Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Henryk M. Broder wird Muslim
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1382188) Verfasst am: 25.10.2009, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1382194) Verfasst am: 25.10.2009, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

E-Mail-Wechsel zwischen Henryk M. Broder und Tübingens OB Boris Palmer.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1382254) Verfasst am: 25.10.2009, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
E-Mail-Wechsel zwischen Henryk M. Broder und Tübingens OB Boris Palmer.


daraus:
Zitat:
2. war oder ist ihnen bekannt, dass frau langer die rede des iranischen präsidenten bei der "durban-2-konferenz” in genf ausdrücklich als einen beitrag zum frieden gelobt hat, während sie in den meisten medien vor allem als anti-israelische hetze aufgenommen wurde?


hmm. was hat es denn mit den vorwürfen auf sich, Felicia Langer hätte Achmadinedschads Rede gelobt so wie Broder es darstellt?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1382359) Verfasst am: 25.10.2009, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
E-Mail-Wechsel zwischen Henryk M. Broder und Tübingens OB Boris Palmer.


daraus:
Zitat:
2. war oder ist ihnen bekannt, dass frau langer die rede des iranischen präsidenten bei der "durban-2-konferenz” in genf ausdrücklich als einen beitrag zum frieden gelobt hat, während sie in den meisten medien vor allem als anti-israelische hetze aufgenommen wurde?


hmm. was hat es denn mit den vorwürfen auf sich, Felicia Langer hätte Achmadinedschads Rede gelobt so wie Broder es darstellt?



Da muesste man erstmal die gesamte Aeusserung der Frau anschauen, auf die Broder sich bezieht, ob das denn wirklich so ist wie Broder behauptet. Wenn der Broder sowas sagt und sich in Andeutungen erschoepft, dann ist das gerade mal belangloses Hoerensagen, nix weiter.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1382489) Verfasst am: 26.10.2009, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ahmadinedschads Rede im Wortlaut

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 29. April 2009 warf sie Israel in einem Vortrag „rassistische Politik“ vor und sagte, Mahmud Ahmadinedschad habe bei seiner Rede zur Antirassismuskonferenz der UNO am 21. April 2009 „die Wahrheit“ gesagt. Sie habe Vertreibung von und Folterungen an Palästinensern miterlebt.[18]


die gute ist mir ihrem antizionismus (der ja im gegensatz zum antisemitismus durchaus berechtigt ist) wohl übers ziel hinausgeschossen. ich halte die kritik daher für legitim.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1382724) Verfasst am: 26.10.2009, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Ahmadinedschads Rede im Wortlaut

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 29. April 2009 warf sie Israel in einem Vortrag „rassistische Politik“ vor und sagte, Mahmud Ahmadinedschad habe bei seiner Rede zur Antirassismuskonferenz der UNO am 21. April 2009 „die Wahrheit“ gesagt. Sie habe Vertreibung von und Folterungen an Palästinensern miterlebt.[18]


die gute ist mir ihrem antizionismus (der ja im gegensatz zum antisemitismus durchaus berechtigt ist) wohl übers ziel hinausgeschossen. ich halte die kritik daher für legitim.



Wieso? Weil sie die Aussage, dass Vertreibung und Folterung von Palaestinensern rassistisch motiviert sind, fuer wahr haelt? Sie bezieht sich explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede. Wenn wer ueber's Ziel hinausgeschossen ist, dann ist das mal wieder Broder, der schon routinemaessig jede Kritik am Staat Israel, gleichgueltig ob berechtigt oder nicht, mit der Antisemitismuskeule totzuschlagen versucht.

Aus dieser Aussage Antisemitismus konstruieren zu wollen halte ich fuer absurd.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1382834) Verfasst am: 27.10.2009, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Ahmadinedschads Rede im Wortlaut

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 29. April 2009 warf sie Israel in einem Vortrag „rassistische Politik“ vor und sagte, Mahmud Ahmadinedschad habe bei seiner Rede zur Antirassismuskonferenz der UNO am 21. April 2009 „die Wahrheit“ gesagt. Sie habe Vertreibung von und Folterungen an Palästinensern miterlebt.[18]


die gute ist mir ihrem antizionismus (der ja im gegensatz zum antisemitismus durchaus berechtigt ist) wohl übers ziel hinausgeschossen. ich halte die kritik daher für legitim.



