Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gesundheit und Krankheit
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1319485) Verfasst am: 01.07.2009, 16:35    Titel: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

... inspiriert aus dieser Diskussion mit Dissonanz zum Thema Tätowierungen/Piercing:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1319477#1319477
Zitat:
Ein häufig zentrales Merkmal von Krankheitsbegriffen ist der Leidensdruck.


und hier als Appetizer noch ein Artikel von Manfred Lütz zur "Gesundheitsreligion"
http://www.kultur-punkt.ch/gesundheit/swr2-luetz-wellnesswahn05-2.htm

eine der wesentlichen Thesen des Artikels ist: gesund ist relativ. Und spätestens nach 50 Untersuchungen findet man bei jedem irgend etwas, das nicht ganz der Norm entspricht und somit nach medizinischer Definition krank ist. Weiter die These, dass die Pflege der Gesundheit heute viele Funktionen übernommen hat, die früher bei den Religionen waren. Nicht zuletzt das Sprechen über Sünde, das heute eher im Zusammenhang von Schokoladekuchen und Schlagsahne als im Zusammenhang mit Gott auftaucht.

und, wie krank seid ihr? Mr. Green

fragt
das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1319486) Verfasst am: 01.07.2009, 16:43    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Und spätestens nach 50 Untersuchungen findet man bei jedem irgend etwas, das nicht ganz der Norm entspricht und somit nach medizinischer Definition krank ist.

Nein, „nicht der Norm entsprechend“ ist nicht „krank“. Das mit dem Leidensdruck erscheint eher häufig im Zusammenhang mit der Behandlung[-snotwendigkeit].

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Nicht zuletzt das Sprechen über Sünde, das heute eher im Zusammenhang von Schokoladekuchen und Schlagsahne als im Zusammenhang mit Gott auftaucht.

Mich würde eher interessieren, welcher Prozentsatz der Leute hier im Forum tatsächlich im Zusammenhang mit Genuss von Sünde sprechen würde.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Rudolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2004
Beiträge: 1460

Beitrag(#1319488) Verfasst am: 01.07.2009, 16:44    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
...etwas, das nicht ganz der Norm entspricht und somit nach medizinischer Definition krank ist.


bullshit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1319493) Verfasst am: 01.07.2009, 16:50    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Nein, „nicht der Norm entsprechend“ ist nicht „krank“. Das mit dem Leidensdruck erscheint eher häufig im Zusammenhang mit der Behandlung[-snotwendigkeit].


Selten ist es auf alle Fälle nicht, sich beim Arzt Blut abnehmen zu lassen, der dann ein nach seiner Ansicht behandlungsbedürftiges Problem feststellt, von dem man gar nie erfahren hätte, hätte man sich nicht untersuchen lassen.

Und mit einem BMI von 27 bin ich nach aktuellem medizinischer Standardmeinung durchaus behandlungsbedürftig.


Zitat:

Mich würde eher interessieren, welcher Prozentsatz der Leute hier im Forum tatsächlich im Zusammenhang mit Genuss von Sünde sprechen würde.


da würd ich nochmals anders fragen: Wer hat hier schon mal Diät gemacht, um Gewicht zu verlieren?
Ich nicht.

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1319495) Verfasst am: 01.07.2009, 16:56    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:

Und mit einem BMI von 27 bin ich nach aktuellem medizinischer Standardmeinung durchaus behandlungsbedürftig.


Bitte Link oder Quelle.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1319498) Verfasst am: 01.07.2009, 17:00    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Mich würde eher interessieren, welcher Prozentsatz der Leute hier im Forum tatsächlich im Zusammenhang mit Genuss von Sünde sprechen würde.


da würd ich nochmals anders fragen: Wer hat hier schon mal Diät gemacht, um Gewicht zu verlieren?
Ich nicht.


Die meisten Leute, die Diäten machen, dürften das vorrangig aus optischen Gründen tun.

Und neben gesundheitlichen Gründen gibt es auch noch den Leistungsaspekt; der dürfte bei vielen sportlich tätigen Menschen ebenfalls eine Rolle spielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1319504) Verfasst am: 01.07.2009, 17:07    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
eine der wesentlichen Thesen des Artikels ist: gesund ist relativ. Und spätestens nach 50 Untersuchungen findet man bei jedem irgend etwas, das nicht ganz der Norm entspricht und somit nach medizinischer Definition krank ist.


