Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wer sein Kind liebt, schont die Rute nicht
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20057
Wohnort: Germering

Beitrag(#1545318) Verfasst am: 25.09.2010, 11:47    Titel: Wer sein Kind liebt, schont die Rute nicht Antworten mit Zitat

Heute in de SZ:

Liebe deinen Nächsten - auch mit der Rute!
Kindererziehung mit dem Rohrstock hat in fundamentalchristlichen Kreisen Konjunktur - schließlich steht das so in der Bibel

SZ hat folgendes geschrieben:
Anleitungen zur Züchtigung des Nachwuchses finden Mitglieder der evangelikalen Freikirchen in zwei 'Erziehungsratgebern'. Die Autoren sind evangelikale Fundamentalisten in den USA. Und auch wenn keine Zahlen über Kindesmisshandlungen zu bekommen sind - die Verbreitung dieser Werke lässt die Häufigkeit erahnen: Etwa 4000 Exemplare von 'Wie man einen Knaben gewöhnt' und dessen Nachfolgebuch von Michael und Debi Pearl hat die Europäische Missionspresse in Heidelberg in den vergangenen drei Jahren verkauft.


SZ hat folgendes geschrieben:
Das Buch enthält ausdrückliche Anweisungen, wie Kinder zu schlagen sind: 'Wenn es Zeit wird, die Rute anzuwenden, atmen Sie tief ein, entspannen Sie sich, beten Sie: ,Herr, lass das eine wertvolle Lektion werden. . ... Wenn Sie sich auf das Kind setzen müssen, um es zu versohlen, dann zögern Sie nicht. Und halten Sie es solange in dieser Stellung, bis es aufgegeben hat. . .... Manchmal bei älteren Kinder, wenn die Schläge nicht kräftig genug sind, ist das Kind noch aufmüpfisch. Wenn das der Fall ist, nehmen Sie sich Zeit zum Erklären und versohlen Sie weiter. Hören Sie mit Ihrer Disziplin nie auf, bevor das Kind sich ergeben hat.'


SZ hat folgendes geschrieben:
Als 'Instrumente der Liebe' bezeichnen die Autoren die Rute ... Wählen Sie Ihr Instrument der Größe des Kindes entsprechend. Für die unter Einjährigen genügt ein kleiner, 20 bis 30 cm langer Ast (von dem alle Knoten entfernt wurden, die in die Haut einschneiden könnten) mit einem halben Zentimeter Durchmesser. Manchmal muss nach Alternativen gesucht werden. Ein 30 cm Lineal wäre eine solche Alternative. Für ein älteres Kind ist ein Gürtel oder ein größerer Ast effektiv.' ...

Es gibt nicht viele Dinge, die mich so wütend machen wie das.

PN für Text

Titel repariert (schon -> schont), Zoff
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21745

Beitrag(#1545321) Verfasst am: 25.09.2010, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch drüber gestolpert. Habe mich noch nicht mal getraut, das zu lesen. Die Wut ist begründet. Es gab und gibt ja ausreichchend Menschen, die "Erziehungsratgeber" mit dieser Ausrichtung ernst nehmen. Und Heranwachsende, die aufgrunddessen mit den Deformationen zurecht kommen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfaffenschreck
Schwarzwaldelch; möööh



Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 6422
Wohnort: City of dope

Beitrag(#1545322) Verfasst am: 25.09.2010, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Mal abgesehen von einfach nur Erbrechen , müßten dagegen doch juristische Schritte möglich sein, oder? Das ist Aufruf und Anweisung zu Kindesmißhandlung.
_________________
Merkwürdig, ich kann mich nicht erinnern, jemals einer kirchlichen Vereinigung beigetreten zu sein. Und doch mußte ich erst austreten, um Nichtmitglied zu werden!
---
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer;
Und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer.
Victor Hugo
---
http://www.humanisten-freiburg.de/
Reinschauen, mitmachen, mitgestalten und etwas bewegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alae
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.03.2006
Beiträge: 7039

Beitrag(#1545324) Verfasst am: 25.09.2010, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ungustiöses im Blickfeld
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1545325) Verfasst am: 25.09.2010, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

In den USA ist es vor allem James Dobson, der Eltern erklärt, wie sie ihre Kinder zu schlagen haben:
http://en.wikiquote.org/wiki/James_Dobson#Child_discipline
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545336) Verfasst am: 25.09.2010, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Pfaffenschreck hat folgendes geschrieben:
Mal abgesehen von einfach nur Erbrechen , müßten dagegen doch juristische Schritte möglich sein, oder? Das ist Aufruf und Anweisung zu Kindesmißhandlung.


