Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wahlen in der Türkei
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#769570) Verfasst am: 16.07.2007, 10:09    Titel: Wahlen in der Türkei Antworten mit Zitat

Am kommenden Sonntag ist es soweit: dann wird in der Türkei ein neues Parlament gewaehlt.

Daran, dass die regierende AKP von Premierminister Erdoğan, den Sieg davontragen wird, zweifelt hier im Grunde niemand, die Frage ist bloss die, ob es zu einer Alleinregierung reichen wird. Die meisten Umfrageergebnisse sehen die AKP bei ca. 40%, wobei in der Türkei solche Prognosen keine Aussage über die Sitzverteilung im Parlament zulassen.

Es gilt im Land eine 10%-Hürde... eine sehr hohe Hürde, die im Grunde starke Regierungen ermöglichen und Koalitionen die Ausnahme sein lassen soll (schlechte Erfahrungen!). Nur die Parteien, die landesweit diese Hürde meistern, teilen dann entsprechend ihrer Stimmen in den einzelnen Wahlbezirken, die für diese vorgesehenen Sitze. Ca. 30% der Sitze fallen übrigens an die Abgeordneten der drei grössten Staedte Istanbul, Ankara und İzmir. Die Stimmen für die Parteien, die die 10%-Hürde nicht bewaeltigen, sind wertlos und was für Dimensionen das annehmen kann, sah man 2002 als ca. 45% der Stimmen praktisch wertlos waren.

Nervig ist, dass derzeit sich die Zeitungskommentare auf diesen Punkt konzentrieren. Republikanische Zeitungen reden seit Wochen davon, dass man, wenn man nicht für die AKP stimmen will, nur die staerkste Oppositionspartei waehlen dürfe (CHP), um sicherzugehen, dass die Stimmen nicht wertlos werden. Denn bisher kann man laut Umfragen nur bei der CHP sicher sein, dass sie auch die 10%-Hürde locker nehmen wird.
Was ist das für ein Argument? Mit dieser Denke verhindert man ja auf ewig, dass mal mehrere Parteien den Weg ins Parlament schaffen

Die Frage wird nun sein, wieviele Parteien auch vom dem Kuchen mitessen werden. Die Tendenz geht dahin, dass die ultranationalistische MHP es schaffen wird, aber nicht so leicht wie erwartet. Und dann ist da noch die GP, eine sehr liberale Partei, die aber was die Hürde betrifft mit einem sehr grossen ? antritt.

Was passiert, wenn die AKP die absolute Mehrheit nicht erlangt? Koalieren wird mit ihr von den obengenannten keiner und die grösstwahrscheinliche Alternative waere die CHP-MHP also eine rechts-ultranationalistisch-republikanische Regierung. (beide Parteien wollen übrigens die Todesstrafe wieder einführen, und die MHP haelt sogar bei den Kundgebungen eine Galgenschlinge hoch, und betont, dass der inhaftierte PKK-Führer Öçalan gehaengt werden soll)


Was bekomme ich in meinem Umfeld mit?

Selbst die verbal grössten AKP-Feinde sehen in ihr im Hinblick auf weitere 5 Jahre das kleinere Übel. Die wirtschaftliche Situation ist besser denn je, und stabil, die EU-Hoffnung wird die AKP vor Dummheiten bewahren... man vertraut Erdoğan zwar nicht und seine in den 80er Jahren propagierten Ideen, dass Istanbul das zweite Mekka werden soll, und dass die Bürgersteige der Türkei islamisch grün gefaerbt werden sollen, sind in keinster Weise vergessen... aber man kennt die Charaktere der möglichen Koalitionsführer... und da ist mehr Zwist als Ruhe zu erkennen.

Wichtig ist den meisten Freunden und Bekannten von mir RUHE im Land... und selbst republikanische Waehler werden dieses Jahr bewusst AKP waehlen... ein Bonus, den die AKP bei den letzten Wahlen nicht hatte und daher erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass sie das anvisierte Ziel wirklich erreichen wird.

Am Sonntag schliessen die Wahllokale um 17 Uhr, viele Fluggesellschaften haben für das kommende Wochenende die Flüge deutlich verbilligt, damit Waehler, die im Lande im Urlaub am Meer sind, schnell zu ihrem Wahlbezirk reisen und wieder am selben Tag zurückfliegen können... Türken aus dem Ausland können seit einer Woche an den internationalen Flughaefen von İstanbul, İzmir, Antalya und Ankara am Zoll ihre Stimme abgeben und auch da hat schon ein reger Abstimmungsverkehr begonnen ( im Land muss ein Türke unbedingt da waehlen, wo er angemeldet ist, aber Türken, die im Ausland leben, dürfen an einem Flughafen einfach ihre Stimme abgeben.... Geschockt )


Ich denke mal, dass ab heute Sender wie CNN mit Berichten über die Wahlen beginnen, und ich kann mir auch vorstellen, dass im heute erschienenen SPIEGEL bereits einige Seiten dazu zu finden sind.... aber wer diese Wahlen zu etwas hochstilisiert wie: WIRD DIE TÜRKEI ISLAMISTISCH? der übertreibt masslos.... sicherlich wird ein AKP-Sieg Wasser auf den Mühlen der EU-Mitgliedschaftsgegner sein, und Sarkozy wird so argumentieren, als ob die Türkei schon ein von Mullahs bestimmtes Land ist... aber seis drum... es wird hier in keinster Weise mehrheitlich so empfunden... und das Hauptargument derer, die eine AKP Regierung sich trotz liberaler Einstellung vorstellen können ist, dass das Militaer auf alle Faelle eingreifen würde, wenn das Land zu kippen droht...

so ist die Denke hier halt... zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ladeeni
Ex-Muslim & Kameltreiber



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 831
Wohnort: NRW

Beitrag(#771007) Verfasst am: 18.07.2007, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank lieber Ateyim (bedeutet das Atheist auf Türkisch?)

