Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aktuelle Studie: Pornografie schadet Jugendlichen nicht (?)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1459581) Verfasst am: 13.04.2010, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

CoS hat folgendes geschrieben:

Ich glaub in der Doku gings um Gewalt. Da solls wohl in einem Land so ne Art "öffentliche Chaostage" geben.

Sowas habe ich mal über südamerikanische Stämme gelesen. Die treffen sich an heiligen Plätzen in den Anden und bewerfen sich mit Steinen. Die Toten gelten als Opfer an die Götter.

Ich kann es aber auch nicht belegen.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1459606) Verfasst am: 13.04.2010, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Zitat:
In einer Einrichtung sollen sich auch Nonnen an Jungen vergangen haben.

Aha. Soll also noch mal jemand sagen, das beträfe nur Männer - auch wenn sie vermutlich die Mehrheit stellen.


Missbrauch von Männern und insbesondere Jungen durch Frauen ist in unserer Gesellschaft leider noch immer ein Tabu und wird totgeschwiegen.

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Peter D. konfrontierte dem Bericht zufolge die Schulleitung im Jahr 1985 mit den Vorwürfen. Damals sei sein Verdacht bestätigt worden, dass die Taten bekannt gewesen seien. Aber niemand sei bereit gewesen, etwas zu unternehmen.

Und das finde ich so eigentlich schrecklich. Dass sie es wussten und nichts getan haben.


Ich glaube, das liegt an der Tabuisierung des Themas, sie haben sich vielleicht einfach nicht vorstellen können, das sowas möglich ist, und deshalb keine weiteren Schritte unternommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14716
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1459639) Verfasst am: 13.04.2010, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Astarte hat folgendes geschrieben:
Kann man den Drang Sexuelle Gewalt auszuüben, durch Ansehen von der Darstellung solcher (Pornographie) abreagieren?

Wenn nein, bringt ein Verbot aber auch nichts.
Weltmario hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass jemand der Gewalt ausüben will, sich nicht mit Gewaltdarstellungen zufrieden gibt, sondern diese im realen Leben ausleben will.

Da liegst du aber völlig daneben. Du vergißt die SM-Szene. Da sind Millionen, denen es völlig reicht, die "Gewalt" zu spielen.
Zitat:
Missbrauch von Männern und insbesondere Jungen durch Frauen

Also, damals in der Pubertät, da habe ich mir sehr gewünscht, mal von einer Frau mißbraucht zu werden.
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1459649) Verfasst am: 13.04.2010, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Missbrauch von Männern und insbesondere Jungen durch Frauen

Also, damals in der Pubertät, da habe ich mir sehr gewünscht, mal von einer Frau mißbraucht zu werden.
aber wohl kaum von einer die du als hässlich empfunden hättest, stimmts?
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30691
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1459652) Verfasst am: 13.04.2010, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Also, damals in der Pubertät, da habe ich mir sehr gewünscht, mal von einer Frau mißbraucht zu werden.
ich glaube, der Schein trügt.
Das kenne ich auch. Ich hatte den gleichen Gedanken. Aber in Wirklichkeit warteten wir nur drauf, endlich mal zu dürfen.
Das sind schon ein paar andere Stiefel als "wirklich" mißbraucht zu werden.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1459664) Verfasst am: 13.04.2010, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm...

Was meint Ihr eigentlich genau mit Gewalt in Bezug auf Sex?

Physische Gewalt? Einvernehmliche oder nicht? Psychische Gewalt? Psychische Gewalt, die sexuelle Handlungen erzwingt? Physische Gewalt die sexuelle Handlungen erzwingt? Anderes?

Könntet Ihr mal etwas genauer sein?
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30691
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1459671) Verfasst am: 13.04.2010, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Hmmm...

Was meint Ihr eigentlich genau mit Gewalt in Bezug auf Sex?

Physische Gewalt? Einvernehmliche oder nicht? Psychische Gewalt? Psychische Gewalt, die sexuelle Handlungen erzwingt? Physische Gewalt die sexuelle Handlungen erzwingt? Anderes?

Könntet Ihr mal etwas genauer sein?


