Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 88, 89, 90  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2120634) Verfasst am: 03.01.2018, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch einer meiner Favoriten vom 24.03.2015:

uwebus hat folgendes geschrieben:
Es gibt keine Ortsveränderung ohne Krafteinwirkung und damit ohne Geschwindigkeitsveränderung. Jede Ortsveränderung ist mit Beschleunigung verbunden, es gibt keine unbeschleunigten Bewegungen, sonst würde sich der Mond nicht vor der Erde fortbewegen.

_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 86

Beitrag(#2120671) Verfasst am: 04.01.2018, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:


Ich habe mich gerade mal durchgekämpft - schade dass ich damals noch nicht dabei war.


Dann kennst du das auch noch nicht, oder?

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1742573&highlight=m%F6biusband#1742573

Edit: Unbedingt bis zur Kugel mit sechs Seiten durchalten...


Zuletzt bearbeitet von TheStone am 04.01.2018, 11:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120675) Verfasst am: 04.01.2018, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner ist der hier:

Mann kann das berühmte Doppelspaltexperiment auch mit einem Maschinengewehr durchführen und erhält das gleiche Ergebnis wie mit einem Elektronenstrahl:

uwebus hat folgendes geschrieben:

Deshalb schlage ich ein Gedankenexperiment mit großen Quanten vor:
Wir bauen uns eine Doppelspaltblende mit engen Spalten aus hochfestem Stahl, dahinter montieren wir in einem Abstand quer dazu mehrere Reihen integrierender Drucksensoren. Dann nehmen wir ein Maschinengewehr, zielen genau zwischen die Spalten und jagen mehrere Gurte durch die Wumme. Was passiert? Die Geschosse prallen an der Schlitzblende ab, die jedes Geschoß begleitende Druckwelle aber pflanzt sich durch die Schlitze fort und erzeugt in dem Sensorfeld ein Interferenzmuster.
Was lernen wir aus dem Versuch? Das Interferenzmuster wird nicht durch die Quanten erzeugt, sondern durch deren Begleitwelle.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1432
Wohnort: München

Beitrag(#2120680) Verfasst am: 04.01.2018, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Meiner ist der hier:

Mann kann das berühmte Doppelspaltexperiment auch mit einem Maschinengewehr durchführen und erhält das gleiche Ergebnis wie mit einem Elektronenstrahl:

uwebus hat folgendes geschrieben:

[...]
Die Geschosse prallen an der Schlitzblende ab, die jedes Geschoß begleitende Druckwelle aber pflanzt sich durch die Schlitze fort und erzeugt in dem Sensorfeld ein Interferenzmuster.
Was lernen wir aus dem Versuch? Das Interferenzmuster wird nicht durch die Quanten erzeugt, sondern durch deren Begleitwelle.

Ehre, wem Ehre gebührt, du hast das bloß nicht ganz verstanden: Vielleicht reiht Uwe sich hier in die Nachfolge von deBroglie und Bohm ein. zwinkern

EDIT: Der Bohmschen Mechanik wird ja auch vorgeworfen, dass sie sich nicht gescheit relativistisch formulieren ließe. Passt also. (Es wird allerdings daran gearbeitet, u.a. von einem sogar unten im Wikipedia-Artikel verlinkten Studienfreund von mir.)
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 278

Beitrag(#2120696) Verfasst am: 04.01.2018, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Dann kennst du das auch noch nicht, oder?

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1742573&highlight=m%F6biusband#1742573

Edit: Unbedingt bis zur Kugel mit sechs Seiten durchalten...


Habe ich gemacht - Du schuldest mir eine Packung Aspirin...

Alsogut, dann hier die Highlights: (jeweils von Uwe, wenn nicht anders betitelt)

05.04.2012:
Zitat:
Ein Möbiusband interessiert mich nur, wenn ich es aus einem Papierstreifen herstellen kann.

06.04.2012:
Zitat:
Solange ihr eure Mathematik nicht im Labor vorführen könnt, interessiert sie mich nicht.

06.04.2012
Zitat:
Auch die Erde hat zwei Seiten, obwohl sie eine Kugel ist.

15.04.2012
Zitat:
Aber zwischen Fläche und Seite sollte schon unterschieden werden, denn die Erde hat eine Oberfläche, aber für einen Betrachter 6 Seiten, oben-unten, hinten-vorn und rechts-links.

15.04.2012
Zitat:
Selbstverständlich, jedes physische Objekt hat im 3D-Raum für einen Betrachter 6 Seiten: Oben-unten, vorn-hinten, links-rechts.