Wieso? Weil sie die Aussage, dass Vertreibung und Folterung von Palaestinensern rassistisch motiviert sind, fuer wahr haelt? Sie bezieht sich explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede. Wenn wer ueber's Ziel hinausgeschossen ist, dann ist das mal wieder Broder, der schon routinemaessig jede Kritik am Staat Israel, gleichgueltig ob berechtigt oder nicht, mit der Antisemitismuskeule totzuschlagen versucht.


was ändert es, wenn sie wie du sagst "explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede" eingeht wenn sie sagt:

Zitat:
Was Ahmadinejad sagte in Genf, war die Wahrheit.

Ich habe, als ich nach Israel kam, das war 1951, das Ausmaß der Vertreibung, es waren 800 (ein Krankenhausseelsorger ganz laut aus dem Publikum: 800.000!), ja es waren mehr als 800.000. Ich habe die Folterungen miterlebt, ich habe die Wunden gesehen, das waren Friedenskinder.


und sich offensichtlich auf diese passage aus A.s rede bezieht:

Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sie unter der Begründung der Judenopfer und unter Missbrauch des Holocausts, durch Offensive und Feldzug ein Volk vertrieben und einige aus Europa und den USA und anderen Ländern, in deren Territorium gebracht und eine total rassistische Regierung auf dem besetzten Boden Palästinas errichtet. In Wahrheit haben sie unter dem Vorwand des Ausgleiches rassistischen Unheils in Europa an einem anderen Ort, nämlich in Palästina, die brutalsten Rassisten an die Macht gebracht.


wir sollten bedenken, dass es nach der gründung des staates israel die arabischen staaten waren, die den krieg erklärten. diesen zusammenhang aus dem blick zu verlieren wenn man über die kriegsverbrechen der israelis spricht ist nicht angemessen.
dein reflexartiges broder-bashing kannst du bei mir getrost stecken lassen (ich mag ihn auch nicht besonders), doch ich ziehe es vor alle argumente zu hören bevor ich (vor)verurteile.

Zitat:
Aus dieser Aussage Antisemitismus konstruieren zu wollen halte ich fuer absurd.


ich auch. dennoch hat sie in ihrem lob der rede A. den bereich legitimer kritik überschritten und damit wiederum ihren kritikern die arbeit massiv erleichtert.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
sunkumat
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 385

Beitrag(#1382964) Verfasst am: 27.10.2009, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden



Broders pathologischer Wahnwitz

geschrieben am 23. Oktober 2009 von Spiegelfechter http://www.spiegelfechter.com/

Zitat:
Vielleicht haben Hans-Jürgen Jakobs und Oliver Das Gupta in ihrem Kommentar in der Süddeutschen ja recht und Henyrk M. Broder ist nichts weiter als ein Pausenclown, der seine Freude an der kalkulierten Provokation hat.
Henyrk Milhouse Broder und der Antisemitismus, dies ist eine Geschichte voller Missverständnisse. (............)


Vollzitat gekürzt, Link eingefügt - astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38567

Beitrag(#1382976) Verfasst am: 27.10.2009, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

@sunkumat: Bitte keine Vollzitate. Link immer angeben.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1383090) Verfasst am: 27.10.2009, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Ahmadinedschads Rede im Wortlaut

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 29. April 2009 warf sie Israel in einem Vortrag „rassistische Politik“ vor und sagte, Mahmud Ahmadinedschad habe bei seiner Rede zur Antirassismuskonferenz der UNO am 21. April 2009 „die Wahrheit“ gesagt. Sie habe Vertreibung von und Folterungen an Palästinensern miterlebt.[18]


die gute ist mir ihrem antizionismus (der ja im gegensatz zum antisemitismus durchaus berechtigt ist) wohl übers ziel hinausgeschossen. ich halte die kritik daher für legitim.



