Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796838) Verfasst am: 25.11.2012, 17:27    Titel: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

...ohne die Menschenwürde und soziale Errungenschaften zu verlieren?

Was meint ihr? Wir schaffen es nicht einmal mehr, unsere eigene Kleidung im Lande herzustellen Traurig

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Nur noch 5 % aller in Deutschland verkauften Textilien werden auch in Deutschland hergestellt.


Wilson hat folgendes geschrieben:
Mehr als hundert Tote bei Brand in Textilfabrik

mehr als 100 textilarbeiter sind mal wieder in bangladesh umgekommen. in der nacht.
wahrscheinlich hat einer gezündelt, ne? oder verbotenerweise geraucht.
bin ich froh, dass ich hier wohne und so eine nachricht beim z.b. beim abendbrot durch die nachrichten konsumieren kann. ist das zu zynisch?
wie ist denn die angemessene reaktion, hmm?
(...)

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1796842) Verfasst am: 25.11.2012, 17:32    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...ohne die Menschenwürde und soziale Errungenschaften zu verlieren?



Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796845) Verfasst am: 25.11.2012, 17:35    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...ohne die Menschenwürde und soziale Errungenschaften zu verlieren?



Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.


Ich hab dich lieb und achte Deine Würde.

Und jetzt? Versuchs mit ner intelligenten Antwort, dann darfst auch mitreden. zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796846) Verfasst am: 25.11.2012, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/geld/irrsinn-mietmarkt-jeder-vierte-sucht-billigere-wohnung-1.1532472

Zitat:
Die Preise steigen, der Wohnraum bleibt knapp. Laut einem Magazinbericht ist fast jeder vierte Mieter in Deutschland auf der Suche nach einer billigeren Bleibe - besonders hart trifft es Studenten.


Zitat:
Fast jeder Zweite plant demnach außerdem, beim Energieverbrauch und bei Konsumausgaben zu sparen. Unter den befragten Mietern, die eine günstigere Wohnung suchen wollen, sind nicht nur Geringverdiener, sondern besonders viele Haushalte aus der Mittelschicht: Zwei Drittel verfügen über ein Nettoeinkommen zwischen 1500 und 2500 Euro.


Passt auch dazu... Menschen (vor allem Familien! zwinkern ) können sich kaum noch eine adäquate Wohnung leisten...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1796873) Verfasst am: 25.11.2012, 19:08    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...ohne die Menschenwürde und soziale Errungenschaften zu verlieren?


Ist das überhaupt noch Kapitalismus?

Die Nazis hatten da so eine populistisch äußerst wirksame Formel: "Es gibt raffendes und schaffendes Kapital."
Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden solche Parolen - oder sind sie es nicht schon, nur etwas anders formuliert? - große Zustimmung bekommen.

Wahrscheinlich muss man differenzieren in Finanzkapitalismus und Produktionskapitalismus. Beiden gemeinsam ist die Globalisierung.
Eine der Rahmenbedingungen, die zu diesen krankhaften Auswüchsen führen, ist die ungebremste Geburtenentwicklung in den "Dritte-Welt-Ländern". Um überhaupt dort zu überleben, müssen auch katastrophale Arbeitsbedingungen in Kauf genommen werden.
Das gab es in Europa zur Zeit der Frühindustrialisierung auch: 12 Stunden Kinderarbeit und ....

Wo der Kapitalismus u.a. versagt, ist bei der Verwendung der gestiegenen Produktivität, die eben nicht zum "Wohle aller verwendet wird". Wobei man hier allerdings fragen muss, ob das überhaupt gelingen kann. Der Kommunismus ist ja noch früher damit gescheitert.