Das ist Religion.

du müsstest erst mal die Bibel verbieten:

He that spareth his rod hateth his son: but he that loveth him chasteneth him betimes. -- Proverbs 13:24

Foolishness is bound in the heart of a child; but the rod of correction shall drive it far from him. -- Proverbs 22:15

Withhold not correction from the child: for if thou beatest him with the rod, he shall not die. Thou shalt beat him with the rod, and shalt deliver his soul from hell. -- Proverbs 23:13-14
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36694

Beitrag(#1545337) Verfasst am: 25.09.2010, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ich bin auch drüber gestolpert. Habe mich noch nicht mal getraut, das zu lesen. Die Wut ist begründet. Es gab und gibt ja ausreichchend Menschen, die "Erziehungsratgeber" mit dieser Ausrichtung ernst nehmen. Und Heranwachsende, die aufgrunddessen mit den Deformationen zurecht kommen müssen.

Jo und Leute, die nicht ausreichend über die Bedürfnisse von Kindern wissen und die entstehenden Probleme dann auf mangelnde "Disziplin" u.ä zurückführen, und dann anfällig für solche Tipps werden.
Deprimiert
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1667
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#1545339) Verfasst am: 25.09.2010, 13:25    Titel: Re: Wer sein Kind liebt, schon die Rute nicht Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Heute in de SZ:

Liebe deinen Nächsten - auch mit der Rute!
Kindererziehung mit dem Rohrstock hat in fundamentalchristlichen Kreisen Konjunktur - schließlich steht das so in der Bibel


Das ist übrigens in ähnlicher Form auf der offiziellen Seite des Vatikan im katholischen Katechismus zu lesen:

http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P81.HTM

Zitat:
„Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann. Wer seinen Sohn in Zucht hält, wird Freude an ihm haben" (Sir 30,1-2). „Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie in der Zucht und Weisung des Herrn!" (Eph 6,4).

Das macht das vorher im Text geschriebene :
Zitat:
Die Eltern haben die große Verantwortung, ihren Kindern ein gutes Beispiel zu geben. Wenn sie ihre Fehler vor ihnen eingestehen können, werden sie eher imstande sein, sie zu leiten und zurechtzuweisen.

erst so richtig pervers.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545340) Verfasst am: 25.09.2010, 13:29    Titel: Re: Wer sein Kind liebt, schon die Rute nicht Antworten mit Zitat

Fuxing hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Heute in de SZ:

Liebe deinen Nächsten - auch mit der Rute!
Kindererziehung mit dem Rohrstock hat in fundamentalchristlichen Kreisen Konjunktur - schließlich steht das so in der Bibel


Das ist übrigens in ähnlicher Form auf der offiziellen Seite des Vatikan im katholischen Katechismus zu lesen:

http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P81.HTM

Zitat:
„Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann. Wer seinen Sohn in Zucht hält, wird Freude an ihm haben" (Sir 30,1-2). „Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie in der Zucht und Weisung des Herrn!" (Eph 6,4).

Das macht das vorher im Text geschriebene :
Zitat:
Die Eltern haben die große Verantwortung, ihren Kindern ein gutes Beispiel zu geben. Wenn sie ihre Fehler vor ihnen eingestehen können, werden sie eher imstande sein, sie zu leiten und zurechtzuweisen.

erst so richtig pervers.


Wobei zwischen beiden Aussagen kein Widerspruch besteht...
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Burns
Be careful with superglue



Anmeldungsdatum: 09.12.2008
Beiträge: 329
Wohnort: Berg. Gladb.

