Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tunesien, Ägypten, Libyen, Syrien, Jemen... - Der Nahe Osten brennt lichterloh
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 24844
Wohnort: Edo

Beitrag(#1859413) Verfasst am: 20.08.2013, 05:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ayers hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Jetzt lassen diese Irren den Mubarak frei. Böse


War der nicht eh totkrank? Was hat der noch davon? Was hat man noch davon ihn gefangen zu halten? Schulterzucken


Der ist schon seit zwei Jahren todkrank, überraschenderweise sofort nach seinem Machtverlust. Ich nenne es das Pinochet-Syndrom.


Meinst du, er wird jetzt wieder gesunden? Smilie Oder erst wenn er wieder an der Macht ist? Ich mein, der hat doch bestimmt riesige Wahlchancen. Cool


Das ist ein auch im kriminell gewordenen gehobenen Management gelegentlich zu beobachtendes Phänomen, ein halbes Jahr nach der Entfernung aus der Konzernspitze eines global agierenden Konzerns sind die bei Anklageerhebung plötzlich nicht mehr haftfähig.

Rätselhaft, das...

ayers


Klingt weniger nach Rätsel als nach Korruption. Sehr glücklich Allerdings bleibt dann die Frage, ob die Entscheidungsträger in Ägypten was Mubarak betrifft sich derart korumpieren lassen. Am Kopf kratzen Ich mein, beliebt ist der ja nicht gerade. Selbst wenn die Gönner von ihm sind, ist das ja nicht gerade ein Gefallen, den man ihm damit tut. Im Knast wäre er besser aufgehoben.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dorian
Rangierer



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 761

Beitrag(#1861062) Verfasst am: 24.08.2013, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
... ja, ägypten hat massen von ungebildeten, rund 50% analphabeten. wie will man da auf demokratie bauen?


Gerade mit Analphabeten funktioniert doch Demokratie. Denen kann man alles Mögliche verkaufen.
Analphabeten gibt´s auch hierzulande genug, im übertragenen Sinne. Derzeit sieht es so aus, als würde die CDU wieder stärkste Partei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dorian
Rangierer



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 761

Beitrag(#1861349) Verfasst am: 25.08.2013, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wie der Syrien- Konflikt in Südamerika gesehen wird:


Zitat:
Venezuelas Präsident Nicolas Maduro wirft den USA vor, eine Zerspaltung Syriens und einen Weltkrieg anzustreben.

„Die Vereinigten Staaten wollen offenbar einen großen Weltkrieg entfesseln", sagte Maduro am Samstag nach Angaben lateinamerikanischer Medien. Nach seinen Worten wollen die USA Syrien „in vier Teile“ aufteilen und setzen dafür die arabische Welt unter Druck. „Syrien ist die wichtigste Stabilitätsinsel der arabischen Welt und wehrt sich gegen Invasion und Expansion“, so Maduro weiter. „Jetzt attackieren die Medien aller Welt Syrien.“ Ein offener Krieg gegen Syrien könnte schon in Kürze beginnen.

Am Samstag wurde bekannt, dass die USA ihre Kriegsschiffe im Mittelmeer näher an Syrien verlegen. Laut Pentagon-Chef Chuck Hagel hält die US-Armee alle Optionen bereit.


Quelle: http://de.rian.ru/politics/20130825/266731182.html

quote gerichtet. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1861732) Verfasst am: 26.08.2013, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nun soll es also in Syrien weitergehen und die West-Propaganda funktioniert tadellos:

http://www.rationalgalerie.de/index_720.html
Zitat:
Als Ende Mai dieses Jahres türkische Zeitungen über den Fund von Giftgas in den Provinzen Adan und Mersia berichteten, konnte man in den deutschen Medien darüber nichts erfahren. Die türkische Polizei hatte bei Razzien gegen Anhänger der Al-Nusra Front - dem syrischen Zweig der Al-Quaida - zwei Kilo Sarin gefunden. Das ist genau jene Sorte von Giftgas, das in den letzten Tagen in den deutschen Medien eine Riesenrolle spielt. Auch die Erkenntnis, dass dieses Gift aus den Beständen des "befreiten" Libyen stammen und dort eigentlich unter der Kontrolle der US-Armee lagern sollte, war den deutschen Medien keine Meldung wert. Wie viel libysch-amerikanisches Giftgas verschwunden ist und wo es jetzt lagert, dazu wollen sich auch die britischen und französischen Geheimdienste nicht äußern.


