Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Es lebe Katalonien!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2113440) Verfasst am: 05.11.2017, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
@vrolijke Nur dass Puigdemont eben kein Warlord ist.


Sondern? Nur das Wohl seine Untertanen im Auge hat. Suspekt

Was sollte man in Katalonien machen können, was man jetzt in Spanien nicht machen kann?


https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=IXisXxAnAtM

Du scheinst diesen Link nicht gesehen zu haben. Das erklärt einiges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33388
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2113443) Verfasst am: 05.11.2017, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
@vrolijke Nur dass Puigdemont eben kein Warlord ist.


Sondern? Nur das Wohl seine Untertanen im Auge hat. Suspekt

Was sollte man in Katalonien machen können, was man jetzt in Spanien nicht machen kann?


https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=IXisXxAnAtM

Du scheinst diesen Link nicht gesehen zu haben. Das erklärt einiges.


Imponiert mich nicht.
Ich war mal flämische Belgier. Ich weiß wie solche Reden funktionieren.
"Wir" blabla. Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2113487) Verfasst am: 06.11.2017, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
@vrolijke Nur dass Puigdemont eben kein Warlord ist.


Sondern? Nur das Wohl seine Untertanen im Auge hat. Suspekt

Was sollte man in Katalonien machen können, was man jetzt in Spanien nicht machen kann?


https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=IXisXxAnAtM

Du scheinst diesen Link nicht gesehen zu haben. Das erklärt einiges.


Imponiert mich nicht.
Ich war mal flämische Belgier. Ich weiß wie solche Reden funktionieren.
"Wir" blabla. Mit den Augen rollen


Ich habe es auch nicht mit "blabla" und "wir sind ein Volk" und "pflegen unsere Traditionen" auch wenn sie total bescheuert sind oder gerade weil sie bescheuert sind aber wenn man von sich von imperialistischen Mächten ständig unterdrückt wird, ist es legitim sich zu wehren.

Was Flandern betrifft, ist die Situation so viel ich weiß anders. Belgien ist mittlerweile sehr stark föderalistisch und die zentrale Macht existiert praktisch nur auf dem Papier, für die Außenpolitik zum Beispiel aber da das Land relativ klein ist, interessieren sich die Belgier nicht besonders für die Außenpolitik.
Finanziell bekommt Wallonien Geld von Flandern aber das sind keine enormen Summen. Die Unabhängigkeitsbestrebungen der Flamen sind, so viel ich weiß, alles anders als intensiv und die Flamen wählen zwar eine Partei, die für den Separatismus (etwas 30% wenn ich mich nicht täusche) steht aber bei Meinungsumfragen sieht es anders aus. (etwa 10%, wenn ich mich richtig erinnere, sind konsequent für die Unabhängigkeit). Insgesamt nehmen es die Mehrheit der Belgier eher gelassen, denke ich. Es war nicht immer so.
Als Belgier kannst du die Situation natürlich besser analysieren als ich. Ich sehe das nur "von Außen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22157
Wohnort: München

Beitrag(#2119261) Verfasst am: 22.12.2017, 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/politik/ausland/katalonien-separatisten-erringen-erneut-absolute-mehrheit-a-1184600.html

Zitat:
Separatisten erringen in Katalonien erneut absolute Mehrheit
Die Separatisten haben bei der Neuwahl in Katalonien erneut die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament von Barcelona errungen. Fast 82 Prozent der Wahlberechtigten waren zu den Urnen gegangen - ein Rekord.


Rajoys korrupter Faschistenmeute von der PP wird das nicht gefallen zynisches Grinsen

Jetzt sollte Katalonien mit Madrid über weitgehende Autonomierechte verhandeln. Der Zeitpunkt ist günstig für die Separatisten - die Unabhängigkeit bleibt dennoch weiter eine schöne Utopie.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22157
Wohnort: München

Beitrag(#2128849) Verfasst am: 25.03.2018, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/politik/katalonien-polizei-bringt-puigdemont-in-jva-neumuenster-1.3920458

Zitat:
Polizei bringt Puigdemont in JVA Neumünster
Der katalanische Ex-Präsident Puigdemont wurde in Schleswig-Holstein festgenommen.
Er war auf der Rückreise von Finnland nach Belgien, wo er im Exil lebt.


