Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der vereidigte 10. Bundespräsident Christian Wulff und seine Taten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 24, 25, 26  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#1830559) Verfasst am: 06.04.2013, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Wulff hat ja neulich gesagt, dass er früher aus dem Amt geschieden sei als Jimmy Carter, dass er also der Logik nach eine längere Karriere als Elder Statesman anstreben kann. Er hat den Rücktritt also für sich als Beförderung abgespeichert.

Das erinnert mich an meinen kleinen Bruder, der manisch-depressiv ist. Persönliche Rückschläge deutet er immer in Erfolge um.

Und so einer war also unser Staatsoberhaupt. :facepalm:


Ach, wir hatten schon schlimmere in unserer Geschichte - und irgendwie passt er doch zu unserem Land. Bieder und bigott. zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1832219) Verfasst am: 13.04.2013, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Wulff hat ja neulich gesagt, dass er früher aus dem Amt geschieden sei als Jimmy Carter, dass er also der Logik nach eine längere Karriere als Elder Statesman anstreben kann. Er hat den Rücktritt also für sich als Beförderung abgespeichert.

Das erinnert mich an meinen kleinen Bruder, der manisch-depressiv ist. Persönliche Rückschläge deutet er immer in Erfolge um.

Und so einer war also unser Staatsoberhaupt. :facepalm:


Ach, wir hatten schon schlimmere in unserer Geschichte - und irgendwie passt er doch zu unserem Land. Bieder und bigott. zwinkern


Es gab schlimmere Sachen - definitiv.
Bei Wulff liegt die Sache aber anders: der hat als niedersächsischer Ministerpräsident einen wahren Trümmerhaufen hinterlassen. Und man ist zurecht sehr sauer auf ihn. Ich habe es leider erlebt, wie Beamte und Angestellte im ÖD wegen Kleinigkeiten abgemahnt bzw. gefeuert worden sind. Dann kam Wulff und bat, man möge quasi bei ihm "andere Bewertungsmaßstäbe" ansetzen.
Was die kleinliche Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft angeht, so ist zu konstatieren, dass man in erster Linie nicht ansatzweise in den Verdacht kommen wollte, Wulff anders zu behandeln. Es galt auch zu zeigen, dass es da keine ermittlungshemmende "Weisungen" von oben im Rahmen des externen Weisungsrechts gab. Und auch bei Polizei und Staatsanwaltschaften in Nds. darf man niemand auf den Namen Wulff ansprechen, ohne dass das Gegenüber Schaum vor dem Mund bekommt.
Was die Frage angeht, ob Wulff im Fall einer Einstellung des Verfahrens oder eines Freispruchs zu Unrecht zum Rücktritt gezwungen wurde, muss man mit einem klaren NEIN beantworten. Das Belügen des niedersächsischen Landtags in Sachen Hauskredit, v.a. aber die Drohanrufe bei Springer hätten auf jeden Fall gereicht. Ich bin kein Freund von Springer und deren Blätter - aber ein Angriff auf die Pressefreiheit ist eben ein Angriff auf ein Grundrecht mit Verfassungsrang. Und wer soetwas macht, ist in einem hohen Staatsamt nicht tragbar.
Ansonsten sollte man einmal ernsthaft darüber nachdenken, ob nicht das für Beamte geltende Disziplinarrecht auch auf Inhaber von Staatsämter ausgedehnt werden sollte - inklusive der Möglichkeit der Suspendierung. Vielleicht sollte man bei den Staatsgerichtshöfen der Länder und beim Bundesverfassungsgericht eine solche Disziplinarkammer einrichten.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1886612) Verfasst am: 29.11.2013, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Focus hat folgendes geschrieben:
Nach Recherchen von FOCUS Online hätten der Antrag auf Aberkennung der Immunität nicht gestellt und die Ermittlungen nicht aufgenommen werden dürfen. Denn die Staatsanwaltschaft stützte sich maßgeblich auf einen Medien-Bericht, dessen Behauptungen vom Landgericht Köln bereits per einstweiliger Verfügung untersagt worden waren.
[...]
Kriele: Die Staatsanwaltschaft sah sich gezwungen, 34 Ermittlungsverfahren einzustellen. Zu ihnen war es gekommen, weil die Presse den Anschein von Bestechung oder Vorteilsnahme konstruiert hatte, um dann erklären zu können, es dürfe nicht mal ein solcher Anschein entstehen. Die Presse, nicht Wulff, hat den Anschein entstehen lassen. Hätte sie ordentlich recherchiert, hätte sie selbst herausgefunden, dass die Vorwürfe haltlos sind.