Beitrag(#1545376) Verfasst am: 25.09.2010, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Eltern haben mich gehasst Geschockt Nicht mal mit Ohrfeigen hat man mich geliebt Verlegen
_________________
Als Jesus nackt auf dem Kreuz verstarb, leerte sich sein Darm mit dem letzten Abendmahl auf seine Füße. Aus ästhetischen Gründen trägt er daher auf alle Darstellungen eine Windel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2173

Beitrag(#1545392) Verfasst am: 25.09.2010, 17:20    Titel: Re: Wer sein Kind liebt, schon die Rute nicht Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Heute in de SZ:<schnipp>

Hab's auch gelesen.

Und mich gefragt, wieviele Fälle von Kindesmisshandlung unmittelbar auf alttestamentarische Sprüche zurückgehen. Und in wievielen Familien tatsächlich noch ein Rohrstock genutzt wird.

Ich befürchte, das Problem geht tiefer, und es betrifft weitere Schichten, als nur Fundamentalchristen. Der Rohrstock ist hier nur der Gipfel der Kindesmisshandlung.

Kleiner Abriss:

- 1896, BGB: "Kraft Erziehungsrechts darf der Vater angemessene Zuchtmittel gegen das Kind anwenden."
- 1958, BGB: Im Zuge der Gleichberechtigung wird das Züchtigungsrecht auf die Mutter ausgeweitet.
- 1992: BRD ratifiziert die UN-Kinderrechtskonvention.
- 1998, BGB: "Entwürdigende Erziehungsmaßnahmen, insbesondere körperliche und seelische Misshandlungen, sind unzulässig."
- 2000, BGB, Gesetz zur Ächtung von Gewalt in der Erziehung: "Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig."

Aber:
Zitat:
Eine Beschränkung der Strafbarkeit einer körperlichen Züchtigung durch Eltern kann daher nach überwiegender Meinung höchstens über das Kriterium der „Erheblichkeit“ der körperlichen Beeinträchtigung erreicht werden („Klaps auf den Po“).

Teile der strafrechtlichen Literatur bestreiten eine Strafbarkeit der körperlichen Züchtigung durch Eltern noch immer, auch aus der kriminalpolitischen Erwägung heraus, eine vom Gesetzgeber nicht gewollte Kriminalisierung großer Teile der Elternschaft zu vermeiden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Züchtigungsrecht


Von Pestalozzi bis zur Gegenwart war ein weiter Weg. Und 10 Jahre gesetzlich verankerte gewaltfreie Erziehung sind auch nicht gerade eine lange Zeit.

Kürzlich gab es die Diskussion über Gewaltanwendung in kirchlichen Schulen. Ich erinnere mich an einen Satz von Ratzinger, dem Bruder, der sinngemäß sagte: es sei damals normal gewesen, Watschen zu verteilen.

Man hätte das weiterspinnen können: Gewalt war nicht nur in kirchlichen, sondern auch in Regelschulen üblich. In den Familien wohl auch.


PS: muß mal was von Alice Miller raussuchen, die hat sich ausführlich zum Thema Kindesmissbrauch ausgelassen. Es gibt von ihr auch eine Kurzfassung der Bibelgeschichte, in der sie den "himmlischen Vater" aus Kinderperspektive betrachtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1545403) Verfasst am: 25.09.2010, 17:38    Titel: Re: Wer sein Kind liebt, schon die Rute nicht Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:


Man hätte das weiterspinnen können: Gewalt war nicht nur in kirchlichen, sondern auch in Regelschulen üblich. In den Familien wohl auch.
Ich denke, in vielen Familien ist es das heute noch, jedenfalls was den "Klaps" angeht. Und nicht nur in sog. Unterschichtfamilien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spoony
Pawlows Sklave



Anmeldungsdatum: 26.07.2003
Beiträge: 808
Wohnort: Eurasien/Hamburg

Beitrag(#1545412) Verfasst am: 25.09.2010, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Erst mal zur Hintergrundinfo: Ich komme aus einem christlich fundamentalistischen Elternhaus (frei evangelisch).