Eh klar, die Deutschen mal wieder. Mit den Augen rollen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2263

Beitrag(#2128851) Verfasst am: 25.03.2018, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/katalonien-polizei-bringt-puigdemont-in-jva-neumuenster-1.3920458

Zitat:
Polizei bringt Puigdemont in JVA Neumünster
Der katalanische Ex-Präsident Puigdemont wurde in Schleswig-Holstein festgenommen.
Er war auf der Rückreise von Finnland nach Belgien, wo er im Exil lebt.


Eh klar, die Deutschen mal wieder. Mit den Augen rollen

Selbst dran schuld, was reist er auch fröhlich von Finnland über Dänemark nach Deutschland, um in Deutschland Asyl zu beantragen, wenn er mit europäischem Haftbefehl gesucht wird. Pillepalle
Strafverfolgung geht vor Asylverfahren.
Aber mit Gesetzen hat der Herr Putschdemotiert sowieso seine Probleme.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1991

Beitrag(#2128852) Verfasst am: 25.03.2018, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hat er in Deutschland Asyl beantragt? Das wäre eine besonders blöde Idee, da kann man ihn zu Entscheidung nach Brüssel abschieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1396

Beitrag(#2128853) Verfasst am: 25.03.2018, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/katalonien-polizei-bringt-puigdemont-in-jva-neumuenster-1.3920458

Zitat:
Polizei bringt Puigdemont in JVA Neumünster
Der katalanische Ex-Präsident Puigdemont wurde in Schleswig-Holstein festgenommen.
Er war auf der Rückreise von Finnland nach Belgien, wo er im Exil lebt.


Eh klar, die Deutschen mal wieder. Mit den Augen rollen

Selbst dran schuld, was reist er auch fröhlich von Finnland über Dänemark nach Deutschland, um in Deutschland Asyl zu beantragen, wenn er mit europäischem Haftbefehl gesucht wird. Pillepalle
Strafverfolgung geht vor Asylverfahren.
Aber mit Gesetzen hat der Herr Putschdemotiert sowieso seine Probleme.


Da steht Exil nicht Asyl. (in Belgien)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128855) Verfasst am: 25.03.2018, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Spanien bereitet einen politischen Prozess vor.
Puigdemont wird politisch verfolgt, insofern sollte Deutschland ihm politisches Asyl gewähren. Wenn man bedenkt, wem D immer wieder Asyl gewährt, wäre es in diesem Fall das Mindeste, was man von einem demokratischen Staat erwarten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1991

Beitrag(#2128860) Verfasst am: 25.03.2018, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Man könnte ihn nach Dänemark, Finnland oder Belgien zu Entscheidung seiner Asylforderung abschieben, wenn er überhaupt darum nachgesucht hat. Erhält Spanien seinen internationalen Haftbefehl überhaupt noch aufrecht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128876) Verfasst am: 25.03.2018, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Die Katalanen waren von den deutschen Touristen in Barcelona nie besonders begeistert aber Touristen ob aus D oder anderswoher bringen Geld. Die Begeisterung wird sich heute aber nicht steigern. Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14241
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2128878) Verfasst am: 25.03.2018, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nur ob man im Gerichtsaal klären oder gar lösen kann, was eigentlich ein politisches und gesellschaftliches Problem ist?
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128927) Verfasst am: 25.03.2018, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Warum muss sich Deutschland anbiedern? Rajoy ist eine xxxxx. Die Belgier haben sich nicht eingemischt, die Finnen haben so getan, als ob sich sich einmischen würden, haben es aber nicht gemacht, den Dänen war es egal, sie haben andere Sorgen und dann muss sich Deutschland, das historisch nur Mist gebaut hat, als Streber und Denunziant profilieren. Die Gestapo hatte schon damals den Präsidenten der unabhängigen katalanischen Republik Lluis Companys an Franco ausgeliefert und er wurde hingerichtet. Jetzt hat Deutschland schon wieder ein Problem.

