Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erzkonservativer Geheimbund: Vatikan erteilt Engelwerk seinen Segen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1552906) Verfasst am: 09.10.2010, 19:20    Titel: Erzkonservativer Geheimbund: Vatikan erteilt Engelwerk seinen Segen Antworten mit Zitat

Zitat:
Sie glauben, dass Katzen und Hebammen von Dämonen besessen sind: Das
Engelwerk gilt selbst unter katholischen Kirchenrechtlern als abstrus.
Doch der Heilige Stuhl hat das lange abgelehnte Statut des
erzkonservativen Geheimbunds nach SPIEGEL-Informationen
überraschend zugelassen.


Was ist denn nun das wieder für ein perverser Haufen?

Wer jetzt nicht austritt, dem ist nicht mehr zu helfen.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1552922) Verfasst am: 09.10.2010, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt über das Thema da einen guten deutschen Spielfilm drüber, von 1994 mit Hannelore Hoger.

Himmel und Hölle

Unbedingt angucken!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5502

Beitrag(#1553016) Verfasst am: 09.10.2010, 21:44    Titel: Re: Erzkonservativer Geheimbund: Vatikan erteilt Engelwerk seinen Segen Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie glauben, dass Katzen und Hebammen von Dämonen besessen sind: Das
Engelwerk gilt selbst unter katholischen Kirchenrechtlern als abstrus.
Doch der Heilige Stuhl hat das lange abgelehnte Statut des
erzkonservativen Geheimbunds nach SPIEGEL-Informationen
überraschend zugelassen.


Was ist denn nun das wieder für ein perverser Haufen?

Wer jetzt nicht austritt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Im Moment retten sich unsere kath. Freunde noch mit der Hoffnung, es sei eine Ente. Zu ihrer Ehrenrettung sei gesagt, daß es ihnen durchaus peinlich ist.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1553020) Verfasst am: 09.10.2010, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie aus einem kürzlich verfassten internen Rundschreiben des Engelwerks (Opus Angelorum, OA) hervorgeht, wurden die Texte der Engelweihe und die Lehren des OA bereits durch ein Dekret vom November 2008 von Rom anerkannt.


Das ist interessant, wenn Rom das anerkannt hat, aber zu feig war, das öffentlich zu machen.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#1553288) Verfasst am: 10.10.2010, 14:54    Titel: Mehr zum Engelwerk Antworten mit Zitat

Da kommt noch mehr über die Engelwerk-Lehren raus, die Presselawine rollt gerade erst an ...

unter anderem, "Handbuch des Engelwerkes" auf S.244
Zitat:
Ahasver, der Geist des verfluchten Judenvolkes


... neben dieser Sache nehmen sich die von Benedikt XVI. schon rehabilitierten Holocaustleugner Philippe Laguérie und Richard Williamson wie Vorgeplänkel für etwas weit Größeres aus ...
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#1553295) Verfasst am: 10.10.2010, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bis jetzt konnte ich allerdings nur Ablehnungen des Engelwerks auf offiziellen katholischen Websites finden. Bin gespannt, wie Vatikan und Bischöfe auf die Medienberichte reagieren. Sie beziehen sich bisher ja nur auf interne Meldungen aus dem Engelwerk selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#1553299) Verfasst am: 10.10.2010, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, eine klassische Zwickmühle ... erweist es sich als Fälschung, steckt das Engelwerk tief in der Sch***e und ist es wahr, wofür die genaue Angabe von Datum und Kirchenrechtscanones spricht, steckt der Papst in selbiger ...
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#1553368) Verfasst am: 10.10.2010, 16:45    Titel: Papst erkennt Sekte "Engelwerk" an Antworten mit Zitat

... es ist tatsächlich keine Ente und auch kein Witz.

Habe gerade das diesbezügliche Schreiben des päpstlichen Delegaten P. Daniel Olz OP (datiert auf den 7. April 2010) hereinbekommen ...
Zitat:
(...) Es ist klar, daß mein Einsatz darin bestehen wird, die Fortsetzung des oben beschriebenen Weges, soweit es mir möglich ist, zu fördern. Dabei wird sicherlich die Herausgabe einer größeren Zahl von Texten von Mutter Gabriele Bitterlich zum Gebrauch für die Mitglieder des Opus SS. Angelorum eine wichtige Rolle spielen - Texte, die geeignet sind, dem Orden der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz, dem Institut der Schwestern vom Hl. Kreuz und der Familie des Opus SS. Angelorum eine wertvolle Nahrung für das geistliche Leben zu bieten.



