Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Klima-Alarm
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 29, 30, 31  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sun
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2009
Beiträge: 74

Beitrag(#1377892) Verfasst am: 17.10.2009, 08:35    Titel: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

Zitat:
Was ist denn nun los? Seit Monaten verkünden weltweit Politiker und Wissenschaftler, der Mensch sei schuld an der Erderwärmung. Die von ihm verursachten Kohlendioxid-Massen (CO2) würden unseren Planeten aufheizen.

Die renommierte „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet nun vom genauen Gegenteil! Die Erde würde vor allem aufgrund natürlicher Schwankungen wärmer (und auch wieder kälter). Der Einfluss des Menschen und seiner Autos sei nur minimal!

Behauptung 1
Kalt- und Warmzeiten haben sich ständig abgelöst. Unabhängig davon, wie viel CO2 gerade in der Atmosphäre war.
8000 bis 6000 vor Christus war es auf der Nordhalbkugel der Erde deutlich wärmer als heute. Obwohl extrem wenig Kohlendioxid in der Luft war. Danach stieg der Anteil des Gases, die Erdtemperatur sank jedoch.
Zu Christi Geburt setzte eine Warmzeit ein, die Römer konnten dadurch ihr Weltreich bis in den fruchtbaren Norden Englands ausdehnen.
In den Jahren 300 bis 800 folgte eine Kaltzeit – die Germanen zogen Richtung Süden („Völkerwanderung“).
Danach wieder eine Warmzeit: Wein wuchs vom Niederrhein bis nach Neufundland, im Rheinland wuchsen Feigen und Oliven. Grönland („Grünland“) wurde besiedelt.
1300 bis 1700 eine neue Kaltzeit in Europa: Schnee im Hochsommer, der Bodensee fror zu. Ernten fielen aus, Menschen hungerten. Lufttemperatur im Sommer: manchmal nur 15 Grad.
Ab 1800 wurde es wieder wärmer, jedoch stark verzögert wegen eines Vulkanausbruchs in Island (verdunkelte die Atmosphäre). Der CO2-Gehalt der
Luft blieb aber fast konstant.

Behauptung 2
Warme Winter (wie 2006/2007) sind kein Beleg für eine aktuelle Klimaveränderung. Auch sie gab es schon immer. Im Sommer 1904 herrschte in Europa tropische Hitze, die Elbe war fast völlig ausgetrocknet. Im Dezember 1907 war in Deutschland ein solch mildes Frühlingswetter, dass schon die Knospen austrieben. Ursache: verstärkte Sonnenstrahlung.
Dänische Forscher bewiesen, dass die Sonne Ende des 20. Jahrhunderts so intensiv wie seit 1000 Jahren nicht mehr strahlte.
Das könnte die Hauptursache für die aktuelle Warmzeit der Erde sein. 2004 war mit seinen Temperaturen ein Jahrtausend-Sommer.

Behauptung 3
Autos haben kaum einen Einfluss darauf, wie viel Kohlendioxid in der Atmosphäre ist.
Alle Autos weltweit erzeugen 2,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Die 6,7 Milliarden Menschen erzeugen durch ihre Atmung 2,5 Milliarden.
Der Anteil des Menschen am Kohlendioxid wird weltweit insgesamt nur auf 1 bis 4 Prozent geschätzt. Der Großteil stammt aus tierischer Atmung und aus den Ozeanen. Die geben umso mehr CO2 ab, je wärmer sie werden.
Die „Frankfurter Allgemeine“: „Selbst, wenn in Deutschland alle Verbrennungsmotoren verboten würden, hätte das nicht die geringste Auswirkung auf das Klima...“
Die Zeitung weiter: „Der menschliche Beitrag zur Erzeugung von CO2 soll weder verniedlicht noch abgestritten werden. Nur taugt er nicht dazu, eine Klimahysterie auszulösen. Und schon gar nicht dazu, das Klima für 100 Jahre vorherzusagen, wenn es bereits schwerfällt, das Wetter für die kommenden drei Tage zu bestimmen.“

zwinkern Auf den Arm nehmen Lachen Sehr glücklich Mr. Green despair Gröhl... Hihihi Argh Denken bad Computerfrust


http://www.bild.de/BTO/news/2007/03/30/klima-alarm/oeko-luege.html

Quelle ergänzt, Zoff
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toasti
allseitig mit Möbiusbutter bestrichen



