Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kann Kultur verdummen?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aretny
Als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.12.2011
Beiträge: 119

Beitrag(#1722078) Verfasst am: 26.01.2012, 06:52    Titel: Kann Kultur verdummen? Antworten mit Zitat

Können bestimmte Kulturen mit ungewöhnlichen Schwerpunkten/Erziehung dazu führen dass die Menschen die innerhalb dieser Kultur leben, im Vergleich zu andersgearteten Kulturen, intellektuelle Deffizite aufweisen?
_________________
Celebrate diversity, and promote discord.
Celebrate equality, and promote unity.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malwieder
meinStichwort



Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 331

Beitrag(#1722082) Verfasst am: 26.01.2012, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Staatstrauer in Nordkorea

Tolles Gemeinschaftsritual oder Verdummung?
Aber vielleciht meinst du, ob man durch eine bestimmte Kultur tatsächlich Gehirnleistung einbüsst oder nur intellektuelle Fähigkeiten unterdrückt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1716

Beitrag(#1722095) Verfasst am: 26.01.2012, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar, es gibt darüber auch einen (sehenswerten) Film: Idiocracy [Trailer]
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malwieder
meinStichwort



Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 331

Beitrag(#1722099) Verfasst am: 26.01.2012, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Der Film ist ein interessanter Ansatz aber nicht schlüssig. Der arme Darwin muss wieder herhalten.
Wenn Intellektuelle keine eigenen Kinder mehr bekommen, stehen sie trotzdem als Lehrer für die Unterschicht-Kinder zur Verfügung.
Wird die Intelligenz in einer Diktatur unterdrückt, setzt deshalb nicht automatisch die Fortpflanzung der Klugen aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aretny
Als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.12.2011
Beiträge: 119

Beitrag(#1722105) Verfasst am: 26.01.2012, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.
Ich meine ist es möglich dass ein Mensch der (übertrieben ausgedrückt) anderswo gute Chancen gehabt hätte vier Doktortitel in Naturwissenschaften zu machen, in einer anderen Kultur glück hat wenn er einen Hund von einer Maus unterscheiden kann?

Kultur bestimmt ja das denken, (zb bei einem Volk in Afrika gibt es für orange rosa und braun nur ein Wort), kann Kultur also auch das Denken aufhalten?
_________________
Celebrate diversity, and promote discord.
Celebrate equality, and promote unity.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malwieder
meinStichwort



Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 331

Beitrag(#1722151) Verfasst am: 26.01.2012, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.
Ich meine ist es möglich dass ein Mensch der (übertrieben ausgedrückt) anderswo gute Chancen gehabt hätte vier Doktortitel in Naturwissenschaften zu machen, in einer anderen Kultur glück hat wenn er einen Hund von einer Maus unterscheiden kann?

Ja (Leute ohne Freigeisterhaus sind zB ganz mies dran)

Aretny hat folgendes geschrieben:
kann Kultur also auch das Denken aufhalten?

Optimistisches Nein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1716

Beitrag(#1722314) Verfasst am: 26.01.2012, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.

Das hat ja nichts mit Genetik zu tun, sondern eher damit, dass die moderne Konsumgesellschaft Intelligenz eher bestraft und Dummheit fördert. Das ist doch hier in Deutschland nicht anders: Dschungelcamp und Konsorten.
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14043

Beitrag(#1722330) Verfasst am: 26.01.2012, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
Ja klar, es gibt darüber auch einen (sehenswerten) Film: Idiocracy [Trailer]

Du verwechselst da was: Der Film ist ein einzelnes Beispiel für Verdummung, kein Beleg.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 161

Beitrag(#1722359) Verfasst am: 26.01.2012, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.

Das hat ja nichts mit Genetik zu tun, sondern eher damit, dass die moderne Konsumgesellschaft Intelligenz eher bestraft und Dummheit fördert. Das ist doch hier in Deutschland nicht anders: Dschungelcamp und Konsorten.

