Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schüler kennen fast keine Vögel mehr
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welche der häufigsten Vogelarten kennt ihr?
Amsel
4%
 4%  [ 4 ]
Buchfink
0%
 0%  [ 0 ]
Buntspecht
2%
 2%  [ 2 ]
Elster
2%
 2%  [ 2 ]
Gimpel
2%
 2%  [ 2 ]
Grünfink
0%
 0%  [ 0 ]
Spatz/Haussperling
4%
 4%  [ 4 ]
Kleiber
1%
 1%  [ 1 ]
Kohlmeise
2%
 2%  [ 2 ]
Rotkehlchen
1%
 1%  [ 1 ]
Star
1%
 1%  [ 1 ]
Zaunkönig
1%
 1%  [ 1 ]
Keine davon, aber wenigstens eine der weniger bekannten Vogelarten
6%
 6%  [ 6 ]
Ich kenne alle
69%
 69%  [ 60 ]
Stimmen insgesamt : 86

Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2105393) Verfasst am: 23.08.2017, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Oops; gerade habe ich noch drei Mauersegler gesichtet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2105583) Verfasst am: 25.08.2017, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

An unser Futterhäuschen saß heute ein Gimpelpärchen.


_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2275
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2105758) Verfasst am: 28.08.2017, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Der Mittagsspaziergang ums Hochwasserbassin ist immer wieder interessant. Letzte Woche Distelfinken (Stieglitz) und heute ein Eisvogel.
Vom Balkon aus kann ich auch gerade einen Gimpel (Dompfaff) sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1199
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2106046) Verfasst am: 01.09.2017, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

In Köln sieht man mittlerweile viele Papageien, (Halsbandsittiche). Ich frage mich, wie sie die Winter hier überleben können aber offensichtlich fühlen sie sich hier wohl und haben sich angepasst. Erstaunlich!

https://www.robert-c-klotz.de/vogelarten/halsbandsittich/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1809

Beitrag(#2106048) Verfasst am: 01.09.2017, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die gibt es in Köln und auch in Düsseldorf schon seit den siebziger Jahren und sie haben sich ständig vermehrt. Weil sie in Kolonien leben und sehr gesellig, sprich laut und viel Scheiß produzierend, sind,, gibt es immer mal wieder Anläufe, sie loszuwerden. In Düsseldorf halten sie jetzt Falken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2106049) Verfasst am: 01.09.2017, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
In Köln sieht man mittlerweile viele Papageien, (Halsbandsittiche). Ich frage mich, wie sie die Winter hier überleben können aber offensichtlich fühlen sie sich hier wohl und haben sich angepasst. Erstaunlich!

https://www.robert-c-klotz.de/vogelarten/halsbandsittich/


Davon gibts in Stuttgart auch jede Menge.

Als ich heute mit dem Fahrrad unterwegs war, habe ich noch Mauersegler gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=Bb5lcD4ET_4
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1199
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2106050) Verfasst am: 01.09.2017, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
In Köln sieht man mittlerweile viele Papageien, (Halsbandsittiche). Ich frage mich, wie sie die Winter hier überleben können aber offensichtlich fühlen sie sich hier wohl und haben sich angepasst. Erstaunlich!

https://www.robert-c-klotz.de/vogelarten/halsbandsittich/


Davon gibts in Stuttgart auch jede Menge.

Als ich heute mit dem Fahrrad unterwegs war, habe ich noch Mauersegler gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=Bb5lcD4ET_4


Mauersegler sind bei uns seit Mitte August weg. Man sieht noch einzelne, die wahrscheinlich den Anschluss verpasst haben und vielleicht nicht überleben werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20030
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2106053) Verfasst am: 01.09.2017, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
In Köln sieht man mittlerweile viele Papageien, (Halsbandsittiche). Ich frage mich, wie sie die Winter hier überleben können aber offensichtlich fühlen sie sich hier wohl und haben sich angepasst. Erstaunlich!

https://www.robert-c-klotz.de/vogelarten/halsbandsittich/

Die gibt es schon ziemlich lange.

Das war hier schon mal Thema.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2106059) Verfasst am: 01.09.2017, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
In Köln sieht man mittlerweile viele Papageien, (Halsbandsittiche). Ich frage mich, wie sie die Winter hier überleben können aber offensichtlich fühlen sie sich hier wohl und haben sich angepasst. Erstaunlich!

https://www.robert-c-klotz.de/vogelarten/halsbandsittich/


Davon gibts in Stuttgart auch jede Menge.

Als ich heute mit dem Fahrrad unterwegs war, habe ich noch Mauersegler gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=Bb5lcD4ET_4


Mauersegler sind bei uns seit Mitte August weg. Man sieht noch einzelne, die wahrscheinlich den Anschluss verpasst haben und vielleicht nicht überleben werden.


Die letzten hatte ich noch vor eine Woche gesehen. Auch davor war es eine Weile her.
Ich denke, die man jetzt noch sieht, sind auf der Durchreise. Es war ein ganze Pulk.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 878

Beitrag(#2106099) Verfasst am: 02.09.2017, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.swr.de/swraktuell/nabu-bittet-um-mithilfe-amselsterben-ist-das-usutu-virus-zurueck/-/id=396/did=20212186/nid=396/1jvs1ne/index.html
Zitat:
Seit Anfang Juli gibt es deutschlandweit wieder vermehrt Meldungen über erkrankte und kurz darauf verstorbene Amseln. Der Naturschutzbund NABU vermutet, dass das Usutu-Virus daran schuld sein könnte. Das Virus wurde 2011 erstmals in Deutschland nachgewiesen.