Anmeldungsdatum: 15.05.2006
Beiträge: 989

Beitrag(#1377893) Verfasst am: 17.10.2009, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1377896) Verfasst am: 17.10.2009, 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

Toasti hat folgendes geschrieben:


Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kleingeist
kleiner Geist mit grosser Wirkung



Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 20

Beitrag(#1377964) Verfasst am: 17.10.2009, 13:10    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:

zwinkern Auf den Arm nehmen Lachen Sehr glücklich Mr. Green despair Gröhl... Hihihi Argh Denken bad Computerfrust


Jeder argumentiert so gut er kann. Daumen hoch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2009
Beiträge: 74

Beitrag(#1378068) Verfasst am: 17.10.2009, 15:57    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

Kleingeist hat folgendes geschrieben:
...Jeder argumentiert so gut er kann. Daumen hoch!
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1378070) Verfasst am: 17.10.2009, 16:18    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Behauptung 3
Autos haben kaum einen Einfluss darauf, wie viel Kohlendioxid in der Atmosphäre ist.
Alle Autos weltweit erzeugen 2,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Die 6,7 Milliarden Menschen erzeugen durch ihre Atmung 2,5 Milliarden.
Der Anteil des Menschen am Kohlendioxid wird weltweit insgesamt nur auf 1 bis 4 Prozent geschätzt. Der Großteil stammt aus tierischer Atmung und aus den Ozeanen. Die geben umso mehr CO2 ab, je wärmer sie werden.
Die „Frankfurter Allgemeine“: „Selbst, wenn in Deutschland alle Verbrennungsmotoren verboten würden, hätte das nicht die geringste Auswirkung auf das Klima...“

Einmal ist das sachlich falsch: der Löwenanteil des CO<sub>2</sub> dürfte aus pflanzlicher Atmung stammen. Die Kohlenstoff-Bilanz einer Pflanze beträgt über ihre gesamte Lebensdauer bis zu ihrer vollständigen Mineralisierung hin exakt +/- 0.
Was dann direkt zum Kern der Sache führt: entscheidend für den CO<sub>2</sub>-Gehalt der Luft ist, wieviel Kohlenstoff zu einem bestimmten Zeitpunkt beispielsweise in Biomasse gebunden ist. Werden große Mengen Biomasse vernichtet, setzt das Kohlenstoff in den Kohlenstoffkreislauf frei.

Dazu kommt noch Kohlenstoff aus fossilen Brennstoffen, der ja dem Kreislauf seit einigen Millionen Jahren entzogen war und erst in den letzten 100 Jahren konzentriert wieder freigesetzt wird.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Zoff
Sternenstaub
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 19909
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1378077) Verfasst am: 17.10.2009, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

@sun:

Bitte bei Zitaten stets die Quelle mit angeben!
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1378078) Verfasst am: 17.10.2009, 16:29    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Behauptung 1
Kalt- und Warmzeiten haben sich ständig abgelöst. Unabhängig davon, wie viel CO2 gerade in der Atmosphäre war.
8000 bis 6000 vor Christus war es auf der Nordhalbkugel der Erde deutlich wärmer als heute. Obwohl extrem wenig Kohlendioxid in der Luft war. Danach stieg der Anteil des Gases, die Erdtemperatur sank jedoch.
Zu Christi Geburt setzte eine Warmzeit ein, die Römer konnten dadurch ihr Weltreich bis in den fruchtbaren Norden Englands ausdehnen.
In den Jahren 300 bis 800 folgte eine Kaltzeit – die Germanen zogen Richtung Süden („Völkerwanderung“).
Danach wieder eine Warmzeit: Wein wuchs vom Niederrhein bis nach Neufundland, im Rheinland wuchsen Feigen und Oliven. Grönland („Grünland“) wurde besiedelt.
1300 bis 1700 eine neue Kaltzeit in Europa: Schnee im Hochsommer, der Bodensee fror zu. Ernten fielen aus, Menschen hungerten. Lufttemperatur im Sommer: manchmal nur 15 Grad.
Ab 1800 wurde es wieder wärmer, jedoch stark verzögert wegen eines Vulkanausbruchs in Island (verdunkelte die Atmosphäre). Der CO2-Gehalt der
Luft blieb aber fast konstant.

