Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Afghanistan
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#1108636) Verfasst am: 18.10.2008, 23:13    Titel: Afghanistan Antworten mit Zitat

War der Afghanistneinsatz, dh die beseitigung des Talibanregimes, richtig?

Was meint ihr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1108640) Verfasst am: 18.10.2008, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

"Wir werden diesen Krieg nicht gewinnen“, sagte der Brigadegeneral der britischen Luftwaffe in Afghanistan, Mark Carleton-Smith, der "Sunday Times“. Die Briten sollten sich auf ein mögliches Abkommen mit den Taliban einstellen.

Beseitigung...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1108642) Verfasst am: 18.10.2008, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nein.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1108643) Verfasst am: 18.10.2008, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Die Taliban zu beseitigen ist nicht zu verurteilen. Nur die Warlords sind nicht koscher. Woraus letztlich der mangelnde Erfolg der Aktion resultiert.

Überhaupt ist die Nachkriegsordnung von Amerikas Gnaden unbrauchbar, was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Zuletzt bearbeitet von Spartacus Leto am 18.10.2008, 23:24, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#1108644) Verfasst am: 18.10.2008, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Nur für dich AD: *schieb*
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#1108646) Verfasst am: 18.10.2008, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:

Beseitigung...?


Pssst.
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#1108648) Verfasst am: 18.10.2008, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
...was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Amen. Wird dir das nicht langweilig?
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1108649) Verfasst am: 18.10.2008, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Die Taliban zu beseitigen ist nicht zu verurteilen. Nur die Warlords sind nicht koscher. Woraus letztlich der mangelnde Erfolg der Aktion resultiert.

Überhaupt ist die Nachkriegsordnung von Amerikas Gnaden unbrauchbar, was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Will heißen, die Taliban und die Warlords müssen im Rahmen der Weltrevolution beseitigt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1108653) Verfasst am: 18.10.2008, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Mario Hahna hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
...was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Amen. Wird dir das nicht langweilig?


Warum sollte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1108659) Verfasst am: 18.10.2008, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Die Taliban zu beseitigen ist nicht zu verurteilen. Nur die Warlords sind nicht koscher. Woraus letztlich der mangelnde Erfolg der Aktion resultiert.

Überhaupt ist die Nachkriegsordnung von Amerikas Gnaden unbrauchbar, was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.



Die Taliban wurden auch nicht beseitigt. Der Karsai verhandelt gerade wieder mit ihnen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1108663) Verfasst am: 18.10.2008, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
Die Taliban zu beseitigen ist nicht zu verurteilen. Nur die Warlords sind nicht koscher. Woraus letztlich der mangelnde Erfolg der Aktion resultiert.

Überhaupt ist die Nachkriegsordnung von Amerikas Gnaden unbrauchbar, was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.



Die Taliban wurden auch nicht beseitigt. Der Karsai verhandelt gerade wieder mit ihnen.


Leto hat folgendes geschrieben:
Die Taliban zu beseitigen ist nicht zu verurteilen. Nur die Warlords sind nicht koscher. Woraus letztlich der mangelnde Erfolg der Aktion resultiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#1108667) Verfasst am: 18.10.2008, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Mario Hahna hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
...was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Amen. Wird dir das nicht langweilig?


Warum sollte?


Mir wirds langweilig. Es unterfordert so schlimm. Aber gut du bist daran nicht schuld. Da muss man halt Nergal-Threads schieben.

Aber sehr entspannend hier, ich habe diesen Scheiß echt vermisst : )
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1108670) Verfasst am: 18.10.2008, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mario Hahna hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
Mario Hahna hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
...was natürlich am globalen Problem genannt "Kapitalismus" liegt.


Amen. Wird dir das nicht langweilig?


Warum sollte?


Mir wirds langweilig. Es unterfordert so schlimm. Aber gut du bist daran nicht schuld. Da muss man halt Nergal-Threads schieben.

