Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Religion in der Zukunft
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Omega 7
Ich zerschlage, um zu offenbaren



Anmeldungsdatum: 24.02.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1233825) Verfasst am: 06.03.2009, 14:37    Titel: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

Da ich per Suchfunktion kein ähnliches Thema gefunden habe:

Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?
Also nicht in 10, 15 oder 20 Jahren, sondern in 500, 1000 oder gar 10000 Jahren oder mehr. Gemäß dem Fall, dass die Menschheit so alt wird, wie hat sich Glaube/Religion bis dahin möglicherweise entwickelt?
Wenn man zurückblickt, wurden viele Götter für die unterschiedlichsten Phänomene verantwortlich gemacht und verehrt. Mit dem wachsenden Wissen des Menschen, wurden Götter immer weiter verdrängt, letztlich werden sie weitgehend nur noch für Sachen verantwortlich gemacht, auf die man bis heute keine Antwort gefunden hat.
Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?

Mir ist klar, dass das Ganze ziemlich spekulativ ist, aber ich finde es dennoch interessant. Indem man sich darüber Gedanken macht, könnte man auch Ursachen dafür finden, warum man überhaupt Gott/Götter erfunden hat. Wer dazu Bücher-Tipps hat, kann die auch gerne nennen.

Viele Grüße
_________________
Der Rationalist ist einfach ein Mensch, dem mehr daran liegt zu lernen, als recht zu behalten.

Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#1233837) Verfasst am: 06.03.2009, 15:04    Titel: Re: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

Omega 7 hat folgendes geschrieben:
Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?

Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?


Ja, interessante Frage. "Erfolgreiche", d.h. mehrere hundert oder gar tausend Jahre überleben könnende Religionen müssen m.E. ausreichend frei gestaltbare Projektionsfläche für die sich im Laufe der Zeit ändernden Kenntnisse und (existenziellen) Fragen und Wünsche der Menschen bieten. Außerdem muss die Heilslehre hinreichend vage und/oder absurd sein, so dass sie mit dem zivilisatorischen, technischen Fortschritt nicht in Konflikt kommt, und sich prinzipiell in allen wesentlichen Merkmalen nicht als Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchung eignet.

Den archaisch-antiken Offenbarungsreligionen geb ich höchstens noch ein paar Jahrhunderte.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1233844) Verfasst am: 06.03.2009, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wie sich die Religion entwickelt? Das kommt drauf an, wie sich die Menschheit bist dahin macht. Bei einem Szenario wie in einer Space Opera könnte ich mir vorstellen, dass der Missionierungsauftrag der Bibel neu interpretiert wird und die Aleins mit der Strahlenkanone bekehrt werden. Und nochmal 500 Jahre später wird ein Alien Papst in Rom, während die Juden von der Rückkehr zur Erde träumen und die Anhänger des zurückgekehrten Mohammeds den Djihad zur Eroberung der Erde planen. Unterdessen spaltet sich die Esotherisch-Evangelische auf einem Konzile weil sie sich nicht einig werden können, ob Boromir nun ein Heiliger ist oder in der Hölle ist.


Ich denke meine Ansicht über die Voraussagbarkeit der Entwickelt sollte offekundig geworden sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jolesch
Freund des kleineren Übels



Anmeldungsdatum: 11.07.2004
Beiträge: 7390
Wohnort: Omicron Persei VIII

Beitrag(#1233848) Verfasst am: 06.03.2009, 15:29    Titel: Re: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

Omega 7 hat folgendes geschrieben:
Mit dem wachsenden Wissen des Menschen, wurden Götter immer weiter verdrängt, letztlich werden sie weitgehend nur noch für Sachen verantwortlich gemacht, auf die man bis heute keine Antwort gefunden hat.
Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?


Man darf nicht vergessen, dass große Teile der Menschheit von diesem neuen Wissen nichts mitbekommen. Und selbst wenn das Wissen vermittelt wird - Der momentane Trend scheint mir zu sein, dass mit mehr Wissenschaft auch mehr Pseudowissenschaft in die Gesellschaft kommt - wer weis vielleicht wird Scientology doch noch ne Weltreligion zwinkern

Omega 7 hat folgendes geschrieben:

Mir ist klar, dass das Ganze ziemlich spekulativ ist, aber ich finde es dennoch interessant.