Sehr interessante Sachen...

Ich habe heute gelesen, dass die Wahlen 1,5 Milliarden US-$ kosten werde, 400 Mio. davon sind staatliche Ausgabe, und der Rest sind die Ausgaben der Parteien für die Werbung! Da stand auch zu lesen (auf Islamonline.net) dass ein Drittel der Türken unter der Armutsgrenze lebt!!
_________________
Der bloggende Kameltreiber:

http://sa7rawi.blogspot.com/ (neu, bald auf Deutsch)

http://kameltreiber.blogspot.com (alt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#771019) Verfasst am: 18.07.2007, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ladeeni

die Türkei und Statistiken...

wenn ich den Arbeistslosenquotenmeldungen in den Nachrichten glauben schenken würde, dann laege diese in der Türkei bei 8% Geschockt

aber wer in der Türkei überhaupt als Arbeitslos erfasst wird, bleibt für mich fraglich... in einem Land, wo der Arbeitslose überhaupt keine staatlichen Hilfen bekommt, macht es wenig Sinn sich als solcher registrieren zu lassen.
Schauen wir uns nur mal eine besondere Gruppe der Bevölkerung in meinem Viertel an... die meisten Gebaeude, die aus 6 und mehr Appartements bestehen haben im Souterrain eine Hausmeisterfamilie... meist aus dem Osten der Türkei... sie wohnen für eine Minimalmiete und erledigen alles was anfaellt... nicht nur Putzdienste im Treppenflur sondern auch in den Wohnungen... an diesen Tagen übernimmt der, dessen Wohnung geputzt wird, die Verpflegung... Frühstück, Mittag und fürs Abendessen gibt man gern noch was mit... , jeden Tag werden Zeitungen und Brot und generell Einkaeufe für ein kleines Trinkgeld von der Hausmeisterfamilie erledigt.
an Feiertagen gibts Extras und falls Kinder da sind helfen die Mieter bzw. Wohnungseigentümer gerne die Grundschulkosten der Kinder (Uniform, Schulgeld etc.)

Ich habe meine Mutter mal gefragt, warum sie die Wohnung jede Woche komplett putzen laesst, da sagt sie: die Hausmeisterfamilie waere gekraenkt, wenn ich ihr so was zustecke, also lasse ich sie lieber putzen und sie verdienen sich das Geld

sie leben 'finanziell' unter der Armutsgrenze... aber mit dem islamischen Fatalismusdenken finden sie sich mit ihrer Lage ab, und danken Allah, dass er ihnen wenigstens ein Dach überm Kopf und Nahrung sichert....

diese Situation ist nicht einmalig... von den 10 Hauesern rechts und links von meiner Wohnung haben 6 solche Hausmeisterfamilien


Die Wahlpropaganda findet hier von den ganzseitigen Zeitungsanzeigen mal abgesehen durch Wahlkundgebungen statt, bei der die Parteien zehntausende zusammenbringen... Diese werden dann live im Fernsehen übertragen und es ist eine reine Schlammschlacht die hier ausgetragen wird... ein Fernsehduell ist hier nicht denkbar... da würden die Akteure das Wort Duell wohl zu ernst nehmen und sich gegenseitig erschiessen wollen


Auf ein besonderes Phaenomen des türkischen Systems will ich noch hinweisen: wen ein Abgeordneter der Partei x die Partei wechselt behaelt er sein Mandat...

dies ist in der Türkei gang und gebe und meist wechseln innerhalb einer Legislaturperiode 10,20,30 Abgeordnete die Fronten... ein Unding, aber leider Realitaet

Aber eins hat mich auch überrascht.. die Wahlkundgebungen laufen friedlich ab, es gab keine Gewalt und auch spontane politische Diskussionen auf der Strasse laufen hitzig, laut aber für unsere Breitengrade überraschend gewaltfrei ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#771873) Verfasst am: 19.07.2007, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Reportage über die politischen Ansichten bezüglich der türkischen Wahlen von Türken in Wien:
Erdogan mag man eben

Zitat:
"Sie ist nicht islamisch, sie ist für alle da", verteidigt Mustafa Yildiz die Regierungspartei. Der 44-jährige Taxifahrer sitzt in der Kantine des Kulturzentrums der "Türkisch Islamischen Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit" (ATIB) in zehnten Wiener Gemeindebezirk. Er hat noch zwei Stunden bis zum Freitagsgebet in der Moschee, die einen Stock über der Kantine liegt. Bei einer Tasse Tee sinnieren die Männer über Alltag, Heimat und Politik. "In Österreich wähle ich immer links, in der Türkei konservativ. Das liegt an Erdogan. Ich mag ihn eben", sagt Yildiz.


Zitat:
Die praktische Ärztin war unter jenen, die selbst in Wien mitprotestiert haben, als im April und Mai Hunderttausende in der Türkei auf die Straße gegangen sind, um einen AKP-Präsidenten Gül mit seiner Kopftuch tragenden First Lady zu verhindern. Dass das Militär gelegentlich intervenieren muss, kann sie verstehen:"Die Armee ist die Hüterin des türkischen Säkularismus. Die Bevölkerung hat die Grundsätze der Demokratie noch nicht verstanden, bis dahin muss das Militär den Staat schützen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#771970) Verfasst am: 19.07.2007, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

am Rande, auch wenn es mit den Wahlen nichts zu tun hat, möchte ich etwas hier posten, dass ich heute im türkischen Privatsender Fox heute morgen gesehen habe.