Vorläufige Maßnahme. Beleidigung entfernt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14241
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2128939) Verfasst am: 25.03.2018, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Rajoy ist ...


zumindest unfähig oder nicht willens, in der Angelegenheit Gespräche zu führen, sondern er fährt eine Eskalationsstrategie, bei der seiner Auffassung nach derjenige "gewinnt", der als Letzter am Ende noch eins drauflegen kann. Der Zentralstaat hat natürlich die Mittel, Separatisten wegzusperren und bis auf weiteres eine Regierungsbildung in Katalonien zu blockieren - halt ggf. solange neu wählen lassen, bis einheitsfreundliche Parteien wieder in der Mehrheit sind. Nur löst das ja nicht die Probleme, die bewirken, daß es diese starke Separatismusbewegung gibt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128942) Verfasst am: 26.03.2018, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Rajoy ist ...

Ja du hast Recht. Was fällt mir ein, ich als Tierfreund, diese süßen Tiere zu beleidigen! Ich nehme alles zurück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2128945) Verfasst am: 26.03.2018, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Warum muss sich Deutschland anbiedern? Rajoy ist eine xxxxx. Die Belgier haben sich nicht eingemischt, die Finnen haben so getan, als ob sich sich einmischen würden, haben es aber nicht gemacht, den Dänen war es egal, sie haben andere Sorgen und dann muss sich Deutschland, das historisch nur Mist gebaut hat, als Streber und Denunziant profilieren. Die Gestapo hatte schon damals den Präsidenten der unabhängigen katalanischen Republik Lluis Companys an Franco ausgeliefert und er wurde hingerichtet. Jetzt hat Deutschland schon wieder ein Problem.

Vorläufige Maßnahme. Beleidigung entfernt. vrolijke


Das ist Unfug.
Es gibt einen gültigen Haftbefehl und ein gültiges Auslieferungsabkommen.
Ob er ausgeliefert wird, entscheidet alleine die Justiz, nicht die Regierung, schon gar nicht "Deutschland", was auch immer Du damit meinst.
Und der Hinweis auf die Gestapo ist einfach nur Erbrechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37251
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2128952) Verfasst am: 26.03.2018, 01:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Warum muss sich Deutschland anbiedern? Rajoy ist eine xxxxx. Die Belgier haben sich nicht eingemischt, die Finnen haben so getan, als ob sich sich einmischen würden, haben es aber nicht gemacht, den Dänen war es egal, sie haben andere Sorgen und dann muss sich Deutschland, das historisch nur Mist gebaut hat, als Streber und Denunziant profilieren. Die Gestapo hatte schon damals den Präsidenten der unabhängigen katalanischen Republik Lluis Companys an Franco ausgeliefert und er wurde hingerichtet. Jetzt hat Deutschland schon wieder ein Problem.

Vorläufige Maßnahme. Beleidigung entfernt. vrolijke


Das ist Unfug.
Es gibt einen gültigen Haftbefehl und ein gültiges Auslieferungsabkommen.
Ob er ausgeliefert wird, entscheidet alleine die Justiz, nicht die Regierung, schon gar nicht "Deutschland", was auch immer Du damit meinst.
Und der Hinweis auf die Gestapo ist einfach nur Erbrechen



Ich haette an Stelle der deutschen Behörden einfach weggeguckt und den Typen seines Wegs nach Belgien ziehenlassen. Sollen die sich mit dem rumärgern. Und wenn wer was sagt, dann war's halt 'ne "Fahndungspanne". Schliesslich handelt es sich nicht um einen gefährlichen Terroristen, von dem eine akute Gefahr ausgeht, sondern der Haftbefehl gegen ihn ist mit Sicherheit zumindest z.T. rein politisch zu werten. Es geht hier konkret um ein politisches Problem und das soll Spanien gefälligst politisch und nicht mit Polizeimitteln loesen.