Also sind auch die Lehren der Gründerin Gabriele Bitterlich (Erfinderin der "Zigeunerdämonen", des "verfluchten Judenvolkes" usw.) wieder -oder besser: nach wie vor- im Spiel.
Mit Zustimmung vom Heiligen Stuhl, versteht sich. despair
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1553404) Verfasst am: 10.10.2010, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wo ist das Problem? Das Engelswerk ist doch auch nicht abstruser als die übrigen Stömungen innerhalb der Kirche(n). Den erzkonservativen kann man zumindest zugute halten, dass sie konsequent sind. Bei den anderen herrscht schon lange Beliebigkeit. Als Atheist beschäftige ich mich wenig mit dem "Wesen Gottes". Aber in einem Punkt bin ich mir sicher: wenn es einen Gott gibt, dann ändert er seinen Willen nicht nach Tageslaune.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2147
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1554143) Verfasst am: 12.10.2010, 06:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das nicht eigentlich ein Thema für den Bereich "Religion"?

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=30841
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1554144) Verfasst am: 12.10.2010, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Wo ist das Problem? Das Engelswerk ist doch auch nicht abstruser als die übrigen Stömungen innerhalb der Kirche(n). Den erzkonservativen kann man zumindest zugute halten, dass sie konsequent sind. Bei den anderen herrscht schon lange Beliebigkeit. Als Atheist beschäftige ich mich wenig mit dem "Wesen Gottes". Aber in einem Punkt bin ich mir sicher: wenn es einen Gott gibt, dann ändert er seinen Willen nicht nach Tageslaune.


bravo
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8446
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1554146) Verfasst am: 12.10.2010, 07:08    Titel: Der Cyberhimmel leert sich Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Ist das nicht eigentlich ein Thema für den Bereich "Religion"?

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=30841


Ja,

aber Dein eigentliches Anliegen ist doch, das jemand Dir beim Threaderöffnen zuvorkam und mehr Aufrufe sammelst als Du zwinkern

Dafür bekommst Du aber auch nicht mehr Jungfrauen im Cyberhimmel freakteach
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#1985469) Verfasst am: 17.02.2015, 08:53    Titel: Engelwerk-Bischof Schneider bei den Piusbrüdern Antworten mit Zitat

klo.tv: Weihbischof Schneider im Seminar der Piusbruderschaft

Was hat eigentlich Engelwerk-Aktivist Athanasius Schneider bei den Piusbrüdern verloren?

Sucht die Piusbruderschaft einen neuen Bischof oder der Bischof eine neue Sekte?
Oder ist's gar eine neue Allianz gegen den Papst? Mit den Augen rollen
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5766

Beitrag(#1985545) Verfasst am: 17.02.2015, 16:11    Titel: Re: Engelwerk-Bischof Schneider bei den Piusbrüdern Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
klo.tv: Weihbischof Schneider im Seminar der Piusbruderschaft

Was hat eigentlich Engelwerk-Aktivist Athanasius Schneider bei den Piusbrüdern verloren?

Sucht die Piusbruderschaft einen neuen Bischof oder der Bischof eine neue Sekte?
Oder ist's gar eine neue Allianz gegen den Papst? Mit den Augen rollen


Keine Ahnung. Den gelegentlichen Besuchen irgendwelcher "Konzilskirchen"-Vertreter soll eine Übereinkunft mit G. L. Müller zugrunde liegen: nachdem bei den letzten Gesprächen im Vatikan keine Einigung mit den Piussen zustande kam, ist man anscheinend so verblieben, dass man doch irgendwie im Gespräch bleiben wolle. Weswegen jetzt ab und zu mal jemand bei den Piussen vorbeigeflogen kommt, der anscheinend keine Berührungsängste hat. Der olle Brandmüller war anscheinend auch schon da. Und jetzt halt der Schneider ... Von regem Flugverkehr kann also keine Rede sein, ausserdem zählen die Fluggäste auch nicht zur ersten, und auch nicht zur zweiten römischen Garnitur.

Leicht verwundert, aber das schon seit längerem, bin ich über die rege Reisetätigkeit von Athanasius Schneider. Als Weihbischof in Kasachstan ist der wohl nicht ausgelastet - wenn er doch unaufhörlich in der Welt herumgondelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#1985596) Verfasst am: 17.02.2015, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

... umso mehr, als er alles andere als ein Vertreter der "Konzilskirche" ist; Schneider geht eher in Richtung Burke, wenn nicht sogar darüber hinaus.