Ja, ein sehr interessantes Thema. Ich frage mich ob die "Evolution" der Religionen nicht oft nach dem Muster Pantheismus Pfeil Polytheismus Pfeil Monotheismus abläuft. Vielleicht lassen sich die Inder noch was neues einfallen?
_________________
Storm by Tim Minchin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1233853) Verfasst am: 06.03.2009, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Wie sich die Religion entwickelt? Das kommt drauf an, wie sich die Menschheit bist dahin macht. Bei einem Szenario wie in einer Space Opera könnte ich mir vorstellen, dass der Missionierungsauftrag der Bibel neu interpretiert wird und die Aleins mit der Strahlenkanone bekehrt werden. Und nochmal 500 Jahre später wird ein Alien Papst in Rom, während die Juden von der Rückkehr zur Erde träumen und die Anhänger des zurückgekehrten Mohammeds den Djihad zur Eroberung der Erde planen. Unterdessen spaltet sich die Esotherisch-Evangelische auf einem Konzile weil sie sich nicht einig werden können, ob Boromir nun ein Heiliger ist oder in der Hölle ist.


Ich denke meine Ansicht über die Voraussagbarkeit der Entwickelt sollte offekundig geworden sein.


Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3579
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1233908) Verfasst am: 06.03.2009, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Unterdessen spaltet sich die Esotherisch-Evangelische auf einem Konzile weil sie sich nicht einig werden können, ob Boromir nun ein Heiliger ist oder in der Hölle ist.


Lachen


Wieso wurde das Spaghettimonster hier einfach übergangen?!?
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1233946) Verfasst am: 06.03.2009, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Jolesch hat folgendes geschrieben:
... Vielleicht lassen sich die Inder noch was neues einfallen?

Ja:
Vivekananda (1863-1902, Inder) sagte:
Zitat:
Wer nicht an sich glaubt, ist Atheist.

_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1234009) Verfasst am: 06.03.2009, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda (1863-1902, Inder) sagte:
Zitat:
Wer nicht an sich glaubt, ist Atheist.
für den Fall das dies nicht völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist(und sich aus diesem Zusammenhang eine andere Bedeutung ergibt), ist Vivekananda entweder ein spanisch-kanadischer Insiderwitz oder ein Idiot.
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10652

Beitrag(#1234020) Verfasst am: 06.03.2009, 18:23    Titel: Re: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

Omega 7 hat folgendes geschrieben:
Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?

Genauso wie gestern oder heute, lediglich die Erscheinungsform ändert sich ab-und-zu, deren Inhalte sind aber dieselben wie vor 3000 Jahren.
Oder sind Menschen vom Wesen her heute andere wie die Leutchen früher? Habe ich was verpasst...?
Zitat:
Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?

Gott = Lebensquelle
Religion = way-of-life, der Tanz um die Lebensquelle

Wenn man Menschen heute ihre Technik wegnehmen würde, so würden sie sich genauso ohnmächtig vorkommen wie wenn man Leuten früher ihre Götterstatue weggenommen hätte. Technik ist unsere Lebensquelle...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1234165) Verfasst am: 06.03.2009, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda (1863-1902, Inder) sagte:
Zitat:
Wer nicht an sich glaubt, ist Atheist.
für den Fall das dies nicht völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist(und sich aus diesem Zusammenhang eine andere Bedeutung ergibt), ist Vivekananda entweder ein spanisch-kanadischer Insiderwitz oder ein Idiot.

Es gibt noch eine dritte Interpretations-Möglichkeit:
Vivekananda hat die Religion gründlich verstanden
und zielt deshalb mit einem paradoxen Zitat auf den Kern der Religionen.

Der Kern aller Religionen ist das Wesen des Menschen, seine Existenz!
Wer an seine Existenz und sein Bewußtsein glaubt ist religiös.
Wer das auf einen Umweg, z.B. über Schriften tut, bezeichnet V. als Atheisten.
Paradox.
Eine Umkehrung des gewöhnlichen Religionsverständnisses.
Schlimm?
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1234224) Verfasst am: 06.03.2009, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mai hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda (1863-1902, Inder) sagte:
Zitat:
Wer nicht an sich glaubt, ist Atheist.
für den Fall das dies nicht völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist(und sich aus diesem Zusammenhang eine andere Bedeutung ergibt), ist Vivekananda entweder ein spanisch-kanadischer Insiderwitz oder ein Idiot.