Statt sich im Falle des angeblichen Einsatzes von chemischen Stoffen in Syrien neutral zu verhalten und beide Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, den Angriff könnten auch die "Rebellen" durchgeführt haben, gibt es für die Medien nur einen Täter: die syrische Regierung. Das steht also von vorneherein fest. Auf welchen Quellen basiert ihre voreingenommene Berichterstattung?

Zitat:
Der Sprecher des russischen Aussenministers, Alexander Lukashevich, sagte zum Giftgaseinsatz, laut ihren Quellen in Syrien, handelte es sich um selbstgebastelte Raketen, die eine unbekannte Substanz trugen. Sie wurden von einem Gebiet abgefeuert, das unter der Kontrolle der Terroristen steht. "Das kann nur wieder darauf hinweisen, wir haben es mit einer geplanten Provokation zu tun," sagte Lukashevich.

"Es wird durch die Tatsache gestützt, dass die verbrecherische Tat in der Nähe von Damaskus stattfand, genau zu dem Zeitpunkt als eine Mission von UN-Experten ihre Arbeit angefangen hat, die Anschuldigungen über den Einsatz von Chemiewaffen prüft."

"Die regionalen Medien haben wie auf Kommando eine agressive Informationsattacke gestartet, in dem sie die ganze Schuld auf die Regierung schoben. Die selbstgebastelten Raketen mit der giftigen Substanz - ähnlich wie die Raketen die von den Terroristen am 19. März in Khan al-Assal benutzt wurden - wurden früh am 21. August von einer Stellung die von den Terroristen besetzt ist abgefeuert."

"Das ganze sieht sehr nach einem Versuch aus, egal was es kostet, den Grund für die Forderung zu schaffen, der UN-Sicherheitsrat soll sich auf die Seite der Opposition stellen, um damit die Chancen für die Friedensverhandlungen in Genf zu untergraben," fügte Lukashevich hinzu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35621
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1861855) Verfasst am: 26.08.2013, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das Einzige, was ich fuer weitgehend sicher halte, ist dass Giftgas im syrischen Buergerkrieg eingesetzt wurde. Bilder wie die, die im Fernsehen zu sehen waren lassen, sich schwer faken.

Was ich allerdings nicht zu entscheiden vermag ist wer dieses Giftgas eingesetzt hat. Ich traue es prinzipiell beiden Seiten zu. Deshalb plaediere ich dafuer, dass sich der Westen im Konflikt neutral verhaelt und keine Seite, weder offen noch verdeckt, unterstuetzt. Das Engagement westlicher Staaten sollte sich auf humanitaere Hilfe fuer die zivilen Opfer und die vielen Fluechtlinge beschraenken.

Dass eine 3.Partei beim Gifggasangriff die Finger mit drin hat, moechte ich zwar nicht gaenzlich ausschliessen, ich halte dies aber fuer eher unwahrscheinlich.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1862057) Verfasst am: 27.08.2013, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.tagesschau.de/ausland/syrien3006.html

Zitat:
Die USA erwägen nach Angaben der "Washington Post" einen bis zu zweitägigen Angriff gegen Syrien. US-Präsident Barack Obama prüfe eine Intervention von begrenztem Umfang und begrenzter Dauer, berichtete die Zeitung unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter.

+
Zitat:
Bereits gestern hatte die US-Regierung erklärt, man habe eindeutige Beweise für den Giftgas-Einsatz der syrischen Regierung.


Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35621
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1862144) Verfasst am: 27.08.2013, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
http://www.tagesschau.de/ausland/syrien3006.html

Zitat:
Die USA erwägen nach Angaben der "Washington Post" einen bis zu zweitägigen Angriff gegen Syrien. US-Präsident Barack Obama prüfe eine Intervention von begrenztem Umfang und begrenzter Dauer, berichtete die Zeitung unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter.

+
Zitat:
Bereits gestern hatte die US-Regierung erklärt, man habe eindeutige Beweise für den Giftgas-Einsatz der syrischen Regierung.


Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?



Déjà vu...


Geht das nur mir so oder kommt das sonst noch jemandem bekannt vor? Lachen


Das einzige, was ich als zu 100% erwiesen ansehe, ist dass USA und NATO das Assad-Regime weg haben wollen und die syrische Opposition inklusive ihres dschihadistischen Fluegels wohl als das kleinere Uebel ansehen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wuffi
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 23.12.2009
Beiträge: 1256

Beitrag(#1862179) Verfasst am: 27.08.2013, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ding war doch von langer Hand geplant , jetzt machen die von Deutschland an der türkischen
Grenze vor einigen Monaten stationierten Patriot- Raketen natürlich Sinn .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862180) Verfasst am: 27.08.2013, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?