Ich oute mich jetzt hier mal als einer von der Mutter oft geschlagener. Ich (27) und mein Bruder (26) durften uns von unserer Mutter des öfteren schlagen lassen. Anstelle eines Rohrstocks nahm sie gerne einen Eisenkleiderbügel, oder den klassischen Kochlöffel.
Wie es dazu kommen konnte, kann ich mir heute durchaus zusammen reimen und habe event. sogar Verständniss dafür (allein erziehend, zu jung, überfordert - und nebenbei waren mein Bruder und ich als Kind schon scheiße ^^ , bzw. nicht einfach ).
Bleibende Schäden haben wir nicht davon getragen und sie hat sich sehr geändert (bei meinen anderen 2 kleinen Brüdern 12 + 9 Jahre alt, hat sie sowas noch nicht abgezogen - stille Bank und Hausarrest haben sich glücklicherweise bewährt).

Jedenfalls hat sie ihre Aktionen tatsächlich mit der Bibel begründet (Zitat: "In der Bibel steht, du sollst deine Kinder züchtigen"). Keine Ahnung ob sie sich was anderes als Begründung gesucht hätte, wäre da nicht die Bibel gewesen, aber sie kam ihr sehr recht. Natürlich fanden ihre Erziehungsmethoden keine Unterstützung in der Gemeinde.
Aufgehalten, oder über gegenteilige Bibelstellen aufgeklärt, hat sie aber auch niemand, was mich sehr gefrustet hat. Mehr als ausheulen bei den "Mitgliedern" war nicht.

War echt sauer als Kind, dass sie mit der Bibelkeule kam (denn damals habe ich das ganze noch sehr ernst genommen im Gegensatz zu heute ^^ und dementsprechend über mich ergehen lassen), aber ich würde nicht behaupten, dass sie die Bibel gelesen hat und danach beschloss so zu handeln.

Wenn sowas in einer Familie passiert, gab es die Gewaltbereitschaft schon vorher. Ich würde allerhöchstens die These aufstellen, dass die Bibel die Hemschwelle erleichtert und das auch nur für Leute die darin sehr selektiv lesen ^^ .
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20057
Wohnort: Germering

Beitrag(#1545424) Verfasst am: 25.09.2010, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

SPOONMAN hat folgendes geschrieben:
Wenn sowas in einer Familie passiert, gab es die Gewaltbereitschaft schon vorher. Ich würde allerhöchstens die These aufstellen, dass die Bibel die Hemschwelle erleichtert und das auch nur für Leute die darin sehr selektiv lesen ^^ .

Willst Du damit sagen, daß die 4000 Deutschen, die das Prügelbuch gekauft haben, und all die US-Evangelikalen, nur einen Grund suchen, um prügeln zu können?

Natürlich steht hinter dem christlich-fundamentalistischen Prügeln mehr als eine Bibelstelle. Es trifft wohl eher eine bestimmte Grundhaltung, die etwas mit folgenden Dingen zu tun hat:

- extrem wertkonservative Einstellung
- Angst vor Veränderung, Kritik usw.
- Fundamentalismus: Der Zweck heiligt die Mittel
- Schuldkomplexe
- Demut > Demütigung
- Trieb-/ Aggressionsstau
- Wunsch nach einfachen, "alttestamentarischen" Regeln
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18806
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1545428) Verfasst am: 25.09.2010, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
....
Natürlich steht hinter dem christlich-fundamentalistischen Prügeln mehr als eine Bibelstelle. Es trifft wohl eher eine bestimmte Grundhaltung, die etwas mit folgenden Dingen zu tun hat:

- extrem wertkonservative Einstellung
- Angst vor Veränderung, Kritik usw.
- Fundamentalismus: Der Zweck heiligt die Mittel
- Schuldkomplexe
- Demut > Demütigung
- Trieb-/ Aggressionsstau
- Wunsch nach einfachen, "alttestamentarischen" Regeln

