Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weihnachten - Nächstenliebe - Feindesliebe - Fest des Frieden / oder alles Lüge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hebart
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 431

Beitrag(#2037784) Verfasst am: 03.01.2016, 02:09    Titel: Re: Massentier- und Massenkonsum an sich - vom Gänse zum Gerstenmord Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aber jenseits des Fleischkonsums sollte sich jeder Mensch auch fragen - was denn noch so alles schädlich ist am Konsumverhalten der 'Massengesellschaft'.
Vegetarier / Veganer die sich zwar bewußt Tierarm ernähren - aber dann vielleicht 2 mal jährlich mit dem Flugzeug in den Urlaub flieben haben vielleicht einen größeren Klimafußabdruck als eben der fette Fastfoodamerikaner - der sich täglich seinen MC-TOD holt, mit Pommes und Cola - aber eben nicht mit dem Flugzeug verreist.

Das Problem sind ja auch nicht die Weihnachtsgänse, oder der Weihnachtskarpfen,
sondern vielmehr die ständige Verfügbarkeit und auch erfolgte Nachfrage von Fleisch.


Unser Konsumverhalten in allen Variationen wenigstens mal zu hinterfragen entspricht auch meiner Intention.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037789) Verfasst am: 03.01.2016, 09:26    Titel: Re: Massentier- und Massenkonsum an sich - vom Gänse zum Gerstenmord Antworten mit Zitat

Hebart hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aber jenseits des Fleischkonsums sollte sich jeder Mensch auch fragen - was denn noch so alles schädlich ist am Konsumverhalten der 'Massengesellschaft'.
Vegetarier / Veganer die sich zwar bewußt Tierarm ernähren - aber dann vielleicht 2 mal jährlich mit dem Flugzeug in den Urlaub flieben haben vielleicht einen größeren Klimafußabdruck als eben der fette Fastfoodamerikaner - der sich täglich seinen MC-TOD holt, mit Pommes und Cola - aber eben nicht mit dem Flugzeug verreist.

Das Problem sind ja auch nicht die Weihnachtsgänse, oder der Weihnachtskarpfen,
sondern vielmehr die ständige Verfügbarkeit und auch erfolgte Nachfrage von Fleisch.


Unser Konsumverhalten in allen Variationen wenigstens mal zu hinterfragen entspricht auch meiner Intention.


Guten Tag, Hebart,

das Konsumverhalten wird ständig kontrolliert und auch hinterfragt.
Es ändert sich über die Jahre kaum!

Noch einmal für alle:

Alle Probleme, die wir haben, werden durch die rasante Zunahme der
Weltbevölkerung verrusacht und verschärft.


Solange die karnickelartige Vermehrung der Menschen nicht gestoppt wird,
gibt es keine Zukunft für unsere Nachkommen und Erfolge im Tierschutz,
Umweltschutz, Klimaschutz, usw..

Verhaltensänderungen der Menschen bei der Konsumauswahl beseitigen kein einziges Problem!

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037825) Verfasst am: 03.01.2016, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich möchte mal zum Thema etwas anderes hinzufügen.

In allen Ländern der Erde sind Freudenfeste in Gedenkstätten verboten.
Man stelle sich mal eine Hochzeitsfeier in einem Denkmal für
Kriegsgefallene vor. Eine solche Veranstaltung würde sofort
per Polizeieinsatz aufgelöst werden.

Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36435

Beitrag(#2037830) Verfasst am: 03.01.2016, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Nein, es ist Quatsch. Die Kirchen der Christen sind halt nicht allein Gedenkstätten der Hinrichtung.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36435

Beitrag(#2037832) Verfasst am: 03.01.2016, 19:22    Titel: Re: Massentier- und Massenkonsum an sich - vom Gänse zum Gerstenmord Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Solange die karnickelartige Vermehrung der Menschen nicht gestoppt wird,
gibt es keine Zukunft für unsere Nachkommen und Erfolge im Tierschutz,
Umweltschutz, Klimaschutz, usw..

Verhaltensänderungen der Menschen bei der Konsumauswahl beseitigen kein einziges Problem!

Weniger Nachkommen zu zeugen, wäre ja eine Verhaltensänderung.