Der Mensch ist genetisch auf "Gier, Angst und Faulheit" (Morris-Theorem) festgelegt. Solange sich daran nichts ändert, muss auch der Kapitalismus scheitern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2829
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1796893) Verfasst am: 25.11.2012, 20:18    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Was meint ihr? Wir schaffen es nicht einmal mehr, unsere eigene Kleidung im Lande herzustellen Traurig


Warum sollte der Kapitalismus deine nationalen Gefühle befriedigen? fool
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2374
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#1796900) Verfasst am: 25.11.2012, 21:05    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#1796904) Verfasst am: 25.11.2012, 21:56    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.

"...der Lafontaine war da und sagt Turbo-Kapitalismus, Peters, der IG Metallvorsitzende war da und sagt Raub­tier-Kapitalismus. Mir fällt da schon immer auf: Kapita­lismus sagt keiner von denen, wenn man dann Raubtier sagt, Turbo, share holder value Kapitalismus, wenn sie immer diese Hinzufügungen brauchen, dann ist das eine Entschuldigung des Prinzips.
Es ist das Dementi, dass es das Prinzip wäre! Es ist die Behauptung, es wäre der Kapitalismus einen verkommener, verfälschter, von sei­nem guten Kurs abgewichener Kapitalismus. Und man will nicht zugeben, dass es der Kapitalismus ist, an dem man leidet."

Peter Decker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Quiddje



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 10918
Wohnort: Rellingen

Beitrag(#1796906) Verfasst am: 25.11.2012, 22:09    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:

"...der Lafontaine war da und sagt Turbo-Kapitalismus, Peters, der IG Metallvorsitzende war da und sagt Raub­tier-Kapitalismus. Mir fällt da schon immer auf: Kapita­lismus sagt keiner von denen, wenn man dann Raubtier sagt, Turbo, share holder value Kapitalismus, wenn sie immer diese Hinzufügungen brauchen, dann ist das eine Entschuldigung des Prinzips.
Es ist das Dementi, dass es das Prinzip wäre! Es ist die Behauptung, es wäre der Kapitalismus einen verkommener, verfälschter, von sei­nem guten Kurs abgewichener Kapitalismus. Und man will nicht zugeben, dass es der Kapitalismus ist, an dem man leidet."

Peter Decker

Coole Sache, das...
_________________
Ma patrie, c’est la langue française.

-- Albert Camus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#1796909) Verfasst am: 25.11.2012, 22:38    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

boomklever hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

"...der Lafontaine war da und sagt Turbo-Kapitalismus, Peters, der IG Metallvorsitzende war da und sagt Raub­tier-Kapitalismus. Mir fällt da schon immer auf: Kapita­lismus sagt keiner von denen, wenn man dann Raubtier sagt, Turbo, share holder value Kapitalismus, wenn sie immer diese Hinzufügungen brauchen, dann ist das eine Entschuldigung des Prinzips.
Es ist das Dementi, dass es das Prinzip wäre! Es ist die Behauptung, es wäre der Kapitalismus einen verkommener, verfälschter, von sei­nem guten Kurs abgewichener Kapitalismus. Und man will nicht zugeben, dass es der Kapitalismus ist, an dem man leidet."

Peter Decker

Coole Sache, das...

Stammt aus einer Rede zur AEG-Werksschliessung(Verlegung nach Polen), gibts als *.doc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1796911) Verfasst am: 25.11.2012, 22:57    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31233
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1796912) Verfasst am: 25.11.2012, 23:16    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796914) Verfasst am: 25.11.2012, 23:22    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Was meint ihr? Wir schaffen es nicht einmal mehr, unsere eigene Kleidung im Lande herzustellen Traurig


Warum sollte der Kapitalismus deine nationalen Gefühle befriedigen? fool


Warum muss der Kapitalismus deine imperialistischen Gefühle befriedigen? Komplett von der Rolle
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796917) Verfasst am: 25.11.2012, 23:34    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Quiddje



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 10918
Wohnort: Rellingen

Beitrag(#1796919) Verfasst am: 25.11.2012, 23:46    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
boomklever hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

