Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erfreuliche Nachrichten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130002) Verfasst am: 03.04.2018, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Carlos Alvarado hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Costa Rica gewonnen. Für den Prediger Fabricio Alvarado war der Kampf gegen die Ehe für alle nicht genug. Er hatte im ersten Wahlgang noch gesiegt....


http://www.tagesschau.de/ausland/stichwahl-costa-rica-103.html

Wieviele werden da wohl die beiden Alvarados auf dem Wahlzettel verwechselt haben?
Es soll ja auch hierzulande schon vorgekommen sein,
dass verwirrte Ommas die DKP gewählt haben, weil sie sie für die "Deutsche Kommunionpartei" gehalten haben.

Was glaubst du, wieviele CDU oder CSU wählen, weil sie sie für christlich halten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2310

Beitrag(#2130048) Verfasst am: 03.04.2018, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130059) Verfasst am: 03.04.2018, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.

Und geschieht nichts Neues unter der Sonne. Prediger Salomo
Zu Ludwig Thomas Zeiten hat man einer bronzenen Germania die Titten abgefeilt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130061) Verfasst am: 03.04.2018, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Carlos Alvarado hat die Stichwahl um das Präsidentenamt in Costa Rica gewonnen. Für den Prediger Fabricio Alvarado war der Kampf gegen die Ehe für alle nicht genug. Er hatte im ersten Wahlgang noch gesiegt....


http://www.tagesschau.de/ausland/stichwahl-costa-rica-103.html

Wieviele werden da wohl die beiden Alvarados auf dem Wahlzettel verwechselt haben?
Es soll ja auch hierzulande schon vorgekommen sein,
dass verwirrte Ommas die DKP gewählt haben, weil sie sie für die "Deutsche Kommunionpartei" gehalten haben.



Schwaches Argument!

Haettest Du das auch gesagt, wenn der andere Alvarado gewonnen haette?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14294
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2130158) Verfasst am: 03.04.2018, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei die meisten Bürger mit der in spanischsprachigen Ländern üblichen Zweinamigkeit zurechtkommen dürften: Die Mütter der beiden Herren haben glücklicherweise unterschiedliche Namen.

Aber Scherz beiseite, es scheint den meisten relativ klar zu sein, wen sie da gewählt oder nicht gewählt haben. Die Entscheidung (60% gegen 40%) war ja nicht besonders knapp. Dennoch berichteten einige Costaricaner auf Reporterfragen hin schon von ihrem Gefühl, das gesellschaftlich-politische Leben habe sich dadurch schon polarisiert.

Zitat:
Several topics like unemployment, corruption, economics, insecurity and poverty are among the main issues that concern the electorate according to polls.


Der unterlegene ultrakonservative Prediger und seine Bewegung sollen nicht nur für Evangelikale anziehend gewesen sein, sondern 30% seiner Wählerschaft bestehen auch aus Landbevölkerung, ärmeren, weniger gut Ausgebildeten, und Älteren (Link). Das Gefühl des "Abgehängtseins" kann also auch eine Rolle spielen.

Die "nationale Restauration" mag nicht unbedingt die richtigen Rezepte haben, um deren Lage zu verbessern - das hat ja z.B. die AfD auch nicht -, und mag jetzt auch so hochgekommen sein, weil ihr Kandidat sich so vehement gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen hat. Aber es kann genauso möglich sein, daß wenn soziale Probleme nicht gelöst werden, dabei auch ein Rechtspopulist an die Macht kommen kann.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130159) Verfasst am: 03.04.2018, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Klasse Lösung des Problems!

Der Pfaffe kann ja jetzt auf "Sachbeschädigung" verklagen und sich damit erst so richtig in die Nesseln setzen! Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25607
Wohnort: Edo

Beitrag(#2130171) Verfasst am: 04.04.2018, 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#2130174) Verfasst am: 04.04.2018, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen


Wir leben in "lustigen" Zeiten!

welt.de Islamisten zerstören Weltkulturerbe in Timbuktu

welt.de Mit roher Gewalt zertrümmerten die Extremisten die jahrtausendealten Originale - und filmten sich dabei.

