Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Geert Wilders dreht jetzt voellig durch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421195) Verfasst am: 23.01.2010, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
....Wilders bloss ein Hetzer ist, der jeden rassistischen Müll behaupten würde, wenn er damit nur Stimmen fangen kann.


Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?
Und welche Aussagen von GW würdest du als rassistisch bezeichnen ?


Jedenfalls betrachte ich deine Aussagen "Nachthemd und Kopfwindel" als grob rassistisch.

Nachdem ich dich ja nun schon ein wenig kenne, könnte ich auch alleine daraus, dass du Wilders verteidigst, darauf schließen, dass dieser ein rassistischer Hetzer übelster Sorte ist.


Du gehörst offensichtlich zu denen, die einen Chaplin wegen seines Lächerlichmachens Hitlers als "rassistisch" zerpflückt hättest, während du Hitlers Rassismus kleingeistig ignoriert hättest.

Kennst du den Unterschied zwischen einer Ideologie und einer Rasse ? zynisches Grinsen


Kläglicher Versuch deine tiefbraunen Aussagen in ein antirassistisches Gewand zu packen.

"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.
Schon mal daran gedacht, daß deine Wahrnehmung der Realität etwas getrübt ist ?
Glaubst du tatsächlich, daß irgend ein normaler Mensch mit ein bischen Verstand vor solchen lächerlichen Figuren Respekt hat und vor einer solch lächerlich dummdreisten faschistoiden Ideologie ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1421200) Verfasst am: 23.01.2010, 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
....Wilders bloss ein Hetzer ist, der jeden rassistischen Müll behaupten würde, wenn er damit nur Stimmen fangen kann.


Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?
Und welche Aussagen von GW würdest du als rassistisch bezeichnen ?


Jedenfalls betrachte ich deine Aussagen "Nachthemd und Kopfwindel" als grob rassistisch.

Nachdem ich dich ja nun schon ein wenig kenne, könnte ich auch alleine daraus, dass du Wilders verteidigst, darauf schließen, dass dieser ein rassistischer Hetzer übelster Sorte ist.


Du gehörst offensichtlich zu denen, die einen Chaplin wegen seines Lächerlichmachens Hitlers als "rassistisch" zerpflückt hättest, während du Hitlers Rassismus kleingeistig ignoriert hättest.

Kennst du den Unterschied zwischen einer Ideologie und einer Rasse ? zynisches Grinsen


Kläglicher Versuch deine tiefbraunen Aussagen in ein antirassistisches Gewand zu packen.

"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.
Schon mal daran gedacht, daß deine Wahrnehmung der Realität etwas getrübt ist ?
Glaubst du tatsächlich, daß irgend ein normaler Mensch mit ein bischen Verstand vor solchen lächerlichen Figuren Respekt hat und vor einer solch lächerlich dummdreisten faschistoiden Ideologie ?

Es geht nicht um solche "Figuren". Es geht um eine Volksgruppe die du immer und immer wieder auf NPD-Niveau verunglimpfst. Troll dich bitte endlich zu deinen Gesinnungskameraden. Für deinen braunen Müll ist hier kein Platz. Winken
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421201) Verfasst am: 23.01.2010, 02:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
....Wilders bloss ein Hetzer ist, der jeden rassistischen Müll behaupten würde, wenn er damit nur Stimmen fangen kann.


Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?
Und welche Aussagen von GW würdest du als rassistisch bezeichnen ?


Jedenfalls betrachte ich deine Aussagen "Nachthemd und Kopfwindel" als grob rassistisch.

Nachdem ich dich ja nun schon ein wenig kenne, könnte ich auch alleine daraus, dass du Wilders verteidigst, darauf schließen, dass dieser ein rassistischer Hetzer übelster Sorte ist.


Du gehörst offensichtlich zu denen, die einen Chaplin wegen seines Lächerlichmachens Hitlers als "rassistisch" zerpflückt hättest, während du Hitlers Rassismus kleingeistig ignoriert hättest.

Kennst du den Unterschied zwischen einer Ideologie und einer Rasse ? zynisches Grinsen


Ich kenne ihn. Du anscheinend nicht, sonst würdest du den Unterschied zwischen Angriffen auf die Verkörperung einer Ideologie und Angriffe auf eine Volksgruppe erkennen.


Soso, du willst also den Unterschied kennen, benennen kannst du ihn allerdings nicht.
Daß es eine Ideologie Islam gibt, darüber dürfte Konsens herrschen, den Islam als "Rasse" möchte ich dann schon belegt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1421207) Verfasst am: 23.01.2010, 02:23    Titel: Antworten mit Zitat

kamelpeitsche hat folgendes geschrieben:
Wenn du den Vergleich der juristischen Rahmenbedingungen in den Niederlanden mit einem Gulag nicht daneben findest, ist dir aber auch nicht mehr zu helfen.

Den Vergleich find ich auch daneben. Falls Wilders jetzt das Maul gestopft wird, ist das aber eine Annäherung in Richtung der Verhältnisse, die damals in der Sowjetunion geherrscht haben. In Wilders derzeitiger Situation kann ich solche Polemik nachvollziehen. Im derzeitigen Prozess stehe ich deshalb klar auf der Seite von Herrn Wilders.
_________________
Die derzeit einzige politisch korrekte Projektionsfläche für Respektlosigkeit und Hass in Deutschland: Das Christentum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1421208) Verfasst am: 23.01.2010, 02:26    Titel: Re: Geert Wilders dreht jetzt voellig durch Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:


(sorry, wenn ich dich allein mit dem Anblick Wilders jetzt beleidige.)


Das Bild ist keineswegs beleidigend für Beachbernie, sondern sagt sehr sehr viel über Wilders und seine Anhänger aus.


Butter bei die Fische!
_________________
Die derzeit einzige politisch korrekte Projektionsfläche für Respektlosigkeit und Hass in Deutschland: Das Christentum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1421215) Verfasst am: 23.01.2010, 02:39    Titel: Re: Geert Wilders dreht jetzt voellig durch Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:



Ich glaube, wenn Wilders eine Kugel grünes Pistazieneis lutschen würde, fändest du das auch eine "bodenlose Unverschaemtheit", weil er als Islamophober damit die Farbe des Islam beleidigt.



Wie kommst Du darauf, dass ich ein Problem mit Blondies Krawattenfarbe haette? Von mir aus koennte er sie sich auch als Kopftuch um die Birne binden. Sich an Kleiderfragen aufgeilen, das ueberlasse ich gerne anderen, totalitaereren und blonderen Naturen.

Es geht darum, dass dieser Feigling den Staat als "stalinistisch" beschimpft und diffamiert, hinter dessen Polizei er sich versteckt. Heuchlerischer geht's kaum noch.