Es gibt noch eine dritte Interpretations-Möglichkeit:
es waren schon 4 vorgegeben(und in dem Fall traf wohl die erste und zweite zu:aus dem Kontext gerissen+hat im Kontext andere Bedeutung)
Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda hat die Religion gründlich verstanden
und zielt deshalb mit einem paradoxen Zitat auf den Kern der Religionen.

Der Kern aller Religionen ist das Wesen des Menschen, seine Existenz!
Wer an seine Existenz und sein Bewußtsein glaubt ist religiös.
Wer das auf einen Umweg, z.B. über Schriften tut, bezeichnet V. als Atheisten.
Paradox.
Eine Umkehrung des gewöhnlichen Religionsverständnisses.
Schlimm?
nicht schlimm nur eine völlige Verdrehung von Begriffen.
Atheist->A(nicht) Theos(Gott)->nicht an Gott glaubende(da ein Gottglauben aber nur einen Teil des religiösen Spektrums abdeckt funktioniert der Rest dieser Argumentation schon garnicht(zu erklären warum der Rest dieser kruden Argumentation ebenfalls für die Tonne ist wäre jetzt zu weit schweifend))
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
in Vergessenheit geraten



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5308

Beitrag(#1234368) Verfasst am: 06.03.2009, 23:48    Titel: Re: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Omega 7 hat folgendes geschrieben:
Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?

Genauso wie gestern oder heute, lediglich die Erscheinungsform ändert sich ab-und-zu, deren Inhalte sind aber dieselben wie vor 3000 Jahren.
Oder sind Menschen vom Wesen her heute andere wie die Leutchen früher? Habe ich was verpasst...?
Zitat:
Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?

Gott = Lebensquelle
Religion = way-of-life, der Tanz um die Lebensquelle

Wenn man Menschen heute ihre Technik wegnehmen würde, so würden sie sich genauso ohnmächtig vorkommen wie wenn man Leuten früher ihre Götterstatue weggenommen hätte. Technik ist unsere Lebensquelle...

Mit den Augen rollen
Du kannst wohl auch nicht anders, als wiederkäuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alae
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.03.2006
Beiträge: 7039

Beitrag(#1234370) Verfasst am: 06.03.2009, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

Religion wird auch zukünftig menschengemacht sein. Wenn also neue Religionen entstehen, werden sie ebenso wie die bestehenden Religionen theologische, philosophische und politische Lehren ihrer Entstehungszeit beinhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
devi
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 277

Beitrag(#1234377) Verfasst am: 07.03.2009, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde sagen, daß die interessanteste Bemerkung bis jetzt Jolesch abgegeben hat. Obwohl wir theoretisch immer wissender werden müßten, nutzen oder missbrauchen wir das Wissen für Pseudowissen. Wissenschaft ist für viele zu kalt und auch wenn sie naturwissenschaftliche Antworten liefert, liefert sie nicht die Wärme des Glaubens. Wobei ich mit Glauben nicht unbedingt den religösen Glauben meine.

Ich glaube nicht, daß wir uns sehr ändern werden. Wir werden einerseits weiter auf die Wissenschaft setzten, werden aber die Wissenschaft dazu missbrauchen uns Designerreligionen zu basteln. Wir werden also weniger glauben, daß mal der Messias auf die Erde kommt und uns rettet, als daß Wesen aus dem All auf die Erde kommen und uns retten. Wir werden die Religionen updaten und Götter gegen Ausserirdische und Himmel gegen fremde Planeten tauschen. Wir werden also wissenschaftlich etwas moderner, aber kaum anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alae
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.03.2006
Beiträge: 7039

Beitrag(#1234384) Verfasst am: 07.03.2009, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

devi hat folgendes geschrieben:
Wir werden die Religionen updaten und Götter gegen Ausserirdische und Himmel gegen fremde Planeten tauschen.

Das machen manche Religionen jetzt schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37396
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1234389) Verfasst am: 07.03.2009, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

alae hat folgendes geschrieben:
devi hat folgendes geschrieben:
Wir werden die Religionen updaten und Götter gegen Ausserirdische und Himmel gegen fremde Planeten tauschen.

Das machen manche Religionen jetzt schon.


