Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Imperium der Viren - Killer, Konkurrent oder Koevolutionsfaktor?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tso Wang
Vergiß es



Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1400

Beitrag(#1428614) Verfasst am: 07.02.2010, 12:19    Titel: Das Imperium der Viren - Killer, Konkurrent oder Koevolutionsfaktor? Antworten mit Zitat

.

Immer wieder lesens- (Link: Das Imperium der Viren)
und sehenswert (Link: Teil 1-8).

()
_________________
Geh' weiter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1428623) Verfasst am: 07.02.2010, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn alle anderen Selektionsmechanismen nicht mehr greifen, besteht in der Resistenz gegenüber Viren ein Evolutionsfaktor, der bedeutsam sein kann.
Stressresistenz ist allerdings auch nicht zu unterschätzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1428630) Verfasst am: 07.02.2010, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

@Tso Wang
danke für den link Smilie

Aber dazu habe ich eine Frage: wenn ein exogenes Retrovirus zu einem endogenen wird, kann man doch eigentlich nicht wirklich davon sprechen, dass es ausgestorben ist, oder? Es hat ja gewissermaßen den Schritt zur »Perfektion« geschafft: Es braucht überhaupt keine physischen Strukturen mehr zu seiner Verbreitung, sondern »benutzt« seinen Wirt auf die denkbar effizienteste Weise zu seiner eigenen Verbreitung.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Dissonanz
Zeuge ANOVAs



Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 3541

Beitrag(#1428663) Verfasst am: 07.02.2010, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Coole Doku, danke für den Link!

Mal schaun ob ich, sobald ich wieder Geld hab, mir mal ein Virologie-Lehrbuch zulege..
_________________
-Brother Broadsword of Warm Humanitarianism

"In other words, the cultures have been subjected to as careless handling as if in the hands of a somewhat below par student assistant, but they have survived."
-H. W. Chalkley in Science, Vol. LXXI, No. 1843

You can't spell Discord without Disco.
-frypoddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tso Wang
Vergiß es



Anmeldungsdatum: 21.09.2003
Beiträge: 1400

Beitrag(#1429299) Verfasst am: 09.02.2010, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

nocquae hat folgendes geschrieben:
@Tso Wang
danke für den link Smilie

Aber dazu habe ich eine Frage: wenn ein exogenes Retrovirus zu einem endogenen wird, kann man doch eigentlich nicht wirklich davon sprechen, dass es ausgestorben ist, oder? Es hat ja gewissermaßen den Schritt zur »Perfektion« geschafft: Es braucht überhaupt keine physischen Strukturen mehr zu seiner Verbreitung, sondern »benutzt« seinen Wirt auf die denkbar effizienteste Weise zu seiner eigenen Verbreitung.



.

Meinst Du ein Virus, das sich dauerhaft in die DNA des Wirtes eingebaut hat bzw. eingebaut wurde oder ein Virus, das seine "Natur" beibehalten hat und mit seinem Wirt in einigermaßen friedlicherer Koexistenz lebt (Abschlußwort von Nathan Wolfe Teil 8 ab Minute 10: 6 Richtige in der Mikrobenlotterie) ?

()
_________________
Geh' weiter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 23726
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1429313) Verfasst am: 09.02.2010, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Tso Wang hat folgendes geschrieben:
nocquae hat folgendes geschrieben:
@Tso Wang
danke für den link Smilie

Aber dazu habe ich eine Frage: wenn ein exogenes Retrovirus zu einem endogenen wird, kann man doch eigentlich nicht wirklich davon sprechen, dass es ausgestorben ist, oder? Es hat ja gewissermaßen den Schritt zur »Perfektion« geschafft: Es braucht überhaupt keine physischen Strukturen mehr zu seiner Verbreitung, sondern »benutzt« seinen Wirt auf die denkbar effizienteste Weise zu seiner eigenen Verbreitung.



.

Meinst Du ein Virus, das sich dauerhaft in die DNA des Wirtes eingebaut hat bzw. eingebaut wurde oder ein Virus, das seine "Natur" beibehalten hat und mit seinem Wirt in einigermaßen friedlicherer Koexistenz lebt (Abschlußwort von Nathan Wolfe Teil 8 ab Minute 10: 6 Richtige in der Mikrobenlotterie) ?