Ich meine damit "uneinvernehmlicher" Gewalt.
Kann physisch oder psychisch sein.
Sex ist für mich verbunden mit beiderseitigem (oder alleinigem) Vergnügen.
Wenns einvernehmlicher Gewallt ist, ists ja auch Vergnügen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13861
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1459823) Verfasst am: 14.04.2010, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Wenn das so ist, gibt es vernünftige Ideen, warum das so ist? Eine These "Wer keine gewalttätigen Pornos schaut, wird eher gewalttätig", kann ja auch nicht ganz stimmen, oder?


Es wird wohl so sein, daß der Pornokonsum alleine gar nichts aussagt, sondern daß er eher als ein Indikator angesehen werden sollte: Wer sich Pornos ansieht, hat im Schnitt andere Wertvorstellungen als der Nicht-Seher. Das heißt nicht, daß nicht auch der eine oder andere Pornoseher zum Sexualstraftäter werden kann, aber eben auch, daß man vorsichtig sein sollte, jetzt den Porno-Konsum oder Nicht-Konsum zur Ursache zu erklären.

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Nicht besonders originell, mal wieder eine hpd-Seite zu verlinken, aber dies scheint mir dem Thema angemessener:
Zitat:
Gernert, das merkt man ihm an, sucht wirklich Antworten. Er begleitet Jugendliche, zeigt, dass Carl und Ric völlig unterschiedlich mit Pornos umgehen und diese auf jeden anders wirken, weil sie in unterschiedlichen sozialen Kontexten aufwachsen. Er stellt Pastor Siggelkow vor, der den sexuellen Gau voraussagt und stellt ihm Rabe-Rademacher und Gunter Schmidt gegenüber, die das ganze Thema wesentlich lockerer sehen, da Jugendliche sich doch schon immer für Sex interessiert haben. Mädchen kommen zu Wort, die sich zum Teil durch Pornos unter Druck sehen, zu früh Sex haben zu müssen, auch wenn sie nicht wirklich wollen, so wie „Pink Porno Barbie“.

Persönliche Probleme ergeben sich vor allem daraus, dass zum einen viel mehr Jungen Pornografie nutzen als Mädchen, die das tendenziell eher eklig finden, zum anderen, dass sie in der Regel noch keine eigenen sexuellen Erfahrungen gemacht haben, wenn sie damit beginnen. Das führt zu einem unrealistischen Bild von Sexualität, da sie das, was sie sehen, für authentisch halten, wird auch meist so verkauft.

http://hpd.de/node/9232


Tja, Letzteres mag erstmal falsche Erwartungen schüren - bei beiden Partnern. Andererseits las ich neulich mal auch einen klugen Satz: ""Ich möchte keine Pornos gucken, in denen zwei Studenten in einer Anderthalbzimmerwohnung unter dem Laken fummeln. Dennoch ist mir klar, dass Sex nicht damit enden muss, dass drei Männer auf eine Frau spritzen. Wenn ich ein Buch lese, bin ich froh, wenn es nicht von einem Journalisten handelt, der gerne Bücher liest. Und wenn ich ein Roadmovie schaue, dann sollte es möglichst nicht in der verkehrsberuhigten Straße spielen, in der ich lebe." (Patrick Bauer, "Rettet die Traumwelt!", in: "NEON", Dezember 2009, S.41)