"...der Lafontaine war da und sagt Turbo-Kapitalismus, Peters, der IG Metallvorsitzende war da und sagt Raub­tier-Kapitalismus. Mir fällt da schon immer auf: Kapita­lismus sagt keiner von denen, wenn man dann Raubtier sagt, Turbo, share holder value Kapitalismus, wenn sie immer diese Hinzufügungen brauchen, dann ist das eine Entschuldigung des Prinzips.
Es ist das Dementi, dass es das Prinzip wäre! Es ist die Behauptung, es wäre der Kapitalismus einen verkommener, verfälschter, von sei­nem guten Kurs abgewichener Kapitalismus. Und man will nicht zugeben, dass es der Kapitalismus ist, an dem man leidet."

Peter Decker

Coole Sache, das...

Stammt aus einer Rede zur AEG-Werksschliessung(Verlegung nach Polen), gibts als *.doc

Yep, hab gleich danach gegooglet, mir das Dokument heruntergeladen und das von Dir gepostete Zitat auf meiner Facebook-Wall veröffentlicht. zwinkern
_________________
Ma patrie, c’est la langue française.

-- Albert Camus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1796923) Verfasst am: 25.11.2012, 23:56    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1796924) Verfasst am: 26.11.2012, 00:01    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.
Und betrachte du mal den Wahren Schotten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796926) Verfasst am: 26.11.2012, 00:06    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....


Leute wie Du und vrolijke, die sich auf billige Argumente rausreden... Sehr glücklich
Meine T-Shirts kosten mindestens 7,5 Euro zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796927) Verfasst am: 26.11.2012, 00:07    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

boomklever hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
boomklever hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

"...der Lafontaine war da und sagt Turbo-Kapitalismus, Peters, der IG Metallvorsitzende war da und sagt Raub­tier-Kapitalismus. Mir fällt da schon immer auf: Kapita­lismus sagt keiner von denen, wenn man dann Raubtier sagt, Turbo, share holder value Kapitalismus, wenn sie immer diese Hinzufügungen brauchen, dann ist das eine Entschuldigung des Prinzips.
Es ist das Dementi, dass es das Prinzip wäre! Es ist die Behauptung, es wäre der Kapitalismus einen verkommener, verfälschter, von sei­nem guten Kurs abgewichener Kapitalismus. Und man will nicht zugeben, dass es der Kapitalismus ist, an dem man leidet."

Peter Decker

Coole Sache, das...

Stammt aus einer Rede zur AEG-Werksschliessung(Verlegung nach Polen), gibts als *.doc

Yep, hab gleich danach gegooglet, mir das Dokument heruntergeladen und das von Dir gepostete Zitat auf meiner Facebook-Wall veröffentlicht. zwinkern


Und ich hab's geliket. Smilie
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#1796928) Verfasst am: 26.11.2012, 00:12    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....

Auch teure Klamotten werden in Bangladesh&Co hergestellt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31233
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1796934) Verfasst am: 26.11.2012, 01:07    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....

Auch teure Klamotten werden in Bangladesh&Co hergestellt

Die bekannte Ausrede, um ohne schlechtes Gewissen billiges Zeugs kaufen zu können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2086
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#1796936) Verfasst am: 26.11.2012, 01:12    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....


Leute wie Du und vrolijke, die sich auf billige Argumente rausreden... Sehr glücklich
Meine T-Shirts kosten mindestens 7,5 Euro zwinkern


Meine auch, 7,50 Euro für die 3er Packung
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1796938) Verfasst am: 26.11.2012, 01:17    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....

Auch teure Klamotten werden in Bangladesh&Co hergestellt


Ich frage mich, was wir ohne diese ausbeutungsfähigen Länder machen würden? In Sack und Leinen herumlaufen? Es gibt ja noch diesen komischen Grupp mit seiner Trigema, der zahlt allerdings keine Hochlöhne. Würden die Löhne für unsere Textilarbeiter wieder steigen? Wer könnte sich dann neue Kleidung leisten - oder halt... würde Kleidung dann nicht besser behandelt und länger getragen und eher gestopft, statt neu gekauft?
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1796939) Verfasst am: 26.11.2012, 01:18    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:

Diese Frage ergibt keinen Sinn. Im Kapitalismus gibt es keine Menschenwürde.

