Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erinnerungen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1045547) Verfasst am: 16.07.2008, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Daumen hoch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2147
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1567065) Verfasst am: 07.11.2010, 05:42    Titel: Re: Erinnerungen Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Peter H. hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:

Zünde doch den Bundestag an, oder so. Dann wird man sich bestimmt viel länger an dich erinnern.


Ach so, die Herostratos-Tat. In der heutigen Zeit wäre da van der Lubbe zu nennen, auch wenn dieser nicht den Reichstag anzündete. Dennoch: wer kennt schon van der Lubbe? Fast niemand.


Guy Fawkes?


Ja, an ihn erinnere ich mich jedes Jahr. Und auch diese Woche wieder.

Denn so steht es geschrieben:

Remember, remember the fifth of November,
gunpowder, treason and plot,
I see no reason why gunpowder treason
should ever be forgot.
Guy Fawkes, Guy Fawkes,


etc. ....
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Fiktion
unsanft



Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag(#1567091) Verfasst am: 07.11.2010, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Der Mensch als Summe seiner Erinnerungen ?

.......kein Wunder, das ich mich oft so unvollständig fühle Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15745
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2001071) Verfasst am: 14.05.2015, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Ich würde am liebsten über 1000 Jahre alt werden.Allein die gesellschaftlichen Entwicklungen, die man beobachten kann, werden doch nie langweilig.

Mag schon sein. Aber ich habe heute nach nur 80 Jahren große Probleme, meine Erinnerungen zeitlich zu ordnen. Frag mich nicht, was ich im Jahre des Mauerfalls getan habe... Und vieles habe ich völlig vergessen. Als meine Söhne mal fragten: "Weißt du noch..." saß ich oft ratlos da und stocherte im Nebel.
---
Nahrungstabus sind anerzogen. Deutlichstes Beispiel ist das Kannibalismus-Tabu. Es gab Völker, die fanden das "Langschwein" äußerst lecker, wir kriegen nur bei dem Gedanken das Kotzen.
Erstaunliches findet man auch, wenn man mal "Insekten essen" googelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2001088) Verfasst am: 14.05.2015, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

... ich habe heute nach nur 80 Jahren große Probleme, meine Erinnerungen zeitlich zu ordnen.

Das geht mir auch schon so.Trotzdem sind meine Erinnerungen mein größter Schatz.
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33963
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2001093) Verfasst am: 14.05.2015, 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Ich würde am liebsten über 1000 Jahre alt werden.Allein die gesellschaftlichen Entwicklungen, die man beobachten kann, werden doch nie langweilig.

Mag schon sein. Aber ich habe heute nach nur 80 Jahren große Probleme, meine Erinnerungen zeitlich zu ordnen. Frag mich nicht, was ich im Jahre des Mauerfalls getan habe... Und vieles habe ich völlig vergessen. Als meine Söhne mal fragten: "Weißt du noch..." saß ich oft ratlos da und stocherte im Nebel.

Hatte ich auch.
Als ich letztens meine alte Bilder eingscannt habe, gabs regelmäßig Bilder, wovon ich nicht wußte, woher ich die hatte, noch wer da alles drauf war.
Ich habe mir eine Liste gemacht mit Jahreszahlen. Daneben habe ich Ereignissen eingetragen, die ich wußte.
So manche "Ankerdaten", -meine Armeezeit, ausgewandert nach Deutschland, diverse Hochzeiten, (bei eine mußt ich tatsächlich in das Familienbuch schauen. Das hatte ich noch) manche Urlauben, usw usw- hat man ja doch parat.
So ganz allmählich kommen dann auch die Erinnerungen; Lücken schliessen sich, und auch manche Namen sind mir wieder eingefallen.
Die Lücken werden so auf jeden Fall, immer kleiner.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 442

Beitrag(#2001103) Verfasst am: 14.05.2015, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

@hriman
Habe vor ein paar Wochen in einem australischen Restaurant (verlorene Wette) gebratene Heuschrecken gegessen. Wenn man sich überwindet und verdrängt dass man Heuschrecken ist, sind sie gar nicht so schlecht. Irgendwann wird das aber nach meiner Meinung notwendig werden, wenn Ressourcen zu Ende gehen. Heuschrecken lassen sich in Drahtkäfigen das ganze Jahr über unkompliziert züchten. Die im Restaurant gegessenen waren auch keine echten Australier sondern Steirer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13482
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2001104) Verfasst am: 14.05.2015, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Friedensreich hat folgendes geschrieben:
@hriman
Habe vor ein paar Wochen in einem australischen Restaurant (verlorene Wette) gebratene Heuschrecken gegessen. Wenn man sich überwindet und verdrängt dass man Heuschrecken ist, sind sie gar nicht so schlecht. Irgendwann wird das aber nach meiner Meinung notwendig werden, wenn Ressourcen zu Ende gehen. Heuschrecken lassen sich in Drahtkäfigen das ganze Jahr über unkompliziert züchten. Die im Restaurant gegessenen waren auch keine echten Australier sondern Steirer.