()


Ich hab mal wo gehört, -es war glaube ich, eine Radiosendung-, daß der überwiegende Zahl der Viren in friedliche Koexistenz mit ihren Wirt leben. Von denen weiss man aber am wenigsten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Die Kunst zu Leben besteht darin, zu lernen, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1429365) Verfasst am: 09.02.2010, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tso Wang hat folgendes geschrieben:
nocquae hat folgendes geschrieben:
@Tso Wang
danke für den link Smilie

Aber dazu habe ich eine Frage: wenn ein exogenes Retrovirus zu einem endogenen wird, kann man doch eigentlich nicht wirklich davon sprechen, dass es ausgestorben ist, oder? Es hat ja gewissermaßen den Schritt zur »Perfektion« geschafft: Es braucht überhaupt keine physischen Strukturen mehr zu seiner Verbreitung, sondern »benutzt« seinen Wirt auf die denkbar effizienteste Weise zu seiner eigenen Verbreitung.



.

Meinst Du ein Virus, das sich dauerhaft in die DNA des Wirtes eingebaut hat bzw. eingebaut wurde oder ein Virus, das seine "Natur" beibehalten hat und mit seinem Wirt in einigermaßen friedlicherer Koexistenz lebt (Abschlußwort von Nathan Wolfe Teil 8 ab Minute 10: 6 Richtige in der Mikrobenlotterie) ?

Ja, genau.

EDIT: Achnee. Deprimiert Das mit der „Mikrobenlotterie“ kam ja im Zusammenhang mit der Anpassung eines Virus an den Menschen. Endogene Retroviren gibt es ja bei allen Lebewesen - in dem Bericht wird in Bezug auf endogene Retroviren an irgendeiner Stelle erwähnt, dass ca. 8% des menschlichen Genoms Retroviren sind.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky


Zuletzt bearbeitet von nocquae am 10.02.2010, 15:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18166

Beitrag(#1429372) Verfasst am: 09.02.2010, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hab mal wo gehört, -es war glaube ich, eine Radiosendung-, daß der überwiegende Zahl der Viren in friedliche Koexistenz mit ihren Wirt leben. Von denen weiss man aber am wenigsten.

Ja, sicher - Viren »leben« ja parasitär und ein Parasit kann kein Interesse daran haben, seinen [End-]Wirt umzubringen.
Wenn Viren schwere Symptome verursachen gilt das in der Biologie meist als Hinweis darauf, dass sich dieses Virus erst vor vergleichsweise kurzer Zeit den Menschen als Wirt »ausgesucht« hat und schlicht noch nicht »richtig angepasst« ist.
Richtig ist aber natürlich, dass auf und in jedem völlig gesunden Menschen Fantastilliarden Viren »leben«.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1929888) Verfasst am: 25.06.2014, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ebola scheint ausser Kontrolle zu sein. Outbreaked?

"Die Ebola-Epidemie betrifft inzwischen ganz Westafrika. Das hochansteckende Virus verbreitet sich aggressiv weiter."
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ebola-in-westafrika-ein-virus-geraet-ausser-kontrolle-13008186.html.

Mers scheint sich ungebremst zu verbreiten.
"Mehr MERS-Tote und eine Hypothese"
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/lungenentzuendung/article/862443/coronavirus-mers-tote-hypothese.html

Im Gegensatz zu früheren Szenarien bleibt man wegen der langsamen Ausbreitungsgeschwindigkeit und regionalen Auftretens gelassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1930007) Verfasst am: 25.06.2014, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Ebola scheint ausser Kontrolle zu sein. Outbreaked?

"Die Ebola-Epidemie betrifft inzwischen ganz Westafrika. Das hochansteckende Virus verbreitet sich aggressiv weiter."
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ebola-in-westafrika-ein-virus-geraet-ausser-kontrolle-13008186.html.

