Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Überwachung, Bespitzelung und Spionage in BRD, USA und überall...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1055797) Verfasst am: 02.08.2008, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

STEUERN - Die Deutschen werden durchnummeriert
Zitat:
Es ist die größte Versandaktion in der Geschichte der Bundesrepublik, die Bundesregierung wird 82 Millionen Briefe mit einem Gesamtgewicht von 1000 Tonnen verschicken. Jeder Bundesbürger wird dann eine neue Steueridentifikationsnummer haben.

[...]

Auch der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat bereits mehrfach vor Missbrauch im Zusammenhang mit der neuen Steueridentifikationsnummer gewarnt. Er sehe die Gefahr, dass die derzeitige Zweckbindung durch Gesetzesänderungen aufgeweicht werde und diese Daten für viele andere Zwecke genutzt würden, hatte Schaar unter anderem erklärt.

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, warf der Bundesregierung vor, über die TIN "ein Bundesmelderegister durch die Hintertür" einzuführen. "Auch wenn aus dem Finanzministerium jetzt verlautet, die Steuer-ID diene nur der besseren Kommunikation mit dem Finanzamt und dem erleichterten Datenaustausch mit den Rentenversicherungsträgern: Fakt ist, dass die Nummer mit sensiblen persönlichen Daten der Meldebehörden verknüpft wird. Zu Recht sprechen Datenschützer von einer Vorstufe zur Totalerfassung der Bevölkerung", sagte sie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1055894) Verfasst am: 02.08.2008, 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

Querdenker hat folgendes geschrieben:
Schaut Euch das hier mal an:

http://www.versuchschemie.de/lhtopic,11372,0,asc,9ee12a429e076c265687ce035ebbf96d,0.html

Da fehlen mir die Worte. Es wird immer schlimmer.


Aktueller Artikel dazu:

Von Chemikalien, Aquarianern, Sprengstoffen und Drogen

Twister (Bettina Winsemann) 02.08.2008
Die Hausdurchsuchungen, die im Zusammenhang mit Sprengstoffen und der "Vergewaltigungsdroge" GBL stehen sollten, wie es offiziell hieß, entpuppen sich einmal mehr als hysterisch anmutender Aktionismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1056027) Verfasst am: 02.08.2008, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ich hatte auch schon gehört, daß die Schäuble-Stelle Handys zu Abhörgeräten umfunktionieren wolle.


Dann guck' mal den neuen Batman!!
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1056036) Verfasst am: 02.08.2008, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Ich hatte auch schon gehört, daß die Schäuble-Stelle Handys zu Abhörgeräten umfunktionieren wolle.


Dann guck' mal den neuen Batman!!


Oder einfach mal in die Nachrichten:

http://www.br-online.de/aktuell/siemens-bnd-vorwuerfe-ID1208011560628.xml

Zitat:
Der Siemens-Konzern soll jahrzehntelang eng mit den Bundesnachrichtendienst (BND) zusammengearbeitet haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Im Siemens-Vorstand soll sogar ein BND-Kontaktmann gewesen sein.


Worum wollen wir wetten, das schon heute in Telefonen die Technik integriert ist mit selbigen auch abhören zu können, selbst bei aufgelegtem Hörer? Ob Handy oder Festnetz spielt da schon lange keine Rolle mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1056208) Verfasst am: 02.08.2008, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Von der ständigen Ortbarkeit mal abgesehen.

Aber was passiert, wenn man das Scheissding mal ausmacht? "Ich hab Dich auf dem Handy angerufen, aber Dich nicht erreicht? Was war denn los?" Und schon ist man Opfer der heiligen Inquisition!!!
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14248
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1056396) Verfasst am: 03.08.2008, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Querdenker hat folgendes geschrieben:
Worum wollen wir wetten, das schon heute in Telefonen die Technik integriert ist mit selbigen auch abhören zu können, selbst bei aufgelegtem Hörer? Ob Handy oder Festnetz spielt da schon lange keine Rolle mehr.