Heuschrecken sind entfernte Verwandte der Kakerlaken.

Aber am besten, man vergisst das auch wieder sehr schnell ...- Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33963
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2001111) Verfasst am: 14.05.2015, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Könntet ihr euch ein bisschen an den Vorgaben der Threads halten.
Ich habe keine Lust, das wieder nach "Allesfresser gegen Vegetarier" zu schieben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2340

Beitrag(#2017264) Verfasst am: 24.08.2015, 23:58    Titel: Generationen Antworten mit Zitat

Vielleicht ist es ganz gut, dass wir sterben und die Erinnerung an uns verblasst.
Eine neue Generation wird es besser machen als unsere.
Unsere Irrtümer werden mit unserem Ableben verblassen.
Unsere Errungenschaften werden weiter genutzt und verbessert.

Zu einem Teil kann man genetisch in seinen Kindern weiter wirken.
Wenn an unserem Erbgut etwas sinnvolles war, wird es sich noch einige Zeit mit anderen Genen durchmischen und weiter mutieren.

Mit seinen Werken kann man sich eine gewisse Zeit in Erinnerung halten.
Aber auch solche Dinge verlieren mit der Zeit an Bedeutung:
Bauwerke verfallen und werden abgerissen.
Bücher wandern zum Altpapier.
Theorien werden weiter entwickelt oder verworfen.
Texte müssen in eine modernere Sprache übersetzt werden, damit man sie noch versteht.
Wer liest heute noch alte Schwarten von Schriftstellern?

Unsere Informationen wachsen exponentiell:
In Berlin verzehnfachte sich die Zahl der verlegten Bücher zwischen 1740 und 1800.
Von 1961 bis 1990 verzehnfachte sich die Anzahl der Erstausgaben im dtv.
Die Zahl der Neuerscheinungen, bzw. neu verlegten Werke pro Jahr hat sich von 2008 bis 2011 verdoppelt.

Unser Planet wird in einer Milliarde Jahre unbewohnbar.
Spätestens dann, eher früher, muss die Menschheit zum Mars oder weiter gezogen sein, um zu überleben.
Zu einem anderen Sonnensystem wird man es wohl kaum schaffen.

Was soll's, es gibt alleine in unserer Galaxie Milchstraße etwa 200 Milliarden Sonnensysteme.
Dazu gibt es etwa 200 Milliarden Galaxien in unserem Universum.
Macht zusammen 40'000'000'000'000'000'000'000 Sonnensysteme in unserem Universum.
Da braucht man sich als einer von 6 Milliarden Menschen in unserem Sonnensystem nicht so wichtig zu nehmen.

Irgendwann landet unsere Materie in einem Schwarzen Loch.
Nach Auffassung von Lee Smolin, welche ich teile, begründet das später ein neues Universum.
Dann werden die Karten wieder neu gemischt und ausgeteilt.
Damit wächst auch die Anzahl der Universen exponentiell mit jeder Generation.
Je mehr Schwarze Löcher ein Universum bildet, desto mehr Baby-Universen entstehen daraus.
Keiner kann sagen, in wie vielen Generationen sich Universen bisher fortgepflanzt haben.
Ich gehe aber von über zwanzig Generationen aus, wegen der erforderlichen engen Toleranzen (Feinabstimmung) bei den Grundkräften/ Naturkonstanten.
Und jeder Stern über drei bis vier Sonnen-Massen bildet ein Schwarzes Loch, also sagen wir jeder vierte Stern.
Damit wäre die Anzahl der Universen 10'000'000'000'000'000'000'000 hoch 20.

Also 10 hoch 22 hoch 20 Universen, macht 10 hoch 440, eine 1 mit 440 Nullen.

