Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Missbrauchsfälle in der RKK
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 55, 56, 57  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21314
Wohnort: München

Beitrag(#1425370) Verfasst am: 31.01.2010, 19:58    Titel: Missbrauchsfälle in der RKK Antworten mit Zitat

Missbrauchsverdacht auch im Schwarzwald
Der Missbrauchsskandal am Berliner Canisius-Kolleg weitet sich aus. Möglicherweise ist auch eine Jesuitenschule im Schwarzwald betroffen.


Zitat:
Ein früherer Pater, der in Berlin Taten gestanden hat, unterrichtete in den 80er-Jahren auch an einer Ordensschule im baden-württembergischen St. Blasien. „Ich muss davon ausgehen und gehe davon aus, dass es durch ihn auch am Kolleg St. Blasien Fälle von sexuellem Missbrauch gegeben hat“, sagte Direktor Pater Johannes Siebner am Sonntag. Im Berliner Kolleg wird am Montag der deutsche Ordenschef Stefan Dartmann erwartet. An der katholischen Eliteschule sollen zwischen 1975 und 1982 mindestens 22 Kinder und Jugendliche missbraucht worden sein. Die Jesuiten sind der größte katholische Orden.
Mit den Augen rollen


Thread mit Einverständnis des Threaderstellers der aktuellen Entwicklung entsprechend umbenannt (urspünglich: Sexueller Mißbrauch bei Jesuiten) - astarte
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Femina
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 1038

Beitrag(#1425387) Verfasst am: 31.01.2010, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Diesen Beitrag habe ich dazu gerade im Tagesspiegel abgeschickt. Den kann ich gleich mal kopieren.

Ein Teilnehmer dort schrieb: "Wenn in diesem seelsorgerischen Innenbereich aber vor allem das Thema der Selbstbefriedigung steht, ist dies doppelt problematisch. Denn es ist erstens ein willkommener einstieg für Priester, die bereit sind Missbrauch auszuüben, als auch ..." ... "Da die katholische Sexualmoral allerdings sehr stark die Selbstbefriedigung ablehnt und nur der Geschlechtsakt mit dem Ziel der Zeugung ethisch vertretbar ist, wird die Sexualität zu einem unnötig wichtigen Thema innerhalb der Beichte und der Schuldgefühle. "

Ein anderer Teilnehmer schrieb: "Für Pädophile gilt:

"Gelegenheit macht Diebe"

Daher waren und sind Pädophile stets gehäuft überall dort anzutreffen, wo sie dem Objekt ihrer Begierde besonders leicht und unauffällig nahe kommen können.

... Dabei wird er sich entweder das Vertrauen von Kindern erschleichen, oder er wird vorhandene Strukturen nutzen, um mittels Erpressung oder "Strafmaßnahmen" übergriffig werden zu können."

Das ist der Grund, warum sexueller Mißbrauch an Kindern gehäuft in kirchlichen Einrichtungen stattfindet. Nicht zu vergessen die Priester, die bei der Gelegenheit gleich mal das ausprobieren, was ihnen "dank" Zölibat verboten ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8450
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1425863) Verfasst am: 01.02.2010, 16:54    Titel: TAZ 01.02.2010 Antworten mit Zitat

Artikel in der TAZ, vom 01.02.2010

Quelle:
Ordenschef will Fragen beantworten
Aus der Einleitung
Zitat:
Mittlerweile sind es mehr als 20 Opfer, die in den 70ern und 80ern in den Missbrauchskandal am Berliner Canisius-Kolleg verwickelt waren. Nun will der Ordensführer der Jesuiten Fragen beantworten.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21314
Wohnort: München

Beitrag(#1426122) Verfasst am: 01.02.2010, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/,tt7m1/panorama/687/501927/text/

Zitat:
Die Sätze waren verklausuliert, dennoch lieferten sie Hinweise auf die erschreckenden Vorgänge am Berliner Canisius-Kolleg. Schon 1981 schrieben Schüler einen offenen Brief an die Schulleitung und den Obersten des Jesuiten-Ordens, in dem sie die "Sexualpädagogik" von Pater Peter R. kritisierten, der die "Gemeinschaft Christlichen Lebens" betreute. Die Schüler erklärten, in den Gruppenstunden sei mit Verboten versucht worden, "die Sexualität einzelner gezielt zu steuern und zu beeinflussen". Sie befürchteten, dass "Komplexe und Verklemmungen herangezüchtet werden, die sich zu Neurosen ausweiten könnten".