Daß Sechsjährige sich noch nicht mit Sexualität beschäftigen müssen, ist wohl relativer Konsens bei der Erziehung. Aufklärungsunterricht hatte man aber auch schon vor 20 Jahren in der Grundschule. Wenn nun (immer noch?) durch Pornos falsche Erwartungen erzeugt werden, dann sind da ja noch nicht die "richtigen Erwartungen" vermittelt worden, also fehlt ja auch da etwas... (Eine "Erwartung" ist ja zunächst mal eine kulturelle Zuschreibung. Es ist dann noch nicht geklärt, ob sie "objektiv" richtig ist, wenn sie als wünschenswert beurteilt wird...) Dann gibt es aber auch einschlägig bekannte (und weniger bekannte) Medienkritiker, deren Wertvorstellung ihnen sagt, daß "0% Pornoseher" die richtige Zahl für die Gesellschaft sei. Das heißt dann aber auch wieder nicht, daß die Gesellschaft dann "die richtigen Erwartungen" hätte...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459842) Verfasst am: 14.04.2010, 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Thema so früh am Morgen…
Schwierigkeit ist wohl, dass sich innerhalb dieses „Jugendalters“ so viel verändert, dass man schlecht alle 12(?) – 18-jährigen über einen Kamm scheren kann.
Neon-Leser würde ich eher bei 16+-jährigen einstufen und das sind für mich schon junge Erwachsene. Selbst da wird es etliche geben, die Gefummel-unter-der-Bettdecke-Filme anregend finden, aber man gesteht ihnen auch mehr zu.
Aufklärungsunterricht in der Grundschule hat weniger mit Sexualität als mit Fortpflanzung zu tun. Die Jungen und Mädchen sind in dem Alter eher rein freundschaftlich verbunden oder finden sich doof. Anspielungen, dass sich die zwei später mal heiraten oder knutschen, können eine solche Freundschaft auch schnell auseinanderbringen.
Bei „falschen“ oder „richtigen“ Erwartungen gebe ich dir recht.
Wie weit geht ein realistisches Bild des Triebhaften?
Es gibt einen Ausspruch, dass Männer mit dem Sex Moral gewinnen, Frauen müssen ihre Moral ablegen. Letzteres kann ich nachvollziehen. Sie sind evtl. jahrelang auf Anstand getrimmt worden und romantisches Prinzessinnen-Dasein. Triebhaftigkeit auszuleben passt da schwer rein und erscheint eklig. Da gibt es ja immer mal wieder junge Schriftstellerinnen, die so etwas gerade rücken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1459845) Verfasst am: 14.04.2010, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Weltmario hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass jemand der Gewalt ausüben will, sich nicht mit Gewaltdarstellungen zufrieden gibt, sondern diese im realen Leben ausleben will.

Da liegst du aber völlig daneben. Du vergißt die SM-Szene. Da sind Millionen, denen es völlig reicht, die "Gewalt" zu spielen.


Gewalt bedeutet für mich jemandem etwas aufzuzwingen, was derjenige nicht will. Die BDSM-Szene ist eine andere Hausnummer. Hier kann man sadistische Neigungen mit dem masochistischen Gegenpart einvernehmlich ausleben. In meine Gewaltdefinition fällt diese Szene nicht. Die Rede war ja von Leuten, die wirklich Gewalt ausüben wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459849) Verfasst am: 14.04.2010, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Weltmarionette hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass jemand der Gewalt ausüben will, sich nicht mit Gewaltdarstellungen zufrieden gibt, sondern diese im realen Leben ausleben will.
Positiv kann Pornokonsum auf konservativ Erzogene, die ihre Sexualität als Fremdkörper in sich tragen, wirken. Für diese trägt Pornographie zu einer Normalisieung der Sexualität bei, so dass diese nicht mehr verdrängt wird, bis sie vielleicht in einer Mißbrauchs- oder Belästigungshandlung hervorbricht.
Auch Leute die im normalen Leben keine Chance auf einen Sexpartner haben können so zu einem Sexleben kommen.


Ersteres und Letzteres beißt sich aber.
Jemand der Sex haben möchte wird Sexdarstellung und Selbstbefriedigung auch nicht auf Dauer glücklich machen. Wer lebt schon in der Gewissheit, dass er keine Chance auf einen Sexpartner haben wird?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1459868) Verfasst am: 14.04.2010, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Weltmarionette hat folgendes geschrieben:
Ich denke auch, dass jemand der Gewalt ausüben will, sich nicht mit Gewaltdarstellungen zufrieden gibt, sondern diese im realen Leben ausleben will.
Positiv kann Pornokonsum auf konservativ Erzogene, die ihre Sexualität als Fremdkörper in sich tragen, wirken. Für diese trägt Pornographie zu einer Normalisieung der Sexualität bei, so dass diese nicht mehr verdrängt wird, bis sie vielleicht in einer Mißbrauchs- oder Belästigungshandlung hervorbricht.
Auch Leute die im normalen Leben keine Chance auf einen Sexpartner haben können so zu einem Sexleben kommen.


Ersteres und Letzteres beißt sich aber.
Jemand der Sex haben möchte wird Sexdarstellung und Selbstbefriedigung auch nicht auf Dauer glücklich machen. Wer lebt schon in der Gewissheit, dass er keine Chance auf einen Sexpartner haben wird?


