Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aktuelle Studie: Pornografie schadet Jugendlichen nicht (?)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1446043) Verfasst am: 18.03.2010, 17:14    Titel: Aktuelle Studie: Pornografie schadet Jugendlichen nicht (?) Antworten mit Zitat

Bisher galt es als selbstverständlich, dass Jugendliche vor dem Kosum von Pornografie geschützt werden müssen. Pornografie galt als schädlich. Eine neue Studie negiert das jetzt.
Zitat:
Mainz/Leipzig (dts Nachrichtenagentur) - Pornografie hat keine schädlichen Wirkungen auf Jugendliche. Das ist das Ergebnis einer Studie des Leipziger Jugendforschers, Soziologen und Sexualwissenschaftlers Kurt Starke, die heute von der "Mainzer Huch Medien GmbH" veröffentlicht wurde. Von dem Ergebnis sind Kinder- und Gewaltpornografie ausgeklammert, "Pornografie per se" sei aber prinzipiell nicht schädlich für die Heranwachsenden. "Diese beliebte Fiktion hat keine wissenschaftliche Substanz", so Starke. In der öffentlichen Diskussion würden Jugendliche zu Unrecht als "Opfer" von Pornografie dargestellt. Heranwachsende würden Pornografie heutzutage auf unterschiedliche Weise nutzen, sogar teilweise selbst herstellen und verbreiten, was das Verbot der Verbreitung einfacher Pornografie unhaltbar mache. Gefahren für Jugendliche, vor denen das Verbot einfacher Pornografie schützen könnte, seien wissenschaftlich nicht nachweisbar. Pornografie sei, so Starke, weder ausrottbar noch verbietbar. Deswegen muteten die Verbotsvorschriften speziell in Bezug auf das Internet "realitätsfern und diskriminierend" an.

(Tickermeldung)


Zuletzt bearbeitet von Karlchen am 18.03.2010, 17:23, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1446045) Verfasst am: 18.03.2010, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wurde hier (oder war’s sogar noch im alten FGH?) schon vor Jahren mal gepostet: Wirkung von Pornographie auf Jugendliche
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1446046) Verfasst am: 18.03.2010, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

nocquae hat folgendes geschrieben:
Wurde hier (oder war’s sogar noch im alten FGH?) schon vor Jahren mal gepostet: Wirkung von Pornographie auf Jugendliche


Naja, die Studie dazu scheint mir neu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446059) Verfasst am: 18.03.2010, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben mit 14 auch Pornos geguckt und zum einen kann ich nicht sagen, dass ich den Eindruck hätte, irgendjemandem von denen, die heute noch kenne, hätte das geschadet, zum anderen kann ich das von mir selbst auch nicht sagen. Wer mich kennt, der weiß, dass ich in Sachen Liebe und Beziehung enorm großen Wert auf Gefühl und Person lege, weit weniger auf den Sex*, wobei ich aus dem Thema Sex aber auch keine große Sache mache im Gegensatz zu manch Religiösen, die beinahe täglich darüber zu reden scheinen und selbst mit 25 Jahren per Internet die ganze Welt wissen lassen wollen, dass sie es nicht machen. Klar, wer mit 25 noch Jungfrau ist, für den ist das Thema Sex natürlich noch eine ganz große Sache. Gröhl...

* Es wird ja genau das befürchtet, dass Jugendliche, die Pornos gucken, den potentiellen Partner angeblich nur noch unter sexuellen Aspekten zu betrachten beginnen.


Menschen ziehen je nach Reifegrad jeweils das aus ihrer Umwelt, was sie gerade verarbeiten können (sofern sie nicht gezwungen werden).
Wenn ich einem Kind erkläre, dass die Zeit linear ist und ich deswegen nicht mehr da bin, wenn er vom Zähneputzen wiederkommt, weil der Punkt auf der Linie hinter dem liegt, der mein Fortgehen markiert, dann versteht es das nicht. Aber es schadet ihm auch nicht. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1446060) Verfasst am: 18.03.2010, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:
nocquae hat folgendes geschrieben:
Wurde hier (oder war’s sogar noch im alten FGH?) schon vor Jahren mal gepostet: Wirkung von Pornographie auf Jugendliche


Naja, die Studie dazu scheint mir neu.

