Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Religionskritisches Kinderbuch von MSS soll indiziert werden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54, 55  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1184382) Verfasst am: 18.01.2009, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
... teile ich die kritik am auslachen der andersgläubigen (nicht -denkenden!) nicht.

Dieser Unterscheidung zwischen Andersgläubigen und Andersdenkenden möchte ich entschieden widersprechen.
Andersgläubige sind Andersdenkende,
nämlich in religiösen Fragen Andersdenkende.

Dass man ihnen nicht den Respekt gegenüber ihrer Person verweigert,
das ist m. E. sogar ein Prüfstein für den Respekt gegenüber Andersdenkenden -
ähnlich wie die Freiheit der Meinungsäußerung in religiösen Fragen
ein Prüfstein dafür ist, wie es um die Freiheit der Meinungsäußerung bestellt ist.


religiöse menschen respektiere ich wie alle anderen menschen auch.
religiöse menschen lache ich bei lächerlichen äusserungen aus wie alle anderen menschen auch.
ich schränke damit nicht die freie meinungsäusserung religiöser menschen ein, sondern äussere damit meine meinung zu lächerlichen äusserungen.
genaugenommen ist mein auslachen sogar ein ausdruck des respekts, und zwar in der form dass ich überhaupt solchen leuten zuhöre und obendrein auf ihre äusserungen eingehe.
wenn ich dies nicht tue (was durchaus vorkommt), wechsel ich das gesprächsthema oder suche die räumliche distanz, doch auch dies mach ich bei menschen unabhängig von der ideologischen oder religiösen einstellung.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1184432) Verfasst am: 18.01.2009, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht fällt das Lachen schwerer, wenn man selbst lange und innig geglaubt hat. Es hat dann auch etwas von sich selbst auslachen. Man reibt sich die Augen, an so lächerliche Aussagen habe ich geglaubt? Es kann doch nicht so lächerlich sein, was mir so viele psychische Qualen bereitet hat. Und diese Qualen sind Menschen, die nie oder nicht so innig glaubten nur schwer zu vermitteln. Da kann einem schon mal das Lachen im Halse stecken bleiben.

Trotz allem bin ich froh, dass ich heute auch darüber lachen kann. Nicht immer und nicht über alles. Und eine Religionskritik, die sich nur auf lächerliche Aspekte der Religion bezieht, fände ich alles andere als lustig. Aber als Teil des Ganzen hat sie durchaus ihren Platz. Lachen befreit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pyrrhon
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#1184790) Verfasst am: 18.01.2009, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
religiöse menschen respektiere ich wie alle anderen menschen auch.
religiöse menschen lache ich bei lächerlichen äusserungen aus wie alle anderen menschen auch.
ich schränke damit nicht die freie meinungsäusserung religiöser menschen ein, sondern äussere damit meine meinung zu lächerlichen äusserungen.


Wenn Du den Menschen, dessen Ansichten Du lächerlich findest, auslachst, dann respektierst Du doch gerade nicht den Menschen. Wenn Auslachen überhaupt eine Meinungsäußerung ist, müsste sich nicht dann Dein Auslachen gegen die lächerlichen Ansichten richten, wenn Du damit Deine Meinung zu diesen Ansichten äußern möchtest?


L.E.N. hat folgendes geschrieben:
genaugenommen ist mein auslachen sogar ein ausdruck des respekts, und zwar in der form dass ich überhaupt solchen leuten zuhöre und obendrein auf ihre äusserungen eingehe.


Dem Gesprächspartner zollst du nicht allein dadurch schon Respekt, indem Du ihm zuhörst, denn das ist bei einem Gespräch eine Selbstverständlichkeit oder sollte es sein, und ein Auslachen der Person ist kein Eingehen auf seine Äußerungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1184818) Verfasst am: 18.01.2009, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

pyrrhon hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
religiöse menschen respektiere ich wie alle anderen menschen auch.
religiöse menschen lache ich bei lächerlichen äusserungen aus wie alle anderen menschen auch.
ich schränke damit nicht die freie meinungsäusserung religiöser menschen ein, sondern äussere damit meine meinung zu lächerlichen äusserungen.