Behauptung 2
Warme Winter (wie 2006/2007) sind kein Beleg für eine aktuelle Klimaveränderung. Auch sie gab es schon immer. Im Sommer 1904 herrschte in Europa tropische Hitze, die Elbe war fast völlig ausgetrocknet. Im Dezember 1907 war in Deutschland ein solch mildes Frühlingswetter, dass schon die Knospen austrieben. Ursache: verstärkte Sonnenstrahlung.
Dänische Forscher bewiesen, dass die Sonne Ende des 20. Jahrhunderts so intensiv wie seit 1000 Jahren nicht mehr strahlte.
Das könnte die Hauptursache für die aktuelle Warmzeit der Erde sein. 2004 war mit seinen Temperaturen ein Jahrtausend-Sommer.

Na sowas. Diese tummen Klimatologen haben all die Jahre einfach nicht daran gedacht, dass es natürliche Klimaschwankungen schon immer gegeben hat. Obwohl die das in ihrem Studium doch bis zum Erbrechen durchexerzieren. Da brauchs erst die FAZ, um diese Idioten an die einfachsten Grundlagen ihres Berufs zu erinnern. Die sind ja echt schön blöd.

Nein. Klimatologen sind sich sehr wohl darüber im Klaren, dass es natürliche Klimaschwankungen gibt. Dass es die gibt, steht außer Frage. Die Frage ist, inwiefern der Mensch diese natürlichen Schwankungen überlagert. Und dann stellt man plötzlich fest: auch während der Wärmeperioden seit der letzten Eiszeit war das Nordpolarmeer nie Eisfrei. Um einen eisfreien Nordpol in der Erdgeschichte zu finden, muss man viele, viele Millionen Jahre zurückgehen, nicht nur ins Jahr 800 u. Z.

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
sun
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2009
Beiträge: 74

Beitrag(#1378100) Verfasst am: 17.10.2009, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
@sun:

Bitte bei Zitaten stets die Quelle mit angeben!

Sechs Millionen BILD-Leser können nicht irren
Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
Neobarbar



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1378105) Verfasst am: 17.10.2009, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

"Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein." NOCQUAE

Genau, deshalb bin ich für eine sofortige Umsiedlung aller Eisbären an den Südpol! Man kann doch die armen Tiere nicht ertrinken lassen. Lachen
_________________
Blut, Tränen und rauchende Trümmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toasti
allseitig mit Möbiusbutter bestrichen



Anmeldungsdatum: 15.05.2006
Beiträge: 989

Beitrag(#1378115) Verfasst am: 17.10.2009, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
"Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein." NOCQUAE

Genau, deshalb bin ich für eine sofortige Umsiedlung aller Eisbären an den Südpol! Man kann doch die armen Tiere nicht ertrinken lassen. Lachen


Genau, Tod den Pinguinen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1378147) Verfasst am: 17.10.2009, 19:11    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1378155) Verfasst am: 17.10.2009, 19:23    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1378160) Verfasst am: 17.10.2009, 19:28    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen

Achso, du meinst das von ihnen sogenannte "Hiroshima der Chemie" in Seveso? In Anbetracht dessen, dass an dem Dioxin meines Wissens damals kein Mensch gestorben ist, noch eine tolle Kampagne. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1378163) Verfasst am: 17.10.2009, 19:31    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen

Achso, du meinst das von ihnen sogenannte "Hiroshima der Chemie" in Seveso? In Anbetracht dessen, dass an dem Dioxin meines Wissens damals kein Mensch gestorben ist, noch eine tolle Kampagne. Lachen


Nee, ich meine Asse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1378175) Verfasst am: 17.10.2009, 19:52    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?
Dank dieser Kampagnen wurden aber auch wichtige Maßnahmen getroffen um sowohl die Erzeugung sauren Regens zu reduzieren(durch die Verringerung des Schwefeldioxidausstoßes) als auch die Auswirkungen selbigens auf die Böden zu reduzieren(Kalkung von Wäldern und Ackerflächen). Wie es ohne diese Maßnahmen heute aussehen würde lässt sich wohl schlecht im Nachhinein vorhersagen, sonderlich schön aber wahrscheinlich wohl nicht(auch nicht was die Ernteerträge angeht)


zum Thema Klimapanik und Gegenpanik
http://www.youtube.com/user/potholer54#p/c/A4F0994AFB057BB8/0/52KLGqDSAjo
(der (gelungene) Versuch einer neutralen Darstellung + der Darstellung der Übertreibungen auf beiden Seiten)
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 324

Beitrag(#1378183) Verfasst am: 17.10.2009, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
@sun:

Bitte bei Zitaten stets die Quelle mit angeben!