Mers scheint sich ungebremst zu verbreiten.
"Mehr MERS-Tote und eine Hypothese"
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/lungenentzuendung/article/862443/coronavirus-mers-tote-hypothese.html

Im Gegensatz zu früheren Szenarien bleibt man wegen der langsamen Ausbreitungsgeschwindigkeit und regionalen Auftretens gelassen.


"Wir haben es hier mit der aggressivsten Variante von Ebola zu tun, dem Zaire-Fieber. Es tötet neun von zehn Patienten."
http://www.tagesschau.de/ausland/ebola-100.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1931924) Verfasst am: 04.07.2014, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

"Besonders besorgt sind die Seuchenexperten über die Tatsache, dass die Zahl der Infizierten allein in den vergangenen zehn Tagen um zehn Prozent in die Höhe schnellte, auch die Zahl der Toten nahm um fast zehn Prozent zu. Als Grund für die beschleunigte Ausbreitung wird der Umstand betrachtet, dass die Seuche inzwischen vor allem in den dichtbesiedelten Küstenregionen der drei Staaten tobt"
http://www.fr-online.de/panorama/ebola-in-westafrika-ebola-breitet-sich-rasant-aus,1472782,27693452.html

Ich schätze, dass ist nicht mehr zu stoppen.

Weil:

"Von Mensch zu Mensch wird das Ebolavirus bei direktem Körperkontakt und bei Kontakt mit Körperausscheidungen infizierter Personen per Kontakt- bzw. Schmierinfektion übertragen. Weiterhin ist eine Übertragung per Tröpfcheninfektion (aerogene Transmission), durch Sexualverkehr "

und

"Hinsichtlich der Inkubationszeit sind verschiedene Angaben veröffentlicht worden.[5][6] Im Allgemeinen wird sie mit 2 bis 21 Tagen angegeben.[7][8] Nach Ablauf der Inkubationszeit treten Symptome ähnlich wie bei einer beginnenden Grippe auf."
http://de.wikipedia.org/wiki/Ebolafieber#.C3.9Cbertragung

Dadurch, dass der Erreger bereits in dichtbsiedelten Gebieten ist, greifen nun die Turboausbreiter
Drogenszene, Prostitution und Homosexuellenmilleu unerbittlich.
Es sei denn alle Infizierten verhalten sich 21 Tage abstinent.
Die engen Lokalen Epidemien waren gegen dieses Szenario überschaubar einfach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1932051) Verfasst am: 05.07.2014, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Besonders besorgt sind die Seuchenexperten über die Tatsache, dass die Zahl der Infizierten allein in den vergangenen zehn Tagen um zehn Prozent in die Höhe schnellte, auch die Zahl der Toten nahm um fast zehn Prozent zu. Als Grund für die beschleunigte Ausbreitung wird der Umstand betrachtet, dass die Seuche inzwischen vor allem in den dichtbesiedelten Küstenregionen der drei Staaten tobt"
http://www.fr-online.de/panorama/ebola-in-westafrika-ebola-breitet-sich-rasant-aus,1472782,27693452.html

Ich schätze, dass ist nicht mehr zu stoppen.

Weil:

"Von Mensch zu Mensch wird das Ebolavirus bei direktem Körperkontakt und bei Kontakt mit Körperausscheidungen infizierter Personen per Kontakt- bzw. Schmierinfektion übertragen. Weiterhin ist eine Übertragung per Tröpfcheninfektion (aerogene Transmission), durch Sexualverkehr "

und

"Hinsichtlich der Inkubationszeit sind verschiedene Angaben veröffentlicht worden.[5][6] Im Allgemeinen wird sie mit 2 bis 21 Tagen angegeben.[7][8] Nach Ablauf der Inkubationszeit treten Symptome ähnlich wie bei einer beginnenden Grippe auf."
http://de.wikipedia.org/wiki/Ebolafieber#.C3.9Cbertragung

Dadurch, dass der Erreger bereits in dichtbsiedelten Gebieten ist, greifen nun die Turboausbreiter
Drogenszene, Prostitution und Homosexuellenmilleu unerbittlich.
Es sei denn alle Infizierten verhalten sich 21 Tage abstinent.
Die engen Lokalen Epidemien waren gegen dieses Szenario überschaubar einfach.


