Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Islamischer Religionsunterricht an deutschen Schulen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954073) Verfasst am: 13.03.2008, 09:59    Titel: Islamischer Religionsunterricht an deutschen Schulen Antworten mit Zitat

Schäuble hat folgendes geschrieben:
"Wir machen Hasspredigern Konkurrenz"


weiter:
Zitat:
Schäuble zeigte sich zuversichtlich, das der islamische Religionsunterricht "zu einer Veränderung der Religionsausübung in den Moscheen" führen werde.


wenn es so funktionieren soll, müsste der bisherige koranunterricht komplett abgelöst werden. ich bin da skeptisch.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#954083) Verfasst am: 13.03.2008, 10:20    Titel: Re: Islamischer Religionsunterricht an deutschen Schulen Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Schäuble hat folgendes geschrieben:
"Wir machen Hasspredigern Konkurrenz"


weiter:
Zitat:
Schäuble zeigte sich zuversichtlich, das der islamische Religionsunterricht "zu einer Veränderung der Religionsausübung in den Moscheen" führen werde.


wenn es so funktionieren soll, müsste der bisherige koranunterricht komplett abgelöst werden. ich bin da skeptisch.


Ich habe es vorhin auch im Fernsehen gesehen. Wie soll das gehen, bei den ganzen Conservativen Moslems. Gestern Abend kam in der Kulturzeit auf 3Sat ein Interview mit einer Säkularen von der Islamkonfrenz. Warum hatte ich nur ständig den Eindruck von Wischi-Waschi ? Vielleicht deshalb, weil sie selber zugegeben hat, daß über wichtige Sachen noch gar nicht gesprochen wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20784
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954088) Verfasst am: 13.03.2008, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Was für ein Blödsinn. Anstatt nach vorne zu gehen und Religionsunterricht komplett aus den Schulen zu werfen, werden rückschritliche Maßnahmen getroffen.

Und warum sollten nur Muslime nen euigenen Reli-Unterricht bekommen?
Ich befürchte, dass das BVerfG in den nächsten Jahren eine Menge zu tun bekommen wird, wenn sich die anderen Religionsgemeinschaften zu Wort melden
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
voltaire
atheistischer Humanist



Anmeldungsdatum: 22.05.2006
Beiträge: 289
Wohnort: Hamm

Beitrag(#954219) Verfasst am: 13.03.2008, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Was für ein Blödsinn. Anstatt nach vorne zu gehen und Religionsunterricht komplett aus den Schulen zu werfen, werden rückschritliche Maßnahmen getroffen.

Und warum sollten nur Muslime nen euigenen Reli-Unterricht bekommen?
Ich befürchte, dass das BVerfG in den nächsten Jahren eine Menge zu tun bekommen wird, wenn sich die anderen Religionsgemeinschaften zu Wort melden


Man kann dann nur hoffen, dass alle anderen Religionen und Weltanschauungen das gleiche Recht einfordern... Viell. sehen es dann die Herren Politiker ein, dass man es am einfachsten und gerechtesten löst, den Religionsunterricht völlig zu streichen...

Gibt es eigtl. eine Partei, die diese Ansicht vertritt (FDP, Grüne, naja die Linke) ?!?!
_________________
cU vOLt@IRE ! "Ich denke, also bin ich KEIN Christ" - Karlheinz Deschner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
homo sapiens
Primat



Anmeldungsdatum: 25.08.2006
Beiträge: 394
Wohnort: Erde

Beitrag(#954230) Verfasst am: 13.03.2008, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Auf heute.de ist übrigens gerade eine Abstimmung zum Thema.
_________________
Kosmopolit, sterblich, nicht wiedergeboren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1824
Wohnort: NRW

Beitrag(#954235) Verfasst am: 13.03.2008, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schätze mal, das folgende Überlegung dahinter steckt:

'Wir können es nicht verbieten, dann versuchen wir wenigstens es zu kontrollieren.'


