Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weihnachten - Nächstenliebe - Feindesliebe - Fest des Frieden / oder alles Lüge
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8437
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1579007) Verfasst am: 30.11.2010, 10:42    Titel: Weihnachten - Nächstenliebe - Feindesliebe - Fest des Frieden / oder alles Lüge Antworten mit Zitat

Weihnachten - Nächstenliebe - Feindesliebe - Fest des Frieden / oder alles Lüge

Ich eröffne mal diesen Diskussion Thread, der die Christen an ihren Worten messen soll - wenn sie nämlich alljährlich wieder ihre Propagandamühle aktivieren.

Zum Einstieg:

Dieses Plakat war dereinst auch in Glasgow zu sehen - musste dann aber Aufgrund von Protesten der Kirchen abgehängt werden - wenn ich mich recht erinnere:

[/b]
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8437
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1579008) Verfasst am: 30.11.2010, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

und dies klaute ich mal bei Martha zwinkern

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
Eigentlich sollte ich mal einen Göring-Eckard-Thread eröffnen.
So schön kann ich mich immer wieder über sie aufregen.
Die Frau ist so widerspruchsreich
http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_2010_11_27_2_kge_kirche_menschen.html

Zitat:
Die Adventszeit ist in besonderer Weise eine Chance, dass die Kirche ihre Posaunen lauter, schöner und verständlicher klingen lässt, damit mehr Menschen den Weg in die Kirche finden.
[...]"Die Adventszeit ist eigentlich eine Fastenzeit. Es sollte eine Zeit der Ruhe und der inneren Einkehr sein,
[...] Für ihre Kinder packt sie jedes Jahr 24 Päckchen für die Adventszeit.
[...] Die Geschenke, die streng genommen auch erst am 6. Januar mit den Heiligen Drei Königen ankommen, die erhalten ihre Kinder allerdings wie fast überall bereits am 24. Dezember abends.
[...] "Plätzchen und Lebkuchen esse ich frühestens in der Adventszeit. Vorher schmeckt mir das nicht." Der Christstollen sollte ihrer Ansicht nach für die Feiertage reserviert sein. "Der Stollen ist eigentlich erst für Weihnachten gedacht. Er symbolisiert das gewickelte Christkind."
[...] Sie sagt, sie brauche die Adventszeit, um gute Ideen für Geschenke zu bekommen.


Von einer Frontfrau der Kirche sollte man eigentlich erwarten können, dass sie das Weihnachtsfest so vorlebt, wie es ihrer Ansicht nach von der Religion gemeint ist. Und nicht, dass sie auch in so nem Mischmasch lebt.
Auch sollte die Erkenntnis vorhanden sein, dass Lebkuchen und Stollen für viele Menschen einfach nur Saisonartikel sind wie Apfelsinen und keine Symbole für Religiöses.
Steht in der Bibel eigentlich geschrieben, dass sich zu Weihnachten alle gegenseitig beschenken?

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1579014) Verfasst am: 30.11.2010, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

zwinkern
Au ja, prima Wut-Auslass-Thread.

Dann erwähne ich gleich noch die netten Aktionen, mit denen Kinder ans Almosen-Sammeln für Bedürftige gewöhnt werden sollen.
"Wir spenden eine Tüte Zucker für die Armen bei der Tafel o.ä.
Bares bitte in den Klingelbeutel für Kirchenrenovierung."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1579036) Verfasst am: 30.11.2010, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
zwinkern
Au ja, prima Wut-Auslass-Thread.

Dann erwähne ich gleich noch die netten Aktionen, mit denen Kinder ans Almosen-Sammeln für Bedürftige gewöhnt werden sollen.
"Wir spenden eine Tüte Zucker für die Armen bei der Tafel o.ä.
Bares bitte in den Klingelbeutel für Kirchenrenovierung."

Frage zu solchen veranstaltungen gehe ich erst gar nicht hin, dann habe ich auch keine wut.
btw: ich freue mich mal wieder auf weihnachten: kaminfeuer, weihnachtsbaum, trueffel, gaenseleber, cubanische zigarren, single malt vom feinsten, und meine bessere haelfte nah bei mir (oder ich bei ihr fuer die feministinnen Sehr glücklich )
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1579194) Verfasst am: 30.11.2010, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Jajaja... Weihnachten... die christliche Form verbaler Inkontinenz.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1579394) Verfasst am: 01.12.2010, 04:31    Titel: Antworten mit Zitat