Aber wenn die laut dir eh kein Problem löst, kann man ja beruhigt weiter schnackseln. Smilie
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037852) Verfasst am: 03.01.2016, 20:38    Titel: Re: Massentier- und Massenkonsum an sich - vom Gänse zum Gerstenmord Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Solange die karnickelartige Vermehrung der Menschen nicht gestoppt wird,
gibt es keine Zukunft für unsere Nachkommen und Erfolge im Tierschutz,
Umweltschutz, Klimaschutz, usw..

Verhaltensänderungen der Menschen bei der Konsumauswahl beseitigen kein einziges Problem!

Weniger Nachkommen zu zeugen, wäre ja eine Verhaltensänderung.

Aber wenn die laut dir eh kein Problem löst, kann man ja beruhigt weiter schnackseln. Smilie


Guten Tag , astarte,

wir sprachen von Verhaltensanderungen bei der Konsumauswahl und Du
sprichst von Verhaltensänderungen bei der Produktion, die natürlich viel
nachhaltiger ist:
"Vermehrert Euch wie Sand am Meer", "Benutzt keine Kondome" , und die in der EU-Verfassung
über den Wettbwerb festgeschriebene Raffgier, usw. machen der Menschheit
den Garaus,

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037853) Verfasst am: 03.01.2016, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Nein, es ist Quatsch. Die Kirchen der Christen sind halt nicht allein Gedenkstätten der Hinrichtung.


Hallo, astarte,

was sind die Kirchen denn noch ausser der sichtbaren Gedenkstätte einer historischen Hinrichtung?

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2037861) Verfasst am: 03.01.2016, 21:05    Titel: Re: Massentier- und Massenkonsum an sich - vom Gänse zum Gerstenmord Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Solange die karnickelartige Vermehrung der Menschen nicht gestoppt wird,
gibt es keine Zukunft für unsere Nachkommen und Erfolge im Tierschutz,
Umweltschutz, Klimaschutz, usw..

Verhaltensänderungen der Menschen bei der Konsumauswahl beseitigen kein einziges Problem!

Weniger Nachkommen zu zeugen, wäre ja eine Verhaltensänderung.

Aber wenn die laut dir eh kein Problem löst, kann man ja beruhigt weiter schnackseln. Smilie


Guten Tag , astarte,

wir sprachen von Verhaltensanderungen bei der Konsumauswahl und Du
sprichst von Verhaltensänderungen bei der Produktion, die natürlich viel
nachhaltiger ist:
"Vermehrert Euch wie Sand am Meer", "Benutzt keine Kondome" , und die in der EU-Verfassung
über den Wettbwerb festgeschriebene Raffgier, usw. machen der Menschheit
den Garaus,

Viele Grüße
Arno Gebauer
das gehört aber trotzdem zusammen:
wenn sich in den armen ländern die einsicht durchsetzt, dass es 1. sinnvoller ist, weniger nachkommen in die welt zusetzen und 2. diesen dann aber einen guten start in das leben zu ermöglichen (bildung!), führt das automatisch dazu, dass diese leute auch mehr konsumieren werden.
solange aber weite teile der weltbevölkerung darauf angewiesen sind, dass ihre kinder mitarbeiten oder man sie an fabriken verkaufen muss, um sein eigenes überleben zu sichern, solange werden sie auch viele kinder produzieren.

und man bedenke, dass das bei uns vor nicht all zu langer zeit auch so war.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2037862) Verfasst am: 03.01.2016, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Nein, es ist Quatsch. Die Kirchen der Christen sind halt nicht allein Gedenkstätten der Hinrichtung.


Hallo, astarte,

was sind die Kirchen denn noch ausser der sichtbaren Gedenkstätte einer historischen Hinrichtung?

Viele Grüße
Arno Gebauer
das ist doch eine arg verkürzte sicht auf die dinge!
in sehr vielen kirchen sieht man neben dem kreuz auch die lebens- und leidensgeschichte jesu abgeildet.

im übrigen geht es bei dem kreuz nicht um die hinrichtung als solche, sondern um die erinnerung daran, dass jesus für die menschen gestorben ist - wenn ich das richtig interpretiere.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18519
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2037864) Verfasst am: 03.01.2016, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
....
im übrigen geht es bei dem kreuz nicht um die hinrichtung als solche, sondern um die erinnerung daran, dass jesus für die menschen gestorben ist - wenn ich das richtig interpretiere.

