Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1616496) Verfasst am: 05.03.2011, 11:32    Titel: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Von Wikileaks abgetrennt, astarte


Wikileaks-Informant droht die Todesstrafe
Zitat:
"Unterstützung des Feindes". So lautet einer von 22 neuen Anklagepunkten, die dem mutmaßlichen Wikileaks-Informanten Bradley Manning zur Last gelegt werden. Für dieses Vergehen kann in den USA die Todesstrafe verhängt werden.




Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12167
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1616526) Verfasst am: 05.03.2011, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Wikileaks-Informant droht die Todesstrafe
Zitat:
"Unterstützung des Feindes". So lautet einer von 22 neuen Anklagepunkten, die dem mutmaßlichen Wikileaks-Informanten Bradley Manning zur Last gelegt werden. Für dieses Vergehen kann in den USA die Todesstrafe verhängt werden.






Das heisst: im Westen herrscht Meinungsfreiheit (- insbesondere auch für Neofaschisten und andere antimoderne Mittelalter-Fundis, die das Rad der Geschichte zurück drehen oder zumindest aufhalten wollen -), jedoch keine Informationsfreiheit.

Kann man das so sagen?

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1616530) Verfasst am: 05.03.2011, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Das heisst: im Westen herrscht Meinungsfreiheit (insbesondere auch für Neofaschisten und andere antimoderne Mittelalter-Fundis),
Sogar für dich.
Zitat:

jedoch keine Informationsfreiheit.

Kann man das so sagen?

Ja. Wobei ich die Westen der Amis nicht den europäischen Westen gleichsetzen würde.
Nicht das wir mehr Informationsfreiheit haben, aber zumindest Umgang mit einem europäischen Bradley Manning wäre wohl ein anderer.

Übrigens konnte sich Österreich im letzten Jahr, im Ranking der Pressefreiheit viele Plätze gut machen. Was nicht darauf zurück zuführen ist, dass sich die Pressefreiheit in Österreich verbessert hätte, sondern dass sie sich in anderen Ländern verschlechtert hat.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12167
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1616537) Verfasst am: 05.03.2011, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Das heisst: im Westen herrscht Meinungsfreiheit (insbesondere auch für Neofaschisten und andere antimoderne Mittelalter-Fundis),
Sogar für dich.


Ja Moment! Unsereins will ja das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen oder anhalten, wie es für die Nazis typisch ist, sondern voran, nach vorne bringen!!! Ausrufezeichen

Also verwehre ich mich hier gegen den gleichen Atemzug, in dem Marxisten gemeinsam mit den mittelalterlichen Gestalten in der Großstadt genannt werden, ok.? Danke!

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jedoch keine Informationsfreiheit.

Kann man das so sagen?

Ja. Wobei ich die Westen der Amis nicht den europäischen Westen gleichsetzen würde.


Och, na ja. Da gibt es immer mehr Angleichungen. Ob man das Arbeitsrecht nimmt, das Gesundheitsrecht oder was auch immer. Im Prinzip ist der Westen ein monolithischer Block.

Wolf hat folgendes geschrieben:
Nicht das wir mehr Informationsfreiheit haben, aber zumindest Umgang mit einem europäischen Bradley Manning wäre wohl ein anderer.


Im Moment vielleicht. Man würde ihn vorerst wohl nur in Stammheim ablagern. Das kann sich aber bald ändern - im Zuge der "best-practice"-Angewohnheit der EU, die ja ohnehin in jedem Aspekt den Versuch darstellt, ein Plagiat der USA zu werden. (Hoffentlich wird dann die richtige Quelle auch angegeben!)

Wolf hat folgendes geschrieben:
Übrigens konnte sich Österreich im letzten Jahr, im Ranking der Pressefreiheit viele Plätze gut machen. Was nicht darauf zurück zuführen ist, dass sich die Pressefreiheit in Österreich verbessert hätte, sondern dass sie sich in anderen Ländern verschlechtert hat.