Bezueglich des Gestapovergleichs stimme ich allerdings voellig mit Dir überein. Das ist Unsinn.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128961) Verfasst am: 26.03.2018, 08:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Warum muss sich Deutschland anbiedern? Rajoy ist eine xxxxx. Die Belgier haben sich nicht eingemischt, die Finnen haben so getan, als ob sich sich einmischen würden, haben es aber nicht gemacht, den Dänen war es egal, sie haben andere Sorgen und dann muss sich Deutschland, das historisch nur Mist gebaut hat, als Streber und Denunziant profilieren. Die Gestapo hatte schon damals den Präsidenten der unabhängigen katalanischen Republik Lluis Companys an Franco ausgeliefert und er wurde hingerichtet. Jetzt hat Deutschland schon wieder ein Problem.

Vorläufige Maßnahme. Beleidigung entfernt. vrolijke


Das ist Unfug.
Es gibt einen gültigen Haftbefehl und ein gültiges Auslieferungsabkommen.
Ob er ausgeliefert wird, entscheidet alleine die Justiz, nicht die Regierung, schon gar nicht "Deutschland", was auch immer Du damit meinst.
Und der Hinweis auf die Gestapo ist einfach nur Erbrechen



Ich haette an Stelle der deutschen Behörden einfach weggeguckt und den Typen seines Wegs nach Belgien ziehenlassen. Sollen die sich mit dem rumärgern. Und wenn wer was sagt, dann war's halt 'ne "Fahndungspanne". Schliesslich handelt es sich nicht um einen gefährlichen Terroristen, von dem eine akute Gefahr ausgeht, sondern der Haftbefehl gegen ihn ist mit Sicherheit zumindest z.T. rein politisch zu werten. Es geht hier konkret um ein politisches Problem und das soll Spanien gefälligst politisch und nicht mit Polizeimitteln loesen.

Bezueglich des Gestapovergleichs stimme ich allerdings voellig mit Dir überein. Das ist Unsinn.


Na klar! Es geht viel zivilisierter zu als damals. Puigdemont riskiert nur 30 Jahre Gefängnis. Die spanischen Gefängnisse sind mittlerweile auch ein Ort der Selbstverwirklichung und der inneren Einkehr. Gut gemacht. Bravo! Und letzte Nacht wurden in Barcelona nur 90 Menschen verletzt. Selber Schuld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13289
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2128977) Verfasst am: 26.03.2018, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Warum muss sich Deutschland anbiedern? Rajoy ist eine xxxxx. Die Belgier haben sich nicht eingemischt, die Finnen haben so getan, als ob sich sich einmischen würden, haben es aber nicht gemacht, den Dänen war es egal, sie haben andere Sorgen und dann muss sich Deutschland, das historisch nur Mist gebaut hat, als Streber und Denunziant profilieren. Die Gestapo hatte schon damals den Präsidenten der unabhängigen katalanischen Republik Lluis Companys an Franco ausgeliefert und er wurde hingerichtet. Jetzt hat Deutschland schon wieder ein Problem.

Vorläufige Maßnahme. Beleidigung entfernt. vrolijke


Das ist Unfug.
Es gibt einen gültigen Haftbefehl und ein gültiges Auslieferungsabkommen.
Ob er ausgeliefert wird, entscheidet alleine die Justiz, nicht die Regierung, schon gar nicht "Deutschland", was auch immer Du damit meinst.
Und der Hinweis auf die Gestapo ist einfach nur Erbrechen


Ich haette an Stelle der deutschen Behörden einfach weggeguckt und den Typen seines Wegs nach Belgien ziehenlassen. Sollen die sich mit dem rumärgern. Und wenn wer was sagt, dann war's halt 'ne "Fahndungspanne". Schliesslich handelt es sich nicht um einen gefährlichen Terroristen, von dem eine akute Gefahr ausgeht, sondern der Haftbefehl gegen ihn ist mit Sicherheit zumindest z.T. rein politisch zu werten. Es geht hier konkret um ein politisches Problem und das soll Spanien gefälligst politisch und nicht mit Polizeimitteln loesen.

