Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krankenkasse ohne Homöopathie
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
managementboy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beiträge: 67
Wohnort: Münster

Beitrag(#1036987) Verfasst am: 02.07.2008, 09:33    Titel: Krankenkasse ohne Homöopathie Antworten mit Zitat

Ich suche eine Krankenkasse die nicht Homöopathie zahlt, also Skeptiker freundlich ist. Kennt da jemand eine?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
retrosurfer
phronemophobischer Vieldenker



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 65
Wohnort: Erfurt

Beitrag(#1037975) Verfasst am: 03.07.2008, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Umkehrfrage: Welche Krankenkasse zahlt denn für den Mist? skeptisch Ich dachte eigentlich, das wäre keine Kassenleistung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9834
Wohnort: 75

Beitrag(#1037984) Verfasst am: 03.07.2008, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Von der Seite einer GKK:

Zitat:
Homöopathische Arzneimittel dürfen durch die gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht übernommen werden. Darum bietet die [Name GKK] ihren Kunden jetzt den neuen Wahltarif für Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen an, der - gegen eine geringe Prämienzahlung - die Übernahme der Kosten von Arzneimitteln der Homöopathie, der Phythotherapie (pflanzliche Arzneimittel) sowie der anthroposophischen Medizin beinhaltet.

_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MilleSabor
assaulted peanut



Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin, Europa

Beitrag(#1038576) Verfasst am: 04.07.2008, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

So, nachdem ich nun wochenlang hier herumgelurkt habe (bin?), musste ich mich doch endlich mal anmelden: Ich hatte nämlich das gleiche Problem. Meine vorherige Krankenkasse (BKK24) hat in dem Blättchen, das Krankenkassen ja immer ganz gerne herausgeben, wüste Werbung für Scharla... Homöopathie und deren Kostenübernahme gemacht (ja, ich kann manchmal auch ein arroganter Arsch sein Sehr glücklich ):

Snip-----------------------
> Von: MilleSabor
> Gesendet: Montag, 2. Oktober 2006 08:22
> An: Info@bkk24.de
> Betreff: Artikel Homöopathie in Ihrem letzten Magazin
>
> Zu meinem großen Bedauern muß ich leider feststellen,
> daß auch Sie auf den Zug esoterischer Spökenkiekerei
> aufgesprungen sind und homöopathische Behandlungen
> unterstützen. Bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse offensichtlich nicht über die letzte
> Meta-Studie der Zeitschrift "Lancet" (aus der deutlich
> hervorgeht, daß die Behandlung mit Homöopathika sich
> nicht von der Behandlung mit Placebos unterscheidet)
> informiert sind; bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse nicht darauf bedacht sind, Kosten zu
> sparen sondern im Gegenteil noch "zum Teil hohen
> Rechnungen für die Erst- und Folgeanamnesen"
> übernehmen (Zitat aus Ihrer Zeitschrift "Die aktive",
> Ausgabe 4/06, Seite 6); bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse eine Behandlungsmethode, die seit 200
> Jahren keine Entwicklung zu verzeichnen hat, für eine
> "fortschrittliche Behandlungsmethode" (ebda.) halten;
> bedauerlich ist, daß SIE als Krankenkasse
> offensichtlich von den peinlichen Fehlschlägen der
> Experimente Jaques Benvenistes und Karen Niebers keine
> Ahnung haben; bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse, von der man Aufklärung und Vernunft in
> medizinischen Dingen erwartet, der Bauernfängerei auch
> noch Vorschub leisten.
> Ich bin bisher durchaus mit Ihren Leistungen zufrieden
> gewesen, eine Krankenkasse, die offensichtlich so
> wenig Ahnung von Medizin hat, ist jedoch definitiv
> nicht die richtige für mich und mit Ihrer
> Unterstützung von Scharlatanerie und Dummenfang möchte
> ich mich nicht identifizieren - muß ich doch womöglich
> noch damit rechnen, daß Sie zukünftig im Rahmen der
> "Vorsorge" auch noch die Kosten für Mondkalender,
> Bachblütentherapie, Orgonstrahler, Granderwasser,
> Wohnungs-Einrichtungen nach Feng Shui und für
> Voodoo-Schamanen übernehmen.
> In Esoterikkreisen wird behauptet, daß "wer heile,
> recht habe" - diesem ebenso gefährlichen wie törichten
> Aberglauben kann ich mich nicht anschließen, nehmen
> Sie daher zur Kenntnis, daß ich schnellstmöglich die
> Kasse wechseln werde.
> Mir sind namentlich weitere Mitglieder Ihrer Kasse
> bekannt, die sich mir anschließen werden und in der
> Hoffnung, daß es noch mehr werden, verbleibe ich
> MilleSabor
>
> ---------------
>
> Sehr geehrter Herr MilleSabor,
>
> die Meinungen zu der Homöopathie gehen leider weit
> auseinander. Mit bedauern nehmen wir Ihre Einstellung
> zum Thema so wie das Vorhaben zu kündigen zur
> Kenntnis. Leider können wir mit unseren Leistungen
> nicht immer allen Mitgliedern gerecht werden. Wir
> haben bezüglich der Homöopathie auch schon sehr viel
> positive Resonanz bekommen.
>
> Mit freundlichen Grüßen