Das bestätigt mich doch nur. "Freiheit" ist im Westen nur ein Wort, wenn es um die Freiheit der Menschen geht. Die Freiheit des Kapitals dagegen ist grenzenlos und diese bestimmt den Rahmen der erlaubten Freiheit der Menschen, etwa von Bradley Manning oder Julian Assange. Das ist ein Diktat, ohne Zweifel ...-!

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1616538) Verfasst am: 05.03.2011, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ja Moment! Unsereins will ja das Rad der Gesichte ja nicht zurückdrehen oder anhalten, wie es für die Nazis typisch ist, sondern voran, nach vorne bringen!!! Ausrufezeichen
Also verwehre ich mich hier gegen den gleichen Atemzug, in dem Marxisten gemeinsam mit den mittelalterlichen Gestalten in der Großstadt genannt werden, ok.? Danke!
Oh, ich habe gar nicht die Marxisten genannt. Aber genug der Gehässigkeit.
Zitat:

Och, na ja. Da gibt es immer mehr Angleichungen. Ob man das Arbeitsrecht nimmt, das Gesundheitsrecht oder was auch immer. Im Prinzip ist der Westen ein monolithischer Block.
Das scheint mir etwas undifferenziert.
Zitat:

Wolf hat folgendes geschrieben:
Nicht das wir mehr Informationsfreiheit haben, aber zumindest Umgang mit einem europäischen Bradley Manning wäre wohl ein anderer.

Im Moment vielleicht.
Ja. Ich sehe durchaus beunruhigende Entwicklungen, aber im Moment wäre der Umgang wohl einanderer.
Zitat:

Wolf hat folgendes geschrieben:
Übrigens konnte sich Österreich im letzten Jahr, im Ranking der Pressefreiheit viele Plätze gut machen. Was nicht darauf zurück zuführen ist, dass sich die Pressefreiheit in Österreich verbessert hätte, sondern dass sie sich in anderen Ländern verschlechtert hat.


Das bestätigt mich doch nur.
Damit wollte ich dir nicht widersprechen. Sondern nur auf eine beunruhigende Entwicklung hinweisen.
Zitat:

"Freiheit" ist im Westen nur ein Wort, wenn es um die Freiheit der Menschen geht.
Soweit würde ich nicht gehen. Wir leben wesentlich freier als in anderen Ländern.
Systemkritik darf offiziel betrieben werden.
Zitat:

Die Freiheit des Kapitals dagegen ist grenzenlos
Auch der sind Grenzen gesetzt.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
gegen toxische Verträge aller Art



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12167
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1616547) Verfasst am: 05.03.2011, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Ja Moment! Unsereins will ja das Rad der Gesichte ja nicht zurückdrehen oder anhalten, wie es für die Nazis typisch ist, sondern voran, nach vorne bringen!!! Ausrufezeichen
Also verwehre ich mich hier gegen den gleichen Atemzug, in dem Marxisten gemeinsam mit den mittelalterlichen Gestalten in der Großstadt genannt werden, ok.? Danke!
Oh, ich habe gar nicht die Marxisten genannt. Aber genug der Gehässigkeit.


Noch mal gesagt: Der Marxismus ist mit Faschismus in keiner Weise zu vergleichen. Ersterer setzt sich für die Weiterentwicklung der Welt ein, letzterer für ein Zurück in der Geschichte.

Insofern ist das Bündnis zwischen Konservativen und Nazis ein natürliches.

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Och, na ja. Da gibt es immer mehr Angleichungen. Ob man das Arbeitsrecht nimmt, das Gesundheitsrecht oder was auch immer. Im Prinzip ist der Westen ein monolithischer Block.
Das scheint mir etwas undifferenziert.


Monilithische Blöcke sind undifferenziert. Die Unterschiede westlicher Staaten sind relativ unbedeutend und lediglich temporär. Selbst die Unterschiede zwischen Tunesien und der BRDDR sind gar nicht so groß, wenn man sich die Köpfe der jeweils Herrschenden mal durch ein CT ansieht.

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Nicht das wir mehr Informationsfreiheit haben, aber zumindest Umgang mit einem europäischen Bradley Manning wäre wohl ein anderer.