Wetten Dass ..., Feste der Volksmusik, Musikantenstadl...
Verdummung von Staatswegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1722368) Verfasst am: 26.01.2012, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Aretny hat folgendes geschrieben:

Ich meine ist es möglich dass ein Mensch der (übertrieben ausgedrückt) anderswo gute Chancen gehabt hätte vier Doktortitel in Naturwissenschaften zu machen, in einer anderen Kultur glück hat wenn er einen Hund von einer Maus unterscheiden kann?

ja sicher. wenn er irgendwo im urwald aufwaechst, ohne schulen, dann lernt er wahrscheinlich nicht einmal lesen: Schulterzucken
aber hund und maus wird er dann wohl unterscheiden lernen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#1722385) Verfasst am: 26.01.2012, 22:40    Titel: Re: Kann Kultur verdummen? Antworten mit Zitat

Aretny hat folgendes geschrieben:
Können bestimmte Kulturen mit ungewöhnlichen Schwerpunkten/Erziehung dazu führen dass die Menschen die innerhalb dieser Kultur leben, im Vergleich zu andersgearteten Kulturen, intellektuelle Deffizite aufweisen?


Wenn es sich um Sub-Kultur handelt, mit Sicherheit.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1716

Beitrag(#1722481) Verfasst am: 27.01.2012, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Argeleb hat folgendes geschrieben:
Ja klar, es gibt darüber auch einen (sehenswerten) Film: Idiocracy [Trailer]

Du verwechselst da was: Der Film ist ein einzelnes Beispiel für Verdummung, kein Beleg.

Und vor allem ist es eine Satire. Aber du kannst doch bestimmt nicht leugnen, dass das Fernsehprogramm der Privaten eher der Verdummung Vorschub leistet. Und in den USA sind die doch bestimmt noch viel weiter. Wir in Deutschland, so habe ich mal gelesen, bekommen eigentlich nur die hochwertigen US-Produktionen zu Gesicht (Dr. House, Big Bang Theory etc.), aber der Müll, der in den Staaten ausgestrahlt wird, ist noch unterirdischer, als das, was sie bei uns zeigen.
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aretny
Als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.12.2011
Beiträge: 119

Beitrag(#1722559) Verfasst am: 27.01.2012, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit Darwin in Idiocracy stimmt ja, auch nicht so wie die das meinen.
Wenn Intelligenz kein Selektionsvorteil ist dann wird sie wohl schwinden...

Dazu kann man dann wohl sagen dass der oft bemühte Satz
"Es vermehren sich die Falschen." nicht stimmt, es ist nur so dass die Falschen die Kinder erziehen.
_________________
Celebrate diversity, and promote discord.
Celebrate equality, and promote unity.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1722561) Verfasst am: 27.01.2012, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

cem hat folgendes geschrieben:
Argeleb hat folgendes geschrieben:
Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.

Das hat ja nichts mit Genetik zu tun, sondern eher damit, dass die moderne Konsumgesellschaft Intelligenz eher bestraft und Dummheit fördert. Das ist doch hier in Deutschland nicht anders: Dschungelcamp und Konsorten.

Wetten Dass ..., Feste der Volksmusik, Musikantenstadl...
Verdummung von Staatswegen
Jetzt wird's interessant: Inwiefern, jetzt mal ernst genommen, verdummen diese Formate denn?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Aretny
Als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.12.2011
Beiträge: 119

Beitrag(#1722567) Verfasst am: 27.01.2012, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Also die gennanten Formate verdummen mM nicht, was ich aber problematisch finde ist so etwas wie Big Brother, da dort Bildungsdeffizite und eindeutige Charakterschwächen vom publikum honoriert wurden/werden*.




*habe mir aus Jux einige mal die 1/2 Staffel angesehen, wie das heute ist weiß ich nicht, die sollen ja nun für Jahre in einem Dorf leben müßen, meiner Meinung nach schlimmer als Jede form von Knast zynisches Grinsen möglicherweise aber gerechtfertigt zwinkern
_________________
Celebrate diversity, and promote discord.
Celebrate equality, and promote unity.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 13518
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1722613) Verfasst am: 27.01.2012, 13:05    Titel: Re: Kann Kultur verdummen? Antworten mit Zitat

Aretny hat folgendes geschrieben:
Können bestimmte Kulturen mit ungewöhnlichen Schwerpunkten/Erziehung dazu führen dass die Menschen die innerhalb dieser Kultur leben, im Vergleich zu andersgearteten Kulturen, intellektuelle Deffizite aufweisen?