Der Naturschutzbund NABU ruft Bürger dazu auf, kranke oder verendete Amseln auf seiner Website zu melden. Hintergrund ist ein erneutes Amselsterben, das vermutlich durch das Usutu-Virus verursacht wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2275
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2106685) Verfasst am: 09.09.2017, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Im Apfelbaum ist gerade mächtig was los: Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Rotkehlchen, Eichelhäher (mit Eichel) und Fitis oder Zilpzalp oder sowas. Bis auf den Eichelhäher und das Rotkehlchen scheinen die gemeinsam durch die Gärten zu ziehen. Von den Schwanzmeiseen kenne ich das schon länger, aber diesmal haben sich gleich drei andere Arten angeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2106822) Verfasst am: 11.09.2017, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht zu fassen. Als ich heute über die Felder fuhr, flog schon wieder einen Mauersegler vor mir her.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2275
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2106826) Verfasst am: 11.09.2017, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nicht zu fassen. Als ich heute über die Felder fuhr, flog schon wieder einen Mauersegler vor mir her.

Ich sehe jetzt einen - hier in Hamburg - aber wirklich nur einen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31728
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2106828) Verfasst am: 11.09.2017, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nicht zu fassen. Als ich heute über die Felder fuhr, flog schon wieder einen Mauersegler vor mir her.

Ich sehe jetzt einen - hier in Hamburg - aber wirklich nur einen.


Bei mir wars auch nur einen Einzelne.

Beide vielleicht seltenen "Stand"-Mauersegler?

Laut Professor Berthold, gibt es bei jede Vogelart Stand- und Zugvögel. Das ist genetisch bedingt.
Bei der eine Sorte mehr, bei der andere weniger.
Wie genau er das nachgewiesen hat, bekomme ich nicht mehr auf die Reihe. (Ich glaube, durch Kreuzungen von derselben Vogelart aus verschiedene Regionen).

Ist quasi als Überlebenstaktik. In der Gruppe wo es mehr überlebenden gibt, gibt es mehr Nachkommen.
So wird, je nach Standort, das Überleben der Spezies gewährleistet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
BABYMETAL-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2275
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2112089) Verfasst am: 25.10.2017, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den öffentlichen Vorträgen der Uni Hamburg beschränke ich mich nicht auf Theologie.

Heute hörte ich: Vögel in der Musik - Prof. Frank Böhme, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Davide Arizzoli hat bei Youtube gesagt, die Musik sei mindestens 150.000 Jahre alt (Begründung: sonst hätte sie sich nicht in unseren Genen verankern können), und der Dozent des heutigen Abends zeigte Bilder des ältesten bekannten Musikinstruments: eine 44.000 Jahre alte Geierknochenflöte. Eine Nachbildung brachte von einer professionellen Flötistin bearbeitet nur Piepstöne hervor. Prof. Böhme bezeichnete es als typisch, dass man die Flöte in einer Höhle gefunden hätte, weil da die Akustik besser sei. Ich würde eher erwarten, dass man die Bambus-, Hasel- oder gar Holunderflöten, die währenddessen im Wald und auf der Heide gespielt wurden, heute einfach nicht mehr findet.

Die in der Musik vorkommenden Vögel sind weniger die mir vertrauten Amseln, Meisen, Rotkehlchen, Zaunkönige, Singdrosseln, Mönchsgrasmücken und Buchfinken, sondern die Nachtigall, die Wachtel, der Kuckuck und der Schwan. "Die Nachtigall haben Sie sicher alle erkannt" vermutete der Dozent nach einem Hörbeispiel. Woher denn? Ich kann mich nicht erinnern, eine Nachtigall oder auch eine Wachtel je gesehen oder gehört zu haben. Die Amsel war bei Wagner (?) hingegen noch ein Vogel des Waldes, den man nicht abends im Garten hörte.

Was hat der Schwan immer wieder in der Musik zu suchen? Ich habe vielleicht schon mal einen Singschwan gesehen, aber nie gehört. Der "Schwanengesang" wurde mir mal als Luftzug erklärt, der durch die Federn eines abgeschossenen Schwans zischt. Aber ich schweife vom Vortrag ab, in dem der Schwan nur kurz in Verbindung mit Orpheus erwähnt wurde.

Olivier Messiaen war ein großer Experte für Vögel in der Musik. Er war verheiratet mit der Pianistin Yvonne Loriod. Loriot ist der französische Name des Pirols, der wegen seines gleichklingenden Rufs auch "Bülow" genannt wird, und das Wappentier des Adelsgeschlechts von Bülow ist. Der Komiker Vicco von Bülow wählte deswegen den Künstlernamen "Loriot". Und schon wieder schweife ich vom Vortrag ab, der weder Loriot noch das Jodeldiplom erwähnte, und deswegen auch nicht klären konnte, ob es sich aus den Rufen des Pirols bediente: "Didlioh", "dü-delüü-lio". Auch den Pirol habe ich nie gesehen oder gehört.

Seit Jahrzehnten hält sich das Vorurteil, dass Vögel zwar schöne Melodien flöten, aber keinen Rhythmus halten können. Zum großen Vergnügen des Publikums konnte Prof. Böhme aber zunächst einen trommelnden und dann einen tanzenden Kakadu vorführen.
_________________
Alles, was lange währt, ist leise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 12, 13, 14
Seite 14 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group