Sehr nette Antwort bei Missionierungen:
"Jesus ist auch für Dich gestorben!"
"Jupp. Für mich ist Jesus schon lange gestorben."
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2037865) Verfasst am: 03.01.2016, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
....
im übrigen geht es bei dem kreuz nicht um die hinrichtung als solche, sondern um die erinnerung daran, dass jesus für die menschen gestorben ist - wenn ich das richtig interpretiere.

Sehr nette Antwort bei Missionierungen:
"Jesus ist auch für Dich gestorben!"
"Jupp. Für mich ist Jesus schon lange gestorben."
ich hatte noch nie etwas mit diesen vereinen am hut, aber ich meine, diese interpretation ist schon deren eigene, oder etwa nicht? zwinkern
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36435

Beitrag(#2037871) Verfasst am: 03.01.2016, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Nein, es ist Quatsch. Die Kirchen der Christen sind halt nicht allein Gedenkstätten der Hinrichtung.


Hallo, astarte,

was sind die Kirchen denn noch ausser der sichtbaren Gedenkstätte einer historischen Hinrichtung?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Ja, schau dir halt an, was die da tun, und wie die so aussehen.
Es ist der Ort, wo sie Gottesdienste und Messen und so feiern, (zB eben auch Ostern, was neben dem Karfreitag auch den Ostersonntag beeinhaltet, btw), dort sind alle möglichen Ereignisse aus ihrer Bibel dargestellt, auch Heiligengeschichten, in vielen katholischen Kirchen irgendwelche Ereignisse um Maria, zB deren Geburt, usw. In manchen finden Konzerte und andere kirchliche Veranstaltungen statt.
Schulterzucken
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037937) Verfasst am: 04.01.2016, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:


Aber nicht anderes machen die Christen zu Weihnachten.
Sie feiern die Geburt Jesus in den Gedenkstätten seiner
historischen Hinrichtung (=Kirchen).


Ist das nicht pervers?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Nein, es ist Quatsch. Die Kirchen der Christen sind halt nicht allein Gedenkstätten der Hinrichtung.


Hallo, astarte,

was sind die Kirchen denn noch ausser der sichtbaren Gedenkstätte einer historischen Hinrichtung?

Viele Grüße
Arno Gebauer

Ja, schau dir halt an, was die da tun, und wie die so aussehen.
Es ist der Ort, wo sie Gottesdienste und Messen und so feiern, (zB eben auch Ostern, was neben dem Karfreitag auch den Ostersonntag beeinhaltet, btw), dort sind alle möglichen Ereignisse aus ihrer Bibel dargestellt, auch Heiligengeschichten, in vielen katholischen Kirchen irgendwelche Ereignisse um Maria, zB deren Geburt, usw. In manchen finden Konzerte und andere kirchliche Veranstaltungen statt.
Schulterzucken


Guten Tag, astarte,

in allen Kirchen und auf den Kirchendächern sind Hinrichtungskeuze aufgestellt und befestigt.

Das Hinrichtungskreuz ist der alleinige MIttelpunkt dieser Hinrichtungs-Gedenkstätten!

Diese Hinrichtungsgedenkstätten sind bei den Evangelen ohne Firlefanz und viele der Katholen
pompös mit vergoldetem Firlefanz ausgestattet.

Ob in den Hinrichtungs-Gedenkstätten Bibelereignisse, bzw. Heiligengeschichten oder Ereignisse
um Maria usw. neben dem Hinrichtungskreuz ausgestellt sind, ändert doch nichts daran,
dass es sich bei diesen Gebäuden um Hinrichtungs-Gedenkstätten handelt, wo auch Konzerte
stattfinden können.

Nach wie vor halte ich Freudenfeste für Geburt und Hochzeit in Hinrichtungs-Gedenkstätten
für pervers!

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36435

Beitrag(#2037940) Verfasst am: 04.01.2016, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

(unnötige Fettung in den Zitaten wurden von mir entfernt. Ich kann normale Schrift noch ganz gut lesen)

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:

in allen Kirchen und auf den Kirchendächern sind Hinrichtungskeuze aufgestellt und befestigt.