Im Moment vielleicht.
Ja. Ich sehe durchaus beunruhigende Entwicklungen, aber im Moment wäre der Umgang wohl einanderer.


Die Methoden des "Unschädlichmachens" unterscheiden sich von Land zu Land. Kann man so sagen. Die politischen Intentionen sind allerdings dieselben, weshalb sich auch die Methoden tendenziell angleichen werden, ja müssen.

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
"Freiheit" ist im Westen nur ein Wort, wenn es um die Freiheit der Menschen geht.
Soweit würde ich nicht gehen. Wir leben wesentlich freier als in anderen Ländern.
Systemkritik darf offiziel betrieben werden.


Das stimmt so nicht. Die Berufsverbote bleiben ebenso aktuell wie der Verfassungsschmutz etc. Aber vor allem ist Systeminformation verboten ---> siehe Assange und seine Mitarbeiter und -innen!

Eine informierte Bevölkerung ist definitiv nicht gewünscht von den feinen Herren und Damen des Westens. Die Beherrschung einer solchen Bevölkerung ist nämlich schlicht und einfach teurer.

Wolf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Freiheit des Kapitals dagegen ist grenzenlos
Auch der sind Grenzen gesetzt.


Umgekehrt, umgekehrt. Den Grenzziehern sind Grenzen gesetzt, nicht dem Kapital. Dieses hat eine totale Diktatur über die Erde errichtet, zugegeben mit unterschiedlichen Methoden, aber es ist derzeit nicht möglich, seine Ziele nennenswert zu beschneiden. Dass im Rahmen dieser Ziele auch echte Freiheit möglich ist, bestreite ich gar nicht. Deswegen bitte ich Dich und andere, nicht ständig an mir vorbei zu reden. Es ist nur so, dass das Kapital den Rahmen der Freiheiten diktiert. Das heisst, jede Freiheit kann erst zum Zuge kommen, wenn zuvor das Kapital sich seine totale Freiheit genehmigt hat. Jede noch so kleine menschliche Freiheit ist nachrangig.

Um den Bogen zurück zu schlagen: Wenn wikileaks darüber informiert, dass das Kapital auf dem Erdball wie die letzte Drecksau wütet, um den Maximalprofit zu sichern, dann erregt das Missfallen beim Staat des Kapitals und er schreitet ein ...-

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1616562) Verfasst am: 05.03.2011, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Noch mal gesagt: Der Marxismus ist mit Faschismus in keiner Weise zu vergleichen. Ersterer setzt sich für die Weiterentwicklung der Welt ein, letzterer für ein Zurück in der Geschichte.
Oh letzterer sieht sich wohl auch als Weiterentwickelung der Welt.
Und unter Marxisten gibt es auch ein paar Spinner, die sich die Zustände des gescheiterten Realsozialismus zurück wünschen.
Zitat:

Insofern ist das Bündnis zwischen Konservativen und Nazis ein natürliches.
Konservative wollen die Dinge bewahren, wie sie sind, Faschisten hingegen wollen Dinge so verändern wie sie einst waren. Von daher besteht eine "natürliche Feindschaft".
Zitat:

Monilithische Blöcke sind undifferenziert.
Eben!
Zitat:

Die Unterschiede westlicher Staaten sind relativ unbedeutend und lediglich temporär. Selbst die Unterschiede zwischen Tunesien und der BRDDR sind gar nicht so groß, wenn man sich die Köpfe der jeweils Herrschenden mal durch ein CT ansieht.
Interessant, dass die Bezeichnung BRDDR auch in linken Kreisen etablitiert ist.
Zitat:

Die Methoden des "Unschädlichmachens" unterscheiden sich von Land zu Land. Kann man so sagen. Die politischen Intentionen sind allerdings dieselben, weshalb sich auch die Methoden tendenziell angleichen werden, ja müssen.
Die Methoden unterschieden sich qualitativ. Solange dieser qualitative Unterschied besteht, sollten sie unterschieden werden.
Zitat:

Das stimmt so nicht. Die Berufsverbote bleiben ebenso aktuell wie der Verfassungsschmutz etc.
Bestehende leichtfertige Berufsverbote, wie auch das Parteienverbot der KPD lehne ich ab, und sind in der Tat ein Schandfleck, trotzdem ist Systemkritik möglich.
Zitat:

Eine informierte Bevölkerung ist definitiv nicht gewünscht von den feinen Herren und Damen des Westens. Die Beherrschung einer solchen Bevölkerung ist nämlich schlicht und einfach teurer.
Sehe ich teilweise auch so. (Übrigens: Rechtsextreme sehen das häufig auch so.)
Zitat:

Umgekehrt, umgekehrt. Den Grenzziehern sind Grenzen gesetzt, nicht dem Kapital.
Sowohl als auch.
Zitat:

Dieses hat eine totale Diktatur über die Erde errichtet,
Für eine totale Diktatur gibt es zuviel demokratische Elemente und Freihheitsrechte.
Zitat:

Um den Bogen zurück zu schlagen: Wenn wikileaks darüber informiert, dass das Kapital auf dem Erdball wie die letzte Drecksau wütet, um den Maximalprofit zu sichern, dann erregt das Missfallen beim Staat des Kapitals und er schreitet ein ...-

Assange und Bradly sind nicht wegen ihrer Kapitalismuskritik angeklagt.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1616737) Verfasst am: 06.03.2011, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wie das Pentagon Bradley Manning brechen will
Unmenschlich ist es auf jeden Fall, eigentlich auch Folter, wie der verdächtige WikiLeaks-Whistleblower Manning vom US-Militär gequält wird


Zitat:
In seiner 6,7 Quadratmeter großen Zelle, in der er täglich 23 Stunden alleine eingesperrt ist, gibt es nicht einmal einen Stuhl und einen Tisch, um Mahlzeiten einzunehmen. Wenn er von Anwälten oder Freunden besucht wird, wird er angekettet, obgleich er niemals aggressiv war, ständig wird er befragt, wie es ihm geht, alle 5 Minuten wird er von den Wachen gefragt, ob sein Befinden in Ordnung ist, worauf er antworten muss. Das geschieht auch nachts. Persönliche Gegenstände darf er nicht besitzen. Und auch weitere Haftbedingungen für einen zudem nicht Verurteilten sind bewusste Quälereien. Eine Bettdecke und ein Kissen werden ihm verweigert, er muss in seiner Zelle in Unterhosen schlafen. Erwähnt werden muss nicht, dass seine Zelle permanent mit Videokameras überwacht wird.

Die Quälerei wird natürlich nur zum Besten Mannings veranstaltet und sei ganz normal, sagt das Pentagon. Kurzzeitig war er unter verschärfter Beobachtung gestanden, weil er – wenig verwunderlich – als suizidgefährdet betrachtet wurde, ansonsten gilt er als gefährdet, sich etwas antun zu können, was man verhindern müsse. Wie sein Anwalt David Coombs in seinem Blog schreibt, wurde Manning bereits zweimal gezwungen, auch noch seine Unterhose zum Schlafen auszuziehen und sieben Stunden nackt zu verbringen. Vermutlich hat Coombs recht, dass Manning damit noch weiter gedemütigt und gebrochen werden soll, zumal er schon länger psychisch als gefährdet gilt.

US-Präsident Obama hat zwar zu seinem Amtsantritt versucht, Guantanamo zu schließen und Folter zu verbieten, die Behandlung von Manning, der zwar angeklagt, nicht aber verurteilt ist, schöpft aber alles aus, was nicht direkt als Folter bezeichnet werden kann, aber genauso wirkt. Obama steht unter hohem Druck seitens der Republikaner und Rechten, gegen Manning und Assange möglichst hart vorzugehen. Gefordert wurde, auch Assange mit einem Todesurteil zu bestrafen oder ihn als einen "feindlichen Kämpfer" oder Terroristen zu verfolgen. Obama duckt sich weg und setzt die Praktiken fort, die unter Bush scheinlegal eingeführt wurden, beispielsweise in Guantanamo oder gegenüber dem "American Taliban" John Walker Lindh (Poor Boy Walker).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1616927) Verfasst am: 07.03.2011, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Angewohnheit der EU, die ja ohnehin in jedem Aspekt den Versuch darstellt, ein Plagiat der USA zu werden. (Hoffentlich wird dann die richtige Quelle auch angegeben)