Das viele Herumreisen dürfte mit dem Engagement im Engelwerk zu tun haben; angesichts der wenigen Katholiken in Astana bleibt ihm noch genug Zeit dafür, Weihbischof ist dort kein Fulltimejob.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2461
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#1985620) Verfasst am: 17.02.2015, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Gelöscht, da doppelt.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again


Zuletzt bearbeitet von Schlumpf am 17.02.2015, 21:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2461
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#1985660) Verfasst am: 17.02.2015, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Den erzkonservativen kann man zumindest zugute halten, dass sie konsequent sind. Bei den anderen herrscht schon lange Beliebigkeit. Als Atheist beschäftige ich mich wenig mit dem "Wesen Gottes". Aber in einem Punkt bin ich mir sicher: wenn es einen Gott gibt, dann ändert er seinen Willen nicht nach Tageslaune.

Das ist doch Humbug! Den Gläubigen, die nicht hörige Schafe sein wollen, die nicht alles in ihrem heiligen Buch für Gottes Wort halten, wird gerade von den Kirchen und den untertänigen Schafen Beliebigkeit vorgeworfen. Gerade die sind es aber, die eine Religion entschärfen, denn allzu ernst genommene Religionen sind eine Gefahr. Und wenn ein angeblicher Atheist diese Phrase nachplappert, dann entsteht der Verdacht, dass er ein heimlicher Religiöser ist.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2089949) Verfasst am: 30.03.2017, 09:43    Titel: Websites verschwunden Antworten mit Zitat

Was ist da los?

Das Engelwerk hat seine beiden deutschsprachigen Websites engelwerk.at und kreuzorden.at vom Netz genommen, es erscheinen nur noch zwei Platzhalterseiten des Hosters ...

wer kennt die Gründe? Mit den Augen rollen
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090118) Verfasst am: 31.03.2017, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Auch die Zeitschriften der Vorfeldorganisationen KPE und SJM, Pfadfinder Mariens und Der Ruf des Königs, erscheinen seit 2017 nicht mehr ...

https://www.kpe.de/index.php/downloads/category/22-pfadfinder-mariens
http://sjm-congregation.org/htdocs/downloads_ruf.html

... offenkundig keine vereinzelten Vorgänge, sondern ein szeneweiter Vorgang.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1809

Beitrag(#2090121) Verfasst am: 31.03.2017, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

ottaviani hat auf kreuzgang bereits vor einem Jahr von der Selbstauflösung des Engelwerks in Wien berichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2090125) Verfasst am: 31.03.2017, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, wenn die anderen Boutiquen auch aufgelöst worden wären hätte man sicher was gehört.
Ich spekuliere daher erstmal auf Geldmangel.

Ich verfolge die einschlägigen Seiten kaum noch.
Kann also sein dass mir das in solchen Fällen übliche Zeter und Mordio entgangen ist.
Kann aber auch sein dass man die herrschenden Symphatien oder Verbindungen lieber unterm Teppich hält.

Das einzige was mir auffiel waren Versuche den KPE-Artikel auf WP zu schönen, Mitte Dezember bis in den Februar hinein.
Endete mal wieder in Sperrungen.

Interessant ist auch dass die KPE immer wieder Stellungnahmen zu sehr alten Vorwürfen abgesondert hat,
zuletzt eben das PDF vom 7/14.3.17. Könnte darauf hindeuten dass da was im Hintergrund im Gange ist,
und sei es nur dass ihnen die Wölflinge oder Spenden wegbleiben.

Vielleicht hat eh nur der Hype um Benedikt und eine noch fehlende AfD denen ein paar Jahre Gnadenbrot beschert zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090178) Verfasst am: 01.04.2017, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

@ abbahallo: Das wäre sehr interessant, Ottaviani ist in diesem Thema meist gut informiert und weiß oft mehr als die Presse dazu schreibt.


diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Naja, wenn die anderen Boutiquen auch aufgelöst worden wären hätte man sicher was gehört.
Ich spekuliere daher erstmal auf Geldmangel.

Ich verfolge die einschlägigen Seiten kaum noch.
Kann also sein dass mir das in solchen Fällen übliche Zeter und Mordio entgangen ist.
Kann aber auch sein dass man die herrschenden Symphatien oder Verbindungen lieber unterm Teppich hält.

Das einzige was mir auffiel waren Versuche den KPE-Artikel auf WP zu schönen, Mitte Dezember bis in den Februar hinein.
Endete mal wieder in Sperrungen.