Allerdings habe ich meine Zweifel, das das funktionieren wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 329

Beitrag(#954242) Verfasst am: 13.03.2008, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird ja immer argumentiert, dass, wenn es keinen Islamunterricht gibt, die konservativen Moslems ihre Kinder weiterhin auf Koranschulen schicken würden, so als ob sie es nicht mehr täten, wenn es Islamunterricht gäbe. Argh Wenn aber der Islamunterricht so wäre wie er sein sollte, dann würden die konservativen Moslem ihre Kinder trotzdem oder gerade deswegen weiterhin auf Koranschulen schicken (um ihre Kinder vor der "westlichen Indoktrination" zu schützen), weil ihnen der Islamunterricht nicht gefiele Ausrufezeichen Wäre er dagegen so wie ihn die konservativen Moslems gerne hätte, dann wäre er kontraproduktiv Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laizist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.12.2006
Beiträge: 487

Beitrag(#954243) Verfasst am: 13.03.2008, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ende letzten Jahres haben wir von den Laizisten in Göttingen dazu eine Podiumsdiskussion veranstaltet. Bericht aus der MIZ:

Zitat:
Podiumsdiskussion in Göttingen
Am 21. November diskutierten die Göttinger Landtagskandidaten der fünf großen Parteien und der Chefredakteur von hpd-online Carsten Frerk in einer Podiumsdiskussion die Frage, ob die geplante Einführung des islamischen Religionsunterrichtes in Niedersachsen ein Zukunftsmodell darstelle oder eher als Weg in die Parallelgesellschaft führe. Zur vom Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA e.V.) unterstützten Diskussion geladen hatte das “Bündnis für Laizismus”, die Göttinger Hochschulgruppe der Laizisten. Gute 90 Minuten debattierten die Teilnehmer vor den Augen der etwa 80 Besucher im Hörsaal 101 der Universität Göttingen über das Für und Wider des Islamischen Religionsunterrichtes, aber auch über den konfessionell gebundenen Religionsunterricht im Allgemeinen. Von Beginn an zeichnete sich eine klare Frontenbildung ab. Auf der einen Seite bekannten sich Hilmar Conrad von der FDP, Patrick Humke-Focks (LINKE) und Carsten Frerk eindeutig zur strikten Trennung von Staat und Kirche und folglich auch gegen jeglichen konfessionellen Religionsunterricht. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Stefan Wenzel, sowie Gabriele Andretta (SPD) argumentierten erst mit der Gleichberechtigung im Privileg für einen Islamunterricht, räumten später aber eine persönliche Affinität zum überkonfessionellen Religionskundeunterricht ein. Harald Noack (CDU) zeigte sich hingegen ganz auf Linie seiner Partei und verteidigte die Einführung des Islamunterrichtes vehement. Dass kein Zuhörer den Saal vorzeitig verlassen hat, zeigt, dass die spannende und zeitweise auch amüsante Diskussionsrunde ihre Atmosphäre nicht nur dem Landtagswahlkampf zu verdanken hat.

_________________
Nietzsches Bauchladen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zverov
häßlich



Anmeldungsdatum: 05.05.2006
Beiträge: 282
Wohnort: Ravensburg

Beitrag(#954245) Verfasst am: 13.03.2008, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schäuble wird mir immer unsympathischer.. hätte ja nicht gedacht, dass das noch geht.

