Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2136474) Verfasst am: 28.05.2018, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ins Altpapier damit!




Kein Platz mehr in meinem Alt-Papierkörbchen. Lachen


Ich nehme an, von den politischen Ansichten von David Ben-Gurion bist du auch kein Fan?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5020

Beitrag(#2136477) Verfasst am: 28.05.2018, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, sondern für einen „neuen Rechten.“ Das ist nicht dasselbe
_________________
"Frag nicht so blöde." Kramer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2136486) Verfasst am: 28.05.2018, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Der wilde Räuber Donnerpups



Code:
http://www.gute-kinderbücher.de/20160919/der-wilde-raeuber-donnerpups/

_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2992
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2139216) Verfasst am: 16.06.2018, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Angeregt durch die Empathiediskussion lese ich gerade von Fritz Breithaupt "Die dunklen Seiten der Empathie" und lasse mich in meinem Vorurteil bestätigen: Der Empathie ist nicht zu trauen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9409
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2139223) Verfasst am: 17.06.2018, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Angeregt durch die Empathiediskussion lese ich gerade von Fritz Breithaupt "Die dunklen Seiten der Empathie" und lasse mich in meinem Vorurteil bestätigen: Der Empathie ist nicht zu trauen.


hatte ich dir schon für dein deutliches statement gedankt?
naja, man kann ja nicht genug "danke" sagen.

Zitat:
Simon Helberg (36) bringt normalerweise als Nerd „Howard“ in der Sitcom „The Big Bang Theory“ die Zuschauer zum Lachen. Bei den gestrigen Screen Actors Guild Awards in Los Angeles bewies der Comedian aber, dass er sich genauso für ernsthafte politische Themen engagieren kann. Zusammen mit seiner Ehefrau Jocelyn Towne (40) setzte der 36-Jährige ein klares politisches Zeichen, indem er auf dem roten Teppich auf Donald Trumps (70) neu eingeführtes Einreiseverbot gegenüber sieben muslimischen Ländern reagierte.

Der zweifache Vater hielt ein Papier, auf dem „Refugees Welcome“ (z.Dt. „Flüchtlinge willkommen“) geschrieben stand in die Kameras und seine Ehefrau Jocelyn hat sich den Schriftzug „Let them in“ (z.Dt. „Lasst sie herein“) auf ihr Dekolleté gemalt.

da bekomme ich direkt gänsehaut....


https://www.focus.de/kultur/vermischtes/simon-helberg-refugees-welcome-klare-worte-von-tbbt-star-simon-helberg_id_6565685.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28044

Beitrag(#2139247) Verfasst am: 17.06.2018, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Angeregt durch die Empathiediskussion lese ich gerade von Fritz Breithaupt "Die dunklen Seiten der Empathie" und lasse mich in meinem Vorurteil bestätigen: Der Empathie ist nicht zu trauen.


Ich habe das Buch nicht gelesen. Aber was ich jetzt über das Buch gelesen habe, legt die Vermutung nahe, dass Breithaupt Empathie mit Projektion verwechselt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2992
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2139257) Verfasst am: 17.06.2018, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Angeregt durch die Empathiediskussion lese ich gerade von Fritz Breithaupt "Die dunklen Seiten der Empathie" und lasse mich in meinem Vorurteil bestätigen: Der Empathie ist nicht zu trauen.


Ich habe das Buch nicht gelesen. Aber was ich jetzt über das Buch gelesen habe, legt die Vermutung nahe, dass Breithaupt Empathie mit Projektion verwechselt.