Das gab's seinerzeit schon in der DDR. Die Telefonapparate, die man bekommen konnte, hatten einen zusätzlichen Draht, mit dem sich ggf. die Leute vom "Horch und Guck" vom Amt aus in die Wohnung einschalten und mithören konnten. Natürlich war das noch nicht so richtig effektiv, wenn man bedenkt, daß vielleicht 20% der Einwohner einen Anschluß hatten. Aber vielleicht bekamen Regimekritiker ja bevorzugten Anschluß... Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1056402) Verfasst am: 03.08.2008, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Querdenker hat folgendes geschrieben:
Worum wollen wir wetten, das schon heute in Telefonen die Technik integriert ist mit selbigen auch abhören zu können, selbst bei aufgelegtem Hörer? Ob Handy oder Festnetz spielt da schon lange keine Rolle mehr.


Das gab's seinerzeit schon in der DDR. Die Telefonapparate, die man bekommen konnte, hatten einen zusätzlichen Draht, mit dem sich ggf. die Leute vom "Horch und Guck" vom Amt aus in die Wohnung einschalten und mithören konnten.
ach das ist doch schon lange keine Frage der Hardware mehr. Mit der entsprechenden Software... lest selbst http://www.chip.de/cxo/b2b_artikel_20227508.html (und das ist auf dem frei verkäuflichen Markt...)

Spezielle Hersteller oder Anbieter(ala Siemens/Telekom/whoever) die da noch mitarbeiten müssten braucht es schon lange nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1060051) Verfasst am: 08.08.2008, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

Bundestag verneint ein Recht auf anonyme Kommunikation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1060053) Verfasst am: 08.08.2008, 01:37    Titel: Antworten mit Zitat

Die Wünsche der EU-Innenminister

...Man sollte auch Maßnahmen entwickeln, schlägt der Bericht nebulös vor, um "die terroristische Nutzung des Internet" zu unterbinden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1082636) Verfasst am: 08.09.2008, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

ERNEUTE DATENPANNE - Daten von 5000 Justizbeamten verschwunden

Zitat:
In Großbritannien herrscht der Daten-Schlendrian: Nirgendwo gehen so oft so viele Daten verloren wie auf der Insel. Die neueste Panne ist mehr als brisant, sie ist gefährlich: Diesmal geht es um persönliche Angaben zu Angestellten im Justizvollzug.


Datenschutz? Ein Fremdwort

Die britische Regierung steht wegen wiederholter Datenpannen stark unter Druck. Vergangenen Oktober gingen CDs mit den persönlichen Details von 25 Millionen Kindergeldempfängern verloren. Im Dezember waren es die Krankenberichte von 160.000 Kindern und Zehntausenden Erwachsenen, die im Daten-Nirwana verschwanden.

Im Januar 2008 machte ein Zufallsfund in der Grafschaft Devon Schlagzeilen: Ein Bürger fand die wild entsorgten Akten Tausender Bürger in einem Gebüsch. Bemerkenswert war dies vor allem, weil das knapp einen Monat vorher schon einmal geschehen war - ebenfalls wild entsorgt und ganz in der Nähe. Der Fall konnte die Öffentlichkeit aber nicht lange fesseln, denn nur Tage später wurde auf bewachtem Militärgelände ein Laptop angeblich gestohlen, der die persönlichen Details von 600.000 Rekruten enthielt. Gerade beim Verlust von Laptops liegt der Verdacht nahe, dass es nicht unbedingt immer um Datendiebstahl geht, sondern oft um Trödelmarkt-Geschäfte: Auch in Deutschland kamen seit 2005 mehr als 500 Behördenrechner abhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1082640) Verfasst am: 08.09.2008, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

GROSSBRITANNIEN - Kommunen wenden Terrorgesetze gegen spielende Kinder an

Zitat:
Spielende, lärmende Kinder vor der Tür? Einfach bei der Stadt melden - die legt ein paar Wanzen aus. In Großbritannien nutzen Kommunen Anti-Terror-Gesetze, um Hunde beim Wasserlassen, illegale Pizzaverkäufer oder eben spielende Kinder zu überwachen.