> Kundenberatung
> BKK24
> Am Ziegeleiweg 3
> 31683 Obernkirchen

Snap-----------------------

Ich habe mir dann mal diverse Krankenkassen aus dem Internet herausgesucht und telefonisch ganz scheinheilig angefragt, ob die denn auch die Kosten für homöopathische Behandlungen übernehmen würden - bin dann letztlich bei der IKK-direkt geblieben, die das strikt verneint hat und zufällig auch noch die für mich günstigste Krankenkasse war: http://www.ikk-direkt.de/
Viel Glück!
_________________
"Schon gemeinsame Brechreize schaffen eine Art ausreichender Sympathie"
(Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntagonisT
Master of Disaster



Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 5587
Wohnort: 2 Meter über dem Boden

Beitrag(#1038584) Verfasst am: 04.07.2008, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Coole Aktion! Muß aber zugeben, daß das für mich zu stressig wäre, ich bekomm schon graue Haare, wenn nur ein Brief von irgendwelchem Steuer/Versicherungs-Pipapo in meinem Briefkasten landet..
_________________
“Primates often have trouble imagining an universe not run by an angry alpha male.”
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12165
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1038606) Verfasst am: 04.07.2008, 19:03    Titel: Binnenanerkennung Antworten mit Zitat

MilleSabor hat folgendes geschrieben:
So, nachdem ich nun wochenlang hier herumgelurkt habe (bin?), musste ich mich doch endlich mal anmelden: Ich hatte nämlich das gleiche Problem. Meine vorherige Krankenkasse (BKK24) hat in dem Blättchen, das Krankenkassen ja immer ganz gerne herausgeben, wüste Werbung für Scharla... Homöopathie und deren Kostenübernahme gemacht (ja, ich kann manchmal auch ein arroganter Arsch sein Sehr glücklich ):

Snip-----------------------
> Von: MilleSabor
> Gesendet: Montag, 2. Oktober 2006 08:22
> An: Info@bkk24.de
> Betreff: Artikel Homöopathie in Ihrem letzten Magazin
>
> Zu meinem großen Bedauern muß ich leider feststellen,
> daß auch Sie auf den Zug esoterischer Spökenkiekerei
> aufgesprungen sind und homöopathische Behandlungen
> unterstützen. Bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse offensichtlich nicht über die letzte
> Meta-Studie der Zeitschrift "Lancet" (aus der deutlich
> hervorgeht, daß die Behandlung mit Homöopathika sich
> nicht von der Behandlung mit Placebos unterscheidet)
> informiert sind; bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse nicht darauf bedacht sind, Kosten zu
> sparen sondern im Gegenteil noch "zum Teil hohen
> Rechnungen für die Erst- und Folgeanamnesen"
> übernehmen (Zitat aus Ihrer Zeitschrift "Die aktive",
> Ausgabe 4/06, Seite 6); bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse eine Behandlungsmethode, die seit 200
> Jahren keine Entwicklung zu verzeichnen hat, für eine
> "fortschrittliche Behandlungsmethode" (ebda.) halten;
> bedauerlich ist, daß SIE als Krankenkasse
> offensichtlich von den peinlichen Fehlschlägen der
> Experimente Jaques Benvenistes und Karen Niebers keine
> Ahnung haben; bedauerlich ist, daß SIE als
> Krankenkasse, von der man Aufklärung und Vernunft in
> medizinischen Dingen erwartet, der Bauernfängerei auch
> noch Vorschub leisten.
> Ich bin bisher durchaus mit Ihren Leistungen zufrieden
> gewesen, eine Krankenkasse, die offensichtlich so
> wenig Ahnung von Medizin hat, ist jedoch definitiv
> nicht die richtige für mich und mit Ihrer
> Unterstützung von Scharlatanerie und Dummenfang möchte
> ich mich nicht identifizieren - muß ich doch womöglich
> noch damit rechnen, daß Sie zukünftig im Rahmen der
> "Vorsorge" auch noch die Kosten für Mondkalender,
> Bachblütentherapie, Orgonstrahler, Granderwasser,
> Wohnungs-Einrichtungen nach Feng Shui und für
> Voodoo-Schamanen übernehmen.
> In Esoterikkreisen wird behauptet, daß "wer heile,
> recht habe" - diesem ebenso gefährlichen wie törichten
> Aberglauben kann ich mich nicht anschließen, nehmen
> Sie daher zur Kenntnis, daß ich schnellstmöglich die
> Kasse wechseln werde.
> Mir sind namentlich weitere Mitglieder Ihrer Kasse
> bekannt, die sich mir anschließen werden und in der
> Hoffnung, daß es noch mehr werden, verbleibe ich
> MilleSabor
>
> ---------------
>
> Sehr geehrter Herr MilleSabor,
>
> die Meinungen zu der Homöopathie gehen leider weit
> auseinander. Mit bedauern nehmen wir Ihre Einstellung
> zum Thema so wie das Vorhaben zu kündigen zur
> Kenntnis. Leider können wir mit unseren Leistungen
> nicht immer allen Mitgliedern gerecht werden. Wir
> haben bezüglich der Homöopathie auch schon sehr viel
> positive Resonanz bekommen.
>
> Mit freundlichen Grüßen

> Kundenberatung
> BKK24
> Am Ziegeleiweg 3
> 31683 Obernkirchen

Snap-----------------------

Ich habe mir dann mal diverse Krankenkassen aus dem Internet herausgesucht und telefonisch ganz scheinheilig angefragt, ob die denn auch die Kosten für homöopathische Behandlungen übernehmen würden - bin dann letztlich bei der IKK-direkt geblieben, die das strikt verneint hat und zufällig auch noch die für mich günstigste Krankenkasse war: http://www.ikk-direkt.de/
Viel Glück!