Sechs Millionen BILD-Leser können nicht irren
Schulterzucken

Warum nicht gleich so:
<s>Fresst</s> Lest <s>Scheiße</s> die Wahrheit und nichts als die Wahrheit! Sechs Millionen <s>Fliegen</s> Bild-Leser können nicht irren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1378190) Verfasst am: 17.10.2009, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Spon hat folgendes geschrieben:
Nordmeer im Sommer in zehn Jahren nahezu eisfrei
[…]
73 Tage lang haben britische Forscher das Eis in der Arktis vermessen. Das Ergebnis: Die weiße Pracht schmilzt noch schneller dahin als ohnehin befürchtet. In zehn Jahren dürfte das Nordpolarmeer während der Sommermonate nahezu eisfrei sein.
[…]
Die Forscher aus Cambridge haben die Daten der Arktis-Expedition auch mit Messungen des britischen Atom-U-Boots "HMS Tireless" verglichen. Das Ergebnis: Die beunruhigenden Daten der "Tireless" aus dem Jahr 2007 waren kein einmaliger Ausreißer oder gar Messfehler, sondern seien konsistent mit den Daten Erkenntnissen des "Catlin Arctic Survey".

_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13154
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1378193) Verfasst am: 17.10.2009, 20:39    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen

Achso, du meinst das von ihnen sogenannte "Hiroshima der Chemie" in Seveso? In Anbetracht dessen, dass an dem Dioxin meines Wissens damals kein Mensch gestorben ist, noch eine tolle Kampagne. Lachen


Wie war das Schild da oben: Erst denken, dann schreiben? Dioxin ist zum Beispiel das berüchtigte "Agent Orange", mit dem die US-Armee während des Vietnamkriegs Wälder entlaubt hat. Und das Zeug hat sich nicht etwa abgebaut, sondern ist bis heute im Ökosystem geblieben, hat zu Veränderungen des Erbgutes geführt, es kamen Tausende mehr mißgebildete Kinder zur Welt als im Normalfall zu erwarten gewesen wäre. Dioxin ist als krebserregend bekannt (Link1, Link2). Das ist natürlich bei weitem weniger spektakulär als wenn in Bhopal die Chemiefabrik in die Luft fliegt, und auch da spricht ja kaum jemand von den Spätfolgen, die nochmal Zehntausende bis heute beschweren oder das Leben gekostet haben ("Bhopal")...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1378196) Verfasst am: 17.10.2009, 20:54    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen

Achso, du meinst das von ihnen sogenannte "Hiroshima der Chemie" in Seveso? In Anbetracht dessen, dass an dem Dioxin meines Wissens damals kein Mensch gestorben ist, noch eine tolle Kampagne. Lachen


Wie war das Schild da oben: Erst denken, dann schreiben? Dioxin ist zum Beispiel das berüchtigte "Agent Orange", mit dem die US-Armee während des Vietnamkriegs Wälder entlaubt hat. Und das Zeug hat sich nicht etwa abgebaut, sondern ist bis heute im Ökosystem geblieben, hat zu Veränderungen des Erbgutes geführt, es kamen Tausende mehr mißgebildete Kinder zur Welt als im Normalfall zu erwarten gewesen wäre. Dioxin ist als krebserregend bekannt (Link1, Link2). Das ist natürlich bei weitem weniger spektakulär als wenn in Bhopal die Chemiefabrik in die Luft fliegt, und auch da spricht ja kaum jemand von den Spätfolgen, die nochmal Zehntausende bis heute beschweren oder das Leben gekostet haben ("Bhopal")...

Ich habe nicht behauptet, dass es keine giftigen Dioxine gibt, sondern wollte lediglich in Frage stellen, ob bei keinem dokumentiertem Toten in Seveso der Begriff Hiroshima hier angemessen gebraucht wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1378198) Verfasst am: 17.10.2009, 20:57    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
pewe hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:

Und der Norpol wird in 10 bis 15 Jahren zumindest im Sommer wieder eisfrei sein.