http://www.focus.de/politik/deutschland/wulff-unter-druck/prozess-gegen-ex-bundespraesident-kann-wulff-das-land-niedersachsen-auf-schadenersatz-verklagen_id_3418767.html
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1771

Beitrag(#1903896) Verfasst am: 20.02.2014, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nun wird er bald in aller Stille freigesprochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1906105) Verfasst am: 05.03.2014, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Staatsanwaltschaft legt Revision ein -- da fragt man sich, ist das noch Rechthaberei oder schon Obsession?
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 840
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#1906217) Verfasst am: 05.03.2014, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Staatsanwaltschaft legt Revision ein -- da fragt man sich, ist das noch Rechthaberei oder schon Obsession?


Die Frage stellt sich mir auch. Noh vor ein paar Monaten war meine SIcht auf den Fall Wulff eine ganz andere. Ich war noch so sehr entrüstet von der Flut der Vorwürfe, dass mir gar nicht richtig bewust geworden ist, dass am Ende eigentlich nichts wirklich davon ürbig geblieben ist. Auch als ich das dann doch irgendwann begriffen hatte, schrie in mir immer noch diese Stimme:

Zitat:
Es kommt nicht nur auf die juristische, sondern auch auf die moralische Bewertung an!!!

Das ist schon richtig, nur was genau bleibt denn wirklich?

Zitat:
Aber... aber... das waren doch so vieeeeeele Vorwürfe, vom Hauskredit über Hotelrechnungen, Übernachtungen bei "Freunden", Bobby-Cars und und UND.... Auch wenn das alles legal war, dann kann Wulff doch sicher nicht richtig trennen zwischen privater Sphäre und amtlicher Sphäre

Wie gesagt: Es ist nichts von übrig! Und dieses vermeintliche "Nicht trennen können" ist letztlich auch nur ein Eindruck, der aufgrund der Vielzahl von immer neuen und immer abstruseren Vorwürfen entstanden ist.

Was bleibt, ist der wirklich peinliche Anruf bei Diekmann. Aber reicht das für den Rücktritt oder hat nicht auch ein BP mal ein Anrecht auf "seine 5 Minuten"?
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1906227) Verfasst am: 06.03.2014, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht lernt die Öffentlichkeit aus dem Fall, nicht so sehr Gerüchten zu vertrauen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1906267) Verfasst am: 06.03.2014, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Staatsanwaltschaft legt Revision ein -- da fragt man sich, ist das noch Rechthaberei oder schon Obsession?


Die Frage stellt sich mir auch. Noh vor ein paar Monaten war meine SIcht auf den Fall Wulff eine ganz andere. Ich war noch so sehr entrüstet von der Flut der Vorwürfe, dass mir gar nicht richtig bewust geworden ist, dass am Ende eigentlich nichts wirklich davon ürbig geblieben ist.

Ich finde es nach wie vor richtig, daß er angeklagt wurde, ich finde es auch nach wie vor richtig, daß er für sein peinliches Geeiere sein Amt aufgeben mußte. Nachdem aber nach einem Jahr geradezu unververhältnismäßig intensiv geführter Ermittlungen von der Beweislast nicht viel übrig geblieben ist, erschien mir der Freispruch ein angemessener Schlußpunkt zu sein, nach dem man eigentlich zu Tagesordnung übergehen könnte.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18381
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1906291) Verfasst am: 06.03.2014, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Noh vor ein paar Monaten war meine SIcht auf den Fall Wulff eine ganz andere. Ich war noch so sehr entrüstet von der Flut der Vorwürfe, dass mir gar nicht richtig bewust geworden ist, dass am Ende eigentlich nichts wirklich davon ürbig geblieben ist.


Im Gerichtsverfahren ging es lediglich darum, ob es der Staatsanwaltschaft gelaenge, in der Reduzierung auf einen kleinen Sachverhalt darin einen strafrechtlich relevanten Zusammenhang von erhaltenen Gefaelligkeiten und politschen Entscheidungen nachzuweisen.

Dass Wulff als MP zahlreiche viel groeszere Gefaelligkeiten angenommen hatte, und diese spaeter immer erst nach Bekanntwerden scheibchenweise eingestand; dass er Kai Dieckmann von BILD auf die Mailbox quatschte, das hat ihn im Ansehen politisch so geschadet, dass er sein Amt als Bundespraesident aufgeben musste.

