Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Afghanistan
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112175) Verfasst am: 23.10.2008, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Quetsche2000 hat folgendes geschrieben:
@spallo

Ich denke mir, du legst dir alles so zurecht, wie es dir am besten in den Kram passt.

Dabei belasse ich es jetzt, was deine Meinung anbelangt.


eine weitere bestätigung deiner unfähigkeit einfach mal über die sache nachzudenken, anstatt so zu tun als ob alle die nicht einer ähnlichen meinung wären reaktionäre falken sind, die nur ihren vorteil sehen.....für mich sind deine äußerungen lächerlich und zeugen von nicht allzu knapper unwissenheit über viele themen....jap, das war arrogant....bitteschön zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1112286) Verfasst am: 23.10.2008, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
du verstehst micht nicht!

als ob mir diese problematik nicht bewußt wäre, aber was ist denn die alternative?

ich hänge ziemlich der utilitaristischen sichtweise vieler philosophen an und ich denke einfach das man das leid der leute vermindern sollte. zumindest in einigen wenigen regionen ist das geschehen (frauen in der uni z.b.). ich lese jeden tag berichte über afghanistan (sz) und bin mir darüber im klaren wo die spezifischen probleme liegen. ebenfalls ist mir bewußt das menschenrechte etc. keine vordergründigen motive waren da einzumarschieren. aber ich rede hier ja auch von meinen motiven und warum ich finde man kann da nicht so einfach raus.


Nachvollziehbar und theoretisch sehe ich das ganz genauso.
Das Problem der Umsetzung beginnt aber schonmal da wo inländische Interessensgruppen
durch externe Besatzer gegeneinander ausgespielt werden.
Wenn man dieses - oder überhaupt irgend ein Land - befrieden wollte, wäre dies nur
möglich wenn man versucht einen politischen Konsens zu finden mit dem ALLE Beteiligten
zumindest leben können
und dabei externe Interessen absolut außen vor zu lassen.

Gäbe es diese Interessen aber nicht, wäre nie wer einmarschiert. Ich glaub an alles,
aber nicht an selbstlose Menschenfreundlichkeit ausgeübt durch die maßgeblichen Akteure
eines durch und durch menschenfeindlichen Systems.
Der humanitäre Aspekt ist sozusagen "Abfallprodukt" der Vertretung eigener Interessen,
fällt in der Wirkung mehr als höchst unzureichend aus,
wird aber zur Motivation der beteiligten Soldaten und deren Völker überhöht, aufgebauscht und
ausgeschlachtet.
Wenn wir derart human wären, warum gehen wir dann nicht mit dem gleichen finanzellen
und internationalen Menschenaufwand die Hungerkatastrophe an? Dazu müßten wir nichtmal
Menschen erschießen oder uns erschießen lassen und würden mit weniger Aufwand erheblich
mehr Menschen helfen können.

Von daher ->>> lieber raus als Menschenleben zu opfern um eine Farce zu schützen.

Besser natürlich ->>> dort bleiben und unberücksichtigt der eigenen Interessen einen auf dieses
Land maßgeschneiderten Konsens initieren.
Daran zu glauben käme aber dem Glauben an die Existenz des Weihnachtsmannes gleich.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112338) Verfasst am: 23.10.2008, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Daran zu glauben käme aber dem Glauben an die Existenz des Weihnachtsmannes gleich.


jetzt hast du aber ne illusion von mir zerstört Sehr glücklich

du hast mit dem gesagten völlig recht, deswegen merkte ich ja auch an das ich von meiner motivation ausgehe.

aber weiterhin bleibt der punkt was passieren würde wenn man das prinzip der nichteinmischung konsequent verfolgen würde.