Ein maenliches Exmodel (aus den 80er Jahren) hat ein Buch herausgebracht mit dem Titel: Ich habe meinen Frieden durch 5mal taeglich beten gefunden

Der Moderator stellte Fragen, bei denen ich mir kurz unsicher wurde, ob ich mich wirklich in dem Land befinde, über das Statistiken durchgaengig behaupten, dass die Bevölkerung zu 99% aus Muslimen besteht...

es waren Fragen drunter wie: was ist das für ein Gefühl, wenn man 'Namaz' macht (muslimische Art des Gebets), ob er es denn schafft so früh aufzustehen, um auch das Morgengebet mitzumachen (derzeit ca. 5.30 Uhr) etc.
dazu noch Bemerkungen wie: "Respekt, ich könnte das nicht",, "da gehört schon viel Selbstdisziplin dazu" etc.


Den Vogel schoss der Moderator mit der Schlussbemerkung ab. "Ich hoffe, dass Ihnen unsere Schlussmelodie nichts ausmacht, aber sie ist bei uns halt immer 'Lambada', der freizügige brasilianische Tanz. Wir haben heute doch einiges von Ihnen gelernt, zumindest, dass nicht jeder der 5mal am Tag 'namaz' macht ein gefaehrlicher Mensch ist!"


Ich wunderte mich immer in Deutschland über so manche Antwort, wenn man willkürlich Menschen auf der Strasse irgendwelche Fragen stellte, deren Antworten für mich sonnenklar erschienen. (Wieviele Bundeslaender, wie heisst der Bundespraesident etc.)...

langsam frage ich mich, ob nicht auch in der Türkei peinliche Bilder zustande kaemen, wenn man die simpelsten Grundlagen über den Islam fragen würde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773225) Verfasst am: 21.07.2007, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

gerade musste ich aber maechtig staunen...

In Deutschland regte mich der Plakatmüll nach Wahlen immer auf, der meist wochenlang noch in den Staedten zu sehen war/ist/ und auch nach den naechsten Wahlen wird es wohl wieder so sein.

Gestern las ich in der Zeitung, dass ab Samstag ab 18 Uhr jegliche Propaganda verboten ist... OK.. ich dachte, dass das nur für Radio und Fernsehen gilt.

Aber rigoros werden alle Faehnchen, Wimpel und Plakate entfernt... Geschockt

Respekt... manches funktioniert hier ja doch besser zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ladeeni
Ex-Muslim & Kameltreiber



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 831
Wohnort: NRW

Beitrag(#773226) Verfasst am: 21.07.2007, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Wahlen in der Türkei haben Deutschland erreicht!!

Gestern habe ich ein AKP-Fähnchen (Erdogans Partei) aus einem Balkon hängen sehen!
_________________
Der bloggende Kameltreiber:

http://sa7rawi.blogspot.com/ (neu, bald auf Deutsch)

http://kameltreiber.blogspot.com (alt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kafir
Gegen Kuffarphobie und Kalifaschismus!



Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 898
Wohnort: Hueco Mundo

Beitrag(#773340) Verfasst am: 21.07.2007, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die AKP wieder eine 2/3 Mehrheit erreicht und somit den Präsidenten ernennen kann, der bestimmt ein frommer Muslim sein wird, kann man diese Wahl als einer der wichtigsten in der türkischen Geschichte ansehen. Hier werden nicht nur Parteien gewählt sondern auch darüber abgestimmt wie weit der Einfluss des Islams auf die Politik sein darf, damit ist eindeutig das säkulare Erbe Atatürks bedroht. Ich hoffe es kommt nicht so weit, dass das Militär Erdogan wegputschen muss um den säkularen Staat zumindest erhalten zu können.

Als überzeugter türkischer Säkularist kann ich leider nicht anders als den Islam zutiefst zu verabscheuen. Ich bin es leid wie aggressiv der Islam in die Politik drängt, jede politische Wahl scheint wohl auch eine Wahl über den Einfluss des Islams zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773351) Verfasst am: 21.07.2007, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

ich muss gerade feststellen, dass dieses Forum eindeutig die AKP unterstützt...

unter den Smilies sehe ich doch eindeutig dieses Symbol Idee entdeckt...

es aehnelt sehr stark dem Emblem der AKP http://tbn0.google.com/images?q=tbn:Jjq4iOWS54qfqM:http://www.hurriyet.com.tr/_ zwinkern

shocking


Zuletzt bearbeitet von ateyim am 21.07.2007, 23:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ladeeni
Ex-Muslim & Kameltreiber



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 831
Wohnort: NRW

Beitrag(#773358) Verfasst am: 21.07.2007, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

ateyim hat folgendes geschrieben:
ich muss gerade feststellen, dass dieses Forum eindeutig die AKP unterstützt...

unter den Smilies sehe ich doch eindeutig dieses Symbol Idee entdeckt...

es aehnelt sehr stark dem Emblem der AKP http://tbn0.google.com/images?q=tbn:Jjq4iOWS54qfqM:http://www.hurriyet.com.tr/_

shocking


gibt es überhaupt eine vernünftige Alternative zur AKP?
_________________
Der bloggende Kameltreiber:

http://sa7rawi.blogspot.com/ (neu, bald auf Deutsch)

http://kameltreiber.blogspot.com (alt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#773366) Verfasst am: 21.07.2007, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

ateyim hat folgendes geschrieben:
ich muss gerade feststellen, dass dieses Forum eindeutig die AKP unterstützt...