Ja.
Zitat:

Das Hinrichtungskreuz ist der alleinige MIttelpunkt dieser Hinrichtungs-Gedenkstätten!

Nein. Kreuze sind immer vorhanden, aber nicht immer Mittelpunkt und schon gar nicht immer alleiniger Mittelpunkt. Das ist nur deine Sichtweise und deine Interpretation. Tatsächlich stehen oft andere Darstellungen im Mittelpunkt, zB auf den Hochaltären Abendmahl oder Geburt oder dergleichen. Viele Kirchen sind ja auch nach solchen anderen Ereignissen aus der Bibel benannt.
nur ein Beispiel von vielen
Zitat:

Diese Hinrichtungsgedenkstätten sind bei den Evangelen ohne Firlefanz und viele der Katholen
pompös mit vergoldetem Firlefanz ausgestattet.

Ob in den Hinrichtungs-Gedenkstätten Bibelereignisse, bzw. Heiligengeschichten oder Ereignisse
um Maria usw. neben dem Hinrichtungskreuz ausgestellt sind, ändert doch nichts daran,
dass es sich bei diesen Gebäuden um Hinrichtungs-Gedenkstätten handelt, wo auch Konzerte
stattfinden können.

Nein, wie gesagt, das ist deine einseitige Sichtweise. Die Christen feiern dort eher ihre Vorstellung von Auferstehung, Abendmahl, ihre Gottesdienste eben.

Zitat:

Nach wie vor halte ich Freudenfeste für Geburt und Hochzeit in Hinrichtungs-Gedenkstätten
für pervers!

Viele Grüße
Arno Gebauer

Kannst du gerne dafür halten. Aber das bedeutet nicht, dass es so ist. : )
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfirsich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.05.2014
Beiträge: 765

Beitrag(#2037948) Verfasst am: 04.01.2016, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Beispiel für eine kath. Hinrichtungsgedenkstätte

gerne auch: Darstellungen von Christus mit den Schächern zu beiden Seiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 680

Beitrag(#2037954) Verfasst am: 04.01.2016, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:


Zitat:

Diese Hinrichtungsgedenkstätten sind bei den Evangelen ohne Firlefanz und viele der Katholen
pompös mit vergoldetem Firlefanz ausgestattet.

Ob in den Hinrichtungs-Gedenkstätten Bibelereignisse, bzw. Heiligengeschichten oder Ereignisse
um Maria usw. neben dem Hinrichtungskreuz ausgestellt sind, ändert doch nichts daran,
dass es sich bei diesen Gebäuden um Hinrichtungs-Gedenkstätten handelt, wo auch Konzerte
stattfinden können.

Nein, wie gesagt, das ist deine einseitige Sichtweise. Die Christen feiern dort eher ihre Vorstellung von Auferstehung, Abendmahl, ihre Gottesdienste eben.

Zitat:

Nach wie vor halte ich Freudenfeste für Geburt und Hochzeit in Hinrichtungs-Gedenkstätten
für pervers!

Viele Grüße
Arno Gebauer

Kannst du gerne dafür halten. Aber das bedeutet nicht, dass es so ist. : )



Guten Tag, astarte,

wenn die Prof. Uta Ranke- Heinemann das "gesamte Christentum auf eine konkrete historische
Hinrichtung" reduziert, dann wird in den Gedenkstätten dieser Hinrichtung auch hauptsächlich
an die Kreuzigung gedacht.
Bei solchem Gedenken wird wohl kein normal veranlagter Menschen dort feiern wollenl

An den wissenschaftlichen Murks einer leiblichen Auferstehung glaubt doch kein
gebildeter Mensch mehr.

Viele Grüße
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2077738) Verfasst am: 27.11.2016, 21:27    Titel: Re: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten

Ach Kekse und Stollen,

schlimmer jedoch ist es, wenn man sich viele Menschen alljährlich auf den Weg machen,

um sich einen toten Baum in die gute Wohnstube zu stellen.