man kann natürlich drüber diskutieren, aber das fällt jetzt eher in den politikwissenschaftlichen theoriebereich, was wir überhaupt für ein recht haben unsere wertmaßstäbe (also jetzt menschenrecht, frauenrecht usw.) auf andere kulturen anzuwenden. in dem punkt habe ich meine persönliche entscheidung gefällt und deswegen würde ich den einsatz, unter völlig anderen gesichtspunkten (die du ja schon ansprachst), befürworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1112405) Verfasst am: 23.10.2008, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Was passiert wenn nicht interveniert wird? Nun, dann haben wir Verhältnisse wie in den meisten afrikanischen Staaten, mit denen wir uns übrigens ohne langes Federnlesen arrangieren. Keine Bodenschätze, oder deren Weitertransport bzw. maßgebliche geostrategische Gesichtspunkte und schon stimmt die Welt, so wie sie ist. Welcher Han kräht schon danach, dass in der Sahelzone jährlich millionen Menschen verhungern, oder irgendwelche schwarzafrikanische oder orientalische Despoten Menschen in Gefängnissen zu Tode prügeln?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112464) Verfasst am: 23.10.2008, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

es geht hier nicht ums intervenieren peter. ich sprach von der jetzigen situation und da sind wir schon mitten im schlamassel drin!

wie ich ja jetzt schon mehrmals schrieb kannst du da ewig diskutieren....entweder man machts überall wo unserer meinung nach schlechte verhältnisse herrschen oder garnicht, aber wir haben ja schon festgestellt das das nicht die triebfedern der entscheidungsträger sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1112656) Verfasst am: 23.10.2008, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nix wie raus aus Afghanistan, bevor es sich endlos weiter hinzieht, Blut fließt und zudem Steuergelder verprasst werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112705) Verfasst am: 24.10.2008, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

und dann fließt noch mehr blut bei steinigungen, oppositionellen-erschießungen, schariaumsetzung usw. usw.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1112836) Verfasst am: 24.10.2008, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

dann fließt es eben bedauerlicherweise, oder auch nicht, jetzt fließt es "dank" des Krieges auch reichlich
In der Sahelzone verhungern gar millionen Menschen, ohne das da ein Hahn danach gekräht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1112958) Verfasst am: 24.10.2008, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

@ Peter H.
Shake Hands, ganz meiner Meinung.

@ Spallo

Melde dich doch beim Millitär als Freiwilliger an und dann ab nach Afghanistan.
Damit kannst du beweisen, das du in der Praxis gewillt bist deine Theorie-Meinung glaubwürdig zu vertreten.

Auf den Arm nehmen

Sprücheklopfer haben wir schon mehr als wie genug.
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1112986) Verfasst am: 24.10.2008, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
und dann fließt noch mehr blut bei steinigungen, oppositionellen-erschießungen, schariaumsetzung usw. usw.
Anscheinend wollen die Afghanen es ja so. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1112999) Verfasst am: 24.10.2008, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Spallo hat folgendes geschrieben:
und dann fließt noch mehr blut bei steinigungen, oppositionellen-erschießungen, schariaumsetzung usw. usw.
Anscheinend wollen die Afghanen es ja so. Schulterzucken


könnte man glatt meinen Mit den Augen rollen


@quetsche

wie wärs mal mit nem sinnvollen beitrag anstatt immer anderen die argumentationen zu überlassen und dann zuzustimmen Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1113008) Verfasst am: 24.10.2008, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
dann fließt es eben bedauerlicherweise, oder auch nicht, jetzt fließt es "dank" des Krieges auch reichlich
In der Sahelzone verhungern gar millionen Menschen, ohne das da ein Hahn danach gekräht.


und immernoch gehts mir nicht um diese debatte peter.....threadthema ist afghanistan und damit auch die tatsache das wir dort nunmal schon vor ort sind, wie man dazu stehen mag ist mir völlig latte....das man grundsätzlich jedes leid auf der welt vermindern sollte steht ja auch nicht zur debatte, sondern nur wie die beste vorgehensweise momentan in afghanistan wäre, da seh ich keine alternative als den einsatz fortzuführen, aber völlig umzubauen hin zu einer "beschützten" humanitären mission. das solls zwar schon jetzt sein, is es aber nicht wie wir ja uns alle einig sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
Forenbändiger



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16135
Wohnort: NRW

Beitrag(#1113032) Verfasst am: 24.10.2008, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
wollen die Afghanen es ja so.