Frage
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773382) Verfasst am: 21.07.2007, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

da stellst du eine sehr simple aber gute Frage...

es liegt nicht in meiner Natur der Argumentation vieler folgend, die AKP zu waehlen: "die AKP kann es sich nicht erlauben, stark in die islamische Richtung abzudriften, wir haben ja zur Not das Militaer, wirtschaftlich gehts der Türkei besser denn je, und Ruhe haben wir nur, wenn es keine Koalition gibt... FAZIT: man sieht, selbst in nicht traditionellen AKP-Kreisen, in der AKP zwar ein ÜBEL, aber ein kontrollierbares... zumindest sieht man in Kreisen, die vor 5 Jahren jegliche Möglichkeit mal diese Partei zu waehlen, abgestritten haetten, kein Problem bei dieser Wahl dieser Partei mal seine Stimme einmalig zu leihen...

es widerspricht meiner Art mit solchem Kalkül zu waehlen... aber damit habe ich die Qual der Wahl...

die CHP, die Partei Atatürks, ist mir zu verkrustet... bis auf die Betonung, dass eine Praesidentengattin mit Kopftuch der Untergang der Türkei waehre, und dass die AKP als Gefahr gebrandmarkt wird, sehe ich keine konkreten Plaene für die Zukunft....

die MHP kommt erst gar nicht in Frage... diese Verknüpfung von faschistoidem Nationalismus mit dem Glauben, dass Türken eine Rasse darstellen, die über allen anderen steht und dass der Islam eine Ureigenschaft des Türkeseins ist, kann ich nicht waehlen... wenn ich in bei Kundgebungen reden höre, denke ich, eine Dokumentaraufnahme vom Reichspropagandaminister zu hören.

und dann kommen die Parteien, wo mir jeder sagt, die brauchst du nicht zu waehlen, weil sie die landesweite 10%-Hürde weit verfehlen werden... nur zur Erinnerung: bei den letzten Wahlen entfielen fast 45% der Stimmen auf Parteien, die es nicht schafften und somit gingen diese Stimmen verloren


ich werde nicht drauf achten, habe meine Wahl schon getroffen... werde hoffen, dass meine Stimme meiner Wunschpartei den Sprung über die 10% ermöglicht...

meine Befürchtung liegt bei einer Alleinregierung der AKP... aber meine Stimme bekommen sie nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773387) Verfasst am: 21.07.2007, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
ateyim hat folgendes geschrieben:
ich muss gerade feststellen, dass dieses Forum eindeutig die AKP unterstützt...


Frage



sorry: Kival... peinlich...

es sollte nur ein Scherz sein, wegen der Aehnlichkeit des einen Smileys mit dem AKP Emblem... dumm gelaufen, weil ich den Zwinkersmiley am Ende vergessen habe...

ich stelle klar, dass ich nicht ernsthaft, diesem Forum unterstelle, die AKP zu unterstüzen...

Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#773388) Verfasst am: 21.07.2007, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, ich bin heute auch besonders doof Argh
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kafir
Gegen Kuffarphobie und Kalifaschismus!



Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 898
Wohnort: Hueco Mundo

Beitrag(#773392) Verfasst am: 21.07.2007, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ladeeni hat folgendes geschrieben:
gibt es überhaupt eine vernünftige Alternative zur AKP?
Es ist eher eine Wahl zwischen Pest und Cholera.

Es gibt 2 weitere Parteien die die 10% Hürde überspringen werden.

Da wären zu einem:

MHP (rechtspopulistisch, kurdenfeindlich):

Sie wollen die Todesstrafe wiedereinführen, um den kurdischen Terrorführer Öcalan aufhängen zu können. Generell wollen sie sämtliche Minderheitenrechte
die Erdogan den Kurden gewährt hat, wieder zurücknehmen und befürworten einen Einmarsch in den Nordirak um dort weiter kurdische Terroristen zu jagen. Wenn MHP ein gutes Ergebnis erreicht erwarte ich große große Spannungen zwischen türkischer Mehrheitsbevölkerung und der kurdischen Minderheit. Diese Partei scheint aber keine wirklichen Bestrebungen zu haben die Sharia einzuführen oder dem Islam generell mehr Einfluss in der Politik zu verschaffen.

CHP (kemalistisch, säkular):

Sie wollen auch ähnlich wie MHP, wenn auch nicht so radikal, Minderheitenrechte für die Kurden abbauen. Auch hier drohen Spannungen wie bei MHP. Anders als MHP sind sie strikte Säkularisten und wollen auf gar keinen Fall die Sharia. Diese Partei würde ich insgesammt als geringstes Übel ansehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773400) Verfasst am: 21.07.2007, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

leider haben sich auch viel zu viele für meinen Geschmack in den Reihen der CHP für die Todesstrafe ausgesprochen: angeblich nur bei Terror, und Gewalt gegen Kindern...

eine Partei kann noch die beste sein, aber sobald ich nur das 'T' von Todesstrafe höre kommt sie für mich nicht in Frage...


das Problem sehe ich auch darin, dass die CHP keine Alleinregierung zustande bekommen kann... und eine Regierung mit der MHP zusammen kann ich nicht mehr als ein geringeres Übel sehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kafir
Gegen Kuffarphobie und Kalifaschismus!



Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 898
Wohnort: Hueco Mundo

Beitrag(#773412) Verfasst am: 21.07.2007, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Mein absolutes Tabu ist eine weitergehende Islamisierung des Landes, daher kann ich die AKP auf keinen Fall unterstützten, auch wenn sie eine einigermaßen ordentliche Wirtschafts- und Minderheitenpolitik betrieben haben.