Woran er bei seiner tollen Idee irgendwie auch nicht gedacht hat, ist, dass "Islamunterricht" wohl noch schlechter realisierbar wäre als "Christentumsunterricht". Da gibt es doch zig Fraktionen, die ihr eigenes Süppchen der absoluten Wahrheit kochen und sich gegenseitig nicht ausstehen können...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#954248) Verfasst am: 13.03.2008, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Schäuble sollte erklären, inwiefern dieser Unterricht anders aussehen soll, als der Österreichische.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#954250) Verfasst am: 13.03.2008, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Es wird ja immer argumentiert, dass, wenn es keinen Islamunterricht gibt, die konservativen Moslems ihre Kinder weiterhin auf Koranschulen schicken würden, so als ob sie es nicht mehr täten, wenn es Islamunterricht gäbe. Argh Wenn aber der Islamunterricht so wäre wie er sein sollte, dann würden die konservativen Moslem ihre Kinder trotzdem oder gerade deswegen weiterhin auf Koranschulen schicken (um ihre Kinder vor der "westlichen Indoktrination" zu schützen), weil ihnen der Islamunterricht nicht gefiele Ausrufezeichen Wäre er dagegen so wie ihn die konservativen Moslems gerne hätte, dann wäre er kontraproduktiv Ausrufezeichen


Da stimme ich dir zu. Lass so ein Kind, das aus einem konservativen Elternkreis kommt, mal nach Hause kommen und darüber berichten, wie im islamischen Unterricht der Lehrer gesagt habe, dass der Islam eine tolerante Religion sei und man sich nicht verschleiern müsse. (nur mal als Beispiel). Sobald die Eltern einen Punkt entdecken, in denen ihnen irgendwas nicht in ihr Bild vom Islam passt, wird der Unterricht abgelehnt werden und in den Verdacht geraten, eine absichtliche Veraenderung des wahren Glaubens seitens des Westens zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954255) Verfasst am: 13.03.2008, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Was für ein Blödsinn. Anstatt nach vorne zu gehen und Religionsunterricht komplett aus den Schulen zu werfen, werden rückschritliche Maßnahmen getroffen.

Und warum sollten nur Muslime nen euigenen Reli-Unterricht bekommen?
Ich befürchte, dass das BVerfG in den nächsten Jahren eine Menge zu tun bekommen wird, wenn sich die anderen Religionsgemeinschaften zu Wort melden


wegen einzelner eltern, die nem exotischen kult angehören wird kein extrareli-unterricht beantragt.
das BVerfG wird definitv nicht viel zu tun bekommen.

generell ist konfessionell gebundener religionsunterricht immer kritisch zu betrachten und statt islamunterricht einzuführen sollte lieber die notwendigkeit von religionsunterricht überprüft werden.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954258) Verfasst am: 13.03.2008, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Es wird ja immer argumentiert, dass, wenn es keinen Islamunterricht gibt, die konservativen Moslems ihre Kinder weiterhin auf Koranschulen schicken würden, so als ob sie es nicht mehr täten, wenn es Islamunterricht gäbe. Argh Wenn aber der Islamunterricht so wäre wie er sein sollte, dann würden die konservativen Moslem ihre Kinder trotzdem oder gerade deswegen weiterhin auf Koranschulen schicken (um ihre Kinder vor der "westlichen Indoktrination" zu schützen), weil ihnen der Islamunterricht nicht gefiele Ausrufezeichen Wäre er dagegen so wie ihn die konservativen Moslems gerne hätte, dann wäre er kontraproduktiv Ausrufezeichen


das fürchte ich auch.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954262) Verfasst am: 13.03.2008, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

voltaire hat folgendes geschrieben:
Gibt es eigtl. eine Partei, die diese Ansicht vertritt (FDP, Grüne, naja die Linke) ?!?!


die grünen sind eher für gleichberechtigung im sinne von
"wenn die christen dürfen dasnn die moslems auch..."
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Asz
WiW (Weib im Web)



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 2431
Wohnort: Berlin

Beitrag(#954268) Verfasst am: 13.03.2008, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
voltaire hat folgendes geschrieben:
Gibt es eigtl. eine Partei, die diese Ansicht vertritt (FDP, Grüne, naja die Linke) ?!?!


die grünen sind eher für gleichberechtigung im sinne von
"wenn die christen dürfen dasnn die moslems auch..."


