Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Interessante Links zur Religionskritik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 46, 47, 48, 49  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1837287) Verfasst am: 05.05.2013, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.heise.de/tp/artikel/38/38900/1.html

Manfred Deix, den kannte ich ja noch gar nicht!

Sehr lustig:

Zitat:


>Könnten Sie sich vorstellen, dass das Thema "sexueller Missbrauch" der katholischen Kirche noch einige Zeit erhalten bleibt?

Manfred Deix: Mit ganz großer Sicherheit. Es werden noch schöne Dinge auf mich zukommen, die nächsten Skandale sind vorprogrammiert: Die Priester haben alle geschwollene Eier und das muss ja alles irgendwo ausgegossen werden. Und das sind nicht selten Männerafter.


Lachen

Zitat:

>Judentum, Christentum, Islam und Buddhismus: Sehen Sie hier eher Unterschiede oder Gemeinsamkeiten?

Manfred Deix: Die Gemeinsamkeit ist der große Glaube dieser Leute an Horrorgeschichten und anderen erfundenen Scheiß. Ich kann mit denen allen nichts anfangen, das ist mir alles zu verquer und schräg. Ich bin kein religiöser Mensch und so interessieren sie mich nicht. Ich wünsche ihnen alles Gute. Sie sollen so bleiben, wie sie sind.


Daumen hoch!
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1838716) Verfasst am: 11.05.2013, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Serbien: Bischöfe drohen Regierung mit dem Tod

"
Zitat:
Womit hat unser Lieber Gott verdient, dass ihn solche Menschen vertreten", sagte Ministerpräsident Dacic


http://www.spiegel.de/politik/ausland/bischoefe-drohen-regierung-in-serbien-mit-dem-tod-a-899234.html

Ich kann dazu nur sagen, wie der Herr, so´s Gscherr! zwinkern
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1842228) Verfasst am: 27.05.2013, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Von Dr. Wanda Alberts

Der human-ethische Verband Norwegens
Religionskritik, Alternative zu Religion oder säkulare Religion
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1842255) Verfasst am: 28.05.2013, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

Aus der Kategorie "Was man nicht in der Schule oder aus den Massenmedien erfährt":
http://www.ibka.org/artikel/miz76/ibdk.html
Frank L. Schütte

Wobei nicht nur die religionskritische Interpretation der Uralt-Historie interessiert, sondern auch speziell was in der jüngeren Geschichte los war und welche Personen dahinter standen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1094
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1844327) Verfasst am: 06.06.2013, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Gegenüber dem umstrittenen Denkmal mit den 10 Geboten vor einem Gerichtsgebäude in Florida bauen jetzt die Atheisten ihr eigenes:

Zitat:

Public Atheist Monument Going Up Near Courthouse In Starke, Florida, Is Country's First

A small city in heavily Christian northern Florida is about to become home to the first public monument in the United States dedicated to atheism.

Florida members of American Atheists, a national advocacy group, plan to erect a 1,500-pound granite display in front of the Bradford County Courthouse in Starke, Fla., next month, opposite a controversial year-old display of the Ten Commandments outside the same courthouse.

"We'd rather there be no monuments at all, but if they are allowed to have the Ten Commandments, we will have our own," said Ken Loukinen, the director of regional operations for American Atheists who designed the monument.

http://www.huffingtonpost.com/2013/05/31/atheist-monument-starke-florida_n_3368319.html
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1844648) Verfasst am: 07.06.2013, 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bin nicht sicher, ob das religionskritisch ist,
weckt aber Interesse
Desmond Tutu / Gott ist kein Christ

Hat das jemand gelesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1845110) Verfasst am: 09.06.2013, 06:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ägyptische Islamisten haben zur Ermordung von gbs-Beirat Hamed Abdel-Samad ("Der Untergang der islamischen Welt") aufgerufen. Zum Teil stammen die Hetzkampagnen gegen den deutsch-ägyptischen Politologen und Islamkritiker, der sich zurzeit in Kairo aufhält, aus dem direkten Umfeld des ägyptischen Staatspräsidenten Mohammed Mursi. Die Giordano-Bruno-Stiftung fordert daher die Verantwortlichen der deutschen Politik, insbesondere Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Westerwelle, auf, den ägyptischen Staatspräsidenten "mit Nachdruck dazu zu bewegen, den Mordaufrufen in aller gebotenen Deutlichkeit entgegenzutreten".