Diejenigen, die gesteinigt und erschossen werden, wollen das wohl kaum.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3128

Beitrag(#1113048) Verfasst am: 24.10.2008, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
ich hänge ziemlich der utilitaristischen sichtweise vieler philosophen an und ich denke einfach das man das leid der leute vermindern sollte.


Und wärest du auch betreit, dafür deinen eigenen Kopf zu riskieren oder den deines Sohnes?

Spallo hat folgendes geschrieben:
und dann fließt noch mehr blut bei steinigungen, oppositionellen-erschießungen, schariaumsetzung usw. usw.


Das wird früher oder später ohnehin passieren. Oder hast du vor, ewig da zu bleiben? Die Bundeswehr ist eine Verteidigungsarmee. Es ist nicht ihre Aufgabe, sich in die inneren Angelegenheiten anderer Ländern einzumischen. Und wenn's noch so gut gemeint ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1667
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#1113052) Verfasst am: 24.10.2008, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Was kann ein Deutscher Soldat in Afghanistan besser, als ein Afghanischer Soldat in Afghanistan kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1113069) Verfasst am: 24.10.2008, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Spallo hat folgendes geschrieben:
ich hänge ziemlich der utilitaristischen sichtweise vieler philosophen an und ich denke einfach das man das leid der leute vermindern sollte.


Und wärest du auch betreit, dafür deinen eigenen Kopf zu riskieren oder den deines Sohnes?


ich war nach meiner ausbildung zum krankenpfleger 1jahr bei "ärzte ohne grenzen" im kongo, somit ersteres habe ich schon gemacht. ich würde meine kinder ebenfalls für diese dinge sensibilisieren, die entscheidung läge allerdings bei ihnen.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Spallo hat folgendes geschrieben:
und dann fließt noch mehr blut bei steinigungen, oppositionellen-erschießungen, schariaumsetzung usw. usw.


Das wird früher oder später ohnehin passieren. Oder hast du vor, ewig da zu bleiben? Die Bundeswehr ist eine Verteidigungsarmee. Es ist nicht ihre Aufgabe, sich in die inneren Angelegenheiten anderer Ländern einzumischen. Und wenn's noch so gut gemeint ist.


darüber kann man sich ja unterhalten und es ist leider sehr wahrscheinlich, dass die probleme wieder auflodern wenn man da weg ist egal wielange man bleibt, aber es gibt vielleicht möglichkeiten das zu minimieren.

über das grundsätzliche problem sich in mehr oder weniger souveräne staaten einzumischen kommt man schwer zu einem konsens und ich stimme dir zu das dies nicht die aufgabe der bundeswehr ist. aber da die uno nur im theoretischen ihre "armee" besitzt, da viele kapazitäten unsinnigerweise in der nato gebunden sind greift diese dann auch ein skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3128

Beitrag(#1113086) Verfasst am: 24.10.2008, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
über das grundsätzliche problem sich in mehr oder weniger souveräne staaten einzumischen kommt man schwer zu einem konsens und ich stimme dir zu das dies nicht die aufgabe der bundeswehr ist. aber da die uno nur im theoretischen ihre "armee" besitzt, da viele kapazitäten unsinnigerweise in der nato gebunden sind greift diese dann auch ein :?


Auch die Uno darf nicht einfach die Souveränität eines Landes verletzen, nur weil ihr das dortige Rechtssystem nicht passt. Das Afghanistanmandat wurde auch nicht so begründet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1113097) Verfasst am: 24.10.2008, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

das wollte ich damit auch nicht sagen, nur wäre eine von der uno geführte armee grundsätzlich besser legitimiert für jegliche einsätze die die souveränitat von staaten verletzten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1113152) Verfasst am: 24.10.2008, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo

Gehe ich richtig in der Annahme, das du selber nie gedient hast?

zwinkern
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1113193) Verfasst am: 24.10.2008, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

so langsam wirds lächerlich quetsche.....selbst wenn ich nicht hätte (was ich habe, aber eher aus jugendlicher verirrung), dann würde das jahr im kongo das um ein vielfaches wettmachen, wenn es da überhaupt was wettzumachen gibt, aber scheinbar hast du das garnicht gelesen, sonst würdest du nicht so eine bescheuerte frage stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1113308) Verfasst am: 24.10.2008, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Spallo hat folgendes geschrieben:
so langsam wirds lächerlich quetsche.....