Die Dreistigkeit dieser Wic***, sorry aber die kotzen mich gerade so richtig an. Als ich die Hackfresse von diesem US-Außenminister gestern sah, selber ein Kriegsverbrecher in Vietnam, von Moral von wegen Giftgas schwadronierte... Das geht mir dermaßen auf die Nüsse, ich kann das ohne verbale Entgleisungen gar nicht artikulieren.

Sage und schreibe 80 Millionen Liter an Agent Orange habe die wahren Terroristen (die USA) in Vietnam versprüht um Reisfelder und Wälder zu vernichten, worunter deren Bevölkerung noch immer zu tausenden (wenn nicht sogar mehr) zu leiden haben, und nun spielen sie einmal mehr den moralischen Richter und Henker. Das vor dem Hintergrund einer äußerst zweifelhaften Faktenlage bzgl. der Verursacher des Nervengaseinsatzes. Erbrechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862185) Verfasst am: 27.08.2013, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

wuffi hat folgendes geschrieben:
Das Ding war doch von langer Hand geplant , jetzt machen die von Deutschland an der türkischen
Grenze vor einigen Monaten stationierten Patriot- Raketen natürlich Sinn .

Wenn dem tatsächlich so wäre, müssen noch andere z. Zt. nicht erkennbare Motive der USA und seiner westlichen Schoßhündchen eine Rolle spielen. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wuffi
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 23.12.2009
Beiträge: 1256

Beitrag(#1862189) Verfasst am: 27.08.2013, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ein ARD Kommentar nach dem die amerikanische und englische Präsens im Mittelmeer detailiert
dargestellt wurde : Ich ergänze mal um das russische Aufgebot.
Vor der syrischen Küste gibt es den vermutlich größten russischen Flottenaufmarsch aller Zeiten. Zum ersten Mal seit Dekaden wurden die Verbände der regional operierenden Schwarzmeerflotte sogar durch eine Einheit der Pazifikflotte verstärkt.
Zu der russischen Task Force gehören die Zerstörer „Admiral Pantelejew“ und „Seweromorsk“, die Fregatte Jaroslaw Mudry, die amphibischen Landungsschiffe Pereswet und Newelskoj, die Versorgungs- und Reparaturschiffe Fotiy Krylow, Altai und SB-921, das Reparaturschiff PM-138, die Tanker Pechenga, Lena und Dubna. Diese Flotte soll von Atom-U-Booten ergänzt werden. (Quelle: RIA Novosti)
Dazu kommen noch einige chinesische und türkische Kriegsschiffe, so langsam wird es eng im Mittelmeer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1862195) Verfasst am: 27.08.2013, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?

Die Dreistigkeit dieser Wic***, sorry aber die kotzen mich gerade so richtig an. Als ich die Hackfresse von diesem US-Außenminister gestern sah, selber ein Kriegsverbrecher in Vietnam, von Moral von wegen Giftgas schwadronierte... Das geht mir dermaßen auf die Nüsse, ich kann das ohne verbale Entgleisungen gar nicht artikulieren.

Sage und schreibe 80 Millionen Liter an Agent Orange habe die wahren Terroristen (die USA) in Vietnam versprüht um Reisfelder und Wälder zu vernichten, worunter deren Bevölkerung noch immer zu tausenden (wenn nicht sogar mehr) zu leiden haben, und nun spielen sie einmal mehr den moralischen Richter und Henker. Das vor dem Hintergrund einer äußerst zweifelhaften Faktenlage bzgl. der Verursacher des Nervengaseinsatzes. Erbrechen

Dem kann ich nur vollumfänglich beipflichten.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21236
Wohnort: München

Beitrag(#1862196) Verfasst am: 27.08.2013, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
http://www.tagesschau.de/ausland/syrien3006.html

Zitat:
Die USA erwägen nach Angaben der "Washington Post" einen bis zu zweitägigen Angriff gegen Syrien. US-Präsident Barack Obama prüfe eine Intervention von begrenztem Umfang und begrenzter Dauer, berichtete die Zeitung unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter.

+
Zitat:
Bereits gestern hatte die US-Regierung erklärt, man habe eindeutige Beweise für den Giftgas-Einsatz der syrischen Regierung.


Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?



Déjà vu...


Geht das nur mir so oder kommt das sonst noch jemandem bekannt vor? Lachen


Das einzige, was ich als zu 100% erwiesen ansehe, ist dass USA und NATO das Assad-Regime weg haben wollen und die syrische Opposition inklusive ihres dschihadistischen Fluegels wohl als das kleinere Uebel ansehen.