Das die USA ja das auserwählte Land ist, muss sie natürlich auch der Prototyp der NWO sein. Logisch, oder? Globalisierung bedeutet eben die Nivellierung des Unterschieds. Nachdem aber gerade der Unterschied, die Qualität einer Gesellschaft ist... den Rest könnt Ihr selber schlussfolgern...
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Filthy Class-Reductionist



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32403
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1617089) Verfasst am: 07.03.2011, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Nachdem aber gerade der Unterschied, die Qualität einer Gesellschaft ist...

Wie kommt man eigentlich auf solche Thesen? Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1617167) Verfasst am: 07.03.2011, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Nachdem aber gerade der Unterschied, die Qualität einer Gesellschaft ist...

Wie kommt man eigentlich auf solche Thesen? Mit den Augen rollen

Gemeint ist damit, dass es die Qualität einer Gesellschaft ausmacht je mehr unterschiedliche Gruppen und Ansichten sie integrieren kann.

Jetzt deutlicher?
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1617188) Verfasst am: 07.03.2011, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage bleibt aber: Was kann man für Mr. Manning tun?

Sollte man ihn für den Friedensnobelpreis vorschlagen?
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Filthy Class-Reductionist



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32403
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1617193) Verfasst am: 08.03.2011, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Jetzt deutlicher?

Schon, ich weiss nur nicht, ob das ausreicht. Eine Gesellschaft, die ohne Weiteres Nazis integrieren kann, aber mit Türken ihre Probleme hat, wäre mir z.B. deutlich unheimlicher als umgekehrt... freakteach
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1617220) Verfasst am: 08.03.2011, 02:40    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Die Frage bleibt aber: Was kann man für Mr. Manning tun?

Sollte man ihn für den Friedensnobelpreis vorschlagen?



Das waere eine hervorragende Idee. Ich finde der Mann haette sich den eher verdient als Obama.

Das Nobelpreiskomitee macht schon immer Politik mit diesem Preis und meistens im positiven Sinne, z.B. juengst durch die Auszeichnung eines chinesischen Dissidenten. Der Nobelpreis fuer Bradley Manning wuerde ganz hervorragend in diese Tradition passen.

Dass der Mann durch Isolationshaft gefoltert und jetzt auch noch mit Mord bedroht wird bloss weil er schwerste Verbrechen oeffentlich gemacht hat anstatt einfach wegzusehen ist eine Riesensauerei.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1617476) Verfasst am: 08.03.2011, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Die Frage bleibt aber: Was kann man für Mr. Manning tun?

Sollte man ihn für den Friedensnobelpreis vorschlagen?



Das waere eine hervorragende Idee. Ich finde der Mann haette sich den eher verdient als Obama.

Das Nobelpreiskomitee macht schon immer Politik mit diesem Preis und meistens im positiven Sinne, z.B. juengst durch die Auszeichnung eines chinesischen Dissidenten. Der Nobelpreis fuer Bradley Manning wuerde ganz hervorragend in diese Tradition passen.


Vor allem könnte man in Norwegen damit demonstrieren, dass man neutral ist und kein Anhängsel der USA.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1617544) Verfasst am: 09.03.2011, 10:34    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Für dieses Vergehen kann in den USA die Todesstrafe verhängt werden.

Von kann bis zum elektrischen Stuhl ist ein weiter Weg. Mit Hysterie und Panikmache ist dem armen Mann auch nicht geholfen. Die Todesstrafe ist vorliegend wohl mehr als unwahrscheinlich.