Die Einführung der Todesstrafe stelle ich mir schwierig vor ohne 2/3 Mehrheit und ohne einen nationalistischen Präsidenten. Selbst AKP konnte wegen einem säkularen Präsidenten einen Teil ihrer anti-säkularen Reformen nicht verwirklichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14691

Beitrag(#773432) Verfasst am: 22.07.2007, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kafir hat folgendes geschrieben:
Wenn die AKP wieder eine 2/3 Mehrheit erreicht und somit den Präsidenten ernennen kann, ...

Wieso "wieder"? Sie hat doch gar keine 2/3-Mehrheit im Parlament (wenn auch, wegen der von ateyim geschilderten 10%-Hürde, eine sehr große Mehrheit), sonst hätte sie Gül doch längst zum Präsidenten wählen können.
Kafir hat folgendes geschrieben:
... Hier werden nicht nur Parteien gewählt sondern auch darüber abgestimmt wie weit der Einfluss des Islams auf die Politik sein darf, damit ist eindeutig das säkulare Erbe Atatürks bedroht. Ich hoffe es kommt nicht so weit, dass das Militär Erdogan wegputschen muss um den säkularen Staat zumindest erhalten zu können.

Aha. Offenbar geht es dir nicht nur um die Erhaltung der Demokratie vor einer Theokratie wie im Iran (die in der Türkei wohl kaum zur Debatte steht), sondern auch um die Erhaltung der, nun ja, sehr speziellen türkischen Form von Säkularität mit Kopftuchverbot für Studentinnen etc. Und dafür hältst du anscheinend einen Putsch für gerechtfertigt.
Interessent, welche Mittel mache sog. Verteidiger von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie für welche Zwecke einzusetzen bereit sind.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kafir
Gegen Kuffarphobie und Kalifaschismus!



Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 898
Wohnort: Hueco Mundo

Beitrag(#773448) Verfasst am: 22.07.2007, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Kafir hat folgendes geschrieben:
Wenn die AKP wieder eine 2/3 Mehrheit erreicht und somit den Präsidenten ernennen kann, ...

Wieso "wieder"? Sie hat doch gar keine 2/3-Mehrheit im Parlament (wenn auch, wegen der von ateyim geschilderten 10%-Hürde, eine sehr große Mehrheit), sonst hätte sie Gül doch längst zum Präsidenten wählen können.
Gül ist eher daran gescheitert, dass es zu Massenprotesten gegen seine Kandidatur gekommen ist und das Militär der Erdogan-Regierung indirekt mit Konsequenzen gedroht hat.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Offenbar geht es dir nicht nur um die Erhaltung der Demokratie vor einer Theokratie wie im Iran (die in der Türkei wohl kaum zur Debatte steht), sondern auch um die Erhaltung der, nun ja, sehr speziellen türkischen Form von Säkularität mit Kopftuchverbot für Studentinnen etc. Und dafür hältst du anscheinend einen Putsch für gerechtfertigt.
Interessent, welche Mittel mache sog. Verteidiger von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie für welche Zwecke einzusetzen bereit sind.
Ich sehe es eher so kommen das man sich in der Türkei zwischen islamischer Theokratie und Militärdiktatur entscheiden werden muss, aufgrund der demokratieunfähigkeit islamischer Gesellschaften. Ich will den Säkularismus zumindest bewahren, damit in besseren Zeiten so etwas wie Demokratie überhaupt möglich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14691

Beitrag(#773481) Verfasst am: 22.07.2007, 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kafir hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Kafir hat folgendes geschrieben:
Wenn die AKP wieder eine 2/3 Mehrheit erreicht und somit den Präsidenten ernennen kann, ...

Wieso "wieder"? Sie hat doch gar keine 2/3-Mehrheit im Parlament (wenn auch, wegen der von ateyim geschilderten 10%-Hürde, eine sehr große Mehrheit), sonst hätte sie Gül doch längst zum Präsidenten wählen können.
Gül ist eher daran gescheitert, dass es zu Massenprotesten gegen seine Kandidatur gekommen ist und das Militär der Erdogan-Regierung indirekt mit Konsequenzen gedroht hat.

Naja, da ist allerlei durcheinander gegangen ... aber zunächst einmal ist er im Parlament gescheitert, weil die AKP eben nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit für eine Präsidentenwahl im ersten Wahlgang hatte. Und zu späteren Wahlgängen, in denen eine einfache Mehrheit geeicht hätte (ich glaube im 3.), ist es nicht gekommen, weil die CHP-Abgeordneten zum ersten Wahlgang gar nicht erschienen waren, und das zuständige Gericht (Verfassungsgericht, oberstes Gericht? wie heißt das in der Türkei?) entscheiden hat, dass dieser Wahlgang, bei dem deswegen nicht 2/3 der Abgeordneten anwesend waren, ungültig war, so dass die CHP eine Präsidentenwahl dauerhaft blockieren konnte.
Kafir hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Offenbar geht es dir nicht nur um die Erhaltung der Demokratie vor einer Theokratie wie im Iran (die in der Türkei wohl kaum zur Debatte steht), sondern auch um die Erhaltung der, nun ja, sehr speziellen türkischen Form von Säkularität mit Kopftuchverbot für Studentinnen etc. Und dafür hältst du anscheinend einen Putsch für gerechtfertigt.
Interessent, welche Mittel mache sog. Verteidiger von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie für welche Zwecke einzusetzen bereit sind.
Ich sehe es eher so kommen das man sich in der Türkei zwischen islamischer Theokratie und Militärdiktatur entscheiden werden muss, aufgrund der demokratieunfähigkeit islamischer Gesellschaften. Ich will den Säkularismus zumindest bewahren, damit in besseren Zeiten so etwas wie Demokratie überhaupt möglich ist.