Weiter hier:
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/mordaufrufe-gegen-hamed-abdel-samad
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1847800) Verfasst am: 22.06.2013, 06:38    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte diesen Kurzlink verbreiten (Petition von Change.org wegen des Mordaufrufs gegen Hamed Abdel-Samad: http://goo.gl/ESL4N

Und sich über Daniel Bax und die TAZ ärgern:

„In Deutschland gehört Abdel-Samad zur Riege jener „Islam-Kritiker“, die ihre Herkunftskultur mit dem vermeintlich authentischen Blick des angeblichen Insiders kritisieren. In seinem letzten Buch prophezeite er vollmundig gar den „Untergang der islamischen Welt“. Es gibt nicht wenige, die ihn deshalb für einen Wichtigtuer und Selbstdarsteller halten.“
www.taz.de/%21117841 (Warum dieser Link nicht richtig angezeigt wird, weiß ich nicht.)

Bax gehört offensichtlich zu jenen Multikultiträumern, die Erdogans DITIB und ähnlich finsteren Organisationen in Deutschland den Weg bahnen.

Link gefixt. TdD
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8451
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1847810) Verfasst am: 22.06.2013, 10:44    Titel: Hiobs Leiden an Multikulti - Unser Leiden an Hiob? Antworten mit Zitat

HiobHolbach hat folgendes geschrieben:
(...)

Und sich über Daniel Bax und die TAZ ärgern:

„In Deutschland gehört Abdel-Samad zur Riege jener „Islam-Kritiker“, die ihre Herkunftskultur mit dem vermeintlich authentischen Blick des angeblichen Insiders kritisieren. In seinem letzten Buch prophezeite er vollmundig gar den „Untergang der islamischen Welt“. Es gibt nicht wenige, die ihn deshalb für einen Wichtigtuer und Selbstdarsteller halten.“
www.taz.de/%21117841 (Warum dieser Link nicht richtig angezeigt wird, weiß ich nicht.)

Bax gehört offensichtlich zu jenen Multikultiträumern, die Erdogans DITIB und ähnlich finsteren Organisationen in Deutschland den Weg bahnen.

Link gefixt. TdD


Nun,
warum sollte Daniel Bax nicht die 'islamkritischen' Texte des Herrn Samad einer kritischen Betrachtung unterziehen,
er ist schließlich laut Informationen der
TAZ
Islamwissenschaftler
http://www.tazlab.de/programm/speakers/173.de.html

er hat übrigens auch nach anderen Informationen ein anderes Geburtsdatum Lachen
http://www.taz.de/programm/2012/tazlab/speakers/760.de.html

Offensichtlich geht es Dir, lieber Hiob, wie vielen,
sie tappen gerne in die unkritische, ja ihre Grundhaltung bestättigende 'Renegatenfalle',
nämlich,
ein ehedem starker Verfechter einer Sache,
ist dann um so glaubwürdiger,
wenn er sich auf die genaue Gegenseite schlägt. Man glaubte dereinst Renegaten aus dem Kommunismus mehr, als anderen, ja meist wissenschaftlich fundierten Experten, die sich mit Kommunismus beschäftigt haben.

Man nimmt einem sich zum Atheismus bekennenden Exchristen eher 'etwas' ab, wenn er etwas zur Kirchengeschichte, zur Kirche oder zur christlichen Religion sagt,
als einem von Geburt aus Atheisten.
Es wird ja schon alles stimmen, er oder sie haben es ja selbst durchgemacht, kennen ja die innernen Strukturen.

So arbeiten auch häufig Evangelikale - Stars in ihren Gottesdienstshows sind
Bekehrte,
die dann ihr vermeintlich 'gottloses' Leben bereuen, eine Hübsche Saulus / Paulus Geschichte anführen - meist Atheismus mit Drogen - und dann nach einem 'verpfuschten' Leben irgendwann auf diesen christlichen Gott stossen - und Schwupps, alles ist wunderbar - denen glaubt man natürlich auch so alles, was sie über Atheisten und Drogen erzählen.

Warum sollte man als Atheist oder religionskritischer Mensch nicht auch die Werke eines Samad kritisch lesen?