Mister 100%? Woher haben Sie, der große Abwäger, schon wieder die absolute Gewissheit? Schulterzucken Wäre es nicht möglich, dass die Westmächte den Assad gar nicht aus dem Amt entfernen wollen...? Obwohl sie es natürlich gerne wollten, wenn sie wüssten, wie es danach weiterginge.

Im ZDF heute-journal hat der Washington-Korrespondent die These vertreten, dass die Koalition der Willigen gar keine Absicht habe, Assad aus dem Amt zu bomben, es ginge nur um eine Bestrafung für den Chemiewaffeneinsatz. Aus dem einfachen Grund, dass der Westen keine Strategie habe und beide Alternativen für nicht akzeptabel hielte.

Da die syrische Armee in den vergangenen Wochen die Oberhand bekommen hat, würde ein Militärschlag die Kräfteverhältnisse wieder verschieben... könnte auch sein, dass ein Patt zwischen Assad und Opposition den Interessen der Westmächte vorläufig näherkommt. Eine Schwächung Syriens, einem Verbündeten des Iran, durch die Fortsetzung des Bürgerkriegs auf unbestimmte Zeit, könnte ein noch skrupelloserer Plan sein...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21236
Wohnort: München

Beitrag(#1862198) Verfasst am: 27.08.2013, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?

Die Dreistigkeit dieser Wic***, sorry aber die kotzen mich gerade so richtig an. Als ich die Hackfresse von diesem US-Außenminister gestern sah, selber ein Kriegsverbrecher in Vietnam, von Moral von wegen Giftgas schwadronierte... Das geht mir dermaßen auf die Nüsse, ich kann das ohne verbale Entgleisungen gar nicht artikulieren.

Sage und schreibe 80 Millionen Liter an Agent Orange habe die wahren Terroristen (die USA) in Vietnam versprüht um Reisfelder und Wälder zu vernichten, worunter deren Bevölkerung noch immer zu tausenden (wenn nicht sogar mehr) zu leiden haben, und nun spielen sie einmal mehr den moralischen Richter und Henker. Das vor dem Hintergrund einer äußerst zweifelhaften Faktenlage bzgl. der Verursacher des Nervengaseinsatzes. Erbrechen

Dem kann ich nur vollumfänglich beipflichten.


Ich hab einen noch größeren Umfang als RR und pflichte umso entschiedener bei...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1862200) Verfasst am: 27.08.2013, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

wuffi hat folgendes geschrieben:
Ein ARD Kommentar nach dem die amerikanische und englische Präsens im Mittelmeer detailiert
dargestellt wurde : Ich ergänze mal um das russische Aufgebot.
Vor der syrischen Küste gibt es den vermutlich größten russischen Flottenaufmarsch aller Zeiten. Zum ersten Mal seit Dekaden wurden die Verbände der regional operierenden Schwarzmeerflotte sogar durch eine Einheit der Pazifikflotte verstärkt.
Zu der russischen Task Force gehören die Zerstörer „Admiral Pantelejew“ und „Seweromorsk“, die Fregatte Jaroslaw Mudry, die amphibischen Landungsschiffe Pereswet und Newelskoj, die Versorgungs- und Reparaturschiffe Fotiy Krylow, Altai und SB-921, das Reparaturschiff PM-138, die Tanker Pechenga, Lena und Dubna. Diese Flotte soll von Atom-U-Booten ergänzt werden. (Quelle: RIA Novosti)
Dazu kommen noch einige chinesische und türkische Kriegsschiffe, so langsam wird es eng im Mittelmeer.

Vielleicht behält ja der chaldäisch-katholische Bischof von Aleppo, Antoine Audo, Recht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10078

Beitrag(#1862208) Verfasst am: 27.08.2013, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Da die syrische Armee in den vergangenen Wochen die Oberhand bekommen hat, würde ein Militärschlag die Kräfteverhältnisse wieder verschieben... könnte auch sein, dass ein Patt zwischen Assad und Opposition den Interessen der Westmächte vorläufig näherkommt. Eine Schwächung Syriens, einem Verbündeten des Iran, durch die Fortsetzung des Bürgerkriegs auf unbestimmte Zeit, könnte ein noch skrupelloserer Plan sein...

Ist wie im 2. Weltkrieg, USA/GB warteten mit der 2. Front damit sich die Russen und Deutschen erstmal gegenseitig dezimierten, ein nach dem Krieg geschwächtes Russland war gewollt, so musste man es nicht selbst machen.

