Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Israel- von der anderen Seite gesehen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39, 40  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2024761) Verfasst am: 08.10.2015, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Deine Implikation war aber, der Spiegel würde nicht über pal. Terror berichten.

Siehst das nun als widerlegt an?

Ich unterstelle Einseitigkeit. Und dies war mir aufgefallen.

Ein Beispiel vom letzten Montag:
Ich hau dir auf die Mütze. Du schlägst zurück. Wie titelt der Spiegel?
"Alchemist schlägt unquest" Heisst, Du wirst erstmal als Angreifer dargestellt. Fändest du OK?Schulterzucken

Israel fliegt Angriffe auf Gazastreifen


ich finde es vor allem nicht ok, dass du jetzt die Ebene wechselst.

Muss man sich hier eigentlich ständig mit Unterstellungen herum plagen. Ich habe an keiner Stelle die These, "SPON berichtet grundsätzlich nicht über pal. Terror" aufgestellt.
In einem konkreten Fall zweier Terroranschläge ist mir die unterschiedliche Präsenz und Darstellung auf SPON aufgefallen. Was war daran falsch?
Und nein. Ich habe keine Ebene gewechselt. Die Kunst, Israel oder jüdische Israelis als Aggressor darzustellen wird auf SPON häufig praktiziert.


Gerade auf SPON erschienen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-soldatin-in-tel-aviv-mit-schraubenzieher-angegriffen-a-1056856.html

Auch in dem Artikel kann ich nicht sehen, dass Israel als Aggressor dargestellt wird

Ich habe "häufig" geschrieben. Warum willst du so argumentieren, als ob ich "immer" geschrieben hätte?
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2024763) Verfasst am: 08.10.2015, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Deine Implikation war aber, der Spiegel würde nicht über pal. Terror berichten.

Siehst das nun als widerlegt an?

Ich unterstelle Einseitigkeit. Und dies war mir aufgefallen.

Ein Beispiel vom letzten Montag:
Ich hau dir auf die Mütze. Du schlägst zurück. Wie titelt der Spiegel?
"Alchemist schlägt unquest" Heisst, Du wirst erstmal als Angreifer dargestellt. Fändest du OK?Schulterzucken

Israel fliegt Angriffe auf Gazastreifen


ich finde es vor allem nicht ok, dass du jetzt die Ebene wechselst.

Muss man sich hier eigentlich ständig mit Unterstellungen herum plagen. Ich habe an keiner Stelle die These, "SPON berichtet grundsätzlich nicht über pal. Terror" aufgestellt.
In einem konkreten Fall zweier Terroranschläge ist mir die unterschiedliche Präsenz und Darstellung auf SPON aufgefallen. Was war daran falsch?
Und nein. Ich habe keine Ebene gewechselt. Die Kunst, Israel oder jüdische Israelis als Aggressor darzustellen wird auf SPON häufig praktiziert.


Gerade auf SPON erschienen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-soldatin-in-tel-aviv-mit-schraubenzieher-angegriffen-a-1056856.html

Auch in dem Artikel kann ich nicht sehen, dass Israel als Aggressor dargestellt wird

Ich habe "häufig" geschrieben. Warum willst du so argumentieren, als ob ich "immer" geschrieben hätte?


Was genau bedeutet denn dann für dich der Satz:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ich unterstelle Einseitigkeit. Und dies war mir aufgefallen.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2024802) Verfasst am: 08.10.2015, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Deine Implikation war aber, der Spiegel würde nicht über pal. Terror berichten.

Siehst das nun als widerlegt an?

Ich unterstelle Einseitigkeit. Und dies war mir aufgefallen.

Ein Beispiel vom letzten Montag:
Ich hau dir auf die Mütze. Du schlägst zurück. Wie titelt der Spiegel?
"Alchemist schlägt unquest" Heisst, Du wirst erstmal als Angreifer dargestellt. Fändest du OK?Schulterzucken

Israel fliegt Angriffe auf Gazastreifen


ich finde es vor allem nicht ok, dass du jetzt die Ebene wechselst.

Muss man sich hier eigentlich ständig mit Unterstellungen herum plagen. Ich habe an keiner Stelle die These, "SPON berichtet grundsätzlich nicht über pal. Terror" aufgestellt.
In einem konkreten Fall zweier Terroranschläge ist mir die unterschiedliche Präsenz und Darstellung auf SPON aufgefallen. Was war daran falsch?
Und nein. Ich habe keine Ebene gewechselt. Die Kunst, Israel oder jüdische Israelis als Aggressor darzustellen wird auf SPON häufig praktiziert.


Gerade auf SPON erschienen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-soldatin-in-tel-aviv-mit-schraubenzieher-angegriffen-a-1056856.html

Auch in dem Artikel kann ich nicht sehen, dass Israel als Aggressor dargestellt wird

Ich habe "häufig" geschrieben. Warum willst du so argumentieren, als ob ich "immer" geschrieben hätte?


"Haeufig" ist eine relative Sache. Somit ist Deine Behauptung rein subjektiv und verliert ihre Aussagekraft.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratio
huhu



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 1315

Beitrag(#2024892) Verfasst am: 09.10.2015, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Deine Implikation war aber, der Spiegel würde nicht über pal. Terror berichten.

Siehst das nun als widerlegt an?