Hier auch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1234391) Verfasst am: 07.03.2009, 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
alae hat folgendes geschrieben:
devi hat folgendes geschrieben:
Wir werden die Religionen updaten und Götter gegen Ausserirdische und Himmel gegen fremde Planeten tauschen.

Das machen manche Religionen jetzt schon.


Hier auch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Scientology


Der Dritte Link wäre der richtige gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Fiktion
unsanft



Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag(#1234417) Verfasst am: 07.03.2009, 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

10000 Jahre ?

......da wird nichts mehr sein, was auch nur noch entfernt menschenähnlich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1234418) Verfasst am: 07.03.2009, 01:43    Titel: Antworten mit Zitat

Üblicherweise lassen sich außerirdische Zivilisationen besser erforschen als Götter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37396
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1234426) Verfasst am: 07.03.2009, 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Üblicherweise lassen sich außerirdische Zivilisationen besser erforschen als Götter...


Wirklich?

Fuer die Existenz von beidem gibt es nicht den geringsten Beweis. Und jetzt erforsch mal schoen.... zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1234439) Verfasst am: 07.03.2009, 02:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Üblicherweise lassen sich außerirdische Zivilisationen besser erforschen als Götter...


Wirklich?

Fuer die Existenz von beidem gibt es nicht den geringsten Beweis. Und jetzt erforsch mal schoen.... zwinkern
Wenn eine Religion sagt, dass im Zentrum der Galaxis ein Gott wohnt, muss ich nur hinfliegen und nachgucken.

Bei nem transzendenten Gott ist nachgucken schwieriger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1234726) Verfasst am: 07.03.2009, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Üblicherweise lassen sich außerirdische Zivilisationen besser erforschen als Götter...


Wirklich?

Fuer die Existenz von beidem gibt es nicht den geringsten Beweis. Und jetzt erforsch mal schoen.... zwinkern
Wenn eine Religion sagt, dass im Zentrum der Galaxis ein Gott wohnt, muss ich nur hinfliegen und nachgucken.


Aber vergiss nicht, dir ein paar Klingonen mitzunehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der_Guido
dafür dagegen zu sein



Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 2518
Wohnort: Östlich von Holland

Beitrag(#1234761) Verfasst am: 07.03.2009, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Im Zentrum der Galaxie ist mind. 1 schwarzes Loch, falls dort also Götter oder Aliens sitzen, dann wundert es mich nicht, dass keine Informationen über sie bei uns ankommen. Lachen
_________________
lieber einen schlechten Plan, als gar kein Plan haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13376
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1234846) Verfasst am: 07.03.2009, 15:57    Titel: Re: Religion in der Zukunft Antworten mit Zitat

Omega 7 hat folgendes geschrieben:
Da ich per Suchfunktion kein ähnliches Thema gefunden habe:

Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?
Also nicht in 10, 15 oder 20 Jahren, sondern in 500, 1000 oder gar 10000 Jahren oder mehr. Gemäß dem Fall, dass die Menschheit so alt wird, wie hat sich Glaube/Religion bis dahin möglicherweise entwickelt?
Wenn man zurückblickt, wurden viele Götter für die unterschiedlichsten Phänomene verantwortlich gemacht und verehrt. Mit dem wachsenden Wissen des Menschen, wurden Götter immer weiter verdrängt, letztlich werden sie weitgehend nur noch für Sachen verantwortlich gemacht, auf die man bis heute keine Antwort gefunden hat.
Mit der Weiterentwicklung der Technik werden aber auch immer mehr Fragen der Menschheit gelöst. Was bleibt am Ende für Gott/Götter übrig?

Mir ist klar, dass das Ganze ziemlich spekulativ ist, aber ich finde es dennoch interessant. Indem man sich darüber Gedanken macht, könnte man auch Ursachen dafür finden, warum man überhaupt Gott/Götter erfunden hat. Wer dazu Bücher-Tipps hat, kann die auch gerne nennen.

Viele Grüße


Religion ist aber nicht nur der Lückenfüller für Noch-nicht-Wissen, sondern auch das, was Marx als Opium des Volkes, als Seele einer seelenlosen Gesellschaft charakterisiert hat. Und außerdem ist Religion und Krypto-Religion in seinen verschiedenen Formen natürlich auch ein Bestandteil des fortschrittsfeindlichen Irrationalismus und der Menschenfeindschaft, weil der Glaube an die rationalen Kräfte der Menschheit durch den irrationalen Glauben an übermenschliche Wesenheiten und/oder überweltliche Kräfte, welche rationaler Erkenntnis nicht (oder nur für eine Führerelite) zugänglich seien, ersetzt wird.