19.04.2012
Zitat:
Weil ich Fragen stelle und das tun die meisten Menschen. Wer fragt, sucht nach einer Antwort und auf die Frage "Warum existiere ich als Fragesteller überhaupt?" gibt es halt nur eine Antwort. Denn etwas Sinnloses fragt nicht nach Sinn. Also unterstelle ich mir als einem Teil des Ganzen einen Sinn, sonst würde ich nicht danach fragen.


Achja, und schlußendlich das (wie ich finde) beste Argument zur Thematik des Möbiusbandes, an welche Uwe letztendlich gescheitert ist:

06.04.2012 Tom der Dino:
Zitat:
Nun werden Keilriemen oft als Möbiusband konstruiert um den Verschleiß geringer zu halten. Stell dir vor du stehst auf dem obersten Punkt des obersten Keilriemenrades auf dem Keilriemen und benutzt diesen quasi als Laufband. Wie stellst du nun fest auf welcher Seite du dich befindest?


Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 86

Beitrag(#2120698) Verfasst am: 04.01.2018, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Der noch:

uwebus hat folgendes geschrieben:

zu 5: Es gibt etwas, was Physiker thirring-lens-effekt getauft haben, und lens heißt auf gut Deutsch Linse und eine Linse ist eine Linse, weil sie eine "abgeplattete Sphäre" ist. Ein rotierender Körper nimmt eine abgeplattete Form an, das gilt für die Erde und auch für Neutronensterne.


Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120702) Verfasst am: 04.01.2018, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
Dann kennst du das auch noch nicht, oder?

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1742573&highlight=m%F6biusband#1742573

Edit: Unbedingt bis zur Kugel mit sechs Seiten durchalten...


Habe ich gemacht - Du schuldest mir eine Packung Aspirin...


Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120703) Verfasst am: 04.01.2018, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Der noch:

uwebus hat folgendes geschrieben:

zu 5: Es gibt etwas, was Physiker thirring-lens-effekt getauft haben, und lens heißt auf gut Deutsch Linse und eine Linse ist eine Linse, weil sie eine "abgeplattete Sphäre" ist. Ein rotierender Körper nimmt eine abgeplattete Form an, das gilt für die Erde und auch für Neutronensterne.


Sehr glücklich


Vergiss meine damalige Antowrt dazu nicht:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Dieser Effekt wurde von zwei Mathematikern vorhergesagt, der eine hieß Thirring, der andere war Österreicher und hieß Josef Lense!!! Argh

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratio
huhu



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 1324

Beitrag(#2120733) Verfasst am: 04.01.2018, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein Möbiusband interessiert mich nur, wenn ich es aus einem Papierstreifen herstellen kann.


Zitat:
Auch die Erde hat zwei Seiten, obwohl sie eine Kugel ist.


Zitat:
Selbstverständlich, jedes physische Objekt hat im 3D-Raum für einen Betrachter 6 Seiten: Oben-unten, vorn-hinten, links-rechts.



Gröhl... Gröhl... Gröhl... Saugeil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12853
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2120734) Verfasst am: 04.01.2018, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ratio hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein Möbiusband interessiert mich nur, wenn ich es aus einem Papierstreifen herstellen kann.


Zitat:
Auch die Erde hat zwei Seiten, obwohl sie eine Kugel ist.


Zitat:
Selbstverständlich, jedes physische Objekt hat im 3D-Raum für einen Betrachter 6 Seiten: Oben-unten, vorn-hinten, links-rechts.



Gröhl... Gröhl... Gröhl... Saugeil


Konkret vs. abstrakt, das zieht sich durch das gesamte œuvre von uwes gesammelten Werken. Wahr ist nur das, was man sehen und anfassen kann. So muss das Möbiusband mindestens aus Papier bestehen.

Erbaulich fand ich immer uwes erläuternde Beispiele aus der Alltagswelt. Z.B. "Stell' dir vor, du sitzt gerade in der Badewanne und ..."
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2693
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2120735) Verfasst am: 04.01.2018, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:


Und warum fängst Du dann jetzt schon wieder mit "Lichtermüdung" an?

Kat


Kat, wenn du mal die Daten nimmst, wann ich diese Beiträge geschrieben habe, dann wirst du feststellen, daß da Jahre dazwischen liegen.

Ich habe im Jahre 2000 nach meiner Rückkehr aus Argentinien begonnen mein Modell schriftlich zu verfassen, heute haben wir das Jahr 2018. Da sind Punkte hinzugekommen, andere entfallen, etliche geändert. Ich habe wirklich keine Lust, jetzt jedesmal ältere Beiträge umzuformulieren, sondern ich habe mich bemüht, die jetzige Fassung so kurz wie möglich zu halten, weil sie so schon von den meisten Lesern nicht richtig gelesen wird.

