Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Erdogan mal wieder...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28 ... 30, 31, 32  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1824

Beitrag(#2088098) Verfasst am: 09.03.2017, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Der Tourismus in der Türkei bricht derweil ein.
Machten 2015 noch 5,6 Mio. Deutsche Urlaub in der Türkei, so waren es 2016 nur noch 2,9 Mio..
Ein Rückgang von 48%.
Für 2017 wird es wohl noch schlechter.
Wer macht schon gerne Urlaub in einem Land, wo man von der Regierung als Nazi verunglimpft wird.
Auch das Anschlags-Risiko durch die von Erdogan geschürten nationalen Konflikte schreckt ab.
Erdogan werden die Tourismus-Devisen fehlen.
Durch die steigende Arbeitslosigkeit handelt er sich ein weiteres Problem ein, und sein Rückhalt in der Bevölkerung dürfte schwinden.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15177
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2088107) Verfasst am: 09.03.2017, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Freilandhühner, die für die Einführung der Käfighaltung demonstieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1824

Beitrag(#2088188) Verfasst am: 10.03.2017, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Bericht mit vorläufigen Schätzungen der Vereinten Nationen (UNO) zu Verbrechen der Regierung Erdogan in der Türkei:

- 1200 ermordete Zivilisten
- 500'000 Flüchtlinge
- Stadtviertel zerstört
- 10'000 entlassene Lehrer
- keine Festnahmen oder Anklagen wegen der Verbrechen
- Amtsenthebungen von demokratisch gewählten Politikern

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-uno-wirft-tuerkei-verbrechen-an-kurden-vor-a-1138171.html
http://www.ohchr.org/Documents/Countries/TR/OHCHR_South-East_TurkeyReport_10March2017.pdf

Erdogan hat nicht nur damit als Kriegsverbrecher Schuld auf sich geladen.
Die türkische Bombardierung von Kurden im Irak kommen noch hinzu.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088274) Verfasst am: 11.03.2017, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Cavusoglu die Einreise verweigert.
Erdogan droht den Niederlanden mit "Vergeltung": niederländische Flugzeuge sollen nicht mehr in der Türkei landen dürfen (Quelle).
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2088276) Verfasst am: 11.03.2017, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Cavusoglu die Einreise verweigert.
Erdogan droht den Niederlanden mit "Vergeltung": niederländische Flugzeuge sollen nicht mehr in der Türkei landen dürfen (Quelle).



Wenn es eines Beweises für das maßlose, vordemokratische Bewußtsein bedurfte, hier haben wir ihn. Auch die Niederländer seien jetzt Faschisten. Für mich deutet das alles daraufhin, daß der Kurs auf Abkehr vom Westen sowieso schon festgelegt ist. Gleichgültig, wie sich Europa gegenüber der Türkei verhält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31928
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2088277) Verfasst am: 11.03.2017, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso gibt es eigentlich keine Wahlveranstaltungen, bei dem Referendum mit nein zu stimmen?
Ich würde die parallel auftreten lassen. Aber vielleicht gibt es niemand, der sich öffentlich für nein stark machen will.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088279) Verfasst am: 11.03.2017, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Cavusoglu die Einreise verweigert.
Erdogan droht den Niederlanden mit "Vergeltung": niederländische Flugzeuge sollen nicht mehr in der Türkei landen dürfen (Quelle).



Wenn es eines Beweises für das maßlose, vordemokratische Bewußtsein bedurfte, hier haben wir ihn. Auch die Niederländer seien jetzt Faschisten. Für mich deutet das alles daraufhin, daß der Kurs auf Abkehr vom Westen sowieso schon festgelegt ist. Gleichgültig, wie sich Europa gegenüber der Türkei verhält.