Im Kommunismus erst recht nicht. In China z. B. gibt es den kapitalistisch angehauchten Kommunismus und bei uns den gebremsten Kapitalismus. In vielen Punkten muss der Staat eben den puren Kapitalismus verhindern, indem es ihn reglementiert.


Preisfrage: Wo ist China denn bitte Klassenlos?

Betrachte nicht nur Namen und Propaganda sondern auch die Realität und du stellst fest: Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen Behauptung und Tatsachen.


Zweite Preisfrage:
Wo ist dann schon mal die klassenlose Gesellschaft Realität geworden?
Und warum nicht?


Wegen Leuten wie Dir? Auf den Arm nehmen

kaufst du t-shirts für drei euro? unterhosen und socken billig?
dann frage dich mal, wer schuld ist....

Auch teure Klamotten werden in Bangladesh&Co hergestellt


Ich frage mich, was wir ohne diese ausbeutungsfähigen Länder machen würden? In Sack und Leinen herumlaufen? Es gibt ja noch diesen komischen Grupp mit seiner Trigema, der zahlt allerdings keine Hochlöhne. Würden die Löhne für unsere Textilarbeiter wieder steigen? Wer könnte sich dann neue Kleidung leisten - oder halt... würde Kleidung dann nicht besser behandelt und länger getragen und eher gestopft, statt neu gekauft?

Wahrscheinlich wäre Handarbeit dann wieder Pflichtfach in der Schule.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9933

Beitrag(#1796952) Verfasst am: 26.11.2012, 01:49    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die bekannte Ausrede, um ohne schlechtes Gewissen billiges Zeugs kaufen zu können.

Ich gebe bei Lebensmitteln ein Schweinegeld aus weil ich -wenn möglich- alles Bio oder Fairtrade kaufe.

Bei Klamotten habe ich mir abgeschminkt das -ohne Fairtradesiegel o.ä.- der Preis einen wesentlichen Einfluss auf die Umstände des Herstellungsverfahrens hat, sowohl das billige als auch das teure Zeug kommt aus Containern aus Fernost, zusammengeschneidert in irgendwelchen Klitschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
satsche
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 2086
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#1796958) Verfasst am: 26.11.2012, 02:26    Titel: Re: Können wir uns den Kapitalismus noch leisten? Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...ohne die Menschenwürde und soziale Errungenschaften zu verlieren?

Was meint ihr? Wir schaffen es nicht einmal mehr, unsere eigene Kleidung im Lande herzustellen Traurig

Wikipedia hat folgendes geschrieben:
Nur noch 5 % aller in Deutschland verkauften Textilien werden auch in Deutschland hergestellt.


Wilson hat folgendes geschrieben:
Mehr als hundert Tote bei Brand in Textilfabrik

mehr als 100 textilarbeiter sind mal wieder in bangladesh umgekommen. in der nacht.
wahrscheinlich hat einer gezündelt, ne? oder verbotenerweise geraucht.
bin ich froh, dass ich hier wohne und so eine nachricht beim z.b. beim abendbrot durch die nachrichten konsumieren kann. ist das zu zynisch?
wie ist denn die angemessene reaktion, hmm?
(...)


Eine ähnliche Brandkatastrophe gab es 1932 in einem Betrieb der Bekleidungsindustrie in einer achten Etage in New York; es lag genug brennbares Material zwischen den Nähmaschinen herum, die Notausgänge waren verschlossen, die jungen Frauen sprangen reihenweise aus dem Fenster, zig Frauen verbrannten an ihren Nähmaschinen.