Aha. Schutz der Demokratie davor, dass die falschen gewählt werden, denen man unterstellt, sie wollten die Demokratie abschaffen, durch Abschaffung der Demokratie. Bravo ... Komplett von der Rolle
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773532) Verfasst am: 22.07.2007, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

so... jedenfalls habe ich 'gevoted' und nun warten wir mal ab.

Egal wie die Wahl ausgeht, den grössten Schock bereitet mir derzeit ein familiaeres Ereignis in der Schweiz.... zwinkern

mein dortiger Bruder und seine Frau lassen gerade ihren Sohn auf den Namen Ramon Samuel taufen... somit haben wir ab heute den ersten christlich getauften Mann in unserer Famillie zwinkern

wir haben im Wohnzimmer einen Familienstammbaum haengen, der bis ins 17 Jhd. zurückreicht... sieht lustig aus... nach all den Paşas im letzten Jhd. und Alis und Ahmets und Mehmets, jetzt auch ein Ramon Samuel ... und ich bin auch noch der Verteidiger des Kleinen, wenn entfernte Verwandte ankommen und es unmöglich finden, dass solch ein Name gegeben wurde... die stören sich aber eher am SAMUEL als am RAMON zwinkern... jedenfalls bin ich deswegen meinem Bruder und seiner Frau dankbar... ich kann naemlich mit dieser Namensdiskussion so schöne Streitgespraeche über die Toleranz im Islam und der türkischen Gesellschaft entfachen.... Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34591
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#773543) Verfasst am: 22.07.2007, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sokrateer,

Sokrateer hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Die Bevölkerung hat die Grundsätze der Demokratie noch nicht verstanden, bis dahin muss das Militär den Staat schützen."


Ein Satz, so richtig zum Zungeschnalzen! Haben denn die tuerkischen Militaers "die Grundsaetze der Demokratie" verstanden? Cool

Gruss, Bernie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34591
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#773546) Verfasst am: 22.07.2007, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ateyim,


ateyim hat folgendes geschrieben:
ich werde nicht drauf achten, habe meine Wahl schon getroffen... werde hoffen, dass meine Stimme meiner Wunschpartei den Sprung über die 10% ermöglicht...

meine Befürchtung liegt bei einer Alleinregierung der AKP... aber meine Stimme bekommen sie nicht


Ich denke ich wuerde mich wohl aehnlich verhalten, wenn ich heute die Qual der Wahl haette...

Was mich jedoch etwas nachdenklich macht, das ist eine Meldung auf BBC-world, nach der die nationalistische Opposition der regierenden AKP vorwirft, Lakaien der Amis zu sein und einen baldigen Einmarsch tuerkischer Truppen in den kurdischen Nordirak fordert. Das waere schon ein Grund einen Wahlsieg dieser Wahnsinnigen unbedingt zu verhindern. Ich mag mir das aus solchem Verhalten resultierende Chaos gar nicht vorzustellen. Was hast Du darueber gehoert?

Gruss, Bernie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773555) Verfasst am: 22.07.2007, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hallo ateyim,


ateyim hat folgendes geschrieben:
ich werde nicht drauf achten, habe meine Wahl schon getroffen... werde hoffen, dass meine Stimme meiner Wunschpartei den Sprung über die 10% ermöglicht...

meine Befürchtung liegt bei einer Alleinregierung der AKP... aber meine Stimme bekommen sie nicht


Ich denke ich wuerde mich wohl aehnlich verhalten, wenn ich heute die Qual der Wahl haette...

Was mich jedoch etwas nachdenklich macht, das ist eine Meldung auf BBC-world, nach der die nationalistische Opposition der regierenden AKP vorwirft, Lakaien der Amis zu sein und einen baldigen Einmarsch tuerkischer Truppen in den kurdischen Nordirak fordert. Das waere schon ein Grund einen Wahlsieg dieser Wahnsinnigen unbedingt zu verhindern. Ich mag mir das aus solchem Verhalten resultierende Chaos gar nicht vorzustellen. Was hast Du darueber gehoert?

Gruss, Bernie



erstmal an tillich: das Verfassungsgericht heisst auf türkisch ANAYASAMAHKEMESİ ... ANA heisst "Mutter", hat aber auch die Bedeutung 'Haupt-' bzw. 'Grund-' in zusammengesetzten Wörtern... YASA ist Gesetz und MAHKEME bedeutet Gericht... also im Grunde HAUPTGESETZGERICHT


und nun zu dir bernie :es stimmt, dass die MHP mit den Saebeln rasselt... der Nordirak ist in ihren Augen ja eh bis Kirkuk türkisches Gebiet, dessen Verlust sie sich nicht so recht eingestehen können.