Zwei Feinde aufeinander zu hetzen ist 'praktisch', aber Assad wurde in letzter Zeit wohl zu stark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13986
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1862240) Verfasst am: 28.08.2013, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Bei allen Kontroversen, wer jetzt für den Gasangriff verantwortlich sein könnte oder nicht:

Andererseits sehe ich aber auch wieder Parallelen in der Orchestrierung wie beim Irak-Krieg: Man behauptet, es sei absolut sicher, daß dem so sei, schlägt los, und wer weiß, ob sich etliche (je nach Dimension des Ganzen Dutzende bis Tausende) Tote später etwas finden wird.

Und selbst wo es ja aus optimistischer Sicht begrüßenswert ist, wenn ein diktatorisches Regime abtritt, ist ja noch nicht klar, was dann käme: Sind andere Länder des "islamischen Frühlings", in denen es i.a. ja Reibereien zwischen den verschiedene Gruppen gibt, "Vorbilder" dafür, was passieren könnte? Würden sich dann, wenn der gemeinsame Feind weg ist, die demokratischen Kräfte durchsetzen, oder ein weiteres diktatorisches Regime etablieren, das genauso wenig Legitimität hätte?

Und schließlich: Wenn, wie es heißt, "Russland, China und der Westen, Saudi-Arabien und der Iran, et cetera" ganz offen bekunden, daß sie in Syrien einen Stellvertreterkrieg führen, zeugt das auch von ziemlich mauen internationalen Beziehungen oder "divergierenden Interessenlagen", wobei dann auch wieder wenig Interesse daran herrscht, was in Syrien wirklich gedacht wird...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10078

Beitrag(#1862242) Verfasst am: 28.08.2013, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Bei allen Kontroversen, wer jetzt für den Gasangriff verantwortlich sein könnte oder nicht: ...

Und ich versteh nicht wieso es weniger schlimm sein soll wenn Menschen durch Handfeuerwaffen oder Granatsplitter getroffen im Strassengraben elendig verrecken ... oder durch Gas im Strassengraben elendig verrecken.

Oder beruhigt das Menschen die vom Tod ihrer Angehörigen hören das diese nicht mit Gas getötet wurden sondern durch was anderes?

Und: wenn herauskommt das die "Rebellen" für den Gasanschlag verantwortlich waren, werden dann diese angegriffen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862249) Verfasst am: 28.08.2013, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mir hat gerade eine überirdische Macht geflüstert, die Welt wird nach dem 11. September 2013 eine andere sein, ausgelöst durch die iranischen Izz ad-Din al-Qassam Cyber Fighters ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1862269) Verfasst am: 28.08.2013, 08:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hinsichtlich des Angriffstermins hat sich Obama festgelegt und kann - auch angesichts des innenpolitischen Drucks - kaum noch zurück. Die Experten für chemische Waffen müssen erst aus dem Land sein. gleich zu welchem Ergebnis sie gekommen sind, und das britische Parlament einen Entschluss gefasst haben.

Bringt es der Vergleich mit der "Büchse der Pandora", wird Assad den Kopf einfach so hinhalten? Können Raketen syrische Soldaten, Zivilisten (die als menschliche Schutzschilde eingesetzt werden können) und marodierende Dschihadisten auseinanderhalten? Dafür Al-Quaida-Kämpfer als Verbündete im Endkampf um Damaskus ...

Schließlich besorgt die bevorstehende Belastung des deutsch-russischen Verhältnisses. Die Kanzlerin hat mehrfach gezeigt, dass sie das unter Schröder Erreichte aufs Spiel setzt, um ihren amerikanischen Freunden zu gefallen (und in Vergessenheit geraten zu lassen, dass sie Siegerin in der Russischolympiade und in der DSF = Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft mit 6 Millionen Mitgliedern, von denen einige dreimal eingetreten waren, aktiv war). In der Presse werden Nachrichten gebracht, dass in dem kommenden Winter die Gasvorräte knapp werden können.

http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/gasversorgung100.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1862287) Verfasst am: 28.08.2013, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Wir haben Beweise. 100%ig. Ganz doll viele! Ihr müsst die nicht sehen oder gar verifizieren, glaubt uns doch einfach. Bei so einer schlimmen Sache haben wir noch nie gelogen! Wirklich. Ganz doll ehrlich jetzt! Menno ....
Machen wir es eben wieder alleine - hinterher fragt dann eh nur noch die Meute der Verschwörungstheoretiker nach. Interessiert doch keine Sau. Was wollen die paar Hanseln denn machen?