Was Frau G-E uns tatsächlich mitteilen wollte:
In Wirklichkeit schmecken die trockenen Kekse sowieso nicht, aber da die Adventszeit eigentlich Fastenzeit ist, quälen wir uns die trockenen Dinger als auferlegte Buße rein. Wie sonst käme es, dass Jahr für Jahr die großen Tüten mit Gewürzspekulation reichlich Käufer finden. Der Zug durch die Innenstädte und Weihnachtsmärkte symbolisiert Josef und Maria auf der Suche nach einer Herberge. Überall Hektik und Anonymität, statt einer gemütlichen Unterkunft wollen einem alle nur für teuer Geld Weihnachts-Merchendising-Produkte andrehen. Überall tröten Bläserklassen mit Posaunen christliche Lieder. Immerhin - Duftkerzen sind immer gut! Symbolisch verbreiten sie wie im Stall zu Bethlehem idyllisches Licht und - quasi wie Weihrauch - übertünchen sie den Stallgeruch. Eine gute Idee als Weihnachtsgeschenk! Auch im realen Leben prima einzusetzen, wenn Männe nach der Arbeit mal wieder mit seinen Käsesocken durchs Haus läuft. Bei den vielen Duftrichtungen kann man sich schwer entscheiden, ich nehme also alle 24. Es grenzt an ein Wunder - genau so viele Tage sind es bis zum Heiligen Abend.Welch Freude, wenn wir dann endlich unseren buttergetränkten Jesus-Stollen auswickeln können. Der Puderzucker erinnert an vergangene Zeiten, als den eigenen Kindern noch das Babypuder am Pöter klebte. Andächtig schneiden wir ihn in Stücke und kauen besinnlich auf der knorpeligen Sukkade rum. Das Warten hat sich gelohnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1579414) Verfasst am: 01.12.2010, 08:04    Titel: Antworten mit Zitat

Betschwester KGE hat folgendes geschrieben:
"Der Stollen ist eigentlich erst für Weihnachten gedacht. Er symbolisiert das gewickelte Christkind."

Gröhl... Argh
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37350

Beitrag(#1579418) Verfasst am: 01.12.2010, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Martha-Helene hat folgendes geschrieben:
In Wirklichkeit schmecken die trockenen Kekse sowieso nicht, aber da die Adventszeit eigentlich Fastenzeit ist, quälen wir uns die trockenen Dinger als auferlegte Buße rein. Wie sonst käme es, dass Jahr für Jahr die großen Tüten mit Gewürzspekulation reichlich Käufer finden.

Lachen Also Askese sieht irgendwie anders aus, oder? http://de.academic.ru/pictures/dewiki/87/Weihnachtsgeback.jpg

Zitat:
Duftkerzen sind immer gut!
Nein. Nein. Nein. Bitte nicht!
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#1579421) Verfasst am: 01.12.2010, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Weihnachten genieße ich die freien Tage und freue mich darauf,
dass die Tage wieder länger werden!


Ansonsten ist Weihnachten ein Fest der Lüge!
Die Volkszählung der Römer war nachweislich im
März vor 2010 Jahren und nicht im Dezember!
Die der Kirche untergeordneten Feudalherrscher
haben dann die Geburt des Jesus vom März auf den
Dezember rückverlegt, um das heidnische Sonnenwendfest
aus dem Bewußtsein der Bevölkerung zu verdrängen!

In Schweden ist es den Feudalherrschern nicht gelungen,
das Lichterfest zur Wintersonnenwende aus dem Bewußtsein
der Bevölkerung zu verdrängen!

Viele Grüße
Arno
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1579425) Verfasst am: 01.12.2010, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Nur die drögen Kekse sind gottgefällig,
diese aufwändig verzierten mit Schoko und Krams sind dekadentes Teufelszeug.

Die Erleuchtung hat mir letzte Nacht jemand im Traum geschickt.
Deshalb musste ich es gleich verkünden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8437
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1579444) Verfasst am: 01.12.2010, 09:30    Titel: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten

Ach Kekse und Stollen,

schlimmer jedoch ist es, wenn man sich viele Menschen alljährlich auf den Weg machen,

um sich einen toten Baum in die gute Wohnstube zu stellen.

Leray hat einen Kurzfilm hierzu verfasst,

denn manchmal, schlägt der Baum zurück:

Bloody christmas

Keine Sorge, man versteht diesen Film auch ohne franz. zu können. Der 'Baum' handelt sprechend
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1579445) Verfasst am: 01.12.2010, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Weihnachten war mal das heidnische Fest der Wintersonnenwende, dann war es eine Zeit lang der Geburtstag von Jesus und jetzt ist es das höchste Fest des Einzelhandels...

so what?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1579448) Verfasst am: 01.12.2010, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
Hallo,

Weihnachten genieße ich die freien Tage

Welche freien Tage? Guck bei Gelegenheit mal auf den Kalender.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1579461) Verfasst am: 01.12.2010, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Betschwester KGE hat folgendes geschrieben:
"Der Stollen ist eigentlich erst für Weihnachten gedacht. Er symbolisiert das gewickelte Christkind."