Die MHP wirft der AKP vor allem Kollaboration mit 'Kurden' vor.... die Einsicht, dass 20 Millionen in der Türkei einen türkischen Pass haben, aber ihre kurdische Identitaet erhalten wollen, ist für sie schlichtweg eine Lüge, die von Vaterlandsverraetern verbreitet werde... sie ignorieren Tatsachen einfach.

aber woher resultiert dieser Vorwurf... da keine 'kurdischen Parteien' zur Wahl zugelassen werden, gibt es besonders in Ostanatolien unabhaengige Kandidaten, für die die 10% nicht gilt... der Kandidat ist auf der Wahlliste namentlich neben den Parteien vertreten und gilt als 'unabhaengige Ein-Mann-Partei'....

die MHP wird nun nicht Müde und sagt, wenn die AKP die absolute Mehrheit verfehlt, würde die AKP mit diesen unabhaengigen, getarnten PKK-Anhaengern koalieren um ihre Stimmen zu bekommen...


mit dem Vorwurf 'Lakaien' der Amis bezieht sich die MHP vor allem auf die Tatsache, dass die Amerikaner sich gegen einen türkischen Einmarsch aeussern...und nur weil die AKP mit diesen einer Meinung ist, werden sie zu Lakaien abgestempelt... billige Propaganda!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#773572) Verfasst am: 22.07.2007, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Kafir hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Aha. Offenbar geht es dir nicht nur um die Erhaltung der Demokratie vor einer Theokratie wie im Iran (die in der Türkei wohl kaum zur Debatte steht), sondern auch um die Erhaltung der, nun ja, sehr speziellen türkischen Form von Säkularität mit Kopftuchverbot für Studentinnen etc. Und dafür hältst du anscheinend einen Putsch für gerechtfertigt.
Interessent, welche Mittel mache sog. Verteidiger von Rechtsstaat, Menschenrechten und Demokratie für welche Zwecke einzusetzen bereit sind.
Ich sehe es eher so kommen das man sich in der Türkei zwischen islamischer Theokratie und Militärdiktatur entscheiden werden muss, aufgrund der demokratieunfähigkeit islamischer Gesellschaften. Ich will den Säkularismus zumindest bewahren, damit in besseren Zeiten so etwas wie Demokratie überhaupt möglich ist.

Aha. Schutz der Demokratie davor, dass die falschen gewählt werden, denen man unterstellt, sie wollten die Demokratie abschaffen, durch Abschaffung der Demokratie. Bravo ... Komplett von der Rolle

Wieso unterstellen? Erdogan hat lauthals angekündigt, dass er die Demokratie nutzen wolle, um sie abzuschaffen.

Was muss denn Erdogan denn deiner Meinung noch alles tun, um als Feind der Demokratie anerkannt zu werden? Das erinnert doch sehr an Max Frischs Brandstifter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773592) Verfasst am: 22.07.2007, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie: das Thema 'Militaer' ist eine Sache, wo ich mit meiner 'entweder-oder'-Einstellung für mich selbst nicht weit komme.

Absolut kein Militaereinfluss in die Exekutive und Legislative war meine Einstellung... doch trotzdem ich weit entfernt bin von einer Militaerverherrlichung wie sie hier vorherrscht, kann ich vor zwei Sachen meine Augen nicht verschliessen...

In der Türkei gab es waehrend der Erbakan-Regierung und seiner islamistischen Wohlfahrtspartei einen 'sanften' Putsch... es begann damit, dass das Militaer mit einem Putsch drohte, und die Heraufsetzung der Pflichtschulzeit forderte... damit sollte verhindert werden, dass Kinder nach der Grundschule sofort in die Faenge von Islamschulen- und Internaten geraten.

In unserer Verfassung haben auch die monatlichen Versammlungen des Nationalen Sicherheitsrates, in dem der Praesident den Vorsitz hat und die obersten Minister und Militaers zusammenkommen einen zentralen Platz, und es ist 'in meinen Augen' so etwas wie die 'Zweite Kammer des türkischen Parlaments... ein Überbleibsel aus der 1982 nachputsch-Verfassung.

andererseits sehe ich auch beim googlen zum Thema 'Militaerputsche', dass nach allen drei 'harten' Putschen innerhalb von 2-3 Jahren die Rückkehr zu demokratischen Verhaeltnissen erfolgte.

Ich will nichts schönreden, denn immer noch sind manche Intellekuelle und Journalisten seit den Putschen verschwunden oder leiden immer noch an den Folgen ihrer Folter... aber es widerstrebt mir irgendwie die Putsche in der Türkei in einen Topf mit denen in Süd- und Mittelamerika geschmissen zu sehen...

es ist ein Sonderfall, den ich noch versuche für mich in all seinen Dimensionen zu erfassen... aber ich kann diese absolute 'kein Militaer in der Politik'-Haltung nicht mehr so klar vertreten, wie vor einigen Jahren

eine 2006 Studie, die in Brüssel zu diesem Thema erstellt wurde, ist interessant
http://www.rferl.org/featuresarticle/2006/03/96c0ee0a-e6d0-44ba-bec8-32f571c30ef7.html


daraus eine kurze Passage, die es aber auf den Punkt bringt:
Zitat:
The conventional view in Turkey is that the country's army has been a bulwark of Westernization and democracy. The army has intervened in politics, but never questioned democracy -- only politicians.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#773614) Verfasst am: 22.07.2007, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

In der Faz gibt es einen interessanten Artikel Artikel zum Thema.

Zitat:
Prominente linke Kandidaten

Ein Novum dieser Wahl ist, dass 604 Kandidaten als Unabhängige antreten. Die kurdische „Partei der demokratischen Gesellschaft“ (DTP) entschloss sich zu diesem Schritt, weil sie als Partei keine Chance hätte, die landesweite Sperrklausel von 10 Prozent zu überwinden. Bei der Parlamentswahl 2002 waren wegen dieser Hürde 45 Prozent aller abgegebenen Stimmen nicht im Parlament vertreten. Sie war 1983 eingeführt worden, um den Kurden die Chancen auf einen Einzug ins Parlament zu nehmen.

(...)

Im Parlament wolle er für mehr Demokratie und ein neues Stiftungsgesetz eintreten, das die Grundlage für die materielle Existenz dieser Minderheiten ist, kündigte Oran an. Viele Mitglieder der Minderheiten wollen für Oran stimmen. In den Wahlkreisen ohne attraktive unabhängige Kandidaten werden die meisten Stimmen der nichtmuslimischen Minderheiten an die regierende AKP gehen.