Interessant ist auch dass die KPE immer wieder Stellungnahmen zu sehr alten Vorwürfen abgesondert hat,
zuletzt eben das PDF vom 7/14.3.17. Könnte darauf hindeuten dass da was im Hintergrund im Gange ist,
und sei es nur dass ihnen die Wölflinge oder Spenden wegbleiben.

Vielleicht hat eh nur der Hype um Benedikt und eine noch fehlende AfD denen ein paar Jahre Gnadenbrot beschert zwinkern


Etwas im Hintergrund im Gange ... könnte gut sein, daß die Uraltfälle wieder hochgejazzt werden, um von etwas Aktuellerem abzulenken (derartige Nonsens-Ausreden wie von Günther Walter überschreiten selbst das KPE-übliche Niveau bei weitem und obendrein vergißt er, daß KPE-Aktivist Bentlage sogar das Motiv dieser Propaganda schon in "Monitor" 2004 ausgeplaudert hatte). Ich selbst verfolge Zeter & Mordio speziell in dieser Szene recht engmaschig, sonst wären mit die jüngsten Geschehnisse gar nicht oder nur partiell aufgefallen.

Diese aktuellen Vorfälle im Kloster Maleizen mit dem Untersuchungsausschuß im flämischen Bildungsministerium sehen wie ein gemeinsames Sequel von rechtsradikaler Werbung 2003 und den Auerbacher Realschulvorfällen 2001 aus, und für die SJM wäre die Schließung ihrer Schule in Belgien eine mittlere Katastrophe, besonders nachdem 2016 schon ihr Internat im Wasserschloß Assen dichtgemacht wurde... umso mehr, als ein neuer Knall mindestens doppelt einschlägig wäre, wenn nicht sogar dreifach (abhängig davon, ob man die Engelwerk-Kontakte des Klosters über -wen wohl?- Athanasius Schneider mitrechnet). Die zuständige Bildungsministerin Crevits tut es jedenfalls, d.h. sie scheint das große Ganze erkannt zu haben.

Link klickbar gemacht, schtonk
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5766

Beitrag(#2090253) Verfasst am: 02.04.2017, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe keine Ahnung. Wir hatten hier ja mal ein Nest, aus dem Engel-Werker-Berufungen zu fallen schienen, aber keiner weiss, wie das genau vonstatten ging. Allerdings weiss ich inzwischen dank Kathpedia wie der Athanasius zu den Engelwerkern geriet: er hat Exerzitien im Kloster Brandenburg/Iller gemacht und ist dort auf Engelwerkspriester getroffen. Das erscheint mir plausibel. Ich bin da mal in den 1980er-Jahren hingeraten, als ich kurzfristig einen Ort suchte, um mal ein paar Tage wirklich auszuspannen. Da hat sich damals allerlei geistliches Gelichter herumgetrieben, ich habe mich vor Schreck schon am Tag nach der Ankunft dort wieder vom Acker gemacht und dann, immer noch schreckerfüllt, in Rottenburg beim Ordinariat angefragt, ob sie mich aufklären können, in welche Räuberhöhle es mich da verschlagen habe. Ganz unbekannt war die Location da in Rottenburg offensichtlich schon nicht mehr, und wenig später wurde das Kloster auch vom Bistum an die Kandare genommen und mehrere Jahre unter Aufsicht gestellt. Es erscheint durchaus möglich, dass die beiden anderen Primizianten sich das Engelwerker-Virus dort gefangen haben, aber ich weiss es eben nicht. Die Kerle sind kurz nach dem Abitur aus dem Gesichtskreis ihrer Mitschüler und der gemeinen Gemeindemitglieder verschwunden und ein paar Jahre später, zu allseitigem Erstaunen, als fertige Engelwerker wieder eingefallen und wollten Primiz feiern. Das hat die Gemeinden dann so ein bisschen ins Schleudern gebracht: einerseits wollte man "Söhne der Gemeinde" nicht vor den Kopf prellen und ihnen die gleichen Ehren angedeihen lassen wie jedem Primizianten aus dem Dorf, andererseits wusste man nicht so genau, ob die nicht eventuell als Sektierer anzusehen seien, denen kein Zutritt zur Dorfkirche zu gewähren sei ... Also wurde beim bischöflichen Ordinariat angefragt, die haben das damals auch genau geprüft und sind zähneknirschend zu dem Ergebnis gekommen, dass es kirchenrechtlich keine Handhabe gäbe, denen den Zutritt zur Dorfkirche zu verweigern ...
Im Nachbardorf haben sie die Primiz dann - mit allem was auf dem Dorf da halt so dazugehört (Blasmusik, die den Primizianten am Elternhaus abholt, Fahnenabordnungen der Vereine, die Feuerwehr vorneweg) - inszeniert, aber als Open-Air-Veranstaltung auf eine Wiese neben dem Friedhof verlegt. Soll auch sehr nett da gewesen sein, haben die Spione erzählt, die aus den Nachbarpfarreien losgeschickt wurden, weil sich Offizielle anlässlich des Ereignisses auch nicht auf der grünen Wiese blicken lassen wollten. Das ist aber jetzt gut und gerne mehr als 20 Jahre her, seitdem ist hier aus dem Engelwerker-Nest nichts mehr hervorgekrochen.