Außerdem noch:
Alice Miller wurde hier schon erwähnt; sie hat plausibel gemacht, dass ein sehr wesentlicher Mechanismus bei der Tradition von Misshandlungen der Schutz der eigenen Eltern ist. Wir trennen uns während der Pubertät zwar alle verbal und das z.T. sehr lautstark von unseren Eltern, aber auch wirklich anders zu handeln verlangt eine Auseinandersetzung, die existenziell werden kann und gerne vermieden wird, weil sie besonders bei autoritären Eltern durch Zurückfälle in kleinkindliche Angszustände des Verlassenwerdens hindurch führt.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boludo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2008
Beiträge: 100

Beitrag(#1545430) Verfasst am: 25.09.2010, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab kürzlich erst mitbekommen, dass in den USA noch in 2/5 aller Bundesstaaten die Prügelstrafe in öffentlichen Schulen erlaubt ist.
Da gibt es eine Simpsons Folge, wo der alte bärtige Mann als Aushilfslehrer den Schülern mit dem Paddel droht, falls sie auf deine Sandalen kucken
Hätt nie gedacht, dass das Paddeln Realität ist.

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545431) Verfasst am: 25.09.2010, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

SPOONMAN hat folgendes geschrieben:
Wenn sowas in einer Familie passiert, gab es die Gewaltbereitschaft schon vorher. Ich würde allerhöchstens die These aufstellen, dass die Bibel die Hemschwelle erleichtert und das auch nur für Leute die darin sehr selektiv lesen ^^ .


wie kann man denn die Bibel sonst lesen?

Wer den Schrott glaubt, der liest automatisch selektiv - aber es ist nicht mehr oder weniger zu dem Schluss zu kommen, die Bibel würde das Prügeln verbieten. Schulterzucken

Und wieso sollte jemand sich nicht in Fragen der Kinderziehung an seine Bibel wenden, wenn er das auch sonst tut?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21274
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1545436) Verfasst am: 25.09.2010, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

du müsstest erst mal die Bibel verbieten:

He that spareth his rod hateth his son: but he that loveth him chasteneth him betimes. -- Proverbs 13:24

Foolishness is bound in the heart of a child; but the rod of correction shall drive it far from him. -- Proverbs 22:15

Withhold not correction from the child: for if thou beatest him with the rod, he shall not die. Thou shalt beat him with the rod, and shalt deliver his soul from hell. -- Proverbs 23:13-14


Rasmus hat folgendes geschrieben:

wie kann man denn die Bibel sonst lesen?


Auf Deutsch?<sup>*</sup> zwinkern





<sup>*</sup>Alle Zitate sind selbstverständlich böswillig aus dem Zusammenhang gerissen!
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)

Tried again, failed again,
no matter.
Try again, fail again,
fail better.
(Samuel Beckett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545439) Verfasst am: 25.09.2010, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:

du müsstest erst mal die Bibel verbieten:

He that spareth his rod hateth his son: but he that loveth him chasteneth him betimes. -- Proverbs 13:24

Foolishness is bound in the heart of a child; but the rod of correction shall drive it far from him. -- Proverbs 22:15

Withhold not correction from the child: for if thou beatest him with the rod, he shall not die. Thou shalt beat him with the rod, and shalt deliver his soul from hell. -- Proverbs 23:13-14


Rasmus hat folgendes geschrieben:

wie kann man denn die Bibel sonst lesen?


Auf Deutsch?<sup>*</sup> zwinkern





<sup>*</sup>Alle Zitate sind selbstverständlich böswillig aus dem Zusammenhang gerissen!


Meinst Du das würde in irgendeiner wie auch immer gearteten Weiser helfen?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1545447) Verfasst am: 25.09.2010, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Boludo hat folgendes geschrieben:
Ich hab kürzlich erst mitbekommen, dass in den USA noch in 2/5 aller Bundesstaaten die Prügelstrafe in öffentlichen Schulen erlaubt ist.
Da gibt es eine Simpsons Folge, wo der alte bärtige Mann als Aushilfslehrer den Schülern mit dem Paddel droht, falls sie auf deine Sandalen kucken
Hätt nie gedacht, dass das Paddeln Realität ist.