Beides sind durchaus unterschiedliche Ebenen. Mitnichten rehabilitiert das gescheiterte Strafverfahren nun Wulff politisch.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 840
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#1906306) Verfasst am: 06.03.2014, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:


Dass Wulff als MP zahlreiche viel groeszere Gefaelligkeiten angenommen hatte, und diese spaeter immer erst nach Bekanntwerden scheibchenweise eingestand;


Welche Gefälligkeiten sollen das gewesen sein? Wäre dem tatsächlich so, hätte man ihn dafür verurteilen müssen. Oder willst du ihn auch dafür tadeln, dass er nicht dafür bezahlt hat, wenn er bei Freunden übernachtet hat? Die "Salamitaktik" wird ja häufig vorgeworfen, allerdings frage ich mich, wo denn bitteschön die Salami eigentlich ist? Der Eindruck der Salamitaktik entstand meines Erachtens ja überhaupt nur durch die Vielzahl der Vorwürfe, die nach und nach "aufgedeckt" wurden. Nur hat sich herausgestellt, dass die allesamt Quatsch sind.

Zitat:
dass er Kai Dieckmann von BILD auf die Mailbox quatschte, das hat ihn im Ansehen politisch so geschadet, dass er sein Amt als Bundespraesident aufgeben musste.


Ja, der Anruf war eine sehr dämliche Angelegenheit, das schrieb ich weiter oben schon. Aber rechtfertigt das alleine den Rücktritt?

Zitat:
Beides sind durchaus unterschiedliche Ebenen. Mitnichten rehabilitiert das gescheiterte Strafverfahren nun Wulff politisch.


Natürlich gibt es zwei Ebenen. Nur sind ja nicht nur die juristischen Vorwürfe zusammengebrochen. Ich halte Wulffs Darstellung, dass ihm nicht bewusst war, dass für ihn Rechnungen beim Oktoberfest übernommen wurden, für durchaus glaubhaft. Deswegen wurde er ja freigesprochen. Wenn das so auch stimmen sollte, ist der Vorwurf nicht nur juristisch, sondern auch moralisch entkräftet. Was bleibt noch? Ein Darlehen, das (wie nun auch feststeht) zu marktüblichen Konditionen gewährt wurde. Übernachtungen bei Freunden im Ferienhaus ohne Rechnung. Zwar würde ich diese besonderen Freunde von Wulff selbst nicht mit der Kneifzange anfassen wollen, nur steht es weder mir noch irgendwem sonst zu, darüber zu urteilen, mit wem ein BP befreundet sein darf und mit wem nicht.

Also dag doch bitte mal ganz konkret: Von welcher Salami, die angeblich scheibchenweise serviert wurde, redest du eigentlich?

Der Vorwurf der "Salamitaktik" ist sehr beliebt in den Medien, weil er sich praktisch immer und überall bei jedem Skandal und Skandälchen erheben lässt. Man braucht einfach immer nur irgendwelche weiteren Details auszugraben (die im Zweifel nichts miteinander zu tun haben und im Grunde völlig irrelevant sind), von denen vorher nicht gesprochen wurde. Schon hat man den "Delinquenten" der Salamitaktik "überführt". Damit der Vorwurf aber tatsächlich stichhaltig wäre, müsste an dem ursprünglichen Vorwurf (hier eine wie auch immer gelagerte Vorteilsnahme) auch irgendwas dran sein.
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1926663) Verfasst am: 10.06.2014, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt hat auch nach seiner ehemaligen "Gattin" auch C.W. ein Buch "geschrieben" und bezieht allein schon wegen der Wahl des Titels Prügel (Quelle)

Zu recht, wie ich meine. Und er stellt aus meiner Sicht dann doch wieder unter Beweis, dass er nichts, aber auch absolut nichts verstanden hat. Mit Gauck sind wir definitiv besser bedient - auch wenn ich seine in Teilen sehr seltsame Freiheitsauffassung nicht teile. Aber seine Haltung zur NPD hat da wieder manches gerade gerückt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20040
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1926686) Verfasst am: 10.06.2014, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
....
Also dag doch bitte mal ganz konkret: Von welcher Salami, die angeblich scheibchenweise serviert wurde, redest du eigentlich?...

Das wurde doch wirklich oft genug verbreitet - hier ist die Version einer Redaktion, die für ihre Zurückhaltung und Vorsicht bekannt ist.