Leray hat einen Kurzfilm hierzu verfasst,

denn manchmal, schlägt der Baum zurück:

Link funzt nicht mehr
(...)
Smilie


Neuer Link - alter Link nicht mehr funzt:
Jetzt in deutscher Synchronisation:

Bloody christmas

https://www.youtube.com/watch?v=ojc5rHotE88

Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6839

Beitrag(#2077754) Verfasst am: 27.11.2016, 22:06    Titel: Re: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten


...


...ist und bleibt die Verfilmung von "Nicht nur zur Weihnachtszeit" (Böll) -> Tannenbaumtherapie für Tante Milla Gröhl...

http://www.dailymotion.com/video/x4kgiom_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-1-von-2_tv

http://www.dailymotion.com/video/x4kh790_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-2-von-2_tv

Zitat:
Die o. g. Verfallserscheinungen äußern sich in unterschiedlicher Form. Fremdgehen, Tobsuchtsanfall, Auswanderung ganzer Familienteile in das äquatoriale Afrika und sogar Konversion vom Katholizismus zum Kommunismus kommen vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht_nur_zur_Weihnachtszeit

_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34431
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2077757) Verfasst am: 27.11.2016, 22:10    Titel: Re: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten


...


...ist und bleibt die Verfilmung von "Nicht nur zur Weihnachtszeit" (Böll) -> Tannenbaumtherapie für Tante Milla Gröhl...

http://www.dailymotion.com/video/x4kgiom_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-1-von-2_tv

http://www.dailymotion.com/video/x4kh790_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-2-von-2_tv

Zitat:
Die o. g. Verfallserscheinungen äußern sich in unterschiedlicher Form. Fremdgehen, Tobsuchtsanfall, Auswanderung ganzer Familienteile in das äquatoriale Afrika und sogar Konversion vom Katholizismus zum Kommunismus kommen vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht_nur_zur_Weihnachtszeit


Den Film habe ich mir frueher jedes Jahr im Fernsehen angeschaut. Ein zeitloser Klassiker!
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6839

Beitrag(#2077786) Verfasst am: 27.11.2016, 23:07    Titel: Re: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten


...


...ist und bleibt die Verfilmung von "Nicht nur zur Weihnachtszeit" (Böll) -> Tannenbaumtherapie für Tante Milla Gröhl...

http://www.dailymotion.com/video/x4kgiom_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-1-von-2_tv

http://www.dailymotion.com/video/x4kh790_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-2-von-2_tv

Zitat:
Die o. g. Verfallserscheinungen äußern sich in unterschiedlicher Form. Fremdgehen, Tobsuchtsanfall, Auswanderung ganzer Familienteile in das äquatoriale Afrika und sogar Konversion vom Katholizismus zum Kommunismus kommen vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht_nur_zur_Weihnachtszeit


Den Film habe ich mir frueher jedes Jahr im Fernsehen angeschaut. Ein zeitloser Klassiker!


Der gehört doch normalerweise in die Mediathek des ZDF, oder? Aber leider leider... tztztz

Den A.... versohlen
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2079661) Verfasst am: 18.12.2016, 14:59    Titel: Re: Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schönster Christbaumsfilm aller Zeiten


...


...ist und bleibt die Verfilmung von "Nicht nur zur Weihnachtszeit" (Böll) -> Tannenbaumtherapie für Tante Milla Gröhl...

http://www.dailymotion.com/video/x4kgiom_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-1-von-2_tv

http://www.dailymotion.com/video/x4kh790_nicht-nur-zur-weihnachtszeit-teil-2-von-2_tv

Zitat:
Die o. g. Verfallserscheinungen äußern sich in unterschiedlicher Form. Fremdgehen, Tobsuchtsanfall, Auswanderung ganzer Familienteile in das äquatoriale Afrika und sogar Konversion vom Katholizismus zum Kommunismus kommen vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nicht_nur_zur_Weihnachtszeit


Thx für den Tipp (kannte ich zur meiner Schande noch nicht, Verlegen ) ,
werde es mir dann zur Zwischenjahreszeit reinziehen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2079662) Verfasst am: 18.12.2016, 15:01    Titel: Juse Ju // Motherfuckin Grinch Antworten mit Zitat