In dieser Form, ja. Der verlinkte Artikel fasst ja eine ganze Reihe von älteren Studien zusammen, diese behandeln aber im wesentlichen den Hintergrund von [erwachsenen] Sexualstraftätern (besonders im Hinblick auf Pornografiekonsum)- eben gerade weil Studien an Jugendlichen (aus „moralischen“ Gründen) nie durchgeführt worden sind.

Aber die Erklärung, die der Artikel dazu liefert, ist plausibel: wenn Pornografie zu sexuell deviantem Verhalten führt, dann wären auch Menschen, die als Jugendliche Pornografie konsumiert haben, als Erwachsene tendenziell eher auffällig.

An sich ist das also nur eine weitere Studie, die das seit 45 Jahren Bekannte nochmals bestätigt. Neu ist daran, dass sie ohne diesen „argumentativen Umweg“ auskommt.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1446133) Verfasst am: 18.03.2010, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

In der Studie wurde ja nur Umgang mit "normaler" Pornografie untersucht. Im Netz sind aber nahezu alle (legalen) Vorlieben jederzeit verfügbar, die man sich vorstellen kann. Ich rede da von Fäkalsex, hartem Sadomaso, gefaketen Vergewaltigungsphantasien etc.
Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446138) Verfasst am: 18.03.2010, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:

Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Es ist nicht die Frage, wie man damit umgeht, sondern wie der einzelne mit seiner Sexualität umgeht. Und es ist besser, sich mit dieser auseinanderzusetzen z.B. in Form von Pornos, egal als wie pervers diese im Allgemeinen empfunden werden.

Ihr Indoktrinierten neigt immer dazu, dass irgendjemand allen Menschen auf Erden vorschreibe, was er zutun und zu lassen habe, aber: Das ist nicht die Lösung für die Probleme einzelner!

Du weißt doch nicht umsonst von der Existenz solcher Pornographie. Ich hätte das jetzt nicht so spontan nennen könne. Offensichtlch suchst Du derartige Inhalte. Und weil Du dich dafür vor Dir schämst, machst Du hier solche Threads an das gesellschaftliche "Man" auf, weil Du hoffst, dass "man" Dir helfen könnte, davon wegzukommen.

Wenn Du mit Deiner Sexualität Probleme hast, wende Dich z.B. an das Dr.Sommer-Team.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#1446153) Verfasst am: 18.03.2010, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:
Ihr Indoktrinierten neigt immer dazu, dass irgendjemand allen Menschen auf Erden vorschreibe, was er zutun und zu lassen habe, aber: Das ist nicht die Lösung für die Probleme einzelner!

Du weißt doch nicht umsonst von der Existenz solcher Pornographie. Ich hätte das jetzt nicht so spontan nennen könne. Offensichtlch suchst Du derartige Inhalte. Und weil Du dich dafür vor Dir schämst, machst Du hier solche Threads an das gesellschaftliche "Man" auf, weil Du hoffst, dass "man" Dir helfen könnte, davon wegzukommen.

Wenn Du mit Deiner Sexualität Probleme hast, wende Dich z.B. an das Dr.Sommer-Team.
Unterstellst du Karlchen gerade, er wäre irgendwie "Pervers"? Was soll denn das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446159) Verfasst am: 18.03.2010, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Komodo hat folgendes geschrieben:
phaeton hat folgendes geschrieben:
Ihr Indoktrinierten neigt immer dazu, dass irgendjemand allen Menschen auf Erden vorschreibe, was er zutun und zu lassen habe, aber: Das ist nicht die Lösung für die Probleme einzelner!

Du weißt doch nicht umsonst von der Existenz solcher Pornographie. Ich hätte das jetzt nicht so spontan nennen könne. Offensichtlch suchst Du derartige Inhalte. Und weil Du dich dafür vor Dir schämst, machst Du hier solche Threads an das gesellschaftliche "Man" auf, weil Du hoffst, dass "man" Dir helfen könnte, davon wegzukommen.

Wenn Du mit Deiner Sexualität Probleme hast, wende Dich z.B. an das Dr.Sommer-Team.
Unterstellst du Karlchen gerade, er wäre irgendwie "Pervers"? Was soll denn das?


Ich gebe zu, dass man das so verstehen könnte. Aber ich meinte das nicht so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1446162) Verfasst am: 18.03.2010, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:
In der Studie wurde ja nur Umgang mit "normaler" Pornografie untersucht. Im Netz sind aber nahezu alle (legalen) Vorlieben jederzeit verfügbar, die man sich vorstellen kann. Ich rede da von Fäkalsex, hartem Sadomaso, gefaketen Vergewaltigungsphantasien etc.


