Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

BND - Die Geschichte

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#1599487) Verfasst am: 15.01.2011, 16:02    Titel: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

Nazi-Verbrecher Barbie war BND-Agent

Zitat:
Der als "Schlächter von Lyon" berüchtigte NS-Verbrecher Klaus Barbie war zeitweise Agent des Bundesnachrichtendienstes. Laut SPIEGEL-Informationen lieferte der unter falschem Namen in Südamerika lebende ehemalige SS-Offizier dem BND im Jahr 1966 zahlreiche Berichte aus Bolivien.


Jetzt untersucht der Bundesnachrichtendienst seine Geschichte, mal wieder Jahrzehnte zu spät... Mit den Augen rollen

siehe auch: Deutscher Geheimdienst kannte Eichmann-Versteck schon 1952
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1599512) Verfasst am: 15.01.2011, 16:48    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nazi-Verbrecher Barbie war BND-Agent

Zitat:
Der als "Schlächter von Lyon" berüchtigte NS-Verbrecher Klaus Barbie war zeitweise Agent des Bundesnachrichtendienstes. Laut SPIEGEL-Informationen lieferte der unter falschem Namen in Südamerika lebende ehemalige SS-Offizier dem BND im Jahr 1966 zahlreiche Berichte aus Bolivien.


Jetzt untersucht der Bundesnachrichtendienst seine Geschichte, mal wieder Jahrzehnte zu spät... Mit den Augen rollen

Überrascht, dass Barbie mit dem BND arbeitete oder andersrum?

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

siehe auch: Deutscher Geheimdienst kannte Eichmann-Versteck schon 1952

Was hätte es gebracht es 1952 bekannt zu machen? Eine 8 Jahre frühere Hinrichtung?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1599515) Verfasst am: 15.01.2011, 16:56    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Jetzt untersucht der Bundesnachrichtendienst seine Geschichte, mal wieder Jahrzehnte zu spät... Mit den Augen rollen


Damit "skandalöse" Sachen aufzudecken/-klären wird regelmäßig solange gewartet bis sich keine Sau mehr dafür interessiert.
Dann ist der "Aufklärungspflicht" genüge getan ohne das dies irgendwelche Konsequenzen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NervousBreakdown
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.11.2010
Beiträge: 27

Beitrag(#1599518) Verfasst am: 15.01.2011, 17:15    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Was hätte es gebracht es 1952 bekannt zu machen? Eine 8 Jahre frühere Hinrichtung?


Anstatt einen gesuchten Kriegsverbrecher zu schützen, hätten die deutschen Behörden sicherlich auch eine Festnahme und Überstellung Eichmanns erwirken können, wenn man denn gewollt hätte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#1599520) Verfasst am: 15.01.2011, 17:27    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

NervousBreakdown hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Was hätte es gebracht es 1952 bekannt zu machen? Eine 8 Jahre frühere Hinrichtung?


Anstatt einen gesuchten Kriegsverbrecher zu schützen, hätten die deutschen Behörden sicherlich auch eine Festnahme und Überstellung Eichmanns erwirken können, wenn man denn gewollt hätte...


Wurde Eichmann ûberhaupt von Deutschland gesucht? Zumindest wäre er nicht ausgeliefert worden, gab es doch kein Auslieferungsabkommen. Darunter leidet Wolf heute noch wie ein Hund, ob dieser Ungerechtigkeit, in Deutschland wäre Eichmann eh nicht viel passiert.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#1599522) Verfasst am: 15.01.2011, 17:32    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nazi-Verbrecher Barbie war BND-Agent

Zitat:
Der als "Schlächter von Lyon" berüchtigte NS-Verbrecher Klaus Barbie war zeitweise Agent des Bundesnachrichtendienstes. Laut SPIEGEL-Informationen lieferte der unter falschem Namen in Südamerika lebende ehemalige SS-Offizier dem BND im Jahr 1966 zahlreiche Berichte aus Bolivien.


Jetzt untersucht der Bundesnachrichtendienst seine Geschichte, mal wieder Jahrzehnte zu spät... Mit den Augen rollen

Überrascht, dass Barbie mit dem BND arbeitete oder andersrum?