Wieso? Weil sie die Aussage, dass Vertreibung und Folterung von Palaestinensern rassistisch motiviert sind, fuer wahr haelt? Sie bezieht sich explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede. Wenn wer ueber's Ziel hinausgeschossen ist, dann ist das mal wieder Broder, der schon routinemaessig jede Kritik am Staat Israel, gleichgueltig ob berechtigt oder nicht, mit der Antisemitismuskeule totzuschlagen versucht.


was ändert es, wenn sie wie du sagst "explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede" eingeht wenn sie sagt:

Zitat:
Was Ahmadinejad sagte in Genf, war die Wahrheit.

Ich habe, als ich nach Israel kam, das war 1951, das Ausmaß der Vertreibung, es waren 800 (ein Krankenhausseelsorger ganz laut aus dem Publikum: 800.000!), ja es waren mehr als 800.000. Ich habe die Folterungen miterlebt, ich habe die Wunden gesehen, das waren Friedenskinder.


und sich offensichtlich auf diese passage aus A.s rede bezieht:

Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sie unter der Begründung der Judenopfer und unter Missbrauch des Holocausts, durch Offensive und Feldzug ein Volk vertrieben und einige aus Europa und den USA und anderen Ländern, in deren Territorium gebracht und eine total rassistische Regierung auf dem besetzten Boden Palästinas errichtet. In Wahrheit haben sie unter dem Vorwand des Ausgleiches rassistischen Unheils in Europa an einem anderen Ort, nämlich in Palästina, die brutalsten Rassisten an die Macht gebracht.


wir sollten bedenken, dass es nach der gründung des staates israel die arabischen staaten waren, die den krieg erklärten. diesen zusammenhang aus dem blick zu verlieren wenn man über die kriegsverbrechen der israelis spricht ist nicht angemessen.
dein reflexartiges broder-bashing kannst du bei mir getrost stecken lassen (ich mag ihn auch nicht besonders), doch ich ziehe es vor alle argumente zu hören bevor ich (vor)verurteile.

Zitat:
Aus dieser Aussage Antisemitismus konstruieren zu wollen halte ich fuer absurd.


ich auch. dennoch hat sie in ihrem lob der rede A. den bereich legitimer kritik überschritten und damit wiederum ihren kritikern die arbeit massiv erleichtert.


Ich will's mal so ausdrücken: Ein Holocaustleugner und Nazi-Sympathisant, welcher sein eigenes Volk zusammenknüppeln und nach Schauprozessen zum Tod verurteilen lässt, weil es die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl anzweifelt, halte ich als Garant für eine objektive Kritik an der Palästinenserpolitik Israels für absolut ungeeignet. Wobei ich aber generell eine Kritik an Israels Palästinenserpolitik auf jeden Fall für gerechtfertigt halte!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6071

Beitrag(#1383122) Verfasst am: 27.10.2009, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:

Ich will's mal so ausdrücken: Ein Holocaustleugner und Nazi-Sympathisant, welcher sein eigenes Volk zusammenknüppeln und nach Schauprozessen zum Tod verurteilen lässt, weil es die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl anzweifelt, halte ich als Garant für eine objektive Kritik an der Palästinenserpolitik Israels für absolut ungeeignet. Wobei ich aber generell eine Kritik an Israels Palästinenserpolitik auf jeden Fall für gerechtfertigt halte!

Genau! Man kann es noch etwas allgemeiner sagen: Sowohl Israels Politik gegen über den Palästinensern wie den Arabern im allgemeinen und wie die Politik der Palästinenser wie den Arabern und Moslems allgemein halten diesen Konflikt am Leben. Erst wenn beide Seiten sich bewegen, beide Seiten aufhören, das Problem mit Gewalt lösen zu wollen, erst dann ist es zu lösen. Aber wichtig ist: Beide Seiten!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1383237) Verfasst am: 27.10.2009, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Ahmadinedschads Rede im Wortlaut

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 29. April 2009 warf sie Israel in einem Vortrag „rassistische Politik“ vor und sagte, Mahmud Ahmadinedschad habe bei seiner Rede zur Antirassismuskonferenz der UNO am 21. April 2009 „die Wahrheit“ gesagt. Sie habe Vertreibung von und Folterungen an Palästinensern miterlebt.[18]


die gute ist mir ihrem antizionismus (der ja im gegensatz zum antisemitismus durchaus berechtigt ist) wohl übers ziel hinausgeschossen. ich halte die kritik daher für legitim.