Völliger Unsinn - in zweierlei Hinsicht.

Erstens ist nicht krank, wer nicht der Norm entspricht.
Zweitens ist nicht jeder Mensch automatisch krank, wenn man nur lange genug sucht.


Zitat:
Weiter die These, dass die Pflege der Gesundheit heute viele Funktionen übernommen hat, die früher bei den Religionen waren. Nicht zuletzt das Sprechen über Sünde, das heute eher im Zusammenhang von Schokoladekuchen und Schlagsahne als im Zusammenhang mit Gott auftaucht.

und, wie krank seid ihr? Mr. Green


Jedenfalls nicht so krankt wie der Spinner, dessen geistige Ergüsse Du hier verlinkt hast.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1319508) Verfasst am: 01.07.2009, 17:16    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Nein, „nicht der Norm entsprechend“ ist nicht „krank“. Das mit dem Leidensdruck erscheint eher häufig im Zusammenhang mit der Behandlung[-snotwendigkeit].


Selten ist es auf alle Fälle nicht, sich beim Arzt Blut abnehmen zu lassen, der dann ein nach seiner Ansicht behandlungsbedürftiges Problem feststellt, von dem man gar nie erfahren hätte, hätte man sich nicht untersuchen lassen.

Schlechtes Beispiel. Nicht selten ist es so, dass durchaus eine Symptomatik vorliegt, die man nur nicht zuordnen kann. Ohne den Arztbesuch hätte ich sie weiterhin nicht zuordnen können, das ist richtig … Wenn nicht – warum warst du dann überhaupt beim Arzt?
Im anderen Fall hätte dein Arzt dich höchstens darüber aufgeklärt, dass z. B. dein Cholesterinspiegel zu hoch sei. Das könnte mal in der Zukunft zu gesundheitlichen Problemen führen. Sprich: zu Leidensdruck.
Um den zukünftigen Leidensdruck zu vermeiden, kannst du dich dazu entscheiden, dich bereits jetzt behandeln zu lassen.

Und @Norm: Wenn meine Milz auf der rechten Seite sitzt, anstatt brav „der Norm entsprechend“ links, sie ansonsten aber voll funktionstüchtig ist, dann ist das sogar eine sehr massive Normabweichung – aber keine Krankheit. Dafür mangelt es am Krankheitswert der Normabweichung. Würde meine Milz dann zusätzlich nicht korrekt arbeiten, dann hätte die Abweichung einen Krankheitswert. Den hätte sie aber auch dann, wenn meine Milz korrekt auf der linken Seite sitzt und trotzdem nicht richtig arbeitet.
Nein, mit Krankheit = Normabweichung kommst du nicht weit. Es sei denn, du betrachtest Gesundheit als Norm, was dann zur Definition führt: “Krank ist, wer nicht gesund ist.“ Mit der Definition hat man allerdings auch nichts gewonnen.

Zitat:
Und mit einem BMI von 27 bin ich nach aktuellem medizinischer Standardmeinung durchaus behandlungsbedürftig.

Hm, eigentlich spricht man ab einem BMI von 30 von behandlungsbedürftigem Übergewicht.
Aber die Frage ist doch: ist dein Leidensdruck deswegen so stark, dass du eine Behandlung suchst? zwinkern

Zitat:
Zitat:
Mich würde eher interessieren, welcher Prozentsatz der Leute hier im Forum tatsächlich im Zusammenhang mit Genuss von Sünde sprechen würde.


da würd ich nochmals anders fragen: Wer hat hier schon mal Diät gemacht, um Gewicht zu verlieren?
Ich nicht.

Nix gibts. Wechsle nicht das Thema. Dein Argument war, dass der Gesundheitskult religiöse Formen annähme, was man z. B. am Gebrauch des Begriffs „Sünde“ im Zusammenhang mit Schokoladenkuchen sehen könne.
IMO ist das nicht ein Effekt, der sich auf Umwegen aus der religiosifizierung der Gesundheit ergibt, sondern stammt unmittelbar aus einem religiösen Kontext: Genuss = böse = Sünde; Genuss bindet den Menschen an die „diesseitige Welt“, während Leid „über dieses Leben hinwegweist.“
Dass sehr viele Religionen asketische Züge haben ist sicherlich kein Zufall.