Wenn Du den Menschen, dessen Ansichten Du lächerlich findest, auslachst, dann respektierst Du doch gerade nicht den Menschen. Wenn Auslachen überhaupt eine Meinungsäußerung ist, müsste sich nicht dann Dein Auslachen gegen die lächerlichen Ansichten richten, wenn Du damit Deine Meinung zu diesen Ansichten äußern möchtest?


ja sicher und das tut sie auch. ich respektiere sehr wohl den menschen, aber nicht seine ansichten.
keine lächerlichen aussagen Pfeil kein auslachen - wo ist das problem? Schulterzucken
und: ja, auslachen ist eine meinungsäußerung.

Zitat:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
genaugenommen ist mein auslachen sogar ein ausdruck des respekts, und zwar in der form dass ich überhaupt solchen leuten zuhöre und obendrein auf ihre äusserungen eingehe.


Dem Gesprächspartner zollst du nicht allein dadurch schon Respekt, indem Du ihm zuhörst, denn das ist bei einem Gespräch eine Selbstverständlichkeit oder sollte es sein, und ein Auslachen der Person ist kein Eingehen auf seine Äußerungen.


man respektiert eine person sogar allein schon dadurch, dass man sie wahrnimmt und (be)achtet. ignoranz ist dementsprechend respektlos.
wenn ich dazu einer person zuhöre ist das bereits einen schritt weiter und man zollt man dieser person dann respekt, egal für wie selbstverständlich du das hältst, was ich übrigens sehr lobenswert finde.
ein auslachen oder verspotten ist eine strategie um sich von den äusserungen des gegenübers zu distanzieren, und zwar auf eine direkte und wie ich finde sehr effiziente weise. ich gehe (meist zum ende einer fruchtlosen diskussion) nicht (mehr) auf die äußerungen ein, weil ich sie für offensichtlich lächerlich und nicht weiter kommentierungswürdig halte.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19930
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1184870) Verfasst am: 18.01.2009, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

pyrrhon hat folgendes geschrieben:
......
Wenn Du den Menschen, dessen Ansichten Du lächerlich findest, auslachst, dann respektierst Du doch gerade nicht den Menschen. Wenn Auslachen überhaupt eine Meinungsäußerung ist, müsste sich nicht dann Dein Auslachen gegen die lächerlichen Ansichten richten, wenn Du damit Deine Meinung zu diesen Ansichten äußern möchtest?.....

Klingt ja toll:
Da erzählt jemand einen Blödsinn, der nur noch Gelächter in mir auslöst.
Aber Halt! Ist ja ein Mensch, der das erzählt.
Also ganz schnell in den Keller, zum Lachen.
Dann wieder hochkommen und versuchen, eine ernste Antwort zu geben.

Am Kopf kratzen Was mache ich in einem Haus ohne Keller?

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pyrrhon
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#1185024) Verfasst am: 18.01.2009, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Da erzählt jemand einen Blödsinn, der nur noch Gelächter in mir auslöst.
Aber Halt! Ist ja ein Mensch, der das erzählt.
Also ganz schnell in den Keller, zum Lachen.
Dann wieder hochkommen und versuchen, eine ernste Antwort zu geben.


Zum Beispiel kannst Du über den Inhalt seiner Äußerungen lachen. Genauso wie ich Deine lächerliche Wortmeldung gerade auslache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pyrrhon
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#1185028) Verfasst am: 18.01.2009, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
ein auslachen oder verspotten ist eine strategie um sich von den äusserungen des gegenübers zu distanzieren, und zwar auf eine direkte und wie ich finde sehr effiziente weise. ich gehe (meist zum ende einer fruchtlosen diskussion) nicht (mehr) auf die äußerungen ein, weil ich sie für offensichtlich lächerlich und nicht weiter kommentierungswürdig halte.


Vorsicht: Ich bezog mich darauf, dass Du geschrieben hast, dass Du die Person auslachst. Den Inhalt der Äußerungen mit einem gewissen Niveau zu verspotten bzw. ironisch zu überzeichnen, ist schon eine ganz andere Sache, nämlich eine Methode, wie man mit Fundamentalisten diskutiert. Ich denke jetzt an Voltaire und ich denke auch an das Buch von Schleichert. Lächerliche Ansichten mit Ironie zu begegnen, ist sehr oft am besten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185509) Verfasst am: 18.01.2009, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mo07 hat folgendes geschrieben:
Vielleicht fällt das Lachen schwerer, wenn man selbst lange und innig geglaubt hat. Es hat dann auch etwas von sich selbst auslachen. Man reibt sich die Augen, an so lächerliche Aussagen habe ich geglaubt? Es kann doch nicht so lächerlich sein, was mir so viele psychische Qualen bereitet hat. Und diese Qualen sind Menschen, die nie oder nicht so innig glaubten nur schwer zu vermitteln. Da kann einem schon mal das Lachen im Halse stecken bleiben.