Erdogan hat ja in Putin einen neuen Freund gefunden. Gegenüber Putin verhält er sich zutiefst unterwürfig - und Putin wird ihm sicherlich so einiges abpressen wollen.
Interessant ist auch, dass die Putin-freundlichen Rechtspopulisten in Europa nahezu komplett abgetaucht sind.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1824

Beitrag(#2088281) Verfasst am: 11.03.2017, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Erdogan zu den Niederländern: „Das sind Nachfahren der Nazis, das sind Faschisten."
Prügel Showdance Gute Nacht, ich gehe... Heul doch! bangdesk Froschpillen immer die gleiche Leier Ihr seid plöd! Argh Leck mich am A.... immer die gleiche Leier Brett vom Kopf nehmen Den A.... versohlen Trösterchen Duell Nein, so geht das nicht! Komplett von der Rolle showtime
https://www.welt.de/politik/ausland/article162762953/Erdogan-nennt-Niederlaender-Faschisten-und-droht-mit-Vergeltung.html
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35989
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2088296) Verfasst am: 11.03.2017, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Cavusoglu die Einreise verweigert.
Erdogan droht den Niederlanden mit "Vergeltung": niederländische Flugzeuge sollen nicht mehr in der Türkei landen dürfen (Quelle).



Wenn es eines Beweises für das maßlose, vordemokratische Bewußtsein bedurfte, hier haben wir ihn. Auch die Niederländer seien jetzt Faschisten. Für mich deutet das alles daraufhin, daß der Kurs auf Abkehr vom Westen sowieso schon festgelegt ist. Gleichgültig, wie sich Europa gegenüber der Türkei verhält.


Fuer mich zeigt das lediglich wie ballaballa der Erdogan schon ist. Der ist schon lange nicht mehr in der Lage eine in sich logische Politik zu machen, sondern der trumpt nur noch chaotisch rum. Vielleicht soll er sich vom Donald mal zeigen lassen wie ein Twitter-account funktioniert. Dann wird's erst richtig lustig! Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1824

Beitrag(#2088328) Verfasst am: 11.03.2017, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4035

Beitrag(#2088331) Verfasst am: 12.03.2017, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hat der Wilders sich das bestellt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4035

Beitrag(#2088349) Verfasst am: 12.03.2017, 02:00    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wieso gibt es eigentlich keine Wahlveranstaltungen, bei dem Referendum mit nein zu stimmen?

Das habe ich mich auch schon gefragt.
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Ich würde die parallel auftreten lassen. Aber vielleicht gibt es niemand, der sich öffentlich für nein stark machen will.

Es hat was von 1933.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088388) Verfasst am: 12.03.2017, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Hat der Wilders sich das bestellt?


Wäre ja mal interessant, welche Verbindungen es zwischen Wilders und Erdogan gibt... Beide sind große Putin-Freunde.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2088390) Verfasst am: 12.03.2017, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088391) Verfasst am: 12.03.2017, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html



Zitat:
Trotz wiederholter Aufforderung, das Land umgehend zu verlassen, weigerte sich die Ministerin stundenlang, dem Folge zu leisten.
Quelle


Die Türkei droht inzwischen mit dem "Wechseln des Lagers":

Zitat:
Außenminister Cavusoglu drohte indirekt damit, dass der Nato-Partner Türkei das Lager wechseln könnte. „Wenn sie (die Niederlande) denken, die Türkei werde alles hinnehmen, dann ist die Türkei weg“, erklärte er. „Ich habe ihnen gesagt, dass sie aufhören sollen, uns herumzukommandieren. Wenn Europa so weitermacht, werden sie viele verlieren - unter anderem die Russen und uns.“ Zuvor hatten auch Österreich, die Schweiz und deutsche Kommunen Auftritte türkischer Politiker untersagt, die Unterstützung für das türkische Referendum im April einwerben wollten, das Erdogan mehr Machtbefugnisse zusichern soll.
Quelle: a.a.O.


Könnte sein, dass bei einer weiteren Eskalation die diplomatischen Beziehungen zur Erdogan-Türkei abgebrochen werden sollten. Am besten vor dem Referendum. Das hätte den Vorteil, dass die AKPler ausreisen müssen, um am Referendum teilzunehmen. Und dann gibt es unter solchen Rahmenbedingungen sicherlich rechtlich Mittel und Wege, ihnen den Aufenthaltsstatus zu entziehen und ihnen die Wiedereinreise zu verweigern. Dann wären wir diese Vollpfosten los...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088393) Verfasst am: 12.03.2017, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2088396) Verfasst am: 12.03.2017, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.