Es geht immer noch um die Aussagen m ~ V und um cVakuum ≠ konstant. Diese Aussagen habe ich m.E. nachvollziehbar begründet und damit das zeitgenössische Weltmodell in Frage gestellt.

Nun ist es am Leser mal selbst darüber nachzudenken oder es auch bleiben zu lassen und sich den bis heute unerklärten Begriffen Raum und Zeit und den unerklärten Phänomenen Gravitation und Elektromagnetismus zuzuwenden. Ich habe allerdings den Eindruck, daß das den meisten hier zu mühsam ist und sie sich lieber mit albernen Einwürfen beschäftigen. Denn ein Gegenvorschlag zur Erklärung der Begriffe und Phänomene liegt doch bis heute nicht auf dem Tisch, sondern es bleibt bei reiner Esoterik à la Einstein.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2120741) Verfasst am: 04.01.2018, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Da sind Punkte hinzugekommen, andere entfallen, etliche geändert.

Da schimmert doch etwas Hoffnung. Vielleicht kannst Du durch unsere "BestOf" List gehen und markieren, was davon Du inzwischen als falsch ansiehst?

Wäre evtl. wie Weihnachten zwinkern
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 86

Beitrag(#2120758) Verfasst am: 04.01.2018, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich habe allerdings den Eindruck, daß das den meisten hier zu mühsam ist und sie sich lieber mit albernen Einwürfen beschäftigen.


Die Leute hier erklären dir seit sechseinhalb Jahren und 2700 postings teilweise haarklein und auf jeden Fall mit erstaunlicher Geduld deine Denkfehler. Ich befürchte dein Eindruck hier ist mal wieder falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2693
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2120771) Verfasst am: 04.01.2018, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Da sind Punkte hinzugekommen, andere entfallen, etliche geändert.

Da schimmert doch etwas Hoffnung. Vielleicht kannst Du durch unsere "BestOf" List gehen und markieren, was davon Du inzwischen als falsch ansiehst?

Wäre evtl. wie Weihnachten zwinkern


Nein, step, jetzt seid ihr mal dran mit den Begriffs- und Phänomenerklärungen, meine stehen in meiner HP.

Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26839

Beitrag(#2120774) Verfasst am: 04.01.2018, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.


So dankst Du es Deinen Mitdiskutanten, dass sich hier seit Jahren die Finger wund schreiben? Das ist unverschämt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2120778) Verfasst am: 04.01.2018, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.

Das finde ich sehr abschätzig. Ich verstehe, daß Du Dich ärgerst, daß niemand auf Deine Philosophie anspringt, aber mehrere Leute haben sich immerhin die Mühe gemacht, Deine konkreten Formeln, Rechnungen und Behauptungen zu prüfen und substanziell zu widerlegen.

Anders als ein guter Forscher scheinst Du aber keinerlei Interesse daran zu haben, daß jemand Fehler in Deinen Thesen findet. Das ist sehr schade.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120780) Verfasst am: 04.01.2018, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:


Und warum fängst Du dann jetzt schon wieder mit "Lichtermüdung" an?

Kat


Kat, wenn du mal die Daten nimmst, wann ich diese Beiträge geschrieben habe, dann wirst du feststellen, daß da Jahre dazwischen liegen.


Kat hat aber Datumsangaben zu den Beiträgen hinzugefügt und siehe da, alles 2017
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120781) Verfasst am: 04.01.2018, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Da sind Punkte hinzugekommen, andere entfallen, etliche geändert.

Da schimmert doch etwas Hoffnung. Vielleicht kannst Du durch unsere "BestOf" List gehen und markieren, was davon Du inzwischen als falsch ansiehst?

Wäre evtl. wie Weihnachten zwinkern


Nein, step, jetzt seid ihr mal dran mit den Begriffs- und Phänomenerklärungen, meine stehen in meiner HP.


Nein sind wir nicht. Was überhaupt in keinster Weise in deinen Dickschädel geht ist die Tatsache, dass man nicht eine eigene Theorie aufstellen muss, um deinen Unfug zu kritisieren und zu widerlegen.
Dieser Thread handelt von deinem Modell. Nicht von Einstein oder von Physik. Auch nicht von steps Modell oder meinem.
Neimand hier muss ein Welterklärungsmodell erfinden, um in deinem Film Fehler zu finden.