Da ist viel dran.
Da ich selbst einmal intensiv geglaubt habe, weiß ich aus eigener Erfahrung,
wie viel für manche Menschen dazu gehört, sich davon zu lösen.
Der weiß, wie stark die emotionalen Fesseln sein können
und wie wirksam die früh anerzogenen, angstverstärkten Denkverbote.

Und ich weiß auch, dass ich meine Loslösung vom Glauben
nicht durch meine Bemühungen und meine Intelligenz allein geschafft habe,
sondern dass ich sie auch einem glücklichen Zufall verdanke,
durch den ich zu einer geeigneten Zeit die richtigen Denkanstöße erhalten habe.

Daher weiß ich, wie ungerecht es wäre, über Menschen zu lachen,
die ihrem Glauben verhaftet geblieben sind.
Es geht also nicht nur darum, dass ich mich selbst auslachen müsste, wenn ich diese Menschen auslachen würde.
Ich lache diese Menschen nicht aus, weil ich weiß, dass ich ihnen damit Unrecht tun würde.

Mo07 hat folgendes geschrieben:
Trotz allem bin ich froh, dass ich heute auch darüber lachen kann. Nicht immer und nicht über alles. Und eine Religionskritik, die sich nur auf lächerliche Aspekte der Religion bezieht, fände ich alles andere als lustig. Aber als Teil des Ganzen hat sie durchaus ihren Platz. Lachen befreit.

Ich lache auch über gute Satire zu religiösen Themen.

Und manchmal lache ich auch über religiöse Aussagen,
wenn sie besonders absurd sind, mich aber sonst nicht weiter berühren.
Wie z. B. die Behauptung, dass das Jungfernhäutchen der Maria selbst nach Jesu Geburt noch immer intakt gewesen sein soll Lachen.

Aber mir ist nicht zum Lachen zumute,
wenn manche Christen so absurde Aussagen glauben wie die,
dass der Foltertod eines Unschuldigen ein Erweis von Gottes "Gerechtigkeit" gewesen sein soll (Römer 3, 25).
Wenn ich sehe, wie manche Christen einen derart pervertierten Begriff von Gerechtigkeit akzeptieren,
dann stimmt mich das eher traurig.
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185551) Verfasst am: 18.01.2009, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

pyrrhon hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
religiöse menschen respektiere ich wie alle anderen menschen auch.
religiöse menschen lache ich bei lächerlichen äusserungen aus wie alle anderen menschen auch.
ich schränke damit nicht die freie meinungsäusserung religiöser menschen ein, sondern äussere damit meine meinung zu lächerlichen äusserungen.


Wenn Du den Menschen, dessen Ansichten Du lächerlich findest, auslachst, dann respektierst Du doch gerade nicht den Menschen. Wenn Auslachen überhaupt eine Meinungsäußerung ist, müsste sich nicht dann Dein Auslachen gegen die lächerlichen Ansichten richten, wenn Du damit Deine Meinung zu diesen Ansichten äußern möchtest?

@ pyrrhon: Zustimmung.

L.E.N. (dazu) hat folgendes geschrieben:
ja sicher und das tut sie auch. ich respektiere sehr wohl den menschen, aber nicht seine ansichten.
keine lächerlichen aussagen Pfeil kein auslachen - wo ist das problem? Schulterzucken


@ L.E.N.: Wenn Du auf eine lächerliche Aussage mit Lachen reagierst,
dann kann man Dir ja abnehmen, dass Du über die Aussage lachst und nicht über den Menschen.
Aber Auslachen ist eindeutig ein Lachen über den Menschen
und damit ein Zeichen der Respektlosigkeit gegenüber dem Menschen.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
man respektiert eine person sogar allein schon dadurch, dass man sie wahrnimmt und (be)achtet. ignoranz ist dementsprechend respektlos.

Nichtbeachtung kann tatsächlich ein Zeichen von Respektlosigkeit sein,
und vielleicht nicht selten ein Zeichen einer noch tieferen Respektlosigkeit, als Auslachen es wäre.
Das ändert nichts daran, dass auch Auslachen ein Zeichen von Respektlosigkeit ist.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
ein auslachen oder verspotten ist eine strategie um sich von den äusserungen des gegenübers zu distanzieren, und zwar auf eine direkte und wie ich finde sehr effiziente weise. ich gehe (meist zum ende einer fruchtlosen diskussion) nicht (mehr) auf die äußerungen ein, weil ich sie für offensichtlich lächerlich und nicht weiter kommentierungswürdig halte.