Ich sehe da keinen Widerspruch. Sexualität und Gewalt sind zwei verschiedene Dinge. Bei erstgenannten sind diese eine Verbindung eingegangen. Für diese Gruppe ist es wahrscheinlich sehr schwer etwas zu finden, das diese Gewaltwünsche sozialverträglich auslebbar macht.
Natürlich ist Pornographie für letztgenannte Gruppe ein Substitut. Nicht vollkommen befriedigend, aber immer noch besser als die Alternative: Sexlosigkeit. Es muss ja keine objektiv gegebene Chancenlosigkeit sein, die einen in die Verzweiflung treibt, eine subjektiv empfundene reicht vollkommen aus. Für diese Klientel ist Pornographie heilsam. Sie empfindet sich dadurch nicht als ausgeklammert aus diesem wichtigen Lebensbereich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459885) Verfasst am: 14.04.2010, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verschwende also mal meine Zeit, mich in einen grottenhässlichen Menschen hineinzuversetzen, der keinen Sexpartner hat. Lachen
Ich sehe mich in meiner Umgebung um und stelle fest, dass andere Leute, die bucklig und krummbeinig sind, anscheinend weniger Probleme damit haben.
Entweder stellen sie ihre Geschlechtsvorteile besser zur Schau - und es findet sich mit Sicherheit immer jemand, der auch noch auf die ausgeleiertsten Teile scharf ist.
Oder man versucht es einfach mal mit Charme und Witz?
Das ist auch vorzuziehen, wenn man es nicht nur auf Sex abgesehen hat.

(Manchmal wird man ja auch schon hocherotisch für einen Mitmenschen, wenn man sich als Atheist outet zwinkern )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1459894) Verfasst am: 14.04.2010, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Ich verschwende also mal meine Zeit, mich in einen grottenhässlichen Menschen hineinzuversetzen, der keinen Sexpartner hat. Lachen
Ich sehe mich in meiner Umgebung um und stelle fest, dass andere Leute, die bucklig und krummbeinig sind, anscheinend weniger Probleme damit haben.
Entweder stellen sie ihre Geschlechtsvorteile besser zur Schau - und es findet sich mit Sicherheit immer jemand, der auch noch auf die ausgeleiertsten Teile scharf ist.
Oder man versucht es einfach mal mit Charme und Witz?
Das ist auch vorzuziehen, wenn man es nicht nur auf Sex abgesehen hat.

(Manchmal wird man ja auch schon hocherotisch für einen Mitmenschen, wenn man sich als Atheist outet zwinkern )


Du siehst die Lage durch eine rosarote Brille. Es gibt Leute deren Aussehen es unwahrscheinlich macht einen Sexpartner zu finden. Aber das mit den Chancenlosen bezog sich nicht nur auf das Aussehen. Es gibt Sozialphobiker die geschockt sind, wenn sie auch nur angesprochen werden. Diese Menschen sind wahrscheinlich für Vorschläge es mal aktiv mit Charme und Witz zu versuchen ähnlich dankbar wie ein Depressiver, dem man empfiehlt mal heiter und ausgelassen zu sein.
Diese Liste lässt sich verlängern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36694

Beitrag(#1459901) Verfasst am: 14.04.2010, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Ich verschwende also mal meine Zeit, mich in einen grottenhässlichen Menschen hineinzuversetzen, der keinen Sexpartner hat. Lachen
Ich sehe mich in meiner Umgebung um und stelle fest, dass andere Leute, die bucklig und krummbeinig sind, anscheinend weniger Probleme damit haben.
Entweder stellen sie ihre Geschlechtsvorteile besser zur Schau - und es findet sich mit Sicherheit immer jemand, der auch noch auf die ausgeleiertsten Teile scharf ist.
Oder man versucht es einfach mal mit Charme und Witz?
Das ist auch vorzuziehen, wenn man es nicht nur auf Sex abgesehen hat.

(Manchmal wird man ja auch schon hocherotisch für einen Mitmenschen, wenn man sich als Atheist outet zwinkern )

Das ist doch Quatsch. Es gibt soundsoviele Singles. Aus den verschiedensten Gründen, von "momentan im Stress, keine Zeit für wirkliche Beziehung" bis keine Lust auf Beziehung, nach Trennung vorsichtig, grad nicht jemand in Sicht, unglücklich verliebt, usw usw.... viele viele viele ganz verschiedene Gründe. Und es gibt so viele Menschen, die sich nur unattraktiv und uninteressant finden, wenig Selbstvertrauen haben usw usw....