Wieso? Weil sie die Aussage, dass Vertreibung und Folterung von Palaestinensern rassistisch motiviert sind, fuer wahr haelt? Sie bezieht sich explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede. Wenn wer ueber's Ziel hinausgeschossen ist, dann ist das mal wieder Broder, der schon routinemaessig jede Kritik am Staat Israel, gleichgueltig ob berechtigt oder nicht, mit der Antisemitismuskeule totzuschlagen versucht.


was ändert es, wenn sie wie du sagst "explizit auf eine bestimmte Aussage Ahmedinedschads und nicht auf seine gesamte Rede" eingeht wenn sie sagt:

Zitat:
Was Ahmadinejad sagte in Genf, war die Wahrheit.

Ich habe, als ich nach Israel kam, das war 1951, das Ausmaß der Vertreibung, es waren 800 (ein Krankenhausseelsorger ganz laut aus dem Publikum: 800.000!), ja es waren mehr als 800.000. Ich habe die Folterungen miterlebt, ich habe die Wunden gesehen, das waren Friedenskinder.


und sich offensichtlich auf diese passage aus A.s rede bezieht:

Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sie unter der Begründung der Judenopfer und unter Missbrauch des Holocausts, durch Offensive und Feldzug ein Volk vertrieben und einige aus Europa und den USA und anderen Ländern, in deren Territorium gebracht und eine total rassistische Regierung auf dem besetzten Boden Palästinas errichtet. In Wahrheit haben sie unter dem Vorwand des Ausgleiches rassistischen Unheils in Europa an einem anderen Ort, nämlich in Palästina, die brutalsten Rassisten an die Macht gebracht.


wir sollten bedenken, dass es nach der gründung des staates israel die arabischen staaten waren, die den krieg erklärten. diesen zusammenhang aus dem blick zu verlieren wenn man über die kriegsverbrechen der israelis spricht ist nicht angemessen.
dein reflexartiges broder-bashing kannst du bei mir getrost stecken lassen (ich mag ihn auch nicht besonders), doch ich ziehe es vor alle argumente zu hören bevor ich (vor)verurteile.

Zitat:
Aus dieser Aussage Antisemitismus konstruieren zu wollen halte ich fuer absurd.


ich auch. dennoch hat sie in ihrem lob der rede A. den bereich legitimer kritik überschritten und damit wiederum ihren kritikern die arbeit massiv erleichtert.



Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig. Dass es sich bei Ahmedinedschad um einen recht ueblen Despoten handelt, aendert daran letztlich nichts. Schliesslich hatte z.B. auch Hitler damit recht, wenn er z.B. behauptete, dass "der Versailler Frieden ein Unrechtsfrieden war, der den Deutschen aufgezwungen wurde" Auch, dass Hitler ein uebler Verbrecher war, aendert keinen Deut am Wahrheitsgehalt seiner Aussage. Aehnlich stufe ich Ahmedinedschads Aeusserung ein. Israel ist nunmal ein im Kern rassistisches Konstrukt und schwere Menschenrechtsverletzungen wurden durch diesen Staat und seine Exponenten auch schon immer begangen. Das ging uebrigens schon vor der Staatsgruendung los und erreichte in den letzten Jahren ein sehr uebles Ausmass. Das muss man auch sagen duerfen, ohne was mit der Antisemitismuskeule uebergebrodert zu bekommen.

