Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Apfel der Zwietracht
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734154) Verfasst am: 04.03.2012, 16:26    Titel: Apfel der Zwietracht Antworten mit Zitat

Lieber Leser, liebe Leserin,

ich will ein kurzes Spiel anbieten und hoffe sehr, dass sich mindestens ein-e Spieler-in findet, der-die sich beteiligt. Smilie

Apfel der Zwietracht

Willkommen am Ziel
Pass auf, Kassandra:
Du könntest fallen.
Da die Zeit schneller läuft,
sich auf Unheil zubewegt.

Der Fährmann wird auf dich warten, meine Liebe.

Und dann herrschte Stille
Nur eine Stimme aus der anderen Welt —
Wie ein Blatt in einer eisigen Welt
Werden Erinnerungen vergehen.

Blind Guardian, And Then There Was Silence

Spielregeln

I. Die ganze Welt ist eine Bühne & Diese Stille tötet.

II. Jede-r Interessierte hat einen Versuch, bis sie-er im Rahmen des Spiels stirbt.

III. Du schlüpfst in die Rolle von Paris, Sohn des Königs Priamos und der Königin Hekabe von Troja.

IV. Dein Ziel ist es, die Liebe der schönsten Frau der Welt zu erlangen, sowie zu überleben.

V. Um dieses Ziel zu verfolgen, musst du Entscheidungen treffen und Fragen stellen. Siehe unten.

Vorgeschichte

Eris, die Göttin der Zwietracht, war beleidigt, weil sie auf eine Hochzeit als einzige Göttin nicht eingeladen war. Deshalb warf sie einen goldenen Apfel in die Gesellschaft der feiernden Götter, der an 'die Schönste' gewidmet ist. Dieser Spielzug klappt hervorragend: Ein Streit zwischen den Göttinnen Aphrodite, Hera und Pallas Athene entsteht, wem der Apfel gebührt.

Weil Zeus erkennt, wie heikel die Situation ist, übergibt er das Rätsel lieber dir, dem unschuldigen Jüngling Paris. Nun musst du entscheiden!

Handelnde Spieler und Personen
  • Du = Paris, ein Jüngling
  • Porphyro = Aphrodite, eine Göttin der Liebe und Schönheit
  • Porphyro = Athene, eine Göttin der Weisheit und Strategie
  • Porphyro = Hera, eine weitere Göttin
Im Hintergrund:
  • Porphyro = der Rest der 12 Olympischen Götter
  • Nichtspielercharaktere (NPCs) = Eris und ihre Unruhe stiftenden Kopien, Götter und Göttinnen der Zwietracht

Ausgangssituation


Du bist dir sicher, dass folgende Aussagen wahr sind:
1. Aphrodite ist die Göttin der Liebe und Schönheit.
2. Falls du Aphrodite beleidigst, kann und wird sie verhindern, dass du die Liebe der schönsten Frau der Welt erlangst.
3. Du beleidigst Aphrodite, wenn du den Apfel dauerhaft an Hera oder Pallas Athene übergibst.

Weiterhin haben dir die Göttinnen folgendes versprochen, falls du ihnen den Apfel übergibst;
  • Aphrodite: die Liebe der schönsten Frau der Welt
  • Hera: Herrschaft über die Welt
  • Pallas Athene: Weisheit
Nun bist du am Zug: Triff eine Entscheidung, übergebe den Apfel oder stelle Fragen! zwinkern
_________________
abwesend


Zuletzt bearbeitet von Porphyroeides am 05.03.2012, 11:45, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734196) Verfasst am: 04.03.2012, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ziele interessieren mich nicht, sondern was das Richtige ist. Da der Apfel auf ein Hochzeitsbankett geworfen wurde, gebührt er keiner der drei Göttinnen: Er ist ein Geschenk für die Braut (Tethys).

Ich schätze, ich bin tot. zwinkern
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734206) Verfasst am: 04.03.2012, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die Ziele interessieren mich nicht, sondern was das Richtige ist. Da der Apfel auf ein Hochzeitsbankett geworfen wurde, gebührt er keiner der drei Göttinnen: Er ist ein Geschenk für die Braut (Tethys).

Ich schätze, ich bin tot. zwinkern
Mit dieser Möglichkeit habe ich nicht gerechnet. Jetzt weiß ich auf die Schnelle nicht, wie es weitergeht. Lachen

Du musst dich etwas gedulden.