Du schreibst „Wer hat hier schon mal Diät gemacht, um Gewicht zu verlieren?“ Warum der Zusatz? Hast du schonmal „aus spirituellen Gründen“ eine Diät gemacht, a.k.a. gefastet?
Wenn ja, warum ist das besser oder schlechter, als aus gesundheitlichen Gründen „zu fasten“?
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1319510) Verfasst am: 01.07.2009, 17:19    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
eine der wesentlichen Thesen des Artikels ist: gesund ist relativ. Und spätestens nach 50 Untersuchungen findet man bei jedem irgend etwas, das nicht ganz der Norm entspricht und somit nach medizinischer Definition krank ist.


Völliger Unsinn - in zweierlei Hinsicht.

Erstens ist nicht krank, wer nicht der Norm entspricht.
Zweitens ist nicht jeder Mensch automatisch krank, wenn man nur lange genug sucht.

In Hinsicht auf den zweiten Punkt hat sie schon recht. Wenn man lange genug sucht und genau genug hinschaut, dann werden sich bei fast jedem irgendwelche Normabweichungen finden lassen, seien sie noch so winzig.
Der Fehler liegt darin, dass selbst massive Normabweichungen an sich noch keine Krankheit definieren, von kleinen ganz zu schweigen.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1319515) Verfasst am: 01.07.2009, 17:22    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Und mit einem BMI von 27 bin ich nach aktuellem medizinischer Standardmeinung durchaus behandlungsbedürftig.


Das glaube ich Dir schlicht nicht.

Es kann durchaus sein, dass das als Übergewichtig gilt. Daraus würde dann aber nur folgen, dass man sein Gewicht reduzieren soll. Von einer Behandlungsbedürftigkeit ist das aber noch ein ganzes Stück weit weg.

Und selbst wenn jemand so viel Übergewicht hat, dass man das behandeln sollte bedeutet das noch lange nicht, dass derjenige schon "krank" ist.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1319681) Verfasst am: 01.07.2009, 20:19    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Schlechtes Beispiel. Nicht selten ist es so, dass durchaus eine Symptomatik vorliegt, die man nur nicht zuordnen kann. Ohne den Arztbesuch hätte ich sie weiterhin nicht zuordnen können, das ist richtig … Wenn nicht – warum warst du dann überhaupt beim Arzt?.


Zum Beispiel, weil es manche gibt, die regelmässige Gesundheitschecks empfehlen, subjektives Wohlbefinden hin oder her.


Zitat:
Nein, mit Krankheit = Normabweichung kommst du nicht weit. Es sei denn, du betrachtest Gesundheit als Norm, was dann zur Definition führt: “Krank ist, wer nicht gesund ist.“ Mit der Definition hat man allerdings auch nichts gewonnen.


Bei Blutuntersuchungen halten sich Ärtze ja an die Normwerte der Labors, und bestimmen auch eine Behandlungsbedürftigkeit in Abhängigkeit von diesen Werten. Nur sind diese Werte nicht überall gleich... also kann es manchmal die einfachste Therapie sein, einfach in ein anderes Land zu gehen. Was reichlich absurd ist, aber leider durchaus so praktiziert wird. Was in Frankreich als gesund gilt, gilt in Deutschland nicht unbedingt als gesund.


Zitat:
Aber die Frage ist doch: ist dein Leidensdruck deswegen so stark, dass du eine Behandlung suchst? zwinkern


nö. Ich meide bloss den Kontakt mit Ärtzen, die bedenkliche Gesichter machen und mir Moralpredigten halten.



Zitat:
Nix gibts. Wechsle nicht das Thema. Dein Argument war, dass der Gesundheitskult religiöse Formen annähme, was man z. B. am Gebrauch des Begriffs „Sünde“ im Zusammenhang mit Schokoladenkuchen sehen könne.
IMO ist das nicht ein Effekt, der sich auf Umwegen aus der religiosifizierung der Gesundheit ergibt, sondern stammt unmittelbar aus einem religiösen Kontext: Genuss = böse = Sünde; Genuss bindet den Menschen an die „diesseitige Welt“, während Leid „über dieses Leben hinwegweist.“
Dass sehr viele Religionen asketische Züge haben ist sicherlich kein Zufall.


Tatsache ist, und das wurde NICHT von Kirchen oder religiösen Institutionen gesteuert, dass das Wort "Sünde" heutzutage sehr oft im Zusammenhang mit essen vorkommt. Und dass das Ritual des Artzbesuchs durchaus Ähnlichkeiten hat mit dem Beichtstuhl - inklusive Beichtgeheimnis.