Die Diözese hat die dreie damals aber nicht als Vikare akzeptiert, so dass am Ende der Meisner in Köln zweie davon genommen hat, vom dritten weiss ich nicht, wo der abgeblieben ist. Im Gegensatz etwa zum Bistum Augsburg beschäftigt Rottenburg-Stuttgart auch weiterhin keine Engelwerker, obwohl die ja mittlerweile ihre Statuten so lange römischen Forderungen angepasst haben, bis sie in Rom dann schließlich abgesegnet wurden.

Einer von den drei ehemaligen Primizianten hat bei den Engelwerkern anscheinend so ne Art Karriere hingelegt und ist wohl dauerhaft in Lateinamerika eingesetzt. Der kommt regelmäßig auf Heimaturlaub in sein Heimatdorf (700 Einwohner) hier um die Ecke, dann hält er ein paar "Extra-Gottesdienste" unter der Woche, weil sein Angebot, während seines Heimaturlaubes den leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheit zu entlasten und gar die Urlaubsvertretung für ihn zu übernehmen, gleich mal zu einem ordentlichen Knatsch geführt hatte: Er musste nachdrücklich darauf hingewiesen werden, dass er sich den in der Gemeinde und der Seelsorgeeinheit üblichen Gepflogenheiten anzupassen hätte und sich die Idee, als Urlaubsvertretung nach Engelwerkermanier herumzufuhrwerken abschminken könne. Jetzt darf er während der Woche ab und zu mal mit seinen Anhängern in der Dorfkirche einen Gottesdienst und einmal ein Kirchenbenefizkonzert für irgendwelche lateinamerikanischen Engelwerkerprojekte veranstalten. Mit dem Konzertprogramm geht er auch in zwei oder drei weiteren Kirchengemeinden der Umgebung tingeln, der Erfolg scheint sich allerdings in bescheidenen Grenzen zu bewegen. Die Heimatzeitung meldete zum vorläufig letzten dieser Konzerte die Gesamtsumme von 280 gespendeten Euronen. Und der zuständige Pfarrer hatte sich wegen eines dringenden anderen Termins entschuldigen lassen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090298) Verfasst am: 02.04.2017, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

@ Margrethe: Danke für die Ausküfte!

Zwischenbericht: Die aktuelle Ausgabe von "Ruf des Königs" ist mittlerweile erschienen, wenn auch mit enormer Verspätung gegenüber dem Vorjahr, engelwerk.at ist wieder am Netz; kreuzorden.at ist weiter tot und von "Pfadfinder Mariens" keine Spur zu finden.

Die Vorgänge im SJM-Kloster Maleizen haben via Wikipedia den Sprung in den deutschen Sprachraum geschafft, im Artikel "Diener Jesu und Mariens"; insofern haben sich die Hintergründe in den letzten Tagen geändert, fortgesetzte Ablenkungsmanöver würden ab jetzt nichts mehr einbringen.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5766

Beitrag(#2090352) Verfasst am: 03.04.2017, 07:45    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
Auch die Zeitschriften der Vorfeldorganisationen KPE und SJM, Pfadfinder Mariens und Der Ruf des Königs, erscheinen seit 2017 nicht mehr ...

https://www.kpe.de/index.php/downloads/category/22-pfadfinder-mariens
http://sjm-congregation.org/htdocs/downloads_ruf.html

... offenkundig keine vereinzelten Vorgänge, sondern ein szeneweiter Vorgang.


Ne kurze Anmerkung noch: KPE/SJM und Engelwerk sind zwei verschiedene Paar Stiefel. Soweit mir bekannt ist - ganz firm bin ich auf dem Gebiet allerdings nicht - haben die Engelwerker mit der KPE (SJM) wenig bis nichts zu schaffen (ausser dass der SJM-Gründer gewisse Sympathien für die Engelwerker hegte und ihnen zeitweise Nachwuchs in allerdings unbekannter Zahl bescherte, ehe er seinen eigenen Laden aufmachte), während KPE und SJM aus demselben Mustopf kommen (Stichwort: Andreas Hönisch).

