Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Occupy Germany
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Occupy Germany - Wer besetzt und demonstriert mit?
JA
35%
 35%  [ 21 ]
Nein
11%
 11%  [ 7 ]
Vielleicht
15%
 15%  [ 9 ]
Bestimmt nicht!
38%
 38%  [ 23 ]
Stimmen insgesamt : 60

Autor Nachricht
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1696973) Verfasst am: 15.10.2011, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#1696974) Verfasst am: 15.10.2011, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?


Och, man kann da an Tauschhandel denken. Es wird dann eine 100%ige Erbschaftssteuer eingeführt und als Ausgleich gibts Staatsanleihen. zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1696978) Verfasst am: 15.10.2011, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

es geht doch eher darum, das klassische bankgeschäft vom investmentbanking zu trennen.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1696980) Verfasst am: 15.10.2011, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

es geht doch eher darum, das klassische bankgeschäft vom investmentbanking zu trennen.

Nur die Banker erscheinen mir als falsche Adressaten. Soweit mir bekannt sind die Staatsverschuldungen im Moment ein Problem und nicht die Banken.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#1696983) Verfasst am: 15.10.2011, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

es geht doch eher darum, das klassische bankgeschäft vom investmentbanking zu trennen.

Nur die Banker erscheinen mir als falsche Adressaten. Soweit mir bekannt sind die Staatsverschuldungen im Moment ein Problem und nicht die Banken.


Du willst darauf hinaus, dass die Staaten die Banken retten, damit die Banken ihnen Kredite gewähren?
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I.R
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.10.2006
Beiträge: 9142

Beitrag(#1696984) Verfasst am: 15.10.2011, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

Wurden bisher die Banken dazu verpflichtet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I.R
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.10.2006
Beiträge: 9142

Beitrag(#1696985) Verfasst am: 15.10.2011, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

es geht doch eher darum, das klassische bankgeschäft vom investmentbanking zu trennen.

Nur die Banker erscheinen mir als falsche Adressaten. Soweit mir bekannt sind die Staatsverschuldungen im Moment ein Problem und nicht die Banken.

Tja, dann lass und Griechenland retten und die Milliarden für die Bankenrettung hauen wir auf den Kopp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1697013) Verfasst am: 15.10.2011, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?


Die Banken könnten zunächst mal anfangen weniger böse zu sein, indem sie böse Zockergeschäfte wie Spekulation auf Staatsbankrott sein lassen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mahone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 842
Wohnort: Munich

Beitrag(#1697017) Verfasst am: 15.10.2011, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Wer wird eigentlich zukünftig ohne die bösen Banken verpflichtet wertlose Staatsanleihen zu kaufen?

es geht doch eher darum, das klassische bankgeschäft vom investmentbanking zu trennen.

Nur die Banker erscheinen mir als falsche Adressaten. Soweit mir bekannt sind die Staatsverschuldungen im Moment ein Problem und nicht die Banken.


Zustimmung.
Hier mein Hubba-Bubba-Masterplan,
den ich hier solange poste, bis mir jemand vernünftig erklären kann,
was daran schlecht ist:

Mahone hat folgendes geschrieben:
Hier mein persönlicher Ultimativer Lösungsvorschlag.

Sämtliche Staatsanleihen weltweit,
würden einfach für nichtig erklärt (mit ein paar Ausnahmen für Kleinstanleger,
irgend ne vernünftige Schwelle)
Klar würde die Wirtschaft ein bisschen aufschütteln, aber das ist sie ja eh schon,
würde sich schon auch wieder beruhigen, und am Schluss wären alle Schuldenfrei.