Solche Vorfälle sind Folgen einer grundlegenden Sexualfeindlichkeit des katholischen Klerus. Aber was soll man groß Worte darüber verlieren...das Problem ist bekannt, und es wird sich erst mit der Abschaffung des inhumanen Zölibats lösen können.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1426148) Verfasst am: 02.02.2010, 07:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein einschlägiger Artikel und zwei gute Kommentare auf evangelisch.de:

http://www.evangelisch.de/themen/religion/deutscher-jesuiten-chef-weitere-missbrauchsfaelle11006

Kennt jemand deutsche Übersetzungen von De Delictis Graviboribus oder der Vertuschungsanleitung aus den 60er-Jahren "crimen sollicitationis"?

Oder kennt jemand eine Person, die lateinisch beherrscht und bereit wäre, diese Schriften zu übersetzen?
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1426154) Verfasst am: 02.02.2010, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

HiobHolbach hat folgendes geschrieben:
Hier ein einschlägiger Artikel und zwei gute Kommentare auf evangelisch.de:

http://www.evangelisch.de/themen/religion/deutscher-jesuiten-chef-weitere-missbrauchsfaelle11006

Kennt jemand deutsche Übersetzungen von De Delictis Graviboribus oder der Vertuschungsanleitung aus den 60er-Jahren "crimen sollicitationis"?

Oder kennt jemand eine Person, die lateinisch beherrscht und bereit wäre, diese Schriften zu übersetzen?


DAs ist mir zu schwierig, aber von "crimen sollicitationis" exisistiert ja laut Wikipedia immerhin eine englische Übersetzung (.pdf)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1426210) Verfasst am: 02.02.2010, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Von der engl. Übersetzung wusste ich, eine lateinisch-deutsche wäre mir aber lieber.
Die ließe sich in D-A-CH besser verbreiten.

Hier ein Artikel im Abendblatt:

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1365404/Das-unselige-Schweigen-So-leiden-die-Opfer-aus-Hamburg.html

Der Satz darin "Es gibt unter Missbrauchstätern mehr verheiratete Männer als Priester." scheint mir allerdings Quatsch zu sein, da es sehr viel mehr verh. Männer als Priester gibt. Auch wären Prozentzahlen überführter Täter angesichts der speziellen Verschleierungstaktiken der RKK nicht aussagekräftig.

Bis jetzt habe ich den Eindruck, dass es mehr pädokriminelle Übergriffe bei den Katholen als bei den Evangelen gibt, was ja nicht verwunderlich wäre. Aber solche Spekulationen sind wohl eher müßig.
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1426265) Verfasst am: 02.02.2010, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Mal schauen wie die Zwangsarbeit der Heimkinder entschädigt wird. Daran wird man nämlich die wahre Macht der Kirchen in unserem Staat ablesen können. Die einzelnen Vertuschungsaktionen wie die Versetzungen von pädophilen Pastoren sind zwar skandalös, offenbaren aber nicht die Verflechtung von Kirche und Staatsorganen. Bin wirklich gespannt.
_________________
Society is like a stew. If you don’t stir it up every once in a while then a layer of scum floats to the top.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1709

Beitrag(#1426858) Verfasst am: 03.02.2010, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

"Also es gibt aus der Psychologie den Begriff der Sublimierung, also dass Kräfte sexueller Natur, die ja auch nicht einfach so triebhaft da sind, so ist unsere Sexualität ja nicht, dass man einfach einen Trieb ausleben muss, sondern Sexualität ist etwas, was jeder Mensch gestalten muss und was eben auch ein zölibatär lebender Mensch gestalten muss, was man irgendwie verwandeln muss, sublimieren kann in eine andere Ausdrucksform von Liebe."