Ochje, das bischen Polemik bringt dich doch nicht auf die Palme, beachbernie. Natürlich ist Wilders ein Hassobjekt für dich, verständlich. Damit bist du sicher nicht alleine.
Man muss jedoch nicht jede Silbe von dem, was er von sich gibt toll finden, wenn man anerkennen will, dass er zumindest für seine Überzeugungen gerade steht.
Der Typ lebt permanent unter Personenschutz, muss ständig seinen Aufenthaltsort wechseln und steht auf der Abschussliste von Supermoslems und Linksradikalen sehr sehr weit oben und daran wird sich in absehbarerZeit wohl nichts ändern.
So zu leben ist keine Freude - sowas riskiert man nicht mal eben, weil man mit irgendeiner Masche auf Wählerfang gehen will. Dem Mann nehme ich zumindest ab, dass er von seiner Sache überzeugt ist und bereit ist, dafür persönliche Opfer zu bringen. Sowas ist heute verdammt selten - davor habe ich Respekt.

Wenn irgendein amtierender, demokratischer Politiker derzeit in Europa nicht feige und heuchlerisch ist, dann Wilders!
_________________
Die derzeit einzige politisch korrekte Projektionsfläche für Respektlosigkeit und Hass in Deutschland: Das Christentum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421233) Verfasst am: 23.01.2010, 04:09    Titel: Antworten mit Zitat

Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
....Wilders bloss ein Hetzer ist, der jeden rassistischen Müll behaupten würde, wenn er damit nur Stimmen fangen kann.


Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?
Und welche Aussagen von GW würdest du als rassistisch bezeichnen ?


Jedenfalls betrachte ich deine Aussagen "Nachthemd und Kopfwindel" als grob rassistisch.

Nachdem ich dich ja nun schon ein wenig kenne, könnte ich auch alleine daraus, dass du Wilders verteidigst, darauf schließen, dass dieser ein rassistischer Hetzer übelster Sorte ist.


Du gehörst offensichtlich zu denen, die einen Chaplin wegen seines Lächerlichmachens Hitlers als "rassistisch" zerpflückt hättest, während du Hitlers Rassismus kleingeistig ignoriert hättest.

Kennst du den Unterschied zwischen einer Ideologie und einer Rasse ? zynisches Grinsen


Kläglicher Versuch deine tiefbraunen Aussagen in ein antirassistisches Gewand zu packen.

"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.
Schon mal daran gedacht, daß deine Wahrnehmung der Realität etwas getrübt ist ?
Glaubst du tatsächlich, daß irgend ein normaler Mensch mit ein bischen Verstand vor solchen lächerlichen Figuren Respekt hat und vor einer solch lächerlich dummdreisten faschistoiden Ideologie ?

Es geht nicht um solche "Figuren". Es geht um eine Volksgruppe die du immer und immer wieder auf NPD-Niveau verunglimpfst. Troll dich bitte endlich zu deinen Gesinnungskameraden. Für deinen braunen Müll ist hier kein Platz. Winken


Schon wieder mal die Geschichte verdrängt ? Der islamische Mufti von Jerusalem konnte es doch kaum erwarten, in den Nazi-Arsch zu kriechen....
Wenn eine Ideologie der der Nazi ähnlich ist, dann der Islam, der auf NSDAP oder NPD -Niveau andere verunglimpft und gegen sie auf typisch islamischem primitiven NSDAP/NPD Niveau hetzt.

Die simple Frage, inwiefern eine Ideologie wie der Islam eine Rasse sein soll, ist dagegen immer noch nicht beantwortet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421234) Verfasst am: 23.01.2010, 04:10    Titel: Antworten mit Zitat

Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Sir Chaos hat folgendes geschrieben:
....Wilders bloss ein Hetzer ist, der jeden rassistischen Müll behaupten würde, wenn er damit nur Stimmen fangen kann.


Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?
Und welche Aussagen von GW würdest du als rassistisch bezeichnen ?


Jedenfalls betrachte ich deine Aussagen "Nachthemd und Kopfwindel" als grob rassistisch.

Nachdem ich dich ja nun schon ein wenig kenne, könnte ich auch alleine daraus, dass du Wilders verteidigst, darauf schließen, dass dieser ein rassistischer Hetzer übelster Sorte ist.


Du gehörst offensichtlich zu denen, die einen Chaplin wegen seines Lächerlichmachens Hitlers als "rassistisch" zerpflückt hättest, während du Hitlers Rassismus kleingeistig ignoriert hättest.

Kennst du den Unterschied zwischen einer Ideologie und einer Rasse ? zynisches Grinsen


Kläglicher Versuch deine tiefbraunen Aussagen in ein antirassistisches Gewand zu packen.

"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.
Schon mal daran gedacht, daß deine Wahrnehmung der Realität etwas getrübt ist ?
Glaubst du tatsächlich, daß irgend ein normaler Mensch mit ein bischen Verstand vor solchen lächerlichen Figuren Respekt hat und vor einer solch lächerlich dummdreisten faschistoiden Ideologie ?

Es geht nicht um solche "Figuren". Es geht um eine Volksgruppe die du immer und immer wieder auf NPD-Niveau verunglimpfst. Troll dich bitte endlich zu deinen Gesinnungskameraden. Für deinen braunen Müll ist hier kein Platz. Winken


Schon wieder mal die Geschichte verdrängt ? Der islamische Mufti von Jerusalem konnte es doch kaum erwarten, in den Nazi-Arsch zu kriechen....
Wenn eine Ideologie der der Nazi ähnlich ist, dann der Islam, der auf NSDAP oder NPD -Niveau andere verunglimpft und gegen sie auf typisch islamischem primitiven NSDAP/NPD Niveau hetzt.

Die simple Frage, inwiefern eine Ideologie wie der Islam eine Rasse sein soll, ist immer noch nicht beantwortet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1421241) Verfasst am: 23.01.2010, 06:15    Titel: Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Die simple Frage, inwiefern eine Ideologie wie der Islam eine Rasse sein soll, ist dagegen immer noch nicht beantwortet.
ER IST KEINE.
Der Punkt ist das du das scheinbar schon garnicht mehr mitbekommst.
Denn du vermengst hier ständig in deiner Hetze Ideologie/Religion und Ethnie
(und wiegelst damit unter dem Vorwand der Ablehnung/Verachtung einer Ideologie/Religion(Islam) gegen eine Ethnie(Araber) auf(und darin liegt der Rassismus))


Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Sehe ich auch so. An anderer Stelle hat Chili bereits zugegeben, dass er für Araber nur "ehrliche abgrundtiefe Verachtung und Ablehnung" übrig hat. Argh


Yo, für islamo-faschistoide Knallköppe, die sich wie die Nazi einbilden, Herrenmenschen zu sein und anderen Vorschriften machen zu können und die wie lächerliche Memmen und Weicheier über Phobie und Hetze flennen, wenn keiner nach ihre Pfeife tanzt. Mr. Green

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.