An andere Mitleser & Mitleserinnen:
In der Zwischenzeit könnt ihr gerne andere Möglichkeiten ausprobieren! Beteiligt euch. zwinkern
_________________
abwesend


Zuletzt bearbeitet von Porphyroeides am 04.03.2012, 19:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734208) Verfasst am: 04.03.2012, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt drauf an.
Bei gefühlsmäßig neutraler Ausgangslage,gebe ich den Apfel Hera-Als Herrscher der Welt habe ich eine so große Auswahl unter den Frauen,da wird schon die richtige für mich dabei sein.Es muss nicht immer die Schönste sein !
Falls ich aber Helena schon kenne und in sie verliebt bin,bekommt natürlich Aphrodite den Apfel-Wenn ich jemanden liebe,ist alles andere egal.
Athene hat bei mir keine Chance-Ich bin mit meiner eigenen Weisheit ganz zufrieden.

Game over Smilie
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734210) Verfasst am: 04.03.2012, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die Ziele interessieren mich nicht, sondern was das Richtige ist.


Hoher moralischer Standpunkt,aber irgendwie glaube ich dir nicht.Frauen,Macht,Weisheit-Dich reizt nichts davon?C`mon zwinkern
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734211) Verfasst am: 04.03.2012, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Kommt drauf an.
Bei gefühlsmäßig neutraler Ausgangslage,gebe ich den Apfel Hera-Als Herrscher der Welt habe ich eine so große Auswahl unter den Frauen,da wird schon die richtige für mich dabei sein.Es muss nicht immer die Schönste sein !
Falls ich aber Helena schon kenne und in sie verliebt bin,bekommt natürlich Aphrodite den Apfel-Wenn ich jemanden liebe,ist alles andere egal.
Athene hat bei mir keine Chance-Ich bin mit meiner eigenen Weisheit ganz zufrieden.

Game over Smilie


PALLAS ATHENE tritt hervor und spricht: Bist du dir sicher, mit deiner Weisheit zufrieden zu sein?

Du bist unschlüssig und hast weder eine Frage gestellt, noch eine Entscheidung getroffen! Wieso erwartest du, dass etwas passiert, oder du gar verloren hast?


Pallas Athene bleibt vor dir stehen und zwinkert dir aufmunternd zu. zwinkern
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734214) Verfasst am: 04.03.2012, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Porphyroeides hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Kommt drauf an.
Bei gefühlsmäßig neutraler Ausgangslage,gebe ich den Apfel Hera-Als Herrscher der Welt habe ich eine so große Auswahl unter den Frauen,da wird schon die richtige für mich dabei sein.Es muss nicht immer die Schönste sein !
Falls ich aber Helena schon kenne und in sie verliebt bin,bekommt natürlich Aphrodite den Apfel-Wenn ich jemanden liebe,ist alles andere egal.
Athene hat bei mir keine Chance-Ich bin mit meiner eigenen Weisheit ganz zufrieden.

Game over Smilie


PALLAS ATHENE tritt hervor und spricht: Bist du dir sicher, mit deiner Weisheit zufrieden zu sein?

Du bist unschlüssig und hast weder eine Frage gestellt, noch eine Entscheidung getroffen! Wieso erwartest du, dass etwas passiert, oder du gar verloren hast?


Pallas Athene bleibt vor dir stehen und zwinkert dir aufmunternd zu. zwinkern


Ich bin nicht unschlüssig-je nach (in dieser Fiktion) angenommenen Gefühlslage,steht meine Entscheidung fest.


Und meine Weisheit mag wachsen,auch ohne Athene zwinkern
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734215) Verfasst am: 04.03.2012, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Frauen, Macht, Weisheit - Dich reizt nichts davon? C`mon. zwinkern

Weisheit reizt mich natürlich, ich halte sie aber für unübertragbar. Macht und Wohlstand reizen mich durchaus auch. Die allerschönste Frau hingegen nicht so sehr, Superlative machen mich immer misstrauisch. Außerdem weiss ich gar nicht, ob sie mein Typ ist.
Bezüglich Athene muss übrigens unbedingt noch erwähnt werden, dass Athene auch die Göttin der Strategie und des planvollen Kampfes ist und Paris nicht nur Weisheit verspricht, sondern auch Sieg in allen Schlachten. Auch dieser Punkt interessiert mich durchaus.