Fäkalsex, harter Sado-Maso, Vergewaltigungsphantasien. Auf einschlägigen Seiten hast du zu jedem Buchstaben des Alphabets Dutzende Varianten zur Auswahl. Was ich da bisher aber noch nicht gesehen habe:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,684428,00.html

Mit Blinden vor Blinden. Da verschlägt es einem die Sprache und man beginnt, so einen ganz feinen Ton zu hören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MountainKing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 1438

Beitrag(#1446211) Verfasst am: 18.03.2010, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hier gibt es die Untersuchung im Volltext:

http://www.scribd.com/doc/28557709/Sexualwissenschaftler-Starke-Pornografie-schadet-Jugendlichen-nicht
_________________
Daß starke Blähungen auftreten, rührt davon her, dass der Astralleib noch nicht vollständig in die Darmorganisation eingegliedert ist. (Rudolf Steiner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1446223) Verfasst am: 18.03.2010, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:

Du weißt doch nicht umsonst von der Existenz solcher Pornographie. Ich hätte das jetzt nicht so spontan nennen könne. Offensichtlch suchst Du derartige Inhalte. Und weil Du dich dafür vor Dir schämst, machst Du hier solche Threads an das gesellschaftliche "Man" auf, weil Du hoffst, dass "man" Dir helfen könnte, davon wegzukommen.

Wenn Du mit Deiner Sexualität Probleme hast, wende Dich z.B. an das Dr.Sommer-Team.


Wo hat denn Karlchen etwas davon geschrieben, das er sich für Pornographie schämt?

@Karlchen
Ich verstehe aber nicht ganz, warum du es hier postest. Hier wird wohl kaum einer der Meinung sein, Pornographie wäre schädlich.
Aber dieser Studie eignet sich prima dafür, Feministinnenforen zu trollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1446224) Verfasst am: 18.03.2010, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:
Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?

Wenn man kein Problem darin sieht, warum soll man dann „damit umgehen“?

Niemand zwingt mich, Pornografie wahrzunehmen. Insofern besteht schon keine persönliche Motivation, damit auf irgendeine Weise umgehen zu müssen. Eine andere als die Motivation wäre es z. B., wenn dabei nicht-konsensuelle Dinge geschehen. Da wir aber ja sowieso nur von legaler Pornografie reden, ist das eigentlich ein müßiger Hinweis.

Also: Da ich nicht gezwungen bin, sie wahrzunehmen, geschweige denn zu konsumieren und es mir ansonsten egal sein kann, was Erwachsene im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte treiben: Who cares?
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky


Zuletzt bearbeitet von nocquae am 18.03.2010, 21:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446226) Verfasst am: 18.03.2010, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ilmor hat folgendes geschrieben:


Wo hat denn Karlchen etwas davon geschrieben, das er sich für Pornographie schämt?


In den Zwischenräumen der Zeilen. Allerdings hab ich nicht geschrieben, dass er sich für Pornographie schämt möglicherweise, sondern...naa...naaa, was hat Onkel Phaeton geschrieben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21353
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1446247) Verfasst am: 18.03.2010, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:
In der Studie wurde ja nur Umgang mit "normaler" Pornografie untersucht. Im Netz sind aber nahezu alle (legalen) Vorlieben jederzeit verfügbar, die man sich vorstellen kann. Ich rede da von Fäkalsex, hartem Sadomaso, gefaketen Vergewaltigungsphantasien etc.
Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Derzeit sieht es ja so aus, dass Jugendliche zwar Sex haben aber keinen sehen dürfen.

Was schlägst Du vor, wie man mit dieser paradoxen Situation umgeht?
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)

Tried again, failed again,
no matter.
Try again, fail again,
fail better.
(Samuel Beckett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1446298) Verfasst am: 19.03.2010, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:

Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Es ist nicht die Frage, wie man damit umgeht, sondern wie der einzelne mit seiner Sexualität umgeht. Und es ist besser, sich mit dieser auseinanderzusetzen z.B. in Form von Pornos, egal als wie pervers diese im Allgemeinen empfunden werden.

Ihr Indoktrinierten neigt immer dazu, dass irgendjemand allen Menschen auf Erden vorschreibe, was er zutun und zu lassen habe, aber: Das ist nicht die Lösung für die Probleme einzelner!