Inzwischen sind wir etliche Schritte weiter, outsourcing in Weltgegenden in denen Menschenleben billig weil massenhaft vorhanden sind, der Tarnbegriff für den finalen Angriff auf die Resourcen der Welt ist GLOBALISIERUNG und wir brauchen gar nicht zu suchen, welche Recourcen damit gemeint sind, die Betrachtung der Resource Mensch reicht völlig.

Wer das wegdiskutieren will, hat meiner Ansicht nach nicht alle Latten am Zaun.

Es ist auch gar nicht nötig nach Bangladesch zu schauen, es passiert vor unserer Haustür; Effizienz ist ein Produkt von Ausbeutung.

Ein Beispiel:

http://www.ladadi.de/nc/landkreis-verwaltung/presse/mitteilungen/meldung/6492.html

http://www.echo-online.de/region/darmstadt-dieburg/kreis/Reinigung-in-Schulen-soll-unter-Tarif-moeglich-sein;art1303,3399787

Wenn der verantwortliche Dezernent, der Grüne Christel Fleischmann davon faselt, dass sein Friseur nur 6,50 Euro Stundenlohn bekommen würde und gleichzeitig behauptet europäisch Richtlinien würden nicht zulassen in einer Ausschreibung eine Mindestlohn zur Bedingung zu machen, dann soll er doch zurücktreten und für 9 Euro die Stunde effizient Schulen reinigen.


Dem am 1. November, Allerheiligen, von der ARD ausgestrahlte Film „Rommel“ war vor leerem Hintergrund ein Satz vorangestellt: „Wir sind auch für unseren Gehorsam verantwortlich“
_________________
Keiner hat das Recht zu gehorchen. Hannah A.
Das, was lebt, ist etwas anderes als das, was denkt. G. Benn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35228
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1797113) Verfasst am: 27.11.2012, 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

Koennen wir uns eine Wirtschaft ganz ohne Kapitalismus leisten?

Inzwischen hat sogar Kuba diese Frage mit "nein" beantwortet. Smilie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1797115) Verfasst am: 27.11.2012, 03:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Koennen wir uns eine Wirtschaft ganz ohne Kapitalismus leisten?

Inzwischen hat sogar Kuba diese Frage mit "nein" beantwortet. Smilie


Beachbernie freut sich schon über die Übernahme Kubas durch amerikanische Konzerne Mit den Augen rollen Denn darauf wird es zwangsläufig hinauslaufen Auf den Arm nehmen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35228
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1797119) Verfasst am: 27.11.2012, 03:20    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Koennen wir uns eine Wirtschaft ganz ohne Kapitalismus leisten?

Inzwischen hat sogar Kuba diese Frage mit "nein" beantwortet. Smilie


Beachbernie freut sich schon über die Übernahme Kubas durch amerikanische Konzerne Mit den Augen rollen Denn darauf wird es zwangsläufig hinauslaufen Auf den Arm nehmen



Das ist mal wieder übler Unsinn, noch dazu ausgerechnet von jemandem, der ansonsten blind jede US-Propaganda nachplappert. Mit den Augen rollen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 27.11.2012, 03:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Politisch korrekter lila Pudelzionist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21137
Wohnort: München

Beitrag(#1797120) Verfasst am: 27.11.2012, 03:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Koennen wir uns eine Wirtschaft ganz ohne Kapitalismus leisten?

Inzwischen hat sogar Kuba diese Frage mit "nein" beantwortet. Smilie


Beachbernie freut sich schon über die Übernahme Kubas durch amerikanische Konzerne Mit den Augen rollen Denn darauf wird es zwangsläufig hinauslaufen Auf den Arm nehmen



Das ist mal wieder übler Unsinn. Mit den Augen rollen


Du denkst nun mal nicht konsequent genug. Lach nicht zu früh über die kapitalistische Infektion der kubanischen Wirtschaft zwinkern
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group