Was die allfaellige Kritik an Ahmedinedschad angeht, so distanziere ich mich uebrigens selbst von der hetzerischen Kritik vor allem neokonservativer Kreise, zu denen Broder ja letztlich auch zaehlt. Diese arbeitet naemlich selbst mit demagogischen Methoden, die denen Ahmedinedschads in keinster Weise nachstehen, z.B. mit verfaelschenden Zitaten und schlicht falschen Uebersetzungen. Insbesondere denke ich da an Ahmedinedschads beruechtigten Spruch, dass er sich wuenscht das Israel von der Landkarte verschwindet und ihm das als Ankuendigung eines zweiten Holocausts ausgelegt wird, was seine Aeusserung fuer sich schlicht nicht hergibt. Man kann die naemlich auch so interpretieren, dass er den Staat Israel fuer illegitim haelt und als suveraenen Staat beseitigt sehen will. Irgendwelche Voelkermordabsichten sind da nicht explizit herauszulesen. Ich halte es uebrigens fuer extrem kontraproduktiv gegenueber Leuten wie Ahmedinedschad mit solchen billigen Maetzchen zu arbeiten, weil die eher geeignet sind ihm unverdiente Legitimitaet zukommen zu lassen, als dass sie ihm schaden. Er kann sich so naemlich als "Opfer westlicher Propaganda" gebaerden und das goenne ich dem Kerl einfach nicht. Was Ahmedinadschad tatsaechlich gesagt hat und vor allem, was er bewusst ungesagt durch den Kontext anderer Aeusserungen suggeriert, ist naemlich uebel genug. Stellt man naemlich sein Originalzitat in den Kontext seiner Holocaustleugnung, dann ist das zwar immer noch keine Ankuendigung eines neuen Holocausts, signalisiert allerdings genau das als Option an seine stramm antisemischen Anhaenger. Das ist das Fiese an dem Verfahren. Er sagt etwas so indirekt, dass man es ihm nicht wirklich anhaengen kann. Dass er das auch wirklich indirekt andeuten will, unterstelle ich ihm eigentlich schon, man kann ueber den persischen Lautsprecher naemlich denken wie man will, eines ist der nicht, der ist nicht dumm! Der versteht schon, was fuer Assoziationen sich seinen Anhaengern dabei aufdraengen. Er steht dabei in bester Tradition anderer Rechtspopulisten, wie z.B Geert Wilders, der das Verfahren ebenfalls recht gut beherrscht und haeufig anwendet.

Was bei Ahmedinedschad noch viel schwerer wiegt als seine Aeusserungen, das sind natuerlich die Dinge, die das despotische Mullahregime, dessen Repraesentant er ist, im Iran verbricht. Ein Regime, dass z.B. Homosexuelle oeffentlich an Baukraenen aufknuepft, und damit natuerlich auch alle seine Repraesentanten, sind mit Sicherheit keine brauchbaren Verbuendeten, wenn man die unbetreitbaren Verbrechen des israelischen Regimes anklagt. Bestenfalls hier sehe ich einen Ansatzpunkt zur Kritik an der Frau Langer. Man kann sie als etwas zu blauaeugig sehen oder auch als etwas zu provokativ, wenn sie vielleicht selber mit der Schockwirkung spielte, die es hervorruft, wenn man einem Despoten zustimmt, der zusaetzlich noch ueber seine tatsaechliche Verdammenswuerdigkeit hinaus von selber zu sehr kritikwuerdigen Mitteln greifenden Leuten, die selber letztlich auch nicht besser sind als Ahmedinedschad, extrem daemonisiert wird.