Bezueglich des Gestapovergleichs stimme ich allerdings voellig mit Dir überein. Das ist Unsinn.


Na klar! Es geht viel zivilisierter zu als damals. Puigdemont riskiert nur 30 Jahre Gefängnis. Die spanischen Gefängnisse sind mittlerweile auch ein Ort der Selbstverwirklichung und der inneren Einkehr. Gut gemacht. Bravo! Und letzte Nacht wurden in Barcelona nur 90 Menschen verletzt. Selber Schuld.


Wie kannst du nur die Zivilisiertheit des heutigen Europa anzweifeln, luc? So was gehört sich doch nicht, liegen der spanische und deutsche Faschismus doch schon seit Äonen hinter uns! Nein, so geht das nicht!

Was noch bei der Zersplitterung Jugoslawiens von der BRD freudig unterstützt wurde, nämlich die Bildung zahlreicher Splitter- und Kleinstaaten, dass wird jetzt den Katalanen verwehrt. In beiden Fällen ist der Antrieb der gleiche: Wäre Jugoslawien als Einheit erhalten geblieben, wäre seine Politik nicht konform mit dem neoliberalen Wahn. Würde Katalonien selbständig, würde es wahrscheinlich ebenso eine eigenständige, sich womöglich der Austeritätspolitik verweigernde Politik aufziehen, so wie Portugal. Das ist Anti-Schäuble, das ist nicht gewollt von den grauen Herren und Damen.

Im Gegensatz zu anderen Staaten schiebt die rechte BRD - ganz im Sinne der AfD-Politik und unter dessen Beifall - den katalanischen Politiker ins gleichfalls erzrechte Spanien ab, wo ihn kein fairer Prozess erwartet.

Dies passt zu einer Abschiebepolitik von GroKo und AfD, wo ja ebenfalls hunderte Flüchtlinge in für sie gefährliche Länder abgeschoben werden.

Auf Telepolis beschreibt Ralf Streck den ungeheuerlichen Vorgang sehr gut:

Zitat:
Für Deutschland ist die Frage der Auslieferung von Puigdemont nach Spanien mit vielen Fallstricken und mit besonderer historischer Verantwortung verbunden. Zunächst ist zu beachten, dass es die deutsche Gestapo war, die im besetzen Frankreich den mit deutscher Unterstützung weggeputschten katalanischen Regierungschef Lluis Companys verhaften ließ. So fragen katalanische Medien, ob Deutschland zum zweiten Mal einen geschassten katalanischen Präsidenten an Spanien ausliefert.

Companys wurde schließlich von der Gestapo an die Faschisten in Spanien übergeben, schwer gefoltert und danach erschossen. Vor einigen Monaten hatte schon ein Sprecher der regierenden spanischen Volkspartei (PP) erklärt, dass Puigdemont wie Companys "enden könne", was als Morddrohung verstanden wurde.

Deutschland könnte nun zeigen, dass man aus der Geschichte etwas gelernt hat und die Entschuldigung von Bundespräsident Herzog in Gernika, der sich Bundeskanzlerin Merkel bisher nicht angeschlossen hat, keine Ausnahme bleibt. Puigdemont an die Nachfahren der Diktatur auszuliefern - die PP wurde von Franco-Ministern gegründet und hat sich von Putsch, Diktatur, Folter und Massenmord nicht distanziert -, wäre ein fatales Signal.


https://www.heise.de/tp/features/Jagd-auf-Separatisten-Im-Unterschied-zu-Belgien-wurde-Puigdemont-in-Deutschland-festgenommen-4003524.html?seite=all


Der Autor weist darauf hin, dass andere Länder sich weigern, Puigdemont an Spanen auszuliefern. So wie die ultrarechte Regierung der BRD einzuschätzen ist, würden sie auch Assange und Snowden an ihre Häschser übergeben.