Eine tröstliche Vorstellung, wie ich meine.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf


Zuletzt bearbeitet von wolle am 25.08.2015, 00:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Forenbekannter Stalker



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22433
Wohnort: München

Beitrag(#2017266) Verfasst am: 25.08.2015, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich bereits vergessen, was der Vorposter schrieb. Traurig
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15745
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2017351) Verfasst am: 25.08.2015, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wolle hat folgendes geschrieben:
Unser Planet wird in einer Milliarde Jahre unbewohnbar.

Tatsächlich? Das ist ja furchtbar! Und was wird dagegen unternommen? Mit den Augen rollen Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2017366) Verfasst am: 25.08.2015, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolle hat folgendes geschrieben:
Unser Planet wird in einer Milliarde Jahre unbewohnbar.

Tatsächlich? Das ist ja furchtbar! Und was wird dagegen unternommen? Mit den Augen rollen Geschockt



Lachen
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2340

Beitrag(#2017372) Verfasst am: 25.08.2015, 13:04    Titel: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolle hat folgendes geschrieben:
Unser Planet wird in einer Milliarde Jahre unbewohnbar.

Tatsächlich? Das ist ja furchtbar! Und was wird dagegen unternommen? Mit den Augen rollen Geschockt


Man baut natürlich Raketen und Raumstationen, fliegt zum Mars, schickt Sonden zu Jupiter, Saturn, Merkur, Uranus, Neptun und Pluto.
Nicht zu vergessen die Monde von Jupiter und Saturn, die auch habitabel sein könnten, insbesondere in der Zukunft.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2017377) Verfasst am: 25.08.2015, 13:56    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolle hat folgendes geschrieben:
Unser Planet wird in einer Milliarde Jahre unbewohnbar.

Tatsächlich? Das ist ja furchtbar! Und was wird dagegen unternommen? Mit den Augen rollen Geschockt


Man baut natürlich Raketen und Raumstationen, fliegt zum Mars, schickt Sonden zu Jupiter, Saturn, Merkur, Uranus, Neptun und Pluto.
Nicht zu vergessen die Monde von Jupiter und Saturn, die auch habitabel sein könnten, insbesondere in der Zukunft.



Die ältesten Hinweise auf homo sapiens sind ca. 160.000 Jahre alt und du machst dir Gedanken über Verbleib der Menschen in eine MILLIARDE Jahre?? Geschockt

Ist dir klar, dass alle Anfang und Ende hat und nichts ewig dauert?

Innerhahlb der letzte Milliarden von Jahren sind unzählige Zivilisationen entstanden und vergangen, und wir sind keine Ausnahme.

Also, was soll das?? Mit den Augen rollen
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2340

Beitrag(#2017379) Verfasst am: 25.08.2015, 14:10    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:


Die ältesten Hinweise auf homo sapiens sind ca. 160.000 Jahre alt und du machst dir Gedanken über Verbleib der Menschen in eine MILLIARDE Jahre?? Geschockt

Ist dir klar, dass alle Anfang und Ende hat und nichts ewig dauert?

Innerhahlb der letzte Milliarden von Jahren sind unzählige Zivilisationen entstanden und vergangen, und wir sind keine Ausnahme.

Also, was soll das?? Mit den Augen rollen


Wir sind insofern eine Ausnahme, als die Menschen die einzige Spezies ist, die intelligent genug ist, ihr Schicksal selbst zu steuern.
Daher gehe ich davon aus, das die Menschheit jede Bedrohung durch Anpassung meistert und somit nachhaltig überlebt.
Einzelne Volksgruppen sind in der Vorzeit untergegangen durch Dürreperioden, z. B. die Maya und Azteken.
Das kann heute nur noch durch extreme Ereignisse passieren, z. B. Ausbruch eines Super-Vulkans oder Einschlag eines sehr großen Meteoriten.
Letzteres wird man bald auch noch vermeiden können.
Die Menschheit als Ganzes wird das nicht mehr vollständig vernichten können.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2017380) Verfasst am: 25.08.2015, 14:19    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:


Die ältesten Hinweise auf homo sapiens sind ca. 160.000 Jahre alt und du machst dir Gedanken über Verbleib der Menschen in eine MILLIARDE Jahre?? Geschockt

Ist dir klar, dass alle Anfang und Ende hat und nichts ewig dauert?

Innerhahlb der letzte Milliarden von Jahren sind unzählige Zivilisationen entstanden und vergangen, und wir sind keine Ausnahme.