Und sounssoviele davon stehen auch nicht auf reine Sex-Begegnungen, oder ONS oder Puff. Oder sie legens nur nicht drauf an, ergibt sich grad nicht, möchte lieber auf eine Beziehung warten.... Das muss mit Aussehen, Ausstrahlung oder gar noch nichts zu tun haben. Oder kennst du keine attraktiven, netten Singles, die eine Weile auch mal keinen Sex mit Partner haben? Am Kopf kratzen

Und wieso sollten die sich das nicht selber machen und dabei n Film ansehen? Was bitte ist dabei?
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459923) Verfasst am: 14.04.2010, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

@weltmarionette +
astarte hat folgendes geschrieben:
....Was bitte ist dabei?

Nichts. Ich hatte mich nur dran gestört, dass es Leute geben soll, die chancenlos sind, einen Partner zu finden.
Nun gut. In jungen Jahren - und um Jugendliche soll es ja gehen - ist man mehr auf äußere Wohlgestalt aus. Das gibt sich mit der Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1459937) Verfasst am: 14.04.2010, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Nun gut. In jungen Jahren - und um Jugendliche soll es ja gehen - ist man mehr auf äußere Wohlgestalt aus. Das gibt sich mit der Zeit.



Und was machen Leute die häßlich und dumm sind?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459945) Verfasst am: 14.04.2010, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Fragen Sie Frau Martha-Helene:
Es kommt immer auf die Sichtweise des Betrachters an.
Oder: Für jeden Topf gibts einen Deckel - irgendwo.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1459960) Verfasst am: 14.04.2010, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Fragen Sie Frau Martha-Helene:
Es kommt immer auf die Sichtweise des Betrachters an.


Es ist anzunehmen, dass die unterschiedlichen Betrachter und deren Sichtweisen sich an einer Bell-Curve orientieren, mithin noirmalverteilt sind.

Zitat:
Oder: Für jeden Topf gibts einen Deckel - irgendwo.


Das lässt sich leicht behaupten. Aber:

Für manche Töpfe gibt es viele Deckel, für andere nur wenige. Möglicherweise auch mal gar keine. So weit die Theorie.

Praktisch nützt es niemandem was, wenn sein Deckel in irgendeinem asiatischen Dorf lebt und niemals 20km vom Ort seiner Geburt wegkommen wird.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1459968) Verfasst am: 14.04.2010, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe und Triebe lassen sich schwer bis garnicht berechnen.

Zitat:
Liebe
Ereignet sich mehr durch Zufall und eher willkürlich.
Wenn die Zeit der Brunft ist, ist es fast egal, wer auf wen trifft.
Janosch


Am Kopf kratzen
(Mist schon wieder fast der Vormittag rum, ich muß was schaffen!!!!
evtl. aber auch faule Ausrede vor rasmus zu flüchten)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14716
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1460016) Verfasst am: 14.04.2010, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Martha hat folgendes geschrieben:
Wer lebt schon in der Gewissheit, dass er keine Chance auf einen Sexpartner haben wird?

Na, ich zum Beispiel. Was ich haben möchte, kriege ich nicht, und was ich kriegen könnte, das will ich nicht...
Nein, mal ehrlich, ich wäre ja wie ein Hund, der Autos jagt: Würde er wirklich mal eins erwischen, wüßte er gar nicht, was er damit machen soll.
Aber bemitleidet mich nicht, es ist sehr angenehm und amüsant, vom Altenteil her zuzuschauen, wie die Kerle sich zu Affen machen und zu denken: "So blöd warst du auch mal..."
Nur, ich bilde mir auch was drauf ein, daß ich keine sauren Trauben zu verkaufen suche und nicht mißgünstig bin wie die alten Knacker in den Kirchen, die schwarzberockten Spaßbremser.
Wenn es nach mir ginge, dürften die Teenies wild durcheinander vögeln, wie es angeblich - so berichtete es Deschner - die Trobriander taten. Dann hätten sie auch kein Interesse an Pornos.
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1460021) Verfasst am: 14.04.2010, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wenn es nach mir ginge, dürften die Teenies wild durcheinander vögeln, wie es angeblich - so berichtete es Deschner - die Trobriander taten. Dann hätten sie auch kein Interesse an Pornos.


