Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neandertaler & Homo Sapiens
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wie würden Neandertaler und Homo Sapiens mitteinander umgehen?
Grundsätzlich im Kriegszustand
22%
 22%  [ 9 ]
Nicht mehr oder weniger kriegerisch wie jetzt die Völker untereinander.
55%
 55%  [ 22 ]
Die Welt wäre friedlicher, weil die Neandertalter friedliebender sind
7%
 7%  [ 3 ]
Sonstig, siehe Antwort.
15%
 15%  [ 6 ]
Stimmen insgesamt : 40

Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1077641) Verfasst am: 31.08.2008, 15:25    Titel: Neandertaler & Homo Sapiens Antworten mit Zitat

Letztens habe ich mir überlegt wie wohl die Neandertaler mit uns, und wir mit den Neandertaler umgehen würden, wenn sie nicht ausgestorben wären.
Ausgehen würde ich von eine "nichtkombatibilität" wie Pferd und Esel, weil sonst irgendwann beide "durchmischt" wären. Also nur nicht fortpflanzingsfähige Nachkommen.
Was meint ihr?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1077648) Verfasst am: 31.08.2008, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wir hätten durchweg eine friedliche Koexistenz mit Händchenhalten, im Kreis hüpfen und Wanderlieder singen erlebt. Rassistische Vorurteile wären nie aufgekommen.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1077650) Verfasst am: 31.08.2008, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich richtig informiert bin, ist es offiziell noch nicht raus, ob der Neandertaler und der Cro-Magnon, von dem wir uns ableiten, genetisch soweit auseinander waren, dass Mischlinge nicht auch fortpflanzungsfähig gewesen wären. (Beispiel aus der übrigen Tierwelt: Die getrennten Arten Tiger, Jaguar und Leopard sind zwar getrennte Arten aber in Zoos fertil kreuzbar.)

Ich gehe davon aus, dass Reste von den Neandertalern unter uns sind und dass auch ein "reinrassiger" Neandertaler unter uns Europäern nicht stärker auffallen würde als ein Sibirier oder Aborigine.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1077654) Verfasst am: 31.08.2008, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
Wir hätten durchweg eine friedliche Koexistenz mit Händchenhalten, im Kreis hüpfen und Wanderlieder singen erlebt. Rassistische Vorurteile wären nie aufgekommen.


So wie sie jetzt auch schon gänzlich unbekannt sind oder? Meinst Du sowas?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rk72
gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beiträge: 2462

Beitrag(#1077656) Verfasst am: 31.08.2008, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ausgehen würde ich von eine "nichtkombatibilität" wie Pferd und Esel


Nennt man das nicht Maulesel?

Außerdem bin ich der Meinung, daß vor allem in der heutigen Zeit Beziehungen untereinander beliebt währen, dann wenn sie sich nicht kompatibel sind, bräuchte man keine Kondome, Sex wäre Gefühlsecht und keine Angst vor Kindern.

fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:
Ich gehe davon aus, dass Reste von den Neandertalern unter uns sind und dass auch ein "reinrassiger" Neandertaler unter uns Europäern nicht stärker auffallen würde als ein Sibirier oder Aborigine.


Es ist nicht möglich, daß sie unerkannt bleiben würden. Falls sie sich mit Menschen vermischt hätten, wäre nach so vielen Jahren nachweißbar. Denn inzwischen hat fast jeder mit jedem und die europäische Bevölkerung ist derart vermischt, daß jeder paar Gene von denen hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1077658) Verfasst am: 31.08.2008, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Hornochse hat folgendes geschrieben:
Wir hätten durchweg eine friedliche Koexistenz mit Händchenhalten, im Kreis hüpfen und Wanderlieder singen erlebt. Rassistische Vorurteile wären nie aufgekommen.


So wie sie jetzt auch schon gänzlich unbekannt sind oder? Meinst Du sowas?


Ja. zwinkern
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wraith
diskordianischer Papst



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 3189
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#1077660) Verfasst am: 31.08.2008, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

rk72 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ausgehen würde ich von eine "nichtkombatibilität" wie Pferd und Esel


Nennt man das nicht Maulesel?

Oder Maultier, je nach Spezies des Vater- bzw. Muttertiers.
_________________
"Das ganze Problem ignorieren. Wenn man so tut, als ob es nicht existiert, glaubt es das vielleicht auch."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1077663) Verfasst am: 31.08.2008, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wie sie miteinander auskommen? Nun wie jetzt die Völker auch. Sind genug materielle Ressourcen für beide Seiten da, dann geht es zumindest für eine Weile gut, wenn es ökonomisch eng wird, dann kracht`s. Wie man das halt so kennt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1077720) Verfasst am: 31.08.2008, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Es wäre doch denkbar, daß die einen die andern als Sklaven halten würden, weil sie sich intelecktsmäßig riesig unterscheiden. Nur so als Denkanstoß.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#1077721) Verfasst am: 31.08.2008, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
weil sie sich intelecktsmäßig riesig unterscheiden.