Fakt ist nunmal, dass er gegen geltendes US Recht verstoßen hat. Es ist nichts Neues, dass Soldaten einer Einschränlung ihrer Rechte, ja auch ihrere Grundrechte unterliegen. Das war schon immer so, auch bei uns ist das so. In einer Armee herrscht keine Demokratie, da kann nicht jeder tun und lassen, was er für richtig hält.

Ich denke er hat genau gewusst, worauf er sich einlässt und dass er für seine Handlung einen Preis wird bezahlen müssen. Offenbar war er der Ansicht, dass es die Sache wert ist. Er hat ein persönliche Opfer gebracht, für die Weltöffentlichkeit auf auf Kosten seiner eigenen Person. Das war sehr mutig und - so zumindest meine persönliche Meinung - auch sehr ehrenhaft.

Dennoch ist er zu bestrafen. Der Rechtsstaat gilt für alle Menschen. Auch für sympathische Menschen, selbst dann wenn ihr Rechtsbruch nachvollziehbar oder sogar begrüßenswert ist. Kein Staat kann sich erlauben, dass es in der Kompetenz des einzelnen liegt, ob er sich an Gesetze hält oder nicht. Staatsgeheimnisse auszuplaudern kann schwerwiegende Konsequenzen haben. Das ist kein Kavaliersdelikt. Informationsfreiheit ist ein hohes Rechtsgut, aber wie alle Rechtsgüter wird es beschränkt duch andere Rechtsgüter. Wo und wie die Abgrenzug zu erfolgen hat, bestimmt aber immer noch der Gesetzgeber und nicht dejenige, der sich durch seinen Eid zur Einhaltung eben dieser Gesetze verpflichtet hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
Analogue Native



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674
Wohnort: Erfurt

Beitrag(#1617549) Verfasst am: 09.03.2011, 11:10    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Fakt ist nunmal, dass er gegen geltendes US Recht verstoßen hat. Es ist nichts Neues, dass Soldaten einer Einschränlung ihrer Rechte, ja auch ihrere Grundrechte unterliegen. Das war schon immer so, auch bei uns ist das so. In einer Armee herrscht keine Demokratie, da kann nicht jeder tun und lassen, was er für richtig hält.

Das mag wohl sein, ist aber keinerlei Rechtfertigung für die beschriebenen Haftbedingungen.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1617590) Verfasst am: 09.03.2011, 13:18    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:

Fakt ist nunmal, dass er gegen geltendes US Recht verstoßen hat.

Nein ist es nicht.
Zitat:
Es ist nichts Neues, dass Soldaten einer Einschränkung ihrer Rechte, ja auch ihrere Grundrechte unterliegen.
Und?
Welche Grundrechte sind es denn jetzt genau die ihm nicht gewährt werden müssen?
Recht auf fairen Prozess, Recht auf "keine Folter"?
Zitat:

Das war schon immer so, auch bei uns ist das so. In einer Armee herrscht keine Demokratie, da kann nicht jeder tun und lassen, was er für richtig hält.

Und damit das so bleibt, müssen Kriegsverbrechen gemeldet werden, und ggf -sollte die zuständige Behörde nicht tätig werden- öffentlich gemacht werden.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1617829) Verfasst am: 10.03.2011, 12:45    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Welche Grundrechte sind es denn jetzt genau die ihm nicht gewährt werden müssen?

Das Recht auf freie Meinungsäußerung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
arcalexx
The Shah of Bla



Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 231
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1617838) Verfasst am: 10.03.2011, 13:04    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Staatsgeheimnisse auszuplaudern kann schwerwiegende Konsequenzen haben. Das ist kein Kavaliersdelikt.


Ich sehe nicht, inwieweit das Veröffentlichen eines Videos, das Soldaten beim lustigen Zivilisten-Abschießen zeigt, ein Staatsgeheimnis ist. Es besteht zwar ein Geheimhaltungsinteresse aus verständlichen Gründen, allerdings ist der Fortbestand von Amerika damit keinesfalls gefährdet.