Du weißt doch nicht umsonst von der Existenz solcher Pornographie. Ich hätte das jetzt nicht so spontan nennen könne. Offensichtlch suchst Du derartige Inhalte. Und weil Du dich dafür vor Dir schämst, machst Du hier solche Threads an das gesellschaftliche "Man" auf, weil Du hoffst, dass "man" Dir helfen könnte, davon wegzukommen.

Wenn Du mit Deiner Sexualität Probleme hast, wende Dich z.B. an das Dr.Sommer-Team.

Nein, die Meldung habe ich zufällig im Newsticker gelesen und wollte das einfach mal vernünftig diskutieren. Ich hatte nicht gedacht, dass mir eine Type wie du daraus irgendwelche fiesen Obszönitäten unterstellt. Natürlich habe ich schon Pornoseiten gesehen. Ich bin erwachsen. Meine Sexualität geht dich aber einen Dreck an und solche anzüglichen Gespräche ekeln mich an. Du hat eine Grenze überschritten.
Meine Unterhaltung mit dir ist hiermit dauerhaft beendet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 30.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1446300) Verfasst am: 19.03.2010, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:
In der Studie wurde ja nur Umgang mit "normaler" Pornografie untersucht. Im Netz sind aber nahezu alle (legalen) Vorlieben jederzeit verfügbar, die man sich vorstellen kann. Ich rede da von Fäkalsex, hartem Sadomaso, gefaketen Vergewaltigungsphantasien etc.
Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Derzeit sieht es ja so aus, dass Jugendliche zwar Sex haben aber keinen sehen dürfen.

Was schlägst Du vor, wie man mit dieser paradoxen Situation umgeht?


Tut mir Leid, Zoff aber ich bin einfach zu angeekelt um hier weiter zu diskutieren. Kann sein, dass ich hier als die beleidigte Leberwurst gelte aber solche Dinger wie hier

(#1446138) Verfasst am: 18.03.2010, 19:01

nehmen mir einfach die Lust. Ihr habt ne Menge vernünftige Leute im FGH aber die wenigen Anderen vergällen es einem einfach. Ich mach nochmal ne Pause, wenn ich überhaupt nochmal hier was tippe.

Grüße
_________________
Die derzeit einzige politisch korrekte Projektionsfläche für Respektlosigkeit und Hass in Deutschland: Das Christentum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35206
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1446305) Verfasst am: 19.03.2010, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:
In der Studie wurde ja nur Umgang mit "normaler" Pornografie untersucht. Im Netz sind aber nahezu alle (legalen) Vorlieben jederzeit verfügbar, die man sich vorstellen kann. Ich rede da von Fäkalsex, hartem Sadomaso, gefaketen Vergewaltigungsphantasien etc.
Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Lass es mich mal kurz und praegnant so formulieren: Bei Gewaltpornographie ist z.B. nicht die Pornographie das Problem, sondern die Gewalt.


Die Studie befasst sich aus gutem Grund mit "normaler" Pornographie und nicht mit Extremformen. Es soll darum gehen ob jetzt die blosse Darstellung von Nacktheit und Sexualitaet an sich in irgendeiner Weise gesellschaftsschaedlich ist, wie dies z.B. von religioesen Fundis verschiedenster Art immer wieder behauptet wird, oder nicht und die Studie kommt zu dem Schluss, dass sie das eher nicht ist.

Bestimmte Extremformen von Pornographie, insbesondere in Verbindung mit Gewaltdarstellungen, sind wieder eine ganze andere Kiste. Davon grenzt sich die Studie bewusst ab, wahrscheinlich auch um vorzubeugen, dass niemand versucht mittels dieser Studie durchaus schaedliche Extremformen von Pornographie zu verharmlosen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1446307) Verfasst am: 19.03.2010, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:


Derzeit sieht es ja so aus, dass Jugendliche zwar Sex haben aber keinen sehen dürfen.

Was schlägst Du vor, wie man mit dieser paradoxen Situation umgeht?


klingt echt paradox, aber sooo paradox ist es dann auch wieder nicht: so koennten die jugendlichen wenigstens - wenn das verbot denn funktionierte - ihre eigene sexualitaet entwickeln ohne zu sehr von zweifelhaften medialen vorbildern beeinflusst zu sein.