Hauptsache, sie rauchen nicht dabei!
Bitte nicht!
_________________
Der Gescheitere gibt nach! Ein unübertreffliches Wort. Es begründete die Weltherrschaft der Dummheit
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#954278) Verfasst am: 13.03.2008, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

ateyim hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Es wird ja immer argumentiert, dass, wenn es keinen Islamunterricht gibt, die konservativen Moslems ihre Kinder weiterhin auf Koranschulen schicken würden, so als ob sie es nicht mehr täten, wenn es Islamunterricht gäbe. Argh Wenn aber der Islamunterricht so wäre wie er sein sollte, dann würden die konservativen Moslem ihre Kinder trotzdem oder gerade deswegen weiterhin auf Koranschulen schicken (um ihre Kinder vor der "westlichen Indoktrination" zu schützen), weil ihnen der Islamunterricht nicht gefiele Ausrufezeichen Wäre er dagegen so wie ihn die konservativen Moslems gerne hätte, dann wäre er kontraproduktiv Ausrufezeichen


Da stimme ich dir zu. Lass so ein Kind, das aus einem konservativen Elternkreis kommt, mal nach Hause kommen und darüber berichten, wie im islamischen Unterricht der Lehrer gesagt habe, dass der Islam eine tolerante Religion sei und man sich nicht verschleiern müsse. (nur mal als Beispiel). Sobald die Eltern einen Punkt entdecken, in denen ihnen irgendwas nicht in ihr Bild vom Islam passt, wird der Unterricht abgelehnt werden und in den Verdacht geraten, eine absichtliche Veraenderung des wahren Glaubens seitens des Westens zu sein.

Da auch der "Islamische Religionsunterricht" freiwillig sein müsste, werden wohl die "zahmen" Moslems ihre Kinder hinschicken, die konservativ bis fundamentalistischen wohl eher nicht. Das Ziel der Integration wird dadurch jedenfalls nicht annähernd erreicht. Im Gegenteil, es erfolgt eine weitere Abgrenzung statt eine Vermittlung von konfessionsunabhängigen Werten wie im Ethikunterricht. Insofern Herr Schäuble: Setzen, sechs!
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#954287) Verfasst am: 13.03.2008, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Asz hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
voltaire hat folgendes geschrieben:
Gibt es eigtl. eine Partei, die diese Ansicht vertritt (FDP, Grüne, naja die Linke) ?!?!


die grünen sind eher für gleichberechtigung im sinne von
"wenn die christen dürfen dasnn die moslems auch..."


Hauptsache, sie rauchen nicht dabei!
Bitte nicht!


Am Kopf kratzen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#954468) Verfasst am: 13.03.2008, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das merkwürdige konservativer Politik ist, dass linke Ideen immer mit Zeitverzögerung aufgenommen werden. Mir scheint, Herr Schäuble bewirbt sich zur Zeit für den Multikulti Orden der Republik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xamanoth
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 7962

Beitrag(#954695) Verfasst am: 14.03.2008, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Schäuble hat Recht. Sofern man das Konzept Religionsunterricht beibehält, ist die Einführung islamischen Religionsunterricht schlicht angebracht.

Was daran links sein soll, ist mir unklar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3972

Beitrag(#954732) Verfasst am: 14.03.2008, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Jeder Religionsunterricht an Schulen ist überflüssig.
Er ist inhaltlich falsch und verschwendet finanzielle und zeitliche Ressourcen.
Religiöse und weltanschauliche Indoktrinationen sollten für alle Kinder verboten werden.

mfg Kosh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UnsichtbarerGeist
Bekennender Pastafari



Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 487

Beitrag(#954784) Verfasst am: 14.03.2008, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst brauchen wir eine klare europäische Linie. ich würde z.B. folgenden Text unter allen religiösen Texte setzen lassen:

"Der EG-Religionsminister empfiehlt: Religionen schadet ihrer Gesundheit. Diese Religion fordert jährlich 2000 Opfer durch fundamentalistischen Fanatismus."