In wie weit ist eigentlich Samad überhaupt in der Lage, über den frühen Islam zu sprechen?
Wenn er beispielsweise in dem Vortrag einen 'Faschismus' im Islam schon bei Mohamed angelegt wissen will?
Gab es denn überhaupt Mohamed?
Welche Schriften zur vermeintlichen Lebenszeit Mohamed enthalten denn faschistische Textpassagen?
Oder stützt sich eben dieser Herr Samad nur auf die 100 - 200 Jahre später zusammengetragenen Texte die dann zum Koran zusammengeschrieben wurden?
Hat Samad auch die gnostischen Texte aus dem 4. und 5. Jahrhundert mit in seine Überlegungen zum 'Faschismus' im frühen Islam einbezogen?
etc. etc. etc.

wenn wir schon so uferlos wieder den Faschismus Begriff wildwuchern lassen,
wie einst in den End70ern und 80ern,
faschistische Autos, faschistische Atomlobby, alle waren damals Faschisten,
es gab auch die Ökofaschisten, etc.
dann ist wirklich der Karren gegen die Wand gefahren,
und wenn Herr Samad eben derzeit verständlich sehr subjektiv über die Ereignisse in Ägypten berichten kann,
dann soll er dies tun - aber für mich sind diese Eindrücke auch keine anderen wie das bla, bla von irgendwelchen Basarbesuchern.

Aber noch eines,
geht es Dir um 'Aufklärung' oder 'Verklärung?

Für Dich gehört ja Bax zu den "Multikultiträumern",
gut,
wie schläft es sich eigentlich für Dich bei Pro Köln und Pro NRW,
mach doch mal ein Gedicht darüber zynisches Grinsen

Gegen den Mordaufruf sollte man natürlich protestieren PUNKT
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20047
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1847822) Verfasst am: 22.06.2013, 12:13    Titel: Re: Hiobs Leiden an Multikulti - Unser Leiden an Hiob? Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....
und wenn Herr Samad eben derzeit verständlich sehr subjektiv über die Ereignisse in Ägypten berichten kann,
dann soll er dies tun - aber für mich sind diese Eindrücke auch keine anderen wie das bla, bla von irgendwelchen Basarbesuchern.....

Warum so aggressiv? Gefährdet er dich in irgendeiner Weise?
Was ihn übrigens ganz deutlich von "irgendwelchen Basarbesuchern" unterscheidet, ist der Mordaufruf gegen ihn. Die den gemacht haben, sind offensichtlich nicht deiner Meinung.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1847825) Verfasst am: 22.06.2013, 12:47    Titel: Re: Hiobs Leiden an Multikulti - Unser Leiden an Hiob? Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....
und wenn Herr Samad eben derzeit verständlich sehr subjektiv über die Ereignisse in Ägypten berichten kann,
dann soll er dies tun - aber für mich sind diese Eindrücke auch keine anderen wie das bla, bla von irgendwelchen Basarbesuchern.....

Warum so aggressiv? Gefährdet er dich in irgendeiner Weise?
Was ihn übrigens ganz deutlich von "irgendwelchen Basarbesuchern" unterscheidet, ist der Mordaufruf gegen ihn. Die den gemacht haben, sind offensichtlich nicht deiner Meinung.

fwo


Genau das ist der angedeutete Fehlschluss. Weil jemand bedroht wird, hat er noch lange keine objektive Sichtweise des Phänomens.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20193
Wohnort: Germering

Beitrag(#1847828) Verfasst am: 22.06.2013, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist nicht nur dieser Fehlschluß - allgemein wird bei diesem Thema zu schnell sortiert: Entweder man ist "rechter Islamfeind" oder man ist "grünlinker Gutmensch". Es ist inzwischen sehr schwierig, irgendetwas über den Islam zu sagen, ohne in eins der beiden Raster zu geraten.

- ich möchte weiterhin den Islam (und andere Religionen) kritisieren
- ich möchte weiterhin für Aufklärung und Integration eintreten
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31749
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1847830) Verfasst am: 22.06.2013, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Es ist nicht nur dieser Fehlschluß - allgemein wird bei diesem Thema zu schnell sortiert: Entweder man ist "rechter Islamfeind" oder man ist "grünlinker Gutmensch". Es ist inzwischen sehr schwierig, irgendetwas über den Islam zu sagen, ohne in eins der beiden Raster zu geraten.

- ich möchte weiterhin den Islam (und andere Religionen) kritisieren
- ich möchte weiterhin für Aufklärung und Integration eintreten


Auch wenn man Religion als Folklore betrachtet, kann man Menschen verletzen, indem man seine Folklore lächerlich macht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20047
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1847834) Verfasst am: 22.06.2013, 13:54    Titel: Re: Hiobs Leiden an Multikulti - Unser Leiden an Hiob? Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
....
und wenn Herr Samad eben derzeit verständlich sehr subjektiv über die Ereignisse in Ägypten berichten kann,
dann soll er dies tun - aber für mich sind diese Eindrücke auch keine anderen wie das bla, bla von irgendwelchen Basarbesuchern.....