Islamisten sprengen Buddha-Statuen

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ macht weiter mit ihrem wahnwitzigen Feldzug gegen Altertümer

https://www.youtube.com/watch?v=2NTEBK8erAQ
_________________
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Die Bibel: Ein Buch, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden (frei nach Tolkien)

Reinhard Mey - Sei wachsam (live)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2310

Beitrag(#2130176) Verfasst am: 04.04.2018, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Querdenker hat folgendes geschrieben:


Wir leben in "lustigen" Zeiten!

welt.de Islamisten zerstören Weltkulturerbe in Timbuktu

welt.de Mit roher Gewalt zertrümmerten die Extremisten die jahrtausendealten Originale - und filmten sich dabei.

Islamisten sprengen Buddha-Statuen

Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ macht weiter mit ihrem wahnwitzigen Feldzug gegen Altertümer

https://www.youtube.com/watch?v=2NTEBK8erAQ


Warum postest Du das im Thread "Erfreuliche Nachrichten"?
Findest Du diese Vorgänge nun "lustig" oder wahnwitzig?
Selbst Christen könnten das als erfreuliche Nachrichten interpretieren, denn aus den 10 Geboten der Bibel geht hervor:
Zitat:
„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

Zitat:
„Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Zitat:
„Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.“

Die Islamisten unterstützen also gleich drei der 10 Gebote der Bibel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22293
Wohnort: München

Beitrag(#2130177) Verfasst am: 04.04.2018, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen


Das ist gar nicht mutig. Schreib doch hundertmal „Feminisitinnen sind doof“ auf ein Uni-Gebäude. Aber mach vorher noch ein Foto von deinem Gesicht, damit man es wieder rekonstruieren kann. zynisches Grinsen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2130190) Verfasst am: 04.04.2018, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Zitat:
„Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir feind sind, [b]verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen[/b], an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.“


https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote



Ah, die Mütter und Töchter haben also einen Freischein? Ein feministischer Gott... Cool
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25607
Wohnort: Edo

Beitrag(#2130192) Verfasst am: 04.04.2018, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Zitat:
„Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir feind sind, [b]verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen[/b], an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.“


https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote



Ah, die Mütter und Töchter haben also einen Freischein? Ein feministischer Gott... Cool


Ja. Immer sind wir am Arsch. Deprimiert Das ist halt der Preis für die ganzen Privilegien, wie zum Beispiel...








*grillenzirpen*







... Stehpinkeln? Verwundert Schulterzucken
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130213) Verfasst am: 04.04.2018, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen



Du weisst, dass das Hakenkreuz in Deutschland ein verbotenes Symbol ist?


Ich halte Gedenktafeln fuer die Opfer fuer angemessener als "Spuren der Vergangenheit" zu dienen als die Symbole der Moerder!
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130219) Verfasst am: 04.04.2018, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das Glockenabschleifen war blödsinnig. Die Glocke sieht doch sowieso nie einer, da oben auf dem Turm hat keiner außer dem Küster was zu suchen. Oder der Uhrmacher, der sich um die Turmuhr kümmert, wie ich damals um 1950. War'n anstrengender Job das Ding aufzuziehen. Die Bimmel hätte als Museumsstück oder Zeitdokument da hängenbleiben können.
Übrigens: Am "Haus der Kunst" in München, unter Hitler erbaut, sind hunderte Hakenkreuze zu finden, für jeden frei zugänglich und unbehindert zu sehen. Man muß nur wissen, wo man hingucken muß. Ob sich wohl demnächst ein Volltrottel findet, der deshalb die Bude anzündet?

eigenes Foto.
Wer es selber sehen will: Man gehe unter den Portikus, hinter die Säulen (die Weißwurstgalerie nennt es der Münchener) und richte den Blick nach oben.
Naja, vielleicht hat man die inzwischen übertüncht, das Foto hab ich 2005 gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2310

Beitrag(#2130231) Verfasst am: 04.04.2018, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

eigenes Foto.