_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421266) Verfasst am: 23.01.2010, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Die simple Frage, inwiefern eine Ideologie wie der Islam eine Rasse sein soll, ist dagegen immer noch nicht beantwortet.
ER IST KEINE.
Der Punkt ist das du das scheinbar schon garnicht mehr mitbekommst.
Denn du vermengst hier ständig in deiner Hetze Ideologie/Religion und Ethnie
(und wiegelst damit unter dem Vorwand der Ablehnung/Verachtung einer Ideologie/Religion(Islam) gegen eine Ethnie(Araber) auf(und darin liegt der Rassismus))


Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Sehe ich auch so. An anderer Stelle hat Chili bereits zugegeben, dass er für Araber nur "ehrliche abgrundtiefe Verachtung und Ablehnung" übrig hat. Argh


Yo, für islamo-faschistoide Knallköppe, die sich wie die Nazi einbilden, Herrenmenschen zu sein und anderen Vorschriften machen zu können und die wie lächerliche Memmen und Weicheier über Phobie und Hetze flennen, wenn keiner nach ihre Pfeife tanzt. Mr. Green

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.


Wer vermengt hier was und wer hetzt denn ?
Religion ist auch nur eine Ideologie.
Wenn diese Ideologie und deren Haßprediger gegen Nichtanhänger (sog."Ungläubige" wie mich, ich bin Atheist) hetzt, ja sogar x-mal zu deren Ermordung aufruft, sie als Untermenschen betrachtet, dann kann man sie zu Recht als faschistoid bezeichnen, sie verachten und deren Haßprediger lächerlich machen, wie ich es auch getan habe.

Daraus einen Rassismusvorwurf zu basteln, ist an Absurdität kaum zu überbieten, ich werfe nämlich das Haßbuch samt Haßprediger nicht in einen Topf mit friedlichen "Kuschelmoslems" (analog zu den "Kuschelchristen" ) und lasse mir das auch nicht unterstellen.

Ich werde jedoch die Ideologie Islam erst respektieren, wenn sie mich als Atheist respektiert, denn niemand kann dazu gezwungen werden, eine Ideologie zu respektieren, die ihn nicht respektiert , klar ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1421271) Verfasst am: 23.01.2010, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Die simple Frage, inwiefern eine Ideologie wie der Islam eine Rasse sein soll, ist dagegen immer noch nicht beantwortet.
ER IST KEINE.
Der Punkt ist das du das scheinbar schon garnicht mehr mitbekommst.
Denn du vermengst hier ständig in deiner Hetze Ideologie/Religion und Ethnie
(und wiegelst damit unter dem Vorwand der Ablehnung/Verachtung einer Ideologie/Religion(Islam) gegen eine Ethnie(Araber) auf(und darin liegt der Rassismus))


Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
Sehe ich auch so. An anderer Stelle hat Chili bereits zugegeben, dass er für Araber nur "ehrliche abgrundtiefe Verachtung und Ablehnung" übrig hat. Argh


Yo, für islamo-faschistoide Knallköppe, die sich wie die Nazi einbilden, Herrenmenschen zu sein und anderen Vorschriften machen zu können und die wie lächerliche Memmen und Weicheier über Phobie und Hetze flennen, wenn keiner nach ihre Pfeife tanzt. Mr. Green

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Angkor hat folgendes geschrieben:
"Nachthemd" und "Kopfwindel" tragen Muslime und Christen gleichermaßen. Das hat auch nichts mit Ideologie zu tun sondern ist einfach Tradition. Dass du dich darüber lustig machst, zeigt nur wie weit du mittlerweile nach Rechts abgedriftet bist. Ekelhaft.


Aber natürlich sind für dich die faschistoiden Hetz-Suren des Hetz-Buchs- Koran völlig in Ordnung, ebenso deren lächerlich-freche Interpreten in Nachthemd und Kopfwindel, die primitiv- kriminell noch zur Tötung "Ungläubiger" aufrufen.


Wer vermengt hier was und wer hetzt denn ?

Du, ganz alleine du. Und niemand anderes.



Chilisalsa hat folgendes geschrieben:

Religion ist auch nur eine Ideologie.
Wenn diese Ideologie und deren Haßprediger gegen Nichtanhänger (sog."Ungläubige" wie mich, ich bin Atheist) hetzt, ja sogar x-mal zu deren Ermordung aufruft, sie als Untermenschen betrachtet, dann kann man sie zu Recht als faschistoid bezeichnen, sie verachten und deren Haßprediger lächerlich machen, wie ich es auch getan habe.

Daraus einen Rassismusvorwurf zu basteln, ist an Absurdität kaum zu überbieten, ich werfe nämlich das Haßbuch samt Haßprediger nicht in einen Topf mit friedlichen "Kuschelmoslems" (analog zu den "Kuschelchristen" ) und lasse mir das auch nicht unterstellen.

Ich werde jedoch die Ideologie Islam erst respektieren, wenn sie mich als Atheist respektiert, denn niemand kann dazu gezwungen werden, eine Ideologie zu respektieren, die ihn nicht respektiert , klar ?

Kapierst du es wirklich nicht oder stellst du dich jetzt blöd, weil du dem Rassismusvorwurf entgehen willst?
Die Frage ist ernst, da DeHerg nun wirklich eindeutig dargelegt hat, was an deiner Argumentation rassistisch ist und was eben nicht bloße, legitime Islamkritik ist.

Chili, du sprichst davon, dass du Araber (eine Volksgruppe!) abgrundtief verachtest. Du verunglimpfst diese Volksgruppe mit Worten wie "Nachthemd" und "Kopfwindel". An keiner Stelle bist du dazu in der Lage zwischen Islam, Muslimen und sogar Arabern (einer Volksgruppe von Juden, Christen und Muslimen!!!) zu differenzieren.
Und genau deshalb bist du eben kein Islamkritiker sondern ein Rassist, der seine tiefbraunen Ansichten in eine ziemlich flache islamkritische Argumentation steckt.
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#1421276) Verfasst am: 23.01.2010, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem, @chilisalsa, für mich persönlich mit deiner Vermengung von Islam und Islamismus ist der, dass ich mir nicht den Luxus erlauben kann, über den du in deiner Position verfügst.