Ich meine ja, ganz gewiß. Die Frage ist nur, was du unter einem "intellektuellem Defizit" verstehst. Tatsache ist doch wohl, daß ein Mensch, der erstens völlig falsche Sachen lernt (der ganze Schund, der einem Kind als Religion, Brauchtum, Aberglauben usw. eingegeben wird) und dem zweitens die so oft erwähnten "Bildungschancen" völlig fehlen, zu einer Art Vollidiot wird: Sieh dir die Leute in den muslimischen Ländern an, die sich selber und andere in die Luft sprengen. Die sind doch im Schnitt keinesfalls weniger intelligent als wir!
Auch wenn einer aus genetischen Gründen natürliche Intelligenz besitzt, also mehr Köpfchen hat als die anderen: Bildung ist Werkzeug für den Intellekt. Und ohne Werkzeug ist der der beste Handwerker ein armes Würstchen. Und wer das falsche Werkzeug in die Hände bekommt, der baut nur Scheiße.
Schließlich waren wir im Mittelalter genau so dämlich wie die Muslime heute, aber an Kultur hatten wir damals auch schon einiges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14043

Beitrag(#1722646) Verfasst am: 27.01.2012, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Argeleb hat folgendes geschrieben:
Ja klar, es gibt darüber auch einen (sehenswerten) Film: Idiocracy [Trailer]

Du verwechselst da was: Der Film ist ein einzelnes Beispiel für Verdummung, kein Beleg.

Und vor allem ist es eine Satire. Aber du kannst doch bestimmt nicht leugnen, dass das Fernsehprogramm der Privaten eher der Verdummung Vorschub leistet.

Manches davon ja, in der Tat. Nur gehört dieser absolut unterirdische Film dazu.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 161

Beitrag(#1722876) Verfasst am: 28.01.2012, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
cem hat folgendes geschrieben:
Argeleb hat folgendes geschrieben:
Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.

Das hat ja nichts mit Genetik zu tun, sondern eher damit, dass die moderne Konsumgesellschaft Intelligenz eher bestraft und Dummheit fördert. Das ist doch hier in Deutschland nicht anders: Dschungelcamp und Konsorten.

Wetten Dass ..., Feste der Volksmusik, Musikantenstadl...
Verdummung von Staatswegen
Jetzt wird's interessant: Inwiefern, jetzt mal ernst genommen, verdummen diese Formate denn?

Shows (Dschungelcamp, Wetten dass) bieten dem Zuschauer synthetische Gespräche mit synthetischen Menschen, wobei Autentizität vorgegaugelt wird.
In den "Volksmusik"-Sendungen wird dem Zuschauer volkstümliche Musik als Volksmusik verkauft.
Die Sendungen beanspruchen hunderte und tausende Stunden Lebenszeit des Zuschauers und erfüllen den einzigen Zweck ihn vom Umgang mit echten Menschen und echter Musik abzuhalten.

p.s.: Fußball Bundesliga wollte ich in dem Kontext fast auch schon nennen, aber da bin ich mir nicht so ganz sicher. Es könnte ja rein theoretisch sein daß da unterm Strich mehr Leute zum Fußball hingeführt, als davon abgehalten werden. Obwohl ich daran zweifle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1723017) Verfasst am: 28.01.2012, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

cem hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
cem hat folgendes geschrieben:
Argeleb hat folgendes geschrieben:
Aretny hat folgendes geschrieben:
Ich meinte ja das ganze nicht in Richtung Genetik gehend, auch sollte es keinesfalls rassistisch sein.

Das hat ja nichts mit Genetik zu tun, sondern eher damit, dass die moderne Konsumgesellschaft Intelligenz eher bestraft und Dummheit fördert. Das ist doch hier in Deutschland nicht anders: Dschungelcamp und Konsorten.