"Den Erkrankten werde derzeit gerade einmal angeboten, sie zu waschen und "nett zu begraben", sagt Farrar. "Das ist schlichtweg nicht akzeptabel."
Strikte Hygiene-Vorgaben sind einziger Schutz
Bislang versuchen WHO und Hilfsorganisationen vor Ort die Krankheit durch grundlegende Maßnahmen zur Seuchenkontrolle zu bekämpften: strikte Hygiene-Vorgaben, Desinfektionen und die Isolierung von Kranken."
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/reisemedizin/wir-koennen-die-toten-nur-nett-begraben-ebola-epidemie-in-westafrika-ausser-kontrolle_id_3967078.html

Da wird immer noch gewaltig unterschätzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1933635) Verfasst am: 11.07.2014, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

"Bis zu drei Wochen beträgt die Inkubationszeit bei Ebola, Zeit genug, um bis zum Ausbruch der Krankheit die halbe Welt zu bereisen."
http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gesundheitspolitik_international/article/865057/kampf-ebola-aberglaube-groesster-feind.html

"Einsatzleiterin Anja Wolz. „Ich fürchte, wir sehen erst die Spitze des Eisbergs.“"
http://africa-live.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5105&Itemid=11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1934524) Verfasst am: 15.07.2014, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

"Ebola-Seuche nimmt erschreckende Ausmaße an"
"Mittlerweile hat das Virus mehr als 600 Menschen getötet. Experten sind pessimistisch"
http://www.welt.de/gesundheit/article130192153/Ebola-Seuche-nimmt-erschreckende-Ausmasse-an.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1937793) Verfasst am: 30.07.2014, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

"Hier in Europa können wir auch intensivmedizinisch behandeln, mit künstlicher Beatmung, Dialyse, Blutersatz, sprich allem, was die moderne Intensivmedizin zu bieten hat. Wir wissen aber von den seltenen Fällen, wo Reisende ähnliche Erkrankungen wie Marburg-, Lassa-, oder Krim-Kongo-Fieber nach Europa mitgebracht haben, dass auch die Intensivmedizin das Leben der Patienten nicht retten kann."
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article130696712/Zweite-Ebola-Anfrage-ans-UKE-Was-man-ueber-das-Virus-wissen-muss.html

Warum versucht man die Infizierten nach Hamburg zu bekommen?
Warum wird auch nicht bedacht, dass der Virus mutieren könnte und sich plötzlich wie Schnupfen verbreitet?

Ich empfehle eine Isolierstation auf einem Lazarettschiff oder einer geeigneten Insel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1938183) Verfasst am: 31.07.2014, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

"Laut WHO fanden sich bei einem Mann, der die Ebola-Infektion überstanden hatte, allerdings noch 61 Tage später Viren in der Samenflüssigkeit."
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/ebola-in-westafrika-epidemie-breitet-sich-weiter-aus-a-983618.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1940655) Verfasst am: 10.08.2014, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

"Nigeria meldet weitere Ebola-Fälle"
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/epidemie-in-afrika-nigeria-meldet-weitere-ebola-faelle-13089063.html

Ich hatte ja schon darauf hingewiesen, dass dieser Ausbruch ganz anders ist.
Er ist nun auch im bevölkerungsreichsten Land Afrikas angekommen ist und lässt sich in den Grosstadtszenen nicht mehr eindämmen.
Nun kommt auch schleppend die WHO in Gang, aber zu spät.
Dieser Killer wird sich nicht wie bei AIDS von Kondomen abschrecken lassen, daher ist sein tödliches Potential größer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1941581) Verfasst am: 13.08.2014, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

"Deutsche sollen Ebola-Länder sofort verlassen"
http://www.welt.de/gesundheit/article131181399/Deutsche-sollen-Ebola-Laender-sofort-verlassen.html

Vermehrtes Reisen löst das Problem nicht.
Sind damit die Helfer gemeint?
(oder rette sich wer kann)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf dem Weg nach Hause
Moderator



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4372
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1941634) Verfasst am: 13.08.2014, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Deutsche sollen Ebola-Länder sofort verlassen"
http://www.welt.de/gesundheit/article131181399/Deutsche-sollen-Ebola-Laender-sofort-verlassen.html

Vermehrtes Reisen löst das Problem nicht.
Sind damit die Helfer gemeint?
(oder rette sich wer kann)


Das steht doch ganz klar in deiner Quelle.
Zitat:

Das gelte ausdrücklich nicht für dringend benötigtes medizinisches Personal, hieß es weiter.