Wenn pauschal das Bild erzeugt wird, dass jeder Moslem eine potentielle Gefahr darstellt, da jeder Moslem Gefahr laeuft einem 1:1 Auslegungsdrang des Korans irgendwann zum Opfer zu fallen, dann betrifft es mich direkt, weil meine gesamte Familie zu 100% von sich sagt, dass sie Moslems sind, egal wie sie das dann im Alltag ausleben.

Mein Bekannten- und Freundeskreis in Istanbul besteht zu 95% aus Moslems, also bin ich komplett von Leuten umgeben, die einer faschistoiden Religion folgen und nichts anderes vorhaben, als die ganze Welt unter eine islamische Herrschaft zu bringen.


Und das macht deine Ansichten so absurd... sicherlich muss man gegen islamistische Denkweisen vorgehen, aber du vermittelst den Eindruck, als ob, weil der Koran in sich unmenschlich und brutal sei, müsse es jeder Muslim auch sein, da er sich ja zu dem Buch bekenne.

Und man geilt sich auch gerne daran auf, dass, weil die einzelnen islamischen Ausrichtungen derart zerklüftet und uneins sind, dass es mit einer Reform, die alle Moslems anerkennen würden, sehr schlecht aussieht.

Aber man nimmt deswegen gar nicht mehr wahr, dass selbst ohne eine Reform viele, sehr viele, ja sogar die Mehrheit der Muslime ein Leben führen, dass auch ohne diese Reformation seitens von Gelehrten ein funktionierendes Miteinander auch mit anderen Konfessionen ermöglicht.

Ich musste bei deiner "Kopfwindel"-Beschreibung unweigerlich an meine Grossmutter denken, die Mathematikprofessorin war, schon in ihrer Jugend im osmanischen Reich niemals ein Kopftuch sondern immer nur eine Kopfwindel à la

getragen hat, diesen natürlich wenn sie unterrichtete immer abnahm, nicht eingehaltene Gebetszeiten abends nachholte und niemals in irgendeiner Weise der Religion einen Platz in ihrem Leben gab, der über das Privatleben hinausging... ich war damals zu ihren Lebzeiten noch zu jung, um sie mal auf kritische Passagen des Koran hin anzusprechen.

Aber das waere ja auch irrelevant gewesen... allein schon der Umstand, dass sie als ihre Religion den Islam angibt, machte sie ja zu einer Gefahr, der ich mir gar nicht bewusst war. Wenn ich auch noch überlege, dass ich zu der Zeit in Köln-Niehl einen katholischen Kindergarten besuchte, wird mir Angst und Bang, weil ich gar nicht ahnte in welcher Gefahr ich mich befand, wenn sie denn rausgefunden haette, dass ich brav mit den anderen in die Kirche ging und über Jesus alles lernte, bevor ich überhaupt das "M" von Mohamed jemals bewusst gehört hatte.

Ist meine Familie eine Ausnahme? Nein, sie ist nur eine von sehr, sehr vielen, die den Islam so auslegen können, dass es sie nur privat interessiert und einem Zusammenleben nicht im Wege steht. Unglaublich, dass manche auch ohne eine offizielle Reformierung ihres Glaubens dazu in der Lage sind... wo sie doch eigentlich willenlos sind und nur ihren religiösen niederen Instinkten folgen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir Chaos
Heilvolles Durcheinander



Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 974
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitrag(#1421281) Verfasst am: 23.01.2010, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt verwirr den armen Chilisalsa nicht mit Fakten. In einem derart kleinen Geist hat nur ein Gedanke auf einmal Platz, und seiner ist nunmal von "Alle Moslems sind Terroristen" belegt.
_________________
Illusion: Zu schön, um wahr zu sein.
Realität: Zu wahr, um schön zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32684
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1421290) Verfasst am: 23.01.2010, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Daß es eine Ideologie Islam gibt, darüber dürfte Konsens herrschen.

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Religion ist auch nur eine Ideologie.

Nein.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1421316) Verfasst am: 23.01.2010, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

ateyim hat folgendes geschrieben:
Das Problem, @chilisalsa, für mich persönlich mit deiner Vermengung von Islam und Islamismus ist der, dass ich mir nicht den Luxus erlauben kann, über den du in deiner Position verfügst.

Wenn pauschal das Bild erzeugt wird, dass jeder Moslem eine potentielle Gefahr darstellt, da jeder Moslem Gefahr laeuft einem 1:1 Auslegungsdrang des Korans irgendwann zum Opfer zu fallen, dann betrifft es mich direkt, weil meine gesamte Familie zu 100% von sich sagt, dass sie Moslems sind, egal wie sie das dann im Alltag ausleben.

Mein Bekannten- und Freundeskreis in Istanbul besteht zu 95% aus Moslems, also bin ich komplett von Leuten umgeben, die einer faschistoiden Religion folgen und nichts anderes vorhaben, als die ganze Welt unter eine islamische Herrschaft zu bringen.


Und das macht deine Ansichten so absurd... sicherlich muss man gegen islamistische Denkweisen vorgehen, aber du vermittelst den Eindruck, als ob, weil der Koran in sich unmenschlich und brutal sei, müsse es jeder Muslim auch sein, da er sich ja zu dem Buch bekenne.

Und man geilt sich auch gerne daran auf, dass, weil die einzelnen islamischen Ausrichtungen derart zerklüftet und uneins sind, dass es mit einer Reform, die alle Moslems anerkennen würden, sehr schlecht aussieht.

Aber man nimmt deswegen gar nicht mehr wahr, dass selbst ohne eine Reform viele, sehr viele, ja sogar die Mehrheit der Muslime ein Leben führen, dass auch ohne diese Reformation seitens von Gelehrten ein funktionierendes Miteinander auch mit anderen Konfessionen ermöglicht.

Ich musste bei deiner "Kopfwindel"-Beschreibung unweigerlich an meine Grossmutter denken, die Mathematikprofessorin war, schon in ihrer Jugend im osmanischen Reich niemals ein Kopftuch sondern immer nur eine Kopfwindel à la

getragen hat, diesen natürlich wenn sie unterrichtete immer abnahm, nicht eingehaltene Gebetszeiten abends nachholte und niemals in irgendeiner Weise der Religion einen Platz in ihrem Leben gab, der über das Privatleben hinausging... ich war damals zu ihren Lebzeiten noch zu jung, um sie mal auf kritische Passagen des Koran hin anzusprechen.