Irgendwelche Einwände ?
Nein ?
Danke Sehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1094
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1697018) Verfasst am: 15.10.2011, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mahone hat folgendes geschrieben:

Hier mein Hubba-Bubba-Masterplan,
den ich hier solange poste, bis mir jemand vernünftig erklären kann,
was daran schlecht ist


Schlecht ist z.B., dass etwa Fonds zur Altersversorge jede Menge Staatsanleihen halten. Auch Sicherheiten werden oft in Staatsanleihen hinterlegt (man will sich ja nicht der Inflation aussetzen). In Japan mit seinen Dauerniedrigzinsen greifen anteilig viel mehr Kleinanleger als bei uns zu Staatsanleihen (Japan ist stärker verschuldet als Griechenland, nur kann niemand dagegen spekulieren, weil die Japaner selbst die Papiere halten). Bei deinem Plan gehen also gerade die über den Jordan, die nicht spekulieren wollten oder durften.
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31746
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1697019) Verfasst am: 15.10.2011, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Staatsanleihe sind "Mündelsicher".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mahone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 842
Wohnort: Munich

Beitrag(#1697020) Verfasst am: 15.10.2011, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Naja,
bei meinem Plan waren sie dann halt mal "Mündelsicher".

Landei hat folgendes geschrieben:
Mahone hat folgendes geschrieben:

Hier mein Hubba-Bubba-Masterplan,
den ich hier solange poste, bis mir jemand vernünftig erklären kann,
was daran schlecht ist


Schlecht ist z.B., dass etwa Fonds zur Altersversorge jede Menge Staatsanleihen halten. Auch Sicherheiten werden oft in Staatsanleihen hinterlegt (man will sich ja nicht der Inflation aussetzen). In Japan mit seinen Dauerniedrigzinsen greifen anteilig viel mehr Kleinanleger als bei uns zu Staatsanleihen (Japan ist stärker verschuldet als Griechenland, nur kann niemand dagegen spekulieren, weil die Japaner selbst die Papiere halten). Bei deinem Plan gehen also gerade die über den Jordan, die nicht spekulieren wollten oder durften.


Für genau die greift ja dann die Klammer, oder ?

Zitat:


(mit ein paar Ausnahmen für Kleinstanleger,
irgend ne vernünftige Schwelle)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2027
Wohnort: Köln

Beitrag(#1697023) Verfasst am: 16.10.2011, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mahone hat folgendes geschrieben:
Naja,
bei meinem Plan waren sie dann halt mal "Mündelsicher".

Landei hat folgendes geschrieben:
Mahone hat folgendes geschrieben:

Hier mein Hubba-Bubba-Masterplan,
den ich hier solange poste, bis mir jemand vernünftig erklären kann,
was daran schlecht ist


Schlecht ist z.B., dass etwa Fonds zur Altersversorge jede Menge Staatsanleihen halten. Auch Sicherheiten werden oft in Staatsanleihen hinterlegt (man will sich ja nicht der Inflation aussetzen). In Japan mit seinen Dauerniedrigzinsen greifen anteilig viel mehr Kleinanleger als bei uns zu Staatsanleihen (Japan ist stärker verschuldet als Griechenland, nur kann niemand dagegen spekulieren, weil die Japaner selbst die Papiere halten). Bei deinem Plan gehen also gerade die über den Jordan, die nicht spekulieren wollten oder durften.


Für genau die greift ja dann die Klammer, oder ?

Zitat:


(mit ein paar Ausnahmen für Kleinstanleger,
irgend ne vernünftige Schwelle)


Das sind aber nicht gerade kleinst Anleger.

Dein Plan hat zudem noch das Problem das es nicht berücksichtigt das die Haushalte der meisten Staaten sich nicht einfach decken lassen, ohne Schulden zu machen, selbst wenn die Staaten keine ausstehenden Schulden und Schuldzinsen bedienen müssen.
Neue Schulden aufzunehmen wird aber nach so einem Schuldenschnitt unmöglich. Die meisten möglichen Gläubiger hätten gerade herbe Verluste zu verkraften(da sie beim Schuldenschnitt Geld verloren hätten) und wären bestimmt nicht bereit ohne weiteres (z.B. Sicherheiten) erneut in die Angeblich sicheren Staatsanleihen zu Investieren.
Die meisten Staaten könnten also keine neue Schulden machen (zumindest nicht zu guten Bedingungen). Das bedeute entweder die massenhafte Streichung von Staatsausgaben also die Entlassung von zigtausende und/oder das Drucken von Geld und der damit verbundenen Entwertung des Geldes und ein Preisanstieg und/oder die Erhöhung von Steuern.
Das alles in einer bereits Krise geplagten Wirtschaft, welche von jeder einzelnen möglichen Option nachteilig beeinflusst wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697073) Verfasst am: 16.10.2011, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Von Frankfurt war ich schwer enttäuscht. Nicht nur, dass die grosse Masse ausblieb (viele blieben an der Hauptwache und schauten lieber ein paar dauergrinzenden jungen Christenmissionaren beim Tanzen zu), sondern ausser Parolengrölerei und Redenschwingerei nicht viel passiert ist. Zumal auch der Kundgebungsort, die EZB, völlig deplaziert ist. Genauso hätte man die Kundgebung vor einer Sparkasse abhalten können. Deutsche Bank, Commerzbank: Das wären mMn die richtigen Kundgebungsorte gewesen!