Filmkritiker müssen keine Filme drehen. Musikkritiker müssen nicht komponieren.
Und niemand muss irgendetwas selbst erfinden oder entwickeln, um dein Modell zu widerlegen. Es reicht einfach deine Behauptungen mit der Realität zu vergleichen.
Dein Modell hat bisher jedes Mal versagt.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120782) Verfasst am: 04.01.2018, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.

Das finde ich sehr abschätzig. Ich verstehe, daß Du Dich ärgerst, daß niemand auf Deine Philosophie anspringt, aber mehrere Leute haben sich immerhin die Mühe gemacht, Deine konkreten Formeln, Rechnungen und Behauptungen zu prüfen und substanziell zu widerlegen.

Anders als ein guter Forscher scheinst Du aber keinerlei Interesse daran zu haben, daß jemand Fehler in Deinen Thesen findet. Das ist sehr schade.


Was in dem Sinne dann doppelt absurd ist, geht er doch mit seinem Machwekr bei Leuten online wie offline ständig hausieren
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120783) Verfasst am: 04.01.2018, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Da sind Punkte hinzugekommen, andere entfallen, etliche geändert.

Da schimmert doch etwas Hoffnung. Vielleicht kannst Du durch unsere "BestOf" List gehen und markieren, was davon Du inzwischen als falsch ansiehst?

Wäre evtl. wie Weihnachten zwinkern


Mensch step, das ist die Idee. Das würde mich aber auch mal interessieren
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 278

Beitrag(#2120808) Verfasst am: 05.01.2018, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

So, kommen wir vielleicht zur ursprünglichen Fragestellung von Step und mir zurück, nämlich der Abgrenzung von Gravitationsfeldern, also meiner Kiste bzw. Rakete:

uwebus hat folgendes geschrieben:
die Erde besteht aus Teilen, jedes Teil hat sein eigenes G-Feld ...


Uwe spricht ja immer von dem Gravitatsionsfeld der Erde bzw. dem Gravitationsfeld der Sonne. Aber eigentlich ist das ja dann falsch. Wenn jedes Teilchen sein eigenes Gravitationsfeld hat, besitzt die Erde ja nicht nur ein Gravitationsfeld, sondern (pi mal Daumen) 10 hoch 50 Gravitationsfelder, für jedes Atom bzw. Molekül je eins.

Nun, warum nicht.

Wechseln wir jetzt vielleicht zur Sonne, welche ja überwiegend aus Wasserstoff und Helium besteht. Die Sonne besteht also auch aus Fantastillionen (bin jetzt zu faul zum schätzen) Gravitationsfeldern mit Wasserstoff- bzw. Helium- Kernen. Solange sich diese noch im Inneren der Sonne befinden, ist deren Gravitatsionfeld winzig klein und nur so groß wie der Atomradius. Natürlich mit der berühmten Ausbeulung, die die Gravitation zum nächsten Gravitationsfeld weiterleitet.

So jetzt wird ein Wasserstoffatom (mitsamt eigenen Gravitationsfeld) an die Oberfläche der Sonne "gespült" und siehe da, das Gravitationsfeld wird nicht mehr von anderen Gravitatsionsfeldern eingeengt und kann sich jetzt entfalten. Seine Grundfläche bleibt natürlich gleich (links und rechts sind ja noch andere Atome) aber nach oben dehnt es sich jetzt aus.

Da das(?) Gravitationsfeld der Sonne lt. Uwe ja 155 Lichtjahre groß ist, muß sich das Gravitationsfeld des armen Wasserstoffatomes jetzt auf 155 Lichtjahre ausdehnen. Wobei die Frage bleibt, mit welcher Geschwindigkeit diese Ausdehnung erfolgt. Ich gehe jetzt mal von Lichtgeschwindigkeit aus, lasse mich aber von Uwe gerne auch anders belehren.

Nach einer Sekunde ist dieses Gravitationsfeld also etwa 300.000 km lang (aber immer noch nur einen doppelten Atomradius breit). Naja, vielleicht etwas breiter, bin jetzt zu faul zum ausrechnen.

"Das" Gravitationsfeld der Sonne sieht also eher aus wie ein Igel.

Ne, auch das stimmt noch nicht: die Sonne dreht sich ja um sich selber, also stehen die Stacheln des Igels nicht gerade hervor, sondern drehen sich spiralförmig um den Igel. Also ist vielleicht das Beispiel eines Hundes, der sich gerade die nassen Haare schüttelt passender.

Aber ich bin noch nicht fertig. Nach beispielsweise einer Sekunde wollen andere Wasserstoffatome nach oben und unser Atom verschwindet wieder in den Tiefen der Sonne. Damit wird sein Gravitatioinsfeld von den Atomen über ihn wieder auf Atomradius zusammengepresset.