Aber das waere ja auch irrelevant gewesen... allein schon der Umstand, dass sie als ihre Religion den Islam angibt, machte sie ja zu einer Gefahr, der ich mir gar nicht bewusst war. Wenn ich auch noch überlege, dass ich zu der Zeit in Köln-Niehl einen katholischen Kindergarten besuchte, wird mir Angst und Bang, weil ich gar nicht ahnte in welcher Gefahr ich mich befand, wenn sie denn rausgefunden haette, dass ich brav mit den anderen in die Kirche ging und über Jesus alles lernte, bevor ich überhaupt das "M" von Mohamed jemals bewusst gehört hatte.

Ist meine Familie eine Ausnahme? Nein, sie ist nur eine von sehr, sehr vielen, die den Islam so auslegen können, dass es sie nur privat interessiert und einem Zusammenleben nicht im Wege steht. Unglaublich, dass manche auch ohne eine offizielle Reformierung ihres Glaubens dazu in der Lage sind... wo sie doch eigentlich willenlos sind und nur ihren religiösen niederen Instinkten folgen können.


Was ich nicht verstehe ist, weshalb sich Kuschelmoslems bei berechtigter Kritik an fundamentalistischen Haßpredigern und der 1:1 Koranauslegung überhaupt persönlich angesprochen fühlen, die Kuschelchristen sind es ja auch nicht, wenn auf die Verbrechen der Kirchen hingewiesen wird.
Kann es sein, daß man sich doch insgeheim mit den Haßpredigern solidarisch fühlt, sich in Wahrheit inhaltlich gar nicht so sehr an den kritisierten Punkten stört, sondern vielmehr an der Kritik, die nicht als Selbstverständlichkeit in einer freiheitlichen Gesellschaft, in der jede Ideologie kritisiert werden kann, akzeptiert wird ?
Irgendwie fühlt man sich verarscht, wenn statt inhaltlicher Auseinandersetzung mit berechtigter Kritik jedesmal ein kindisches Gejammer über Diskriminierung, "Phobie", Feindschaft und Vorurteilen , Rassismus und anderem Käse losgeht, von jedem Erwachsenen kann man ein Maß an Willen zur Selbstkritik vorraussetzen, Selbstkritik ermöglicht notwendige und sinnvolle Korrekturen.

Wer aber meint, er mache sowieso alles richtig, wenn es dann schief geht, sich vor der Verantwortung für sein eigenes Handeln drückt und infantil anderen die Schuld für das eigene Versagen zuschiebt, wird auf wenig Akzeptanz treffen.

Es ist nun mal so, daß Anhängern einer Ideologie durchaus die Auseinandersetzung mit der Kritik an ihrer Ideologie zuzumuten ist , das gilt für alle Ideologien, auch für den Islam .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1421341) Verfasst am: 23.01.2010, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Chilisalsa hat folgendes geschrieben:


Was ich nicht verstehe ist, weshalb sich Kuschelmoslems bei berechtigter Kritik an fundamentalistischen Haßpredigern und der 1:1 Koranauslegung überhaupt persönlich angesprochen fühlen



Wen konkret meinst du damit eigentlich? Ateyim? Beachbernie? tillich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I.R
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.10.2006
Beiträge: 9142

Beitrag(#1421380) Verfasst am: 23.01.2010, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

ateyim hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?


Nur aus Neugier: was bewegt einen hier nicht hinter 'Hassprediger' einfach einen Punkt zu setzen, sondern noch die gefettete Ergaenzung anzufügen?

Fundierte Islamkritik, was sonst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-MEM-
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 221
Wohnort: Leipzig

Beitrag(#1421521) Verfasst am: 23.01.2010, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Deutsche Übersetzung der Rede von Geert Wilders vor dem Amsterdamer Gericht
am 20. Januar 2010

"Herr Vorsitzender, hohes Gericht, ich würde gerne einige Minuten meines Rederechts
in Anspruch nehmen. Und ich würde gerne damit beginnen, zu sagen, dass von allem
was wir erreicht haben, die Freiheit unser höchstes und zugleich zerbrechlichstes Gut ist.

Ihr haben Menschen ihr Leben gewidmet, und dafür haben Menschen ihr Leben gelassen.
Unsere Freiheit in diesem Land ist die Frucht von Jahrhunderten. Sie ist das Resultat einer
Geschichte, die nichts Vergleichbares kennt und sie hat uns dahin gebracht, wo wir heute
alle stehen. Ich glaube von ganzem Herzen und tief in meiner Seele, dass die Freiheit in
den Niederlanden in Gefahr ist.

Dieses Erbe, von dem Generationen nur träumen durften, ist genau diese Freiheit, die
nicht länger eine gegebene Tatsache, keine selbstverständliche Sache mehr ist.
Ich widme mein Leben dem Kampf für die Freiheit. Ich kenne die Risiken und jeden Tag
muss ich den Preis dafür bezahlen. Ich beschwere mich nicht darüber. Es ist meine
Entscheidung gewesen. Ich sehe es als meine Pflicht an und deshalb stehe ich heute hier.

Ich weiß, dass die Worte, die ich manchmal benutze, hart sind, aber sie sind niemals
rücksichtslos. Es ist nicht meine Absicht, eine Ideologie der Eroberung und Zerstörung zu
verschonen, aber ich will auch keine Menschen beleidigen. Ich habe nichts gegen Muslime.
Ich habe ein Problem mit dem Islam und der Islamisierung unseres Landes. Weil der Islam
das genaue Gegenteil der Freiheit ist.

Nachfolgende Generationen werden sich wundern, wie wir, im Jahre 2010, an diesem Ort,
in diesem Saal, mit unserem wertvollsten Gut umgegangen sind. Ob die Freiheit für beide
Seiten dieser Debatte gilt, also auch für Islamkritiker. Oder ob in den Niederlanden nur eine
Seite der Debatte gehört werden darf. Ob die Redefreiheit in den Niederlanden für jeden gilt,
oder nur für einige.

Die Antwort darauf ist auch direkt die Antwort auf die Frage, ob die Freiheit in diesem Lande
noch zu Hause ist. Freiheit gehört nicht nur einer kleinen Gruppe, sondern sie ist das Erbe
von uns allen. Wir alle sind von ihr gesegnet.

Justitia trägt zwar eine Augenbinde, aber sie kann perfekt hören, sie kann perfekt zuhören.
Und ich hoffe, dass sie, Justitia, die folgenden Sätze laut und deutlich hört: „Es ist nicht nur
das Recht, sondern auch die Pflicht freier Menschen sich gegen jede Ideologie zu wenden, die
die Freiheit bedroht.“ Thomas Jefferson, der 3. Präsident der Vereinigten Staaten hatte Recht:
„Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“

Ich hoffe mit all meiner Kraft, dass sich die Freiheit der Meinungsäußerung in diesem Prozess
durchsetzen wird. Nicht nur, dass ich freigesprochen werde, sondern dass die freie
Meinungsäußerung weiter bestehen bleibt.