Gröhl... Argh


schon erstaunlich, wie sich manche Leute freiwillig öffentlich entblöden!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1579473) Verfasst am: 01.12.2010, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Die Geschichte im Eingangspost ist überraschend, dass die Kirchen gegen eine Kritik am Kommerz zu Weihnachten protestieren.

Ansonsten werde ich mir ein leckeres Christkind zum Kakao kaufen. (Und nein, *das* habe ich echt noch nie gehört. Wer schneidet jetzt das Christkind an?)
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8437
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1579515) Verfasst am: 01.12.2010, 13:46    Titel: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Die Geschichte im Eingangspost ist überraschend, dass die Kirchen gegen eine Kritik am Kommerz zu Weihnachten protestieren.
(...)


Wundert Dich das wirklich? Dann hier noch ein anderes Beispiel aus GB:

Lehrerin leugnet Weihnachtsmann - gefeuert

Zitat:
Leg dich nicht mit Santa an! Eine englische Lehrerin verlor ihren Job gleich am ersten Arbeitstag, weil sie Grundschülern verriet: Mum und Dad bringen die Geschenke, nicht der Weihnachtsmann. "Als würde man einem Gläubigen sagen, dass Gott nicht existiert", zeterten Eltern.


Zitat:
Wer sich in Großbritannien mit dem greisen Rauschebart anlegt, hat schlechte Karten. Kritik hagelte es etwa, als vor drei Jahren ein junger Künstler in Glasgow die Aufschrift "Santa gibt reichen Kindern mehr als armen"plakatierte. "Hört auf, eure Kinder über den Weihnachtsmann zu belügen", stand darunter. "Grausam" fand die Nationale Eltern-Lehrer-Vereinigung den Protest gegen den weihnachtlichen Konsumrausch.


Zitat:
Die Eltern waren mehr als nur not amused. Weil sie befürchteten, dass ihre Kinder vom Glauben abfallen und Weihnachten seinen Zauber verliert, beschwerten sich bei der Schulleitung. In Internetforen zürnten sie: "Es ist, als hätte man einem Gläubigen gesagt, dass Gott nicht existiert."

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1579520) Verfasst am: 01.12.2010, 14:10    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wundert Dich das wirklich? Dann hier noch ein anderes Beispiel aus GB:

Lehrerin leugnet Weihnachtsmann - gefeuert

Zitat:
Leg dich nicht mit Santa an! Eine englische Lehrerin verlor ihren Job gleich am ersten Arbeitstag, weil sie Grundschülern verriet: Mum und Dad bringen die Geschenke, nicht der Weihnachtsmann. "Als würde man einem Gläubigen sagen, dass Gott nicht existiert", zeterten Eltern.


Das Arbeitsgericht möchte ich sehen, vor dem diese Kündigung Bestand hat.

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15050

Beitrag(#1579561) Verfasst am: 01.12.2010, 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Betschwester KGE hat folgendes geschrieben:
"Der Stollen ist eigentlich erst für Weihnachten gedacht. Er symbolisiert das gewickelte Christkind."

Gröhl... Argh

schon erstaunlich, wie sich manche Leute freiwillig öffentlich entblöden!

Nun, sie entblödet sich zumindest nicht schlimmer als Wikipedia.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1579562) Verfasst am: 01.12.2010, 15:51    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:


Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Gibts hier auch. Die Nachbarstochter, die mit meiner den Schulweg ging, war total entsetzt (soweit ich mich noch erinnere, muss das anläßlich Nikolaus gewesen sein). Und als noch rauskam, dass meine auch nicht an Gott glaubt, ist seltsamerweise der Kontakt abrupt abgebrochen... Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1579563) Verfasst am: 01.12.2010, 15:52    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Ich zum Beispiel Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1579566) Verfasst am: 01.12.2010, 16:00    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Ilmor hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Ich zum Beispiel Schulterzucken


Dafür dass Du erst sieben bist machst Du Dich aber ganz gut. Es gibt hier jedenfalls schlimmere User, die mindestens doppelt so alt sind. Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1579567) Verfasst am: 01.12.2010, 16:03    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wundert Dich das wirklich? Dann hier noch ein anderes Beispiel aus GB:

Lehrerin leugnet Weihnachtsmann - gefeuert

Zitat:
Leg dich nicht mit Santa an! Eine englische Lehrerin verlor ihren Job gleich am ersten Arbeitstag, weil sie Grundschülern verriet: Mum und Dad bringen die Geschenke, nicht der Weihnachtsmann. "Als würde man einem Gläubigen sagen, dass Gott nicht existiert", zeterten Eltern.