Wenn man es nüchtern betrachtet, dann profitieren derzeit alle Konfliktparteien von der Eskalation. Spieltheoretisch nicht unriskant, finde ich. Man weckt Geister, die sich vielleicht sehr bald nicht mehr kontrollieren lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2088397) Verfasst am: 12.03.2017, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.


Ja, das sieht man an der Doppelstaatsrgerschaftsdebatte.
Aber der jetzige unidiplomatische Vorgall spielt wieder größtenteils erdogan in die Hände
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2088398) Verfasst am: 12.03.2017, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wer ein Interesse hat, sich ein realistisches Bild über die bunte Lebenswirklichkeit von türkischstämmigen Deutschen zu machen, das nicht mit den (auch hier) verbreiteten Stereotypen operiert, könnte sich den folgenden Bericht in der FAZ durchlesen:

Zitat:
Ende Januar geschah etwas Ungewöhnliches im Hessischen Landtag. Turgut Yüksel, vor sechzig Jahren in Anatolien geboren, SPD-Abgeordneter, starrte auf seinen Laptop. Die türkische Regierung hatte gerade den Termin für das Referendum über ein Präsidialsystem bekanntgegeben. Yüksel sah sich dazu ein Video an, in dem Regierungspolitiker denen von der Opposition an die Gurgel gehen, um das Referendum durchzusetzen. Er drehte den Bildschirm zu seiner Nachbarin im Plenum. „Guck dir mal den Unterschied an, wie es hier läuft und dort“, sagte Yüksel. „In der Türkei wird es nach dem Referendum keinen Raum mehr für andere Meinungen geben.“

Die Nachbarin war Mürvet Öztürk, vor 44 Jahren am Niederrhein geboren, Tochter kurdischer Eltern. Sie ist Mitglied der Grünen, hat deren Landtagsfraktion aber im Streit verlassen. Öztürk ist nicht konfliktscheu, doch bei den Bildern aus Ankara fasste sie sich an den Kopf. „Wir müssen etwas dagegen tun“, sagte sie zu ihrem Kollegen, „wir können da nicht einfach zusehen.“ Und so wurde während einer Landtagsdebatte in Wiesbaden eine Kampagne gegen die türkische Verfassungsänderung geboren.
[...]
Öztürk und Yüksel haben die deutschtürkische Zivilgesellschaft um sich versammelt, ein breites Bündnis, wie es das vorher noch nie gab. Sie wollen beweisen, dass es unter den Türken und Türkischstämmigen hierzulande nicht nur die Jasager gibt, die Erdogan unterstützen und sein autoritäres System.
[...]
Womöglich wird wirklich in Deutschland über die Zukunft der Türkei entschieden. Je knapper es dort ausgeht – manche Umfragen sehen die Neinsager vorne –, desto wichtiger wird jede Stimme der 1,4 Millionen Wahlberechtigten hier. Erdogan betrachtet sie als sichere Bank. Noch als Ministerpräsident ermöglichte er ihnen die Stimmabgabe in den Konsulaten, vorher war das nur in der Türkei möglich. Die Türken dankten es ihm. Bei der letzten Parlamentswahl bekam die AKP in Deutschland sechzig Prozent, zehn Punkte mehr als in der Türkei. Vielleicht geben diese Stimmen beim Referendum den Ausschlag.
[...]
Diese Aussicht spornt nun auch Erdogans Gegner an. „Deutschland ist nicht AKP-Land“, sagt Mürvet Öztürk, die grüne Landtagsabgeordnete. Sie verweist auf die immer noch niedrige Wahlbeteiligung: Bei uns stimmten bisher höchstens 40 Prozent ab, in der Türkei mehr als doppelt so viele. „Wir müssen unsere Klientel besser mobilisieren, dann geht es anders aus.“ Das ist eine echte Herausforderung: Es gibt die Türken und die Kurden, die strenggläubigen Muslime und die liberalen Aleviten, die konservativen Moscheegemeinden und die Säkularen, die einstigen Gastarbeiter aus dem ländlichen Anatolien und die städtischen Akademiker, die türkischen Nationalisten und die Doppelstaatler, deren Herz für Deutschland schlägt. Diese Gruppen sind selbst wieder in ungezählten Vereinen organisiert, und die grenzen sich am liebsten gegeneinander ab.
[...]
Wie kriegt man all diese Leute zusammen an einen Tisch? Als Öztürk und Yüksel ihre Initiative starteten, schrieben sie Freunde an, Bekannte, Bekannte von Bekannten. Zur ersten Sitzung im Februar kamen 120 Teilnehmer. Das ganze Spektrum von linkssozialistischen Kurden über die liberale Türkische Gemeinde bis zum konservativen Atatürk-Gedenkverein. Die Ansichten über Vergangenheit und Zukunft der Türkei gingen weit auseinander, doch eines verband alle: die Ablehnung eines auf Erdogan zugeschnittenen Präsidialsystems mit schwachem Parlament und gleichgeschalteten Kontrollorganen. Den Aufruf zum Nein haben dann am Ende siebzig Personen unterzeichnet, als Individuen, nicht für ihre Vereine – so fiel es allen leichter.