Wie kommst du denn auf das schiefe Brett ?
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
rk72
gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beiträge: 2462

Beitrag(#1077726) Verfasst am: 31.08.2008, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
weil sie sich intelecktsmäßig riesig unterscheiden.


Wie kommst du denn auf das schiefe Brett ?


Neandertaler waren nicht etwas blöde, aber nach dem was man zurzeit meint, haben sie etwas einfacher und langsamer gedacht. Neandertaler waren etwas härter im nehmen und deshalb genügsamer. Also war es nicht nötig, daß sie kompliziert dachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1077731) Verfasst am: 31.08.2008, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die Neandertaler wären Sklaven.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#1077739) Verfasst am: 31.08.2008, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke das wäre so abgelaufen dass wir uns erstmal die Rübe eingedellt hätten, so wie das bei den verschiedenen Völkern und Hautfarben erst mal der Fall war, wieso sollte es bei zwei verschiedenen Hominidenspezies anders sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33687
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1077825) Verfasst am: 31.08.2008, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Die Neandertaler wären Sklaven.


Nergal hat folgendes geschrieben:
Ich denke das wäre so abgelaufen dass wir uns erstmal die Rübe eingedellt hätten, so wie das bei den verschiedenen Völkern und Hautfarben erst mal der Fall war, wieso sollte es bei zwei verschiedenen Hominidenspezies anders sein?


Waren grad mit m Nachbar zum Italiener. Dem habe ich die Frage auch mal so "hingeworfen". Seine spontane Aussage war so ähnlich wie diese Beiden.
(Kein Blödmann. Immerhin ordentliche Hochschulprofessor)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20590
Wohnort: Germering

Beitrag(#1077833) Verfasst am: 31.08.2008, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Die Neandertaler wären Sklaven.

Ja, zumindest für lange Zeit, das sehe ich ebenso. Dann kämen vielleicht Sklavenbefreier und Neandertaler-Rechtler auf, vermutlich zuerst Intellektuelle aus der Herrenschicht.

Interessanter erscheint mir die Frage, ob und in welchem Maße der heutige Mensch diesen Wesen "Menschen"-Rechte zumessen würde.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zampana
bin dagegen



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 411

Beitrag(#1077850) Verfasst am: 31.08.2008, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Frage.
Wären die Neandertaler nicht damals ausgestorben, dann... wären sie später ausgestorben Traurig Sie hätten nachdem, was man heute weiß, wohl nicht auf denselben Entwicklungsstand gelangen können, wie ihre Konkurrenten (=wir). Selbst so etwas wie eine Integration in die "neue Gesellschaft", hätten sie demnach nicht erfolgreich meistern können, jedenfalls nicht langfristig (und nicht ohne fertile Nachkommen aus Vermischungen). Sie wären so oder so, ob kriegerisch, als bloße Nahrungskonkurrenten oder auch als integrierte Mitmenschen, ausgestorben.

Vorstellbar, dass sie über lange Zeiträume noch als Sklaven oder als als minderwertig angesehene Parallelgesellschaft, überlebt hätten, aber wohl nicht bis in die Neuzeit.
Zumindest nicht hier in dichtbesiedelten Gebieten. Vielleicht, wären sie anderswo angesiedelt gewesen, als Inselvolk im Pazifik, mitten im afrikanischen Busch, im Amazonasgebiet, in den sibirischen Steppen oder im (aus unserer Sicht) spätentdeckten Australien...

Wobei... Am Kopf kratzen ...nicht falsch verstehen wollen jetzt, bitte ... dort existieren bzw. existierten ja überall Völker, die sich in ihrer Lebensweise und kulturellem Entwicklungsstand nicht großartig von den Neandertaler unterschieden haben. Oder unterscheiden, sofern sie bis heute "naturbelassen" geblieben sind.
Was diesen Naturvölkern längerfristig vorbestimmt ist, dürfte eine Assimilation bis zur Unkenntlichkeit sein, was den Neandertalern, nach heutiger Wissenslage, aufgrund der wahrscheinlichen Infertilität der Nachkommen, wohl verwehrt geblieben ist (besser "wäre", um in der Hypothese zu bleiben)

Also, nochmal anders ausgedrückt... hätten die Neanderthaler die gesamte Entwicklung der Menschheit seit ~100.000 Jahren überlebt und begleitet, wären sie zwangsläufig (und auch ohne jede kriegerische Auseinandersetzung) ausgestorben bzw. bis zur Unkenntlichkeit assimiliert worden oder aber würden nur in vereinzelten Enklaven (wie Inseln, Urwäldern u.ä.) in einer "anderen Welt" leben und würden heute nicht anders als die existenten Naturvölker behandelt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1077860) Verfasst am: 31.08.2008, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Man vergleiche die Neandertaler am besten mit Indios und sonstigen indigenen Völkern und dann hat man die passende Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zampana
bin dagegen