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1117730/

Ach sooooooooooooo...
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MountainKing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 1438

Beitrag(#1426868) Verfasst am: 03.02.2010, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ein inzwischen sehr umfangreiche Diskussion (u.a. von Schülern der Schule) zum Thema gibt es in den Kommentaren bei Spreeblick:

http://www.spreeblick.com/2010/01/28/sexueller-missbrauch-am-canisius-kolleg-berlin/
_________________
Daß starke Blähungen auftreten, rührt davon her, dass der Astralleib noch nicht vollständig in die Darmorganisation eingegliedert ist. (Rudolf Steiner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grymner
Morgenmuffel



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 429
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag(#1427167) Verfasst am: 03.02.2010, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema:
Heute Deutschlandfunk 19:15 Uhr

Zur Diskussion

Im Schatten des Kreuzes -
Der Sexualmissbrauch und
die katholische Kirche
Diskussionsteilnehmer:
- Gabriele Hüdepohl, Schul-
leiterin am Berliner
"Canisius-Kolleg"
- Hermann Kügler, Jesuit und
Psychotherapeut, Leiter der
"Leipziger Orientierung"
- Helga Peteler,
Sexualtherapeutin, Neuss
- Peter Wensierski, Der Spiegel
Hauptstadtbüro Berlin
Diskussionsleitung:
Hartmut Kriege
_________________
“There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning”.
Warren Buffet
Published: November 26, 2006/New York Times
------
Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner im Frühjahr 1834
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1427197) Verfasst am: 03.02.2010, 18:25    Titel: Re: Sexueller Mißbrauch bei Jesuiten Antworten mit Zitat

Realitätsflüchtling hat folgendes geschrieben:
Missbrauchsverdacht auch im Schwarzwald
Der Missbrauchsskandal am Berliner Canisius-Kolleg weitet sich aus. Möglicherweise ist auch eine Jesuitenschule im Schwarzwald betroffen.


Zitat:
Ein früherer Pater, der in Berlin Taten gestanden hat, unterrichtete in den 80er-Jahren auch an einer Ordensschule im baden-württembergischen St. Blasien. „Ich muss davon ausgehen und gehe davon aus, dass es durch ihn auch am Kolleg St. Blasien Fälle von sexuellem Missbrauch gegeben hat“, sagte Direktor Pater Johannes Siebner am Sonntag. Im Berliner Kolleg wird am Montag der deutsche Ordenschef Stefan Dartmann erwartet. An der katholischen Eliteschule sollen zwischen 1975 und 1982 mindestens 22 Kinder und Jugendliche missbraucht worden sein. Die Jesuiten sind der größte katholische Orden.
Mit den Augen rollen



Das ist irgendwie so... ... "christlich"... ... wenn ich das höre. Suspekt Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#1427199) Verfasst am: 03.02.2010, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

"Der Papst wollte mir Schuldgefühle einreden"
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1427246) Verfasst am: 03.02.2010, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
"Der Papst wollte mir Schuldgefühle einreden"



Ist nicht zu verharmlosen - ABER: Das ist in der Schule auch so, bei Lehrern die Kinder begrabbeln.

Niemand von den Millionen Hohlbirnen in Deutschland (z.B) hat eine Ahnung, ob es was "wert" ist...
Aber es scheint, als dürfe der "Ruf" eines Lehrers oder der "Ruf einer Schule"... NIEMALS Schaden erleiden.

Dabei macht es gar keinen Unterschied, ob in einer Sch****-Schule ein Lehrer ein Kind sexuell belästigt, oder nicht. Die Eltern des Kindes können drohen - und mehr auch nicht. Sie können Anzeige gegen die eine Person erstatten - mehr auch nicht.

Für mehr ist (z.B) Deutschland einfach zu "hodenlos" - zu schleimig. Das Land hat kein Rückgrat. Der Lehrer wird nicht bestraft, ein Leben lang sein Amt nicht mehr ausüben zu dürfen und die Schule selber wird (auch) nicht bestraft.