(disclaimer: 1) dass das funktioniert, glaub ich allerdings nicht ganz, wahrscheinlich hat der gemittelte jugendliche schon mehr und haerteres schmuddelzeugs im internet gesehen als mir je unter die augen gekommen ist. 2) mein beitrag moege bitte nicht als plaedoyer fuer das pornographieverbot verstanden werden.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Fiktion
unsanft



Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag(#1446308) Verfasst am: 19.03.2010, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Thema, so alt wie die Menschheit.
.....und der verschämte Umgang auch.
Für mich offenbart es am allermeisten die ``Grundlagen´´ die jedes Kind im eigenen Haus erhält, wenn es um Zwischenmenschlichkeiten geht.
Sehe ich Sex, mit all seinen Spielarten, als losgelöst von meiner Gefühlswelt ?
Oder ist es etwas, was eine emotionale und ganz intime Wertigkeit hat ?

Mich hat der käufliche Sex nie gereizt, Pornos, egal welcher Couleur, perlen an mir ab wie Wasser.

Was hat mich so gemacht ?

.....was macht Andere anders ?

Ich halte Pornografie nicht für schädlich.
Ganz im Gegenteil !
Ich halte sie für wichtig.
Sie ist ein wichtiges Ventil, für all Jene, die das Pech hatten, in einem Umfeld aufzuwachsen, das nicht fähig war, einen emotionalen Bezug zu dieser Stufe der Zwischenmenschlichkeit zu vermitteln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446309) Verfasst am: 19.03.2010, 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

Karlchen hat folgendes geschrieben:


Tut mir Leid, Zoff aber ich bin einfach zu angeekelt um hier weiter zu diskutieren. Kann sein, dass ich hier als die beleidigte Leberwurst gelte aber solche Dinger wie hier

(#1446138) Verfasst am: 18.03.2010, 19:01

nehmen mir einfach die Lust. Ihr habt ne Menge vernünftige Leute im FGH aber die wenigen Anderen vergällen es einem einfach. Ich mach nochmal ne Pause, wenn ich überhaupt nochmal hier was tippe.

Grüße


Und wieder machst Du aus etwas eine große Sache, die Dir eigentlich völlig egal sein könnte.
Nur getroffene Hunde bellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Fiktion
unsanft



Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag(#1446311) Verfasst am: 19.03.2010, 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:


Tut mir Leid, Zoff aber ich bin einfach zu angeekelt um hier weiter zu diskutieren. Kann sein, dass ich hier als die beleidigte Leberwurst gelte aber solche Dinger wie hier

(#1446138) Verfasst am: 18.03.2010, 19:01

nehmen mir einfach die Lust. Ihr habt ne Menge vernünftige Leute im FGH aber die wenigen Anderen vergällen es einem einfach. Ich mach nochmal ne Pause, wenn ich überhaupt nochmal hier was tippe.

Grüße


Und wieder machst Du aus etwas eine große Sache, die Dir eigentlich völlig egal sein könnte.
Nur getroffene Hunde bellen.


Na ja, da rennst du wohl auch eher dein ganz eigenes Rennen.
Interesse und Engament für ein Thema lassen noch lange nicht auf eigene Vorlieben schließen.

.....bei diesem Thema ist deine Art des Postings unfair und verletzend.
Und Nachtreten spricht hier nicht für deine Größe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phaeton
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.05.2009
Beiträge: 497

Beitrag(#1446330) Verfasst am: 19.03.2010, 02:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die Fiktion hat folgendes geschrieben:

Interesse und Engament für ein Thema lassen noch lange nicht auf eigene Vorlieben schließen.


Nö, aber Aussagen wie diese hier:
Karlchen hat folgendes geschrieben:

Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14888

Beitrag(#1446334) Verfasst am: 19.03.2010, 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:


Tut mir Leid, Zoff aber ich bin einfach zu angeekelt um hier weiter zu diskutieren. Kann sein, dass ich hier als die beleidigte Leberwurst gelte aber solche Dinger wie hier

(#1446138) Verfasst am: 18.03.2010, 19:01

nehmen mir einfach die Lust. Ihr habt ne Menge vernünftige Leute im FGH aber die wenigen Anderen vergällen es einem einfach. Ich mach nochmal ne Pause, wenn ich überhaupt nochmal hier was tippe.

Grüße


Und wieder machst Du aus etwas eine große Sache, die Dir eigentlich völlig egal sein könnte.
Nur getroffene Hunde bellen.