Das Arbeitsgericht möchte ich sehen, vor dem diese Kündigung Bestand hat.

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Zitat:
"Als würde man einem Gläubigen sagen, dass Gott nicht existiert", zeterten Eltern.


Und? Ist das jetzt verboten, oder wie?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37350

Beitrag(#1579568) Verfasst am: 01.12.2010, 16:04    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Ilmor hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Ich zum Beispiel Schulterzucken


Dafür dass Du erst sieben bist machst Du Dich aber ganz gut. Es gibt hier jedenfalls schlimmere User, die mindestens doppelt so alt sind. Auf den Arm nehmen

Oh-oh, man muss hier aber bei der Anmeldung bestätigen, dass man mindestens 12 ist.... ich fürchte Ilmor, ich muss dich der Moderation melden... P
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26186

Beitrag(#1579569) Verfasst am: 01.12.2010, 16:08    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Zitat:
"Als würde man einem Gläubigen sagen, dass Gott nicht existiert", zeterten Eltern.


Und? Ist das jetzt verboten, oder wie?


Wenn das verboten ist, ist es ein Fall für Wikileaks. Aber wenn die das durchsickern lassen, dann haben die es sich mit den Amis total verscherzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1579604) Verfasst am: 01.12.2010, 18:08    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
Ilmor hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:

Was sind das übrigens für verblödete Panzen, die mit sieben Jahren(!) allen Erstes glauben, daß die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen?


Ich zum Beispiel Schulterzucken


Dafür dass Du erst sieben bist machst Du Dich aber ganz gut. Es gibt hier jedenfalls schlimmere User, die mindestens doppelt so alt sind. Auf den Arm nehmen

Oh-oh, man muss hier aber bei der Anmeldung bestätigen, dass man mindestens 12 ist.... ich fürchte Ilmor, ich muss dich der Moderation melden... P


Tja, der geistige Schaden, den ich durch den Besuch und Aufenthalt in FGH erlitten habe, ist sowieso nicht mehr wieder gutzumachen, also was solls...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
nighthawk
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 17

Beitrag(#1579641) Verfasst am: 01.12.2010, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Statt das Fest der Liebe zu feiern und Christi Geburt, zelebriert man nur einen verstärkten Tanz um das goldene Kalb...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1579648) Verfasst am: 01.12.2010, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

nighthawk hat folgendes geschrieben:
Statt das Fest der Liebe zu feiern und Christi Geburt, zelebriert man nur einen verstärkten Tanz um das goldene Kalb...

Alles leere Worthülsen....
oder kannst du mal konkretisieren, wie das "Fest der Liebe" bei dir idealerweise oder tatsächlich abläuft?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1579650) Verfasst am: 01.12.2010, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

nighthawk hat folgendes geschrieben:
Statt das Fest der Liebe zu feiern und Christi Geburt, zelebriert man nur einen verstärkten Tanz um das goldene Kalb...

wieso sollten eigentlich die leute jesus geburtstagsparty "zelebrieren"?
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1579852) Verfasst am: 02.12.2010, 10:32    Titel: Re: Tradition bricht Wissen Antworten mit Zitat

Hihihi
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
In Internetforen zürnten sie: "Es ist, als hätte man einem Gläubigen gesagt, dass Gott nicht existiert."

_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Martha-Helene
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.02.2010
Beiträge: 1155

Beitrag(#1582150) Verfasst am: 07.12.2010, 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Weihnachten - Nächstenliebe - Feindesliebe - Fest des Frieden

Eigentlich sind diese Beweggründe gerade die Auslöser für Konsum und Erwartungsdruck vor Weihnachten.
Nächsten- und Feindesliebe für die ganze Schenkerei und Spenderei, Fest des Friedens für diesen Idylle-Zwang.

Es heißt ja, mE irrtümlich, immer gern, die Weltlichen wären für die hektische Geschäftigkeit vor Weihnachten verantwortlich.
Dies liegt im weltlichen Bereich aber eher daran, dass das Geschäftsjahr so kurz nach den Feiertagen endet.
Religiöser und beruflicher Stress fallen irrsinnigerweise zusammen.

Geht man vom rein Menschlichen, quasi Humanistischen aus, ist doch die beginnende Winterzeit eher eine Zeit des Zurückziehens, Häuslichen. Ein Fest in der dunklen Jahreszeit kann allerdings dagegen helfen, trübselig zu werden. Mit der Sonnenwende werden zwar die Tage wieder länger, aber der härteste Teil des Winters steht einem eigentlich noch bevor. So eine richtige Aufbruchsstimmung ist also noch nicht angesagt. Eher ein Durchhalte-Fest.
Eventuell auch ein Zusammenhalten-Fest? Ein Rückblick-und-neue-Pläne-schmieden-Fest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group