Kameras, Wanzen und Beschatter

Das geht, weil es in Großbritannien seit 2000 den Regulation of Investigatory Powers Act (Ripa) gibt. Das Anti-Terror-Gesetz räumt seit 2003 auch den kommunalen Behörden weitreichende Rechte ein, Menschen und Orte zu überwachen - mit Kameras, Wanzen, Beschattern. Eigentlich natürlich nur zur Terrorabwehr, um Anschläge zu verhindern und potentiellen Terroristen auf die Schliche zu kommen. Als Rundum-Sorglos-Gesetz für die umfassende Alltagsüberwachung aller Bürger war das Gesetz nicht gedacht.

Am fleißigsten waren die Schnüffler laut Umfrage im nordenglischen Durham: 100 Mal starteten die Behörden dort eine Überwachungsaktion. Zweiter wurde Newcastle mit 82 Untersuchungen, dritter Middlesbrough mit 70.

Der Ripa erlaubt es den Behörden, Telefone zu überwachen, E-Mails mitzulesen, mit den Geheimdiensten zusammenzuarbeiten und sich Zugang zu verschlüsselten und passwortgeschützten Informationen zu verschaffen.

Laut Gesetz dürfen die Behörden aktiv werden, um die nationale Sicherheit zu schützen, Verbrechen vorzubeugen und aufzudecken, die öffentliche Sicherheit, Ordnung und Gesundheit aufrechtzuerhalten - oder um das wirtschaftliche Wohl Großbritanniens zu schützen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1088052) Verfasst am: 17.09.2008, 06:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Blick in den Bundestag und was auf uns zukommt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1089354) Verfasst am: 18.09.2008, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

PIRATENPARTEI - Hausdurchsuchung bei Datenschutz-Aktivisten

Zitat:
Bayerische Behörden haben den Computer eines Mitglieds der sogenannten Piratenpartei beschlagnahmt. Die Partei hatte im Januar ein internes Dokument des bayerischen Justizministeriums veröffentlicht - nun rückten Ermittler an. Kritiker sehen Parallelen zum Fall "Cicero".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1094084) Verfasst am: 26.09.2008, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Geheimes Abkommen mit den USA veröffentlicht - Bundesregierung gibt Daten frei
Die Bürgerrechtsorganisation Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat ein im Wortlaut bisher geheimes Abkommen zwischen der Bundesregierung und den USA herausgegeben.
Dem zufolge können US-Behörden ohne Verdachtsmoment auf den Datenbestand deutscher Datenbanken zugreifen. Diese Daten können dann willkürlich bei US-Behörden weiterverarbeitet werden.
Der Online-Abgleich betrifft auch so sensible Daten wie sexuelle Orientierung, ethnische Herkunft oder DNS-Proben.



Und hier noch der Link zum Wortlaut des Abkommens:

vorratsdatenspeicherung.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16636

Beitrag(#1094165) Verfasst am: 26.09.2008, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ähhh... -.-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yxyxyx
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 1552

Beitrag(#1094633) Verfasst am: 27.09.2008, 12:31    Titel: die Freigeister-Zauberlehrlinge Antworten mit Zitat

dass viele Menschen mit der Freiehiet nicht umzugehen wissen ist leider eine traurige Tatsache, ad sie immer wieder versucht sind, diese für ihre kriminellen u/o polit. Agitationen zu missbrauchen.
Daher sollte es nicht verwundern, dass diese geschützt werden muss, damit zwar Gefahr läuft, sich selber ad absurdum zu führen, denoch jetzt suggestiv zu postulieren, böse Mächte ("Die Neocons?", die Ostküstenjuden"? oder welch düstere Gestalten auch immer) würden dies zum eigenen polit. Machterhalt tun ohne sonstigen Verteidigungszweck ist einfach gesagt ultrasaudumm!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1109563) Verfasst am: 19.10.2008, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