ABER: Dennoch tut man so, als dürfe es nichtmal gross bekannt werden, wenn irgendein Ar***lo** an Kindern beigeht.

Stattdessen werden die Kinder verächtlich behandelt. Wie so ein "lästiges Ärgernis", das aufgetreten und an allem Schuld ist.


" Waaas? Der hat an dir herumgefummelt?! Du, du sch-dämliches KIND!! Was existierst du überhaupt? Was machst du uns eigentlich Probleme? Wieso hast du den armen Mann denn auch nur bloss geil auf dich gemacht, mit deiner Anwesenheit hier?! Du, du lästiges Geschmeis! Kannst du dich nicht einfach in Luft auflösen? "


So eine Botschaft muss eigentlich dahinterstecken, so wie Kinder bei Verbrechen gegen sie behandelt werden.
Ich finde es nur schade, das ich NIIIEEEMALS was davon lese, das SO JEMAND mal Amok läuft und in diesem Fall ein paar Sexualtriebtäter in Kirchenämtern erschiesst.

Bestimmt wurden mindestens tausende, zehntausende oder sogar Millionen Kinder in den letzten Jahrhunderten in Deutschland oder mindestens Nord-Europa sexuell missbraucht von Kirchen-Angehörigen, oder auch Lehrern.

Und ich höre NIIIEEEMALS etwas darüber, das so jemand mal durchdreht und in einer furiosen Rage Blutrache übt. Höre ich nie.

Was leben wir doch in einer "guten Welt der Opfer". Was müssen das alles an Massen an gutherzigen Menschen sein, das ich niemals einen von denen durchdrehen höre und dann übt er Rache und richtet ein Massaker an.


Hey...
... gibt's wahrscheinlich doch, irgendwo - vereinzelt. Aber ganz ehrlich: Ich höre nie was davon...


UND NOCH WAS ( P.S: )

Ihr wisst es, genauso wie ich, gell? Es wird auch immer fröhlich so weitergehen, solange es keine abschreckenden Strafen gibt. Ich rede jetzt nicht von Selbstjustiz - sondern von Justiz!

Solange es mit dem Totschweigen und Hand-in-Hand-arbeiten mit Vertuschung in solchen Fällen weitergeht, werden unschuldige, junge Menschen noch Jahrhunderte oder gut tausend Jahre und noch mehr von Kirchenangehörigen (und Lehrern) sexuell missbraucht werden.

Die haben doch nichts zu befürchten! Die sind doch staatlich und geistlich geschützt!
Die Kleinen?
Die Kleinen haben keine Rechte... ... die haben das Recht, sich zu bücken - sonst nichts. =_=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1427257) Verfasst am: 03.02.2010, 19:42    Titel: Re: Sexueller Mißbrauch bei Jesuiten Antworten mit Zitat

Realitätsflüchtling hat folgendes geschrieben:

Zitat:
An der katholischen Eliteschule sollen zwischen 1975 und 1982 mindestens 22 Kinder und Jugendliche missbraucht worden sein. Die Jesuiten sind der größte katholische Orden.
Mit den Augen rollen


Es ist bezeichnend, wenn der größte katholische Orden an einer seiner Eliteschulen eiskalt von "Age-Play" besonderer Art überrascht wird. Also im Grunde ist es keine Überraschung. Es ist die Kehrseite einer Medaille, auf deren Vorderseite hier das Antlitz von Canisius prangt.