Stefan
Ich habs auch für einen Witz gehalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545448) Verfasst am: 25.09.2010, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Boludo hat folgendes geschrieben:
Ich hab kürzlich erst mitbekommen, dass in den USA noch in 2/5 aller Bundesstaaten die Prügelstrafe in öffentlichen Schulen erlaubt ist.
Da gibt es eine Simpsons Folge, wo der alte bärtige Mann als Aushilfslehrer den Schülern mit dem Paddel droht, falls sie auf deine Sandalen kucken
Hätt nie gedacht, dass das Paddeln Realität ist.

Stefan
Ich habs auch für einen Witz gehalten.


Singapore genauso und ich glaube in #england ist das entweder noch so oder es ist noch nicht so lange her.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1545451) Verfasst am: 25.09.2010, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/kultur/erziehung-mit-der-rute-liebe-geht-durch-den-stock-1.1004443
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boludo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2008
Beiträge: 100

Beitrag(#1545477) Verfasst am: 25.09.2010, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hab ich grad auf Wikipedia unter Paddle gefunden, man muss sich das mal vorstellen, das finde heute in den USA noch statt:
Zitat:
An den mit körperlichen Bestrafungen arbeitenden Schulen werden diese fast immer mit einem (Holz-)Paddle vollzogen; bei älteren Schülern ist die körperliche Züchtigung überwiegend das Mittel letzter Wahl. Aber auch ältere Schüler sind weiterhin in großem Umfang von Paddlings betroffen; vor allem in den Südstaaten der USA macht sich das langsame Zurückgehen schulischer Spankings über die letzten zwanzig Jahre noch kaum bemerkbar.[1]
Im schulischen Bereich erfolgt ein Paddling als Bestrafung für ein Fehlverhalten unterschiedlicher Natur heute in der Regel auf das bekleidete Gesäß der Schülerin oder des Schülers, entweder vor den Mitschülern im Klassenzimmer oder in der etwas weniger öffentlichen Sphäre des Direktorats, jedoch auch dort regelmäßig vor weiteren Zeugen. Durchschnittlich erhalten die Schüler zwei bis fünf (in Privatschulen bis zu acht oder bei Wiederholungsdelikten bis zu zwölf) Schläge mit dem Paddle. Sehr oft kommen außerdem in Schulen und Sportvereinen individuelle und kollektive Bestrafungen von jungen Sportlern wegen „Unpünktlichkeit“, „mangelnden Einsatzes“, „fehlenden Teamgeistes“ oder dgl. coram publico vom Sportlehrer bzw. coach vor, wobei das Gesäß meist kaum durch Kleidung geschützt ist und die Jugendlichen außerdem oft eine höhere Anzahl von Paddlehieben als im sonstigen schulischen Kontext bekommen. Bei Jungen sind auch Nacktbestrafungen nach dem Duschen, oder nur mit dem in US-Schulen beim Sportunterricht vorgeschriebenen Jockstrap bekleidet nicht selten, wobei solche oft harten Züchtigungen aus einem falsch verstandenen Männlichkeits- und Teamgeist fast immer unaufgedeckt bleiben oder trotz ihrer auch sexualisierten Komponente die elterliche Zustimmung und stillschweigende administrative Duldung finden. Dabei bildet das in den USA weithin fraglos akzeptierte paddling durch coachs eine Grauzone, in der unbemerkt auch sadistische Übergriffe geschehen können. Früher wurden auch in Schulen noch häufiger Paddles aus schwerem Leder eingesetzt (mit oder ohne Lochung); heute hat sich deren Gebrauch eher auf Erziehungsheime und -camps verlagert. Im häuslichen Bereich werden in den USA von den Müttern eher Kochlöffel und Haarbürsten, von den Vätern neben Paddles vielfach auch Gürtel zur Bestrafung benutzt. In ländlichen Gebieten gibt es die Tradition, dass Jungen die Paddles für ihre Züchtigung selbst herstellen müssen.


Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alae
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.03.2006
Beiträge: 7039

Beitrag(#1545481) Verfasst am: 25.09.2010, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Boludo hat folgendes geschrieben:
Hab ich grad auf Wikipedia unter Paddle gefunden, man muss sich das mal vorstellen, das finde heute in den USA noch statt:
Zitat:
An den mit körperlichen Bestrafungen arbeitenden Schulen werden diese fast immer mit einem (Holz-)Paddle vollzogen; bei älteren Schülern ist die körperliche Züchtigung überwiegend das Mittel letzter Wahl. Aber auch ältere Schüler sind weiterhin in großem Umfang von Paddlings betroffen; vor allem in den Südstaaten der USA macht sich das langsame Zurückgehen schulischer Spankings über die letzten zwanzig Jahre noch kaum bemerkbar.[1]
Im schulischen Bereich erfolgt ein Paddling als Bestrafung für ein Fehlverhalten unterschiedlicher Natur heute in der Regel auf das bekleidete Gesäß der Schülerin oder des Schülers, entweder vor den Mitschülern im Klassenzimmer oder in der etwas weniger öffentlichen Sphäre des Direktorats, jedoch auch dort regelmäßig vor weiteren Zeugen. Durchschnittlich erhalten die Schüler zwei bis fünf (in Privatschulen bis zu acht oder bei Wiederholungsdelikten bis zu zwölf) Schläge mit dem Paddle. Sehr oft kommen außerdem in Schulen und Sportvereinen individuelle und kollektive Bestrafungen von jungen Sportlern wegen „Unpünktlichkeit“, „mangelnden Einsatzes“, „fehlenden Teamgeistes“ oder dgl. coram publico vom Sportlehrer bzw. coach vor, wobei das Gesäß meist kaum durch Kleidung geschützt ist und die Jugendlichen außerdem oft eine höhere Anzahl von Paddlehieben als im sonstigen schulischen Kontext bekommen. Bei Jungen sind auch Nacktbestrafungen nach dem Duschen, oder nur mit dem in US-Schulen beim Sportunterricht vorgeschriebenen Jockstrap bekleidet nicht selten, wobei solche oft harten Züchtigungen aus einem falsch verstandenen Männlichkeits- und Teamgeist fast immer unaufgedeckt bleiben oder trotz ihrer auch sexualisierten Komponente die elterliche Zustimmung und stillschweigende administrative Duldung finden. Dabei bildet das in den USA weithin fraglos akzeptierte paddling durch coachs eine Grauzone, in der unbemerkt auch sadistische Übergriffe geschehen können. Früher wurden auch in Schulen noch häufiger Paddles aus schwerem Leder eingesetzt (mit oder ohne Lochung); heute hat sich deren Gebrauch eher auf Erziehungsheime und -camps verlagert. Im häuslichen Bereich werden in den USA von den Müttern eher Kochlöffel und Haarbürsten, von den Vätern neben Paddles vielfach auch Gürtel zur Bestrafung benutzt. In ländlichen Gebieten gibt es die Tradition, dass Jungen die Paddles für ihre Züchtigung selbst herstellen müssen.


Stefan

Ich glaube, mir wird schlecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34748
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1545529) Verfasst am: 25.09.2010, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich solche Rechtfertigungen fuer Kindesmisshandlungen lese, dann durchstroemt mich ein inniges Gefuehl der Naechstenliebe und der tief empfundene Wunsch die Autoren solcher Pamphlete meiner grenzenlosen Liebe in handgreiflicher Form teilhaftig werden zu lassen.