Nur noch Leute mit rot-grün Blindheit rein lassen?
Ich denke es geht als harmloses Swastika durch.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2310

Beitrag(#2130234) Verfasst am: 04.04.2018, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.deutschlandfunk.de/annaeherung-von-israel-und-saudi-arabien-cdu.694.de.html?dram:article_id=414695 schrieb:
Zitat:
Neue Perspektive auf Frieden im Nahen Osten

Saudi-Arabien will die Staats-Grenzen von Israel anerkennen.
Das könnte einen Friedens-Vertrag zwischen Israel und Palästina fördern.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25607
Wohnort: Edo

Beitrag(#2130278) Verfasst am: 05.04.2018, 08:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen



Du weisst, dass das Hakenkreuz in Deutschland ein verbotenes Symbol ist?


Ich halte Gedenktafeln fuer die Opfer fuer angemessener als "Spuren der Vergangenheit" zu dienen als die Symbole der Moerder!


Finde ich etwas zu eindimensional. Ich denke, wir brauchen beides. Sonst landet das Zeug nur als Devotionalien im Hobbykeller diverser Nazi-Fetischisten.

Außerdem finde ich das Verbot eh albern. Das Symbol hat doch keiner Sau was getan. Schulterzucken Die Menschen, die es trugen waren doch die Mörder. Es gibt keinen Grund sich vor dem Symbol zu fürchten. Es von alten Glocken zu schleifen hat was Angstbeißerisches. Anders als die Blindgänger kann die bloße Existenz davon doch keinen Schaden mehr anrichten.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130343) Verfasst am: 05.04.2018, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/schweringen--unbekannte-flexen-hakenkreuz-aus-nazi-glocke-7925198.html schrieb:

Zitat:
"Vom Dreck gereinigt"
Unbekannte schleichen sich in Kirche und flexen Hakenkreuz aus Nazi-Glocke

Cool

Edit: sieht eher nach Bandschleifer aus.
Hätte ich auch genommen, ist auch nicht so laut wie die Flex.


Ich find das nicht gut. Traurig

Die Spuren dieser Vergangenheit zu beseitigen hat ein Geschmäckle, find ich. skeptisch

Aber irgendwelche selbstgerechte Arschzecken können sich jetzt was darauf einbilden wie toll sie doch ihre Werte signalisiert haben. Mit den Augen rollen Ich glaub, ich meißel auch mal "Nazis sind doof." in den nächstbesten Tingplatz, wenn man da so tollen Applaus für bekommt. zynisches Grinsen



Du weisst, dass das Hakenkreuz in Deutschland ein verbotenes Symbol ist?


Ich halte Gedenktafeln fuer die Opfer fuer angemessener als "Spuren der Vergangenheit" zu dienen als die Symbole der Moerder!


Finde ich etwas zu eindimensional. Ich denke, wir brauchen beides. Sonst landet das Zeug nur als Devotionalien im Hobbykeller diverser Nazi-Fetischisten.

Außerdem finde ich das Verbot eh albern. Das Symbol hat doch keiner Sau was getan. Schulterzucken Die Menschen, die es trugen waren doch die Mörder. Es gibt keinen Grund sich vor dem Symbol zu fürchten. Es von alten Glocken zu schleifen hat was Angstbeißerisches. Anders als die Blindgänger kann die bloße Existenz davon doch keinen Schaden mehr anrichten.


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht. Das Symbol mag niemandem was getan haben, diejenigen fuer die es steht, allerdings schon und manche ihrer Opfer leben noch. Denen will ich nicht zumuten wieder Hakenkreuzfahnen durch die Strassen Deutschlands paradieren zu sehen und exakt das wuerde passieren, wenn man das Verbot jetzt aufhebt. Hardcore-Nazis sind zwar zum Glück eine kleine Minderheit in Deutschland, aber es gibt sie und die würden die Gelegenheit mit Sicherheit nutzen die "gute alte Zeit" wieder auferstehen zu lassen.