Warum so aggressiv? Gefährdet er dich in irgendeiner Weise?
Was ihn übrigens ganz deutlich von "irgendwelchen Basarbesuchern" unterscheidet, ist der Mordaufruf gegen ihn. Die den gemacht haben, sind offensichtlich nicht deiner Meinung.

fwo


Genau das ist der angedeutete Fehlschluss. Weil jemand bedroht wird, hat er noch lange keine objektive Sichtweise des Phänomens.

Davon habe ich nichts geschrieben. Er ist nur offensichtlich nicht irgendein Basarbesucher.

Und zeig mir doch bitte mal Substanz in dem taz-Text von Bax. Die einzige Information, die ich diesem Text entnehmen kann, ist dass Bax Abdel-Samad nicht besonders mag und deshalb davor warnt, seine Texte ernst zu nehmen, weil er nur ein "Islam-Kritiker" sei und anscheinend kein Islam-Kritiker. Das ist in meinen Augen keine Information, sondern Stimmungsmache.

@Religionskritik-Wiesbaden: Was die studierten Islamwissenschaftler angeht, so sind die meisten heute laut Tilman Nagel keine mehr, sondern eher Politologen. Und dass Tilman Nagel einer ist, ist schwer abzustreiten.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1847855) Verfasst am: 22.06.2013, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

RW diagnostiziert bei mir erstmal ein Leiden an Multikulti.
Komisch, dass mir davon nichts bekannt ist.
Was ich allerdings nicht mag, ist die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts. Das halte ich für eine ganz schlechte Idee, und ich nehme an, dass wir uns hier einig sind, dass es besser wäre, den Religionsunterricht in seiner jetzigen Form überall abzuschaffen.

Was Herrn Bax und die DITIB angeht, da habe ich wohl zu viel unterstellt.
Aber der von mir verlinkte TAZ-Artikel ist wirklich schwach. Es fehlt einfach an Argumenten. Er begnügt sich damit „Islam-Kritiker“ in Anführungszeichen zu setzen, der Blick sei nur vermeintlich authentisch, und die These vom Untergang der islamischen Welt, die Abdel-Samad ja ausführlich begründet hat, gefällt ihm offensichtlich nicht. Sachliche Argumente dazu: keine.

Am Schluss rät Bax, HAS möge doch Anzeige erstatten. Anonym per E-Mail? Oder brieflich ohne Absender? Oder direkt zu den freundlichen Herrn von der Polizei gehen? Das ist einfach nur schwachsinnig. Als hätte das im gegenwärtigen Mursi-Ägypten eine Chance.

Dass jemand von einem Extrem ins andere fällt, kommt wohl vor. Muss aber nicht.
Ich finde diese Art zu „argumentieren“ schwach. Als nächstes spielt jemand den Freudianer und ferndiagnostiziert bei HAS einen Vater-Sohn-Konflikt.

Kritik an den Thesen von HAS interessiert mich sehr, aber sie sollte nicht auf die Person (ad hominem), sondern auf die Thesen eingehen. Über Islamofaschismus kann man bestimmt lange streiten. Dass Bibel und Koran eine Tendenz zum Autoritären und Totalitären haben, ist offensichtlich. Das scheint mir aber eher eine Diskussion für Fachleute zu sein. Das sollen bitte Islamwissenschaftler, Politikwissenschaftler und andere Experten diskutieren.

„Warum sollte man als Atheist oder religionskritischer Mensch nicht auch die Werke eines Samad kritisch lesen?“ Blöde Frage! Aufklärung oder Verklärung? Lass den Quatsch! „wie schläft es sich eigentlich für Dich bei Pro Köln und Pro NRW, mach doch mal ein Gedicht darüber “ Das ist einfach nur dumm und dreist.