Juse Ju - Motherfuckin Grinch

https://www.youtube.com/watch?v=5Os_i6SyJlw

Cool Lachen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14554
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2079740) Verfasst am: 19.12.2016, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Heinrich Heine hat gesagt, die meisten evangelischen Kirchen sähen so aus, als wäre Gott grade gestorben.
Bölls "Nicht nur zur Weihnachtszeit" sollte man lesen. Und seine anderen nicht minder köstlichen Satiren auch. Vor vielen Jahren in der Vor-TV-Zeit habe ich es im Familienkreis im Radio gehört. Wie haben uns fast weggelacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7528

Beitrag(#2079770) Verfasst am: 19.12.2016, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Heinrich Heine hat gesagt, die meisten evangelischen Kirchen sähen so aus, als wäre Gott grade gestorben.
Bölls "Nicht nur zur Weihnachtszeit" sollte man lesen. Und seine anderen nicht minder köstlichen Satiren auch. Vor vielen Jahren in der Vor-TV-Zeit habe ich es im Familienkreis im Radio gehört. Wie haben uns fast weggelacht.

ich glaaube, ich habs schon mal berichtet.
hier um die ecke steht eine dermaßen hässliche kirche, dass ich sogar mal rein bin, um mich auch von der inneren hässlichkeit zu überzeugen. und tatsächlich auch innen: hoch aufragende wände und fast unterm dach die fenster. spartanische sitzreihen ohne schnickeschnack, geradezu abstoßend kalt.

http://www.stjosef-bornheim.de/neustjosef/hist/img/stmichael.jpg

so eine scheußlichkeit würde ich mir als lieber gott verbitten. und verbieten.
hat er aber nicht.
ein gelungener negativer gottesbeweis.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2079976) Verfasst am: 21.12.2016, 00:58    Titel: Aktueller Kirchenbau - ein wichtiger Schritt zur Entkirchlichung Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Heinrich Heine hat gesagt, die meisten evangelischen Kirchen sähen so aus, als wäre Gott grade gestorben.
Bölls "Nicht nur zur Weihnachtszeit" sollte man lesen. Und seine anderen nicht minder köstlichen Satiren auch. Vor vielen Jahren in der Vor-TV-Zeit habe ich es im Familienkreis im Radio gehört. Wie haben uns fast weggelacht.

ich glaaube, ich habs schon mal berichtet.
hier um die ecke steht eine dermaßen hässliche kirche, dass ich sogar mal rein bin, um mich auch von der inneren hässlichkeit zu überzeugen. und tatsächlich auch innen: hoch aufragende wände und fast unterm dach die fenster. spartanische sitzreihen ohne schnickeschnack, geradezu abstoßend kalt.

http://www.stjosef-bornheim.de/neustjosef/hist/img/stmichael.jpg

so eine scheußlichkeit würde ich mir als lieber gott verbitten. und verbieten.
hat er aber nicht.
ein gelungener negativer gottesbeweis.


Smilie
das spannende daran ist,
das nicht nur die Protestanten häufig 'progressiv', na ja, nennen wir es funktional, bauten,
sondern die Katholen dies auch taten - und zwar interessanter Weise bereits vor dem 2. Vatikanum.

So 'hässliche' - nun ja mutige - Bauten können aber auch schnell unter Denkmalschutz stehen,
wie die Johanneskirche in Wiesbaden,
welche dann trotz Denkmalschutz von der Kirchengemeinde abgerissen wurde und durch einen 'kühlen' Neubau ersetzt wurden.
Sorgte vor ein paar Jahren für einige Diskussion:

http://www.kirchen-wiesbaden.de/dekwi/index.php?option=com_content&view=article&id=51:stellungnahme&catid=37:aktuelles

Insgesamt finde ich es interessant,
das sich auch bei Katholen eine fast schon reformiert zu nennende Ästhetik im Bauen und Innenausgestalten durchsetzt,
womit sich die Kirchen auch ohne äußere Einwirkung selbstsäkularisierten,
der 'Zauber' einer katholischen 'alten' Messe braucht halt auch den Kirchenraum - sonst verpufft das ganze.