Deshalb sollte das Verbot bleiben, zumindest bis es keine lebenden Zeitzeugen mehr gibt, die durch Nazisymbole retraumatisiert werden koennen. Danach kann man ja neu drüber nachdenken wie man das regelt. Ich bin naemlich auch nicht unbedingt ein Fan von Verboten von Symbolen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2130401) Verfasst am: 06.04.2018, 04:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht

Wieviele gibt es davon noch, die sich noch ohne Rollator bewegen koennen?
Geschweige denn, auf einen Glockenturm klettern koennen, um sich vor einem Hakenkreuz zu fuerchten.
Immerhin hat es 80 Jahre gedauert, bis das Teil ueberhaupt jemandem aufgefallen ist.
Heute lebende Juden haben wesentlich mehr Grund, sich vorm Halbmond zu fuerchten als vorm Hakenkreuz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130402) Verfasst am: 06.04.2018, 04:13    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht

Wieviele gibt es davon noch, die sich noch ohne Rollator bewegen koennen?
Geschweige denn, auf einen Glockenturm klettern koennen, um sich vor einem Hakenkreuz zu fuerchten.
Immerhin hat es 80 Jahre gedauert, bis das Teil ueberhaupt jemandem aufgefallen ist.
Heute lebende Juden haben wesentlich mehr Grund, sich vorm Halbmond zu fuerchten als vorm Hakenkreuz.


Und wenn nur noch einer übrig waere, ist das Grund genug ihm diesen Anblick zu ersparen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22293
Wohnort: München

Beitrag(#2130408) Verfasst am: 06.04.2018, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht

Wieviele gibt es davon noch, die sich noch ohne Rollator bewegen koennen?
Geschweige denn, auf einen Glockenturm klettern koennen, um sich vor einem Hakenkreuz zu fuerchten.
Immerhin hat es 80 Jahre gedauert, bis das Teil ueberhaupt jemandem aufgefallen ist.
Heute lebende Juden haben wesentlich mehr Grund, sich vorm Halbmond zu fuerchten als vorm Hakenkreuz.


Und wenn nur noch einer übrig waere, ist das Grund genug ihm diesen Anblick zu ersparen.


Was ist mit den heutigen Juden? Dürfen die wieder fröhlich dem Hakenkreuz ins Auge sehen? Und außerdem möchte ich nicht sehen, wie neue Nazis mit diesem mörderischen Symbol durch die hiesigen Straßen marschieren.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2130410) Verfasst am: 06.04.2018, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht

Wieviele gibt es davon noch, die sich noch ohne Rollator bewegen koennen?
Geschweige denn, auf einen Glockenturm klettern koennen, um sich vor einem Hakenkreuz zu fuerchten.
Immerhin hat es 80 Jahre gedauert, bis das Teil ueberhaupt jemandem aufgefallen ist.
Heute lebende Juden haben wesentlich mehr Grund, sich vorm Halbmond zu fuerchten als vorm Hakenkreuz.


Und wenn nur noch einer übrig waere, ist das Grund genug ihm diesen Anblick zu ersparen.


Was ist mit den heutigen Juden? Dürfen die wieder fröhlich dem Hakenkreuz ins Auge sehen? Und außerdem möchte ich nicht sehen, wie neue Nazis mit diesem mörderischen Symbol durch die hiesigen Straßen marschieren.

Man hört förmlich die Hufen schon scharren in Vorbereitung solche Märsche.
Man hätte in jeder Stadt ein zerstörtes Viertel stehen lassen sollen, damit man immer drann erinnert wird, wohin der kollektiven Hass führt.
In Westeuropa kann sich kaum jemand vorstellen wie elend sich ein Krieg anfühlt.
Weg mit den Glorifizierungssymbole.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37445
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130440) Verfasst am: 06.04.2018, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:


Versuche Dich z.B. mal in die Haut eines Juden hineinzuversetzen, der Auschwitz überlebt hat und dieses Symbol heute im Alltag sieht

Wieviele gibt es davon noch, die sich noch ohne Rollator bewegen koennen?
Geschweige denn, auf einen Glockenturm klettern koennen, um sich vor einem Hakenkreuz zu fuerchten.
Immerhin hat es 80 Jahre gedauert, bis das Teil ueberhaupt jemandem aufgefallen ist.
Heute lebende Juden haben wesentlich mehr Grund, sich vorm Halbmond zu fuerchten als vorm Hakenkreuz.