Wenn ich diesen Missbrauchsskandal interpretieren müsste, dann würde ich sagen: Es ist kein Zeichen gegen den Zölibat. Es ist ein Zeichen dafür, dass ein Orden sich nicht mit sich selbst im Kloster begnügt, oder als Dienstleister für etwas auftritt, was ihm seinem Wesen nach fremd, aber ein wichtiges Merkmal des Lebens ist: Reproduktion. Und zwar aus sich selbst und nicht aus Abwerbung.
So überholt wie diese Orden ist aber auch jene Struktur, der zu Diensten zu sein so etwas wie Eliteschulen hervorbringt. Oder auch Heime für die Kleinen und für die Alten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Femina
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 1038

Beitrag(#1427279) Verfasst am: 03.02.2010, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hier könnt ihr die Petition von dem Mißbrauchsopfer Norbert Denef unterschreiben:

http://norbert.denef.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1427294) Verfasst am: 03.02.2010, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sie mussten jahrelang darum kämpfen, dass die Kirche Ihr Leid anerkennt. Was war in dieser Zeit für Sie das Schlimmste?

Ein Brief von Papst Johannes Paul II. Ich hatte ihn um Hilfe angefleht, ich hatte ihm gesagt, dass die Kirche mich zwingen wollte, weiter zu schweigen. Als Antwort kam, er würde dafür beten, dass ich wieder Kraft für Vergebung fände.


Genau so falsch, wie Johannes Paul II. als "Lieblingspapst" zu bezeichnen wäre es, ihn jetzt hierfür zu verurteilen. Gerade bei seiner Geschichte.

Die "Beschwerde an den Europäischen Gerichtshof gegen die Ablehnung der Petition ‘Verjährungsfrist für sexuellen Missbrauch im Zivilrecht aufheben’ durch den Deutschen Bundestag" zu unterzeichnen, ist dagegen anders gelagert. Gerade in Deutschland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grymner
Morgenmuffel



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 429
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag(#1427325) Verfasst am: 03.02.2010, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
"Der Papst wollte mir Schuldgefühle einreden"


Mensch, ist das ein Heuchler.
Schlimmer geht es wohl nicht.

Hier etwas ältere Artikel die etwas Licht in das Dunkel bringen können.
Vielleicht kennt ihr diesen Sachverhalt schon. Mir ist er neu:

Zitat:
Katholische Kirche Priester sollten sexuellen Missbrauch verheimlichen
19.08.2003,

Einem britischen Zeitungsbericht zufolge hat der Vatikan in den 60er Jahren offiziell angeordnet, sexuellen Missbrauch durch Priester nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Erst vor zwei Jahren hat die Führung der katholischen Kirche diese Anordnung bestätigt.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/232/377039/text/

Zitat:
Vatikan ordnete Vertuschung von sexuellem Missbrauch an
18.08.2003
Ratzinger-Brief von 2001 bekräftigte Geltung
Dagegen verbiete es «den Opfern nicht, solche Verbrechen anzuzeigen. Die erwähnte Vertraulichkeit bezieht sich auf die Unschuldsvermutung, die jeder Angeklagte vor Gericht genießt, und trägt der Tatsache Rechnung, dass der Inhalt jeder Beichte geheim ist», betonte der vom «Observer» zitierte Sprecher.
Die Zeitung berichtet aber, Rechtsanwälten sei ein von Kardinal Joseph Ratzinger unterschriebener Brief des Vatikans an seine Bischöfe vom Mai 2001 zum Thema bekannt. In dem Schreiben werde ausdrücklich bekräftigt, die Anweisungen von 1962 seien weiterhin gültig.

http://www.netzeitung.de/spezial/zeitgeschichte/251351.html

Hier der Artikel aus dem Guardian. Das ehemals streng vertrauliche Vatikan-Dokument mit dem Titel "Crimine Solicitationies” kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden:
http://www.guardian.co.uk/world/2003/aug/17/religion.childprotection
_________________
“There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning”.
Warren Buffet
Published: November 26, 2006/New York Times
------
Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner im Frühjahr 1834
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#1427420) Verfasst am: 04.02.2010, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

An einen allwissenden Gott können solche Christen eigentlich nicht glauben, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alex6
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 750

Beitrag(#1427764) Verfasst am: 04.02.2010, 23:32    Titel: Karikatur im Berliner Tagesspiegel Antworten mit Zitat

http://www.tagesspiegel.de/medien/karikaturen/cme803,321435.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1427969) Verfasst am: 05.02.2010, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Godwin's Law

