Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Probleme einer modernen Gesellschaft

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spock
lebt noch



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 4185
Wohnort: Herbipolis

Beitrag(#53066) Verfasst am: 14.11.2003, 16:37    Titel: Probleme einer modernen Gesellschaft Antworten mit Zitat

Waffengesetz und Gewaltvideo sind bestenfalls die eine Seite des Problems, das zum Amoklauf von Erfurt geführt hat. Die andere ist unsere Gesellschaft, die keine Werte mehr vorgibt. FAKT auf Spurensuche.

http://www.mdr.de/fakt/140766.html
_________________
"Wieviel dieses Märchen von Christus uns un den Unseren genützt hat, ist allbekannt!" (Papst Leo x.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#53075) Verfasst am: 14.11.2003, 16:44    Titel: Re: Probleme einer modernen Gesellschaft Antworten mit Zitat

Spock hat folgendes geschrieben:
Waffengesetz und Gewaltvideo sind bestenfalls die eine Seite des Problems, das zum Amoklauf von Erfurt geführt hat. Die andere ist unsere Gesellschaft, die keine Werte mehr vorgibt. FAKT auf Spurensuche.

http://www.mdr.de/fakt/140766.html


Jo genau! Untam Hitla häts des ned gebn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#53076) Verfasst am: 14.11.2003, 16:45    Titel: Re: Probleme einer modernen Gesellschaft Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Spock hat folgendes geschrieben:
Waffengesetz und Gewaltvideo sind bestenfalls die eine Seite des Problems, das zum Amoklauf von Erfurt geführt hat. Die andere ist unsere Gesellschaft, die keine Werte mehr vorgibt. FAKT auf Spurensuche.

http://www.mdr.de/fakt/140766.html


Jo genau! Untam Hitla häts des ned gebn!


...den gleichen Gedanken hatte ich auch. Erbrechen
Nach oben
Alzi
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 2761
Wohnort: Oberfranken

Beitrag(#53221) Verfasst am: 14.11.2003, 21:04    Titel: Re: Probleme einer modernen Gesellschaft Antworten mit Zitat

Zitat:
Waffengesetz und Gewaltvideo sind bestenfalls die eine Seite des Problems, das zum Amoklauf von Erfurt geführt hat. Die andere ist unsere Gesellschaft, die keine Werte mehr vorgibt. FAKT auf Spurensuche.

http://www.mdr.de/fakt/140766.html


Beides ist im Falle Robert Steinhäuser unzutreffend.
Er wurde wegen entschuldigter Fehlzeiten kurz vor dem Abi des Gymnasiums verwiesen. Das Schulamt nannte ihm ein anderes Gym, das er jedoch nicht besuchen konnte, da dort seine Fächerkombination nicht angeboten wurde.

Robert Steinhäuser wurde also ohne einen Schulabschluß (!!!) (dies wurde erst nach dem Amoklauf geändert) auf die Straße gesetzt.
Sein Leben wurde von einem ignoranten Direktor und dem dilettantisch agierenden Schulamt mit einem Federstrich zerstört - keiner der Verantwortlichen hatte deshalb auch nur die geringsten Schlafprobleme.

Über den Mißstand, daß Direktoren- und Verwaltungswillkür durch einen einzigen Federstrich einen Lebensentwurf zerstören kann (RS wollte Informatik studieren), liest man heute natürlich nichts mehr.
Aber die Tat von Erfurt wird wahrscheinlich von den Medien noch über Jahre hinweg für eine Stammtisch-Wertepolemik und Gewalt-bei-Jugendlichen Diskussionen mißbraucht werden.
_________________
Wer heilt hat recht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20588
Wohnort: Germering

Beitrag(#53223) Verfasst am: 14.11.2003, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme Alzi zu, diesen Gedanken hatte ich auch immer, wenn ich etwas über Erfurt gelesen habe. Ob der Rausschmiß begründet war oder nicht, er war jedenfalls sehr unsensibel, niemand machte sich Gedanken über die Folgen im Selbstwertgefühl des Jugendlichen.

Ich sehe daher als primären Grund nicht die fehlenden Werte, sondern die fehlende Rolle, Sorge und Zuwendung.

Unabhängig davon spielen mE in sowieso schwierigen Fällen auch die Egoshooter und Shockervideos eine besondere Rolle in der Herabsetzung der Gewaltschwelle.

gruß/step
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#53293) Verfasst am: 14.11.2003, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Das von Euch Kritisierte wird ja im anmoderierenden Text vorgetragen.

Im Beitrag selbst ist von fehlenden Werten nicht die Rede. Höchstens von fehlenden Euros bei Familie Göddecke (was zu einer anderen, mE nötigeren Wertedebatte führen würde).

Derjenige, der hier den Eingangstext formulierte, hat mal eben schluderig daherschwätzend den Beitrag in eine ganz bestimmte Richtung gelenkt, die so vom Beitrag selbst nicht zwangsläufig vorgezeichnet war.

Da hätte man auch einiges in der von Alzi intendierten Richtung bzgl Robert Steinhäuser anmoderieren können:

Zitat:
Dazu kommen Probleme in der Schule: Theresa besucht ein Elite-Gymnasium. Kinder reicher Eltern werden hier auf Leistung getrimmt. Theresa empfindet das als parieren ohne Fragen zu stellen. Irgendwann hält das Mädchen dem Druck nicht mehr stand. Beginnt, sich aufzugeben.

Theresa

"Es war einfach ne irre Angst da, nen irrer Leitungsdruck. Ich hab seit der achten Klasse zum Beispiel im Matheunterricht irre Prüfungsangst gehabt - und irgendwann hab ich mich überhaupt nicht hingesetzt. Irgendwann hab ich einfach zugemacht."


Miese Moderatorenleistung.
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20588
Wohnort: Germering

Beitrag(#53295) Verfasst am: 14.11.2003, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast ja so recht, Notker. Asche auf mein Haupt, ich hatte tatsächlich den link überhaupt nicht gelesen und mich nur über die statements einiger Vorposter aufgeregt Verlegen
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#53303) Verfasst am: 14.11.2003, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Du hast ja so recht, Notker. Asche auf mein Haupt, ich hatte tatsächlich den link überhaupt nicht gelesen und mich nur über die statements einiger Vorposter aufgeregt Verlegen


Ach was, jetzt nimm mal zügig die Asche wieder runter. Wo sind wir denn hier? zwinkern

Letztlich habt ihr ja schon richtig diskutiert. Nur bezieht sich die Kritik nicht auf den Text insgesamt, sondern die Einleitungssätze.

Und ich fand bei Lektüre des Textes halt interessant - und das ist gerade bei Fernsehbeiträgen in Boulevardsendungen mE häufiger zu beobachten - das an sich nicht soooo schlechte Beiträge durch die Anmoderation in eine simpe Stammtischrichtung hin vorinterpretiert werden.
Es ginge auch anders.
Aber: die "Verkaufe" des Beitrages spielt wohl eine wesentliche Rolle. Und da brauchts noch stärker cliches als beim Produkt selbst !!??
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group