Wenn etwas zum Kotzen ist, @Zoff, dann diese deutsche Politik.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2128978) Verfasst am: 26.03.2018, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Solange kein Referendum für oder gegen die Unabhängigkeit möglich ist, wird es keine Lösung geben. Deutschland sollte sich lieber raushalten und nicht Rajoy nach dem Mund reden. Auch ein unabhängiges Katalonien wäre europäisch und demokratisch. Wer hat den Befehl der Verhaftung gegeben? Jetzt muss Deutschland die diplomatische Karte spielen. Was? Zu subtil? Es könnte sein, so wie es jetzt aussieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1428
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2129005) Verfasst am: 26.03.2018, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das Perverse an der Sache ist, dass die AfD-Sympathisanten auch den Einsatz der deutschen Polizei scharf kritisieren, aber wenn man genauer hinguckt aus ganz anderen Gründen und mit ganz anderen Zielsetzungen. Für sie ist jede Kritik an Europa, Brüssel, die deutsche Regierung willkommen. Ich hoffe, dass die Motivationen klar sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2263

Beitrag(#2129016) Verfasst am: 26.03.2018, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.deutschlandfunk.de/verhaftung-puigdemonts-rechtsexperte-rechnet-mit.1939.de.html?drn:news_id=865394 schrieb:
Zitat:
Der Kölner Strafrechtsexperte Gazeas sagte im Deutschlandfunk, er rechne mit einer Auslieferung - allerdings nur wegen des Vorwurfs der Untreue.

Würde Puigdemont in Spanien die Folter drohen -was man wohl ausschließen kann-, dürfte Deutschland wohl nicht ausliefern.

Edit:
http://www.deutschlandfunk.de/strafrechtler-zur-causa-puigdemont-deutschland-muss-hier.694.de.html?dram:article_id=413985 schrieb:

Zitat:
Es könnte also sein, dass im Ergebnis eine Auslieferung zwar bewilligt wird hier in Deutschland, allerdings mit der Maßgabe – und daran wird sich Spanien dann zu halten haben -, dass Herr Puigdemont nur wegen der Unterschlagung öffentlicher Gelder, also letztlich Untreue, in Spanien strafrechtlich verfolgt und möglicherweise auch angeklagt wird, nicht wegen der Rebellion, die ja ein sehr, sehr schwerer Tatbestand ist, einer der Kernstraftatbestände im Strafrecht, in Spanien mit bis zu 30 Jahren Freiheitsstrafe bewährt.


(Fett von mir)

Insofern hat Puigdemont wohl nicht allzuviel zu befürcheten.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37251
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2129061) Verfasst am: 26.03.2018, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.deutschlandfunk.de/verhaftung-puigdemonts-rechtsexperte-rechnet-mit.1939.de.html?drn:news_id=865394 schrieb:
Zitat:
Der Kölner Strafrechtsexperte Gazeas sagte im Deutschlandfunk, er rechne mit einer Auslieferung - allerdings nur wegen des Vorwurfs der Untreue.

Würde Puigdemont in Spanien die Folter drohen -was man wohl ausschließen kann-, dürfte Deutschland wohl nicht ausliefern.

Edit:
http://www.deutschlandfunk.de/strafrechtler-zur-causa-puigdemont-deutschland-muss-hier.694.de.html?dram:article_id=413985 schrieb:

Zitat:
Es könnte also sein, dass im Ergebnis eine Auslieferung zwar bewilligt wird hier in Deutschland, allerdings mit der Maßgabe – und daran wird sich Spanien dann zu halten haben -, dass Herr Puigdemont nur wegen der Unterschlagung öffentlicher Gelder, also letztlich Untreue, in Spanien strafrechtlich verfolgt und möglicherweise auch angeklagt wird, nicht wegen der Rebellion, die ja ein sehr, sehr schwerer Tatbestand ist, einer der Kernstraftatbestände im Strafrecht, in Spanien mit bis zu 30 Jahren Freiheitsstrafe bewährt.