Dies führt mich zu meiner eigentlichen Frage: Was passiert mit dem abgetrennten Gravitationsfeld unseres armen Wasserstoffatoms, weches ja schon 300.000 km lang ist. Bewegt es sich masselos weiter mit Lichtgeschwindigkeit wie ein ausgerissenes Haar des Hundes? Oder zieht es sich wieder in die Sonne zurück, was aber wohl nicht geht, weil da ja schon das nächste Gravitationsfeld "nachwächst".

Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120810) Verfasst am: 05.01.2018, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
So, kommen wir vielleicht zur ursprünglichen Fragestellung von Step und mir zurück, nämlich der Abgrenzung von Gravitationsfeldern, also meiner Kiste bzw. Rakete:

uwebus hat folgendes geschrieben:
die Erde besteht aus Teilen, jedes Teil hat sein eigenes G-Feld ...


Uwe spricht ja immer von dem Gravitatsionsfeld der Erde bzw. dem Gravitationsfeld der Sonne. Aber eigentlich ist das ja dann falsch. Wenn jedes Teilchen sein eigenes Gravitationsfeld hat, besitzt die Erde ja nicht nur ein Gravitationsfeld, sondern (pi mal Daumen) 10 hoch 50 Gravitationsfelder, für jedes Atom bzw. Molekül je eins.

Nun, warum nicht.

Wechseln wir jetzt vielleicht zur Sonne, welche ja überwiegend aus Wasserstoff und Helium besteht. Die Sonne besteht also auch aus Fantastillionen (bin jetzt zu faul zum schätzen) Gravitationsfeldern mit Wasserstoff- bzw. Helium- Kernen. Solange sich diese noch im Inneren der Sonne befinden, ist deren Gravitatsionfeld winzig klein und nur so groß wie der Atomradius. Natürlich mit der berühmten Ausbeulung, die die Gravitation zum nächsten Gravitationsfeld weiterleitet.

So jetzt wird ein Wasserstoffatom (mitsamt eigenen Gravitationsfeld) an die Oberfläche der Sonne "gespült" und siehe da, das Gravitationsfeld wird nicht mehr von anderen Gravitatsionsfeldern eingeengt und kann sich jetzt entfalten. Seine Grundfläche bleibt natürlich gleich (links und rechts sind ja noch andere Atome) aber nach oben dehnt es sich jetzt aus.

Da das(?) Gravitationsfeld der Sonne lt. Uwe ja 155 Lichtjahre groß ist, muß sich das Gravitationsfeld des armen Wasserstoffatomes jetzt auf 155 Lichtjahre ausdehnen. Wobei die Frage bleibt, mit welcher Geschwindigkeit diese Ausdehnung erfolgt. Ich gehe jetzt mal von Lichtgeschwindigkeit aus, lasse mich aber von Uwe gerne auch anders belehren.

Nach einer Sekunde ist dieses Gravitationsfeld also etwa 300.000 km lang (aber immer noch nur einen doppelten Atomradius breit). Naja, vielleicht etwas breiter, bin jetzt zu faul zum ausrechnen.

"Das" Gravitationsfeld der Sonne sieht also eher aus wie ein Igel.

Ne, auch das stimmt noch nicht: die Sonne dreht sich ja um sich selber, also stehen die Stacheln des Igels nicht gerade hervor, sondern drehen sich spiralförmig um den Igel. Also ist vielleicht das Beispiel eines Hundes, der sich gerade die nassen Haare schüttelt passender.

Aber ich bin noch nicht fertig. Nach beispielsweise einer Sekunde wollen andere Wasserstoffatome nach oben und unser Atom verschwindet wieder in den Tiefen der Sonne. Damit wird sein Gravitatioinsfeld von den Atomen über ihn wieder auf Atomradius zusammengepresset.

Dies führt mich zu meiner eigentlichen Frage: Was passiert mit dem abgetrennten Gravitationsfeld unseres armen Wasserstoffatoms, weches ja schon 300.000 km lang ist. Bewegt es sich masselos weiter mit Lichtgeschwindigkeit wie ein ausgerissenes Haar des Hundes? Oder zieht es sich wieder in die Sonne zurück, was aber wohl nicht geht, weil da ja schon das nächste Gravitationsfeld "nachwächst".