Ich bin auch dafür, Schockbilder (Terroropfer, etc...) auf religiösen Büchern zur Pflicht zu machen.

UG
_________________
Für Aufklärung, Menschenrechte und Freiheit. Gegen Dogmatismus, Lügen und Ingnoranz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alex6
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 750

Beitrag(#954978) Verfasst am: 14.03.2008, 16:41    Titel: Umfrage im Web Antworten mit Zitat

Auf www.heute.de gibt es eine Umfrage "Was halten Sie von Religionsunterricht an deutschen Schulen?". Bei derzeit 10002 Stimmen ergibt sich, daß 55% konfessionellen Religionsunterricht ablehnen.

Jede Religion - auch der Islam - muss Schülern ihre Inhalte vermitteln dürfen. - 15%
Nur die evangelische und katholische Kirche sollen Unterricht geben dürfen. - 30%
Ich bin für eine allgemeine Religionskunde als reine Wissensvermittlung. - 35%
Nichts - Religion ist Privatsache. - 20%

Da ich die Ergebnisse nicht selbst gefälscht habe, kann ich über die Aussagekraft keine Angaben machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#955788) Verfasst am: 15.03.2008, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Und warum sollten nur Muslime nen euigenen Reli-Unterricht bekommen?


Weil Deutschland nicht genug davon kriegen kann, sich selber lächerlich zu machen, zu schleimen und sich anzubiedern/zu erniedrigen?
Wenn einigen Leuten doch mal so kräftig hier in die Eier getreten werden würde, wie sie es für ihre "Lächerlichkeit" verdienen... >_> obwohl da trifft man höchstens eh nur heisse Luft mit.

Verzeiht', doch manchmal ist ne Meinung auch eben etwas unbequemer... >.<
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#955794) Verfasst am: 15.03.2008, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Schäuble hat Recht.
Sicher? Ich denke nicht das seine Begründung zu treffen wird.
Zitat:
Sofern man das Konzept Religionsunterricht beibehält, ist die Einführung islamischen Religionsunterricht schlicht angebracht.
Das ist allerdings nicht Schäubles Begründung und das Konzept des Religionsunterricht ist zumindest fragwürdig.
Ab welcher Größenordnung siehst du eigentlich den Religionsunterrricht für angebracht?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Remark
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 25

Beitrag(#963982) Verfasst am: 27.03.2008, 04:17    Titel: Re: Umfrage im Web Antworten mit Zitat

alex6 hat folgendes geschrieben:
Auf www.heute.de gibt es eine Umfrage "Was halten Sie von Religionsunterricht an deutschen Schulen?". Bei derzeit 10002 Stimmen ergibt sich, daß 55% konfessionellen Religionsunterricht ablehnen.

Jede Religion - auch der Islam - muss Schülern ihre Inhalte vermitteln dürfen. - 15%
Nur die evangelische und katholische Kirche sollen Unterricht geben dürfen. - 30%
Ich bin für eine allgemeine Religionskunde als reine Wissensvermittlung. - 35%
Nichts - Religion ist Privatsache. - 20%
[...]


Bis dato bei mehr als 13500 Stimmen praktisch keine Änderung im Ergebnis (leichte Änderung in Richtung anti-RU); siehe http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/5/0,3672,7168613,00.html.

Liebe Grüße,
Remark
_________________
Filosofen sind oede und aetszend!
"sz" ist eine Verbalhohrnung oder vehl am Platsz.
Aber ohne Philosophikerinnen wäre die Welt arm dran.
Jedoch lieber arm dran als schwans app.
42
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#963988) Verfasst am: 27.03.2008, 05:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zverov hat folgendes geschrieben:
Schäuble wird mir immer unsympathischer.. hätte ja nicht gedacht, dass das noch geht.