Das erwischt jeden mal. Und der Gedanke ist ja auch zu verführerisch, dass jetzt die Zeit gekommen ist, die "um seines Namens willen" verfolgt werden. Denn nochmal 1000 Jahre Elite-Schule Canisius, wer soll das denn aushalten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1428098) Verfasst am: 05.02.2010, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Code:
http://archiv.kath.de/index.php?id=212&tx_ttnews[tt_news]=2341&timestamp=1265371500&cHash=5e05b91faf


Zitat:
Der Zölibat
Wie immer, wenn es um Sexualität und Priester geht, folgt mit Notwendigkeit die Forderung nach Abschaffung des Zölibats. Nun gilt diese Verpflichtung für Ordensleute in einer anderen Weise als für die Priester. Ordensleute haben sich auf die drei Gelübde Armut, Keuschheit und Gehorsam verpflichtet. Ein Orden aus Verheirateten, die unter einem Dach leben, gibt es allenfalls bei Sekten.

In der christlichen Tradition von Ost und West funktioniert Ordensleben nur mit Unverheirateten. Aber in den Missbrauchsfällen würde die Abschaffung des Zölibats nicht helfen, denn die Betroffenen wollen und können vielleicht auch gar nicht in einer Ehe leben. Sie haben aber das Recht auf einen Platz in der Kirche, ein Recht, ihr Engagement einzubringen, ihr Leben nicht im Abseits zu fristen.


Er redet von "Recht" und "Engagement", und meint dabei, dass Mutter Kirche ihn auch "körperliches Heil" erfahren und nicht Abseits stehen lässt. Arm, keusch und gehorsam ist er für die Ehe untauglich. Er verkörpert eine Seite, die nicht auf das Recht auf ihren Platz pochen muss, aber auf das Gegenüber warten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1428104) Verfasst am: 05.02.2010, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
An einen allwissenden Gott können solche Christen eigentlich nicht glauben, oder?




Natürlich glauben sie nicht dran.

Wenn sie wirklich an einen allwissenden Gott glauben würden, der sie auf jeden Fall in die Hölle schickt, wenn sie sowas machen - würden sie es schon aus Furcht nicht wagen.

Ergo glauben sie weder an die Hölle - noch an Gott.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5513

Beitrag(#1428151) Verfasst am: 06.02.2010, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Nikolaus hat folgendes geschrieben:
Code:
http://archiv.kath.de/index.php?id=212&tx_ttnews[tt_news]=2341&timestamp=1265371500&cHash=5e05b91faf

Zitat:
Der Umgang mit den Tätern
...
Das Problem verschärft sich noch dadurch, dass sich nach bisherigen Erkenntnissen die sexuelle Orientierung nicht umprogrammieren lässt. ...

Wächst da ein Stück Erkenntnis? Im Bezug auf Homosexualität hat die RKK das doch immer abgestritten.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1428173) Verfasst am: 06.02.2010, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,676223,00.html

Zitat:
Der frühere Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan sagte in einem Interview mit der "Heilbronner Stimme": "Es ist fatal, nun den ganzen Orden schlechtzumachen. Ich muss einen Vergleich ziehen: Mit den Juden ist es so losgegangen, dass vielleicht der ein oder andere Jude Unrecht getan hat. Dann aber hat man schlimmerweise alle angeklagt und ausrotten wollen. Man darf nicht von einzelnen Missetaten ausgehen und eine ganze Gruppe verurteilen. Und die Gefahr, dass das passiert, ist groß."


Hey klar. Ein paar Juden haben bestimmt Mist gebaut und deshalb haben die Nazis versucht sie auszurotten. Und wir armen Katholen werden auch schon verfolgt, wobei unsere kirche natürlich nie etwas mit Antisemitismus am Hut hatte...

Erbrechen
Was ist denn das für ein ********??