FORENSIK - Leiche trug männliche und weibliche DNA

Zitat:
Rechtsmediziner aus München sind auf eine Leiche mit zwei unterschiedlichen DNA-Mustern gestoßen. Sie fanden sowohl männliche als auch weibliche DNA-Merkmale - und eine überraschende Erklärung dafür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1109615) Verfasst am: 20.10.2008, 02:02    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
FORENSIK - Leiche trug männliche und weibliche DNA

Zitat:
Rechtsmediziner aus München sind auf eine Leiche mit zwei unterschiedlichen DNA-Mustern gestoßen. Sie fanden sowohl männliche als auch weibliche DNA-Merkmale - und eine überraschende Erklärung dafür.


ob jetzt vielleicht alte fälle wieder aufgerollt werden müssen Frage Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1109854) Verfasst am: 20.10.2008, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
FORENSIK - Leiche trug männliche und weibliche DNA

Zitat:
Rechtsmediziner aus München sind auf eine Leiche mit zwei unterschiedlichen DNA-Mustern gestoßen. Sie fanden sowohl männliche als auch weibliche DNA-Merkmale - und eine überraschende Erklärung dafür.


ob jetzt vielleicht alte fälle wieder aufgerollt werden müssen Frage Mit den Augen rollen


In den Fällen, bei denen die DNA-Merkmale allein aus Blutproben stammen, vermutlich schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1110372) Verfasst am: 20.10.2008, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

hm, wäre mal interessant ne zahl von zu überprüfenden fällen zu haben, so wenig werden das ja nicht sein!

naja, nur blutproben, keine ahnung, aber irgendwie find ichs super Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#1110531) Verfasst am: 21.10.2008, 02:42    Titel: Antworten mit Zitat

heise.de hat folgendes geschrieben:
Bei besagtem Dokument, so Ketcham, handelte es sich um eine Erklärung, mit der das Programm der US-Regierung zum Zweck der Überwachung und Bespitzelung amerikanischer Staatsbürger, vom Justizministerium als rechtlich einwandfrei bewertet werden sollte
...
Die Rede war von "gewaltigen elektronischen Datenbanken", die im Rahmen der Abhör- und Überwachungsaktivitäten genutzt wurden...
...
"Es gibt da eine Datenbank von Amerikanern, die oftmals wegen geringster und belanglosester Gründe als unfreundlich erachtet werden und die in Momenten der Panik eingesperrt werden könnten. Die Datenbank kann in kürzester Zeit "Staatsfeinde" identifizieren und lokalisieren", so ein namentlich nicht genannter, hochrangiger Regierungsmitarbeiter, der laut Ketchams Artikel unter fünf verschiedenen Präsidenten gedient haben soll. Die Datenbank, welche in dem Artikel als "Main Core" bezeichnet wird, soll angeblich die Daten von bis zu acht Millionen Amerikanern enthalten und direkt im US-Heimatschutzministerium angesiedelt sein.
...
Ein weiteres interessantes Detail im Zusammenhang mit dieser Thematik ist die Rechtfertigung des Weißen Hauses für die Existenz des Abhörprogramms der NSA, welches demnach dadurch gerechtfertigt sei, dass dieses Programm Teil der Planungen zur Einschätzung und Auswertung von "Bedrohungen für den Fortbestand der Regierung" sei.
...
Laut den jüngsten Änderungen in der "National Security Presidential Directive 51" würden damit die verfassungsmäßige Gewaltenteilung sowie die Garantien der bürgerlichen Grundrechte außer Kraft gesetzt. In dieser Situation, so Ketchams Artikel, würde maßgeblich das US-Heimatschutzministerium die Regie im Staat übernehmen, während das Weiße Haus oberste Instanz des Staates bliebe – nunmehr uneingeschränkt durch Kongress und Gerichte.
...
Was würde – im Falle eines nationalen Notfalls – mit all denen geschehen, die sich in jener mysteriösen Datenbank namens "Main Core" befinden? Müssten sie in einem solchen Fall damit rechen, alsbald Besuch zu bekommen?