Aber sehr entspannend hier, ich habe diesen Scheiß echt vermisst : )


Dann trolle ruhig weiter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nowhere
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.05.2007
Beiträge: 349

Beitrag(#1108693) Verfasst am: 19.10.2008, 01:37    Titel: Re: Afghanistan Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
War der Afghanistneinsatz, dh die beseitigung des Talibanregimes, richtig?

Was meint ihr?


Die eigentliche Frage ist: "War der Grund für den Einstatz richtig?"

Und für diejenigen, die die Frage mit einem uneingeschränkten "ja" beantworten fällt mir nur der Begriff Kognitive Dissonanz ein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1110600) Verfasst am: 21.10.2008, 08:44    Titel: Wieder tote deutsche Soldaten zu beglagen, na und Antworten mit Zitat

Neulich haben deutsche Soldaten Kinder und Frauen in Afghanistan erschossen, "aus Versehen" weil sie sich bedroht fühlten. Ratz fatz war man durch mit dieser Nachricht.
Jetzt waren mehrere deutsche Soldaten nicht hell genug im Kopf und sind Opfer eines Selbstmordattentäters geworden. Und schon wirs das gross in der Medienlandschaft ausgeschlachtet.
Wenn es wieder einmal heisst; "Das deutsche Volk trauert um seine toten Soldaten" dann sage ich als ehemaliger Wehrpflichtiger (15 Monate von 1977-78 bei der Marine) ich gehörte nicht zu diesen heuchlerisch Trauernden dazu!

Drogenmafia und Waffenindustrie reiben sich die Hände über das was im Irak in Afghanistan passiert.
Leute vor Ort haben selber gesagt, Millitärs, Politiker und Wirtschaftsbosse arbeiten mit den Taliban zusammen. Man hätte dem Spuk ein schnelles Ende bereiten können, so man denn wollte. Am Krieg kann man verdienen, am Frieden nicht, war zu hören.
Und Schmuddeldeutschland macht natürlich mit, mit seinem Verteidigungsminister Jung an der Spitze, welcher aus Hessen kommt, und bei der CDU-Schmiergeldaffäre auch nicht sonderlich gut ausgesehen hat.
Ich jedenfalls habe ca. 10 Jahre nach meinem Wehrdienst den Wehrpass abgegeben, weil mir bewusst wurde, es geht hier nicht um die Freiheit und Rechtsstattlichkeit des deutschen Volkes, bezw. um die Einhaltung der Menschenrechte innerhalb der Nato-Verbündeten, sondern ausschliesslich um schmierige dreckige wirtschaftliche Interessen.
Viele Soldaten und Reservisten bekommen das zu spüren, indem sie als Arbeitslose entsorgt werden oder als Verwundete mit geringen Entschädigungen abgespeist werden.

Von daher, wer als Soldat nach Afghanistan reist und sich für Bonzen den Ar... aufreissen lässt, der ist selber dran schuld.

Das ist meine persönliche Meinung dazu! Eh basta!
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1110601) Verfasst am: 21.10.2008, 08:55    Titel: Re: Wieder tote deutsche Soldaten zu beglagen, na und Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
Viele Soldaten und Reservisten bekommen das zu spüren, indem sie als Arbeitslose entsorgt werden oder als Verwundete mit geringen Entschädigungen abgespeist werden.

Das hat doch Tradition.

"Und werden wir dann alt, wo wenden wir uns hin?
Die Gesundheit ist verloren, die Kräfte sind dahin
Und endlich wir es heißen: ein Vogel und kein Nest
Geh, Alter, nimm den Bettelsack, bist auch Soldat gewest."