Nö, eigentlich überrascht mich weder das eine noch das andere.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NervousBreakdown
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.11.2010
Beiträge: 27

Beitrag(#1599528) Verfasst am: 15.01.2011, 17:40    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wurde Eichmann ûberhaupt von Deutschland gesucht? Zumindest wäre er nicht ausgeliefert worden, gab es doch kein Auslieferungsabkommen. Darunter leidet Wolf heute noch wie ein Hund, ob dieser Ungerechtigkeit, in Deutschland wäre Eichmann eh nicht viel passiert.


Das fehlende Auslieferungsabkommen habe ich in der Tat nicht berücksichtigt, aber da die deutsche Justiz ja nicht einmal gegen diejenigen Kriegsverbrecher vorging, derer sie spielend leicht hätte habhaft werden können, gehe ich mal stark davon aus, dass die Strafverfolgung nicht an irgendwelchen juristischen Dingen gescheitert ist, sondern schlicht am Willen von Geheimdiensten, Polizei und Justiz, was auch nicht wirklich weiter verwunderlich ist, denn schließlich wurden deren Führungspositionen nach dem Krieg ja mit Leuten besetzt, die zuvor treu dem NS-Staat gedient hatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#1599530) Verfasst am: 15.01.2011, 17:47    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

NervousBreakdown hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wurde Eichmann ûberhaupt von Deutschland gesucht? Zumindest wäre er nicht ausgeliefert worden, gab es doch kein Auslieferungsabkommen. Darunter leidet Wolf heute noch wie ein Hund, ob dieser Ungerechtigkeit, in Deutschland wäre Eichmann eh nicht viel passiert.


Das fehlende Auslieferungsabkommen habe ich in der Tat nicht berücksichtigt, aber da die deutsche Justiz ja nicht einmal gegen diejenigen Kriegsverbrecher vorging, derer sie spielend leicht hätte habhaft werden können, gehe ich mal stark davon aus, dass die Strafverfolgung nicht an irgendwelchen juristischen Dingen gescheitert ist, sondern schlicht am Willen von Geheimdiensten, Polizei und Justiz, was auch nicht wirklich weiter verwunderlich ist, denn schließlich wurden deren Führungspositionen nach dem Krieg ja mit Leuten besetzt, die zuvor treu dem NS-Staat gedient hatten.


Aber nach 1945 war Deutschland doch eine Demokratie...was erzählst Du denn da? zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33412
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1599532) Verfasst am: 15.01.2011, 17:48    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

NervousBreakdown hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wurde Eichmann ûberhaupt von Deutschland gesucht? Zumindest wäre er nicht ausgeliefert worden, gab es doch kein Auslieferungsabkommen. Darunter leidet Wolf heute noch wie ein Hund, ob dieser Ungerechtigkeit, in Deutschland wäre Eichmann eh nicht viel passiert.


Das fehlende Auslieferungsabkommen habe ich in der Tat nicht berücksichtigt, aber da die deutsche Justiz ja nicht einmal gegen diejenigen Kriegsverbrecher vorging, derer sie spielend leicht hätte habhaft werden können, gehe ich mal stark davon aus, dass die Strafverfolgung nicht an irgendwelchen juristischen Dingen gescheitert ist, sondern schlicht am Willen von Geheimdiensten, Polizei und Justiz, was auch nicht wirklich weiter verwunderlich ist, denn schließlich wurden deren Führungspositionen nach dem Krieg ja mit Leuten besetzt, die zuvor treu dem NS-Staat gedient hatten.


Soviel ich mal in eine Dokumentation gesehen habe, hatte ein deutsche Richter (mit Wissen des damaliger Bundeskanzler? Bin mir nicht ganz sicher) die Israelis davon in Kenntniss gesetzt, wo er zu finden war.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1600282) Verfasst am: 17.01.2011, 19:32    Titel: Re: BND - Die Geschichte Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

siehe auch: Deutscher Geheimdienst kannte Eichmann-Versteck schon 1952

Was hätte es gebracht es 1952 bekannt zu machen? Eine 8 Jahre frühere Hinrichtung?