Unsere Diözese beschäftigt übrigens auch keine SJM-ler, möglicherweise ist deswegen auch die KPE unterrepräsentiert. Ich kenne nur eine KPE-Pfadfindergruppe im Bistum (kenne mich bei den Pfadfindern aber nicht gut genug aus, um auszuschließen, dass es noch irgendwo eine zweite geben könnte), und ich nehme an, die ist auf Betreiben eines eifrigen Vaters zustande gekommen, der seine Söhne unbedingt bei den KPE-Pfadfindern sehen wollte. Sowas pflegt i.d.R. von biologisch begrenzter Dauer zu sein: irgendwann sind die Söhne erwachsen und verlassen das heimische Nest, damit verlieren die Eltern an Gewicht und lockern sich auch die Bande zum Dachverband. Dass die in dem 1500-Seelenkaff dann wegen der Pfadfinder ab und zu mal SJM-Priester "eingeflogen" haben, um auf die Jungs einzuquaken, hat den Bistumsverantwortlichen nicht sonderlich gut geschmeckt. Inzwischen ist die Gruppe wohl der Pfarrgemeinde eingegliedert worden, was so viel heisst, dass jetzt der Pfarrer/Leiter der Seelsorgeeinheit den Daumen drauf und ein Wörtchen dabei mitzureden hat, wer auf seinem Pfarrgebiet aktiv ist. Oder, mit anderen Worten: diese Pfadfindergruppe ist zwar, anders als alle oder zumindest die meisten Pfadfindergruppen in der Diözese (die sind DPSG), noch immer der KPE als Dachverband angeschlossen, aber sie müssen relativ weit fahren, um sich unter dem KPE-Dach mit anderen KPE-Pfadfindern zu treffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090355) Verfasst am: 03.04.2017, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Arkanum hat folgendes geschrieben:
Auch die Zeitschriften der Vorfeldorganisationen KPE und SJM, Pfadfinder Mariens und Der Ruf des Königs, erscheinen seit 2017 nicht mehr ...

https://www.kpe.de/index.php/downloads/category/22-pfadfinder-mariens
http://sjm-congregation.org/htdocs/downloads_ruf.html

... offenkundig keine vereinzelten Vorgänge, sondern ein szeneweiter Vorgang.


Ne kurze Anmerkung noch: KPE/SJM und Engelwerk sind zwei verschiedene Paar Stiefel. Soweit mir bekannt ist - ganz firm bin ich auf dem Gebiet allerdings nicht - haben die Engelwerker mit der KPE (SJM) wenig bis nichts zu schaffen (ausser dass der SJM-Gründer gewisse Sympathien für die Engelwerker hegte und ihnen zeitweise Nachwuchs in allerdings unbekannter Zahl bescherte, ehe er seinen eigenen Laden aufmachte), während KPE und SJM aus demselben Mustopf kommen (Stichwort: Andreas Hönisch).

Unsere Diözese beschäftigt übrigens auch keine SJM-ler, möglicherweise ist deswegen auch die KPE unterrepräsentiert. Ich kenne nur eine KPE-Pfadfindergruppe im Bistum (kenne mich bei den Pfadfindern aber nicht gut genug aus, um auszuschließen, dass es noch irgendwo eine zweite geben könnte), und ich nehme an, die ist auf Betreiben eines eifrigen Vaters zustande gekommen, der seine Söhne unbedingt bei den KPE-Pfadfindern sehen wollte. Sowas pflegt i.d.R. von biologisch begrenzter Dauer zu sein: irgendwann sind die Söhne erwachsen und verlassen das heimische Nest, damit verlieren die Eltern an Gewicht und lockern sich auch die Bande zum Dachverband. Dass die in dem 1500-Seelenkaff dann wegen der Pfadfinder ab und zu mal SJM-Priester "eingeflogen" haben, um auf die Jungs einzuquaken, hat den Bistumsverantwortlichen nicht sonderlich gut geschmeckt. Inzwischen ist die Gruppe wohl der Pfarrgemeinde eingegliedert worden, was so viel heisst, dass jetzt der Pfarrer/Leiter der Seelsorgeeinheit den Daumen drauf und ein Wörtchen dabei mitzureden hat, wer auf seinem Pfarrgebiet aktiv ist. Oder, mit anderen Worten: diese Pfadfindergruppe ist zwar, anders als alle oder zumindest die meisten Pfadfindergruppen in der Diözese (die sind DPSG), noch immer der KPE als Dachverband angeschlossen, aber sie müssen relativ weit fahren, um sich unter dem KPE-Dach mit anderen KPE-Pfadfindern zu treffen.