Bereits seit den 1980er Jahren existieren mindestens zehn Anlagen des US-Militärs in den USA, die als Lager in Betracht kommen würden – auf Grundlage eines seinerzeit vom Iran-Contra-Verschwörer Oliver North ersonnenen Plans namens [extern] REX-84, der unter anderem die Ernennung von Militärkommandeuren für bundesstaatliche und lokale Funktionen sowie die Inhaftierung von mindestens 400.000 illegalen Immigranten und einer ungenannten Anzahl amerikanischer Bürger vorsieht.
...
Im Zuge der Rassenunruhen in Dutzenden amerikanischen Städten im Jahr 1968 entstand am US Army War College beispielsweise ein Plan zur Inhaftierung von Millionen "Militanten" und "Negern".

Ein weiteres Indiz für diesbezüglich bestehende Planungen ist ein Auftrag der US-Regierung, der im Jahr 2006 an die Firma Kellogg, Brown & Root vergeben wurde. Der Inhalt: "temporäre Arrest- und Bearbeitungsanlagen" für mehrere hundert Millionen Dollar fertig zu stellen.
...
Weiterhin existiert seit 2002 das "US Northern Command" (NorthCom) der US-Streitkräfte, welches, laut dem Militär- und Geheimdienstexperten der "Washington Post", William Arkin, den Einsatz des Militärs auf dem Territorium der USA "ohne zivile Aufsicht oder Kontrolle" ermöglicht. Nun wurde NorthCom, erstmals seit seiner Gründung, eine aktive Kampfeinheit unterstellt.

"Civil Unrest and Crowd Control"

Das "1st Brigade Combat Team" der 3.US-Infanterie-Division, welches fast drei Jahre lang im Irak – u.a. zur Niederschlagung von Aufständen – eingesetzt wurde, ist laut einem Bericht der [extern] "Army Times" vom 1. Oktober diesen Jahres an für 12 Monate unter dem Kommando der US-Army North in den USA stationiert worden. Es wird erwartet, dass diese Einheit nach Ablauf der 12 Monate von einer anderen aktiven Kampfeinheit abgelöst wird.

Die auf der Peterson AFB, Colorado Springs, stationierte Einheit, die auch über Panzer [extern] verfügt, soll u.a. "zur Hilfe bei zivilen Unruhen und zur Kontrolle von Menschenmassen" eingesetzt werden....
...


Wer mag da noch fragen, wohin unsere Politiker (Datensammelwut, Einsatz der BW im inneren, ect.) steuern? Warum bekomme ich nur so ein komisches Gefühl im Bauch und fühle mich an einen dunkelen Teil der Deutsche Geschichte erinnert?

Liegt wahrscheinlich nur daran, das

Zitat:
detaillierten Einblick in die bereits erwähnte NSPD-51 verschaffen wollte,


irgendwie nach NSDAP klingt.? skeptisch

Das Ende der freien Meinungsäußerung ist greifbar nahe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1110533) Verfasst am: 21.10.2008, 02:55    Titel: Antworten mit Zitat

ach pff. macht nix. in Europa wird es das nicht geben. Zu föderalistisch, zuviel gegenseitige Kontrolle. In diesem Ammisumpf ist alles möglich.. und was solls?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1111328) Verfasst am: 21.10.2008, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

... wer nichts zu verbergen hat ...






SICHERHEITS-CHECKS - EU-Kommission will Nacktscanner auf Flughäfen erlauben
Zitat:
Das Europäische Parlament ist empört: Die EU-Kommission will die Zulassung von Ganzkörper-Scannern bei Flughafen-Sicherheitskontrollen durchwinken. Die Geräte durchleuchten sogar die Unterwäsche von Passagieren - und sind in Amsterdam, Zürich und London bereits im Einsatz.