Es wäre vielleicht schon ein Fortschritt gewesen, wenn Gehlen seinen alten Kameraden nicht auch noch selbst die Verstecke organisiert hätte.
Oder siehst du zwischen aktiver Fluchthilfe und Todesstrafe nicht noch einen ganz erheblichen Spielraum?
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#2139060) Verfasst am: 16.06.2018, 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
BND bespitzelte Willy Brandts Freundin

Auf Willy Brandt setzten die bundesdeutschen Geheimdienste schon früh Spitzel an. 1958 sammelte der BND auch Informationen über seine Freundin - und Besuche in ihrer Wohnung.

http://www.spiegel.de/einestages/bundesnachrichtendienst-bespitzelte-willy-brandts-freundin-a-1213163.html

Zitat:
Der Bundesnachrichtendienst (BND) darf deutsche Politiker nicht bespitzeln, getan hat er es trotzdem


In 60 Jahren erfahren wir dann alles über Merkels Liebesleben. Mist, ich bin dann schon 104.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#2139192) Verfasst am: 16.06.2018, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Und heute beschwert sich Österreich auch noch über Spionage des BND zwischen 1999 und 2006.
Zitat:

Österreich verlangt Aufklärung über BND-Ausspähung

Österreichs Präsident hat BND-Aktivitäten in seinem Land als nicht akzeptabel kritisiert. Der Bundeskanzler sagte, ein Ausspähen dürfe es unter Nachbarn nicht geben.


https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-06/bnd-ueberwachung-oesterreich-vorwurf-sebastian-kurz

Zitat:
"Die Verdachtsmomente sind ernst, aber zunächst einmal ist aufzuklären, ob die Maßnahmen 2006 eingestellt wurden. Das wollen wir von den deutschen Behörden erfahren."


Bestimmt. Cool
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2139206) Verfasst am: 16.06.2018, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
(...)

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-06/bnd-ueberwachung-oesterreich-vorwurf-sebastian-kurz

Zitat:
"Die Verdachtsmomente sind ernst, aber zunächst einmal ist aufzuklären, ob die Maßnahmen 2006 eingestellt wurden. Das wollen wir von den deutschen Behörden erfahren."


Bestimmt. Cool


Lachen

Die Abteilung 'Schreddern' des BND wird am Wochenende wieder Extraschichten schieben, äh, schreddern.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2139212) Verfasst am: 16.06.2018, 22:21    Titel: Schweiz: Geheimdienst deckt falschen Psychologen Antworten mit Zitat

Andererseits,
die Geheimdienste unserer Nachbarn,
da sollte man schon mal einen Yps-Hefte geschulten Blick drauf werfen,
und sammeln, was das Zeug so hergibt,
Beispiel Schweiz:

Aktuell:

Zitat:
Geheimdienst deckt falschen Psychologen
Ein Sanitäter, der sich als Psychologe ausgab, erledigt beim Nachrichtendienst des Bundes sensible Aufgaben. Er fliegt auf – und darf bleiben.


https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Falscher-Psychologe/story/25160102


Lachen

und nun mit BND - Bezug aus dem letzten Jahr:

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/die-amateure-vom-schweizer-geheimdienst/story/29378965

Zitat:
Die Amateure des Schweizer Geheimdienstes
Dürfen wir hier ein bisschen spionieren? Die Geschichte des NDB ist voller abstruser Peinlichkeiten – nicht erst seit dem dilettierenden Schweizer Spion in Frankfurt.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34050
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2139231) Verfasst am: 17.06.2018, 04:03    Titel: Re: Schweiz: Geheimdienst deckt falschen Psychologen Antworten mit Zitat

Zitat:
Geheimdienst deckt falschen Psychologen
Ein Sanitäter, der sich als Psychologe ausgab, erledigt beim Nachrichtendienst des Bundes sensible Aufgaben. Er fliegt auf – und darf bleiben.


Na das ist doch okay, oder?

...Je mehr komplett unfähige Leute beim BND arbeiten, um so besser. zynisches Grinsen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2139232) Verfasst am: 17.06.2018, 04:07    Titel: Re: Schweiz: Geheimdienst deckt falschen Psychologen Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Geheimdienst deckt falschen Psychologen
Ein Sanitäter, der sich als Psychologe ausgab, erledigt beim Nachrichtendienst des Bundes sensible Aufgaben. Er fliegt auf – und darf bleiben.


Na das ist doch okay, oder?

...Je mehr komplett unfähige Leute beim BND arbeiten, um so besser. zynisches Grinsen


Das war aber bei den Schweizern, dem NDB Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34050
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2139234) Verfasst am: 17.06.2018, 04:22    Titel: Re: Schweiz: Geheimdienst deckt falschen Psychologen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Das war aber bei den Schweizern, dem NDB Smilie

Ah. Hätte vielleicht etwas genauer lesen sollen. Würde aber mal vermuten, dass für den ungefähr das selbe gilt. Cool
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group