Woran er bei seiner tollen Idee irgendwie auch nicht gedacht hat, ist, dass "Islamunterricht" wohl noch schlechter realisierbar wäre als "Christentumsunterricht". Da gibt es doch zig Fraktionen, die ihr eigenes Süppchen der absoluten Wahrheit kochen und sich gegenseitig nicht ausstehen können...


(Hervorhebung durch mich.)

Siehe exakt hierzu den Beitrag in der FR bzgl. konfessionellem RU:
http://fr-aktuell.de/in_und_ausland/wissen_und_bildung/aktuell/?em_cnt=1308056&sid=f149de530421adeceb71b5f1564346d0

Zitat:
Und schon mit den ersten Planungen wird klar, wie schwierig das ist.

Islam - gibt es den eigentlich so, dass man daraus ein Unterrichtsfach machen kann? Islam ist sunnitisch, schiitisch und alevitisch, also brauchen die Schüler auch drei Formen von Unterricht. Schließlich ist der bisherige schulische Religionsunterricht auch kein christlicher Unterricht, sondern wird fein in katholischen und evangelischen getrennt. Warum sollte es einen übergreifenden Islamunterricht geben, wenn wir keinen überkonfessionellen christlichen verwirklichen konnten?

Mit der Empfehlung der Islamkonferenz werden Anspruch und Sinn eines staatlich getragenen und finanzierten Religionsunterrichts endlich grundsätzlich zur Diskussion gestellt. Es ist wünschenswert, die allzu verkrustete Realität des konfessionellen christlichen Unterrichts auf den staatsbürgerlichen, religiösen und pädagogischen Prüfstand zu stellen. Wir sind ein weltanschaulich, religiös und konfessionell vielgestaltiges Land geworden, dem ein nur an zwei christlichen Konfessionen ausgerichteter Schulunterricht nicht mehr gerecht wird.


Keine Hervorhebung durch mich (außer vielleicht: "endlich grundsätzlich zur Diskussion gestellt"); der ganze Artikel ist wegweisend!

Überlege mir, ob ich mein bisheriges SZ-Abo gegen ein FR-Abo tausche...

evohum grüßt!
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dingo
Hardcore Atheist



Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 172
Wohnort: Down Under

Beitrag(#963991) Verfasst am: 27.03.2008, 06:52    Titel: Antworten mit Zitat

Waere es denn nicht sinnvoller an den Schulen den Atheismus zu lehren? Das waere ein echter Befreiungsschlag aus den Zwaengen irgendeiner Religion. Es wuerde die Kinder auf den Weg der Freiheit und Unabhaengigkeit bringen, weg von den eingeimpfte Aengsten, die jede Religion als schaendliches Mittel nutzt um die Mitglieder abhaengig zu machen.
_________________
"Glaube und Hoffnung sind keine Lebensstrategien. Wissen, Weitblick und der feste Wille zur Realitaet fuehren ans Ziel."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20784
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#964051) Verfasst am: 27.03.2008, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wie soll das denn gehen Atheismus lehren?

Erste Unterrichtsstunde: So KInder, es gibt keinen gott.

Und dann? Was macht man die restliche Zeit?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#964052) Verfasst am: 27.03.2008, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wie soll das denn gehen Atheismus lehren?

Erste Unterrichtsstunde: So KInder, es gibt keinen gott.

Und dann? Was macht man die restliche Zeit?

Alt aber gut: The Official God FAQ
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yxyxyx
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 1552

Beitrag(#964059) Verfasst am: 27.03.2008, 10:31    Titel: ganz einfach Antworten mit Zitat

islam. Religionsunterricht JA!
Aber: der Lehrplan muss nach pädagog. Erkenntnissen herausgearbeitet sein und auf Kompatibilität mit der rechtstaatl. Ordnung gecheckt sein.
Ab 16 Jahren Religionsunterricht nur auf freiwilliger Basis &schon in jüngerme Alter falls man sich als konfessionslos tituliert.
Hä? Das, was ich da verzapfe sind Binsenweisheiten? Warum startet Ihr dann überhaupt diesen Thread?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group