Okay, vielleicht muss ich doch mal etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Ich hab' mich mit der Story schon etwas intensiver beschäftigt. In meiner Schublade liegt noch ein Rohentwurf für ein Theaterstück, das ich mal schreiben wollte. Vielleicht werde ich das sogar nochmal irgendwie umsetzen. In dem Stück ist Paris in einer Zeitschleife gefangen: Immer, wenn aufgrund seiner Entscheidung Troja zerstört wird und er stirbt, wird er zu diesem Punkt seines Lebens zurückversetzt und kann eine andere Entscheidung treffen. Jedes Mal wählt er eine andere Göttin, und jedes Mal geht Troja auf eine andere Weise zugrunde. Erst ganz am Ende kommt er eben auf die Idee, der Braut den Apfel als Brautgeschenk zuzusprechen. Daher hatte ich also die Idee für meine Antwort.
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 04.03.2012, 20:12, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734217) Verfasst am: 04.03.2012, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Porphyroeides hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Kommt drauf an.
Bei gefühlsmäßig neutraler Ausgangslage,gebe ich den Apfel Hera-Als Herrscher der Welt habe ich eine so große Auswahl unter den Frauen,da wird schon die richtige für mich dabei sein.Es muss nicht immer die Schönste sein !
Falls ich aber Helena schon kenne und in sie verliebt bin,bekommt natürlich Aphrodite den Apfel-Wenn ich jemanden liebe,ist alles andere egal.
Athene hat bei mir keine Chance-Ich bin mit meiner eigenen Weisheit ganz zufrieden.

Game over Smilie


PALLAS ATHENE tritt hervor und spricht: Bist du dir sicher, mit deiner Weisheit zufrieden zu sein?

Du bist unschlüssig und hast weder eine Frage gestellt, noch eine Entscheidung getroffen! Wieso erwartest du, dass etwas passiert, oder du gar verloren hast?


Pallas Athene bleibt vor dir stehen und zwinkert dir aufmunternd zu. zwinkern


Ich bin nicht unschlüssig-je nach (in dieser Fiktion) angenommenen Gefühlslage,steht meine Entscheidung fest.


Und meine Weisheit mag wachsen,auch ohne Athene zwinkern


Pallas Athene blickt dich böse an: Dann fange an, deine Weisheit zu vergrößern, indem du die Spielregeln nachvollziehst! Du musst direkte Fragen stellen oder Entscheidungen treffen. Bisher hast nur indirekte Überlegungen aufgeschrieben.

Sie trommelt ungeduldig mit den Fingern. Ungeduldiges Händetrommeln...
_________________
abwesend


Zuletzt bearbeitet von Porphyroeides am 04.03.2012, 20:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734220) Verfasst am: 04.03.2012, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Frauen, Macht, Weisheit - Dich reizt nichts davon? C`mon. zwinkern

Weisheit reizt mich natürlich, ich halte sie aber für unübertragbar. Macht und Wohlstand reizen mich durchaus auch. Die allerschönste Frau hingegen nicht so sehr, Superlative machen mich immer misstrauisch. Außerdem weiss ich gar nicht, ob sie mein Typ ist.
Bezüglich Athene und Weisheit muss übrigens unbedingt noch erwähnt werden, dass Athene auch die Göttin der Strategie und des planvollen Kampfes ist und Paris nicht einfach nur Weisheit verspricht, sondern auch Sieg in allen Schlachten.

Okay, vielleicht muss ich doch mal etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Ich hab' mich mit der Story schon etwas intensiver beschäftigt. In meiner Schublade liegt noch ein Rohentwurf für ein Theaterstück, das ich mal schreiben wollte. Vielleicht werde ich das sogar nochmal irgendwie umsetzen. In dem Stück ist Paris in einer Zeitschleife gefangen: Immer, wenn aufgrund seiner Entscheidung Troja zerstört wird und er stirbt, wird er zu diesem Punkt seines Lebens zurückversetzt und kann eine andere Entscheidung treffen. Jedes Mal wählt er eine andere Göttin, und jedes Mal geht Troja auf eine andere Weise zugrunde. Erst ganz am Ende kommt er eben auf die Idee, der Braut den Apfel als Brautgeschenk zuzusprechen. Daher hatte ich also die Idee für meine Antwort.