Er begreift Empathie als "Mit-Erleben" und führt methodisch Evolutionsbiologie, Theory of Mind, Hirnforschung und Phänomenologie an, mit dessen Hilfe sich diesem Thema genähert werden kann. Kann sein, dass er mal schreibt, dass Empathie z.B. zur Identifikation mit Helfern führen kann aber ihm generell zu unterstellen er hätte den Begriff nicht verstanden halte ich für falsch.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 529

Beitrag(#2139260) Verfasst am: 17.06.2018, 12:33    Titel: lesenswert Antworten mit Zitat

Passt in allem und über alles...

https://www.amazon.de/Die-gro%C3%9Fe-Gereiztheit-kollektiven-Erregung/dp/3446258442
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28044

Beitrag(#2139263) Verfasst am: 17.06.2018, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
(...) aber ihm generell zu unterstellen er hätte den Begriff nicht verstanden halte ich für falsch.


Wie gesagt, ich habe das Buch nicht gelesen. Ich habe aber über das Buch gelesen, dass Breithaupt u.a. das Verhalten von Helikoptereltern als Beispiel für schädliche Empathie heranzieht. Aber hier kann man durchaus hinterfragen, ob da überhaupt Empathie eine Rolle spielt. Denn Empathie ist ja das "sich in einen anderen Hineinversetzen", aber wenn Eltern ihre Kinder als Erweiterung ihrer selbst sehen, als reine Projektionsfläche ihrer eigenen Wünsche, dann ist da ja nicht wirklich das andere Ich, in das sich hineinversetzt wird.

Unterscheidet er denn z.B. zwischen funktionaler und authentischer Empathie, wenn er Sadismus als Sonderform der Empathie beschriebt oder Donald Trump als "Meister der Empathie"? Zeichnet er ein umfassendes Bild oder ist er nur ein Kevin Dutton 2.0?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5971

Beitrag(#2139266) Verfasst am: 17.06.2018, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
(...) aber ihm generell zu unterstellen er hätte den Begriff nicht verstanden halte ich für falsch.


Wie gesagt, ich habe das Buch nicht gelesen. Ich habe aber über das Buch gelesen, dass Breithaupt u.a. das Verhalten von Helikoptereltern als Beispiel für schädliche Empathie heranzieht. Aber hier kann man durchaus hinterfragen, ob da überhaupt Empathie eine Rolle spielt. Denn Empathie ist ja das "sich in einen anderen Hineinversetzen", aber wenn Eltern ihre Kinder als Erweiterung ihrer selbst sehen, als reine Projektionsfläche ihrer eigenen Wünsche, dann ist da ja nicht wirklich das andere Ich, in das sich hineinversetzt wird.

Unterscheidet er denn z.B. zwischen funktionaler und authentischer Empathie, wenn er Sadismus als Sonderform der Empathie beschriebt oder Donald Trump als "Meister der Empathie"? Zeichnet er ein umfassendes Bild oder ist er nur ein Kevin Dutton 2.0?


Ist Empathie wirklich ein „sich in einen anderen hineinversetzen“? Geht das überhaupt? Ist es nicht eher der Versuch unseres Gehirns, die Gefühle von etwas anderem zu simulieren, und zwar ziemlich unabhängig davon ob dieses „andere“ solche Gefühle überhaupt hat, oder wir sie ihm nur unterstellen.

Ich vermute, daß es beim heute verbreiteten Gebrauch des Begriffs „Empathie“ darum geht, so zu tun, als wenn empathisches Empfinden der Beweis für die Existenz der Gefühle des Gegenüber sei. Da das erkennbar in vielen Fällen nicht zutrifft, gibt es dann notwendig die Unterscheidung zwischen „authentischer“ und nicht „authentischer“ Empathie. Ich habe den Eindruck, daß der Begriff „Empathie“ mit vielen Wunschvorstellungen einhergeht.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5020

Beitrag(#2139267) Verfasst am: 17.06.2018, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Nipperdey deutsche Geschichte 1866-1918.

Zum zweiten Mal. Interessant und erschreckend wieviel ich seit der erstlektüre vor acht Jahren vergessen habe
_________________
"Frag nicht so blöde." Kramer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2992
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2139268) Verfasst am: 17.06.2018, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

@Kramer
Möchtest du nur diffarmieren oder bist du inhaltlich interessiert?