Kat


Laut uwes Kindermodell ist doch aber die "Größe" des Gravitationsfeldes proportional zur Masse. So kann dann das Feld eines H_Atoms nicht so groß sein, wie das der Sonne

P.S. Das mit dem abgetrennten Feld ist aber eine interessante Frage für uwe. Denn Felder bestehen bei ihm ja aus dem gleichen Unfug wie Atome.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 278

Beitrag(#2120813) Verfasst am: 05.01.2018, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Laut uwes Kindermodell ist doch aber die "Größe" des Gravitationsfeldes proportional zur Masse. So kann dann das Feld eines H_Atoms nicht so groß sein, wie das der Sonne


Hm, ich dachte immer, das liegt an der "Beule". Also wenn ein Gravitationsfeld an ein anderes stößt, beult es dieses ein und dieses Feld gibt dann die Beule an das nächste weiter usw. und so wird die "Beule" immer größer, so dass am Ende die Beule dann der Größe aller beteiligten Atome entspricht.

Aber im atomaren Bereich dürfte das problematisch werden, denn wenn die "Beule" größer wird als der Atomdurchmesser wird es zumindest unübersichtlich. Dann dürfte das Gravitationsfeld eher aussehen wie ein ausgerolltes Präservativ (Sorry, mir fällt gerade kein besserer Vergleich ein).

Wie soll sich dann das arme Elektron bewegen, wenn es ja, wie von Uwe behauptet, von der Gravitation in seiner Bahn gehalten wird.

Naja, mal sehen was Uwe dazu meint.

Aber ich schätze, es kommt nur wieder seine Standardantwort:

"Kat, das interessiert mich jetzt nicht wirlich. Mir geht es nur darum zu sagen, dass..."

Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cortano
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 87
Wohnort: ja

Beitrag(#2120814) Verfasst am: 05.01.2018, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es uwebus nicht gäbe, müsste man ihn erfinden - oder zumindest durch 2-3 Flacherdler substituieren zynisches Grinsen
_________________
nein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
step
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20325
Wohnort: Germering

Beitrag(#2120827) Verfasst am: 05.01.2018, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
... wie ein ausgerissenes Haar des Hundes ...

Genau. Ähnliche Dinge wurden zu Zeiten diskutiert, als man noch an den Äther glaubte. Bei uwebus ist es aber noch schlimmer, bei ihm gibt es quasi nur den Äther, bei Bedarf auch zäh und schleimig. In jedem Fall scheint er jedoch stark benebelnde Wirkung zu haben.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22456

Beitrag(#2120840) Verfasst am: 05.01.2018, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt wirds bisschen fies.

Aber auch lustig
Sehr glücklich
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2693
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2120924) Verfasst am: 05.01.2018, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.


So dankst Du es Deinen Mitdiskutanten, dass sich hier seit Jahren die Finger wund schreiben? Das ist unverschämt.


Nein, Kramer, das ist nicht unverschämt, wenn ich über die im Laufe der Jahre über mich abgegebenen Urteile nachdenke.

Ich versuche seit nun fast 20 Jahren Leute dazu zu bringen, sich mal über die von mir aufgeführten Begriffe Gedanken zu machen, das Resultat ist aber ein ständiges Rumhacken auf meiner Sichtweise, die ich ja nachvollziehbar begründe, ohne aber eine einzige eigene Idee mal vorzustellen.

Das fing an in Argentinien bei einem Quantenphysiker, der mich abwimmelte, weil die Idee endlicher Felder Einstein widerspräche, das setzte sich fort an der Uni in Würzburg und in mittlerweile 5 Foren, die ich seit ca. dem Jahre 2000 aufsuche bzw. bis zu meinem Rauswurf aufsuchte.

Mir geht es wirklich auf den Geist, immer wieder mit dem Physikheiligen Einstein konfrontiert zu werden, ohne daß dessen Vertreter auch nur eine einzige Aussage machen könnten, was denn das sein soll, diese krümmbare beschleunigt expandierende Raumzeit und zum Begriff Zeit haben sie überhaupt nichts zu sagen.

Das ist mittlerweile eine Diskussion geworden zwischen Zeugen Jehovas, die mir den Wachturm andrehen wollen, und einem Materialisten, der von diesen Zeugen erwartet, daß sie das, was sie mir da verkaufen wollen, zumindest auch erklären können.

Es lohnt nicht mehr, da seitens meiner Kritiker gar nicht die Bereitschaft besteht auf die Kernfragen meines Modells und den daraus abgeleiteten Schlußfolgerungen einzugehen, sei es bei einigen Urknallverfechtern aus religiösen Gründen, weil dann deren Gottesmodell in die Tonne käme, oder sei es aus Gründen der Bequemlichkeit, weil sich ein Lehrbuch nun mal besser macht als selbst mal nachzudenken.