Dein Entwurf klingt richtig interessant.Leider bin ich kein Theaterfan.Wie wär`s mit einer Kurzgeschichte ? bravo
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734221) Verfasst am: 04.03.2012, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bezüglich Athene muss übrigens unbedingt noch erwähnt werden, dass Athene auch die Göttin der Strategie und des planvollen Kampfes ist und Paris nicht einfach nur Weisheit verspricht, sondern auch Sieg in allen Schlachten. Auch dieser Punkt interessiert mich durchaus.


Pallas Athene zwinkert Tarvoc zu: Das stimmt, ich habe Informationen auf das verkürzt, was ich im Kontext des Spiels für das Wesentliche halte.

Viel verstörender müsste eigentlich sein, dass ich Hera als eine weiteren Göttin beschrieben habe. Mir war unklar, welche Hauptfunktion ihr zugeschrieben wurde.


Schulterzucken Sie zuckt mit den Schultern und ist etwas beschämt. Verlegen
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13090
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1734223) Verfasst am: 04.03.2012, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Erster Gedanke: Wer definiert Schönheit? Wenn ich, würde ich dann nicht Aphrodite wählen?

Zweite Gedanke: Nun hat Hera, die nicht Gewählte, hernach Paris und die Trojaner verflucht, und auch Athene kämpfte auf der Seite der Griechen, Troja ging unter. Sollte ich die Strafe der verschmähten Göttinnen berücksichtigen, welche Gabe würde mich am meisten trösten?

Dritter Gedanke: Athene ist keusch und meidet die, die in sie verliebt sind (da gab es diese Geschichte mit Hephaistos), Aphrodite wird es recht schnell langweilig, und Hera hatte immerhin Mitleid mit dem zerzausten Vogel, als der Zeus um sie warb?!
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734224) Verfasst am: 04.03.2012, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Leider bin ich kein Theaterfan. Wie wär's mit einer Kurzgeschichte? bravo

Ich bin besser im Schreiben von Theaterstücken und Drehbüchern als mit Geschichten. Es gibt auch noch einige theoretische Schwierigkeiten in meinem Entwurf. Derzeit weiss ich noch gar nicht, ob und wie das überhaupt umsetzbar ist.
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734225) Verfasst am: 04.03.2012, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hat Athene das in ihrer unendlichen Weisheit übersehen ?
Desperadox hat folgendes geschrieben:

Game over Smilie

_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734227) Verfasst am: 04.03.2012, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Porphyroeides hat folgendes geschrieben:
Viel verstörender müsste eigentlich sein, dass ich Hera als eine weiteren Göttin beschrieben habe. Mir war unklar, welche Hauptfunktion ihr zugeschrieben wurde.

Hera ist die Göttin der Ehe und der Familie, des Haushalts (oikos, ein wichtiger Begriff im griechischen Denken), des Reichtums (auch des Kinderreichtums) und der Herrschaft, außerdem die Gattin des Göttervaters Zeus.
Wenn man es darauf anlegt, Troja möglichst unangreifbar zu machen, ist sie eigentlich die beste Wahl. Eines der Probleme mit meinem Entwurf war, dass ich bis heute nicht weiss, wie ich Troja untergehen lassen soll, wenn Paris Hera wählt.
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 04.03.2012, 20:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Trinculo
H(a)i!



Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beiträge: 67

Beitrag(#1734229) Verfasst am: 04.03.2012, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ess den Apfel einfach auf.
Problem gelöst! Sehr glücklich
_________________
»Vernunft ist nichts automatisches, jene die sie leugnen können nicht durch sie erobert werden.« Ian Rant
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734230) Verfasst am: 04.03.2012, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Trinculo hat folgendes geschrieben:
Ich ess den Apfel einfach auf. Problem gelöst! Sehr glücklich

Der Apfel besteht aus massivem Gold.
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 04.03.2012, 20:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734231) Verfasst am: 04.03.2012, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Leider bin ich kein Theaterfan. Wie wär's mit einer Kurzgeschichte? bravo

Ich bin besser im Schreiben von Theaterstücken und Drehbüchern als mit Geschichten. Es gibt auch noch einige theoretische Schwierigkeiten in meinem Entwurf. Derzeit weiss ich noch gar nicht, ob und wie das überhaupt umsetzbar ist.


