Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frage zu Rassismus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4038

Beitrag(#2116536) Verfasst am: 03.12.2017, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Die Daily Mail scheint aber ihre Herkunft gegen sie verwenden zu wollen, als vermeintliches Argument, dass sie als Verlobte für Prinz Harry nicht angemessen sei.
Das wäre wiederum rassistisch.

Und strunzdumm. Denn Mulattinnen sind oft ziemlich sexy. Vielleicht ist es ja das: purer Neid.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Despiteful
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 1387
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2116553) Verfasst am: 03.12.2017, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Was in so einer Zeitung steht ist mit dem Wort 'Bullshit' hinreichend kategorisiert. Von welcher Art dieser Bullshit ist, ob er rassistisch, homophob oder nur allgemein schwachsinnig ist, spielt dabei keine Rolle.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 36004
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2116554) Verfasst am: 03.12.2017, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://de.yahoo.com/style/rassismus-vorw-rfe-artikel-ber-123846952.html schrieb:

Zitat:
Das britische Boulevardblatt „Daily Mail“ hat sich einen unverschämten Artikel über Meghan Markle geleistet. In ihm wird ihr Stammbaum durchleuchtet und mit rassistischen Äußerungen gespickt.


Ist es rassistisch, die mütterliche Ahnenreihe von Meghan Markle als bettelarme ("dirt poor") Baumwoll-Sklaven zu benennen?



Rasistisch ist das nicht. Das kann richtig oder falsch sein.


Rassistisch waere das nur, wenn das mit abwertender Konnotation erwähnt wuerde.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31945
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2116695) Verfasst am: 04.12.2017, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Die Daily Mail scheint aber ihre Herkunft gegen sie verwenden zu wollen, als vermeintliches Argument, dass sie als Verlobte für Prinz Harry nicht angemessen sei.
Das wäre wiederum rassistisch.

Und strunzdumm. Denn Mulattinnen sind oft ziemlich sexy. Vielleicht ist es ja das: purer Neid.

Manch einer merkt nicht mal seine rassistische Gesinnung.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1355

Beitrag(#2116770) Verfasst am: 05.12.2017, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Argáiþ hat folgendes geschrieben:
Komplett von der Rolle


Agnoschti,

du gehst mir auf die Nerven. Ich habe nix von Rassentheorieen erwähnt. Genetische Antropologie und Konsorten sind keine Rassentheorieen. Deine verblüffenden Beispiele verblüffen nicht, wozu tust du das tun tun?

Das mit den Basken ist auch unplausibel. Genetisch (!) und auch sonstwie kann man Basken, Spanier und Franzosen problemlos unterscheiden, obwohl man annehmen könnte, dass das ein stark durchwandertes Gebiet sein müsste. Diese typologischen Gruppen sind auch noch oft beinahe deckungsgleich mit Sprachgrenzen verteilt und in vielen Fällen fast deckungsgleich mit den archäologischen Spuren ihrer Substrate. ZB kann man die alemannisch-fränkisch-bayrischen Dialektgrenzen am Verlauf von Grabfunden aus der Völkerwanderungszeit geradezu ablesen. Und nur dazu ist es auch interessant, nicht für die Frage, wer die arischsten Blondköpfe sind.

Interessant, wer hat da was zu veröffentlicht?
Ich nehme aber auch mal an man wird jede Population, die über ein paar Generationen halbwegs stabil geblieben ist genetisch von Nachbarn abgrenzen können.
Der Rassenbegriff ist ein pseudowissenschaftliches Konstrukt, das vorgaukelt, man könne einen sog. "Arier" und "Juden" unterscheiden, wie den deutschen Schäferhund und den Rottweiler.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20293
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2116774) Verfasst am: 05.12.2017, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Argáiþ hat folgendes geschrieben:
Komplett von der Rolle


Agnoschti,

du gehst mir auf die Nerven. Ich habe nix von Rassentheorieen erwähnt. Genetische Antropologie und Konsorten sind keine Rassentheorieen. Deine verblüffenden Beispiele verblüffen nicht, wozu tust du das tun tun?

Das mit den Basken ist auch unplausibel. Genetisch (!) und auch sonstwie kann man Basken, Spanier und Franzosen problemlos unterscheiden, obwohl man annehmen könnte, dass das ein stark durchwandertes Gebiet sein müsste. Diese typologischen Gruppen sind auch noch oft beinahe deckungsgleich mit Sprachgrenzen verteilt und in vielen Fällen fast deckungsgleich mit den archäologischen Spuren ihrer Substrate. ZB kann man die alemannisch-fränkisch-bayrischen Dialektgrenzen am Verlauf von Grabfunden aus der Völkerwanderungszeit geradezu ablesen. Und nur dazu ist es auch interessant, nicht für die Frage, wer die arischsten Blondköpfe sind.

Interessant, wer hat da was zu veröffentlicht?
Ich nehme aber auch mal an man wird jede Population, die über ein paar Generationen halbwegs stabil geblieben ist genetisch von Nachbarn abgrenzen können.

Ja. Diskutiert wird das z.B. von Ian Hacking in "Why race still matters".
Wir haben auch einen Thread "Rasse und Rassismus", in dem auch HAcking besprochen wird und noch eineige andere. Ab Seite 4 (2010) war ich beteiligt.
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Der Rassenbegriff ist ein pseudowissenschaftliches Konstrukt, das vorgaukelt, man könne einen sog. "Arier" und "Juden" unterscheiden, wie den deutschen Schäferhund und den Rottweiler.

Das kann man so nicht sagen. Der Rassebegriff im politischen Mund ist so unbestimmt wie Du sagst und wird entsprechend benutzt: von der einen Seite, die ihn ablehnt und von der anderen Seite, die gleichzeitig durch sehr eigenartige Vorstellungen von der Evolution des Geistes gekennzeichnet ist.

Wegen seiner historischen Belastung ist der Rassebegriff in der Biologie allerdings genauso verpönt, wie es den meisten, die an diesem Gebiet arbeiten könnten, politisch auch zu brisant ist, dieses Thema überhaupt für bearbeitbar zu halten. Das kommt im der Diskussion ab 2010 aber alles vor.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group