Ich hätte ja in den 20 Jahren auch Physik studieren können, dann wäre ich heute vielleicht auch ein Vertreter der RT, ohne aber eine geringste Vorstellung davon zu haben, was die eigentlich aussagt und von was die spricht. Hohle Begriffe wie Raumzeit und Zeit, Masse und Vakuum, Elektromagnetismus und Gravitation und was weiß ich noch, nicht ein Physiker hat eine Vorstellung davon, was das technisch sein soll.

Klug reden mit Begriffen, die man nicht definieren kann, sollte man Pfaffen, Politikern und Juristen überlassen, von Naturwissenschaftlern sollte man mehr verlangen..
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26839

Beitrag(#2120927) Verfasst am: 05.01.2018, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.


So dankst Du es Deinen Mitdiskutanten, dass sich hier seit Jahren die Finger wund schreiben? Das ist unverschämt.


Nein, Kramer, das ist nicht unverschämt, wenn ich über die im Laufe der Jahre über mich abgegebenen Urteile nachdenke.

Ich versuche seit nun fast 20 Jahren Leute dazu zu bringen, sich mal über die von mir aufgeführten Begriffe Gedanken zu machen, das Resultat ist aber ein ständiges Rumhacken auf meiner Sichtweise, die ich ja nachvollziehbar begründe, ohne aber eine einzige eigene Idee mal vorzustellen.

Das fing an in Argentinien bei einem Quantenphysiker, der mich abwimmelte, weil die Idee endlicher Felder Einstein widerspräche, das setzte sich fort an der Uni in Würzburg und in mittlerweile 5 Foren, die ich seit ca. dem Jahre 2000 aufsuche bzw. bis zu meinem Rauswurf aufsuchte.

Mir geht es wirklich auf den Geist, immer wieder mit dem Physikheiligen Einstein konfrontiert zu werden, ohne daß dessen Vertreter auch nur eine einzige Aussage machen könnten, was denn das sein soll, diese krümmbare beschleunigt expandierende Raumzeit und zum Begriff Zeit haben sie überhaupt nichts zu sagen.

Das ist mittlerweile eine Diskussion geworden zwischen Zeugen Jehovas, die mir den Wachturm andrehen wollen, und einem Materialisten, der von diesen Zeugen erwartet, daß sie das, was sie mir da verkaufen wollen, zumindest auch erklären können.

Es lohnt nicht mehr, da seitens meiner Kritiker gar nicht die Bereitschaft besteht auf die Kernfragen meines Modells und den daraus abgeleiteten Schlußfolgerungen einzugehen, sei es bei einigen Urknallverfechtern aus religiösen Gründen, weil dann deren Gottesmodell in die Tonne käme, oder sei es aus Gründen der Bequemlichkeit, weil sich ein Lehrbuch nun mal besser macht als selbst mal nachzudenken.

Ich hätte ja in den 20 Jahren auch Physik studieren können, dann wäre ich heute vielleicht auch ein Vertreter der RT, ohne aber eine geringste Vorstellung davon zu haben, was die eigentlich aussagt und von was die spricht. Hohle Begriffe wie Raumzeit und Zeit, Masse und Vakuum, Elektromagnetismus und Gravitation und was weiß ich noch, nicht ein Physiker hat eine Vorstellung davon, was das technisch sein soll.

Klug reden mit Begriffen, die man nicht definieren kann, sollte man Pfaffen, Politikern und Juristen überlassen, von Naturwissenschaftlern sollte man mehr verlangen..


Hast Du auch nur einmal darüber nachgedacht, dass es an Dir liegen könnte, wenn andere das Gespräch abbrechen, Dich vor die Tür setzen oder genervt mit den Augen rollen? Stellt sich Dir überhaupt nicht die Frage, dass Du es sein könntest, mit dem etwas nicht stimmt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20846
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120939) Verfasst am: 06.01.2018, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Bisher kommt von euch nicht außer Esoterik, Trötentöne.


So dankst Du es Deinen Mitdiskutanten, dass sich hier seit Jahren die Finger wund schreiben? Das ist unverschämt.


Nein, Kramer, das ist nicht unverschämt, wenn ich über die im Laufe der Jahre über mich abgegebenen Urteile nachdenke.

Ich versuche seit nun fast 20 Jahren Leute dazu zu bringen, sich mal über die von mir aufgeführten Begriffe Gedanken zu machen, das Resultat ist aber ein ständiges Rumhacken auf meiner Sichtweise, die ich ja nachvollziehbar begründe, ohne aber eine einzige eigene Idee mal vorzustellen.