Ansonsten,
das 'Wiesbadener Programm' des ausgehenden 19. Jahrhundert von protestantischen Architekten war aber schon eine sehr interessante Sache.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2079977) Verfasst am: 21.12.2016, 01:02    Titel: Snog - Hey, Christian God Antworten mit Zitat

Mal wieder ein Widerweihnachtslied,
von Snog aus dem Jahr 1993, Ich liebe es... Let's Rock Ich liebe es...

Snog - Hey, Christian God

https://www.youtube.com/watch?v=YcW3Yn3w2PE

Zitat:


and i hate my family
andi beg to be free
of that crap that christmas brings
an excuse for selling things

hey christian god, get outta my face
your holy ghost is a curse on the human race
id like to string you up one more ting
no stupid sacrament, no pissy wine

what a joy to be alone
away from the buying zone
but this party'll never die
'cause christ you're such a lie

hey christian god, get outta my face
your holy ghost is a curse on the human race
id like to string you up one more ting
no stupid sacrament, no pissy wine


Quelle:
https://play.google.com/music/preview/Thgzdqhy4dynjfn7rjegsltd2xq?lyrics=1&utm_source=google&utm_medium=search&utm_campaign=lyrics&pcampaignid=kp-songlyrics
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14554
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2080016) Verfasst am: 21.12.2016, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Die bayerischen Barockkirchen waren von den Künstlern als Abbild des Himmels gedacht. Da wurde versucht, den "Glanz und die Herrlichkeit" Gottes und seines himmlischen Reiches anzudeuten. Wir haben sogar hier im Ort so eine, da sagt man nur "Wow!" wenn man reinkommt. Sie wird allerdings nicht mehr bespielt, sie ist ein Kunst- oder Kulturdenkmal. Dafür haben wir auch eine ganz moderne katholische Kirche, sowas nach Bauhaus-Art, ein "Kraftwerk Jesu". Wenn man die säkularisierte bräuchte man nur den Turm abzutragen, der Rest wäre eine Fabrikhalle.
Offenbar sind die Kleriker inzwischen nicht mehr so euphorisch. Sie sind ja auch gar nicht erpicht darauf, in den Himmel zu gelangen. Wenn man bedenkt, wie langsam und langwierig so mancher Papst gestorben ist und wie lange die hier auf Erden leben. Offenbar haben sie Gründe für die Befürchtung, daß ein wesentlich wärmerer Platz auf sie wartet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7696
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2080291) Verfasst am: 24.12.2016, 14:08    Titel: Böhse Onkelz-Religion Antworten mit Zitat

mal etwas allgemeiner,
und ja,
ganz gewiss nicht weihnachtlich.

Immer noch eine Hymne,

Böhse Onkelz-Religion

https://www.youtube.com/watch?v=vopSKxdEMb4

Let's Rock


Und nein,
von den Onkelz kommen nur die Songs in den Code,
die Coderelevant sind.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas-Reichert
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2012
Beiträge: 28

Beitrag(#2080355) Verfasst am: 25.12.2016, 18:57    Titel: Deie Weihnachtsgeschichte rational erklärt Antworten mit Zitat




Alle Jahre wieder … schwelgen wir in seliger Weihnachtsfreude und bekommen die Weihnachtsgeschichte aufgetischt, die kann man glauben – muss man aber nicht. Doch, was wäre wenn alles ganz anders gemeint wäre?

Erinnern wir uns kurz an die Weihnachtsgeschichte:
Es war einmal …
Maria wurde vom Heiligen Geist geschwängert. Wegen einer Volkszählung musste Maria und Josef nach Bethlehem gehen. Als die beiden dort ankamen brachte Maria ihren Sohn Jesus zur Welt. Das neugeborene Kind wurde in eine Krippe gelegt, ein Ochs und ein Esel waren die Betrachter dieser Szene. Aber selbst der gute Josef schaute wohl misstrauisch auf das neugeborene Kindlein, schliesslich ist eine Zeugung durch den Heiligen Geist nicht alltäglich. Smilie Anschliessend statteten einige Hirten mit Schafen einen Besuch ab und verehrten das wunderbare Baby. Nach einigen Tagen kamen noch 3 Weise aus dem Morgenland und brachten Gold, Weihrauch und Myrrhe mit. Soweit – sogut.