(...)

Etyen Mahcupyan, der nach dem Mord an Hrant Dink dessen armenisch-türkische Wochenzeitschrift „Agos“ herausgibt, rechnet damit, dass ein Drittel der türkischen Armenier für die AKP stimmen werden. 2002 waren es 5 Prozent. Die CHP, die im Herbst 2006 ein neues Stiftungsgesetz verhindert habe, vertrete den Staat mit dessen gegen die Minderheiten gerichteten Gesetze, sagt Mahcupyan.

(...)

„Die AKP ist auf dem guten Weg, eine Partei der Mitte zu sein“, stellt der liberale Politikwissenschaftler Sahin Alpay fest. Anstelle ehemaliger Islamisten werden für die AKP bekannte Liberale und Linke ins Parlament einziehen.

Für Alpay ist damit die Behauptung widerlegt, in der Türkei gehe es um die Auseinandersetzung zwischen politischem Islam und Säkularismus. Vielmehr sei die AKP nun klar die Partei der Reform und knüpfe an die Tradition von Özals Anap der achtziger Jahre an, während die CHP zur Partei des Status quo verkommen sei.


...

_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773627) Verfasst am: 22.07.2007, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
In der Faz gibt es einen interessanten Artikel Artikel zum Thema.

Zitat:
Prominente linke Kandidaten

Ein Novum dieser Wahl ist, dass 604 Kandidaten als Unabhängige antreten. Die kurdische „Partei der demokratischen Gesellschaft“ (DTP) entschloss sich zu diesem Schritt, weil sie als Partei keine Chance hätte, die landesweite Sperrklausel von 10 Prozent zu überwinden. Bei der Parlamentswahl 2002 waren wegen dieser Hürde 45 Prozent aller abgegebenen Stimmen nicht im Parlament vertreten. Sie war 1983 eingeführt worden, um den Kurden die Chancen auf einen Einzug ins Parlament zu nehmen.

(...)

Im Parlament wolle er für mehr Demokratie und ein neues Stiftungsgesetz eintreten, das die Grundlage für die materielle Existenz dieser Minderheiten ist, kündigte Oran an. Viele Mitglieder der Minderheiten wollen für Oran stimmen. In den Wahlkreisen ohne attraktive unabhängige Kandidaten werden die meisten Stimmen der nichtmuslimischen Minderheiten an die regierende AKP gehen.

(...)

Etyen Mahcupyan, der nach dem Mord an Hrant Dink dessen armenisch-türkische Wochenzeitschrift „Agos“ herausgibt, rechnet damit, dass ein Drittel der türkischen Armenier für die AKP stimmen werden. 2002 waren es 5 Prozent. Die CHP, die im Herbst 2006 ein neues Stiftungsgesetz verhindert habe, vertrete den Staat mit dessen gegen die Minderheiten gerichteten Gesetze, sagt Mahcupyan.

(...)

„Die AKP ist auf dem guten Weg, eine Partei der Mitte zu sein“, stellt der liberale Politikwissenschaftler Sahin Alpay fest. Anstelle ehemaliger Islamisten werden für die AKP bekannte Liberale und Linke ins Parlament einziehen.

Für Alpay ist damit die Behauptung widerlegt, in der Türkei gehe es um die Auseinandersetzung zwischen politischem Islam und Säkularismus. Vielmehr sei die AKP nun klar die Partei der Reform und knüpfe an die Tradition von Özals Anap der achtziger Jahre an, während die CHP zur Partei des Status quo verkommen sei.


...



die FAZ bringt es mal wieder sehr gut auf den Punkt... die Frage ist nur, wie weit man jemandem vertrauen kann, der ein Zögling des Islamisten Erbakan ist und in den achtzigern offen "Wir machen aus Istanbul das zweite Mekka" rief....

man soll ja jedem das Recht gewaehren von Irrwegen abzukehren, aber in so kurzer Zeit so eine Erleuchtung... da habe ich so meine Zweifel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773729) Verfasst am: 22.07.2007, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

150800 Urnen werden nun in der Türkei aufgemacht.... mal sehen wie die 16.Parlamentswahlen ausgegangen sind und wie die 60.Regierung aussehen wird.

das YSK (oberste Wahlkommission) wird wohl in ein oder zwei Stunden die Veröffentlichung der ersten Ergebnisse freigeben.

es wird sich dann die ganze Nacht hinziehen, da sollte man hier nicht die Schnelligkeit erwarten, die man aus Westeuropa gewohnt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#773751) Verfasst am: 22.07.2007, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

kein Sender traut sich derzeit etwas konkretes zu sagen, da die Erlaubnis für die Veröffentlichung noch nicht raus sind... die Moderatoren lassen aber ab und an vage Bemerkungen fallen, denn sie können an ihren Computern die aktuellen Werte sehen...

es sieht so aus, als ob 3 Parteien über 10% sind, und es soll in dieser Hinsicht wohl keine Überraschungen geben... also rechne ich mal mit AKP, CHP und MHP.

Leider wurde auch noch gesagt, dass anscheinend eine Partei ihre Stimmen im Vergleich zu 2002 verdoppelt zu haben scheint... d.h. da die AKP wohl keine 60% und die CHP wohl keine 40% erreicht haben wird, ist zu vermuten, dass die ultra-nationalisten wohl die partei sind, die von ca. 8% auf 16% sich verbessern konnten....

alles so Sachen, die ich rauszuhören versuche... ohne Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group