Die Dreistigkeit dieser Wic***, sorry aber die kotzen mich gerade so richtig an. Als ich die Hackfresse von diesem US-Außenminister gestern sah, selber ein Kriegsverbrecher in Vietnam, von Moral von wegen Giftgas schwadronierte... Das geht mir dermaßen auf die Nüsse, ich kann das ohne verbale Entgleisungen gar nicht artikulieren.

Sage und schreibe 80 Millionen Liter an Agent Orange habe die wahren Terroristen (die USA) in Vietnam versprüht um Reisfelder und Wälder zu vernichten, worunter deren Bevölkerung noch immer zu tausenden (wenn nicht sogar mehr) zu leiden haben, und nun spielen sie einmal mehr den moralischen Richter und Henker. Das vor dem Hintergrund einer äußerst zweifelhaften Faktenlage bzgl. der Verursacher des Nervengaseinsatzes. Erbrechen


Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt.

Zitat:
"On March 10, 2005 Judge Jack Weinstein of Brooklyn Federal Court dismissed the lawsuit filed by the Vietnamese Victims of Agent Orange against the chemical companies that produced the defoliants/herbicides that they knew were tainted with high level of dioxin. Judge Weinstein in his 233 page decision ruled that the use of these chemicals during the war, although they were toxic, did not in his opinion fit the definition of 'chemical warfare' and therefore did not violate international law. "


Zitat in quote gestellt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1862288) Verfasst am: 28.08.2013, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
... Wäre es nicht möglich, dass die Westmächte den Assad gar nicht aus dem Amt entfernen wollen...? Obwohl sie es natürlich gerne wollten, wenn sie wüssten, wie es danach weiterginge.

Im ZDF heute-journal hat der Washington-Korrespondent die These vertreten, dass die Koalition der Willigen gar keine Absicht habe, Assad aus dem Amt zu bomben, es ginge nur um eine Bestrafung für den Chemiewaffeneinsatz. Aus dem einfachen Grund, dass der Westen keine Strategie habe und beide Alternativen für nicht akzeptabel hielte.

Da die syrische Armee in den vergangenen Wochen die Oberhand bekommen hat, würde ein Militärschlag die Kräfteverhältnisse wieder verschieben... könnte auch sein, dass ein Patt zwischen Assad und Opposition den Interessen der Westmächte vorläufig näherkommt. Eine Schwächung Syriens, einem Verbündeten des Iran, durch die Fortsetzung des Bürgerkriegs auf unbestimmte Zeit, könnte ein noch skrupelloserer Plan sein...

Ja, es ist so viel möglich. Aber du willst uns doch hier keine VT unterjubeln, oder? zwinkern Lachen

Zum 1. Absatz:
Erst die Lage forcieren, das Land destabilisieren, den Bürgerkrieg anheizen, eine Bürgerkriegspartei unterstützen und sich danach als Friedensbewahrer, Chemiewaffengegner und Flüchtlingsbedauerer etablieren wollen, passt einfach nicht. Dieses scheinheilige Weltgendarmengesülze ist absoluter Dreck. Natürlich geht es um geostrategische Interessen, was sonst? Assad würde denen am Arsch vorbeigehen, wenn der auf einer kleinen Felseninsel, fernab der Handelsrouten und Ressourcen und Irans sein ganzes Volk vergasen würde.
Zum 2. Absatz:
Bin gespannt, wann vietnamesische und nordkoreanische Bomben und Raketen auf US-Raketensilos und Stellungen abgeworfen oder -geschossen werden. Vergeltung ... alter Falter, und das von dem vorgeblichen Musterland der demokratischen Freiheitsrechte und labersülzhopsassa ... ja, das ist so richtig erwachsen.
Zum 3. Absatz:
Könnte ja so ziemlich alles sein ...
Warum aber ein Patt anstreben, wenn man doch angeblich gar keine Pläne bzgl. des Iran hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1862307) Verfasst am: 28.08.2013, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Bei allen Kontroversen, wer jetzt für den Gasangriff verantwortlich sein könnte oder nicht: ...

Und ich versteh nicht wieso es weniger schlimm sein soll wenn Menschen durch Handfeuerwaffen oder Granatsplitter getroffen im Strassengraben elendig verrecken ... oder durch Gas im Strassengraben elendig verrecken.