Also, was soll das?? Mit den Augen rollen


Wir sind insofern eine Ausnahme, als die Menschen die einzige Spezies ist, die intelligent genug ist, ihr Schicksal selbst zu steuern.
Daher gehe ich davon aus, das die Menschheit jede Bedrohung durch Anpassung meistert und somit nachhaltig überlebt.
Einzelne Volksgruppen sind in der Vorzeit untergegangen durch Dürreperioden, z. B. die Maya und Azteken.
Das kann heute nur noch durch extreme Ereignisse passieren, z. B. Ausbruch eines Super-Vulkans oder Einschlag eines sehr großen Meteoriten.
Letzteres wird man bald auch noch vermeiden können.
Die Menschheit als Ganzes wird das nicht mehr vollständig vernichten können.



Irgendwann schon.
Irgendwann werden irgendwo Wesen existerien, die wir gegenwärtig nicht als Menschen würden erkennen können (selbst wenn sie sich selbst so nennen werden, aber viele Christen nennen sich so, obwohl ihre Glaubensbrüder von vor 500 Jahren sie nicht als ihresgleichen erkennen würden.... zwinkern )

Na und?

Übrigens: Heute schon Auto gefahren? Fleisch gegessen? Richtig schön den CO2-Abdruck hinterlassen?
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2340

Beitrag(#2017388) Verfasst am: 25.08.2015, 16:29    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
...

Irgendwann schon.
Irgendwann werden irgendwo Wesen existerien, die wir gegenwärtig nicht als Menschen würden erkennen können (selbst wenn sie sich selbst so nennen werden, aber viele Christen nennen sich so, obwohl ihre Glaubensbrüder von vor 500 Jahren sie nicht als ihresgleichen erkennen würden.... zwinkern )

Na und?

Übrigens: Heute schon Auto gefahren? Fleisch gegessen? Richtig schön den CO2-Abdruck hinterlassen?


Zu dem Thema lese ich mich gerade in den Thread "Das Ende der Menschheit " ein http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=11697&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=menschheit

PS: Auf Auto fahren und Fleisch essen habe ich seit Anfang des Jahres verzichtet.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2017807) Verfasst am: 28.08.2015, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Trotzdem sind meine Erinnerungen mein größter Schatz.

Dann halte sie gut fest. Wer keine mehr hat, ist dement. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6091

Beitrag(#2017810) Verfasst am: 28.08.2015, 17:04    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

PS: Auf Auto fahren und Fleisch essen habe ich seit Anfang des Jahres verzichtet.

Als nächstes würde ich es mit dem Verzicht auf Atmung versuchen! Lachen
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2017811) Verfasst am: 28.08.2015, 17:15    Titel: Re: Alternativen zur Erde Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

PS: Auf Auto fahren und Fleisch essen habe ich seit Anfang des Jahres verzichtet.

Als nächstes würde ich es mit dem Verzicht auf Atmung versuchen! Lachen



Stimmt, der dabei entstandene CO2-Abdruck ist besonders relevant. Auf den Arm nehmen
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2017812) Verfasst am: 28.08.2015, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Trotzdem sind meine Erinnerungen mein größter Schatz.

Dann halte sie gut fest. Wer keine mehr hat, ist dement. Cool



Ich dachte, gerade die Dementen warten auf die Mama, die sie von der Schule abholen soll..*schniff*
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2017818) Verfasst am: 28.08.2015, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Trotzdem sind meine Erinnerungen mein größter Schatz.

Dann halte sie gut fest. Wer keine mehr hat, ist dement. Cool



Ich dachte, gerade die Dementen warten auf die Mama, die sie von der Schule abholen soll..*schniff*

So ähnlich kann es laufen. Ich habe es aus nächster Nähe miterlebt. Manchmal dachte meine Schwiegermutter (über 80), sie müßte zur Schule oder zur Arbeit gehen. Oder sie fragte wie's ihrer Mutter geht. Dabei bleibt das Langzeitgedächtnis noch am längsten erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 616

Beitrag(#2017824) Verfasst am: 28.08.2015, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

ich erlebe es z.Z. - einige Leute in meiner Umgebung sind dement. Es sind nicht nur die Erinnerungen die einen Menschen aus machen. Es ist auch der Charakter, die Art und Weise wie er gelebt hat, sich anderen gegenüber verhalten hat, Interessen die er oder sie hatte.