Das fing an in Argentinien bei einem Quantenphysiker, der mich abwimmelte, weil die Idee endlicher Felder Einstein widerspräche, das setzte sich fort an der Uni in Würzburg und in mittlerweile 5 Foren, die ich seit ca. dem Jahre 2000 aufsuche bzw. bis zu meinem Rauswurf aufsuchte.

Mir geht es wirklich auf den Geist, immer wieder mit dem Physikheiligen Einstein konfrontiert zu werden, ohne daß dessen Vertreter auch nur eine einzige Aussage machen könnten, was denn das sein soll, diese krümmbare beschleunigt expandierende Raumzeit und zum Begriff Zeit haben sie überhaupt nichts zu sagen.

Das ist mittlerweile eine Diskussion geworden zwischen Zeugen Jehovas, die mir den Wachturm andrehen wollen, und einem Materialisten, der von diesen Zeugen erwartet, daß sie das, was sie mir da verkaufen wollen, zumindest auch erklären können.

Es lohnt nicht mehr, da seitens meiner Kritiker gar nicht die Bereitschaft besteht auf die Kernfragen meines Modells und den daraus abgeleiteten Schlußfolgerungen einzugehen, sei es bei einigen Urknallverfechtern aus religiösen Gründen, weil dann deren Gottesmodell in die Tonne käme, oder sei es aus Gründen der Bequemlichkeit, weil sich ein Lehrbuch nun mal besser macht als selbst mal nachzudenken.

Ich hätte ja in den 20 Jahren auch Physik studieren können, dann wäre ich heute vielleicht auch ein Vertreter der RT, ohne aber eine geringste Vorstellung davon zu haben, was die eigentlich aussagt und von was die spricht. Hohle Begriffe wie Raumzeit und Zeit, Masse und Vakuum, Elektromagnetismus und Gravitation und was weiß ich noch, nicht ein Physiker hat eine Vorstellung davon, was das technisch sein soll.

Klug reden mit Begriffen, die man nicht definieren kann, sollte man Pfaffen, Politikern und Juristen überlassen, von Naturwissenschaftlern sollte man mehr verlangen..


Hast Du auch nur einmal darüber nachgedacht, dass es an Dir liegen könnte, wenn andere das Gespräch abbrechen, Dich vor die Tür setzen oder genervt mit den Augen rollen? Stellt sich Dir überhaupt nicht die Frage, dass Du es sein könntest, mit dem etwas nicht stimmt?


Uwes Beitrag bezeugt doch wieder einmal seinen Realitätsverlust und seine Unfähigkeit zu einem vernünftigen Diskurs.
- ja es ist unverschämt, weil sich einige wirklich mit seinem Unfug beschäftigt haben
- und zum tausendsten Mal, nein, ich muss mir keine eigenes Modell ausdenken, um uwes zu widerlegen
- uwes Modell ist hinreichend widerlegt, ohne Einstein zu bemühen. Das habe ich quch nie gemacht. Ich bin ja kein Physiker.uwes Modell widerspricht nun einmal der Realität
- uwe hat bisher zu jedem Thema eklatantes Unwissen gezeigt, rühmt sich aber dennoch damit, als einziger die Welt korrekt erklären zu können
- uwes Unverschämtheit besteht weiterhin an seinem Unart anderen Religiöstät vorzuwerfen, auf Argumente nicht einzugehen und seinen Sermon unreflektiert zu wiederholen
- und dann suhlt er sich noch im Opferkult und mimt den armen Verfolgten, der wegen seiner „ketzerischen“ Behauptungen aus Foren gesperrt werde...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2693
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2120979) Verfasst am: 06.01.2018, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:

Hast Du auch nur einmal darüber nachgedacht, dass es an Dir liegen könnte, wenn andere das Gespräch abbrechen, Dich vor die Tür setzen oder genervt mit den Augen rollen? Stellt sich Dir überhaupt nicht die Frage, dass Du es sein könntest, mit dem etwas nicht stimmt?


Selbstverständlich liegt es an mir, weil ich nun mal immer wieder darauf bestehe, daß sich Leute mit den Begriffen beschäftigen, die ich zur Diskussion stellen möchte und nicht damit, was sie mir von ihren Modellen verkaufen wollen.

Machen wir es doch mal ganz einfach:

Alle hier Versammelten mögen mal erklären, wie Zeit zustande kommt. Nicht wie man sie mißt, sondern wie sie entsteht.

Dann können wir uns darüber unterhalten. Solange Physiker mit ihr rechnen, sie aber nicht erklären können, bleibt alles wie bisher, reine Esoterik.

Also strengt mal euren Grips an und denkt euch was aus. Wenn ihr soweit seid, meldet euch.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 88, 89, 90  Weiter
Seite 89 von 90

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group