Wenngleich ich nicht jede Kritik an der Ordenstraegerin von vorneherein zurueckweisen wuerde, so ist die Hetzkampagne, die von Broder u. A. losgetreten wurde und die in dem ganz unglaublichen Vorgang der versuchten und gescheiterten Erpressung des deutschen Bundespraesidenten durch Ralph Giordano gipfelte, masslos ueberzogen und natuerlich auch verlogen. Wieso eigentlich hat man Probleme damit, wenn eine juedische, israelkritische Menschenrechtlerin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wird, die man mit den zahlreichen so dekorierten deutschen Altnazis nicht hatte? Was ist an der Frau schlimmer als an einem Schleyer? Oder gar einem Filbinger? Da sind manchen Leuten die Massstaebe doch gar zu arg verrutscht. Im Endeffekt geht es auch gar nicht um etwaigen "Antisemitismus" der Frau Langer. Antisemitismusvorwuerfe waren fuer Broder schon immer mehr politische Allzweckwaffe als ernstgemeinte Kritik, worum es wirklich geht, das ist die Definitionshoheit ueber politische Schluesselvokabeln wie "Menschenrechte", die Broder exklusiv und aggressiv fuer sich und seinesgleichen beansprucht um sie besser im politischen Tagesgeschehen instrumentalisieren zu koennen und da ist eine Holocaustueberlebende, die sich erdreistet auch Menschenrechtsverletzungen von Juden an Moslems zu thematisieren, natuerlich ein besonders starkes Feindbild und eine viel groessere Bedrohung fuer die eigene Agenda als Ahmedinedschad, der ja eigentlich als Popanz doch recht nuetzlich ist, wie man an diesem Fall auch sieht. Deshalb die hysterische Hetzkampagne gegen die Frau Langer und deshalb sollte man sie auch gegen die Anwuerfe verteidigen.

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1383333) Verfasst am: 28.10.2009, 06:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit. Hier das grosse Verständnis für eine Israel-Kritikerin inklusive ihrer Verteidigung gegen Vorwürfe, dort die harsche Kritik an eine Islam-Kritikerin inklusive Forderungen nach Distanzierung von "islamophoben" Kreisen!

Passt irgendwie nicht...! Am Kopf kratzen
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1384952) Verfasst am: 31.10.2009, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden


Broder zieht zurück...
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1384955) Verfasst am: 31.10.2009, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden


Broder zieht zurück...


jetzt bin ich aber überrascht! Lachen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1384959) Verfasst am: 31.10.2009, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden


Broder zieht zurück...


jetzt bin ich aber überrascht! Lachen



Gell? Hätte ich auch nicht für Möglich gehalten.... Lachen
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 330

Beitrag(#1384969) Verfasst am: 31.10.2009, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1384975) Verfasst am: 31.10.2009, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Ich wette, dass er vor Wut geschäumt hätte! Seine Antworten darauf will ich mir erst gar nicht vorstellen...
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1384980) Verfasst am: 31.10.2009, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1384981) Verfasst am: 31.10.2009, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


Islamkritik, Bernie! Aber du kennst das nur unter dem Begriff "Islamophobenhetze"!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1384982) Verfasst am: 31.10.2009, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
"Alles Antisemiten außer Mutti". Nach Gabriele Pauli und Horst Schlämmer eine weitere Jux-Kandidatur: Henryk M. Broder will Zentralratsvorsitzender der Juden werden


Broder zieht zurück...


jetzt bin ich aber überrascht! Lachen



Und alle politisch Inkorrekten sind wahnsinnig enttaeuscht ueber Dich poehsen Antisemiten. Wie kannst Du bloss so haemisch lachen, wenn ein Jude auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert wird? Und noch dazu als ehemaliger Linker? Sehr glücklich


hehe.....ich kann das auch, das brodern...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1384984) Verfasst am: 31.10.2009, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


Islamkritik, Bernie! Aber du kennst das nur unter dem Begriff "Islamophobenhetze"!



Hast Du da einen Link, wo Wilders auch bloss halbwegs fundierte Islamkritik uebt? Ich kenne da naemlich nichts von dem.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 330

Beitrag(#1385001) Verfasst am: 31.10.2009, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Wie hätte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Welche Kritik? Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13472
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1385004) Verfasst am: 31.10.2009, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Wenn man deine Aussage hier mit denen in einem anderen Thread vergleicht, habe ich irgendwie Probleme mit deiner Glaubwürdigkeit.


Exakt, vor allem angesichts solcher Äußerungen:

beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Autsch

Wie häte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


Islamkritik, Bernie! Aber du kennst das nur unter dem Begriff "Islamophobenhetze"!



Hast Du da einen Link, wo Wilders auch bloss halbwegs fundierte Islamkritik uebt? Ich kenne da naemlich nichts von dem.