Wetten Dass ..., Feste der Volksmusik, Musikantenstadl...
Verdummung von Staatswegen
Jetzt wird's interessant: Inwiefern, jetzt mal ernst genommen, verdummen diese Formate denn?

Shows (Dschungelcamp, Wetten dass) bieten dem Zuschauer synthetische Gespräche mit synthetischen Menschen, wobei Autentizität vorgegaugelt wird.
In den "Volksmusik"-Sendungen wird dem Zuschauer volkstümliche Musik als Volksmusik verkauft.
Die Sendungen beanspruchen hunderte und tausende Stunden Lebenszeit des Zuschauers und erfüllen den einzigen Zweck ihn vom Umgang mit echten Menschen und echter Musik abzuhalten.

p.s.: Fußball Bundesliga wollte ich in dem Kontext fast auch schon nennen, aber da bin ich mir nicht so ganz sicher. Es könnte ja rein theoretisch sein daß da unterm Strich mehr Leute zum Fußball hingeführt, als davon abgehalten werden. Obwohl ich daran zweifle.
Würdest du zustimmen, dass Musik, die du nicht magst aintelektuell ist?
Ja, ich gebe ja schon zu, dass das eine Falle ist. Aber wer von Verdummung etc. spricht muss schon klarmachen, was das denn überhaupt ist. Mangel an Bildung lasse ich gelten, divergierende Geschmäcker in der Freizeitunterhaltung dagegen nicht.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 27115
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1723019) Verfasst am: 28.01.2012, 20:11    Titel: Re: Kann Kultur verdummen? Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aretny hat folgendes geschrieben:
Können bestimmte Kulturen mit ungewöhnlichen Schwerpunkten/Erziehung dazu führen dass die Menschen die innerhalb dieser Kultur leben, im Vergleich zu andersgearteten Kulturen, intellektuelle Deffizite aufweisen?

Ich meine ja, ganz gewiß. Die Frage ist nur, was du unter einem "intellektuellem Defizit" verstehst. Tatsache ist doch wohl, daß ein Mensch, der erstens völlig falsche Sachen lernt (der ganze Schund, der einem Kind als Religion, Brauchtum, Aberglauben usw. eingegeben wird) und dem zweitens die so oft erwähnten "Bildungschancen" völlig fehlen, zu einer Art Vollidiot wird: Sieh dir die Leute in den muslimischen Ländern an, die sich selber und andere in die Luft sprengen. Die sind doch im Schnitt keinesfalls weniger intelligent als wir!
Auch wenn einer aus genetischen Gründen natürliche Intelligenz besitzt, also mehr Köpfchen hat als die anderen: Bildung ist Werkzeug für den Intellekt. Und ohne Werkzeug ist der der beste Handwerker ein armes Würstchen. Und wer das falsche Werkzeug in die Hände bekommt, der baut nur Scheiße.
Schließlich waren wir im Mittelalter genau so dämlich wie die Muslime heute, aber an Kultur hatten wir damals auch schon einiges.


Es soll auch Leute geben, die alle Kunst, die sie nicht verstehen, für keine Kunst halten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1723026) Verfasst am: 28.01.2012, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ausgangsfrage: Kann Kultur verdummen? erhält ein klares ja als Antwort. (Vorausgesetzt es ist überhaupt etwas vorhanden, was sich verdummen lässt.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 161

Beitrag(#1723097) Verfasst am: 29.01.2012, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Würdest du zustimmen, dass Musik, die du nicht magst aintelektuell ist?

Keinesfalls. Intelektuelle Musik langweilt mich gelegentlich. Aber weder sind Geschmäcker hier das Thema, noch halte ich Intelektualitätsgrad für ein sinnvolles Kriterium zur Klassifikation von Musik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1723103) Verfasst am: 29.01.2012, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

cem hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Würdest du zustimmen, dass Musik, die du nicht magst aintelektuell ist?