ich stand auch erst an der hauptwache mit ca 30 anderen und schaute blöd aus der wäsche.
dann lotste man uns zum rathenauplatz. dort fand ich die stimmung gut.
dann an der commerzbank gabs nochmal lautstark multi-instrumenten getöse.
an der ezb musste man ziemlich weit vorne stehen um etwas mitzubekommen. dann aber war die stimmung sehr angenehm. nicht brausend, das stimmt.
die anlage war falsch dimensioniert! das ist zu kritisieren.
die reden fand ich teilweise richtig gut und differenziert (na gut, was ich darunter verstehe) , die von herrn senf sowieso.
am besten fand ich den dauergrinsenden communicator der polizei. wie sheldon...
apropos polizei: kaum welche gesehen. einer hinter uns meinte, dafür sei jeder 5 hier wohl zivilpolizist.
viel presse und sonstige fotographen.
parteianhänger mit plakaten wurden in die schranken gewiesen- "Plakate runter!"
ein jesus- freak schnappte sich auch das mikro und versicherte uns, dass gott uns liebe.
vertreter aus new yort, spanien, greichenland und argentinien sprachen.
habe leider nicht alles gut hören können, wie gesagt.

ach, einen tumult gab es kurz. wurde aber sogleich geschlichtet.

man sprach von 5000-6000 mitstreitern.
dass es mehr sein müssten ist klar.

was fandest du denn nun enttäuschend, sticky?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697093) Verfasst am: 16.10.2011, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

ps
wie wars denn in erfurt so, ralf rudolfy?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1697097) Verfasst am: 16.10.2011, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
die reden fand ich teilweise richtig gut und differenziert (na gut, was ich darunter verstehe) , die von herrn senf sowieso.


Von dem da?:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Bernd_Senf&printable=yes
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697102) Verfasst am: 16.10.2011, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

wen interessiert denn eso-watsch?

ps
gegen den absurden antisemitismusvorwurf von h lührs (bei eso als quelle angegeben) schreibt senf unten was:
http://www.sozialoekonomie.info/Kritik___Antwort/Kritik___Antwort_1/kritik___antwort_1.html



ansonsten: ich lass mich natürlich gerne eines besseren belehren.
womöglich ist meine lesart falsch. ich bin auch nicht so gut im analysieren.
über reich schweigen wir. ich bin dennoch fan.Smilie
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1697105) Verfasst am: 16.10.2011, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
wen interessiert denn eso-watsch?

ps
gegen den absurden antisemitismusvorwurf von h lührs (bei eso als quelle angegeben) schreibt senf unten was:
http://www.sozialoekonomie.info/Kritik___Antwort/Kritik___Antwort_1/kritik___antwort_1.html

ansonsten: ich lass mich natürlich gerne eines besseren belehren.
womöglich ist meine lesart falsch. ich bin auch nicht so gut im analysieren.
über reich schweigen wir. ich bin dennoch fan.Smilie


Also, dass Bernd Senf ein lupenreiner Esoteriker und Spinner ist, gilt unabhängig von Esowatch.

http://www.berndsenf.de/pdf/Ist%20die%20Erde%20bioenergetisch%20krank1.pdf

Der Name ist mit schon vor einigen Monaten unangenehm untergekommen. Nur ein Hinweis auf eine Veranstaltung, die er in trauter Eintracht mit lauter rechten bis rechtsextremen "Weltrettern" kürzlich mit gestaltete:

http://www.wissensmanufaktur.net/wissensforum

Geschickt werden hier kritisch klingende Worthülsen benutzt; selbst der Name "Marx" fällt hier und da, aber es handelt sich um rückständige Gestalten.