Ich weiss nicht was deine Panikmache hier immer soll...
_________________
moecks: Ist schon weit gegangen, doch gefunden hat er nichts.

http://www.humanisten-freiburg.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 421

Beitrag(#1941658) Verfasst am: 13.08.2014, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Deutsche sollen Ebola-Länder sofort verlassen"
http://www.welt.de/gesundheit/article131181399/Deutsche-sollen-Ebola-Laender-sofort-verlassen.html

Vermehrtes Reisen löst das Problem nicht.
Sind damit die Helfer gemeint?
(oder rette sich wer kann)


Festhalten....Anschnallen....Helm auf......: https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA
Hier ist der Pop------------------
_________________
RUHM DEN RUSSISCHEN WAFFEN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1942002) Verfasst am: 14.08.2014, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

"Warum sterben so viele Mediziner?
Dr. Thomas Kratz, Allgemeinmediziner aus Berlin, war im Ebola-Gebiet im Einsatz. Der „Ärzte Zeitung“ sagte er: Wenn alle Hygienevorschriften eingehalten würden, sei eine Ansteckung eigentlich ausgeschlossen. Aber Kratz wies auch auf darauf hin, dass das Arbeiten in den vorgeschriebenen Schutzanzügen extrem anstrengend ist. Bei den sehr hohen Temperaturen vor Ort halte man es in dieser Kleidung nur kurze Zeit aus."
http://www.bild.de/news/ausland/ebola/das-traurige-sterben-der-aerzte-37242160.bild.html

Ja, der böse Faktor Mensch.
Ist ja bei uns nicht so, oder doch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1942071) Verfasst am: 14.08.2014, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

"Die Lage ist streckenweise katastrophal. Aus Monrovia/Liberia berichtet die Organisation "Ärzte ohne Grenzen": "Die meisten Krankenhäuser der Stadt sind geschlossen, und es gibt Berichte, dass auf den Straßen und in Häusern Leichen liegen." "
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/haemorrhagische-fieber/article/866530/ebola-epidemie-ohnmacht-grenze-aerztlichen-kunst.html

Die Systeme der Ordnung sind am Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1942496) Verfasst am: 16.08.2014, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Ebola scheint ausser Kontrolle zu sein. Outbreaked?



War für mich am 25.06.2014 schon klar.

"Ebola-Epidemie noch schlimmer als gedacht
Das Ausmaß des Ebola-Ausbruchs in Westafrika wird laut der Weltgesundheitsorganisation offenbar „deutlich unterschätzt“. "
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/westafrika-ebola-epidemie-noch-schlimmer-als-gedacht-13099199.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3356

Beitrag(#1943755) Verfasst am: 20.08.2014, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

"Nach Angaben des US-amerikanischen Biowissenschaftlers und Mediziners Ken Alibek lassen sich inzwischen mehr als 70 Krankheitserreger als Biowaffen einsetzen, darunter auch Ebola."
http://www.abendblatt.de/hamburg/article131375085/Hamburger-Experte-Kriminelle-koennten-Ebola-verbreiten.html

So langsam sickern noch andere Szenarien durch.
Pssst, sonst kommt noch jemand drauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 421

Beitrag(#1943764) Verfasst am: 20.08.2014, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Nach Angaben des US-amerikanischen Biowissenschaftlers und Mediziners Ken Alibek lassen sich inzwischen mehr als 70 Krankheitserreger als Biowaffen einsetzen, darunter auch Ebola."
http://www.abendblatt.de/hamburg/article131375085/Hamburger-Experte-Kriminelle-koennten-Ebola-verbreiten.html

So langsam sickern noch andere Szenarien durch.
Pssst, sonst kommt noch jemand drauf.