Zitat:

Du schreibst „Wer hat hier schon mal Diät gemacht, um Gewicht zu verlieren?“ Warum der Zusatz? Hast du schonmal „aus spirituellen Gründen“ eine Diät gemacht, a.k.a. gefastet?


Nein, hab ich nicht. Aber es gibt auch Leute, die eine Diät machen, um das Gewicht zu erhöhen, oder die aufgrund einer Krankheit eine bestimmte Diät einhalten müssen. Oder Leistungssportler, die auch gewissen Richtlinien folgen müssen.



Zitat:
Wenn ja, warum ist das besser oder schlechter, als aus gesundheitlichen Gründen „zu fasten“?


Etwas für sich selbst zu tun, um das eigene Wohlbefinden zu erhöhen und präventiv etwas für die Erhaltung der Gesundheit zu tun halte ich für ein sinnvolleres Motiv, als mit einer Veränderung der Ernährung erreichen zu wollen, einem von aussen definierten Ideal näher zu kommen, das nicht notwendigerweise der eigenen Konstitution entspricht. ob man das dann "spirituell" oder "gesundheitlich" oder sonst wie nennt, ist allerdings egal.

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1319685) Verfasst am: 01.07.2009, 20:23    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:

Tatsache ist, und das wurde NICHT von Kirchen oder religiösen Institutionen gesteuert, dass das Wort "Sünde" heutzutage sehr oft im Zusammenhang mit essen vorkommt. Und dass das Ritual des Artzbesuchs durchaus Ähnlichkeiten hat mit dem Beichtstuhl - inklusive Beichtgeheimnis.


In Deinem Umfeld (Kundenkreis) mag das so sein. Aber ich kenne niemanden, der aus dem Arztbesuch ein Ritual macht; die Leute, die ich kenne, gehen da nur hin wenn sie wirklich krank sind.
Wenn überhaupt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1319697) Verfasst am: 01.07.2009, 20:34    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:

In Deinem Umfeld (Kundenkreis) mag das so sein. Aber ich kenne niemanden, der aus dem Arztbesuch ein Ritual macht; die Leute, die ich kenne, gehen da nur hin wenn sie wirklich krank sind.
Wenn überhaupt.


Der Arzt macht das Ritual daraus, nicht der Patient. Ohne Zweifel gibt es Ärzte, die mögen Hawaiihemden, und ohne Zweifel ist ein Arzt im Hawaiihemd fachlich genauso kompetent wie derselbe Arzt im Kittel. Aber Hawaiihemden, Shorts und Flipflops wirken eben nicht seriös, und daher werden sie im Dienst nicht getragen. Das ist Teil des Rituals. (und ja, selbstverständlich veranstalten viele Berufsgruppen ein ähnliches Brimborium, um die Patienten/Kunden in die richtige Stimmung zu versetzen. Und das mit gutem Grund, denn es wirkt.)

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1319767) Verfasst am: 01.07.2009, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich eine Blutuntersuchung mache, und dabei herauskommt, dass der Wert X zwar im grünen Bereich ist, aber für mein Alter doch auffällig hoch und sich ein derartiger hoher Wert einerseits aus gewissen Fehlfunktionen, andererseits durch viel Verzehr von Nahrungsmittel Y ergeben kann, und mir geraten wird, doch etwas weniger von Nahrungsmittel Y zu essen und vielleicht in einem Jahr wieder einen Bluttest zu machen, um zu sehen, ob da was dran war,
tja, dann sehe *ich* das als Prävention, nicht anders als genügend Bewegung oder zu lernen gerade zu sitzen, wenn man merkt, dass man sich da was Ungünstiges eingelernt hat.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1319990) Verfasst am: 02.07.2009, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

in dem Beispiel, OK

Etwas anderes ist es, wenn du eine Blutuntersuchung machst, ein Wert auffällig neben der Norm ist - obwohl bis anhin keines der typischen Symptome spürbar - und der Arzt dich als nächstes mit der grössten Selbstverständlichkeit darüber informiert, dass du für den Rest deines Lebens Hormone nehmen wirst. nun, zum Glück kann man Ärtze selbst aussuchen und muss nicht bei so jemandem in Behandlung bleiben... Mit den Augen rollen

Auf alle Fälle bleibt die Frage: ist jemand, der sich subjektiv körperlich wohl fühlt, aber gewisse Werte genug weit neben der Norm hat, um als behandlungsbedürftig zu gelten, nun gesund oder nicht?