Schau mal:
Zitat:
Um mit Sicherheit jegliches Leben in einem Bereich von 1000x1000 m zu zerstören, müssen 16.000 Artilleriegranaten (75 oder 77 mm) abgeschossen werden, das entspricht 10 t herkömmlichen Sprengstoffs. Das gleiche Resultat wird erzielt mit 1 t chemischem Kampfstoff oder 10 kg Atomsprengstoff, wie er in Hiroshima angewendet wurde, mit 10 g thermonuklearem Sprengstoff gegenwärtigen Typs oder aber mit 0,1 g biologischem Kampfstoff.
(Zentralvorstand der Gewerkschaft Wissenschaft 1972: 141)

Das bedeutet also, dass es ein erheblich größerer Aufwand ist, mit konventionellen Waffen Leute zu töten und darüberhinaus, dass man in der ABC-Kriegsführung über deutlich weniger Mittel verfügen muss, was beides natürlich wesentlich leichter zur Eskalation eines Konflikts führen kann.

Sorry, aber wer den Unterschied nicht sieht (oder sehen will) zwischen einem konventionellen Krieg (der ja mit heutigen Mitteln ohnenhin schlimm genug ist) und einem Krieg mit ABC-Waffen, dem kann ich auch nicht mehr helfen.


Zuletzt bearbeitet von Murphy am 28.08.2013, 11:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10078

Beitrag(#1862326) Verfasst am: 28.08.2013, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Das bedeutet also, dass es ein erheblich größerer Aufwand ist, mit konventionellen Waffen Leute zu töten und darüberhinaus, dass man in der ABC-Kriegsführung über deutlich weniger Mittel verfügen muss, was beides natürlich zu einer wesentlich leichteren Eskalation des Konflikts beiträgt.

1. Einige Gegenden 50km von Tschernobyl sind geringer belastet wie Teile Schottlands, 3000km entfernt - kam drauf an wie der Wind stand und wo der Dreck abregnete.
Was ich damit sagen will: Gas ist auch nicht so einfach bzw punktgenau anwendbar, das haben die Deutschen in den Schützengräben des 1. Weltkriegs selbst gemerkt wenn das Gas was sie selbst verschossen hatten zu ihnen rüberwehte.
Auch wenn man 10x so viele gewöhnliche Granaten abschiessen müsste um dasselbe zu erreichen wie mit Gasgranaten, so gibt es mit diesen aber auch keine "rote Linie", das interessiert nicht wenn man davon Millionen abballert, aber wehe 1 Gasgranate.

2. sprach ich von den Hinterbliebenen, ich bezweifelte das es denen ein Trost ist wenn ihr Verwandter 'nur' von einer Kugel getroffen und dadurch elendig verblutete anstatt das dieser durch Gas getötet wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1862333) Verfasst am: 28.08.2013, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:


Das bedeutet also, dass es ein erheblich größerer Aufwand ist, mit konventionellen Waffen Leute zu töten und darüberhinaus, dass man in der ABC-Kriegsführung über deutlich weniger Mittel verfügen muss, was beides natürlich wesentlich leichter zur Eskalation eines Konflikts führen kann.



Wobei der Auswand nicht das entscheidende Kriterium ist.
Die Hauptfrage ist doch, welche Auswirkungen Angriffswaffen haben.
Die USA haben genug konventionelle Waffen, die verheerender wirken als Giftgas.
Z.B.
http://de.wikipedia.org/wiki/GBU-43/B_Massive_Ordnance_Air_Blast
oder Daisy Cutter ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1862375) Verfasst am: 28.08.2013, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.welt.de/politik/ausland/article119468697/Wir-wissen-nur-dass-es-verdammt-dumm-war.html

Zitat:
Die USA sind sicher: Das Regime von Baschar al-Assad in Syrien ist für den Giftgasangriff auf Zivilisten im Land verantwortlich. Hintergrund für diese Erkenntnisse sind offenbar von US-Diensten abgehörte Telefonate in der vergangenen Woche, berichtet die US-Fachzeitschrift "Foreign Policy".

Demnach hätte ein Mitarbeiter des syrischen Verteidigungsministeriums am vergangenen Mittwoch in Panik bei einer Giftgaseinheit angerufen und gefragt, was denn dieser Angriff auf die Bevölkerung solle. Damit scheint klar: Assad selbst steckt zumindest indirekt hinter dem Angriff, bei dem über 1000 Menschen auf qualvolle Art ums Leben kamen.