Manchmal ist Nichtbeachtung kein Zeichen von Respektlosigkeit,
sondern einfach eine Folge der Tatsache,
dass es unmöglich ist, jedem Beachtung zu schenken, der beachtet werden will;
jedenfalls nicht möglich, ohne die eigenen legitimen Interessen zu vernachlässigen.
Dass ich zum Ende einer fruchtlosen Diskussion nicht (mehr) auf die Äußerungen von jemandem eingehe,
das kommt auch bei mir vor.

Aber bevor ich jemanden auslache, muss etwas anderes passiert sein.
Es kann vorkommen, dass ich jemanden auslache,
wenn der mich maßlos unterschätzt und seine Überheblichkeit mir gegenüber allzu deutlich zum Ausdruck gebracht hat.
Oder wenn jemand meinte, mich mit der Androhung des ewigen Höllenfeuers beeindrucken zu können.
In solchen Fällen wäre mein Auslachen eine Reaktion auf das Verhalten des Betreffenden,
keine Reaktion auf seinen Glauben.
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185697) Verfasst am: 18.01.2009, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

pyrrhon hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
ein auslachen oder verspotten ist eine strategie um sich von den äusserungen des gegenübers zu distanzieren, und zwar auf eine direkte und wie ich finde sehr effiziente weise. ich gehe (meist zum ende einer fruchtlosen diskussion) nicht (mehr) auf die äußerungen ein, weil ich sie für offensichtlich lächerlich und nicht weiter kommentierungswürdig halte.


Vorsicht: Ich bezog mich darauf, dass Du geschrieben hast, dass Du die Person auslachst. Den Inhalt der Äußerungen mit einem gewissen Niveau zu verspotten bzw. ironisch zu überzeichnen, ist schon eine ganz andere Sache, nämlich eine Methode, wie man mit Fundamentalisten diskutiert. Ich denke jetzt an Voltaire und ich denke auch an das Buch von Schleichert. Lächerliche Ansichten mit Ironie zu begegnen, ist sehr oft am besten.


ich hab durchaus von auslachen gesprochen denn das ist es nämlich was ich mit leuten mache, die lächerliches von sich geben und dies auch noch ernst meinen. ich halte es zwar auch nicht für besser als die hohe kunst der ironie, zu der ja ein gewisses verständnis nötig ist, aber die ist oftmals eh zu hoch für diejenigen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185706) Verfasst am: 18.01.2009, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
...
L.E.N. (dazu) hat folgendes geschrieben:
ja sicher und das tut sie auch. ich respektiere sehr wohl den menschen, aber nicht seine ansichten.
keine lächerlichen aussagen Pfeil kein auslachen - wo ist das problem? Schulterzucken


@ L.E.N.: Wenn Du auf eine lächerliche Aussage mit Lachen reagierst,
dann kann man Dir ja abnehmen, dass Du über die Aussage lachst und nicht über den Menschen.

Das muss ich jetzt wohl zurücknehmen Traurig, denn:

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
...
ich hab durchaus von auslachen gesprochen denn das ist es nämlich was ich mit leuten mache, die lächerliches von sich geben und dies auch noch ernst meinen.

(blaue Schrift von mir)
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1185710) Verfasst am: 18.01.2009, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
pyrrhon hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
ein auslachen oder verspotten ist eine strategie um sich von den äusserungen des gegenübers zu distanzieren, und zwar auf eine direkte und wie ich finde sehr effiziente weise. ich gehe (meist zum ende einer fruchtlosen diskussion) nicht (mehr) auf die äußerungen ein, weil ich sie für offensichtlich lächerlich und nicht weiter kommentierungswürdig halte.


Vorsicht: Ich bezog mich darauf, dass Du geschrieben hast, dass Du die Person auslachst. Den Inhalt der Äußerungen mit einem gewissen Niveau zu verspotten bzw. ironisch zu überzeichnen, ist schon eine ganz andere Sache, nämlich eine Methode, wie man mit Fundamentalisten diskutiert. Ich denke jetzt an Voltaire und ich denke auch an das Buch von Schleichert. Lächerliche Ansichten mit Ironie zu begegnen, ist sehr oft am besten.


ich hab durchaus von auslachen gesprochen denn das ist es nämlich was ich mit leuten mache, die lächerliches von sich geben und dies auch noch ernst meinen. ich halte es zwar auch nicht für besser als die hohe kunst der ironie, zu der ja ein gewisses verständnis nötig ist, aber die ist oftmals eh zu hoch für diejenigen.