(Fett von mir)

Insofern hat Puigdemont wohl nicht allzuviel zu befürcheten.



Ich glaube nicht, dass Spanien ueberhaupt versuchen sollte das Problem strafrechtlich zu loesen. Es ist ein politisches Problem und bedarf als solches einer politischen Lösung. Eine Nichtauslieferung koennte als dezenter Hinweis auf diesen Sachverhalt dienen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1396

Beitrag(#2129064) Verfasst am: 26.03.2018, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.deutschlandfunk.de/verhaftung-puigdemonts-rechtsexperte-rechnet-mit.1939.de.html?drn:news_id=865394 schrieb:
Zitat:
Der Kölner Strafrechtsexperte Gazeas sagte im Deutschlandfunk, er rechne mit einer Auslieferung - allerdings nur wegen des Vorwurfs der Untreue.

Würde Puigdemont in Spanien die Folter drohen -was man wohl ausschließen kann-, dürfte Deutschland wohl nicht ausliefern.

Edit:
http://www.deutschlandfunk.de/strafrechtler-zur-causa-puigdemont-deutschland-muss-hier.694.de.html?dram:article_id=413985 schrieb:

Zitat:
Es könnte also sein, dass im Ergebnis eine Auslieferung zwar bewilligt wird hier in Deutschland, allerdings mit der Maßgabe – und daran wird sich Spanien dann zu halten haben -, dass Herr Puigdemont nur wegen der Unterschlagung öffentlicher Gelder, also letztlich Untreue, in Spanien strafrechtlich verfolgt und möglicherweise auch angeklagt wird, nicht wegen der Rebellion, die ja ein sehr, sehr schwerer Tatbestand ist, einer der Kernstraftatbestände im Strafrecht, in Spanien mit bis zu 30 Jahren Freiheitsstrafe bewährt.


(Fett von mir)

Insofern hat Puigdemont wohl nicht allzuviel zu befürcheten.


Warum?
Wie hoch ist die Höchststrafe für die Unterschlagung öffentlicher Gelder?
Und wer garantiert, dass er nicht doch noch wegen anderer Vergehen angeklagt wird? (Das sind Juristen, die werden schon Winkelzüge kennen um P. anklagen zu können.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2263

Beitrag(#2130374) Verfasst am: 05.04.2018, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-04/carles-puigdemont-kommt-unter-auflagen-frei schrieb:
Zitat:
Carles Puigdemont kommt unter Auflagen frei

Eine Auslieferung wegen Unterschlagung ist weiterhin möglich.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2133549) Verfasst am: 06.05.2018, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mittlerweile gibt es eine freie katalanische Stadt außerhalb der Reichweite Rajoys.
Und eine baskische auch... Argh
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5968

Beitrag(#2133557) Verfasst am: 06.05.2018, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
Mittlerweile gibt es eine freie katalanische Stadt außerhalb der Reichweite Rajoys.
Und eine baskische auch... Argh

Ist das so etwas wie Bielefeld? zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2133925) Verfasst am: 09.05.2018, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Genau betrachtet ist es das umgekehrte Phänomen: von Bielefeld behaupten Verschwörungstheoretiker, es existiere nicht und von Sant Esteve de les Roures behaupten sie, es existiere ...
wobei mindestens einer der Verschwörungstheoretiker bei der spanischen Guardia Civil arbeitet. Pfeifen

Und der Artikel hat es bisher in sechs Sprachversionen der Wikipedia geschafft, nur aus der spanischen Version wurde er wieder gelöscht. Vielleicht kriegen SIE auch noch die englische Fassung hin?
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group