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/initiative-gegen-das-tuerkisches-referendum-14920258.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1824

Beitrag(#2088408) Verfasst am: 12.03.2017, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Erdogan eskaliert weiter und droht den Niederlanden mit einer Antwort in der "schwersten Art und Weise".

http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5182165/Erdogan_Niederlande-werden-dafuer-bezahlen

Die Frage ist für mich, ob Erdogan einfach nur unbeherrscht ist, oder eine Strategie verfolgt.
Beispielsweise eine Ablösung von der NATO und eine Hinwendung zu Russland.
Ob er sich oder seinem Land damit einen Gefallen tut, bezweifle ich.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8486
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2088412) Verfasst am: 12.03.2017, 15:43    Titel: Erdogan profitiert von Russland nähe - die Türkei westlicher Prägung nicht Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Erdogan eskaliert weiter und droht den Niederlanden mit einer Antwort in der "schwersten Art und Weise".

(...Link...)

Die Frage ist für mich, ob Erdogan einfach nur unbeherrscht ist, oder eine Strategie verfolgt.


Strategie,
im Westen wird das Referendum und die angestrebte Machtfülle des Präsidenten von vielen EU-Staaten scharf kritisiert. Man warnt vor einem autoritären Regime in der Türkei.

Der Warnung des Westens kann er so für seine Anhänger entzaubernd entgegenwirken,
in dem er möglichst viele Absagen von Veranstaltungen seiner Proreferendumskampagne im Ausland, inbesondere in der EU provoziert,
gelingt es ihm,
sich und seine Politik als Opfer einer türkenfeindlichen Politik zu sehen.

Anders als früher,
schickt er ja mittlerweile jeden rüber, der irgendwie ein Ministeramt bei ihm hat.

Seine Anhänger sehen sich nun bestätigt. Sie üben den 'Gruppenschluss' - und dies macht den im Ausland lebenden Türken zunehmend schwerer, für ihr Anliegen zu werben.

Im Übrigen kann er so geschickt davon ablenken,
dass es weitestgehend seine Politik bereits während der Vorputschzeit war - die das Land eher von der EU wegbrachte, als das es die EU war, die sich von der Türkei entfernte. (jenseits der Diskussion um assoziierte / priviligierte Partnerschaft oder Vollmitgliedschaft)

wolle hat folgendes geschrieben:

Beispielsweise eine Ablösung von der NATO und eine Hinwendung zu Russland.
Ob er sich oder seinem Land damit einen Gefallen tut, bezweifle ich.


Die Türkei und vor das Osmanische Reich war über Jahrhunderte Streitpunkt zwischen Russland und den West (sehr weit gefasst) -europäischen Staaten.

Sie hängt auch von ihrer Prägung als auch von ihrer Geschichte dazwischen - auch wenn durch Ata Türk ein deutliches + in Richtung Europa stattfand, was ja nun durch Erdogan zurückgefahren wird.