Daumen hoch!

Für viele medizinisch notwendige Sachen wird nichts oder wenig bezahlt, etwa im Bereich der Hilfsmittel/Pflege, aber diese mittelalterliche "Heil"-Methode wird von einigen Krankenkassen auch noch beworben. Pillepalle

Das einzige, was es an Anerkennung für die Homöopathie gibt, ist so eine Art Binnenanerkennung durch die Homöopathenzunft selbst:

Zitat:
Mit völligem Unverständnis hat die AWMF, die derzeit 111 wissenschaftliche Fachgesellschaften mit insgesamt 128.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Medizin vertritt, zur Kenntnis genommen, daß der Deutsche Bundestag Zusätzen im Sozialgesetzbuch (SGB V, 2. GKV-NOG) zugestimmt hat, die medizinischen Sektierern und Außenseitern mit wissenschaftlich ungeprüften und nicht haltbaren diagnostischen und therapeutischen Verfahren auf den Grundlagen einer "Binnenanerkennung" Zugang zu Leistungen des Sozialversicherungssystems verschaffen.
Die AWMF fordert die Mitglieder des Deutschen Bundestages auf, bei den erneuten Beratungen des SGB V (2. GKV-NOG) den folgenden Zusätzen sowie den daraus resultierenden weiteren Regelungen nicht zuzustimmen:
1. in § 135 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 "in der jeweiligen Therapierichtung"
2. in § 92 Abs. 3a "sowie den maßgeblichen Dachverbänden der besonderen Therapierichtungen"


http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/res/res-nog2.htm


Hier die skandalösen Paragrafen:

http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__92.html

http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__135.html

Leben wir wirklich schon im dritten Jahrtausend (nach Chr.)? Am Kopf kratzen

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1038911) Verfasst am: 05.07.2008, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das Augenmerk ist darauf zu richten, was eine Krankenkasse ihren Mitgliedern überhaupt noch gewährt. Es gibt seit einigen Jahren eine stete Aushöhlung der Kassenleistungen. Die KV-Beiträge sinken deswegen noch lange nicht, im Gegenteil sie steigen sogar noch an.
Zu der Aushöhlung der Kassenleistungen, also Streichungen und starke Einschränkungen der Gewährung, kommt noch die Hinzuzahlung immer größerer Geldbeiträge, um an Leistungen überhaupt heranzukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1038946) Verfasst am: 05.07.2008, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

MilleSabor hat folgendes geschrieben:
So, nachdem ich nun wochenlang hier herumgelurkt habe (bin?), musste ich mich doch endlich mal anmelden: Ich hatte nämlich das gleiche Problem. Meine vorherige Krankenkasse (BKK24) hat in dem Blättchen, das Krankenkassen ja immer ganz gerne herausgeben, wüste Werbung für Scharla... Homöopathie und deren Kostenübernahme gemacht (ja, ich kann manchmal auch ein arroganter Arsch sein Sehr glücklich ):


[...]


Was für ein sympatischer Einstand hier im Forum.
Wilkommen!

Und ich finde deinen Brief wirklich bewundernswert und hab Dank für ein paar zusätzliche Informationen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MilleSabor
assaulted peanut



Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin, Europa

Beitrag(#1382960) Verfasst am: 27.10.2009, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

So, gibt ein Update - hab' mich Ewigkeiten hier nicht gemeldet (weil ich nicht wirklich etwas zu sagen hatte <g>), aber hier habe ich ein paar neue Infos für Euch: Die IKK-Direkt, zu der ich gewechselt hatte, hat ja unterdessen mit der Techniker-Krankenkasse fusioniert. Und die haben sich tatsächlich nicht entblödet nunmehr auch Dummheiten zu machen - die haben folgende Mail von mir bekommen:

subject: TK aktuell, Seite 14ff

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich der IKK-direkt eine Anfrage gestellt, die ich zu Ihrer Referenz dieser Mail anhänge. Ich hatte mich darin erkundigt, ob ich befürchten müsse, dass die TK in Zukunft esoterischen Unfug wie Homöopathie untersützen würde - leider bin ich mit der letzten Ausgabe der "TK aktuell" (Nr. 4, 2009) in meinen Befürchtungen nicht nur bestätigt sondern sogar noch übertroffen worden: Sie haben in der Liste der von Ihnen geförderten Quacksalbereien ausser homoöpathischen Esoterikmüll auch noch den rassistischen Anthroposophie-Schwachsinn Rudolf Steiners aufgenommen.
Am 2. Oktober 2006 hatte ich meiner damaligen Krankenkasse "BKK 24" folgende E-Mail geschickt - bedauerlich, dass ich genau denselben Wortlaut jetzt wieder verwenden kann und muss:

Snip--------------------------------------------

hier steht die Mail, die ich am 2.10.2006 der BKK-24 geschickt hatte, die wiederhole ich hier nicht....