Ansonsten würde ich bei einem Urteil, dass so wie es lautet zustande gekommen ist, weil sich viele Leute nun nicht mehr erinnern oder der Angeklagte angibt, nichts gewusst zu haben, nicht formulieren, dass "juristischen Vorwürfe zusammengebrochen" seien - sie konnten nicht bewiesen werden und die Gerichte sind an den Grundsatz "in dubio pro reo" gebunden.

Das ist ein juristischer Freispruch, aber keiner, der einmal zerstörtes Vertrauen wiederherstellt. Und nur mit diesem Vertrauen kann ein Präsident existieren. Und sein Vertrauen hat Wulff unabhängig von der Anklage wegen seiner Art des Antwortens (s.o.) verloren - da war die Dämlichkeit mit dem Anruf bei Diekmann eigentlich nur noch exemplarisch für seinen geplanten Umgang mit der Öffentlichkeit.

Wenn Du einen derartigen gestrichen als Präsident haben möchtest, versuch das doch bei deiner nächsten Wahl irgendwie auszudrücken, aber überzeugen können wirst Du außer Wulff nur sehr wenige.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21454
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1926776) Verfasst am: 11.06.2014, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37381

Beitrag(#1926784) Verfasst am: 11.06.2014, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
[img]Wulff die beleidigte Leberwurst usw[/img]

Lachen
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3972

Beitrag(#1926803) Verfasst am: 11.06.2014, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist durchaus möglich, dass da das ein oder andere mehr drin steht.
Dazu muss es allerdings erst mal einer lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1771

Beitrag(#1926831) Verfasst am: 11.06.2014, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Es ist durchaus möglich, dass da das ein oder andere mehr drin steht.
Dazu muss es allerdings erst mal einer lesen.


Gibt's das Hörbuch schon? Gelesen von Kai Diekmann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1926839) Verfasst am: 11.06.2014, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
....
Also dag doch bitte mal ganz konkret: Von welcher Salami, die angeblich scheibchenweise serviert wurde, redest du eigentlich?...

Das wurde doch wirklich oft genug verbreitet - hier ist die Version einer Redaktion, die für ihre Zurückhaltung und Vorsicht bekannt ist.

Ansonsten würde ich bei einem Urteil, dass so wie es lautet zustande gekommen ist, weil sich viele Leute nun nicht mehr erinnern oder der Angeklagte angibt, nichts gewusst zu haben, nicht formulieren, dass "juristischen Vorwürfe zusammengebrochen" seien - sie konnten nicht bewiesen werden und die Gerichte sind an den Grundsatz "in dubio pro reo" gebunden.

Das ist ein juristischer Freispruch, aber keiner, der einmal zerstörtes Vertrauen wiederherstellt. Und nur mit diesem Vertrauen kann ein Präsident existieren. Und sein Vertrauen hat Wulff unabhängig von der Anklage wegen seiner Art des Antwortens (s.o.) verloren - da war die Dämlichkeit mit dem Anruf bei Diekmann eigentlich nur noch exemplarisch für seinen geplanten Umgang mit der Öffentlichkeit.

Wenn Du einen derartigen gestrichen als Präsident haben möchtest, versuch das doch bei deiner nächsten Wahl irgendwie auszudrücken, aber überzeugen können wirst Du außer Wulff nur sehr wenige.

fwo

Die heutige HAZ bringt es auf den Punkt:

Zitat:
So sei es falsch gewesen, gegenüber dem Landtag zu betonen, er habe „nie eine Geschäftsbeziehung zu Egon Geerkens gehabt“ – nur weil es dessen Ehefrau Edith war, die den Privatkredit für Wulffs Haus unterschrieben hat: „Aus heutiger Sicht wäre es besser gewesen, die Anfrage offensiv anzugehen und den privaten Finanzierungskredit darzulegen.“ Als unklug empfindet Wulff es auch, dass er im Anwesen Carsten Maschmeyers Urlaub machte: „Ein großer Fehler.“ Und der Anruf beim„Bild“-Chefredakteur? Auf die Mailbox von Kai Diekmann zu sprechen war laut Wulff „eine Dummheit, eine Riesendummheit.“
Quelle:Hannoversche Allgemeine Zeitung


Einen Absatz weiter kommt das Entscheidende:

Zitat:
Es klingt merkwürdig, wenn Wulff heute bei gleicher Gelegenheit sagt, der Rücktritt sei falsch gewesen – „ich wäre auch heute der Richtige im Amt“ – und dann wenig später: „Natürlich war der Rücktritt richtig.“ Das verstehe einer: Falsch deshalb, weil die Voraussetzung falsch war, richtig deshalb, weil ein Bundespräsident, gegen den ermittelt wird, nicht im Amt bleiben könne.