Mit solchen Prognosen wäre ich vorsichtig.
1979 behauptete der Göttinger Bodenforscher Bernhard Ulrich, daß der Wald sterbenskrank sei. Er machte Schwefeldioxid und den sauren Regen für die Waldschäden verantwortlich und stellte 1981 die präzise Prognose, daß "die ersten Wälder schon in fünf Jahren sterben" würden.
Ob es ohne diese Panikmache jemals die Grünen gegeben hätte?



Ohne diese "Panikmache" vielleicht nicht. In zich anderen Dingen haben die Grünen allerdings richtig gelegen; ohne deren Panikmache hätten wir jetzt vielleicht atomverseuchte Salzbergwerke...ne Moment mal; ham wir ja trotzdem Am Kopf kratzen

Achso, du meinst das von ihnen sogenannte "Hiroshima der Chemie" in Seveso? In Anbetracht dessen, dass an dem Dioxin meines Wissens damals kein Mensch gestorben ist, noch eine tolle Kampagne. Lachen


Wie war das Schild da oben: Erst denken, dann schreiben? Dioxin ist zum Beispiel das berüchtigte "Agent Orange", mit dem die US-Armee während des Vietnamkriegs Wälder entlaubt hat. Und das Zeug hat sich nicht etwa abgebaut, sondern ist bis heute im Ökosystem geblieben, hat zu Veränderungen des Erbgutes geführt, es kamen Tausende mehr mißgebildete Kinder zur Welt als im Normalfall zu erwarten gewesen wäre. Dioxin ist als krebserregend bekannt (Link1, Link2). Das ist natürlich bei weitem weniger spektakulär als wenn in Bhopal die Chemiefabrik in die Luft fliegt, und auch da spricht ja kaum jemand von den Spätfolgen, die nochmal Zehntausende bis heute beschweren oder das Leben gekostet haben ("Bhopal")...

Ich habe nicht behauptet, dass es keine giftigen Dioxine gibt, sondern wollte lediglich in Frage stellen, ob bei keinem dokumentiertem Toten in Seveso der Begriff Hiroshima hier angemessen gebraucht wurde.

Hä? Die "Begriffe" hast Du doch selbst erst hier eingeführt?!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1378204) Verfasst am: 17.10.2009, 21:19    Titel: Re: Klima-Alarm Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:

Hä? Die "Begriffe" hast Du doch selbst erst hier eingeführt?!?

Nee. Hiroshima wurde im Zusammenhang mit Seveso von den Umweltengagierten benutzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2009
Beiträge: 74

Beitrag(#1378217) Verfasst am: 17.10.2009, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

früher (so etwa vor 7000-5000-3000-1000-500-100-10-1 usw. Jahren) versuchten die unbeholfenen, analfabeten Heiden, warum auch immer, Naturkräfte zu besänftigen um Katastrophen auszuweichen.

Heute nicht mehr so. Heute wird an jeder angepissten Ecke höchstintelligent erzählt, dass in 100 Jahren 2 Grad wärmer wird und dass wir alle jetzt gleich etwas opfern müssen, um dem Weltuntergangskataklysmus noch auszuweichen.

Man kann fast ohne große Lupe große Fortschritte erkennen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 19909
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1378219) Verfasst am: 17.10.2009, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
@sun:

Bitte bei Zitaten stets die Quelle mit angeben!

Sechs Millionen BILD-Leser können nicht irren
Schulterzucken

Es geht nicht um mich, sondern um die Einhaltung der Forenregeln.
Bitte in Zukunft immer beim zitieren die Quelle angeben.
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2009
Beiträge: 74

Beitrag(#1378222) Verfasst am: 17.10.2009, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz am 1. September 2009 in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.“

Ich wiederhole, in den letzten zehn Jahren sind die globalen Temperaturen NICHT gestiegen und es wird sogar in der Zukunft eine ABKÜHLUNG stattfinden. Das ist ja ein totaler Widerspruch zu allem was uns die Klimahysteriker und Planetenretter mit Angstmacherei laufend erzählen.

Ja, wenn das nicht eine sensationelle totale Kehrtwende ist, was denn sonst? Und das ist keine Meldung in den sogenannten Qualitätsmedien wert? Wo sind die Schlagzeilen, "Die Klimaerwärmung ist eingefrohren" oder "Die Klimaerwärmung wurde wegen Kälteeinbruch abgesagt"? Das ist doch mal eine "gute Nachricht" über das Klima.