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13387
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1320045) Verfasst am: 02.07.2009, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
in dem Beispiel, OK

Etwas anderes ist es, wenn du eine Blutuntersuchung machst, ein Wert auffällig neben der Norm ist - obwohl bis anhin keines der typischen Symptome spürbar - und der Arzt dich als nächstes mit der grössten Selbstverständlichkeit darüber informiert, dass du für den Rest deines Lebens Hormone nehmen wirst. nun, zum Glück kann man Ärtze selbst aussuchen und muss nicht bei so jemandem in Behandlung bleiben... Mit den Augen rollen

Auf alle Fälle bleibt die Frage: ist jemand, der sich subjektiv körperlich wohl fühlt, aber gewisse Werte genug weit neben der Norm hat, um als behandlungsbedürftig zu gelten, nun gesund oder nicht?

grüsse, das fräulein


WHO hat folgendes geschrieben:
Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.


Das Wohlergehen beschreibt aber nicht nur die subjektive Dimension, sondern auch aktuelle objektive Zustände, die sich u.U. mit Verzögerung auf das Empfinden auswirken. Deshalb machen ja auch individuelle und gesellschaftliche Maßnahmen der Gesundheitsbewahrung Sinn, z.B. Impfungen oder saubere Luft. Nur mit Blutwerten allein hat Gesundheit aber auch nicht unbedingt zu tun, kann aber damit zu tun haben, je nach sonstigen Umständen.

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1320076) Verfasst am: 02.07.2009, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Auf alle Fälle bleibt die Frage: ist jemand, der sich subjektiv körperlich wohl fühlt, aber gewisse Werte genug weit neben der Norm hat, um als behandlungsbedürftig zu gelten, nun gesund oder nicht?
ich würde meinen: Die Norm ist falsch.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1320080) Verfasst am: 02.07.2009, 12:08    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Der Arzt macht das Ritual daraus, nicht der Patient. Ohne Zweifel gibt es Ärzte, die mögen Hawaiihemden, und ohne Zweifel ist ein Arzt im Hawaiihemd fachlich genauso kompetent wie derselbe Arzt im Kittel. Aber Hawaiihemden, Shorts und Flipflops wirken eben nicht seriös, und daher werden sie im Dienst nicht getragen.


Argh

Zitat:
Das ist Teil des Rituals. (und ja, selbstverständlich veranstalten viele Berufsgruppen ein ähnliches Brimborium, um die Patienten/Kunden in die richtige Stimmung zu versetzen. Und das mit gutem Grund, denn es wirkt.)


Dummschwätzer!
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21141
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1320105) Verfasst am: 02.07.2009, 12:34    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Der Arzt macht das Ritual daraus, nicht der Patient. Ohne Zweifel gibt es Ärzte, die mögen Hawaiihemden, und ohne Zweifel ist ein Arzt im Hawaiihemd fachlich genauso kompetent wie derselbe Arzt im Kittel. Aber Hawaiihemden, Shorts und Flipflops wirken eben nicht seriös, und daher werden sie im Dienst nicht getragen.


Argh



Ui, genau das gleiche hab ich auch gedacht. Lachen

P.S. Was soll denn an regelmäßigen Gesundheitschecks verkehrt sein? Ich mch es zwar nicht, aber ab einem bestimmten Alter, werde ich das sicherlich in Betracht ziehen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1320109) Verfasst am: 02.07.2009, 12:39    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
.....

Der Arzt macht das Ritual daraus, nicht der Patient. Ohne Zweifel gibt es Ärzte, die mögen Hawaiihemden, und ohne Zweifel ist ein Arzt im Hawaiihemd fachlich genauso kompetent wie derselbe Arzt im Kittel. Aber Hawaiihemden, Shorts und Flipflops wirken eben nicht seriös, und daher werden sie im Dienst nicht getragen. Das ist Teil des Rituals. (und ja, selbstverständlich veranstalten viele Berufsgruppen ein ähnliches Brimborium, um die Patienten/Kunden in die richtige Stimmung zu versetzen. Und das mit gutem Grund, denn es wirkt.)....