Wer Lust hat, mit Herrn Wiesbaden hier weiter zu diskutieren, möge das tun.
Wer interessante Kritik an den Ansichten von HAS hat oder kennt: nur her damit.
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1860190) Verfasst am: 21.08.2013, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

zur Bedeutung der Rolle von Religion(en) als Faktor
von Konflikt- und Integrationsprozessen
http://www.ithrw.uni-hannover.de/fileadmin/theologie/pdf/rewi/Programm_ReluKonfl_Juli.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20047
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1860221) Verfasst am: 22.08.2013, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

kennstenich hat folgendes geschrieben:
zur Bedeutung der Rolle von Religion(en) als Faktor
von Konflikt- und Integrationsprozessen
http://www.ithrw.uni-hannover.de/fileadmin/theologie/pdf/rewi/Programm_ReluKonfl_Juli.pdf

Dies ist leider nur eine Tagungsankündigung aus dem letzten Jahr und enthält leider nicht einmal die Abstracts der Vorträge, sondern nur die Vorstellungen der behandelten Themen.

Es gibt auch keinen herunterladbaren Tagungsbericht von diesem Institut. Eigentlich eine Sauerei, wenn man bedenkt, dass dieses Institut mit Steuermitteln finanziert wird. Einige der Themen hätte ich interessant gefunden.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1860246) Verfasst am: 22.08.2013, 07:16    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Dies ist leider nur eine Tagungsankündigung aus dem letzten Jahr fwo


Ups, wir haben ja schon 2013 - wie die Zeit vergeht...
es war auf der Uni-Homepage unter Aktuelles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3575
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1860919) Verfasst am: 23.08.2013, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Scheint nicht viel los zu sein bei euch auf der Uni, wenn das unter Aktuelles steht! zwinkern Lachen
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1863463) Verfasst am: 01.09.2013, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Verlag: "Kurt Flasch ist Fachmann für antike und mittelalterliche Philosophie. Er hat sich ein Leben lang mit den Quellen zu dieser Zeit und deshalb auch mit dem Christentum befasst. Er erläutert argumentierend in persönlich gefärbter Darstellung, warum er kein Christ ist. Die Kritik gilt der christlichen Lehre, nicht dem Zustand der Kirchen."

http://www.chbeck.de/fachbuch/zusatzinfos/Leseprobe_Warum-ich-kein-Christ-bin.pdf
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kennstenich
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.05.2012
Beiträge: 301

Beitrag(#1868356) Verfasst am: 20.09.2013, 07:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Herr Meister betreitet, dass moderne ethische Streitfragen durch die Bibel gelöst werden können http://www.hpd.de/node/16743
wird katholischen Junioren erklärt, dass die biblische Schöpfungsgeschichte nicht wörtlich zu nehmen sei http://issuu.com/jes-braunschweig/docs/jes_8_2013 Seite 27
Biblische Geschichten seien weder als naturwissenschaftliche Aussagen noch Geschichtsdarstellungen zu deuten. Sie sind Glaubensaussagen über das Wesen der Welt und die Beziehungen der Menschen zu Gott
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dorian
Rangierer



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 761

Beitrag(#1868753) Verfasst am: 21.09.2013, 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

kennstenich hat folgendes geschrieben:
Wie Herr Meister betreitet, dass moderne ethische Streitfragen durch die Bibel gelöst werden können http://www.hpd.de/node/16743
wird katholischen Junioren erklärt, dass die biblische Schöpfungsgeschichte nicht wörtlich zu nehmen sei http://issuu.com/jes-braunschweig/docs/jes_8_2013 Seite 27
Biblische Geschichten seien weder als naturwissenschaftliche Aussagen noch Geschichtsdarstellungen zu deuten. Sie sind Glaubensaussagen über das Wesen der Welt und die Beziehungen der Menschen zu Gott


Warum müssen viele Menschen an einen Gott glauben? Kann nicht jeder seinen eigenen haben?
Wieso ist Gott männlich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dorian
Rangierer



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 761

Beitrag(#1868755) Verfasst am: 21.09.2013, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
http://www.heise.de/tp/artikel/38/38900/1.html

Manfred Deix, den kannte ich ja noch gar nicht!

Sehr lustig:

Zitat:


>Könnten Sie sich vorstellen, dass das Thema "sexueller Missbrauch" der katholischen Kirche noch einige Zeit erhalten bleibt?

Manfred Deix: Mit ganz großer Sicherheit. Es werden noch schöne Dinge auf mich zukommen, die nächsten Skandale sind vorprogrammiert: Die Priester haben alle geschwollene Eier und das muss ja alles irgendwo ausgegossen werden. Und das sind nicht selten Männerafter.


Lachen

Zitat:

>Judentum, Christentum, Islam und Buddhismus: Sehen Sie hier eher Unterschiede oder Gemeinsamkeiten?