So verschieden sind die nicht ... es ist noch kein Jahr her, als SJM/KPE-Größe Schindele ganz offen für eine Veranstaltung mit Top-Engelwerker Athanasius Schneider ORC im Altöttinger Franziskushaus geworben hat. Derselbe Schneider, der letztes Jahr in der SJM-Schule in Overijse aufgetreten war, und dasselbe Franziskushaus, das seit Jahrzehnten eine Engelwerk-Hochburg ist. Es stimmt zwar, daß man das nicht mehr so offen raushängen läßt wie Hönisch, aber es gibt nach wie vor eine enge Kooperation; Schneider und Schindele gehören sogar den jeweiligen Führungsebenen an. Auch Engelwerker Richard Pühringer, der um 2001 hinter der Auerbach-Affäre gesteckt hatte, mischt immer noch mit. Kurz gesagt, das Wort "Engelwerk" wird in SJM/KPE-Texten tunlichst umschifft, aber der Blick auf die Personalien offenbart auch für die Gegenwart eine feste Vernetzung, die räumlich sogar größer als in der Vergangenheit ist. Die Bücher von Athanasius Schneider erscheinen im SJM-Verlag in Neusäß usw. usf.

Richtig ist sicher, daß die Größe der KPE rückläufig ist ... gegenüber etwa 2500 Mitgliedern um 1990 sind es jetzt (nach Eigenangaben aus dem letzten Jahr) noch knapp über 2000. Das mag auch daran liegen, daß sich Eltern und Anwärter vor einem etwaigen Beitritt informieren können, und diese Connections zu Engelwerkern wie Pühringer und Schneider gegoogelt werden können; um 1900 war das noch nicht der Fall. Die großen Entfernungen, die du angesprochen hattest, passen dazu.

Zu hochrangigen Engelwerkern, die größtenteils in Südamerika leben, fällt mir ganz spontan Arwed Hummer ORC im Kreuzordenskloster von Bogotá ein, möglicherweise meinen wir denselben.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5766

Beitrag(#2090362) Verfasst am: 03.04.2017, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:

Zu hochrangigen Engelwerkern, die größtenteils in Südamerika leben, fällt mir ganz spontan Arwed Hummer ORC im Kreuzordenskloster von Bogotá ein, möglicherweise meinen wir denselben.


Ähm, nee. Mit "Karriere hingelegt" meinte ich nicht zwingend schon "hochrangig" (das könnte aber schon noch kommen), und ich meinte nicht den Hummer, sondern den da (der gehört schon nicht mehr zur Gründergeneration, sondern eher zu denen, die sich möglicherweise in Brandenburg mit dem Engelwerk-Virus infiziert haben, dazu gab's und gibt's sonst in der weiteren Umgebung seines Heimatortes so gar keine Gelegenheit).

Naja, und Kloster Brandenburg: Von dem Laden hatte ich seinerzeit (also Anfang der 1980er-Jahre) noch nie etwas gehört, sondern ihn aus dem Exerzitienkalender der Diözese herausgeklaubt, als ich relativ kurzfristig mal eine Abschalt-Möglichkeit suchte und in selbigem Kalender in Brandenburg ein solches Angebot gefunden zu haben meinte, was sich dann allerdings als Etikettenschwindel erwies (teilweise sicher auch durch meine damalige Unbedarftheit bedingt). Da hatten sich - unter anderen - auch Engelwerker mit Exerzitien- und sonstigen geistlichen Angeboten festgesetzt. Ich hatte danach ein längeres Gespräch mit zwei Rottenburger Mitarbeitern, die sich um solche Dingens kümmern, und die von meinem empörten Bericht nicht allzu überrascht waren, weil sie schon einige Fingerzeige erhalten hatten. In dem geräumigen Exerzitien- und Tagungshaus kamen seinerzeit auch öfters mal Gruppen unter, die kurzfristig eine Unterkunftsmöglichkeit für Besinnungstage oder -wochen suchten. Die spulten da in den von ihnen belegten Räumlichkeiten dann halt ihr Programm ab und hatten mit anderen Gruppen im Haus wenig Kontakt - die meisten trafen nur zu den Mahlzeiten im Speisesaal aufeinander. Der eine oder andere Jugendseelsorger soll sich zuweilen über die Schwestern aufgeregt haben, die es nicht lassen konnten, den Jugendlichen irgendwelche fromm-bunten Kitschbildchen mit frömmelnden Texten unter die Suppenteller zu schieben, wenn sie schon sonst nicht gefragt waren. Bei mir war das etwas anders, ich war alleine gekommen, wollte zwar zu einem bestimmten Programm hinzustoßen, zu dem ich mich angemeldet hatte, bis dahin aber gondelte ich auf eigene Faust in der Hütte herum, sah mich um und kriegte das Kopfschütteln ... Bis zum ersten Aufeinandertreffen der Gruppe, zu der ich mich angemeldet hatte, war ich schon ziemlich aufgeladen! Besagte Gruppe war übrigens harmlos und völlig engelwerksunverdächtig. Ich passte trotzdem nicht rein und habe deswegen auch am übernächsten Tag meine Reisetasche gepackt ... Nachdem ich in Rottenburg dann ordentlich auf den Putz gehauen hatte, haben sie dann wohl etwas näher in Augenschein genommen, was da sonst noch so abging und in der Folge den Frauenorden, dem das Haus gehört, wieder einigermaßen auf Kurs gebracht. Als Anlaufstelle von eher konservativen bis betont konservativen (nicht "traditionalistischen") Gruppen existiert das Haus weiter, Engelwerker oder SJM-ler habe ich bei (flüchtiger) Durchsicht des jetzigen Veranstaltungskalenders aber nicht ausgemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090368) Verfasst am: 03.04.2017, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Generell scheint es beim Engelwerk im deutschsprachigen Raum 2017 überhaupt keine Veranstaltungen zu geben, wenn man der Website glaubt. skeptisch