[frewillig zensiert]
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#1428175) Verfasst am: 06.02.2010, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,676223,00.html

Zitat:
Der frühere Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan sagte in einem Interview mit der "Heilbronner Stimme": "Es ist fatal, nun den ganzen Orden schlechtzumachen. Ich muss einen Vergleich ziehen: Mit den Juden ist es so losgegangen, dass vielleicht der ein oder andere Jude Unrecht getan hat. Dann aber hat man schlimmerweise alle angeklagt und ausrotten wollen. Man darf nicht von einzelnen Missetaten ausgehen und eine ganze Gruppe verurteilen. Und die Gefahr, dass das passiert, ist groß."


Hey klar. Ein paar Juden haben bestimmt Mist gebaut und deshalb haben die Nazis versucht sie auszurotten. Und wir armen Katholen werden auch schon verfolgt, wobei unsere kirche natürlich nie etwas mit Antisemitismus am Hut hatte...

Erbrechen
Was ist denn das für ein ********??

[frewillig zensiert]

Der katholische Talentschuppen mal wieder: Wie mache ich aus Tätern Opfer?
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#1428176) Verfasst am: 06.02.2010, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Mal abgesehen davon, dass diesem Schreiberling das Ansehen des eigenen Ladens wichtiger ist, als die Opfer desselben.
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21314
Wohnort: München

Beitrag(#1428182) Verfasst am: 06.02.2010, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
An einen allwissenden Gott können solche Christen eigentlich nicht glauben, oder?




Natürlich glauben sie nicht dran.

Wenn sie wirklich an einen allwissenden Gott glauben würden, der sie auf jeden Fall in die Hölle schickt, wenn sie sowas machen - würden sie es schon aus Furcht nicht wagen.

Ergo glauben sie weder an die Hölle - noch an Gott.


Wenn ich ihre Religion richtig verstanden habe, glauben Christen an einen alles sehenden und alles vergebenden Gott, der seinen Schafen heilige Prüfungen auferlegt, die sie nur schwer bestehen können und sollte der Leib stärker sein als der Geist, helfen reuige Bitten der Sünder für Wiedergutmachung noch auf Erden, damit auch sie ins himmlische Paradies auffahren können, denn sie glauben an Ihn.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alex6
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 750

Beitrag(#1428243) Verfasst am: 06.02.2010, 15:06    Titel: Jesuiten antisemitisch Antworten mit Zitat

Pfaffenschreck hat folgendes geschrieben:
Der katholische Talentschuppen mal wieder: Wie mache ich aus Tätern Opfer?


Bzw. hier umgekehrt: Aus den jüdischen Opfern werden zumindestest teilweise Täter gemacht, indem die Verfolgung nicht auf Antisemitismus (d.h. ja durch über tausend Jahre hinweg christlichen Antisemitismus) zurückgeführt wird, sondern auf Missetaten von Juden, die dann, ach je, ärgerlicherweise verallgemeinert wurden.

Jedenfalls passt das alles perfekt zum Jesuitenorden, in den durch fast seine ganze Geschichte hin keine Katholen eintreten durften, die auch nur jüdische Urgroßeltern hatten (wenn ich es richtig in Erinnerung habe). Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde diese Regelung verändert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#1428248) Verfasst am: 06.02.2010, 15:22    Titel: Re: Jesuiten antisemitisch Antworten mit Zitat

alex6 hat folgendes geschrieben:
Pfaffenschreck hat folgendes geschrieben:
Der katholische Talentschuppen mal wieder: Wie mache ich aus Tätern Opfer?


Bzw. hier umgekehrt: Aus den jüdischen Opfern werden zumindestest teilweise Täter gemacht, indem die Verfolgung nicht auf Antisemitismus (d.h. ja durch über tausend Jahre hinweg christlichen Antisemitismus) zurückgeführt wird, sondern auf Missetaten von Juden, die dann, ach je, ärgerlicherweise verallgemeinert wurden.

Stimmt, das zu allem Übel auch noch.
Der Typ der das geschrieben hat, ist übrigens der Eberhard von Gemmingen. Von dem hatten wirs auch schon vor Kurzem hier: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1418638#1418638
Das ist wirklich einfach nur zum Kotzen.
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 55, 56, 57  Weiter
Seite 1 von 57

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group