Manfred Deix: Die Gemeinsamkeit ist der große Glaube dieser Leute an Horrorgeschichten und anderen erfundenen Scheiß. Ich kann mit denen allen nichts anfangen, das ist mir alles zu verquer und schräg. Ich bin kein religiöser Mensch und so interessieren sie mich nicht. Ich wünsche ihnen alles Gute. Sie sollen so bleiben, wie sie sind.


Daumen hoch!


Religion hat immer etwas Komisches.

"Allah erschafft die Einkaufszentren, damit der Mensch sich das Paradies vorstellen kann"

siehe: Link


Ein unglaubliches Video. Man beachte auch die anwesenden Damen, welche hauptsächlich dazu da sind, anwesend zu sein.



Anmerkung: Natürlich gibt jede Religion und jede Ideologie viele Beispiele ihrer Albernheit.

Link verkürzt. TdD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6018
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1891373) Verfasst am: 17.12.2013, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.youtube.com/watch?v=-i3mX0YRrjM&feature=youtu.be

Sam Harris - Morality and the Christian God

Einfach nur WOW!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1893196) Verfasst am: 24.12.2013, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Durch christliche Unterwanderung in Vergessenheit geraten: Sol invictus.

http://www.der-postillon.com/2013/12/heiden-beklagen-unterwanderung-von.html?m=1
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1904643) Verfasst am: 25.02.2014, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade erschien im Tectum-Verlag das Buch von Stephan Kalk:

Freies Leben - Freier Glaube. Gedanken über humanistische Religion

Hier meine Besprechung: http://hpd.de/node/17939
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
exkath
registrierter User



Anmeldungsdatum: 09.04.2014
Beiträge: 5

Beitrag(#1916047) Verfasst am: 16.04.2014, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ein typisches Beispiel, wie die Informationspolitik der katholischen Kirche funktioniert:

auf Spiegel-Online gibt es einen Artikel zu TvE:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/limburg-tebartz-van-elst-kannte-laut-pruefbericht-ausufernde-baukosten-a-960915.html

Dort gibt es einen Link zum Abschlussbericht:

http://www.dbk.de/presse/details/?presseid

Dort erscheint dann :


Fehler

Die angeforderte Pressemitteilung konnte nicht gefunden werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15065

Beitrag(#1916049) Verfasst am: 16.04.2014, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

exkath hat folgendes geschrieben:
Ein typisches Beispiel, wie die Informationspolitik der katholischen Kirche funktioniert:

auf Spiegel-Online gibt es einen Artikel zu TvE:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/limburg-tebartz-van-elst-kannte-laut-pruefbericht-ausufernde-baukosten-a-960915.html

Dort gibt es einen Link zum Abschlussbericht:

http://www.dbk.de/presse/details/?presseid

Dort erscheint dann :


Fehler

Die angeforderte Pressemitteilung konnte nicht gefunden werden.

Ich weiß ja nicht, ob das Setzen von falschen Links bei SpOn der "Informationspolitik der katholischen Kirche" zuzurechnen ist.
Hier ist der vollständige Link:
http://www.dbk.de/presse/details/?presseid=2521&cHash=98dc472ee6ffc406b55e00e5b5a640ce
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1924534) Verfasst am: 26.05.2014, 17:35    Titel: Katholikentag in Regensburg Antworten mit Zitat

Vom 29. bis 31. Mai wollen Wolfgang Sellinger (Galerie der Kirchenkritik) und ich den Katholikentag in Regensburg durch kleine Straßenaktionen bereichern. Über personelle Unterstützung bei diesem edlen Vorhaben würden wir uns natürlich freuen.

Sellinger wird Plakate aus seiner Galerie präsentieren.
www.galerie-der-kirchenkritik.de

Meine Plakate informieren über die Beziehung zwischen Johannes Paul II. und Marcial Maciel Degollado (Gründer der Legionäre Christi).
www.reimbibel.de/Johannes-Paul-Marcial-Maciel-Degollado.htm
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1955285) Verfasst am: 06.10.2014, 09:14    Titel: Sterbehilfegesetz Antworten mit Zitat

Guter Text, aber dämlicherweise wird wieder der vergiftete und juristisch unangebrachte Begriff "Suizidbeihilfe" verwendet. Von Beihilfe sollte man nur bei Hilfe zu Straftaten sprechen!

http://letzte-hilfe.de/appell/
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 46, 47, 48, 49  Weiter
Seite 47 von 49

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group