--------

Krise und neue/alte Gurus - das alte Spiel. Muss echt nicht mehr sein!

Seriös ist das nicht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697108) Verfasst am: 16.10.2011, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

aber soweit ich weiß, rekurrieren attac auf senf.
hhm.
sollten die so *** sein?

ich weiß nicht so recht.....

er selbst verlinkt ja nachdenkseiten.
aber auch den kopp- verlag. skeptisch

und seine replik auf lührs hat soweit ich es verstehen konnte nichts esoterisches.
vielleicht sollte man trennen- was allerdings unredlich wäre...

ich muss weiterschauen....



ps ich schreib ihm einfach mal.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1697109) Verfasst am: 16.10.2011, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
aber soweit ich weiß, rekurrieren attac auf senf.
hhm.
sollten die so *** sein?

ich weiß nicht so recht.....

er selbst verlinkt ja nachdenkseiten.
aber auch den kopp- verlag. skeptisch

und seine replik auf lührs hat soweit ich es verstehen konnte nichts esoterisches.
vielleicht sollte man trennen- was allerdings unredlich wäre...

ich muss weiterschauen....


Ja, er ist auf jeden Fall nicht ganz koscher und mischt sich wie viele anderes Gelichter nicht ohne Hintergedanken unter die Proteste.

Obwohl einiges sich von ihm links anhört, führt es bei näherem Hinsehen in die entgegen gesetzte Richtung. Dass attac auf solche Leute reinfällt, ist leider nichts neues. Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

Ich bin sicher, Du wirst das selber auch erkennen, wenn Du Dich näher damit befasst.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697110) Verfasst am: 16.10.2011, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

ok. danke erstmal.

ich habe ihm geschrieben. Smilie
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1697113) Verfasst am: 16.10.2011, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ok. danke erstmal.

ich habe ihm geschrieben. Smilie


Gerne. Schau'n wir mal, ob/wie er antwortet. Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1697262) Verfasst am: 17.10.2011, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Von Frankfurt war ich schwer enttäuscht. Nicht nur, dass die grosse Masse ausblieb (viele blieben an der Hauptwache und schauten lieber ein paar dauergrinzenden jungen Christenmissionaren beim Tanzen zu), sondern ausser Parolengrölerei und Redenschwingerei nicht viel passiert ist. Zumal auch der Kundgebungsort, die EZB, völlig deplaziert ist. Genauso hätte man die Kundgebung vor einer Sparkasse abhalten können. Deutsche Bank, Commerzbank: Das wären mMn die richtigen Kundgebungsorte gewesen!


ich stand auch erst an der hauptwache mit ca 30 anderen und schaute blöd aus der wäsche.
dann lotste man uns zum rathenauplatz. dort fand ich die stimmung gut.
dann an der commerzbank gabs nochmal lautstark multi-instrumenten getöse.
an der ezb musste man ziemlich weit vorne stehen um etwas mitzubekommen. dann aber war die stimmung sehr angenehm. nicht brausend, das stimmt.
die anlage war falsch dimensioniert! das ist zu kritisieren.
die reden fand ich teilweise richtig gut und differenziert (na gut, was ich darunter verstehe) , die von herrn senf sowieso.
am besten fand ich den dauergrinsenden communicator der polizei. wie sheldon...
apropos polizei: kaum welche gesehen. einer hinter uns meinte, dafür sei jeder 5 hier wohl zivilpolizist.
viel presse und sonstige fotographen.
parteianhänger mit plakaten wurden in die schranken gewiesen- "Plakate runter!"
ein jesus- freak schnappte sich auch das mikro und versicherte uns, dass gott uns liebe.
vertreter aus new yort, spanien, greichenland und argentinien sprachen.
habe leider nicht alles gut hören können, wie gesagt.

ach, einen tumult gab es kurz. wurde aber sogleich geschlichtet.

man sprach von 5000-6000 mitstreitern.
dass es mehr sein müssten ist klar.

was fandest du denn nun enttäuschend, sticky?