So langsam ist er allerdings auch nicht.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1113320) Verfasst am: 24.10.2008, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

schon schnell, aber vergeblich Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spallo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 129

Beitrag(#1113327) Verfasst am: 24.10.2008, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

hä? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quetsche2000
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.02.2008
Beiträge: 780

Beitrag(#1114394) Verfasst am: 26.10.2008, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

@spallo

Wieso regst du dich eigentlich immer so künstlich auf?

Bleib locker, ruhig und gelassen.
Nicht das ich mir hier ernsthafte Gedanken um deine Gesundheit machen muss.

Cool
_________________
Wer zum Unrecht schweigt, der fügt ein weiteres Unrecht hinzu!
Freiheit ist die Meinung des Andersdenkenden
http://glaubensportal.npage.de/
http://justizmuell.cms4people.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 675

Beitrag(#2074586) Verfasst am: 03.11.2016, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.tagesschau.de/ausland/nato-afghanistan-angriff-101.html
Zitat:
Bei einem Luftangriff der NATO in der Provinz Kundus im Norden Afghanistans sind nach Angaben der dortigen Behörden mindestens 24 Zivilisten getötet worden. Etwa 25 weitere wurden verletzt. Am Morgen waren zwei US-Soldaten im Einsatz getötet worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#2074590) Verfasst am: 03.11.2016, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.tagesschau.de/ausland/nato-afghanistan-angriff-101.html
Zitat:
Bei einem Luftangriff der NATO in der Provinz Kundus im Norden Afghanistans sind nach Angaben der dortigen Behörden mindestens 24 Zivilisten getötet worden. Etwa 25 weitere wurden verletzt. Am Morgen waren zwei US-Soldaten im Einsatz getötet worden.

Bei den Kommentaren komme ich mir bei einigen Beiträgen vor wie bei einer Studie. Oder sind da "social bots" am Werk?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2074600) Verfasst am: 03.11.2016, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

muss ziemlich heftig gewesen sein, wenn es zwei us-soldaten erwischt hat. dort sind ja nur noch special forces wie seals, Deltas und höchstens noch rangers.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35228
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2074608) Verfasst am: 03.11.2016, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Die 24 toten Zivilisten bedauere ich irgendwie mehr. Die sind naemlich nicht um den halben Globus geflogen um sich freiwillig an einem irgendeinem Scheisskrieg zu beteiligen, der sie nichts angeht. Die lebten nur zufaellig auf dem Schlachtfeld. Mit den Augen rollen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#2074616) Verfasst am: 03.11.2016, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die 24 toten Zivilisten bedauere ich irgendwie mehr. Die sind naemlich nicht um den halben Globus geflogen um sich freiwillig an einem irgendeinem Scheisskrieg zu beteiligen, der sie nichts angeht. Die lebten nur zufaellig auf dem Schlachtfeld. Mit den Augen rollen

Die 24 kannst du aktualisieren, jetzt werden schon 30 (darunter Kinder und Frauen) tote Zivilisten durch einen NATO-Luftangriff gemeldet, und 26 Verwundete.
_________________
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten." (Adorno)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 675

Beitrag(#2091495) Verfasst am: 13.04.2017, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

US-Militär setzt zum ersten Mal MOAB ein:
http://www.n-tv.de/politik/USA-zuenden-Mutter-aller-Bomben-article19793933.html
Zitat:
Luftschlag in Afghanistan: Das US-Militär setzt im Kampf gegen IS-Anhänger die schwerste nicht-nukleare Bombe aus US-Beständen ein. Das Pentagon bestätigt: Erstmals überhaupt wurde einer der rund neun Tonnen schweren Sprengkörper im Gefecht abgeworfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group