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 411

Beitrag(#1077914) Verfasst am: 01.09.2008, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht wirklich. Der Neanderthaler an sich wäre bspw. in einem kleinen Tal bei Düsseldorf aufgewachsen, nicht in irgendeinem bis dato der Zivilisation unbekannten Gebiet des Amazonas.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1077931) Verfasst am: 01.09.2008, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

ohne bisherige antworten gelesen zu haben: neandertaler würden versklavt werden. möglicherweise hätte es irgendwann eine rehabilitation gegeben, doch die ausbeutung würde weitgehend bestehen bleiben.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1077933) Verfasst am: 01.09.2008, 01:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:
Wenn ich richtig informiert bin, ist es offiziell noch nicht raus, ob der Neandertaler und der Cro-Magnon, von dem wir uns ableiten, genetisch soweit auseinander waren, dass Mischlinge nicht auch fortpflanzungsfähig gewesen wären. (Beispiel aus der übrigen Tierwelt: Die getrennten Arten Tiger, Jaguar und Leopard sind zwar getrennte Arten aber in Zoos fertil kreuzbar.)

Ich gehe davon aus, dass Reste von den Neandertalern unter uns sind und dass auch ein "reinrassiger" Neandertaler unter uns Europäern nicht stärker auffallen würde als ein Sibirier oder Aborigine.

fwo


ich glaube das wurde schon widerlegt.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1077935) Verfasst am: 01.09.2008, 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Es wäre doch denkbar, daß die einen die andern als Sklaven halten würden, weil sie sich intelecktsmäßig riesig unterscheiden. Nur so als Denkanstoß.


denke ich auch.
männer als minensklaven, frauen als sexsklavinnen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1077983) Verfasst am: 01.09.2008, 04:58    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:
Wenn ich richtig informiert bin, ist es offiziell noch nicht raus, ob der Neandertaler und der Cro-Magnon, von dem wir uns ableiten, genetisch soweit auseinander waren, dass Mischlinge nicht auch fortpflanzungsfähig gewesen wären. (Beispiel aus der übrigen Tierwelt: Die getrennten Arten Tiger, Jaguar und Leopard sind zwar getrennte Arten aber in Zoos fertil kreuzbar.)

Ich gehe davon aus, dass Reste von den Neandertalern unter uns sind und dass auch ein "reinrassiger" Neandertaler unter uns Europäern nicht stärker auffallen würde als ein Sibirier oder Aborigine.

fwo


ich glaube das wurde schon widerlegt.

Widerlegt nicht - es ist im Moment nicht mehrheitsfähig. Weiter würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Weder ist sicher, dass Kreuzungen infertil waren, noch müssten - die Möglichkeit einer Gendrift mit einbezogen - Neanderthalergene heute in Mengen zu finden sein.

Schlagt nach bei Wiki - da steht was drin.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pyrrhon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#1078000) Verfasst am: 01.09.2008, 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, sie wären grundsätzlich im Kriegszustand, also nicht mehr oder weniger kriegerisch wie jetzt die Völker untereinander.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16343
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1078005) Verfasst am: 01.09.2008, 08:27    Titel: Re: Neandertaler & Homo Sapiens Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Letztens habe ich mir überlegt wie wohl die Neandertaler mit uns, und wir mit den Neandertaler umgehen würden, wenn sie nicht ausgestorben wären.


Sie wären IMO nur etwas später ausgestorben und zwar gewaltsam.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Bynaus
Stellar veranlagt



Anmeldungsdatum: 03.11.2003
Beiträge: 1888
Wohnort: Hinwil, CH, Erde

Beitrag(#1078007) Verfasst am: 01.09.2008, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, Menschen und Neanderthaler unterschieden sich intellektuell nur minim. Neanderthaler konnten sprechen, und viele denken auch, dass sie sowas wie eine "Kultur" besassen (sie hatten übrigens sowohl ein grösseres Gehirnvolumen als auch ein grösseres Gehirn-zu-Körper-Verhältnis als Homo Sapiens).

Dass sie nicht bis heute überlebt haben dürfte daran liegen, dass sie als Wildjäger (Meldung kürzlich: ihre Ernährung basierte zu fast 100% auf Fleisch) grosse Reviere benötigten und damit immer nur kleine Bevölkerungsdichten erreichten. Homo Sapiens mit seiner Weicheier-"ich bau mir meine Nahrung selbst an, dann muss ich ihr nicht hinterherjagen"-Haltung zwinkern hingegen erreichte einfach sehr schnell eine zahlenmässige Überlegenheit (als der Neanderthaler ausstarb, gab es zwar noch keinen richtigen Ackerbau in Europa: doch der frühe Homo Sapiens hat sich wohl vielseitig ernährt, u.a. von wilden Pflanzen und Früchten).