Snap--------------------------------------------

Mir ist leider bewusst, dass die Stimme der Vernunft bei esoterisch Verblendeten keinen Einfluss hat und deshalb jedes aufklärische Bemühen vergebens ist - nichtsdestoweniger habe ich Ihnen exemplarisch ein paar Webseiten herausgesucht, die aufzeigen, welchen gefährlichen Blödsinn Sie kolportieren:

Übersicht über die Opfer der Homoöpathie:
http://whatstheharm.net/homeopathy.html
Die Homöopathie ist ein großer Irrtum:
http://www.novo-magazin.de/67/novo6734.htm
Pseudowissenschaften an der Universität Leipzig:
http://www.xy44.de/belladonna/index.htm
Homöopathika sind Placebos:
http://www.heise.de/tr/artikel/Homoeopathika-sind-Placebos-275378.html
"Storm" von Tim Minchin:
http://www.youtube.com/watch?v=UB_htqDCP-s

"Die Krankenkassen erwarten für das kommende Jahr ein Defizit von 7,5 Milliarden Euro" heisst es in den Nachrichten - wenn Sie derartigen Unfug finanzieren wundert mich das überhaupt nicht - ich bin gerne bereit, eine Krankenkasse zu unterstützen, die eine aufklärerische Vorbildfunktion übernimmt; aber eine Krankenkasse, die mein schwer verdientes Geld zum Fenster hinauswirft und dann über fehlende finanzielle Unterstützung jammert, schlägt dem Fass die Krone in's Gesicht!

MilleSabor
Versichertennummer: XXXXXXXXXXXX

Nachfolgend, wie oben angekündigt, mein damaliger Schriftverkehr mit der IKK-Direkt:
Snip--------------------------------------------
To: info@ikk-direkt.de
Hallo Frau Raths,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Da es leider nicht so einfach ist, eine Krankenkasse zu finden, die nicht auf den Esoterik-Zug aufgesprungen ist, sehe ich dem Ergebnis des Satzungsausschusses gespannt entgegen.
Ich halte es übrigens für ein gutes Alleinstellungsmerkmal, wenn eine Krankenkasse damit wirbt für dubiose Behandlungsmethoden (Homöopathie, TCM und so weiter), die nicht besser wirken als Placebos, die teilweise erheblichen Kosten nicht zu übernehmen und damit ihre Mitglieder zu entlasten bzw. die finanziellen Mittel für besseren Service (Zahnersatz o.ä.) einzusetzen. Kostenübernahme für homoöpathischen Blödsinn bieten fast alle Krankenkassen, da wäre es doch schön, wenn sich die IKK-direkt (oder ihr Nachfolger) als "Krankenkasse für denkende Menschen" bezeichnen könnte, oder?

Mit freundlichen Grüßen
MilleSabor

--- On Tue, 28/10/08, Raths, Nicole <info> wrote:
From: Raths, Nicole <info>
Date: Tuesday, 28 October, 2008, 2:24 PM

Sehr geehrter Herr MilleSabor,
Bei einer Fusion von Krankenkassen gibt es eine Rechtsübertragung auf die
Nachfolgeorganisation. Der Krankenversicherungsschutz der Versicherten ist damit
durchgängig gewährleistet.
Bezüglich der Sonderleistungen der IKK-Direkt (z.B. Bonusprogramm, Tarif
Clever Care) oder der Wahltarife, wird sich demnächst ein Satzungsausschuss
beider Krankenkassen zusammenfinden, der sich mit diesen Themen beschäftigt.
Abschließende Aussagen, inwieweit diese Leistungen unseren Versicherten nach
der Fusion angeboten werden (können), können derzeit leider noch nicht
getätigt werden, da die zukünftige Satzung noch nicht beschlossen wurde.
Für die meisten Leistungserbringer ändert sich nichts. Die Änderungen, die
z.B. in der Vergütung der Ärzte zum Jahreswechsel eintreten, sind
ausschließlich gesetzlich bedingt und werden unabhängig von einer Fusion oder
der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Kassenverband eintreten.
Dort, wo es unterschiedliche Regelungen oder Vereinbarungen mit
unterschiedlichen Leistungserbringern gibt (z.B. Rabattverträge für
Arzneimittel), muss geprüft werden, ob und in welcher Form Vereinbarungen
weitergeführt, angepasst oder gekündigt werden müssen.
Für Ihre Fragen dazu stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Nicole Raths
Kundenberater Kundenservice Vertrieb
__________________________________________
IKK-Direkt
Kaistraße 101
24114 Kiel
Fon 0431 77 55 880
Fax 0431 77 55 885
Info info@ikk-direkt.de
Internet www.ikk-direkt.de
-- Ursprüngliche Nachricht --
Von: (omrapsch@yahoo.co.uk)
Gesendet: -, 24.10.2008, 14:37:05