Was ich enttäuschend fand? Ich kann mich noch an den Ostermarsch in Bonn 1983 erinnern, wo 500.000-700.000 anwesend waren. Ist aber auch schon 28 Jahre her. Glaubst du wirklich, dass die 5000 Leutchen irgendein Bankster ernst nimmt? Das bisschen Gejammere und sich-gegenseitig-auf-die-Schulter-Klopferei die Banken in die Knien zwingt? Ausserdem wird die Bewegung sicher glaubhaft, wenn die Teilnehmer am nächsten Arbeitstag wieder brav an ihren Schreibtischen/Werkbänken sind...!

Sorry, aber das ist doch lachhaft sowas!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1697266) Verfasst am: 17.10.2011, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
ok. danke erstmal.

ich habe ihm geschrieben. Smilie


Gerne. Schau'n wir mal, ob/wie er antwortet. Cool


Also - vor paar Jahren hatte ich mal recht angenehme, vernünftige und informative Korrespondenz mit ihm.
Was die esoterischen Ansichten betrifft stimme ich Dir zu - die sind mir auch nicht geheuer - m.E.
kann man unabhängig davon aber trotzdem seine volkswirtschaftliche Kompetenz gelten lassen
die er immerhin über 30 Jahre gelehrt hat. Er ist jedenfalls in der Lage volkswirtshaftliche und finanztechnische
Zusammenhänge so zu erläutern das sie allgemeinverständlich sind und lässt dabei auch das Esoterikzeugs völlig außen vor.
In Zeiten wo die Allgemeinheit für die Auswirkungen kapitalistischer Idiotie sensiblisiert ist,
scheint er mir durchaus tauglich das nüchterne und sachliche WARUM ohne jegliche ideologische
Propaganda egal welcher Art zu hinterleuchten.
Ich finde man sollte da in der Bewertung nicht berufliche Qualifikation und "Hobby" vermischen.
Ob die Kanzlerin nach Feierabend im Swingerclub rumhängt geht mich auch nix an Sehr glücklich
Völligen Quatsch finde ich jedenfalls alles was nicht Mainstream oder Links ist als Rechts abzuurteilen. M.E. ist er am ehesten völlig unpolitisch.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren


Zuletzt bearbeitet von AXO am 17.10.2011, 13:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1697267) Verfasst am: 17.10.2011, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:

Sorry, aber das ist doch lachhaft sowas!


Wirklicher Sinn käme erst durch Regelmäßigkeit auf - das würde auch die Teilnehmerzahlen schnell höher werden lassen.
Üblicherweise sind hier sowas aber nur Strohfeuer.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1697270) Verfasst am: 17.10.2011, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Immerhin hat sich Angela Merkel seit langem bei den Gewerkschaften blicken lassen. Das ist ein Hinweis darauf, dass die Regierung schon beobachtet, was sich zunächst vor allem in den USA abspielt.

Die Gewerkschaften, die sich im Vergleich zu anderen Ländern als durchaus zahm erwiesen haben, sollen als ein verläßlicher Partner für Gespräche dargestellt werden. Nicht von den Gewerkschaften ausgehende Massenproteste erscheinen hingegen als schwer kontrollierbar.

Die Stimmung könnte umkippen, wenn es sehr große friedliche Kundgebungen gibt und die krawallbereiten Provokateure versagen, die so eine Versammlung unter freiem Himmel in Mißkredit bringen können.

Was die Millionenkundgebung 2003 betrifft, so hatte sie ja ein Ergebnis: die Bundeswehr war im Irak nicht dabei; was Afghanistan betrifft, war es leider schon zu spät, und die Zinksärge kamen.