Und wenn nur noch einer übrig waere, ist das Grund genug ihm diesen Anblick zu ersparen.


Was ist mit den heutigen Juden? Dürfen die wieder fröhlich dem Hakenkreuz ins Auge sehen? Und außerdem möchte ich nicht sehen, wie neue Nazis mit diesem mörderischen Symbol durch die hiesigen Straßen marschieren.


Ich möchte das auch nicht sehen. Ich bin aber auch kein Fan von Verboten. Im Zweifel ist es besser sich politisch mit dem Nazismus auseinanderzusetzen als so zu tun als wuerde man ihn durch Verbote beseitigen koennen. Das kann man naemlich nicht und man riskiert dabei ihn fuer bestimmte Menschen erst wirklich interessant zu machen.

Die Gefahr der Retraumatisierung von überlebenden Opfern ist mir allerdings Grund genug das derzeitige Verbot zu unterstuetzen, aber diese Zeit ist irgendwann abgelaufen.

Klar ist es ein Risiko ein solches Verbot irgendwann aufzuheben. Klar kann es dann passieren, dass die braunen R***** mit ihren Fahnen aus ihren Löchern hervorgekrochen kommen. Dann muss die politische Diskussion darueber einsetzen und klarmachen, dass und warum diese Ideologie voellig unakzeptabel ist und darin liegt auch eine gewisse Chance, naemlich sich offen damit auseinanderzusetzen anstatt sich selber vorzulegen mit einem Verbot waere das erledigt. Das ist es naemlich ganz sicher nicht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14294
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2130474) Verfasst am: 06.04.2018, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Man hätte in jeder Stadt ein zerstörtes Viertel stehen lassen sollen, damit man immer drann erinnert wird, wohin der kollektiven Hass führt.
In Westeuropa kann sich kaum jemand vorstellen wie elend sich ein Krieg anfühlt.


Man sollte meinen, daß Kriegserfahrungen die Menschen "heilen" könnten. Oft war das aber eine Generation später schon wieder vergessen. Und es hat diejenigen, die jeweils den nächsten Krieg anzetteln wollten, auch nicht davon abgehalten (- oder ihnen leider sogar noch eine zusätzliche scheinbare Legitimation geliefert: Rache) Mit den Augen rollen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2130501) Verfasst am: 07.04.2018, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Was ist mit den heutigen Juden? Dürfen die wieder fröhlich dem Hakenkreuz ins Auge sehen?

Die haben andere Sorgen: https://www.nzz.ch/feuilleton/der-historiker-michael-wolffsohn-sieht-in-einer-radikalisierten-muslimischen-minderheit-den-grund-fuer-wachsenden-antisemitismus-ld.1359869
Zitat:

Der alte Jean-Marie Le Pen, so grässlich er war und ist, hat keine Gewalt an Juden verübt und sie auch nicht gefordert. Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Und außerdem möchte ich nicht sehen, wie neue Nazis mit diesem mörderischen Symbol durch die hiesigen Straßen marschieren.

Darum geht's nicht. Sondern um eine Glocke, die keiner sieht.
Oder konnte man in ihren Obertönen jeden 20. April das Horst-Wessel-Lied raushören?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2130502) Verfasst am: 07.04.2018, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Man sollte meinen, daß Kriegserfahrungen die Menschen "heilen" könnten. Oft war das aber eine Generation später schon wieder vergessen.

Ich bezweifle, dass 1939 WK1 schon vergessen war. Frag unseren Foren-Oldie Ahriman.
Allerdings waren die Optionen ziemlich begrenzt, dem nächsten Krieg zu entgehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130515) Verfasst am: 07.04.2018, 04:54    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:

Man sollte meinen, daß Kriegserfahrungen die Menschen "heilen" könnten. Oft war das aber eine Generation später schon wieder vergessen.