Nach meinem Gefühl stirbt die Persönlichkeit eines dementen Menschen schon weit vor seinem physischen Tod.
Dabei kann man nur in Ansätzen herausfinden wie sich das für die Person anfühlt. Filme wie 'Honig im Kopf' erscheinen mir da sehr geschönt. Amour trifft imo besser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2017835) Verfasst am: 28.08.2015, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
ich erlebe es z.Z. - einige Leute in meiner Umgebung sind dement. Es sind nicht nur die Erinnerungen die einen Menschen aus machen. Es ist auch der Charakter, die Art und Weise wie er gelebt hat, sich anderen gegenüber verhalten hat, Interessen die er oder sie hatte.

Nach meinem Gefühl stirbt die Persönlichkeit eines dementen Menschen schon weit vor seinem physischen Tod.

Das ist richtig, ja. Ein Mensch, der sich nicht mehr erinnern kann, vielleicht auch seine Kinder, Verwandten und Bekannten nicht mehr erkennt, hat sein ganzes Leben verloren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9645

Beitrag(#2017872) Verfasst am: 28.08.2015, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
ich erlebe es z.Z. - einige Leute in meiner Umgebung sind dement. Es sind nicht nur die Erinnerungen die einen Menschen aus machen. Es ist auch der Charakter, die Art und Weise wie er gelebt hat, sich anderen gegenüber verhalten hat, Interessen die er oder sie hatte.

Nach meinem Gefühl stirbt die Persönlichkeit eines dementen Menschen schon weit vor seinem physischen Tod.

Das ist richtig, ja. Ein Mensch, der sich nicht mehr erinnern kann, vielleicht auch seine Kinder, Verwandten und Bekannten nicht mehr erkennt, hat sein ganzes Leben verloren.

Das Schlimme daran ist, dass die Demenzwerdung ein schleichender Vorgang ist. In den ersten Phasen merken die Betreffenden, dass irgendwas nicht stimmt.
Erinnerungslücken tun sich auf, schließen sich wieder, tun sich stärker wieder auf und so fort. Das ist sehr quälend und auch stigmatisierend für die Kranken,
denn sie versuchen, sich dagegenzustemmen, können es aber nicht. Das macht sie hilflos und mitunter auch ziemlich aggressiv, was dann entsprechende
Folgereaktionen in ihrem Umfeld auslöst. Somit verdoppelt sich das Leid oder potenziert sich sogar.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15745
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2017915) Verfasst am: 29.08.2015, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Trotzdem sind meine Erinnerungen mein größter Schatz.

Dann halte sie gut fest. Wer keine mehr hat, ist dement. Cool

Ich habe eine ganze Menge Erinnerungen im Kopf an Momente, in denen ich schwere Fehler machte, oder mich schwer blamierte. Viele davon sogar beinahe fotografisch genau. Wenn ich an gehabte schöne Tage oder Wochen denke, fallen mir auch gleich die dazu gehörenden Widerwärtigkeiten ein, dieser oder jener Ärger, oder Pannen. Wenn sowas geweckt durch eine Assoziation hochkommt könnte ich Wutanfälle kriegen, oder ich schäme mich vor mir selber - oder beides.
Ich fürchte, falls mich jemals Alzheymer erwischt: Bestimmt werde ich das nicht vergessen, dafür andere, wichtige Sachen.
Übrigens ist die Demenz/Alzheymer ein unwiderlegbarer Beweis, daß die "Seele" des Menschen eben nicht unsterblich ist. Im Gegenteil, sie kann schon zu seinen Lebzeiten sterben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2340

Beitrag(#2018002) Verfasst am: 29.08.2015, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Übrigens ist die Demenz/Alzheymer ein unwiderlegbarer Beweis, daß die "Seele" des Menschen eben nicht unsterblich ist. Im Gegenteil, sie kann schon zu seinen Lebzeiten sterben.


Stimmt leider. Es ist schon eine Gnade des Schicksals, wenn man im Alter noch geistig fit ist.
Den Film "Honig im Kopf" werde ich mir bei Gelegenheit noch anschauen.
Die kurzen Ausschnitte daraus finde ich bereits ziemlich ergreifend.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2018025) Verfasst am: 30.08.2015, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Den Film "Honig im Kopf" werde ich mir bei Gelegenheit noch anschauen.

Ich auch. Kam vor ein paar Tagen in den Verleih, muss man also nicht unbedingt kaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33963
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2083241) Verfasst am: 22.01.2017, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern wurde meine jüngste Tochter 45. Geschockt
Ich rief sie an, um ihr zu gratulieren.
Ich sagte: "menne; 45, das war ich doch erst gestern noch selber".
Darauf antwortete sie: "und ich fand dich damals steinalt", und hat sich zu tot gelacht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group