Ich sagte ja schon mal: Der Glaube an "Gott" ist nur der verklausulierte Nicht-Glauben an die Menschheit und ihr Potenzial.

Deshalb hängt viel davon ab, was ebendiese Menschheit mittelfristig an gesellschaftlichem Fortschritt in Richtung "Freiheit, Gleichheit, Solidarität" und in Richtung der vollen Realisierung der Menschenrechte zustande bringt.

Nur reale und nicht bloß feierlich proklamierte und Stückel-Fortschritte auf diesem Planeten werden den Charakter zukünftiger Religionen ändern oder sogar Religion als Massenerscheinung ganz zum Verschwinden bringen.

Erst wenn die irrationalen ideen quasi überflüssig geworden sind, weil die Menschheit ihre rationale Power tagtäglich gemeinsam entfalten kann, erst dann wird Religion nach und nach seine massenhafte Bedeutung verlieren und austrocknen - was nicht heisst, dass einige private, fixe Ideen nicht weiterhin bestehen werden.

Aber der Konsum an Drogen und Giften aller Art wird völlig von selbst weniger und bedeutungsloser werden ...-!

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37396
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1235364) Verfasst am: 07.03.2009, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Üblicherweise lassen sich außerirdische Zivilisationen besser erforschen als Götter...


Wirklich?

Fuer die Existenz von beidem gibt es nicht den geringsten Beweis. Und jetzt erforsch mal schoen.... zwinkern
Wenn eine Religion sagt, dass im Zentrum der Galaxis ein Gott wohnt, muss ich nur hinfliegen und nachgucken.

Bei nem transzendenten Gott ist nachgucken schwieriger.


Und wenn eine Religion wirklich sagt, dass im Zentrum der Galaxis ihr Gott wohnt? Du bist eingeladen dorthin zu fliegen und zu beweisen, dass das nicht stimmt. zwinkern

Eine theoretische Moeglichkeit bringt praktisch rein gar nichts, wenn man nicht ueber Mittel verfuegt um sie in die Praxis umzusetzen. Hoechstens mal in einer fernen Zukunft. Das nuetzt aber in aktuellen Debatten herzlich wenig.

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1235385) Verfasst am: 07.03.2009, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

meine prognose sieht so aus:


_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!


Zuletzt bearbeitet von L.E.N. am 07.03.2009, 23:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1235411) Verfasst am: 07.03.2009, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
meine prognose sieht so aus:



Kaputtes Bild, kannst du es woanders hochladen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1235820) Verfasst am: 08.03.2009, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda (1863-1902, Inder) sagte:
Zitat:
Wer nicht an sich glaubt, ist Atheist.
für den Fall das dies nicht völlig aus dem Zusammenhang gerissen ist(und sich aus diesem Zusammenhang eine andere Bedeutung ergibt), ist Vivekananda entweder ein spanisch-kanadischer Insiderwitz oder ein Idiot.

Es gibt noch eine dritte Interpretations-Möglichkeit:
es waren schon 4 vorgegeben(und in dem Fall traf wohl die erste und zweite zu:aus dem Kontext gerissen+hat im Kontext andere Bedeutung)
Mai hat folgendes geschrieben:
Vivekananda hat die Religion gründlich verstanden
und zielt deshalb mit einem paradoxen Zitat auf den Kern der Religionen.

Der Kern aller Religionen ist das Wesen des Menschen, seine Existenz!
Wer an seine Existenz und sein Bewußtsein glaubt ist religiös.
Wer das auf einen Umweg, z.B. über Schriften tut, bezeichnet V. als Atheisten.
Paradox.
Eine Umkehrung des gewöhnlichen Religionsverständnisses.
Schlimm?
nicht schlimm nur eine völlige Verdrehung von Begriffen.
Atheist->A(nicht) Theos(Gott)->nicht an Gott glaubende(da ein Gottglauben aber nur einen Teil des religiösen Spektrums abdeckt funktioniert der Rest dieser Argumentation schon garnicht(zu erklären warum der Rest dieser kruden Argumentation ebenfalls für die Tonne ist wäre jetzt zu weit schweifend))


Du siehst das Trennende zwischen den Religiösen und den Atheisten.
Vivekananda zielt auf das Gemeinsame zwischen den Menschen, die Existenz.