Es zeigt sich: Wulff hat immer noch nichts verstanden. Allein schon wegen der Geschichte mit dem Hauskredit, dem Gratis-Urlaub und des Anrufs bei Diekmann war er als Bundespräsident und auch als Ministerpräsident völlig untragbar. Sein Vor-Vorgänger im Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten, Gerhard Glogowski, musste wegen einer Urlaubsaffäre gehen, ebenso der ehemalige bayerische Ministerpräsident Streibl und der Ba-Wü-MP Lothar Späth.

Später beklagt sich Wulff dann noch über den niedersächsischen Justizminister Busemann. Aber was hätte der denn tun sollen? Was erwartet Wulff von ihm? Dass der der Staatsanwaltschaft die Anweisung gibt, Ermittlungen seien einzustellen, weil es sich hier um eine herausragende Persönlichkeit handelt? Busemann hatte als Minister einen Ruf zu verlieren und eine solche Weisung mit Sicherheit für einen Riesenärger gesorgt. Dass da ermittelt und auch ein Prozess geführt wurde, war richtig und wichtig, obwohl das für die Frage, ob Wulff im Präsidentenamt zu halten gewesen wäre, irrelevant war. Er war es nämlich nicht.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1771

Beitrag(#1926865) Verfasst am: 11.06.2014, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

quadium hat folgendes geschrieben:
Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Es ist durchaus möglich, dass da das ein oder andere mehr drin steht.
Dazu muss es allerdings erst mal einer lesen.


Gibt's das Hörbuch schon? Gelesen von Kai Diekmann?


hm, noch nichts gefunden.

Aber Bald.

Bestimmt!

Demnächst auf Ihrer Mailbox!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1771

Beitrag(#1926866) Verfasst am: 11.06.2014, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Oder auch mal eine andere Seite:

http://www.n-tv.de/politik/Wulff-gegen-die-Bild-Zeitung-article12994366.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18381
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1927072) Verfasst am: 12.06.2014, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Jetzt hat auch nach seiner ehemaligen "Gattin" auch C.W. ein Buch "geschrieben" und bezieht allein schon wegen der Wahl des Titels Prügel (Quelle)


Ja, mit 200 000 Euro Ehrensold, Chauffeur usw. ist man nicht "ganz unten". Verfuegte Wulff ueber Bildung und Sensibilitaet, haette er zudem gewusst, wer (Wallraf) diesen Titel frueher auswirklich guten Gruenden einem Buch gab.

Wulff war aber auch nie "ganz oben". Wer sich von reichen Freunden Gefaelligkeiten sponsern lassen muss, ist selbst eben nicht in deren Liga, geschweige denn darueber!

Der Titel "Ganz oben - Ganz unten" erhaelt seinen Sinn allein aus der binnenpsychologischen Perspektive einer politisch gescheiterten Karriere in D. Da ist dann das Amt des Bundespraesidenten "ganz oben" und von dort ist er politisch tief gefallen. Und anstatt seine unverdiente Beute (Ehrensold) stillschweigend zu geniessten, besitzt er sie Frechheit, uns auch noch mit einer selbstgestrickten Opferlegende zu belaestigen.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#1980768) Verfasst am: 23.01.2015, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Er ist doch noch zu etwas nütze... Wulff vertritt das Deutsche Reich in Saudi-Arabien bei der Trauerfeier für König Abdullah... http://www.fr-online.de/politik/alt-bundespraesident-comeback-fuer-christian-wulff,1472596,29653592.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1980777) Verfasst am: 24.01.2015, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Er ist doch noch zu etwas nütze... Wulff vertritt das Deutsche Reich in Saudi-Arabien bei der Trauerfeier für König Abdullah... http://www.fr-online.de/politik/alt-bundespraesident-comeback-fuer-christian-wulff,1472596,29653592.html


Wenigstens ein Deutscher der eine anschlußfähige Politik vertritt. Lese gerade das neue Buch von David Motadel 'Islam and Nazi Germany's War'.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8450
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1980778) Verfasst am: 24.01.2015, 01:58    Titel: Deutschland ohne Protokoll - Ein Land ohne Clowns. Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Er ist doch noch zu etwas nütze... Wulff vertritt das Deutsche Reich in Saudi-Arabien bei der Trauerfeier für König Abdullah... http://www.fr-online.de/politik/alt-bundespraesident-comeback-fuer-christian-wulff,1472596,29653592.html


Die Überschrift in der FAZ-Online war besser:
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tod-des-koenigs-wulff-vertritt-deutschland-13387876.html
Zitat:
Merkel schickt Wulff in die Wüste


Ob die noch auf die schnelle ein paar Manager und Killerwaffen bastelnden Ingenieure von Heckler und Koch und Co miteinladen auf diese 'Geschäftsreise'?