Wärst du selbst einmal sehr gläubig gewesen und wüsstest um die Auswirkungen auf die Psyche und wie schwer es ist, sich daraus zu befreien, würdest du diese Leute nicht auslachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185841) Verfasst am: 19.01.2009, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mo07 hat folgendes geschrieben:
Wärst du selbst einmal sehr gläubig gewesen und wüsstest um die Auswirkungen auf die Psyche und wie schwer es ist, sich daraus zu befreien, würdest du diese Leute nicht auslachen.


ich möchte es an einem beispiel verdeutlichen was ich meine, vielleicht sind dann unklarheiten ausgeräumt:

mir wurden mit 14 jahren mal zwei gleichaltrige jungzeugen beiseitegestellt, die mir was über die sintflut erzählen wollten, ua. dass es vor der sintflut laut bibel auf der ganzen welt nicht geregnet hätte. auf meine nachfrage, ob man das wörtlich nehmen muss, oder ob mit "welt" nicht die damals bekannte welt gemeint sei betonten sie, es sei so wie man es in der bibel nachlesen kann und wie es die ZJ interpretieren. das hielt ich dann einfach für so lächerlich, dass ich mir weitere nachfragen geschenkt habe und erstaunt gelacht hab. wir haben uns danach nicht weiter getroffen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185845) Verfasst am: 19.01.2009, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
...
L.E.N. (dazu) hat folgendes geschrieben:
ja sicher und das tut sie auch. ich respektiere sehr wohl den menschen, aber nicht seine ansichten.
keine lächerlichen aussagen Pfeil kein auslachen - wo ist das problem? Schulterzucken


@ L.E.N.: Wenn Du auf eine lächerliche Aussage mit Lachen reagierst,
dann kann man Dir ja abnehmen, dass Du über die Aussage lachst und nicht über den Menschen.

Das muss ich jetzt wohl zurücknehmen Traurig, denn:

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
...
ich hab durchaus von auslachen gesprochen denn das ist es nämlich was ich mit leuten mache, die lächerliches von sich geben und dies auch noch ernst meinen.

(blaue Schrift von mir)


nochmal: ich lache niemanden einfach aufgrund der tatsache aus, dass er (irrationales) glaubt, sondern weil er diesen glauben als ernstzunehmend darstellt. da mach ich zwischen christen, moslems homöopathie oder ufogläubigen keinen unterschied.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185851) Verfasst am: 19.01.2009, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
Wenn Du auf eine lächerliche Aussage mit Lachen reagierst,
dann kann man Dir ja abnehmen, dass Du über die Aussage lachst und nicht über den Menschen.
Aber Auslachen ist eindeutig ein Lachen über den Menschen
und damit ein Zeichen der Respektlosigkeit gegenüber dem Menschen.


ich lache ihn für geäusserte albernheiten aus, nicht für seine zugehörigkeit zu einer religion.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1185854) Verfasst am: 19.01.2009, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
Wärst du selbst einmal sehr gläubig gewesen und wüsstest um die Auswirkungen auf die Psyche und wie schwer es ist, sich daraus zu befreien, würdest du diese Leute nicht auslachen.


ich möchte es an einem beispiel verdeutlichen was ich meine, vielleicht sind dann unklarheiten ausgeräumt:

mir wurden mit 14 jahren mal zwei gleichaltrige jungzeugen beiseitegestellt, die mir was über die sintflut erzählen wollten, ua. dass es vor der sintflut laut bibel auf der ganzen welt nicht geregnet hätte. auf meine nachfrage, ob man das wörtlich nehmen muss, oder ob mit "welt" nicht die damals bekannte welt gemeint sei betonten sie, es sei so wie man es in der bibel nachlesen kann und wie es die ZJ interpretieren. das hielt ich dann einfach für so lächerlich, dass ich mir weitere nachfragen geschenkt habe und erstaunt gelacht hab. wir haben uns danach nicht weiter getroffen.