Und die Haftbedingungen sind wie schon oben gesagt, unabhängig vom Tatvorwurf unmenschlich.
_________________
"Science is interesting and if you don't agree you can fuck off." (Richard Dawkins)

http://arcalexx.blogspot.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1617839) Verfasst am: 10.03.2011, 13:10    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

arcalexx hat folgendes geschrieben:
Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Staatsgeheimnisse auszuplaudern kann schwerwiegende Konsequenzen haben. Das ist kein Kavaliersdelikt.


Ich sehe nicht, inwieweit das Veröffentlichen eines Videos, das Soldaten beim lustigen Zivilisten-Abschießen zeigt, ein Staatsgeheimnis ist. Es besteht zwar ein Geheimhaltungsinteresse aus verständlichen Gründen, allerdings ist der Fortbestand von Amerika damit keinesfalls gefährdet.

Dem würde ich zustimmen, wenn nicht die Definition von "Staatsgeheimnis" eine rekursive wäre. Was Staatsgeheimnis ist, bestimmt der Staat. Q.e.d. Ein Soldat hat nicht das Recht, das in Frage zu stellen. Selbst dann nicht, wenn er im Ergebnis möglicherweise sogar Recht hätte!

Edle Motive ändern bei Erfüllung eines Straftatbestandes nichts am Vorliegen einer Straftat. Wer eine Bank überfällt, um das Geld an die Armen zu verteilen, bleibt ein Bankräuber. Selbst dann, wenn in der Bank Mafiageld gewaschen wird.

arcalexx hat folgendes geschrieben:
Und die Haftbedingungen sind wie schon oben gesagt, unabhängig vom Tatvorwurf unmenschlich.

Dem stimme ich zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
arcalexx
The Shah of Bla



Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beiträge: 231
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1617849) Verfasst am: 10.03.2011, 14:10    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Was Staatsgeheimnis ist, bestimmt der Staat. Q.e.d. Ein Soldat hat nicht das Recht, das in Frage zu stellen. Selbst dann nicht, wenn er im Ergebnis möglicherweise sogar Recht hätte!

Edle Motive ändern bei Erfüllung eines Straftatbestandes nichts am Vorliegen einer Straftat. Wer eine Bank überfällt, um das Geld an die Armen zu verteilen, bleibt ein Bankräuber. Selbst dann, wenn in der Bank Mafiageld gewaschen wird.


Im Prinzip hast Du Recht. Allerdings sind dieser rechtspositivistischen Einstellung Grenzen gesetzt. Die Mauerschützen haben auch nach DDR-Recht rechtmäßig gehandelt. Trotzdem verstieß dieses Handeln gegen fundamentale Grundsätze der Menschlichkeit, was auch gerichtlicherseits festgestellt wurde. Ob dies hier auch der Fall ist, darüber lässt sich trefflich streiten, es ist aber jedenfalls hart an der Grenze des Erträglichen, wenn man die Verlautbarung der Tötung von Zivilisten unter Berufung auf Vorschriften so hart ahndet, wie es im Fall Manning gerade passiert.
_________________
"Science is interesting and if you don't agree you can fuck off." (Richard Dawkins)

http://arcalexx.blogspot.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1617866) Verfasst am: 10.03.2011, 16:06    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

arcalexx hat folgendes geschrieben:
Ob dies hier auch der Fall ist, darüber lässt sich trefflich streiten, es ist aber jedenfalls hart an der Grenze des Erträglichen, wenn man die Verlautbarung der Tötung von Zivilisten unter Berufung auf Vorschriften so hart ahndet, wie es im Fall Manning gerade passiert.

Guter Punkt. Aber man wird wohl abwarten müssen, in welchem Rahmen sich das tatsächliche Strafmass bewegen wird. Für meinen Geschmack haben wir aktuell zu wenige Fakten und zu viel Verschwörungstheorie. Ein klassisches Foren-Blog-Luftschloss.

Spätestens wenn der Junge in der Todeszelle sitzt, werde ich die Fronten wechseln und "dagegen" sein. Versprochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1617899) Verfasst am: 10.03.2011, 18:00    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Welche Grundrechte sind es denn jetzt genau die ihm nicht gewährt werden müssen?