In dem Text wird beschrieben wie Trump Empathie in die Hände spielt; aber mir ist keine Textstelle in Erinnerung in der er Trump als "Meister der Empathie" vorstellt. Im Gegenteil:








aus Fritz Breithaupt, Die dunklen Seiten der Empathie, 2017
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28044

Beitrag(#2139269) Verfasst am: 17.06.2018, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, daß es beim heute verbreiteten Gebrauch des Begriffs „Empathie“ darum geht, so zu tun, als wenn empathisches Empfinden der Beweis für die Existenz der Gefühle des Gegenüber sei. Da das erkennbar in vielen Fällen nicht zutrifft, gibt es dann notwendig die Unterscheidung zwischen „authentischer“ und nicht „authentischer“ Empathie.


Nein. Solche Unterscheidungen basieren auf Erkenntnissen der Erforschung von Störungen der Empathie. So gibt es Menschen, die zwar Schwierigkeiten haben, nonverbale Signale empathisch zu interpretieren, die aber ansonsten zu empathischen Reaktionen fähig sind. Auf der anderen Seite des Spektrums gibt es Menschen, die sehr gut darin sind, die Gefühle ihrer Mitmenschen zu lesen, ohne aber dadurch selber emotional involviert zu sein. Die sehen, dass ein anderer Mensch leidet oder traurig ist, aber es kümmert sie nicht. und wenn es sie kümmert, dann nur, wenn sie es für ihre eigenen Interessen nutzen können.

Mit der simplen Tatsache, dass Empathie eine menschliche Fähigkeit ist und keine geheimnisvolle und unfehlbare Zauberkraft hat das nichts zu tun.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28044

Beitrag(#2139270) Verfasst am: 17.06.2018, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
aber mir ist keine Textstelle in Erinnerung in der er Trump als "Meister der Empathie" vorstellt.


https://www.google.com/search?q=breithaupt+trump+meister+der+empathie
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9409
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2139271) Verfasst am: 17.06.2018, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
(...) aber ihm generell zu unterstellen er hätte den Begriff nicht verstanden halte ich für falsch.


Wie gesagt, ich habe das Buch nicht gelesen. Ich habe aber über das Buch gelesen, dass Breithaupt u.a. das Verhalten von Helikoptereltern als Beispiel für schädliche Empathie heranzieht. Aber hier kann man durchaus hinterfragen, ob da überhaupt Empathie eine Rolle spielt. Denn Empathie ist ja das "sich in einen anderen Hineinversetzen", aber wenn Eltern ihre Kinder als Erweiterung ihrer selbst sehen, als reine Projektionsfläche ihrer eigenen Wünsche, dann ist da ja nicht wirklich das andere Ich, in das sich hineinversetzt wird.

Unterscheidet er denn z.B. zwischen funktionaler und authentischer Empathie, wenn er Sadismus als Sonderform der Empathie beschriebt oder Donald Trump als "Meister der Empathie"? Zeichnet er ein umfassendes Bild oder ist er nur ein Kevin Dutton 2.0?


Ist Empathie wirklich ein „sich in einen anderen hineinversetzen“? Geht das überhaupt? Ist es nicht eher der Versuch unseres Gehirns, die Gefühle von etwas anderem zu simulieren, und zwar ziemlich unabhängig davon ob dieses „andere“ solche Gefühle überhaupt hat, oder wir sie ihm nur unterstellen.