Äh ... wieso dieses?

Ich glaube nicht wirklich, dass Pornos ausschließlich von Leuten konsumiert werden, die zu-mindestens mittelfristig keine Alternative dazu hätten. Das wird einen guten Teil des Marktes ausmachen, aber doich sicherlich nicht alles davon.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14716
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1460229) Verfasst am: 14.04.2010, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das Kamasutram würde die jungen Leute dann wohl eher interessieren - und das ist kein Porno.
Gerd kommt vom Arbeitsamt: "Ich habe ne neue Stellung!"
"Ferkel, besorg dir endlich mal Arbeit!"
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1460486) Verfasst am: 15.04.2010, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Das Kamasutram würde die jungen Leute dann wohl eher interessieren - und das ist kein Porno.
Gerd kommt vom Arbeitsamt: "Ich habe ne neue Stellung!"
"Ferkel, besorg dir endlich mal Arbeit!"


Arbeitsamt. Neue Stellung vermittelt. Mit den Augen rollen

Man merkt echt, dass Du schon ca. 90 Mrd. Jahre aus dem Geschäft raus bist. Du Glücklicher! Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1460544) Verfasst am: 15.04.2010, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwelche Mechanismen scheinen ja vorhanden zu sein, dass man weder in der Jugend noch im Alter „wild durcheinander vögelt“
Ansprüche an sich selbst und andere. Abwägen von Vor- und Nachteilen.

Ich hätte gedacht, dass das Angebot an alleinstehenden Frauen in Ahrimans Alter und jünger recht gut ist. Viele überleben doch ihre Ehemänner.


Um zum Thema zurückzukommen und im Alltag zu verorten,
stellte ich mir gerade vor, man könnte es mal bei einem Elternabend in der Schule zur Diskussion stellen.
Das wäre bestimmt ein vergnüglicher Abend Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1667
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#1460555) Verfasst am: 15.04.2010, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es nicht auch so, dass mit der einfachen Verfügbarkeit von Pornos sich gewisse Machtpositionen verschieben bzw. auflösen?

Aka: "Wenn du jetzt kein Bock auf Sex hast, dann guck ich mir halt nen Porno an"

Wenn die nicht einfach verfügbar wären, müsste man(n) ggf. richtig viel Energie zum Erreichen diverser Wünsche stecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1460571) Verfasst am: 15.04.2010, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Irgendwelche Mechanismen scheinen ja vorhanden zu sein, dass man weder in der Jugend noch im Alter „wild durcheinander vögelt“
Ansprüche an sich selbst und andere. Abwägen von Vor- und Nachteilen.


Frauen. zynisches Grinsen
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36694

Beitrag(#1460572) Verfasst am: 15.04.2010, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Irgendwelche Mechanismen scheinen ja vorhanden zu sein, dass man weder in der Jugend noch im Alter „wild durcheinander vögelt“
Ansprüche an sich selbst und andere. Abwägen von Vor- und Nachteilen.

Ich hätte gedacht, dass das Angebot an alleinstehenden Frauen in Ahrimans Alter und jünger recht gut ist. Viele überleben doch ihre Ehemänner.
Es kommt drauf an, ob ein solcher eine richtige Frau in seinem Alter oder jünger auch schätzen weiß ....
Und auch "ältere" Frauen haben keine Lust weit unter ihre Ansprüche zu gehen. Würde ich auch nicht. Eine tolle Frau mit 60 oder 65 hat nicht viel Auswahl an tollen Männern, das denk ich auch, die meisten guten Männer sind gebunden, die anderen tot, krank oder nicht gut....
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36694

Beitrag(#1460573) Verfasst am: 15.04.2010, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Fuxing hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht auch so, dass mit der einfachen Verfügbarkeit von Pornos sich gewisse Machtpositionen verschieben bzw. auflösen?

Aka: "Wenn du jetzt kein Bock auf Sex hast, dann guck ich mir halt nen Porno an"

Na und?
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1460587) Verfasst am: 15.04.2010, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:

Ich hätte gedacht, dass das Angebot an alleinstehenden Frauen in Ahrimans Alter und jünger recht gut ist. Viele überleben doch ihre Ehemänner.


Ich glaube die fallen bei ihm unter die Katgorie
Ahriman hat folgendes geschrieben:
[...] und was ich kriegen könnte, das will ich nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group