Die jüngsten Programme im Veranstaltungskalender sind von 2015 für 2016, das erste Viertel von 2017 ist abgelaufen und es gibt nicht einmal ein aktuelles Anmeldeformular, geschweige denn irgendwelche Ankündigungen ... eigenartige Sache.

Was machen die bloß alle?

PS: Auch auf der KPE-Website finden sich nur noch Berichte über vergangene Veranstaltungen, keine Hinweise auf neue, und die jüngsten Ankündigungen (üblicherweise in "Pfadfinder Mariens", alles schon abgelaufen) datieren vom Frühjahr 2016.
Die Ausgaben 3/2016 und 4/2016, die noch Ankündigungen enthielten, wurden sogar nachträglich wieder vom Netz genommen - das ist sowohl für sich als auch in der Parallelität auffällig.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5766

Beitrag(#2090406) Verfasst am: 03.04.2017, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal ein bisschen nach Veranstaltungen mit Leuten mit den Ordenskürzel "OCR" bzw. "SJM" geschaut: da läuft tatsächlich nicht sonderlich viel, und wenn, dann zumeist in Pfarreien, in denen sie eh in der Pfarrseelsorge eingesetzt sind oder an so Spökenkiekerplätzen wie Marienfried oder dergleichen, die als Anlaufstelle für Leute geduldet werden, die sowas brauchen ... Es ist wahrscheinlich auch besser, ein paar solcher Orte zu dulden und im Blick zu behalten, was da so abgeht. Das Bistum Augsburg hat z.B. viele Jahre lang versucht, Marienfried auszutrocknen - aber die Leute sind trotzdem oder gerade deswegen in Scharen dahergewallt gekommen. Mit der Ernennung zur "Gebetsstätte" scheinen sie den Wildwuchs dort aber jetzt so einigermaßen in den Griff bekommen zu haben. Und die Leute, die in Marienfried einen Ort gefunden haben, an dem sie sich gerne scharen, stiften in ihren Gemeinden keine Unruhe mehr.
(Der Wallfahrtsdirektor dort wurde noch von Mixa eingesetzt, und der Mixa darf da auch gelegentlich noch ein Pontifikalamt halten.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
Cisgender-Hete



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1665

Beitrag(#2090476) Verfasst am: 04.04.2017, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Und auch in Marienfried handelt es sich um einen Exerzitienplan auf dem Stand von 16. November 2016: hier. Neueres findet sich selbst dort nicht mehr. Der "große Crash", einschließlich Takedown der neuesten Ausgaben von "Pfadfinder Mariens", hat sich erst im Januar 2017 ereignet; bis dahin war auch die aktuellste Ausgabe noch abrufbar, und ich habe in 3/2016 und 4/2016 absolut nichts Belastendes gefunden. Die einzige erkennbare Konsequenz liegt darin, daß man sich (zumindest online) nicht mehr zu Veranstaltungen informieren oder anmelden kann; die Ursache liegt für mich bis jetzt im Dunklen.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group