OT
Übrigens, @Xamanoth, Angela Merkel kann es nur in dieser Position geben, weil es einige Jahre zuvor zu Massenprotesten auf der Straße kam. Ich darf verraten, dass ich bei den Demonstrationen immer ein Jackett anhatte! Allerdings bestand ja meine große Illusion darin, dass mit der "friedlichen Revolution" auch die Schlipsmode in die Versenkung der Geschichte verfallen würde. Würgende Krawatten werden wie eh und je getragen. Na ja, die eine, die mir mein Vater vor 25 Jahren gebunden hat, macht es auch noch, und Begräbnisreden mit atheistischem Inhalt konnte ich auch im bloßen schwarzen Hemd ohne Schlips halten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1697295) Verfasst am: 17.10.2011, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
ok. danke erstmal.

ich habe ihm geschrieben. Smilie


Gerne. Schau'n wir mal, ob/wie er antwortet. Cool


Also - vor paar Jahren hatte ich mal recht angenehme, vernünftige und informative Korrespondenz mit ihm.
Was die esoterischen Ansichten betrifft stimme ich Dir zu - die sind mir auch nicht geheuer - m.E.
kann man unabhängig davon aber trotzdem seine volkswirtschaftliche Kompetenz gelten lassen
die er immerhin über 30 Jahre gelehrt hat. Er ist jedenfalls in der Lage volkswirtshaftliche und finanztechnische
Zusammenhänge so zu erläutern das sie allgemeinverständlich sind und lässt dabei auch das Esoterikzeugs völlig außen vor.
In Zeiten wo die Allgemeinheit für die Auswirkungen kapitalistischer Idiotie sensiblisiert ist,
scheint er mir durchaus tauglich das nüchterne und sachliche WARUM ohne jegliche ideologische
Propaganda egal welcher Art zu hinterleuchten.
Ich finde man sollte da in der Bewertung nicht berufliche Qualifikation und "Hobby" vermischen.
Ob die Kanzlerin nach Feierabend im Swingerclub rumhängt geht mich auch nix an Sehr glücklich
Völligen Quatsch finde ich jedenfalls alles was nicht Mainstream oder Links ist als Rechts abzuurteilen. M.E. ist er am ehesten völlig unpolitisch.


Also mit "rechts" meine ich vor allem einige der Leute, mit denen er die oben verlinkte Veranstaltung durchgeführt hat. Da gibt es schon einige, die dieses Attribut rechtfertigen.

Komischer Weise ist Senf selber wohl kein Rechter, obwohl er sich dort rumtreibt. Das wundert mich schon. Da erwarte ich von so einem mehr politische Sensibiliät.

Ökonomisch betrachtet halte ich eine Kritik am Geld- oder Zinssystem allein für zu verkürzt; aber das weißt Du ja ...- Smilie
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8421
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1697338) Verfasst am: 17.10.2011, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

herr broder will auch was dazu sagen:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/P7/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#1697349) Verfasst am: 17.10.2011, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
herr broder will auch was dazu sagen:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/P7/



_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1697351) Verfasst am: 17.10.2011, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Was ich enttäuschend fand? Ich kann mich noch an den Ostermarsch in Bonn 1983 erinnern, wo 500.000-700.000 anwesend waren. Ist aber auch schon 28 Jahre her. Glaubst du wirklich, dass die 5000 Leutchen irgendein Bankster ernst nimmt? Das bisschen Gejammere und sich-gegenseitig-auf-die-Schulter-Klopferei die Banken in die Knien zwingt? Ausserdem wird die Bewegung sicher glaubhaft, wenn die Teilnehmer am nächsten Arbeitstag wieder brav an ihren Schreibtischen/Werkbänken sind...!

Sorry, aber das ist doch lachhaft sowas!


Ja, es ist etwaslachhaft. Aber die 500.000 wurden auch nicht von heute auf morgen aus dem Boden gestampft. Dass allerdings die Arbeitslosen offenbar alle zu Hause geblieben sind, ist schon ein Armutszeugnis. - Wie gewöhnlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 3 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group