Ich bezweifle, dass 1939 WK1 schon vergessen war. Frag unseren Foren-Oldie Ahriman.
Allerdings waren die Optionen ziemlich begrenzt, dem nächsten Krieg zu entgehen.

So alt bin ich nun auch wieder nicht. 1939 war ich fünf Jahre alt. Daß Krieg war hab ich zuerst nur daran gemerkt, daß der Obststand am Schloßteich, wo man Bananen kaufen konnte, nicht mehr da war.
Bekannt ist: 1914 zogen die deutschen Männer mit überschäumender Begeisterung in den Krieg. Fotos zeigen die Kreide-Bemalungen an den Eisenbahnwaggons, in denen die Landser zur Front gekarrt wurden. "Jeder Schuß ein Ruß, jeder Stoß ein Franzos". Die glaubten ja auch, bis Weihnachten wär die Welteroberung leicht zu schaffen.
1939 fand man das gar nicht mehr so gut. Die Kriegsbegeisterung fand nur im Radio, im Kino in der Wochenschau und bei den Kindern und Jugendlichen statt - die wußtens nicht besser, wie ich auch.
Der Unterschied heute ist der: Unsere Kinder sind nicht wie damals der Indoktrination "Krieg ist gut! Krieg ist edel! Soldatsein ist männlich!" ausgesetzt. Es gibt kaum Kriegsspielzeug und keine kriegerischen Spiele, keine heroischen Geschichten in den Schul-Lesebüchern. Auch unsere Pfadfinder treiben schon seit 1950 keine vormilitärische Ausbildung mehr, ganz anders als ihr Gründer Lord Baden-Powell sich das gedacht und gewollt hatte. Sogar das "Fähnlein Fieselschweif" in den Donald-Duck-Geschichten ist sehr unmilitärisch und karikiert eher den Barras. Die Einsätze unserer Soldaten in den Krisengebieten werden m.M.n. in den Medien viel zu wenig gewürdigt, da hatten die Nazis mehr drauf, da war ein Soldat zig schäbige Zivilisten wert und bekam im Heimaturlaub den besten Tisch im Restaurant. Die armen Kerle heute riskieren ihren Arsch und mehr - und uns geht das so am Arsch vorbei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2130518) Verfasst am: 07.04.2018, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Die Einsätze unserer Soldaten in den Krisengebieten werden m.M.n. in den Medien viel zu wenig gewürdigt, da hatten die Nazis mehr drauf, da war ein Soldat zig schäbige Zivilisten wert und bekam im Heimaturlaub den besten Tisch im Restaurant. Die armen Kerle heute riskieren ihren Arsch und mehr - und uns geht das so am Arsch vorbei.

Da kommt mir ein "dummer Gedanke": könnte das der eigentliche Grund sein für die viel zitierte "posttraumatische Belastungsstörung"?
Man riskiert seinen Arsch - und es nichts wert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 2001

Beitrag(#2130533) Verfasst am: 07.04.2018, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe während meiner Arbeiten in diversen Archiven Gestapo-Protokolle aus 38/39 gelesen, die sehr eindeutig belegen, dass die Kriegserfahrungen des ersten Weltkrieges keineswegs vergessen waren. Die Gestapo warnte sehr deutlich, man müßte erstens Notwehr geltend machen und die tiefe Skepsis mit schnellen Erfolgen überwinden. Ansonsten wäre die Lage zumindest in den großen Städten, die im ersten Weltkrieg gehungert hätten, zu defätistisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15643
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130546) Verfasst am: 07.04.2018, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das erinnert mich an den Aufruhr, die Welle der wütenden Empörung, als Franz-Josef Strauß, damals Verteidigungsminister, Männer des Jahrganges 1922 einberufen wollte. Also Kriegsteilnehmer. Dabei hoffte man erfahrene Leute für den Aufbau der Bundeswehr zu bekommen. Die haben ihm was gepfiffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 13 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group