Wilders? Ist das nicht der geschniegelte Schlagerstar, der nicht singen kann (und noch nie aufgetreten ist), der immer so'ne Dauerwelle trägt, welche leider sein Gesicht nicht verhüllt und der zuhause ein Hirschgeweih im Wohnzimmer hat, mit einem kitschigen Bild dazu, auf dem ein Feldweg zu sehen ist?

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1385011) Verfasst am: 31.10.2009, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Wie hätte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Welche Kritik? Cool



Die Kritik an Israel. Z.B. dass er der israelischen Regierung Rassismus vorwirft. Dass er selber letztlich auch rassistisch ist bis auf die Knochen, ein ziemlich uebler Antisemit sogar (genauso wie Wilders islamophob ist) tut der Sache keinen Abbruch.

Wenn ihr unbedingt ein Statement von mir haben wollt, wo ich dem Rassisten Wilders auch mal recht gebe, dann sucht mir vielleicht was raus, wo er konkret z.B. die Zustaende im Iran oder in Saudi-Arabien kritisiert. Da habe ich ueberhaupt keine Probleme damit, aber als "Religionskritik" lasse ich mir das genausowenig verkaufen wie Ahmedinedschads Kritik an Israel. Da, wo solche berechtigte Kritik an konkreten Laendern uebergangslos in pauschale Islamophobie oder pauschalen Antisemitismus einmuendet, da hoert meine Zustimmung recht schnell auf, egal um welchen der beiden Rechtspopulisten es sich handelt.


Wie gesagt, auch Hitler hat in manchen seiner Statements recht gehabt und man wird nicht deshalb schon ein Sympathisant von ihm, wenn man das im Einzelfall mal tut. Ich stimme ihm z.B. insoweit zu, als er den Versailler Frieden als einen den Deutschen aufgezwungenen Unrechtsfrieden bezeichnet, vor allem wegen der einseitigen, historisch nicht gerechtfertigten einseitigen Kriegsschuldzuweisung. Sobald er aber davon anfaengt, dieses offenkundige Unrecht als Beleg dafuer zu misszubrauchen, dass ein ominoeses "Weltjudentum" den Deutschen irgendwas missgoennt oder um pauschal gegen Juden zu hetzen, hoert meine Zustimmung ganz abrupt auf. Bei Ahmedinedschad oder Wilders ist das exakt genauso.

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1385052) Verfasst am: 01.11.2009, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Antidogmatiker hat folgendes geschrieben:
Wie hätte er wohl reagiert, wenn jemand sowas gesagt hätte wie das hier (wobei wir unterstellen, dass danach etwas Ähnliches kommt wie bei beachbearnie):
Zitat:
Wilders Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.


Welche Kritik?


beachbearnie hat folgendes geschrieben:
Ahmedinedschads Kritik ist zwar sehr provokativ formuliert, aber in der Sache eben doch richtig.

Welche Kritik? Cool



Die Kritik an Israel. Z.B. dass er der israelischen Regierung Rassismus vorwirft.


Also wirklich Bernie, Israel und Rassismus?

Jetzt soll es also Rassismus sein, wenn die israelische Regierung die Deportation von 1200 Kindern bis März 2010 durchführen will, weil sie keine Juden sind?
Als nächstes erzählst du mir dass es Rassismus ist, dass die Palästinenser nicht mal die nötigste Grundwasserversorgung gewährleistet bekommen, während die Siedler zwei Häuser weiter im Swimminpool planschen.
Und dass viele Straßen dort unten nur von Juden benutzt werden dürfen ist ebenfalls deren gutes Recht. Und, und, und.... Ungustiöses im Blickfeld

Komplett von der Rolle
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1385106) Verfasst am: 01.11.2009, 04:43    Titel: Antworten mit Zitat

blöd nur, dass herr a. die berechtigte kritik an israel mit der leugnung des holocaust bzw dem vorwurf des missbrauchs desselben vermengt. dies und die politik, die er gleichzeitig in seinem land betreibt macht diese kritik etwas... schwer verdaulich.

und wie merkwürdig, dass gewisse leute daraufhin bei ihm keine bauchschmerzen bekommen während dieselben bei herrn w die kritik am islam sofort und regelmäßig als pauschale hetze abtun.

naja wundern tut es mich eigentlich nicht mehr.

we don't eat pigs, you don't eat pigs...
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1385142) Verfasst am: 01.11.2009, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
blöd nur, dass herr a. die berechtigte kritik an israel mit der leugnung des holocaust bzw dem vorwurf des missbrauchs desselben vermengt.