Also deinen Link kann ich nicht lesen aber Ebola überträgt sich nur durch Körperflüssigkeiten.
Also eher kontra effektiv für eine Biowaffe im Vergleich zum Grippevirus z.b. Zudem kann nur ein bereits stark Erkrankter andere
Menschen infizieren sprich ein Infizierter wird sich dann schon so mies fühlen das groß Reisen, durch die Gegend rennen
oder Geschlechtsverkehr eher unwahrscheinlich ist.
Risikogruppen für eine Infizierung sind also eher Pflegepersonal, Ärzte, nahe Verwandte.
Meines Wissens nach ist das auch einer der Gründe warum sich Ebola grad in Gegenden ausbreitet wo es z,b
Tradition ist Tote zum Abschied zu küssen bzw. diese zu Hause bis zum Tod zu pflegen.
_________________
RUHM DEN RUSSISCHEN WAFFEN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
mec atypique



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 1260
Wohnort: Hüddebersch

Beitrag(#1943808) Verfasst am: 20.08.2014, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Letum hat folgendes geschrieben:
Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Nach Angaben des US-amerikanischen Biowissenschaftlers und Mediziners Ken Alibek lassen sich inzwischen mehr als 70 Krankheitserreger als Biowaffen einsetzen, darunter auch Ebola."
http://www.abendblatt.de/hamburg/article131375085/Hamburger-Experte-Kriminelle-koennten-Ebola-verbreiten.html

So langsam sickern noch andere Szenarien durch.
Pssst, sonst kommt noch jemand drauf.



Also deinen Link kann ich nicht lesen aber Ebola überträgt sich nur durch Körperflüssigkeiten...

Granaten befüllt mit °Aa° und °Würg° hat der Hamburger Experte sicher gemeint
Pillepalle
_________________
Vor dem Frühstück soll man nicht arbeiten.
Wenn man aber mal vor dem Frühstück arbeiten muss, soll man wenigstens vorher etwas essen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 558

Beitrag(#1943938) Verfasst am: 21.08.2014, 06:35    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, schtonk,

ist das die Politiker befallende Kriegs-Virus nicht viel schlimmer als das Ebola-Virus?

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 421

Beitrag(#1943968) Verfasst am: 21.08.2014, 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
Moin, schtonk,

ist das die Politiker befallende Kriegs-Virus nicht viel schlimmer als das Ebola-Virus?

Viele Grüße
Arno Gebauer


Warum immer Viren ? Für den Untergang der Menschheit würde ich eher auf Pilze setzen.......
http://de.wikipedia.org/wiki/Pilze

"Der größte bekannte Pilz der Welt ist ein Hallimasch. Er befindet sich in Oregon und wird mit einer Ausdehnung von über 880 Hektar als das größte bekannte Lebewesen der Erde betrachtet. Sein Gewicht wird von Fachleuten auf 600 Tonnen geschätzt."
_________________
RUHM DEN RUSSISCHEN WAFFEN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
mec atypique



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 1260
Wohnort: Hüddebersch

Beitrag(#1944009) Verfasst am: 21.08.2014, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
Moin, schtonk,

ist das die Politiker befallende Kriegs-Virus nicht viel schlimmer als das Ebola-Virus?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Mir fällt es schwer, ein metaphorisches Virus mit einem biologischen zu vergleichen.
_________________
Vor dem Frühstück soll man nicht arbeiten.
Wenn man aber mal vor dem Frühstück arbeiten muss, soll man wenigstens vorher etwas essen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1944016) Verfasst am: 21.08.2014, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
"Nach Angaben des US-amerikanischen Biowissenschaftlers und Mediziners Ken Alibek lassen sich inzwischen mehr als 70 Krankheitserreger als Biowaffen einsetzen, darunter auch Ebola."
http://www.abendblatt.de/hamburg/article131375085/Hamburger-Experte-Kriminelle-koennten-Ebola-verbreiten.html

So langsam sickern noch andere Szenarien durch.
Pssst, sonst kommt noch jemand drauf.
Was ist daran neu? Dass Ebola als potenzielle Biowaffe eingestuft ist, kannst du seit Jahren in der Wikipedia nachlesen.

Aber das würde ja nicht in deine Panikmache passen.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group