>>=20+----------------+-----------------------------------------------------------+
>> | NACHRICHT: |
>> +----------------+
>> |
>> | Guten Tag,
>> ich habe soeben Ihr Schreiben bezüglich der geplanten
>> | Fusion mit der Technikerkrankenkasse erhalten.
>> Bitte teilen Sie mir
>> | doch mit, ob dann zukünftig die Behandlungskosten für
homöopatische
>> | Anwendungen übernommen werden, da ich die IKK-direkt bewusst gerade
>> | deshalb gewählt habe, weil sie derartige Scharlatanerie nach meinem
>> | Kenntnisstand bisher NICHT unterstützt hat.
>>
>> Mit freundlichen
>> | Grüßen
>> MilleSabor
>> |


Die TK hatte dann doch tatsächlich noch die Chuzpe mich anzurufen, haben allerdings recht schnell gemerkt, dass es mir ernst war: "Entweder Sie haben keine Ahnung, was Homöpathie eigentlich ist, dann ist die TK eine schlechte Krankenkasse oder Sie wissen genau, was für ein Unfug Homöpathie ist und bieten es trotzdem an - dann sind Sie gierig und verantwortungslos! In beiden Fällen sind Sie für mich nicht mehr vertrauenswürdig."

Red in darkred geändert. - jdf
_________________
"Schon gemeinsame Brechreize schaffen eine Art ausreichender Sympathie"
(Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MilleSabor
assaulted peanut



Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin, Europa

Beitrag(#1382961) Verfasst am: 27.10.2009, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Follow-Up (ich habe das mal der Übersicht halber entzerrt und deshalb zwei Posts daraus gemacht):
Daraufhin habe ich wüst im Internet recherchiert und diverse Krankenkassen angeschrieben:

AOK Berlin
Selcuk.Temel@bln.aok.de

BKK MAN und MTU München
info@bkkman-mtu.de

BKK TUI
service@bkk-tui.de

Debeka BKK
info@debeka-bkk.de

WMF BKK
service@wmf-bkk.de

BKK A.T.U.
info@bkk-atu.de

BKK futur
info@bkk-futur.de

BKK MEDICUS
info@bkk-medicus.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

da meine bisherige Krankenkasse (Techniker Krankenkasse) nunmehr - wie so viele andere Krankenkassen leider auch - die Kosten für homöopathische Behandlung übernimmt und ich nicht bereit bin, mit meinen Beiträgen diesen Unfug auch noch zu unterstützen, möchte ich jetzt die Krankenkasse wechseln. Mir geht es nicht unbedingt darum, die billigste Krankenkasse zu finden, sondern bin auch gerne bereit höhere Beiträge als bei anderen Krankenkassen zu zahlen, wenn ich denn nur das Gefühl habe, dass ich eine faire Leistung erhalte und wenn denn nur mein Geld nicht für "alternative Heilmethoden" zum Fenster hinausgeworfen wird.
Bei meinen Recherchen bin ich auf Ihre Krankenkasse gestossen und finde den angebotenen Leistungsumfang sehr attraktiv.
Allerdings möchte ich, bevor ich die Kasse wechsele, wirklich sicher sein, dass Sie auf einer naturwissenschaftlichen Basis stehen: Können Sie mir bitte bestätigen, dass Sie die Kosten für Homöpathie, Anthroposophie und dergleichen Blödsinn mehr definitiv nicht übernehmen?
Entsprechende Informationen habe ich auf Ihrer Webseite leider nicht gefunden: Kostenübernahme für homoöpathischen Blödsinn bieten ja leider fast alle Krankenkassen, daher wäre es doch sicherlich ein gutes Alleinstellungsmerkmal, damit zu werben, die teilweise erheblichen Kosten für dubiose Behandlungsmethoden (Homöopathie, TCM und so weiter), die im besten Falle ja nicht besser wirken als Placebos, NICHT zu übernehmen und damit ihre Mitglieder zu entlasten bzw. die finanziellen Mittel für besseren Service (Zahnersatz o.ä.) einzusetzen, oder?

Mit freundlichen Grüßen
MilleSabor


Und bisher folgende Antworten erhalten:

------------------------
Sehr geehrter Herr MilleSabor,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Homiopatische Behandlungen sind nicht bestandteil in der Satzung der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse.
Ich würde mich seht freuen, Sie als Mitglied bei der AOK Berlin - Die Gesundheitskasse begrüßen zu dürfen.
Für eine Terminvereinbarung teilen Sie mir bitte Ihre Telefonnummer mit.

Mit freundlichen Grüßen
Christopher Lüdtke
AOK Berlin - Die Gesundheitskasse
Marketing und Vertrieb
Telefon: 2531-7666
Telefax: 2531-9337666
Mobil: 01520-1567016
mailto: Christopher.Luedtke@bln.aok.de
Internet: www.aokberlin.de

------------------------
Sehr geehrter Herr MilleSabor,

gern beantworte ich Ihre Anfrage.
Eine Kostenerstattung der Leistungen von Heilpraktikern und homöopatischen Medikamenten erfolgt durch die BKK MEDICUS grundsätzlich nicht. Versicherte die eine Behandlung durch einen Heilpraktiker wünschen, können diese Leistung über unseren Kooperationspartner die BARMENIA Versicherung absichern.
Die Kostenübernahme einer naturheilkundlichen Behandlung durch die BKK MEDICUS erfogt nur dann, wenn sich Versicherte von einem Facharzt für Allgemeinmedizin mit der von der Ärztekammer verliehenen Zusatzbezeichnung "Naturheilverfahren" behandeln lassen. Die BKK MEDICUS erstattet dann im Rahmen einer Einzelfallentscheidung für die Erstanamnese max. 90 € (f. Erwachsene) und für die erste Folgeanamnese 45 € (Erw.).
Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie mich gern an.