Falls.........irgendwann mal............... Winke - Winke
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734232) Verfasst am: 04.03.2012, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Trinculo hat folgendes geschrieben:
Ich ess den Apfel einfach auf.
Problem gelöst! Sehr glücklich


APHRODITE tritt hervor und beäugt Trinculo besorgt: Deine armen Zähne! Willst du dir das nicht noch einmal überlegen?
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734234) Verfasst am: 04.03.2012, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734236) Verfasst am: 04.03.2012, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734238) Verfasst am: 04.03.2012, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Der Doppel-Post ist keine Absicht,irgendwas hakt bei mir. Verlegen
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734240) Verfasst am: 04.03.2012, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Erster Gedanke: Wer definiert Schönheit? Wenn ich, würde ich dann nicht Aphrodite wählen?

Pallas Athene fragt Critic lächelnd: Wenn du selbst Schönheit definierst, kannst du dann nicht eine beliebige Göttin wählen? Also am besten mich? Sie zwinkert Critic zu.

Aphrodite wendet ein: Lass dich von der Lügnerin Athene nicht hereinlegen! Ist es nicht die Natur, die dein Schönheitsempfinden geprägt hat? Also kann nur eine Göttin der Schönheit dir helfen, also ich!

Critic hat folgendes geschrieben:
Zweite Gedanke: Nun hat Hera, die nicht Gewählte, hernach Paris und die Trojaner verflucht, und auch Athene kämpfte auf der Seite der Griechen, Troja ging unter. Sollte ich die Strafe der verschmähten Göttinnen berücksichtigen, welche Gabe würde mich am meisten trösten?

Dritter Gedanke: Athene ist keusch und meidet die, die in sie verliebt sind (da gab es diese Geschichte mit Hephaistos), Aphrodite wird es recht schnell langweilig, und Hera hatte immerhin Mitleid mit dem zerzausten Vogel, als der Zeus um sie warb?!

Pallas Athene schaut Critic verwundert an: Hast du die Spielregeln nicht gelesen? Du bist in diesem Spiel Paris, nicht Kassandra! Die Zukunft ist noch unbekannt.

Im Übrigen bin ich nicht allwissend, sondern schreibe eine neue Geschichte. An die alte Geschichte zwischen Hephaistos und mir, die du erwähnst, erinnere ich mich nicht. Es ist also nicht hilfreich, über sie nachzudenken. Orientiere dich an den oben verfügbaren Informationen!


Zum Abschluss ergänzt sie versöhnlich: Falls dir die Geschichte wieder einfällt oder du Verweise hast, bin ich sehr daran interessiert, um mein Wissen über mich selbst zu vergrößen. zwinkern
_________________
abwesend


Zuletzt bearbeitet von Porphyroeides am 04.03.2012, 20:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734242) Verfasst am: 04.03.2012, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Der Doppel-Post ist keine Absicht,irgendwas hakt bei mir. Verlegen


Pallas Athene blickt Desperadox böse an: Mir scheint, es bist eher du, der unter Drogen steht. Im Übrigen ignorierst du meinen Ratschlag und die Regeln!

Sie hält kurz inne, beruhigt sich und fährt freundlich fort: Willst du mitspielen? Dann beachte meinen Ratschlag. Sonst bleibst du ein Beobachter.
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734243) Verfasst am: 04.03.2012, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Von Athene wird erzählt, sie habe sich (aus hier unerheblichen Gründen) vor ihrer Geburt als Fötus eine Zeitlang im Kopf ihres Vaters Zeus befunden und habe ihm dort starke Kopfschmerzen verursacht. Zeus bat daher Hephaistos, sie aus seinem Kopf zu befreien, indem er ihm den Schädel spaltete (was Zeus als Gott überlebte). Als Hephaistos dies getan hatte, sprang Athene ausgewachsen und in voller Rüstung aus Zeus' Schädel. Dieser versprach sie Hephaistos als Belohnung zur Frau. Sie entzog sich jedoch der Heirat durch Flucht.
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734244) Verfasst am: 04.03.2012, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Von Athene wird erzählt, sie habe sich (aus hier unerheblichen Gründen) vor ihrer Geburt als Fötus eine Zeitlang im Kopf ihres Großvaters Zeus befunden und habe ihm dort Kopfschmerzen verursacht. Zeus bat daher Hephaistos, sie aus seinem Kopf zu befreien, indem er ihm den Schädel spaltete (was Zeus als Gott überlebte). Als Hephaistos dies getan hatte, sprang Athene ausgewachsen und in voller Rüstung aus Zeus' Schädel. Dieser versprach sie Hephaistos als Belohnung zur Frau. Sie entzog sich jedoch der Heirat durch Flucht.