Ich vermute, daß es beim heute verbreiteten Gebrauch des Begriffs „Empathie“ darum geht, so zu tun, als wenn empathisches Empfinden der Beweis für die Existenz der Gefühle des Gegenüber sei. Da das erkennbar in vielen Fällen nicht zutrifft, gibt es dann notwendig die Unterscheidung zwischen „authentischer“ und nicht „authentischer“ Empathie. Ich habe den Eindruck, daß der Begriff „Empathie“ mit vielen Wunschvorstellungen einhergeht.


kannst du nun VERSTEHEN, was z.b. trauer um einen menschen bedeutet oder nicht? kennst du das gefühl der trauer?
kannst du verstehen, dass man das auch dem anderen zugesteht, OHNE dich (sich) selbst in die persönliche trauer des anderen, DESSEN ganz individulles gefühl des verlusts hineinversetzen zu müssen, in IHN persönlich, sie zu fühlen, SEINE trauer?
man man man.

ist trauer nun ein universelles gefühl oder haben das die bootsflüchtinge nicht, weil sie sonst nicht aufs boot kletterten mit dem wissen, dass sie dabei umkommen könnten und somit trauer und s.w. sie bzw ihre angehörigen treffen würde.
was ist d so schwer zu verstehen?

sprichst du ihnen das und anderes ab? möchtest du einfach nicht, weil sie dir die mettwurst vom brot klauen?

und samson versteht doch auch seine mandanten ohne ihre persönlichen gefühle für die sache zu teilen (gier) Smilie

er hats natürlich gut- das gesetz gibt ihm die regeln vor, sagt was fakt ist.

beim menschen streitet man sich ja vortrefflich nach wie vor, ob der neg** nun ein mensch sei und somit z.b. trauer verspüre bei verlust .. ach ne, das waren ja die spanier damals in südamerika mit den sog. eingeborenen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2992
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2139279) Verfasst am: 17.06.2018, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
aber mir ist keine Textstelle in Erinnerung in der er Trump als "Meister der Empathie" vorstellt.


https://www.google.com/search?q=breithaupt+trump+meister+der+empathie

Ja. Du gestehst den Interpretationen eines Textes einen höheren Wahrheitsgehalt zu als dem Text selbst. Auf den Arm nehmen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28044

Beitrag(#2139281) Verfasst am: 17.06.2018, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
aber mir ist keine Textstelle in Erinnerung in der er Trump als "Meister der Empathie" vorstellt.


https://www.google.com/search?q=breithaupt+trump+meister+der+empathie

Ja. Du gestehst den Interpretationen eines Textes einen höheren Wahrheitsgehalt zu als dem Text selbst. Auf den Arm nehmen


https://books.google.de/books?id=ZLruDQAAQBAJ&pg=PT186&lpg=PT186&dq=breithaupt+trump+meister+der+empathie&source=bl&ots=pfid_Sxc-E&sig=pRFIx9RxZGHj7Nw_yxFQORiNwcM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiTidKs29rbAhWEVhQKHSD7B2s4ChDoAQgyMAI#v=onepage&q=breithaupt%20trump%20meister%20der%20empathie&f=false
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2992
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2139290) Verfasst am: 17.06.2018, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
aber mir ist keine Textstelle in Erinnerung in der er Trump als "Meister der Empathie" vorstellt.


https://www.google.com/search?q=breithaupt+trump+meister+der+empathie

Ja. Du gestehst den Interpretationen eines Textes einen höheren Wahrheitsgehalt zu als dem Text selbst. Auf den Arm nehmen


https://books.google.de/books?id=ZLruDQAAQBAJ&pg=PT186&lpg=PT186&dq=breithaupt+trump+meister+der+empathie&source=bl&ots=pfid_Sxc-E&sig=pRFIx9RxZGHj7Nw_yxFQORiNwcM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiTidKs29rbAhWEVhQKHSD7B2s4ChDoAQgyMAI#v=onepage&q=breithaupt%20trump%20meister%20der%20empathie&f=false

Das ist unfair. Ich bezog mich auf obigen Text und bin erst auf Seite 149. Lachen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22184
Wohnort: München

Beitrag(#2139292) Verfasst am: 17.06.2018, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Nipperdey deutsche Geschichte 1866-1918.

Zum zweiten Mal. Interessant und erschreckend wieviel ich seit der erstlektüre vor acht Jahren vergessen habe


Geschichtsvergessenheit ist eine deutsche Tugend.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21
Seite 21 von 21

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group