Du betonst die unterschiedlichen Denkweisen.
V. weist auf die den Denkweisen zugrunde liegende Existenz hin.

Meine Existenz ist nicht von der Bibel, usw. abhängig.
Das Baby existiert, ob es die Wissenschaft gibt oder nicht.

Jeder Mensch existiert, auch wenn die meisten Menschen keine Lust haben,
diese ihre eigene Existenz genauer zu analysieren.

Also:
Omega 7 fragte:
Omega 7 hat folgendes geschrieben:
… Was meint Ihr: Wie sieht Religion in der Zukunft aus?


Jolesch antwortete und fragte:
Jolesch hat folgendes geschrieben:
... Vielleicht lassen sich die Inder noch was neues einfallen?


Ein Inder sagte:
Zitat:
“Wer nicht an sich glaubt, ist …“. Vivekananda (1863-1902)

und gibt damit den ‚Glauben an sich selbst’ die höhere Priorität gegenüber den Glauben an etwas anderes.

Und meine Antwort ist:
Wie auch immer die Religion der Zukunft gestaltet sein mag, der Glaube an sich selbst,
das Selbstvertrauen wird eine Hauptrolle spielen!
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zynix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 462

Beitrag(#1235867) Verfasst am: 08.03.2009, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, dass eher profane Gründe die Zukunft der Religionen bestimmen werden. Das Elend vieler hat Religionen immer schon genützt, der Wohlstand vieler immer geschadet. Daher wird eher die Finanzkrise Einfluss auf Gläubigkeit haben, als eine plötzlich aufkommende, globale, göttliche Erkenntnisfähigkeit.

Das ist den Religionsführern zumindest klar, dass wir an einer Schwelle religiöser Entscheidungen liegen.

Der Islam hat das schon lange erkannt, dass Wohlstand und Kapitalismus die Menschen vom Glauben löst. Daher ist der Kapitalismus für sie der Teufel und muss bekämpft werden.

Und sie haben recht, der Kapitalismus frisst den Glauben auf. Das hat die RKK zu spät realisiert, schon allein deshalb, weil sie selbst tief mit dem Kapitalismus verstrickt ist.

Dabei geht es nicht um das Grüppchen Aufrechter, die ihren Glauben trotz Mercedes und Wochenenhaus am Genfer See weiterhin tapfer verteidigen. Es geht um die große Masse, bei denen Religion zur Nebensache wird, die schon kaum noch wissen, woran sie glauben müssen. Die treten nicht einmal aus der Kirche aus, denen ist einfach egal, was die Kirchenfürsten vorschreiben und genießen viel lieber einfach nur das Gemeindeleben, das schöne Zusammensein.

Eine Kirchenführung die inhaltlich keine Rolle mehr spielt und hauptsächlich noch Unterhaltungswert hat, steht auf verlorenem Posten, hat ihre Macht verloren. Daher glaube ich, dass die RKK versuchen wird (/muss), ihre Macht über die Gläubigen wieder zurück zu gewinnen.

Dabei spielt es eine überragende Rolle, wie sich der Wohlstand auf der Welt weiterentwickeln wird. Wird sich Armut wieder breit machen, wo Wohlstand war, wird dort auch die Kirche wieder auferstehen.

Ich glaube übrigens, dass auch die Rolle des Islam letztlich von diesen profanen Dingen abhängen wird. Einfach davon, wie sich am Wohlstand gemessen, das Umfeld der Gläubigen verändert.

Man möge mir meine einfache Sichtweise verzeihen, ich bin nun mal einfach gestrickt Smilie
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
1.Zynix 1,1 "Habe die Bibel geprüft und nichts Gutes zum Behalten gefunden."

LG
Zynix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bremer
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2009
Beiträge: 1956

Beitrag(#1235904) Verfasst am: 08.03.2009, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Was immer als neue Religion hochkommen wird, sie wird immer das eigene oder kollektive Ego verklären und belobhudeln, so daß auch von ihnen keine zu neuen gesellschaftlichen Prozeße zu erwarten sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group