Zum Schluss, Herr Vorsitzender, hohes Gericht: in diesem Prozess geht es natürlich um die
Freiheit der Meinungsäußerung. Aber in diesem Prozess geht es auch darum, die Wahrheit zu
finden.
Die Aussagen, die ich gemacht habe, die Vergleiche, die ich gezogen habe – entsprechen sie
der Wahrheit?
Wie es in der Vorladung stand. Denn, wenn etwas wahr ist, wie kann es dann illegal sein?
Deshalb bitte ich Sie sehr, nicht nur meiner Bitte zu entsprechen, Zeugen und Experten auf
dem Gebiet der freien Rede zu hören, sondern ich bitte Sie insbesondere darum, meiner Bitte
um Anhörung meiner Sachverständigen auf dem Gebiet des Islam nachzukommen, und zwar
öffentlich. Ich beziehe mich hier nicht nur auf die Herren Jansen und Admiraal, sondern auch
auf die Gutachter aus Israel, den USA, Großbritannien und anderen Ländern. Am besten alle.

Ich muss die Möglichkeit haben, mich selbst zu verteidigen, ich muss Ihnen beweisen, dass ich
die Wahrheit gesagt habe, hindern Sie mich bitte nicht daran. Denn ohne diese Zeugen kann
ich mich nicht gut verteidigen. Und meiner Meinung nach steht es außer Frage, dass dies ein
fairer Prozess sein wird. Ich bedanke mich bei Ihnen."


-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?
Nein es sind zutiefst humanistisch demokratische Ansichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35073
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1421527) Verfasst am: 23.01.2010, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

-MEM- hat folgendes geschrieben:
Blondie-blub-blub.



Schwacher Sermon. In Westfriesland nichts Neues.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
-MEM-
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 221
Wohnort: Leipzig

Beitrag(#1421535) Verfasst am: 23.01.2010, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
-MEM- hat folgendes geschrieben:
Blondie-blub-blub.



Schwacher Sermon. In Westfriesland nichts Neues.


Deutsche Übersetzung der Rede von Geert Wilders vor dem Amsterdamer Gericht
am 20. Januar 2010

"Herr Vorsitzender, hohes Gericht, ich würde gerne einige Minuten meines Rederechts
in Anspruch nehmen. Und ich würde gerne damit beginnen, zu sagen, dass von allem
was wir erreicht haben, die Freiheit unser höchstes und zugleich zerbrechlichstes Gut ist.

Ihr haben Menschen ihr Leben gewidmet, und dafür haben Menschen ihr Leben gelassen.
Unsere Freiheit in diesem Land ist die Frucht von Jahrhunderten. Sie ist das Resultat einer
Geschichte, die nichts Vergleichbares kennt und sie hat uns dahin gebracht, wo wir heute
alle stehen. Ich glaube von ganzem Herzen und tief in meiner Seele, dass die Freiheit in
den Niederlanden in Gefahr ist.

Dieses Erbe, von dem Generationen nur träumen durften, ist genau diese Freiheit, die
nicht länger eine gegebene Tatsache, keine selbstverständliche Sache mehr ist.
Ich widme mein Leben dem Kampf für die Freiheit. Ich kenne die Risiken und jeden Tag
muss ich den Preis dafür bezahlen. Ich beschwere mich nicht darüber. Es ist meine
Entscheidung gewesen. Ich sehe es als meine Pflicht an und deshalb stehe ich heute hier.

Ich weiß, dass die Worte, die ich manchmal benutze, hart sind, aber sie sind niemals
rücksichtslos. Es ist nicht meine Absicht, eine Ideologie der Eroberung und Zerstörung zu
verschonen, aber ich will auch keine Menschen beleidigen. Ich habe nichts gegen Muslime.
Ich habe ein Problem mit dem Islam und der Islamisierung unseres Landes. Weil der Islam
das genaue Gegenteil der Freiheit ist.

Nachfolgende Generationen werden sich wundern, wie wir, im Jahre 2010, an diesem Ort,
in diesem Saal, mit unserem wertvollsten Gut umgegangen sind. Ob die Freiheit für beide
Seiten dieser Debatte gilt, also auch für Islamkritiker. Oder ob in den Niederlanden nur eine
Seite der Debatte gehört werden darf. Ob die Redefreiheit in den Niederlanden für jeden gilt,
oder nur für einige.

Die Antwort darauf ist auch direkt die Antwort auf die Frage, ob die Freiheit in diesem Lande
noch zu Hause ist. Freiheit gehört nicht nur einer kleinen Gruppe, sondern sie ist das Erbe
von uns allen. Wir alle sind von ihr gesegnet.

Justitia trägt zwar eine Augenbinde, aber sie kann perfekt hören, sie kann perfekt zuhören.
Und ich hoffe, dass sie, Justitia, die folgenden Sätze laut und deutlich hört: „Es ist nicht nur
das Recht, sondern auch die Pflicht freier Menschen sich gegen jede Ideologie zu wenden, die
die Freiheit bedroht.“ Thomas Jefferson, der 3. Präsident der Vereinigten Staaten hatte Recht:
„Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“

Ich hoffe mit all meiner Kraft, dass sich die Freiheit der Meinungsäußerung in diesem Prozess
durchsetzen wird. Nicht nur, dass ich freigesprochen werde, sondern dass die freie
Meinungsäußerung weiter bestehen bleibt.

Zum Schluss, Herr Vorsitzender, hohes Gericht: in diesem Prozess geht es natürlich um die
Freiheit der Meinungsäußerung. Aber in diesem Prozess geht es auch darum, die Wahrheit zu
finden.
Die Aussagen, die ich gemacht habe, die Vergleiche, die ich gezogen habe – entsprechen sie
der Wahrheit?
Wie es in der Vorladung stand. Denn, wenn etwas wahr ist, wie kann es dann illegal sein?
Deshalb bitte ich Sie sehr, nicht nur meiner Bitte zu entsprechen, Zeugen und Experten auf
dem Gebiet der freien Rede zu hören, sondern ich bitte Sie insbesondere darum, meiner Bitte
um Anhörung meiner Sachverständigen auf dem Gebiet des Islam nachzukommen, und zwar
öffentlich. Ich beziehe mich hier nicht nur auf die Herren Jansen und Admiraal, sondern auch
auf die Gutachter aus Israel, den USA, Großbritannien und anderen Ländern. Am besten alle.

Ich muss die Möglichkeit haben, mich selbst zu verteidigen, ich muss Ihnen beweisen, dass ich
die Wahrheit gesagt habe, hindern Sie mich bitte nicht daran. Denn ohne diese Zeugen kann
ich mich nicht gut verteidigen. Und meiner Meinung nach steht es außer Frage, dass dies ein
fairer Prozess sein wird. Ich bedanke mich bei Ihnen."