Pallas Athene: Vielen Dank, Tarvoc! Mit anderen Worten, ich bin eine emanzipierte Frau, die sich nicht von ihrem Großvater vorschreiben lässt, welchen Mann sie zu heiraten hat.

Sie blickt Critic fragend an: Hast du dich auf diese Geschichte bezogen? Falls ja, siehst du darin wirklich einen Beleg für meine Keuschheit? In Wahrheit ist es doch eine verlogene Auslegung meines Verhaltens durch einen bösen Patriarchen und Frauenunterdrücker — wie zum Beispiel den EIFERSÜCHTIGEN Gott Yahwe oder Allah.
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 30392
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734245) Verfasst am: 04.03.2012, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Korrektur: Zeus war nicht Athenes Großvater, sondern ihr Vater. Sorry, meine Erinnerung hatte mich getrogen. Das liegt an den unglaublich komplizierten Familienverhältnissen in der griechischen Mythologie (so ist z.B. Hera nicht Athenes Mutter).
_________________
"It is this demand not to be what we are that must be signaled, despite everything, as a survival of the Right in the very bosom of the Left."
- León Rozitchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 1904
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734248) Verfasst am: 04.03.2012, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Porphyroeides hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Der Doppel-Post ist keine Absicht,irgendwas hakt bei mir. Verlegen


Pallas Athene blickt Desperadox böse an: Mir scheint, es bist eher du, der unter Drogen steht. Im Übrigen ignorierst du meinen Ratschlag und die Regeln!

Sie hält kurz inne, beruhigt sich und fährt freundlich fort: Willst du mitspielen? Dann beachte meinen Ratschlag. Sonst bleibst du ein Beobachter.


Der Bezug meines Smilies hat sich irgendwie in Luft(oder Rauch?)aufgelöst.
Und nein,ich spiele nicht mit Göttinen,die sind mir zu herrschsüchtig. skeptisch
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734249) Verfasst am: 04.03.2012, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Korrektur: Zeus war nicht Athenes Großvater, sondern ihr Vater. Sorry, meine Erinnerung hatte mich getrogen. Das liegt an den unglaublich komplizierten Familienverhältnissen in der griechischen Mythologie (so ist z.B. Hera nicht Athenes Mutter).

Pallas Athene: Danke für deine Sorgfalt und die Korrektur. So passt mein Einwand noch viel besser zum eifersüchtigen Gott und zusätzlich zum Heiligen Vater. Sie lacht. Lachen
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porphyroeides
Schatten



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 2022
Wohnort: Heidelberg

Beitrag(#1734252) Verfasst am: 04.03.2012, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Porphyroeides hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Der Doppel-Post ist keine Absicht,irgendwas hakt bei mir. Verlegen


Pallas Athene blickt Desperadox böse an: Mir scheint, es bist eher du, der unter Drogen steht. Im Übrigen ignorierst du meinen Ratschlag und die Regeln!

Sie hält kurz inne, beruhigt sich und fährt freundlich fort: Willst du mitspielen? Dann beachte meinen Ratschlag. Sonst bleibst du ein Beobachter.


Der Bezug meines Smilies hat sich irgendwie in Luft(oder Rauch?)aufgelöst.

Pallas Athene blickt Desperadox betroffen an: Ich bitte vielmals um Verzeihung, ich habe offensichtlich den Bezug missverstanden! Sie reicht ihm eine Rose. rose

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Und nein,ich spiele nicht mit Göttinen,die sind mir zu herrschsüchtig. skeptisch

HERA tritt hervor und befiehlt Desperadox: Du musst dich zwischen Aphrodite und mir entscheiden!

Weißt du nicht, ob du Helena bereits kennst und sie liebst? Dann kennst du sie offensichtlich nicht, denn wie willst du in eine Frau verliebt sein, von der du vergisst, ob du sie überhaupt kennst?

Also beende die Fallunterscheidungen und entscheide dich für mich, um zu gewinnen! komm her kleiner
_________________
abwesend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group