Viele postsowjetische Turkstaaten besitzen sowohl gute Kontakte zu Russland als auch zur Türkei.
Überhaupt bestehen für beide Staaten dann im asiatischen Raum bei gemeinsamen Handeln viele Interessensynergien.

Für die europäisierten und damit westlichen Türken bedeutet dies allerdings langfristig das Ende. Da kann man mit einer erheblichen Migrationswelle rechnen - die ja schon jetzt als 'Fluchtwelle' auch zu beobachten ist.

Ich sehe sie (die Türkei) auch nicht mehr lange in der Nato - wobei mir das am wenigsten Sorge macht - hatten wir doch lange auch den Einsatz von u.a. deutschen Waffenlieferungen im Krieg gegen die Kurden.
Und für diese sehe ich dann auch schwarz.
Erdogan bekommt hier eher von Russland Rückendeckung - und ein Anknüpfungspunkt ist hier die russische Teschetschenien Politik.
Ich befürchte, die jetzt freien kurdischen Rebellengebiete in Nordsyrien werden in einer gemeinsamen Aktion von Türkei und dem irakischen Barsani-Clan militärisch vernichtet.

Gäbe es Erdogan und seine Politik nicht,
hätte ich mir einen Nato-Austritt der Türkei gewünscht und eine Mitgliedschaft in der EU,
da ich es spannender (gemeint interessanter) finde, dass sich die EU eher auf dem ehemaligen römischen Imperium - also um das Mittelmeer herum ausbreitet.

So,
jetzt lege ich mal wieder ein Tuch über die Glaskugel - und überlasse anderen das reinschauen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088433) Verfasst am: 12.03.2017, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.


Wenn man es nüchtern betrachtet, dann profitieren derzeit alle Konfliktparteien von der Eskalation. Spieltheoretisch nicht unriskant, finde ich. Man weckt Geister, die sich vielleicht sehr bald nicht mehr kontrollieren lassen.


Dabei ergäbe sich - rein theoretisch - durchaus die Möglichkeit, den größten Teil der Erdogan-Fans los zu werden: Abbruch der diplomatischen Beziehungen und damit Schließung der Botschaft und der Konsulate vor dem 16. April. Wer dann abstimmen will, muss ausreisen. Bei der Ausreise werden sämtliche Aufenthaltstitel widerrufen - damit sitzen die ausgereisten Erdogan-Fans dann in der Türkei fest, eine Rückkehr ist nicht möglich.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088434) Verfasst am: 12.03.2017, 19:33    Titel: Re: Erdogan profitiert von Russland nähe - die Türkei westlicher Prägung nicht Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ich befürchte, die jetzt freien kurdischen Rebellengebiete in Nordsyrien werden in einer gemeinsamen Aktion von Türkei und dem irakischen Barsani-Clan militärisch vernichtet.


Umgekehrt gesehen bergen die freien kurdischen Rebellengebiete für Putin ein hohes Erpressungspotenzial gegenüber Assad und Erdogan. Die PKK ist eine alte KGB-Kiste, die sich jederzeit wieder von Moskau aus nach Belieben aktivieren lässt. Zumindest Erdogan kann Putin damit eine Menge Angst machen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4587

Beitrag(#2088435) Verfasst am: 12.03.2017, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.


Wenn man es nüchtern betrachtet, dann profitieren derzeit alle Konfliktparteien von der Eskalation. Spieltheoretisch nicht unriskant, finde ich. Man weckt Geister, die sich vielleicht sehr bald nicht mehr kontrollieren lassen.


Dabei ergäbe sich - rein theoretisch - durchaus die Möglichkeit, den größten Teil der Erdogan-Fans los zu werden: Abbruch der diplomatischen Beziehungen und damit Schließung der Botschaft und der Konsulate vor dem 16. April. Wer dann abstimmen will, muss ausreisen. Bei der Ausreise werden sämtliche Aufenthaltstitel widerrufen - damit sitzen die ausgereisten Erdogan-Fans dann in der Türkei fest, eine Rückkehr ist nicht möglich.
Welche Rechtsgrundlage hat diese "Möglichkeit " ?
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088437) Verfasst am: 12.03.2017, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Derweil wurde vor Rotterdam ein türkischer Diplomaten Konvoi mit der türkischen Sozialministerin auf der Straße vor dem türkischen Konsulat gestoppt, und der Konvoi soll zurück nach Deutschland eskortiert werden.