-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?
Nein es sind zutiefst humanistisch demokratische Ansichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35073
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1421539) Verfasst am: 23.01.2010, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

-MEM- hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
-MEM- hat folgendes geschrieben:
Blondie-blub-blub.



Schwacher Sermon. In Westfriesland nichts Neues.


Deutsche Übersetzung der Rede von Geert Wilders vor dem Amsterdamer Gericht
am 20. Januar 2010

"Herr Vorsitzender, hohes Gericht, ich würde gerne einige Minuten meines Rederechts
in Anspruch nehmen. Und ich würde gerne damit beginnen, zu sagen, dass von allem
was wir erreicht haben, die Freiheit unser höchstes und zugleich zerbrechlichstes Gut ist.

Ihr haben Menschen ihr Leben gewidmet, und dafür haben Menschen ihr Leben gelassen.
Unsere Freiheit in diesem Land ist die Frucht von Jahrhunderten. Sie ist das Resultat einer
Geschichte, die nichts Vergleichbares kennt und sie hat uns dahin gebracht, wo wir heute
alle stehen. Ich glaube von ganzem Herzen und tief in meiner Seele, dass die Freiheit in
den Niederlanden in Gefahr ist.

Dieses Erbe, von dem Generationen nur träumen durften, ist genau diese Freiheit, die
nicht länger eine gegebene Tatsache, keine selbstverständliche Sache mehr ist.
Ich widme mein Leben dem Kampf für die Freiheit. Ich kenne die Risiken und jeden Tag
muss ich den Preis dafür bezahlen. Ich beschwere mich nicht darüber. Es ist meine
Entscheidung gewesen. Ich sehe es als meine Pflicht an und deshalb stehe ich heute hier.

Ich weiß, dass die Worte, die ich manchmal benutze, hart sind, aber sie sind niemals
rücksichtslos. Es ist nicht meine Absicht, eine Ideologie der Eroberung und Zerstörung zu
verschonen, aber ich will auch keine Menschen beleidigen. Ich habe nichts gegen Muslime.
Ich habe ein Problem mit dem Islam und der Islamisierung unseres Landes. Weil der Islam
das genaue Gegenteil der Freiheit ist.

Nachfolgende Generationen werden sich wundern, wie wir, im Jahre 2010, an diesem Ort,
in diesem Saal, mit unserem wertvollsten Gut umgegangen sind. Ob die Freiheit für beide
Seiten dieser Debatte gilt, also auch für Islamkritiker. Oder ob in den Niederlanden nur eine
Seite der Debatte gehört werden darf. Ob die Redefreiheit in den Niederlanden für jeden gilt,
oder nur für einige.

Die Antwort darauf ist auch direkt die Antwort auf die Frage, ob die Freiheit in diesem Lande
noch zu Hause ist. Freiheit gehört nicht nur einer kleinen Gruppe, sondern sie ist das Erbe
von uns allen. Wir alle sind von ihr gesegnet.

Justitia trägt zwar eine Augenbinde, aber sie kann perfekt hören, sie kann perfekt zuhören.
Und ich hoffe, dass sie, Justitia, die folgenden Sätze laut und deutlich hört: „Es ist nicht nur
das Recht, sondern auch die Pflicht freier Menschen sich gegen jede Ideologie zu wenden, die
die Freiheit bedroht.“ Thomas Jefferson, der 3. Präsident der Vereinigten Staaten hatte Recht:
„Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“

Ich hoffe mit all meiner Kraft, dass sich die Freiheit der Meinungsäußerung in diesem Prozess
durchsetzen wird. Nicht nur, dass ich freigesprochen werde, sondern dass die freie
Meinungsäußerung weiter bestehen bleibt.

Zum Schluss, Herr Vorsitzender, hohes Gericht: in diesem Prozess geht es natürlich um die
Freiheit der Meinungsäußerung. Aber in diesem Prozess geht es auch darum, die Wahrheit zu
finden.
Die Aussagen, die ich gemacht habe, die Vergleiche, die ich gezogen habe – entsprechen sie
der Wahrheit?
Wie es in der Vorladung stand. Denn, wenn etwas wahr ist, wie kann es dann illegal sein?
Deshalb bitte ich Sie sehr, nicht nur meiner Bitte zu entsprechen, Zeugen und Experten auf
dem Gebiet der freien Rede zu hören, sondern ich bitte Sie insbesondere darum, meiner Bitte
um Anhörung meiner Sachverständigen auf dem Gebiet des Islam nachzukommen, und zwar
öffentlich. Ich beziehe mich hier nicht nur auf die Herren Jansen und Admiraal, sondern auch
auf die Gutachter aus Israel, den USA, Großbritannien und anderen Ländern. Am besten alle.

Ich muss die Möglichkeit haben, mich selbst zu verteidigen, ich muss Ihnen beweisen, dass ich
die Wahrheit gesagt habe, hindern Sie mich bitte nicht daran. Denn ohne diese Zeugen kann
ich mich nicht gut verteidigen. Und meiner Meinung nach steht es außer Frage, dass dies ein
fairer Prozess sein wird. Ich bedanke mich bei Ihnen."


-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?
Nein es sind zutiefst humanistisch demokratische Ansichten.



Das ist wie bei einem schlechten Tee. Der wird auch nicht dadurch besser, dass man den Beutel zum zweiten Mal aufgiesst.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angkor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1547

Beitrag(#1421540) Verfasst am: 23.01.2010, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst das auch noch zehnmal posten. Blondie wird dadurch nicht sympathischer.


edit: Ich bin echt lahm heute. Deprimiert
_________________
بالأخضر كفناه بالأحمر كفناه
بالأبيض كفناه بالأسود كفناه
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1421569) Verfasst am: 24.01.2010, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

-MEM- hat folgendes geschrieben:
yada yada yada...
und außerhalb des Gerichtssaales
http://www.stern.de/politik/ausland/volksverhetzung-islam-feind-wilders-vor-gericht-1536887.html
Zitat:
Hollands Moscheen müssten schließen, ginge es nach Geert Wilders. Polizisten würden Islamprediger aus dem Land jagen. Kein Muslim dürfte mehr einwandern. Wer Kopftücher oder gar Schleier trägt, müsste dafür Steuern zahlen. Und der Koran wäre verboten - wegen Aufstachelung zum Terrorismus.
na wenn das kein Mann ist der für die freiheitlichen Ideale des Westens einsteht das weis ich auch nicht mehr Mit den Augen rollen
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2027
Wohnort: Köln

Beitrag(#1421578) Verfasst am: 24.01.2010, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

-MEM- hat folgendes geschrieben:


-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?
Nein es sind zutiefst humanistisch demokratische Ansichten.