Als ich etwa im selben Alter und sehr gläubig war, kamen zu meiner Tante, bei der ich aufwuchs, zwei ZJ und zitierten irgendwas absurdes aus der Bibel. Meine Tante hat nicht gelacht, sondern sie gebeten später nochmal wieder zu kommen, weil sie erstmal selbst in der Bibel nachschlagen wollte.
Die beiden sind nicht wieder gekommen. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185859) Verfasst am: 19.01.2009, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mo07 hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
Wärst du selbst einmal sehr gläubig gewesen und wüsstest um die Auswirkungen auf die Psyche und wie schwer es ist, sich daraus zu befreien, würdest du diese Leute nicht auslachen.


ich möchte es an einem beispiel verdeutlichen was ich meine, vielleicht sind dann unklarheiten ausgeräumt:

mir wurden mit 14 jahren mal zwei gleichaltrige jungzeugen beiseitegestellt, die mir was über die sintflut erzählen wollten, ua. dass es vor der sintflut laut bibel auf der ganzen welt nicht geregnet hätte. auf meine nachfrage, ob man das wörtlich nehmen muss, oder ob mit "welt" nicht die damals bekannte welt gemeint sei betonten sie, es sei so wie man es in der bibel nachlesen kann und wie es die ZJ interpretieren. das hielt ich dann einfach für so lächerlich, dass ich mir weitere nachfragen geschenkt habe und erstaunt gelacht hab. wir haben uns danach nicht weiter getroffen.


Als ich etwa im selben Alter und sehr gläubig war, kamen zu meiner Tante, bei der ich aufwuchs, zwei ZJ und zitierten irgendwas absurdes aus der Bibel. Meine Tante hat nicht gelacht, sondern sie gebeten später nochmal wieder zu kommen, weil sie erstmal selbst in der Bibel nachschlagen wollte.
Die beiden sind nicht wieder gekommen. Schulterzucken


und?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1185863) Verfasst am: 19.01.2009, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Nix und. Du hast was erzählt und ich hab was erzählt.

Ich kann über lächerliche Aussagen heute auch lachen. Wenn ich aber an die psychischen Verwüstungen denke, die mitunter dahinter stehen, bleibt mir das Lachen im Halse stecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185872) Verfasst am: 19.01.2009, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Mo07 hat folgendes geschrieben:
Nix und. Du hast was erzählt und ich hab was erzählt.

Ich kann über lächerliche Aussagen heute auch lachen. Wenn ich aber an die psychischen Verwüstungen denke, die mitunter dahinter stehen, bleibt mir das Lachen im Halse stecken.


bezogen auf ZJ missionare will ich lieber nicht wissen, wieviele labile menschen diese leute in tatsächlichen oder angeblichen lebenskrisen überrumpeln und in ihren verein rekrutieren. wenn man diese form der missionieruing schon nicht verhindern kann, dann sollten ihre protagonisten den unwillen der skeptiker durchaus spüren.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1185876) Verfasst am: 19.01.2009, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
Nix und. Du hast was erzählt und ich hab was erzählt.

Ich kann über lächerliche Aussagen heute auch lachen. Wenn ich aber an die psychischen Verwüstungen denke, die mitunter dahinter stehen, bleibt mir das Lachen im Halse stecken.


bezogen auf ZJ missionare will ich lieber nicht wissen, wieviele labile menschen diese leute in tatsächlichen oder angeblichen lebenskrisen überrumpeln und in ihren verein rekrutieren. wenn man diese form der missionieruing schon nicht verhindern kann, dann sollten ihre protagonisten den unwillen der skeptiker durchaus spüren.


Organisationen, die den Amtskirchen nahe stehen und deshalb viel subtiler sind, finde ich fast gefährlicher, missionarisch gesehen.

http://lgv.org/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185885) Verfasst am: 19.01.2009, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
...


nochmal: ich lache niemanden einfach aufgrund der tatsache aus, dass er (irrationales) glaubt, sondern weil er diesen glauben als ernstzunehmend darstellt. da mach ich zwischen christen, moslems homöopathie oder ufogläubigen keinen unterschied.

Ein religiöser Mensch nimmt seinen religiösen Glauben ernst
und wird ihn, jedenfalls wenn er darüber spricht, als ernstzunehmend darstellen.
Deine Unterscheidung scheint mir, jedenfalls was religiöse Menschen angeht, ohne praktische Bedeutung zu sein.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
...


ich lache ihn für geäusserte albernheiten aus, nicht für seine zugehörigkeit zu einer religion.