Das kann man so sehen.

Was ich jetzt nicht verstehe, warum Du dem Arzt den Ritus, der seine Wirkung verstärkt, vorwirfst, während Du einen vergleichbaren Ritus, z.B. die Vergabe nicht vorhandener Arznei in der Homöopathie, für eine tolle Sache hältst.

Vieleicht solltest Du dich entscheiden, was Du willst.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1320114) Verfasst am: 02.07.2009, 12:44    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Was ich jetzt nicht verstehe, warum Du dem Arzt den Ritus, der seine Wirkung verstärkt, vorwirfst, während Du einen vergleichbaren Ritus, z.B. die Vergabe nicht vorhandener Arznei in der Homöopathie, für eine tolle Sache hältst.

Vieleicht solltest Du dich entscheiden, was Du willst.


ich werfe gar niemandem etwas vor. Mit den Augen rollen

und habe übrigens schon im Beitrag, auf den du dich beziehst, geschrieben, dass ich die Rituale für eine sinnvolle Sache halte, weil sie wirken. Bei allen Berufsgruppen.

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13387
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1320142) Verfasst am: 02.07.2009, 13:08    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Was ich jetzt nicht verstehe, warum Du dem Arzt den Ritus, der seine Wirkung verstärkt, vorwirfst, während Du einen vergleichbaren Ritus, z.B. die Vergabe nicht vorhandener Arznei in der Homöopathie, für eine tolle Sache hältst.

Vieleicht solltest Du dich entscheiden, was Du willst.


ich werfe gar niemandem etwas vor. Mit den Augen rollen

und habe übrigens schon im Beitrag, auf den du dich beziehst, geschrieben, dass ich die Rituale für eine sinnvolle Sache halte, weil sie wirken. Bei allen Berufsgruppen.

grüsse, das fräulein


Aber Froilein Rottenmeier! Was sind denn das für seltsam magische Ansichten? Der Arztbesuch und alle anderen Berufe als Beschwörungsritual? Was beschwört denn der Physiker so? Oder der Schuhputzer? Mit den Augen rollen

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1320219) Verfasst am: 02.07.2009, 14:22    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
.....
Aber Froilein Rottenmeier! Was sind denn das für seltsam magische Ansichten? Der Arztbesuch und alle anderen Berufe als Beschwörungsritual? Was beschwört denn der Physiker so? Oder der Schuhputzer? Mit den Augen rollen

Skeptiker


Was? Du wusstest nicht, dass Schuster, Schuhputzer, Physiker, Mauerer ..... alle mit dem Placeboeffekt arbeiten?
Ich gebe allerdings zu, dass die insofern unfair arbeiten, als sie außer ihrer psychisch/mentalen Wirkung, die z.B. bei Steinen eher begrenzt ist, mit ganz normalen, hergebrachten und -gelaufenen physiaklischen oder chemischen Wirkprinzipien arbeiten.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1320253) Verfasst am: 02.07.2009, 14:57    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Was ich jetzt nicht verstehe, warum Du dem Arzt den Ritus, der seine Wirkung verstärkt, vorwirfst, während Du einen vergleichbaren Ritus, z.B. die Vergabe nicht vorhandener Arznei in der Homöopathie, für eine tolle Sache hältst.

Vieleicht solltest Du dich entscheiden, was Du willst.


ich werfe gar niemandem etwas vor. Mit den Augen rollen

und habe übrigens schon im Beitrag, auf den du dich beziehst, geschrieben, dass ich die Rituale für eine sinnvolle Sache halte, weil sie wirken. Bei allen Berufsgruppen.

grüsse, das fräulein


Aber Froilein Rottenmeier! Was sind denn das für seltsam magische Ansichten? Der Arztbesuch und alle anderen Berufe als Beschwörungsritual? Was beschwört denn der Physiker so? Oder der Schuhputzer? Mit den Augen rollen

Skeptiker


Ist jetzt kein Witz. Normalerweise tappezieren wir selber. Einmal hat uns mal der Maler die Decke tappeziert. In einem Tempo...aber mit Fehler, der man sichselber nicht eingestehen würde. Bloß, weils der Maler war, hat man sie übersehen. (war übrigens kostenlos; wir konnten also nicht meckern).
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dissonanz
Zeuge ANOVAs



Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 3541

Beitrag(#1320341) Verfasst am: 02.07.2009, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