Keinesfalls. Intelektuelle Musik langweilt mich gelegentlich. Aber weder sind Geschmäcker hier das Thema, noch halte ich Intelektualitätsgrad für ein sinnvolles Kriterium zur Klassifikation von Musik.
Und was hast du dann gegen Volksmusik? Das scheint mir vollkommen eine Geschmacksfrage zu sein.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Tarvoc
Ad Maiorem Gloriam Minervae



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 31692
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1723112) Verfasst am: 29.01.2012, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Volksmusik ist in der Tat eine Frage des Geschmacks. Entweder man mag Volksmusik, oder man hat Geschmack. freakteach
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 13518
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1723144) Verfasst am: 29.01.2012, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Volksmusik ist in der Tat eine Frage des Geschmacks. Entweder man mag Volksmusik, oder man hat Geschmack. freakteach

Offenbar hat dich auch schon was verdummt. Wohl zu viel Hip-Hop (= Plemm-Plemm) gehört?
Es gibt in der klassischen Musik Werke von weltberühmten Komponisten, denen Volksmusik zugrunde liegt. Schon mal eine Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt gehört? Auch in der Oper "Carmen" ist jede Menge spanische Volksmusik verarbeitet. Und so weiter, da gibts mehr als du ahnst.
Auch gestatte ich mir die Vermutung, daß die Rap-Musik wohl auch ursprünglich zur Volksmusik gehörte - oder? Und der gute alte New-Orleans-Jazz?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
Ad Maiorem Gloriam Minervae



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 31692
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1723146) Verfasst am: 29.01.2012, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es gibt in der klassischen Musik Werke von weltberühmten Komponisten, denen Volksmusik zugrunde liegt.

Es sollte eigentlich aus dem Kontext klar sein, dass das nicht gemeint war. Das erste Mal, dass das Wort in diesem Thread auftrat, war in Zusammenhang mit "Musikantenstadl".
Streng genommen ist das aber natürlich eigentlich noch nicht mal Volksmusik, sondern Kulturindustrie. So gesehen hast du natürlich Recht. freakteach
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 161

Beitrag(#1723162) Verfasst am: 29.01.2012, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte eigentlich, ich hätte meinen Punkt klar gemacht:

cem hat folgendes geschrieben:

In den "Volksmusik"-Sendungen wird dem Zuschauer volkstümliche Musik als Volksmusik verkauft.


Eine Spielart von Verdummung ist es Authentizität vorzutäuschen, dem Hörer dann aber nur einen synthetischen Abklatsch zu verkaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1723256) Verfasst am: 29.01.2012, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

cem hat folgendes geschrieben:
Ich dachte eigentlich, ich hätte meinen Punkt klar gemacht:

cem hat folgendes geschrieben:

In den "Volksmusik"-Sendungen wird dem Zuschauer volkstümliche Musik als Volksmusik verkauft.


Eine Spielart von Verdummung ist es Authentizität vorzutäuschen, dem Hörer dann aber nur einen synthetischen Abklatsch zu verkaufen.
Ich sehe mir das ja gewöhnlich nicht an, aber die Behauptung, hier werde dokumentarisch die traditionelle Musik fremder Kulturen aus deutschen Landen (sowie Bayern) vorgestellt ist mir im Zusammenhang mit dem Musikantenstadl bisher nicht untergekommen.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 13518
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1723489) Verfasst am: 30.01.2012, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wirklich echte bayerische Volksmusik gibts im Radio bei Bayern I jeden Abend zwischen 19 und 20 Uhr. Und die hat mit dem Zeug im Mutantenstadel nicht die geringste Ähnlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 161

Beitrag(#1723529) Verfasst am: 30.01.2012, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Man könnte argumentieren, daß selbst eine dokumentarisch aufgezogene Volksmusiksendung nicht mehr so ganz das wahre sei, weil das improvisatorische und das kommunikative Element fehlt. Aber laß uns nicht an allem rummäkeln. Gut gemachte Dokumentation vermittelt durchaus einen Eindruck und Anregungen. Im Gegensatz zum seichten Synthetikprodukt a la Musikantenstadel, der schreckt eher ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group