Hätten sie aber bis heute überlebt, denke ich auch, dass sie sowas wie Sklaven gewesen wären, ähnlich wie es den Schwarzen in Afrika ergangen ist. Womöglich sogar sehr beliebte Sklaven, weil gross und kräftig. Vielleicht wären sie auch sowas wie eine "Kriegerkaste".

Ich finde die Frage alles andere als irrelevant: ich frage mich manchmal, was wohl passieren würde, wenn eines Tages in einem hintersten Winkel der Erde tatsächlich eine Gruppe "Menschen" auftauchen würden, die nicht aus dem Homo Sapiens Zweig stammen: würden wir sie als "Menschen" anerkennen? Oder sie vielmehr in Zoos sperren? Ich denke da an Yeti, Bigfoot, Orang Pendek, den Flores-Menschen, etc.
_________________
http://www.planeten.ch - Acht und mehr Planeten
http://www.final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1078023) Verfasst am: 01.09.2008, 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Im Vergleich zur Zeitdauer der Existenz und vielleicht auch Koexistenz von Neandertalern und Homo sapiens sapiens ist die Zeit der Versklavung von Menschen nur vergleichsweise kurz, einige Zehntausende von Jahren sind in dem einen Falle zu denken, eine vierstellige Zahl im anderen.

Versklavung war an Voraussetzungen gebunden, die es nur in bestimmten Gegenden und unter spezifischen Entwicklungsstufen der menschlichen Kultur gab. Wir wissen zu wenig aus vorschriftlicher Zeit. Archäologische Zeugnisse lassen oft nur wenige Schlüsse auf gesellschaftliche Zustände zu. Seit der Jungsteinzeit gibt es dann verschiedene Grabbeigaben, die Schlüsse auf soziale Ungleichheit zulassen.

Es wäre nicht richtig, uns bekannte Verhältnisse in eine Zeit vor mehr als 50.000 Jahren zurückzuprojizieren.
Aus der Zeit gibt es Faustkeile, die differenzierteren Werkzeuge erst seit dem Jungpaläolithikum.
Auf der Nordhalbkugel Situation zwischen zwei Eiszeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1078077) Verfasst am: 01.09.2008, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:
Wenn ich richtig informiert bin, ist es offiziell noch nicht raus, ob der Neandertaler und der Cro-Magnon, von dem wir uns ableiten, genetisch soweit auseinander waren, dass Mischlinge nicht auch fortpflanzungsfähig gewesen wären. (Beispiel aus der übrigen Tierwelt: Die getrennten Arten Tiger, Jaguar und Leopard sind zwar getrennte Arten aber in Zoos fertil kreuzbar.)

Ich gehe davon aus, dass Reste von den Neandertalern unter uns sind und dass auch ein "reinrassiger" Neandertaler unter uns Europäern nicht stärker auffallen würde als ein Sibirier oder Aborigine.

fwo


Wäre ich Genetiker, der nach Artefakten von Neandertaler-Genen bei modernen Menschen sucht, würde ich bei Nikolai Valuev mit meiner Suche anfangen. Und bei seiner ebenso bezaubernden Schwester. Lachen
_________________
Society is like a stew. If you don’t stir it up every once in a while then a layer of scum floats to the top.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1078078) Verfasst am: 01.09.2008, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:
...Homo sapiens sapiens...


Das zweite "sapiens" ist, soweit ich weiß, aus der Mode gekommen.
_________________
Society is like a stew. If you don’t stir it up every once in a while then a layer of scum floats to the top.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1078082) Verfasst am: 01.09.2008, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:
.......Wäre ich Genetiker, der nach Artefakten von Neandertaler-Genen bei modernen Menschen sucht, würde ich bei Nikolai Valuev mit meiner Suche anfangen. Und bei seiner ebenso bezaubernden Schwester. Lachen

Das ist in der Tat der Typus, den ich im Kopf hatte - ich hatte nur kein so schönes Beispiel. Lachen

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caballito
zänkisches Monsterpony



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 12112
Wohnort: Pet Sematary

Beitrag(#1078097) Verfasst am: 01.09.2008, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:
Telliamed hat folgendes geschrieben:
...Homo sapiens sapiens...


Das zweite "sapiens" ist, soweit ich weiß, aus der Mode gekommen.

Man könnte auch sagen, dass das erste "sapiens" aus der Mode gekommen sei. Es pflegt bei Homo (sapiens) sapiens und Homo (sapiens) neanderthalensis synchron aufzutauchen und zu verschwinden.
_________________
Die Gedanken sind frei.

Aber nicht alle Gedanken wissen das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group