Vor ein paar Jahren ging mal ein Fall bei uns in Kanada durch die Medien, bei dem am Ende die Polizei mehrere Kinder eines kinderpruegenlden Evangelikalenpaares aus der Familie herausholen musste und die Alten gifteten, dass man ihre Menschenrechte verletzen wuerde... Mit den Augen rollen

Ich haette insbesondere dem arroganten Alten liebend gerne eine reingehauen, damit er aus eigener Erfahrung erleben kann, was das Wort "Menschenrechtsverletzung" tatsaechlich bedeutet. Der laberte andauernd von seinem "biblischen Recht" seine Kinder nach eigenem Gutduenken schlagen zu duerfen und wer ihm das verbieten will, wuerde sich dem Willen Gottes entgegen stellen. Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545543) Verfasst am: 25.09.2010, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich haette insbesondere dem arroganten Alten liebend gerne eine reingehauen, damit er aus eigener Erfahrung erleben kann, was das Wort "Menschenrechtsverletzung" tatsaechlich bedeutet. Der laberte andauernd von seinem "biblischen Recht" seine Kinder nach eigenem Gutduenken schlagen zu duerfen und wer ihm das verbieten will, wuerde sich dem Willen Gottes entgegen stellen. Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen


Religion. Was erwartest Du?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34748
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1545547) Verfasst am: 25.09.2010, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich haette insbesondere dem arroganten Alten liebend gerne eine reingehauen, damit er aus eigener Erfahrung erleben kann, was das Wort "Menschenrechtsverletzung" tatsaechlich bedeutet. Der laberte andauernd von seinem "biblischen Recht" seine Kinder nach eigenem Gutduenken schlagen zu duerfen und wer ihm das verbieten will, wuerde sich dem Willen Gottes entgegen stellen. Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen


Religion. Was erwartest Du?



Es ist auch unter religioesen Menschen nur eine Minderheit, die so drauf ist.


Speziell hier in Kanada begreift sich die Mehrheit der Menschen als mehr oder weniger glaeubige Christen. Eine noch groessere Mehrweit lehnt solche steinzeitlichen Erziehungspraktiken ganz rigoros ab. Die oeffentliche Meinung war in dem von mir angesprochenen Fall recht eindeutig gegen die Eltern. Nur eine sehr kleine Minderheit (auch der Christen!) solidarisierte sich mit den Eltern.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545550) Verfasst am: 25.09.2010, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich haette insbesondere dem arroganten Alten liebend gerne eine reingehauen, damit er aus eigener Erfahrung erleben kann, was das Wort "Menschenrechtsverletzung" tatsaechlich bedeutet. Der laberte andauernd von seinem "biblischen Recht" seine Kinder nach eigenem Gutduenken schlagen zu duerfen und wer ihm das verbieten will, wuerde sich dem Willen Gottes entgegen stellen. Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen


Religion. Was erwartest Du?



Es ist auch unter religioesen Menschen nur eine Minderheit, die so drauf ist.


Ja. Aber die Mehrheit hat keine wirklichen Argumente gegen diese Minderheit. Es steht nun mal in der Bibel, dass man seine Kinder schlagen soll - ein Gläubiger kann dem anderne da kaum Vorwürfe machen.


Zitat:
Speziell hier in Kanada begreift sich die Mehrheit der Menschen als mehr oder weniger glaeubige Christen.


Dann sollten wir alle dankbar sein, dass diese sogenannten "Christen" ihre Bibel entweder nicht gelesen oder verstandene haben.


Zitat:
Eine noch groessere Mehrweit lehnt solche steinzeitlichen Erziehungspraktiken ganz rigoros ab. Die oeffentliche Meinung war in dem von mir angesprochenen Fall recht eindeutig gegen die Eltern. Nur eine sehr kleine Minderheit (auch der Christen!) solidarisierte sich mit den Eltern.


Was kümmert mich das Geschwätz von Leuten, die nicht von Zwölf bis mittags denken können?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1545556) Verfasst am: 25.09.2010, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:


Was kümmert mich das Geschwätz von Leuten, die nicht von Zwölf bis mittags denken können?


Du bist also kein großer Freund von Bundestagsdebatten, oder? zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1545561) Verfasst am: 25.09.2010, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:


Was kümmert mich das Geschwätz von Leuten, die nicht von Zwölf bis mittags denken können?


Du bist also kein großer Freund von Bundestagsdebatten, oder? zwinkern


Weiß nicht, hab ich bisher nicht probiert.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 1 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group