Unterstellungen üner angebliche Motivationen wie die von dir gemachten sind absolut unnötig und haben in einer sachlichen Diskussion mE nichts zu suchen. Gleiches gilt für das Nachtreten per "du widersprichst, also hab ich Recht" aka "getroffene Hunde".
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1446340) Verfasst am: 19.03.2010, 03:54    Titel: Antworten mit Zitat

phaeton hat folgendes geschrieben:
Karlchen hat folgendes geschrieben:

Egal, wie man dazu steht, ist es nicht eher die Frage, wie man damit umgeht, dass härteste Pornografie heute leichter zugänglich ist, als die neueste Folge von Bibi Blocksberg?


Es ist nicht die Frage, wie man damit umgeht, sondern wie der einzelne mit seiner Sexualität umgeht. Und es ist besser, sich mit dieser auseinanderzusetzen z.B. in Form von Pornos, egal als wie pervers diese im Allgemeinen empfunden werden.

Ihr Indoktrinierten neigt immer dazu, dass irgendjemand allen Menschen auf Erden vorschreibe, was er zutun und zu lassen habe, aber: Das ist nicht die Lösung für die Probleme einzelner!
ich weis da jetzt ehrlich gesagt nicht wo du da den Widerspruch siehst.
"man" kann sich doch genauso gut auf den einzelnen für sich oder auf entsprechende Maßnahmen bezüglich des Inet-zuganges der eigenen Kinder(ist hier ja schließlich das Thema) beziehen.
Das du darin jetzt automatisch eine Forderung für alle siehst ist nur (d)eine Interpretation
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1446393) Verfasst am: 19.03.2010, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Als junger Erwachsener, der alle Möglichkeiten und Freiheiten hat, sich sexuell auszuprobieren, sieht man die Angelegenheit natürlich gelassener denn als Eltern.
Da ist es schon sehr bedenklich, was den gerade noch unbedarften Kindern über Privatfernsehen und Internet direkt aufgedrängt wird – das muss nicht mal pornografisch sein, sondern einfach nur eine peinliche Selbstdarstellung von Frauen.

Ein sehr starker Bericht war auf 3Sat zu sehen
http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?source=/specials/101934/index.html
und ich fand die Jugendlichen absolut beeindruckend, die so offen und selbstreflektiert vor der Kamera reden konnten.
Auch die Erschütterung eines Jungen über Gewaltpornos ging sehr nah.

(den Bericht kann man erst ab 20 Uhr ansehen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Norm
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.02.2007
Beiträge: 8149

Beitrag(#1446423) Verfasst am: 19.03.2010, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:


Derzeit sieht es ja so aus, dass Jugendliche zwar Sex haben aber keinen sehen dürfen.

Was schlägst Du vor, wie man mit dieser paradoxen Situation umgeht?


klingt echt paradox, aber sooo paradox ist es dann auch wieder nicht: so koennten die jugendlichen wenigstens - wenn das verbot denn funktionierte - ihre eigene sexualitaet entwickeln ohne zu sehr von zweifelhaften medialen vorbildern beeinflusst zu sein.

(disclaimer: 1) dass das funktioniert, glaub ich allerdings nicht ganz, wahrscheinlich hat der gemittelte jugendliche schon mehr und haerteres schmuddelzeugs im internet gesehen als mir je unter die augen gekommen ist. 2) mein beitrag moege bitte nicht als plaedoyer fuer das pornographieverbot verstanden werden.)

wie z.B. hier Mr. Green :
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1422473#1422473
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gabrielle7
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.02.2010
Beiträge: 5
Wohnort: Konstanz

Beitrag(#1446526) Verfasst am: 19.03.2010, 18:02    Titel: Hallo, Antworten mit Zitat

heutzutage wird frau schon von 12-jährigen vergewaltigt und dabei noch gefilmt.
Aber was solls - die Würde des Mannes ist ja unantastbar. Wie Frauen sich als Ware fühlen, ist ja egal.
_________________
Gabrielle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37013

Beitrag(#1446670) Verfasst am: 19.03.2010, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

OT abgetrennt: Sexuelle Unerfahrenheit mit Mitte 20
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1447044) Verfasst am: 20.03.2010, 10:32    Titel: Re: Hallo, Antworten mit Zitat

Gabrielle7 hat folgendes geschrieben:
heutzutage wird frau schon von 12-jährigen vergewaltigt und dabei noch gefilmt.
Aber was solls - die Würde des Mannes ist ja unantastbar. Wie Frauen sich als Ware fühlen, ist ja egal.


Absolut nicht egal!!
Und es ist sehr notwendig, dass das Thema "Pornos im Internet" im Sexualunterricht besprochen werden muss, da vermutlich nur die wenigsten Eltern mit ihren Kindern darüber sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group