_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1110987) Verfasst am: 21.10.2008, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich finde die frage (also die ausgangsfrage) extrem schwieirg zu beantworten, weil es so viele ebenen der entscheidung gibt.
es gibt für mich keine eindeutige antwort, weil es eben soooo viele motive gibt, die hier ja auch schon teilweise angesprochen wurden.

allerdings denke ich das wir jetzt nicht mehr so einfach da raus können, nachdem wir das schon angefangen habe....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1111183) Verfasst am: 21.10.2008, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Raus kann man immer = Zivilcourage

zwinkern
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1111225) Verfasst am: 21.10.2008, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
Raus kann man immer = Zivilcourage

zwinkern



Zivilcourage kann man uebrigens auch zeigen, wenn man gar nicht drin ist. Z.B dadurch, dass man Deserteuren hilft ausser Landes zu gehen oder sie versteckt.

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1111357) Verfasst am: 21.10.2008, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

also ich bin realist und wenn jemand sagt das man einfach raus kann ist es einfach falsch und dem sachverhalt in seiner komplexität nicht angemessen....einfache antworten wären schön, aber die gibt es für viele dinge einfach nicht und nach 30 jahren krieg/bürgerkrieg/krieg/bürgerkrieg kann man die afghanen mit ihren problemen nicht mehr alleine lassen!

ich möchte hier ganz ausdrücklich betonen, dass ich nicht über die entstehung spreche, sondern nur über die aktuelle situation....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1111358) Verfasst am: 21.10.2008, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
Raus kann man immer = Zivilcourage

zwinkern


und das ist völliger blödsinn, du machst es dir viel viel zu einfach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1111441) Verfasst am: 22.10.2008, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Maischbergers Runde dazu:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,585670,00.html
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1111452) Verfasst am: 22.10.2008, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo
Entweder machst du es dir viel zu kompliziert, oder du profitierst in-direkt von dem was da unten passiert in Afghanistan, sonst würdest du nicht so daher reden.

Wer sich als Marionette gebrauchen lässt ist für mich ein funktionierender Feigling.
Im Gleichschritt marsch - Deutschland über alles - ich bekomme bald das Kotzen, würg

Auf den Arm nehmen
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1111487) Verfasst am: 22.10.2008, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
@spallo
Entweder machst du es dir viel zu kompliziert, oder du profitierst in-direkt von dem was da unten passiert in Afghanistan, sonst würdest du nicht so daher reden.

Wer sich als Marionette gebrauchen lässt ist für mich ein funktionierender Feigling.
Im Gleichschritt marsch - Deutschland über alles - ich bekomme bald das Kotzen, würg

Auf den Arm nehmen


du bist einfach unverschämt mit solchen äußerungen und zu derart unqualifizierten beiträgen, in denen dann auch noch andere, oder hier ich, beleidigt werden, gebe ich keinen kommentar mehr ab.

wie ich dir schon in einem anderen thread verschlug könntest du dich mal eingehender mit den themen über die du so schreibst beschäftige, dann käme nicht so ein völlig dahergeredeter murks raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1111629) Verfasst am: 22.10.2008, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo
wer hier arrogant und selbstgerecht auftritt und andere beleidigt liegt wohl klar auf der hand.
wenn du für gewisse dinge zu feige bist, dann halte dich aus derartigen diskussionen raus.
du willst keine veränderungen, dann lass es einfach.

zwinkern
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1111672) Verfasst am: 22.10.2008, 16:42    Titel: Re: Wieder tote deutsche Soldaten zu beglagen, na und Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
Drogenmafia und Waffenindustrie reiben sich die Hände über das was im Irak in Afghanistan passiert.
Leute vor Ort haben selber gesagt, Millitärs, Politiker und Wirtschaftsbosse arbeiten mit den Taliban zusammen.