Aber als Staat würde ich mich ziemlich beleidigt fühlen, wenn eine 'befreundete' Regierung mir einen Repräsentanten schicken würde,
der a) nicht mehr im Amt ist,
b) keine volle Amtszeit durchgestanden hat,
c) ne Frau hat, die schlechte Bücher schreibt.

Ich hätte den Bundestagspräsidenten oder den Bundesratspräsidenten geschickt.
Letzterer ist aktuell ja unser Bouffier - damit hätten die kostümierten Folterclowns gleich etwas,
womit sie in ihrem Protokoll etwas anfangen können,
nämlich einen Stammesführer (von Hessen),
und aktueller Chef der Stammesführer (Häuptling der Häuptlinge - Obermacker - etc.).

Ansich finde ich es schon erstaunlich, dass es in Deutschland kein Protokoll gibt.
Hätten wir etwa auch Wulff geschickt, wenn Obama verstorben wäre?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2468
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#1980890) Verfasst am: 24.01.2015, 21:45    Titel: Re: Deutschland ohne Protokoll - Ein Land ohne Clowns. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Aber als Staat würde ich mich ziemlich beleidigt fühlen, wenn eine 'befreundete' Regierung mir einen Repräsentanten schicken würde,
der a) nicht mehr im Amt ist,
b) keine volle Amtszeit durchgestanden hat,
c) ne Frau hat, die schlechte Bücher schreibt.

Dieser Steinzeit-Staat Saudi-Arabien hat nichts besseres verdient! Deshalb freue ich mich, dass unsere Regierung dies auf diese Weise deutlich macht.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1980896) Verfasst am: 24.01.2015, 22:08    Titel: Re: Deutschland ohne Protokoll - Ein Land ohne Clowns. Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Aber als Staat würde ich mich ziemlich beleidigt fühlen, wenn eine 'befreundete' Regierung mir einen Repräsentanten schicken würde,
der a) nicht mehr im Amt ist,
b) keine volle Amtszeit durchgestanden hat,
c) ne Frau hat, die schlechte Bücher schreibt.

Dieser Steinzeit-Staat Saudi-Arabien hat nichts besseres verdient! Deshalb freue ich mich, dass unsere Regierung dies auf diese Weise deutlich macht.
wenn das die intention der regierung war, ja, das kann man durchaus so sehen.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zenzi
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 45
Wohnort: http://neues-freigeister-forum.de/phpBB/index.php

Beitrag(#1981096) Verfasst am: 26.01.2015, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Da werden jetzt aber die Zügel gaaanz fest angezogen. Erst schickt man den Ex-BP, dann verkündet man lauthals, man schicke keine Waffer da mehr hin. Also ne......... Obwohl, Heckler & Koch werden schon wissen, wie man seine Bilanzen sauber hält. Was nicht geradeaus geht, geht dann halt auf Umwegen.

Zenzi
_________________
http://neues-freigeister-forum.de/phpBB/index.php
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2009637) Verfasst am: 06.07.2015, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Na - das wird jetzt aber richtig lustig:

Blatter erhebt Vorwürfe gegen Wulff und Sarkozy

Wulff nennt Blatter-Vorwürfe absurd

Jetzt geht da aber Hundebeissen reih um...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8188

Beitrag(#2103782) Verfasst am: 07.08.2017, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Garantierte 236.000 € pro Jahr ohne was dafür zu tun sind dem Ehrensöldner Wulff nicht genug.

Wegen eines Nebenjobs bei einer türkischen Modefirma ist der frühere Bundespräsident Christian Wulff in die Kritik geraten.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4579

Beitrag(#2103791) Verfasst am: 07.08.2017, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Der Neid is a Hund, gell?
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21454
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2103797) Verfasst am: 07.08.2017, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Der Neid is a Hund, gell?


Daumen hoch!

Dazu auch: http://www.nachdenkseiten.de/?p=39524
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 24, 25, 26  Weiter
Seite 25 von 26

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group