"Sie haben Krebs."
"Quatsch, ich fühl mich prima!"
_________________
-Brother Broadsword of Warm Humanitarianism

"In other words, the cultures have been subjected to as careless handling as if in the hands of a somewhat below par student assistant, but they have survived."
-H. W. Chalkley in Science, Vol. LXXI, No. 1843

You can't spell Discord without Disco.
-frypoddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1320406) Verfasst am: 02.07.2009, 17:35    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Aber Froilein Rottenmeier! Was sind denn das für seltsam magische Ansichten? Der Arztbesuch und alle anderen Berufe als Beschwörungsritual? Was beschwört denn der Physiker so? Oder der Schuhputzer? Mit den Augen rollen


Der Schuhputzer beschwört Sauberkeit, was denn sonst. Würdest du dir denn von einem ungepflegt stinkenden Menschen die Schuhe putzen lassen?

Und Physiker, wenn sie denn in Kontakt mit einem grösseren Publikum treten, sind jene, die uns erklären, wie die Welt funktioniert - also eine Art hohepriesterliche Rolle einnehmen.

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1320410) Verfasst am: 02.07.2009, 17:43    Titel: Re: Gesundheit und Krankheit Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Was soll denn an regelmäßigen Gesundheitschecks verkehrt sein? Ich mch es zwar nicht, aber ab einem bestimmten Alter, werde ich das sicherlich in Betracht ziehen


Die Frage ist, ob dann auch tatsächlich auf vernünftige Weise behandelt werden kann, was gefunden wird, ob der Aufwand in vernünftigem Verhältnis zum Nutzen ist oder nicht.

bei Brustkrebs kommt es häufig vor, durch die Vorsorgeuntersuchungen sehr viele falsch-positive Resultate gibt, die die Frauen in Angst und Schrecken versetzen, bevor es sich herausstellt, dass da doch nichts ist.
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_gynaekologie_onkologiegyn_krebsfrueherkennung_1166087782.htm

Vorsorge ist nur dann sinnvoll, wenn auch etwas getan werden kann, falls ein Problem entdeckt werden sollte...

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1320412) Verfasst am: 02.07.2009, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Dissonanz hat folgendes geschrieben:
"Sie haben Krebs."
"Quatsch, ich fühl mich prima!"


das soll's geben, dass subjektive Wahrnehmung und die mit wissenschaftlichen Methoden vorgenommene Messung nicht übereinstimmen.

Was empfiehst du diesem Menschen?

grüsse, das dräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dissonanz
Zeuge ANOVAs



Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 3541

Beitrag(#1320699) Verfasst am: 02.07.2009, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

fräulein rottenmeier hat folgendes geschrieben:
Dissonanz hat folgendes geschrieben:
"Sie haben Krebs."
"Quatsch, ich fühl mich prima!"


das soll's geben, dass subjektive Wahrnehmung und die mit wissenschaftlichen Methoden vorgenommene Messung nicht übereinstimmen.

Was empfiehst du diesem Menschen?

grüsse, das dräulein


Nicht drauf zu warten, bis an allen Gelenken Metastasen in Honigmelonengröße sind.

Würd auch wem dem der Arzt Syphilis diagnostiziert raten, nicht zu warten bis die Hirnhaut brennt.

Menschen merken verflucht wenig. Versuch mal wem mit Neglect klarzumachen, dass er tatsächlich was nicht wahrnimmt, was ihn aber fahruntüchtig macht. Lachen (Nein, eigentlich nicht lustig.)
_________________
-Brother Broadsword of Warm Humanitarianism

"In other words, the cultures have been subjected to as careless handling as if in the hands of a somewhat below par student assistant, but they have survived."
-H. W. Chalkley in Science, Vol. LXXI, No. 1843

You can't spell Discord without Disco.
-frypoddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fräulein rottenmeier
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 1106
Wohnort: Saint Louis

Beitrag(#1321108) Verfasst am: 03.07.2009, 05:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dissonanz hat folgendes geschrieben:

Menschen merken verflucht wenig.


Was häufig zutreffen dürfte, aber kein naturgegebener und unveränderbarer Zustand ist, sondern viel mehr eine Frage von Bildung und Training.

grüsse, das fräulein
_________________
"I can't say I ever could make sense out of electricity when anyone tried to explain it. But, no, these lights are scientific. They work by magic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 1 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group