Wo sind die Hunden, die hier jeden anbellten, der über Klimawandel nachfragen wagte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1378223) Verfasst am: 17.10.2009, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
früher (so etwa vor 7000-5000-3000-1000-500-100-10-1 usw. Jahren) versuchten die unbeholfenen, analfabeten Heiden, warum auch immer, Naturkräfte zu besänftigen um Katastrophen auszuweichen.

Heute nicht mehr so. Heute wird an jeder angepissten Ecke höchstintelligent erzählt, dass in 100 Jahren 2 Grad wärmer wird und dass wir alle jetzt gleich etwas opfern müssen, um dem Weltuntergangskataklysmus noch auszuweichen.

Man kann fast ohne große Lupe große Fortschritte erkennen
willst du dich nicht gleich in "sehr gut 2" umbenennen? Mit den Augen rollen
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 19909
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1378230) Verfasst am: 17.10.2009, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz am 1. September 2009 in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.“

Ich wiederhole, in den letzten zehn Jahren sind die globalen Temperaturen NICHT gestiegen und es wird sogar in der Zukunft eine ABKÜHLUNG stattfinden. Das ist ja ein totaler Widerspruch zu allem was uns die Klimahysteriker und Planetenretter mit Angstmacherei laufend erzählen.

Ja, wenn das nicht eine sensationelle totale Kehrtwende ist, was denn sonst? Und das ist keine Meldung in den sogenannten Qualitätsmedien wert? Wo sind die Schlagzeilen, "Die Klimaerwärmung ist eingefrohren" oder "Die Klimaerwärmung wurde wegen Kälteeinbruch abgesagt"? Das ist doch mal eine "gute Nachricht" über das Klima.


Wo sind die Hunden, die hier jeden anbellten, der über Klimawandel nachfragen wagte?


Du wurdest bereits darauf hingewiesen, dass bei Zitaten die Quellen anzugeben sind.
Dies ist eine Ermahnung.

_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13154
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1378248) Verfasst am: 17.10.2009, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz am 1. September 2009 in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.“

Ich wiederhole, in den letzten zehn Jahren sind die globalen Temperaturen NICHT gestiegen und es wird sogar in der Zukunft eine ABKÜHLUNG stattfinden. Das ist ja ein totaler Widerspruch zu allem was uns die Klimahysteriker und Planetenretter mit Angstmacherei laufend erzählen.

Ja, wenn das nicht eine sensationelle totale Kehrtwende ist, was denn sonst? Und das ist keine Meldung in den sogenannten Qualitätsmedien wert? Wo sind die Schlagzeilen, "Die Klimaerwärmung ist eingefrohren" oder "Die Klimaerwärmung wurde wegen Kälteeinbruch abgesagt"? Das ist doch mal eine "gute Nachricht" über das Klima.


Wo sind die Hunden, die hier jeden anbellten, der über Klimawandel nachfragen wagte?


Und welche Konsequenz ziehst Du für Dich daraus? Sind Braunkohle- und Atomkraftwerke so toll? Sollte man so weiterleben wie bisher, und auf Technologien setzen, für die in 30, 40 Jahren keine Rohstoffe mehr vorhanden sind? Entsprechend bezweifle ich irgendwo, ob die Konsequenzen auf Dauer andere wären, selbst wenn das Klima sich nicht erwärmen sollte. Im übrigen gibt es aber genauso Untersuchungen, nach denen sich die Szenarien des IPCC als eher konservative Schätzungen darstellen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Komodo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4545

Beitrag(#1378380) Verfasst am: 18.10.2009, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz am 1. September 2009 in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.
Das hat er (Mojib Latif) nicht gesagt. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1378405) Verfasst am: 18.10.2009, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Komodo hat folgendes geschrieben:
sun hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz am 1. September 2009 in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.
Das hat er (Mojib Latif) nicht gesagt. Mit den Augen rollen

Wenn ich diesen Artikel richtig verstehe, hat er es schon gesagt,
Zitat:
But he makes it clear that he has not become a sceptic; he believes that this cooling will be temporary, before the overwhelming force of man-made global warming reasserts itself.

Nur wüsste ich jetzt nicht, wie ich eine temporäre Abkühlung, mit dem oben vorausgesagten Abschmelzen des Nordpols in den nächsten zehn Jahren unter einen Hut bringen sollte. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 29, 30, 31  Weiter
Seite 1 von 31

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group