Laut Wikipedia steckt das CIA auch im Drogengeschäft mit drin, die unterhielten sogar eine eigene Fluglinie für sowas: Wikipedia.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1111788) Verfasst am: 22.10.2008, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
@spallo
wer hier arrogant und selbstgerecht auftritt und andere beleidigt liegt wohl klar auf der hand.
wenn du für gewisse dinge zu feige bist, dann halte dich aus derartigen diskussionen raus.
du willst keine veränderungen, dann lass es einfach.

zwinkern


auf welcher grundlage sprichst du mir denn den willen zur veränderung ab? nur weil ich nicht deiner meinung bin und es in der tat ein wenig komplizierter sehe als du?

und das ich mich aus der diskussion raushalten soll wirft die frage auf was für eine veränderung du (nicht) in deinem denken haben möchtest...

um mal zum thema zu kommen:

was würde denn passieren wenn man denn jetzt einfach so afghanistan verlassen würde? die mehrheit möchte keinen gottesstaat unter den taliban, den es aber mit einiger wahrscheinlichkeit wieder geben würde....zivile helfer kann man nicht dalassen, die würden abgeschlachtet....man muss sich halt die verantwortungsfrage stellen, ganz ohne schuldzuweisungen wer an dem dilemma jetzt am meisten zu verantworten hat.

welche verantwortung haben wir also für die menschen da?

meine antwort ist nicht "keine", was deine ja sein müsste quetsche, also habe ich mich automatisch
mit einigen sachverhalten auseinanderzusetzen!

achja, nur mal nebenbei gesagt....ich fand die ganze aktion auch ziemlich scheiße Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1112009) Verfasst am: 23.10.2008, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo

Du hast mir doch unqualifiziert vorgeworfen, ich würde angeblich blödsinn schreiben.
Deshalb brauchst du dich über das Echo nicht zu wundern.

Zu deinen Fragen jetzt einmal sachliche Gegenfragen:
Warum marschiert Deutschland (NATO) nicht in Russland, China und Nordkorea ein?
Ich sage dir warum das so ist.
Weil es Deutschland keineswegs um die Einhaltung der Menschenrechte mit konsequenten Mitteln geht. Das kleine wehrlose Afghanistan kann man ruhig feige besetzen, nachdem sich die Russen von dort zurückgezogen haben. Das ist so, wie wenn jemand am Boden liegt, da noch kräftig nachzutreten. Das einfache friedfertige Volk hat absolut nichts von dieser illegalen Besetzung.

Schreib doch mal Menschenrechtsverbände an was da unten abgeht, was du dann zu hören bekommst.
Soldaten sind damit beschäftigt sich einzuigeln und selber zu schützen, und Hilfsgelder landen nicht dort, wo sie hinkommen sollten.

Stell dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin?"

Denk mal in Ruhe drüber nach, Augen zwinker
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112079) Verfasst am: 23.10.2008, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

du verstehst micht nicht!

als ob mir diese problematik nicht bewußt wäre, aber was ist denn die alternative?

ich hänge ziemlich der utilitaristischen sichtweise vieler philosophen an und ich denke einfach das man das leid der leute vermindern sollte. zumindest in einigen wenigen regionen ist das geschehen (frauen in der uni z.b.). ich lese jeden tag berichte über afghanistan (sz) und bin mir darüber im klaren wo die spezifischen probleme liegen. ebenfalls ist mir bewußt das menschenrechte etc. keine vordergründigen motive waren da einzumarschieren. aber ich rede hier ja auch von meinen motiven und warum ich finde man kann da nicht so einfach raus.

es ist eben nicht damit getan einfach nur rauszugehen wenn man so denkt.....und was den blödsinn angeht...."rausgehen=zivilcourage" ist erstens eine überaus plakative aussage und zudem passt sie auch nicht in den kontext wie ich finde. du bringst hier fortlaufend solche dinger (siehe die göring-aussage) und benutzt begriffe falsch oder erfindest neue, dass ist für mich keine disskussionsgundlage. das mag man arrogant finden, ist es womöglich auch, aber da kann ich nicht aus meiner haut, weil ich auf ner vernünftigen basis diskutieren will und dazu müssen bestimmte rahmenbedingungen vorhanden sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1112118) Verfasst am: 23.10.2008, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo

Ich denke mir, du legst dir alles so zurecht, wie es dir am besten in den Kram passt.

Dabei belasse ich es jetzt, was deine Meinung anbelangt.
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group