Zuvor hatte Ankara dem niederländischen Botschafter die Einreise in die Türkei verweigert.

https://web.de/magazine/politik/polizei-stoppt-konvoi-tuerkischer-diplomaten-32214748
http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-auftritte-tuerkischer-politiker-polizei-stoppt-fahrzeug-von-tuerkischer-ministerin/19503636.html
https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html


Ich halte es für falsch sich auf das Eskalationsspiel der türkischen Regierung einzulassen.


Die Stimmung in der Bevölkerung ist quer durch alle Lager schon lange fast durchweg anti-türkisch.


Wenn man es nüchtern betrachtet, dann profitieren derzeit alle Konfliktparteien von der Eskalation. Spieltheoretisch nicht unriskant, finde ich. Man weckt Geister, die sich vielleicht sehr bald nicht mehr kontrollieren lassen.


Dabei ergäbe sich - rein theoretisch - durchaus die Möglichkeit, den größten Teil der Erdogan-Fans los zu werden: Abbruch der diplomatischen Beziehungen und damit Schließung der Botschaft und der Konsulate vor dem 16. April. Wer dann abstimmen will, muss ausreisen. Bei der Ausreise werden sämtliche Aufenthaltstitel widerrufen - damit sitzen die ausgereisten Erdogan-Fans dann in der Türkei fest, eine Rückkehr ist nicht möglich.
Welche Rechtsgrundlage hat diese "Möglichkeit " ?


Da ließe sich sicherlich etwas finden.
Außerdem: Ich meine, wer für Erdogan ist kann ja in dessen Paradies leben.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4587

Beitrag(#2088439) Verfasst am: 12.03.2017, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Dass sich derartiges "finden" ließe bestreite ich
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088441) Verfasst am: 12.03.2017, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dass sich derartiges "finden" ließe bestreite ich


Du solltest als Jurist wissen, dass sich vieles finden lässt, wenn man denn sauber und einwandfrei arbeitet... zwinkern
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31928
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2088442) Verfasst am: 12.03.2017, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dänemark sagt Treffen mit türkischem Premier ab.

Zitat:
Die dänische Regierung hat unterdessen angekündigt, ein für nächste Woche geplantes Treffen zwischen Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen und seinem türkischen Amtskollegen Binali Yıldırım verschieben zu wollen. "Unter normalen Umständen wäre es ein Vergnügen, den türkischen Ministerpräsidenten Yıldırım zu begrüßen", teilte Løkke Rasmussens Büro mit. "Aber nach dem jüngsten Angriff der Türkei auf Holland kann das Treffen nicht unabhängig davon gesehen werden."

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2088444) Verfasst am: 12.03.2017, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade gibt es einen erbärmlichen Auftritt des türkischen Sportministers bei Anne Will.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8326

Beitrag(#2088445) Verfasst am: 12.03.2017, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das Blöde an der Sache ist: Wie man es macht ist es verkehrt.
Lässt du den Mann mit dem nationalistischen Priapismus einreisen, macht er Großmacht-Propaganda auf fremdem Territorium. Wenn nicht, dann suhlen er und seine Bosporus-Kumpels sich in der Opferrolle.

Yıldırım in Oberhausen auftreten zu lassen war ok weil das kleinere Übel. Um die 60% der in D lebenden Türken wählen AKP, durch den Auftritt wird es kaum nennenswerte Bekehrte geben.
Andernfalls aber wäre die türkische Seele oder Ehre oder whatever angekratzt gewesen, nicht parteipolitisch sondern national. Da wären einige mehr zu Erdmann übergelaufen.

Just my 50 türkisch Lira.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28 ... 30, 31, 32  Weiter
Seite 27 von 32

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group