Soso.
Solange jemand die Albernheiten, die zu seiner Religion gehören, nur glaubt und nicht äußert,
lachst Du ihn auch nicht aus.
Die Art von "Respekt gegenüber Andersdenkenden"
scheint mir ziemlich irrelevant zu sein für die Praxis des Umgangs mit Andersdenkenden.
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185894) Verfasst am: 19.01.2009, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
...


nochmal: ich lache niemanden einfach aufgrund der tatsache aus, dass er (irrationales) glaubt, sondern weil er diesen glauben als ernstzunehmend darstellt. da mach ich zwischen christen, moslems homöopathie oder ufogläubigen keinen unterschied.

Ein religiöser Mensch nimmt seinen religiösen Glauben ernst
und wird ihn, jedenfalls wenn er darüber spricht, als ernstzunehmend darstellen.
Deine Unterscheidung scheint mir, jedenfalls was religiöse Menschen angeht, ohne praktische Bedeutung zu sein.


diese unterscheidung ist für mich sogar essentiell im umgang mit religiösen menschen, denn sie erlaubt es mir mit ihnen zu leben ohne sie pauschal vorzuverurteilen wie es andere atheisten oder andersgläubige tun.
niemand zwingt religiöse menschen mir lächerliches zu erzählen, wenn ich danach nicht frage.

Zitat:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:
...
ich lache ihn für geäusserte albernheiten aus, nicht für seine zugehörigkeit zu einer religion.

Soso.
Solange jemand die Albernheiten, die zu seiner Religion gehören, nur glaubt und nicht äußert,
lachst Du ihn auch nicht aus.
Die Art von "Respekt gegenüber Andersdenkenden"
scheint mir ziemlich irrelevant zu sein für die Praxis des Umgangs mit Andersdenkenden.


ist sie nicht. sie ist im gegenteil sogar sehr relevant, wenn man viel mit menschen (die eigentlich immer auf irgendeinem gebiet andersdenken als man selbst) zu tun hat wie ich.

und falls hier ein bild entsteht ich würde den ganzen tag nichts anderes tun als gläubige auslachen möchte ich das klarstellen: dies passiert äusserst selten.

edit: ich möchte mir nur das recht erhalten dies im rahmen der freien meinungsäusserung auch weiterhin zu tun.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!


Zuletzt bearbeitet von L.E.N. am 19.01.2009, 01:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185896) Verfasst am: 19.01.2009, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

Mo07 hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
Nix und. Du hast was erzählt und ich hab was erzählt.

Ich kann über lächerliche Aussagen heute auch lachen. Wenn ich aber an die psychischen Verwüstungen denke, die mitunter dahinter stehen, bleibt mir das Lachen im Halse stecken.


bezogen auf ZJ missionare will ich lieber nicht wissen, wieviele labile menschen diese leute in tatsächlichen oder angeblichen lebenskrisen überrumpeln und in ihren verein rekrutieren. wenn man diese form der missionieruing schon nicht verhindern kann, dann sollten ihre protagonisten den unwillen der skeptiker durchaus spüren.


Organisationen, die den Amtskirchen nahe stehen und deshalb viel subtiler sind, finde ich fast gefährlicher, missionarisch gesehen.

http://lgv.org/


da hast du recht. ich bin zb. auch gegen die missionierung von kindern in schulen mit hilfe des konfessionellen religionsunterrichts.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185904) Verfasst am: 19.01.2009, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
...


bezogen auf ZJ missionare will ich lieber nicht wissen, wieviele labile menschen diese leute in tatsächlichen oder angeblichen lebenskrisen überrumpeln und in ihren verein rekrutieren. wenn man diese form der missionieruing schon nicht verhindern kann, dann sollten ihre protagonisten den unwillen der skeptiker durchaus spüren.

Niemand hat etwas dagegen, wenn Du sie Deinen Unwillen über ihre Lehren spüren lässt.
Niemand hat etwas dagegen, wenn Du ihnen sagst, dass Du ihre Lehren für unsinnig hältst, für gefährlich, für schädlich, ...

Und niemand hat etwas dagegen, wenn Du Deinen Unwillen darüber kundtust,
wie sie da einfach unangemeldet an Deiner Wohnungstür klingeln;
aber das hat ja nichts damit zu tun, ob sie alberne oder vernünftige Ansichten vertreten.
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185913) Verfasst am: 19.01.2009, 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Mo07 hat folgendes geschrieben:
...


bezogen auf ZJ missionare will ich lieber nicht wissen, wieviele labile menschen diese leute in tatsächlichen oder angeblichen lebenskrisen überrumpeln und in ihren verein rekrutieren. wenn man diese form der missionieruing schon nicht verhindern kann, dann sollten ihre protagonisten den unwillen der skeptiker durchaus spüren.