Mit freundlichen Grüßen
BKK MEDICUS
Evelyn Richter
Teamleiterin Leistungen
Ledenweg 2
01445 Radebeul
Tel.: 0351 65277 20
Fax: 0351 65277 88 20
E-Mail: Evelyn.Richter@bkk-medicus.de
Home: www.bkk-medicus.de


------------------------
Sehr geehrter Herr MilleSabor,

damit wir Sie ausführlich informieren können, bitten wir um Angabe Ihrer Telefonnummer.
Der Nutzen von Homöopathie, TCM usw. ist bisher nicht nachgewiesen, deshalb können die Kosten
für diese unvertraglichen Leistungen von unserer Kasse nicht übernommen werden.
Sie können unsere Leistungsabteilung auch telefonisch unter folgender Rufnummer erreichen:
0261/ 94143-18
0261/ 94143-16

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kolligs
Debeka BKK
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 18
56073 Koblenz

Tel.: 0261/94143-16
Fax: 0261/94143-20

leistungen@debeka-bkk.de

------------------------

Die BKK A.T.U. hat sich schriftlich bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass (so wörtlich) "Zur Zeit keine homöopathischen und anthroposophischen Behandlung von dem Mitgliedsbeitrag bezahlt werden. wir bieten aber jedem Mitglied eine günstige private Zusatzversicherung an, um den individuellen Wünschen unserer Versicherten gerecht zu werden".

Die WMF BKK hat leider verloren:

------------------------
Sehr geehrter Herr MilleSabor,

die WMF BKK hat sich letztes Jahr einem Homöopathievertrag angeschlossen, der momentan nur
auf Baden-Würrtemberg ausgedehnt ist.
Sollten Sie weiterhin Interesse an einer Mitgliedschaft bei der WMF BKK haben, sende ich Ihnen selbstverständlich gerne unsere Unterlagen zu.
Mit freundlichen Grüßen

Janina Bückle

Kontakte und Leistungen
____________________________________

WMF Betriebskrankenkasse
Eberhardstraße
73312 Geislingen

Telefon: (0 73 31) 25 75 47
Telefax: (0 73 31) 25 65 47
E-Mail: jbueckle@wmf-bkk.de
Internet: www.wmf-bkk.de





Red in darkred geändert. - jdf
_________________
"Schon gemeinsame Brechreize schaffen eine Art ausreichender Sympathie"
(Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
managementboy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beiträge: 67
Wohnort: Münster

Beitrag(#1391800) Verfasst am: 14.11.2009, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

MilleSabor hat folgendes geschrieben:

Ich habe mir dann mal diverse Krankenkassen aus dem Internet herausgesucht und telefonisch ganz scheinheilig angefragt, ob die denn auch die Kosten für homöopathische Behandlungen übernehmen würden - bin dann letztlich bei der IKK-direkt geblieben, die das strikt verneint hat und zufällig auch noch die für mich günstigste Krankenkasse war: http://www.ikk-direkt.de/
Viel Glück!


Ich habe heute mit bedauern einen Brief zum Thema Homöopathie von meiner Krankenkasse erhalten. Wer näheres zur TK und Homöopathie lesen möchte kann dies hier http://www.tk-online.de/tk/leistungen-und-services/behandlungsangebote/homoeopathie/157082 und im Brief hier http://img340.imageshack.us/img340/1195/p1100199v.jpg tun. Leider hat sich die Technische Krankenkasse zu der die IKK gehört hiermit als verantwortungsloser Partner herausgestellt und bewegt mich zu einer konkurrierenden Krankenkasse zu wechseln. Ich kann nicht verantworten meine Beiträge an eine Kasse zu überweisen, die der Wissenschaft so in den Rücken fällt und sehe es auch nicht für nötig die TK näher darüber aufzuklären, dass Homöopathie in allen ernst zu nehmenden Studien über den Placeboeffekt hinaus keine Wirkung vorweisen kann. Wenn die neue "Leistung" der TK zusätzlich von den Mitgliedern bezahlt werden würde, die diese Beanspruchen wollen, dann wäre es einigermaßen akzeptabel gewesen. Aber allein die im Brief implizite Unterstellung Homöopathie könne gegen Schlafstörungen, Rückenschmerzen und Antriebslosigkeit eine Lösung sein ist medizinisch unverantwortlich und von einer Krankenkasse unverschämt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rakon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 300

Beitrag(#1391841) Verfasst am: 14.11.2009, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

"blablabla ... ganzheitlich und nachhaltig ... Zusatzqualifikation Homöopathie ... blablabla" Autsch

Ich hoffe mal du hast eine Krankenkasse gefunden die ihre Kundenbeiträge nicht für Homöopathie raushaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2147
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1406792) Verfasst am: 18.12.2009, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Homöopathie = Placebo Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16427

Beitrag(#1406839) Verfasst am: 18.12.2009, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Homöopathie = Placebo Cool

Wow. So hab ich das noch nie betrachtet. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1406843) Verfasst am: 18.12.2009, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

York = Spammer.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1406889) Verfasst am: 18.12.2009, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
York = Spammer.