Seltsame Geschichte, nicht wahr? Wir stehen hier vor der Geschicht – wie ein Esel und Ochs vor dem Berg und verstehen sie nicht. Wir sind die Betrachter. Sind wir evtl. mit dem Ochs und Esel gemeint? Sicherlich kennen Sie das Sprichwort „Wie ein Esel oder Ochse vor dem Berg (bzw. vor dem Bild) stehen."

Alte religiöse Texte (ägyptische, griechische, römische … Mythologie) sind für uns selbstverständlich Mythen, also doppeldeutige Märchen. In mythologischen Texten sind die handelnde Figuren meist Personifikationen von Dingen (Sonne, Erde, Natur …) ...

Aber oft hinterfragen wir unsere eigene Welt nur sehr selten. Wir denken, dass wir in einer aufgeklärten Gesellschaft leben, doch tun wir das wirklich? Jetzt möchte ich Sie -lieber Leser- nicht länger auf die Folter spannen - hier nun die Aufklärung:

Die Weihnachtsgeschichte ist natürlich nichts anderes als EINE ABSTRAKTE ALLEGORISCHE ERZÄHLUNG AUF DIE ENTSTEHUNG DES LEBENS UND UNSERER GESELLSCHAFT, ein Schöpfungsmythos, ein doppeldeutiges Märchen (Mythologie). Das Sonnenlicht (Heiliger Geist) befruchtet MAteRIA (lat. Mater → Mutter / lat. Materia → Urstoff), daraus wird der Sohn – der Sohn von Vater Sonne und Mutter Erde. Josef symbolisiert das Wissen / die Information die uns beeinflusst, denn wir alle sind Produkte von Gedanken und Gefühle die uns treffen bzw. nicht treffen. Josef (die Information) ist also der Ziehvater von uns Menschen. Die Hirten (lat. Pastor) stehen für die Priester und die Schafe (dummes Herdentier) sind dann wohl die Glaubenden. Die 3 Weisen aus dem Morgenland symbolisieren die Herrscher, die Gelehrten – sie bringen Gold, Weihrauch und Myrrhe … Hier breche ich ab. Smilie (Wer mehr Wissen möchte dem empfehle ich ein interessantes Buch, dazu aber später mehr.)

Wenn wir nun die Weihnachtsgeschichte auf griechische Götter ummünzen bekommen wir folgende Ergebnis:
Helios (Vater Sonne) sendet Apollo (Licht) auf Gaia (Mutter Erde), daraus wird Dionysus, das Leben und die Natur (der Sohn) geboren. Der Sohn wird in die Krippe gelegt (Leben ernährt Leben). Prometheus (die Kultur / das Wissen) ist der Ziehvater …


Achso, das wichtigste hätte ich beinahe vergessen. Wir feiern am 25. Dezember natürlich nicht die Geburt einer literarischen / mythologischen Figur - wir feiern die längste Nacht des Jahres, bevor die Tage wieder länger werden.

Apropos: Keine Religion basiert auf Glauben oder Aberglauben. Jede Religion ist logisch konstruierter Aberglauben.


Und die Moral von der Geschicht! Wir sollten ab und zu uns und unsere Welt hinterfragen und nicht alles blindlings glauben.



PS: Und nun zur Buchempfehlung. Wer mehr über das Christentum (bzw. die abrahamitischen Religionen) Wissen möchte, dem empfehle ich das Buch „Gottesoffenbarung – Aufklärung Gott und Christentum" –
Code:
www.gottesoffenbarung.com
ISBN: 978-3735739926 , unter anderem werden dort Symbole, Symbolzahlen … und alle Dogmen (Lehrsätze) rational erklärt.

PPS: Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man tausend mal hört, als die Wahrheit, die man nur einmal hört.
Abraham Lincoln

Link wg Eigenwerbung in Code gestellt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 457

Beitrag(#2080371) Verfasst am: 25.12.2016, 21:02    Titel: Re: Deie Weihnachtsgeschichte rational erklärt Antworten mit Zitat

Thomas-Reichert hat folgendes geschrieben:
Das neugeborene Kind wurde in eine Krippe gelegt, ein Ochs und ein Esel waren die Betrachter dieser Szene.


Der Ochs und der Esel tauchen erst im Pseudo-Matthäus-Evangelium auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ochs_und_Esel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group