Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Künstliche Intelligenz - Interssante Nachrichten aus der Praxis

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1610423) Verfasst am: 15.02.2011, 11:56    Titel: Künstliche Intelligenz - Interssante Nachrichten aus der Praxis Antworten mit Zitat

Also, ich habe tatsächlich bisher keinen Thread zu KI finden können, daher mache ich jetzt mal einen auf. Es gibt zwar einen zur Roboter-Fussball-WM, was ja auch damit zusammenhängt, aber speziell zur Computer-Intelligenz gibt es bisher offenbar nix.

Das Schachduell mit "Deep Blue" sollte ja zumindest einigermaßen bekannt sein. Jetzt gibt es ein Jeopardy-Duell.



Mensch gegen Maschine - Computer im "Jeopardy"-Duell

Computer
Watson gegen die Menschheit


Zitat:
In dieser Woche läuft im US-Fernsehen ein denkwürdiger Wettkampf: Ein Supercomputer von IBM tritt in einer Quizshow gegen die besten menschlichen Kandidaten an - beginnt, nach Jahrzehnten der Enttäuschungen, das Zeitalter der "Künstlichen Intelligenz"?

Dieser Computer muss auf wahrlich verzwickte Fragen gefasst sein: Was begann am 4. November 1979 und dauerte 444 Tage? Für welchen Beweis ist der heilige Anselm berühmt? Welche Büroartikel heißen in Frankreich ihrer Form wegen auch Posaunen*?

Solche Rätsel präsentiert das TV-Quiz "Jeopardy". In den USA läuft es seit Jahrzehnten mit Erfolg. Diese Woche aber, Montag bis Mittwoch, ist ein Wettkampf zu erleben, wie es ihn nie zuvor im Fernsehen gab: Der Computer "Watson", entwickelt von IBM, tritt an gegen zwei der besten "Jeopardy"-Spieler aller Zeiten. Eine Million Dollar bekommt der Sieger.

Einen gewöhnlichen Computer überfordert schon die Frage, wie spät es ist; er hat von natürlicher Sprache keine Ahnung. Watson dagegen schlägt sich, nach vier Jahren Vorbereitung, beängstigend gut. Mitte Januar gewann er bereits ein Test-Match gegen seine beiden Kontrahenten Ken Jennings und Brad Rutter.



Eigentlich hätte ich ja gesagt, dass es kein Problem darstellen dürfte, einen Computer zu entwickeln, der eine ausreichend große Datenbank hat auf die er auch in entsprechend kurzer Zeit zugreifen und die Lösung präsentieren kann. Allerdings hätte ich dann nicht bedacht, dass die Fragen für den Computer verständlich formuliert sein müssen, damit er die korrekten geforderten Lösungen überhaupt finden kann. Es dürfte in der Tat spannend werden, wie sich der Computer darin schlägt, die menschliche Sprache in für ihn eindeutige Suchanfragen zu transformieren.


100.000.000 Suchergebnisse a la Google dürften ihm bei dem Quiz also kaum hilfreich sein. zwinkern


Supercomputer "Watson"
Mensch und Maschine im Kopf-an-Kopf-Rennen

Zitat:
Wie ein Streber wirkte IBMs Supercomputer "Watson", als er in der US- Quizshow "Jeopardy" gegen zwei menschliche Champions antrat. Zwar konnte der mächtige Rechner blitzschnell Wissen aus seiner gigantischen Datenbank abfragen. Mit dezenten Zwischentönen konnte der Computer wenig anfangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1610439) Verfasst am: 15.02.2011, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Juhu, mal wieder Spracherkennung mit künstlicher Intelligenz verwechselt... Mit den Augen rollen

sagen wir mal so: Ein solches System würde von KI zwar definitiv profitieren, nötig ist sie aber nicht.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 6673

Beitrag(#2059359) Verfasst am: 18.06.2016, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spektrum.de/news/interview-die-unterschaetzten-risiken-der-kuenstlichen-intelligenz/1377620

t. metzinger immer mit blick auf und kritik bezüglich herrschende(r) ökonomische(r) verhältnisse. das gefällt mir.

für mich wäre der test zur Feststellung von Intelligenz bestanden, wenn sich die ki ziemlich schnell selbst erschießt bzw die death-taste drückt. ok, wenn sie sich sterilisiert reicht auch.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group