Niemand hat etwas dagegen, wenn Du sie Deinen Unwillen über ihre Lehren spüren lässt.
Niemand hat etwas dagegen, wenn Du ihnen sagst, dass Du ihre Lehren für unsinnig hältst, für gefährlich, für schädlich, ...

Und niemand hat etwas dagegen, wenn Du Deinen Unwillen darüber kundtust,
wie sie da einfach unangemeldet an Deiner Wohnungstür klingeln;
aber das hat ja nichts damit zu tun, ob sie alberne oder vernünftige Ansichten vertreten.


einmal hab ich ihnen angeboten, ihnen beim ausstieg zu helfen:

es ist völlig egal, wie man sich ZJ gegenüber verhält, für die zählt in dem moment nur:
bekommen wir ein neues schäfchen oder nicht?
das ist alles.
im grunde sind das missionierungsbots, leider...
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185923) Verfasst am: 19.01.2009, 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
...
diese unterscheidung ist für mich sogar essentiell im umgang mit religiösen menschen, denn sie erlaubt es mir mit ihnen zu leben ohne sie pauschal vorzuverurteilen wie es andere atheisten oder andersgläubige tun.
niemand zwingt religiöse menschen mir lächerliches zu erzählen, wenn ich danach nicht frage.

Ich glaube, jetzt verstehe ich:
Du scheinst zu meinen, dass Du die religiösen Menschen so lange nicht auslachst,
wie sie mit ihren Äußerungen über ihre albernen Glaubensinhalte nicht aktiv auf Dich zugehen.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
...
und falls hier ein bild entsteht ich würde den ganzen tag nichts anderes tun als gläubige auslachen möchte ich das klarstellen: dies passiert äusserst selten.

Lachen Ich hatte Dich wahrhaftig nicht im Verdacht, Du könntest herumlaufen
und jedem, von dem Du zufällig gehört hast, dass er alberne religiöse Lehren glaubt, ins Gesicht lachen.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
...
edit: ich möchte mir nur das recht erhalten dies im rahmen der freien meinungsäusserung auch weiterhin zu tun.

Niemand will Dir das Recht bestreiten, Deine Meinung über alberne religiöse Lehren frei zu äußern
und auch darüber zu lachen.
Und ich bestreite Dir auch nicht das Recht, die Meinung zu äußern,
Du dürfest Menschen auslachen, wenn sie Dir alberne religiöse Lehren auftischen.

Du hast das Recht, Meinungen zu äußern, die von anderen missbilligt werden.
Und andere haben das Recht, die Meinung zu äußern, dass Deine Meinung Missbilligung verdiene.
Wobei es für die Freiheit der Meinungsäußerung
überhaupt nicht darauf ankommt, wer mit seiner Meinung recht hat und wer nicht.
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185929) Verfasst am: 19.01.2009, 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:

Ich glaube, jetzt verstehe ich:
Du scheinst zu meinen, dass Du die religiösen Menschen so lange nicht auslachst,
wie sie mit ihren Äußerungen über ihre albernen Glaubensinhalte nicht aktiv auf Dich zugehen.


oh, ich dachte das wär klar.
na dann ist ja alles prima! Cool
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#1185941) Verfasst am: 19.01.2009, 02:23    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Leony hat folgendes geschrieben:

Ich glaube, jetzt verstehe ich:
Du scheinst zu meinen, dass Du die religiösen Menschen so lange nicht auslachst,
wie sie mit ihren Äußerungen über ihre albernen Glaubensinhalte nicht aktiv auf Dich zugehen.


oh, ich dachte das wär klar.
na dann ist ja alles prima! Cool

Nun ja, wenn das heißt:
    "Wir haben jetzt genug darüber diskutiert, um einander richtig zu verstehen;
    wir sind zwar nicht ganz einer Meinung, aber wir können es jetzt dabei lassen."

_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1185950) Verfasst am: 19.01.2009, 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

ganz genau so.
ohne auslachen zwinkern
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pyrrhon
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#1186000) Verfasst am: 19.01.2009, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
oh, ich dachte das wär klar.


Darauf wäre ich vor Deiner Äußerung,
die Leony zum richtigen Verständnis Deiner Ansichten geführt hat,
nie gekommen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54, 55  Weiter
Seite 53 von 55

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group