Zum Missbrauch des Holocaust und generell zur Antisemitismuskeule gibt es ein ganz gutes Buch von Peter Novick und von Finkelstein das Buch "Antisemitismus als politische Waffe", welches im Gegensatz zu seinem "Die Holocaustindustrie" durchaus lesbar ist.


Dass es für die ganzen Israelfans nochmal einen Unterschied macht ob ein Rechtsradikaler und Antisemit pro oder contra Israel ist, ist auch bekannt.
In einem anderen Threat hatte ich Beispiele für Rechtsradikale, Holocaustverharmloser und Antisemiten gegeben, die sich positiv über Israel äußerten und deshalb teilweise sogar Staatsvertreter des Landes treffen durften.
Schwierig wird es nur, wenn man sich gegen Israels Politik wendet. Dann wird man schonmal zum Antisemiten erklärt, auch wenn man keiner ist.

Und bevor irgendwelche Missversändnisse aufkommen: Ahmed ist ein blödes antisemitisches A****lo**!


L.E.N. hat folgendes geschrieben:

we don't eat pigs, you don't eat pigs...

Ich hab herzlich gelacht. Smilie
Leider wird der Konflikt auf einen religiösen reduziert, was ein wenig die Grundlagen verzerrt. Und die im Widerstand sehr aktiven palästinensischen Christen essen ganz normal ihren Schinken. zwinkern
Trotzdem lustiges Video!
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37731
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1385404) Verfasst am: 01.11.2009, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
blöd nur, dass herr a. die berechtigte kritik an israel mit der leugnung des holocaust bzw dem vorwurf des missbrauchs desselben vermengt. dies und die politik, die er gleichzeitig in seinem land betreibt macht diese kritik etwas... schwer verdaulich.


Das stoesst mir an dem "Herrn" auch uebel auf und ich kritisiere das auch scharf. Macht das die israelische Politik weniger rassistisch? War der Versailler Vertrag auch deshalb gerechter, weil Hitler seine Kritik daran mit plumpem Antisemitismus verband und "die Juden" als die "wahren Schuldigen" am 1.Weltkrieg praesentierte?

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
und wie merkwürdig, dass gewisse leute daraufhin bei ihm keine bauchschmerzen bekommen während dieselben bei herrn w die kritik am islam sofort und regelmäßig als pauschale hetze abtun.

naja wundern tut es mich eigentlich nicht mehr.

we don't eat pigs, you don't eat pigs...



"Bauchschmerzen" braucht niemand zu kriegen, es reicht, wenn man wie ich rassistische Volksverhetzer wie Ahmedinedschad oder Wilders beim Namen nennt und nicht als angebliche "Rechtskonservative" verharmlost. Das Glaubwuerdigkeitsproblem hast Du. Wilders hat uebrigens genauso recht mit seiner Kritik am feudal-religioesen Saudi-Arabien wie Ahmedinedschad mit seiner Kritik an Israel. Das macht die Islamophobie des einen allerdings um keinen Deut weniger widerlich wie den Antisemitismus des anderen. Rassistische Rechtspopulisten halt, die gar nicht merken, wie aehnlich sie sich im Grunde genommen doch sind. Der "ewige Jude" des Einen ist der "ewige Moslem" des anderen und mit Beidem habe ich nicht das Geringste zu tun.

Wundern tut mich bei Dir uebrigens auch nix mehr. Hauptsache es geht gegen Religion, dann stimmt die Richtung und der Blick faerbt sich rosa.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1385425) Verfasst am: 01.11.2009, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hauptsache es geht gegen Religion, dann stimmt die Richtung und der Blick faerbt sich rosa.


das ist dann so etwas wie der ewige Atheist, ja? Ist ja schon gut...

du könntest es besser wissen. Mit den Augen rollen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group