Kampf dem Schuhbomber - Der Schuscanner am Flughafen

Warum nicht auch in Deiner Fußgängerzone.
Mach Dich stark für mehr Sicherheit auch in Deiner Stadt. zwinkern


Zuletzt bearbeitet von Baldur am 21.10.2008, 23:32, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1111331) Verfasst am: 21.10.2008, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

ERMITTLUNGEN - Patientenakten im Internet aufgetaucht
Zitat:
Vertrauliche Akteninhalte schwirren durchs Internet: Patienten der Krankenhäuser in Karlsruhe, Kassel, Offenbach und Hofgeismar müssen damit rechnen, dass ihre Daten ungeschützt einsehbar sind. Ermittler haben einen ersten Tatverdächtigen im Visier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1111332) Verfasst am: 21.10.2008, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

SCHLAPPE FÜR BUNDESREGIERUNG - Telefonanbieter klagt erfolgreich gegen Vorratsdatenspeicherung
Zitat:
Die neuen Anti-Terror-Gesetze verdonnern die Telefonanbieter dazu, Verbindungs- und Standortdaten sechs Monate lang zu speichern. Die Kosten dafür sollen sie selbst tragen. Zu Unrecht, befand jetzt das Berliner Verwaltungsgericht - und könnte damit eine Klagewelle auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1111333) Verfasst am: 21.10.2008, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

"PERSONAL GENOME PROJECT" - Zehn Forscher veröffentlichen ihre Gene im Netz
Zitat:
Sie tun es im Dienste der Wissenschaft: Zehn US-Froscher wollen einen Großteil ihrer Gene im Internet veröffentlichen. Sie unterstützen damit das Personal Genome Project, das Gendaten für die medizinische Forschung sammelt. Das Ziel: 100.000 sequenzierte Genome.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1111359) Verfasst am: 22.10.2008, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

das schlimme ist, dass bei solchen sachen nicht mal (also im fall der biologen) n plan dahintersteckt, sondern nur die wissenschaftsgläubigkeit und der "forscherdrang".....oppenheimer u.a. haben ja auch "nicht gewußt" was sie taten Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1112294) Verfasst am: 23.10.2008, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
... wer nichts zu verbergen hat ...

SICHERHEITS-CHECKS - EU-Kommission will Nacktscanner auf Flughäfen erlauben
Zitat:
Das Europäische Parlament ist empört: Die EU-Kommission will die Zulassung von Ganzkörper-Scannern bei Flughafen-Sicherheitskontrollen durchwinken. Die Geräte durchleuchten sogar die Unterwäsche von Passagieren - und sind in Amsterdam, Zürich und London bereits im Einsatz.


FLUGHAFEN-SICHERHEIT - Politiker entsetzt über geplante Nacktscanner
Zitat:
"Kontrollwahn", "wie am FKK-Strand": Quer durch alle Parteien schimpfen Politiker über die von der EU geplanten Ganzkörperscanner an Flughäfen. Die Kritiker fürchten einen Dammbruch - Großbritannien erwägt Medienberichten zufolge bereits, Nacktkameras auf Straßen einzusetzen.



Wenn es um die Prüderie der Gesellschaft geht, gewinnt der Überwachungs- und Kontrollwahn plötzlich an Brisanz.

Die Daten werden natürlich (noch) NICHT gespeichert. Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1112692) Verfasst am: 24.10.2008, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Wenn es um die Prüderie der Gesellschaft geht, gewinnt der Überwachungs- und Kontrollwahn plötzlich an Brisanz.


Genauer gesagt geht es um Art. 1 GG.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1112697) Verfasst am: 24.10.2008, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
Wenn es um die Prüderie der Gesellschaft geht, gewinnt der Überwachungs- und Kontrollwahn plötzlich an Brisanz.


Genauer gesagt geht es um Art. 1 GG.


Ich sehe meine Würde nicht in Gefahr, wenn mich jemand nackt sieht. - Ich bin Saunagänger.
("Wer nichts zu verbergen hat..." um mal ein beliebtes Schlagwort zu verwenden).

Art. 1 GG wird erst relevant, wenn die entstandenen Bilder entsprechend missbraucht werden. Dies ist bei vielen anderen Daten, die bereits erhoben, gespeichert und (illegal) verbreitet werden doch nicht anders. Oder?

Wo liegt hier der Spezialfall im Hinblick auf Art. 1 GG?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 3 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group