Das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Und?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1618130) Verfasst am: 11.03.2011, 09:33    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Welche Grundrechte sind es denn jetzt genau die ihm nicht gewährt werden müssen?

Das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Und?

Nichts und. Der Mann sitzt im Knast, weil er sich ein Recht herausgenommen hat (das Recht auf freie Meinungsäußerung), das ihm nicht zustand. Sowas nennt man "rechtswidrig". Und dafür wird man in Rechtsstaaten bestraft.

Mit den Details habe ich mich zu wenig beschäftigt, dazu möchte ich mich nicht äußen. Unmenschliche Haftbedingungen, Folter etc. (sofern die Gerüchte zutreffen) sind selbstverständlich indiskutabel. An der grundsätzlichen Strafbarkeit eines Geheimnisverrates ändert das aber nichts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1618132) Verfasst am: 11.03.2011, 09:36    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:

Nichts und. Der Mann sitzt im Knast, weil er sich ein Recht herausgenommen hat (das Recht auf freie Meinungsäußerung), das ihm nicht zustand.
Wie kommst du darauf?
Zitat:

Sowas nennt man "rechtswidrig".
Eine rechtskräftige Verurteilungen oder ein Geständnis ist mir nicht bekannt. Es geht auch nicht um Meinungsfreiheit.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1618141) Verfasst am: 11.03.2011, 09:55    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Es geht auch nicht um Meinungsfreiheit.

Worum denn sonst? Deine einsilbigen Beiträge werden mir langsam zu anstrengend. Wenn du was zu sagen hast, sag es. Wenn nicht, lass es.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1618152) Verfasst am: 11.03.2011, 10:43    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Es geht auch nicht um Meinungsfreiheit.

Worum denn sonst? Deine einsilbigen Beiträge werden mir langsam zu anstrengend. Wenn du was zu sagen hast, sag es. Wenn nicht, lass es.

Im vorliegenden Fall wäre mir auch neu, dass Soldaten (nach unserem demokratischen Verständnis) Grund- und Menschenrechtseinschränkungen unterliegen sollten ...
Dass viele Soldaten aus Gründen der Opportunität bestimmte Rechte nicht wahrnehmen, die ihnen eigentlich zustehen, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Oder meinst du sowas in die Richtung: http://de.wikipedia.org/wiki/Geheimnisverrat oder die http://de.wikipedia.org/wiki/Gehorsamsverweigerung ?
Das hätte aber nix mit freier Meinungsäußerung oder anderen eingeschränkten Grundrechten zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1618225) Verfasst am: 11.03.2011, 15:15    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Im vorliegenden Fall wäre mir auch neu, dass Soldaten (nach unserem demokratischen Verständnis) Grund- und Menschenrechtseinschränkungen unterliegen sollten ...

Wenn man keine Ahnung hat, weiss man sowas auch nicht.

http://dejure.org/gesetze/GG/17a.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1618231) Verfasst am: 11.03.2011, 15:36    Titel: Re: Wikileaks-Informant Bradley Manning droht die Todesstrafe Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Es geht auch nicht um Meinungsfreiheit.

Worum denn sonst?

Er steht unter dem Verdacht Wikileaks Dokumente zugespielt haben und wird wegen Geheimnisverrat, Kollaboration mit dem Feind, divere Computerdelikte uä angeklagt.
Und nicht weil er von seiner Meinungsfreiheit gebrauch machte, als sie gerade aus beruflichen Gründen eingeschränkt war.

Brisant ist, dass es sich wohl weniger um sicherheitsrelevante Geheimnisse handelt, sondern ua um die Dokumentation von Kriegsverbrechen der U.S.Marienes. Es gibt also offenbar den Behörden bekanntes Kriegsverbrechen(und also solche rechtswidrig), die toleriert und vor der Öffentlichkeit verheimlicht werden.
Das mag Bradleys mutmaßliches Verhalten moralisch legitimieren, auch wenn es rechtlich vlt nicht ist.
Der amerikanische Umgang mit ihm ist weder rechtlich noch moralisch legitimiert.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group