Es sind die Worte eines Lügners. Einfach mal in den Partei Programm schauen. Die Freiheit die Geert Wilders meint ist alles andere als die humanistische Freiheit oder schlicht hin das was normalerweise darunter Verstanden wird. Es ist eine abartige Perversion der Freiheit, die Wilders und seine Partei vertritt, die Freiheit des Faschisten anderen die Freiheiten zu verwehren, die man für sich selbst beansprucht und geniest, es ist die Freiheit des Staats bzw. der Regierung von der Pflicht zur Aufrechterhaltung der Freiheit, eine Regierung die Wilders, dann wenn seine Freiheit umgesetzt wird, ja auch zu stellen beabsichtigt.

http://www.pvv.nl/index.php?option=com_content&task=view&id=788&Itemid=139
http://de.wikipedia.org/wiki/Partij_voor_de_Vrijheid

Wilders Partei unterscheidet sich nicht von anderen radikalen Organisationen, welche unter den Deckmantel der Freiheit die verfassungsmäßige Freiheit ausnutzen, mit dem Ziel eben jene verfassungsmäßige Freiheit außer Kraft zusetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 696

Beitrag(#1421580) Verfasst am: 24.01.2010, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nach dieser Rede müßte Wilders eigentlich aus seiner eigenen Partei austreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35073
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1421584) Verfasst am: 24.01.2010, 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Amsterdam/dpa. Aus Ärger über sein Verfahren wegen Volksverhetzung sowie Beleidigung von Muslimen hat der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders der Justiz vorgeworfen, einen politischen Schauprozess gegen ihn zu inszenieren. Selbst «das Rechtssystem in Nordkorea ist besser als das der Niederlande», schimpfte Wilders nach Medienberichten vom Donnerstag.

Die Rahmenbedingungen bei der Anhörung zu seinem bevorstehenden Prozess in Amsterdam nannte Wilders «schlimmer als im Archipel Gulag», berichtete die Zeitung «de Volkskrant». «Archipel Gulag» ist der Titel eines erschütternden Romans von Alexander Solschenizyn über die Zustände in sowjetischen Zwangsarbeitslagern für Regimegegner. ...


Geert Wilders vor Gericht hat folgendes geschrieben:
.....Und meiner Meinung nach steht es außer Frage, dass dies ein fairer Prozess sein wird. Ich bedanke mich bei Ihnen."



MEM hat folgendes geschrieben:
-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?



Nein. Es sind ganz offensichtlich die Worte eines Demenzkranken, dessen Gedaechtnis keine Woche weit zurueckreicht. Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
muss noch eine Rezension schreiben



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12483
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1421655) Verfasst am: 24.01.2010, 10:46    Titel: Autos, AKWs und weniger Entwicklungshilfe Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Amsterdam/dpa. Aus Ärger über sein Verfahren wegen Volksverhetzung sowie Beleidigung von Muslimen hat der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders der Justiz vorgeworfen, einen politischen Schauprozess gegen ihn zu inszenieren. Selbst «das Rechtssystem in Nordkorea ist besser als das der Niederlande», schimpfte Wilders nach Medienberichten vom Donnerstag.

Die Rahmenbedingungen bei der Anhörung zu seinem bevorstehenden Prozess in Amsterdam nannte Wilders «schlimmer als im Archipel Gulag», berichtete die Zeitung «de Volkskrant». «Archipel Gulag» ist der Titel eines erschütternden Romans von Alexander Solschenizyn über die Zustände in sowjetischen Zwangsarbeitslagern für Regimegegner. ...


Geert Wilders vor Gericht hat folgendes geschrieben:
.....Und meiner Meinung nach steht es außer Frage, dass dies ein fairer Prozess sein wird. Ich bedanke mich bei Ihnen."


MEM hat folgendes geschrieben:
-----------------> Sind das Worte und Gedanken eines Faschisten ?


Nein. Es sind ganz offensichtlich die Worte eines Demenzkranken, dessen Gedaechtnis keine Woche weit zurueckreicht. Sehr glücklich


Das ist eben ein Merkmal von Rechtspopulismus. Ihm ist nur wichtig, was nach außen an Effekten wirkt, wie es ankommt. Motto: "nach außen hui und innen pfui."

Ihm ist egal, wie er Erfolg hat. Hauptsache, er hat Erfolg, da setzt er alle Mittel ein.

Aus dem von AlexJ zitierten Artikel greife ich mal Wilders wirtschaftspolitische Vorstellungen heraus:

Zitat:
Wirtschaft
Steuersenkungen durch weniger Abgaben an die Europäische Union, sowie Kürzung der Entwicklungshilfe und der Subventionen.
Bau von neuen Kernkraftwerken.
Verschlankung der Bürokratie, Investitionen in die Infrastruktur, Erhöhung des Tempolimits.


http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Partij_voor_de_Vrijheid&printable=yes


Das ist die Freiheit, die er meint - z.B. die Freiheit für Autofahrer, etc.

Brumm, brumm ...-!

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35073
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1421851) Verfasst am: 24.01.2010, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wer Wilders als "Freiheitskaempfer" ansieht, der hat nicht begriffen, was Freiheit ist...

Der niederlaendische Rechtsanwalt, der die Klage gegen Wilders angestrengt hat, wird uebrigens seitdem mit Hassmails und Morddrohungen von "Islamkritikern" ueberschuettet. Mit Wilders sympathisierende "islamkritische" Blogs rufen dazu auf und veroeffentlichen Adressen und Bilder des Anwalts und seiner Mitarbeiter. Das ist die "Freiheit", die die "Islamkritik" meint.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chilisalsa
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 1907

Beitrag(#1422025) Verfasst am: 25.01.2010, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

I.R hat folgendes geschrieben:
ateyim hat folgendes geschrieben:
Chilisalsa hat folgendes geschrieben:
Wo hetzt GW auch nur annähernd so wie die islamischen Haßprediger in Nachthemd und Kopfwindel ?


Nur aus Neugier: was bewegt einen hier nicht hinter 'Hassprediger' einfach einen Punkt zu setzen, sondern noch die gefettete Ergaenzung anzufügen?

Fundierte Islamkritik, was sonst?


Was willste machen, langhaarige Friseurallergiker mit Konfirmandenanzug sind nunmal die absolute Ausnahme Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32684
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1422034) Verfasst am: 25.01.2010, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Und wen bitte interessiert, wie sie sich kleiden? Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group