Na ja, wenig glaubwürdig.
Aber selbst wenn es ein derartiges Telefonat gegeben hat: Das spricht nicht für die Verantwortung der syrischen Regierung. Das zeigt nur, dass auch diese überrascht waren und nun ergründen wollten woher das Giftgas kam.
Sehr interessant wäre die Antwort des Angerufenen gewesen. Aber die wurde wahrscheinlich nicht abgehört. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1862376) Verfasst am: 28.08.2013, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Jaja, wir wissen das vom Abhören....
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862418) Verfasst am: 28.08.2013, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Laut Gerüchten soll Assad gestern Abend in Teheran gelandet sein Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862429) Verfasst am: 28.08.2013, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Neben der West-Propaganda sollten man fairerweise auch mal die Gegenseite anhören:

Der Präsident der Syrischen Arabischen Republik spricht im Exklusivinterview mit “Izvestia” über die Gefahr einer Intervention durch die USA und den Westen, über seine Beziehungen zu Wladimir Putin und die Gemeinsamkeit der Schicksale von Russen und Syrern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13986
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1862929) Verfasst am: 30.08.2013, 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Bei allen Kontroversen, wer jetzt für den Gasangriff verantwortlich sein könnte oder nicht: ...

Und ich versteh nicht wieso es weniger schlimm sein soll wenn Menschen durch Handfeuerwaffen oder Granatsplitter getroffen im Strassengraben elendig verrecken ... oder durch Gas im Strassengraben elendig verrecken.

Oder beruhigt das Menschen die vom Tod ihrer Angehörigen hören das diese nicht mit Gas getötet wurden sondern durch was anderes?

Und: wenn herauskommt das die "Rebellen" für den Gasanschlag verantwortlich waren, werden dann diese angegriffen?


(1) In welchen von den x Threads zum Thema das man jetzt schreiben sollte: Es hat zumindest in einem davon schon ein Nutzer geschrieben, daß Gaswaffen ja ihrer Natur nach sehr indiskriminite Waffen sind. (Und man könnte vielleicht auch anmerken, daß sie ihre Wirkung daraus ziehen, daß Ungeschützte angegriffen werden: wo man bei Militärs eher davon ausgehen kann, daß sie über Schutzmittel verfügen, wurden und werden solche Waffen ja auch gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt.)

Aber die Definition als "geächtete Waffe" kommt wohl auch nicht aus sich selbst, sondern eben (auch) aus Konvention. Denn es ist ja offenbar "relativ problemlos" möglich, binnen Kurzem Tausende mit dem Sturmgewehr umzubringen oder so zu verletzen, daß sie ein Leben lang darunter leiden, und es hat auch Schlachten und konventionelle Bombenangriffe gegeben, bei denen so viele Menschen um- oder zu Schaden kamen wie durch die Atombombenabwürfe. Im US-Strafrecht werden denn auch konventionelle Bomben oder Granaten als "Massenvernichtungswaffen" bezeichnet, die darauf ausgerichtet sind, eine Menge Menschen zu verletzen oder zu töten.


(2) Bzw. noch eine andere Möglichkeiten: Wenn man die "Assad-Gegner" und die "Pro-Assad-Kämpfer" mal zergliedert, sind auf beiden Seiten auch Gruppen vertreten, die als Terrororganisationen bezeichnet werden oder zumindest "terrornah" sind. Diese könnten noch eine ganz andere Zielsetzung verfolgen, nämlich den Bürgerkrieg in Syrien zum Ausbau des eigenen Einflusses nutzen wollen. Wenn der Gasangriff beispielsweise ein Al-Kaida-Anschlag gewesen wäre - und die Zielsetzung dieser Gruppierung ja eben auch die Etablierung eines islamistischen Regimes ist -, dann wäre das Regime Assad in dem Falle nicht der richtige Adressat irgendwelcher Sanktionen oder Konsequenzen für diesen Angriff gewesen, würde im Gegenteil "der Westen" dieser jeweiligen Gruppe sogar in die Hände spielen und ggf. auch diejenigen Assad-Gegner schwächen, die gerade kein islamistisches Regime anstreben Am Kopf kratzen.

Es wird zwar wohl nicht soweit kommen, daß sich "der Westen" und Rußland/China wegen Syrien einen Krieg liefern (abgesehen von dem Stellvertreterkrieg im Land und punktuellen Anschlägen in der Region, so to say). Allerdings führt der Konflikt über Syrien dennoch zu politischen Konflikten, und das würde dann bedeuten, daß nicht zuletzt Terroristen die Staaten vorführen und steuern können.

Vielleicht müßten also alle potentiellen internationalen Unterstützer Druck auf alle Konfliktparteien ausüben?! (Und dazu gehört auch, Waffenlieferungen zu unterbinden.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 16 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group