Wow. So hab ich das schon immer betrachtet. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1411053) Verfasst am: 30.12.2009, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Mensch, hatte mich auch gerade zum Thema ausgelassen...
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1410191&highlight=#1410191
- Habe den Thread hier übersehen... Verlegen

Btw: Zur Antwort der BKK Medicus
"Eine Kostenerstattung der Leistungen von Heilpraktikern und homöopatischen Medikamenten erfolgt durch die BKK MEDICUS grundsätzlich nicht. "
Ist bei der TK auch nicht anders, die bezahlen keine Heilpraktiker, sondern nur normale Kassenärzte, die dafür ne Zusatz"ausbildung" in Quacksalberei und Scharlatanerie machen müssen. Pillepalle Und die Globulis, zu denen die einem dann raten, muss man immer noch selbst zahlen.

Welche Strategie zur Wahrung der wirtschaftlichen Interessen der Kassen jetzt dahintersteht, ist mir nicht ganz klar.
Wahrscheinlich haben die Kassen Erhebungen machen lassen und am Ende festgestellt:

1. Viele Leute, die bei ihnen versichert sind und krank werden, gehen aus irgendwelchen blöden Gründen lieber zum Heilpraktiker als zum normalen Arzt.

--> Also meinen die Kassen, sie tun gut daran, die Worte Homöopathie und Naturheilverfahren in ihren Leistungskatalogen wenigstens zu erwähnen, um auch
globuligläubige Dummspacken für eine Versicherung bei ihrer Kasse zu interessieren.

2. Dummerweise wird den Patienten beim Heilpraktiker erwartungsgemäß eher nicht geholfen durch Pendeln und Bachblüten - die Krankheit verschlimmert sich und es wird für die Kassen richtig teuer, wenn der Patient erst als Notfall für die Intensiv im Krankenhaus eingeliefert wird.

--> Lieber lernen die Kassen jetzt richtige Ärzte an in Hokuspokus, Farnblätter-Quälerei und Voodoo, und wenn ihre Versicherten dann zu diesen "ganzheitlich behandelnden" Ärzten in die Wunderheiler-Praxen pilgern, ist der große Unterschied, dass der Onkel Doktor, der er trotz Quacksalber-Diplom immer noch ist, im Gegensatz zum Heilpraktiker aufgrund seiner massiv höheren diagnostischen Kompetenz mit großer Wahrscheinlichkeit sofort erkennt, was den Leuten wirklich fehlt und deshalb im Frühstadium mit viel weniger Kostenaufwand und der passenden Therapie heilend intervenieren kann.

(Hatte wohl ein bißchen viel Spekulatius in letzter Zeit zwinkern Aber mal im Ernst, wie erklärt ihr Euch diesen Nonsens. )
_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9834
Wohnort: 75

Beitrag(#1411062) Verfasst am: 30.12.2009, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

immanuela hat folgendes geschrieben:
Welche Strategie zur Wahrung der wirtschaftlichen Interessen der Kassen jetzt dahintersteht, ist mir nicht ganz klar.


Dahinter dürften die ganz normalen Marktgesetze von Angebot und Nachfrage stecken. Die, die´s haben wollen, schreien laut danach. Den meisten anderen ist es egal. Erst wenn flächendeckend bekannt wird, was hinter der Heilsideologie Homöopathie wirklich steckt, kann man damit rechnen, dass auch die, die es nicht haben - und v.a. nicht bezahlen - wollen, etwas lauter schreien. Noch glauben die KK offensichtlich, sich durch das Protegieren von vermeintlich "modernen", "alternativen" bzw. "ganzheitlichen" Heilmethoden einen Wettbewerbsvorteil im Kampf um die Versichterten verschaffen zu können.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1411065) Verfasst am: 30.12.2009, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

es müssen einfach sich einfach mehr globulisierungsgegner bei den "innovativen" KKen melden und ihren unwillen sowie drohenden wechsel zu einer anderen KK verkünden.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!

Regionalgruppe Hamburg der Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1498385) Verfasst am: 10.07.2010, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

So haben die knappen Kassen auch was Gutes. Krankenkassen sollen sich Homöopathie sparen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1498405) Verfasst am: 10.07.2010, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
So haben die knappen Kassen auch was Gutes. Krankenkassen sollen sich Homöopathie sparen
Leider ist Lauterbach nicht Gesundheitsminister, also wird das wohl so schnell nix.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntagonisT
Master of Disaster



Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 5587
Wohnort: 2 Meter über dem Boden

Beitrag(#1498406) Verfasst am: 10.07.2010, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1498350#1498350
_________________
“Primates often have trouble imagining an universe not run by an angry alpha male.”
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1499624) Verfasst am: 12.07.2010, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/alternativmedizin/news/homoeopathie-globuli-soll-es-an-den-kragen-gehen_aid_529337.html

Och, da gibt es schon einen Konsens... Auf den Arm nehmen
_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 625

Beitrag(#1499635) Verfasst am: 12.07.2010, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wem haben wir die Einführung der Kassenzahlungen für Homöopathie zu verdanken? Den Grünen. Denen mit irrationalen Ängsten gegenüber Wissenschaft und Technik.

Künast: „Die pauschale Kritik an der Homöopathie verkennt, dass selbst die Schulmedizin in vielen Fällen auf die industrielle Nachahmung von Heilmitteln zurückgreift, die es in der Natur kostenlos gibt.“ Pillepalle Tolles Argument. So typisch grün. Ich frag mich immer, was solche Menschen in der Schule während des Chemie/Physikunterrichts gemacht haben. Wahrscheinlich Schule geschwänzt und Joints gepafft.

Alternativmedizin, die nachgewiesen funktioniert = (Schul Am Kopf kratzen )Medizin
_________________
Society is like a stew. If you don’t stir it up every once in a while then a layer of scum floats to the top.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
das blühende Leben
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 92
Wohnort: 540 m ü. NN

Beitrag(#1499915) Verfasst am: 12.07.2010, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:
Künast: „Die pauschale Kritik an der Homöopathie verkennt, dass selbst die Schulmedizin in vielen Fällen auf die industrielle Nachahmung von Heilmitteln zurückgreift, die es in der Natur kostenlos gibt.“ Pillepalle Tolles Argument. So typisch grün. Ich frag mich immer, was solche Menschen in der Schule während des Chemie/Physikunterrichts gemacht haben. Wahrscheinlich Schule geschwänzt und Joints gepafft.

Vielleicht ja deswegen: Joints sind doch auch pflanzliche ...ähem... Heilmittel?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1500062) Verfasst am: 13.07.2010, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:
Wem haben wir die Einführung der Kassenzahlungen für Homöopathie zu verdanken? Den Grünen. Denen mit irrationalen Ängsten gegenüber Wissenschaft und Technik.

Künast: „Die pauschale Kritik an der Homöopathie verkennt, dass selbst die Schulmedizin in vielen Fällen auf die industrielle Nachahmung von Heilmitteln zurückgreift, die es in der Natur kostenlos gibt.“ Pillepalle Tolles Argument. So typisch grün. Ich frag mich immer, was solche Menschen in der Schule während des Chemie/Physikunterrichts gemacht haben. Wahrscheinlich Schule geschwänzt und Joints gepafft.
Nun wird Homöopathie nicht im Chemie-Unterricht durchgenommen und Künast hat offensichtlich H. mit Naturheilmitteln verwechselt - eine Verwechslung, die von der H.-Lobby durchaus gefördert wird, eben damit derartiger Unfug verbreitet wird und die H. sich so in der öffentlichen Diskussion immunisieren kann.
Es handelt sich um den versuch einer Abkopplung von Fachdiskussion und gesamtgesellschaftlicher Diskussion - etwas vergleichbares sieht man beispielsweise auch beim Kreationismus.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1500071) Verfasst am: 13.07.2010, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik: kann es sein, dass du naturheilkunde mit pflanzlichen medikamenten bzw heilkräutern verwechselst?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!

Regionalgruppe Hamburg der Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1500080) Verfasst am: 13.07.2010, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Shadaik: kann es sein, dass du naturheilkunde mit pflanzlichen medikamenten bzw heilkräutern verwechselst?
Mir fiel nur kein passender Begriff dafür ein, das war der beste, den ich fand.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1500091) Verfasst am: 13.07.2010, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Shadaik: kann es sein, dass du naturheilkunde mit pflanzlichen medikamenten bzw heilkräutern verwechselst?
Mir fiel nur kein passender Begriff dafür ein, das war der beste, den ich fand.


es ist nicht mal überhaupt ein begriff für medizin, sondern ausschließlich paramedizin und umfasst homöopathie ebenso wie anthroposophische medizin oder chirotherapie.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!

Regionalgruppe Hamburg der Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1517081) Verfasst am: 11.08.2010, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Was würdet ihr eigentlich tun, wenn im Kindergarten ein Kurs für
„Erste Hilfe am Kind mit homöopathischen Notfallmitteln.
Von A wie Atemstillstand bis Z wie Zeckenbiss“ angeboten wird?

Habe mich mal auf einer frei gewählten Seite „Forum Kindergesundheit“ über Ähnliches informiert.
http://www.kindergesundheit-fulda.de/Informationsseite/06%20Naturheilkunde/Homoeopathie/20080212%20homoeopathischer%20Index.htm
Atemstillstand kann man mit Camphora, also Kampfer, begegnen.
Bei Zeckenbiss ist Ledum (Wilder Rosmarin) okay.

Und ja, es gibt sogar etwas bei Vergewaltigung …
Staphisagria Stephanskörner, wenn man sprachlos, zitternd ist und zu Temperamentausbrüchen neigt
http://lexikon-der-homoeopathie.de/homoeopathische-mittel/staphisagria.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group