Ich unterstelle Einseitigkeit. Und dies war mir aufgefallen.

Ein Beispiel vom letzten Montag:
Ich hau dir auf die Mütze. Du schlägst zurück. Wie titelt der Spiegel?
"Alchemist schlägt unquest" Heisst, Du wirst erstmal als Angreifer dargestellt. Fändest du OK?Schulterzucken

Israel fliegt Angriffe auf Gazastreifen


ich finde es vor allem nicht ok, dass du jetzt die Ebene wechselst.

Muss man sich hier eigentlich ständig mit Unterstellungen herum plagen. Ich habe an keiner Stelle die These, "SPON berichtet grundsätzlich nicht über pal. Terror" aufgestellt.
In einem konkreten Fall zweier Terroranschläge ist mir die unterschiedliche Präsenz und Darstellung auf SPON aufgefallen. Was war daran falsch?
Und nein. Ich habe keine Ebene gewechselt. Die Kunst, Israel oder jüdische Israelis als Aggressor darzustellen wird auf SPON häufig praktiziert.


Gerade auf SPON erschienen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-soldatin-in-tel-aviv-mit-schraubenzieher-angegriffen-a-1056856.html

Auch in dem Artikel kann ich nicht sehen, dass Israel als Aggressor dargestellt wird

Ich habe "häufig" geschrieben. Warum willst du so argumentieren, als ob ich "immer" geschrieben hätte?


"Haeufig" ist eine relative Sache. Somit ist Deine Behauptung rein subjektiv und verliert ihre Aussagekraft.


Wenn man davon ausgeht, dass unquest nicht in der Lage ist das ordentlich zu erfassen oder aber man davon ausgeht, dass seine Wahrnehmung selektiv ist und er nur das sieht, was er sehen möchte, dann ist die Aussagekraft gering, ja. Soweit ich ihn einschätzen kann würde ich aber, sofern ich mutmaßen müsste, eher davon ausgehen, dass er es hinkriegt die handvoll an täglichen Artikeln auf SPON korrekt zuzuordnen und quantitativ gegenüber zu stellen. Ist ja nun wirklich kein Hexenwerk... Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2025345) Verfasst am: 12.10.2015, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Unter diesem speziellen Gesichtspunkt wäre das doch endlich mal der passende Hebel, SPON so richtig dolle des Antisemitismus zu zeihen und zu überführen. Mathematik lässt sich nicht verarschen. Zahlen lügen nicht. Und Antisemitismus, dass weiß doch jeder: ist eindeutiges Merkmal für ...
Bitte nicht! Die Werbezeitschrift, ein rechtsradikales Hetzblatt? Ohnmacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025402) Verfasst am: 12.10.2015, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Jede Organisation wünscht sich engagierte Mitarbeiter.
Angestellte und Lehrer der UNRWA (Organisation der UN) machen zur Zeit Werbung für den Gebrauch von Messern auf Facebook.






_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2025470) Verfasst am: 13.10.2015, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe das Bild mit dem Schlüssel und Messer nicht.
was bedeutet das?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025482) Verfasst am: 13.10.2015, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe das Bild mit dem Schlüssel und Messer nicht.
was bedeutet das?

Der Gebrauch eines Messers wird hier und hier erläutert.
Der Schlüssel steht symbolisch für die Herrschaft über die Al-Aqsa und den Tempelberg. Im weiteren Sinne darf man aber Jerusalem und Israel dazu zählen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2025486) Verfasst am: 13.10.2015, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe das Bild mit dem Schlüssel und Messer nicht.
was bedeutet das?

Der Gebrauch eines Messers wird hier und hier erläutert.
Der Schlüssel steht symbolisch für die Herrschaft über die Al-Aqsa und den Tempelberg. Im weiteren Sinne darf man aber Jerusalem und Israel dazu zählen.


Und man spielt mit dem Schlüssel Musik auf dem Messer bedeutet.... Am Kopf kratzen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025494) Verfasst am: 13.10.2015, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe das Bild mit dem Schlüssel und Messer nicht.
was bedeutet das?

Der Gebrauch eines Messers wird hier und hier erläutert.
Der Schlüssel steht symbolisch für die Herrschaft über die Al-Aqsa und den Tempelberg. Im weiteren Sinne darf man aber Jerusalem und Israel dazu zählen.


Und man spielt mit dem Schlüssel Musik auf dem Messer bedeutet.... Am Kopf kratzen

Ästethik vom Feinsten. Sind es doch wundervolle Klänge die man mit dem Instrument spielt. Schulterzucken
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2025528) Verfasst am: 13.10.2015, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Muss man generell so um die Ecke denken, damit sich die verquere Symbolik erschließt? Ich denke, die sind offen antisemitistisch, wieso dann bspw. kein blutiges Messer in einer Kippa oder den Stern zersägend?

Mystifizierung scheint jedenfalls "irgendwie" eine große Rolle zu spielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2025542) Verfasst am: 13.10.2015, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube manche Leute koennten ein Bild posten, die einen Braeutigam zeigen, der mit einem Messer den Hochzeitskuchen anschneidet und das wuerde ihnen als "Aufruf zum Terrorismus" ausgelegt. Mit den Augen rollen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025574) Verfasst am: 13.10.2015, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich glaube manche Leute koennten ein Bild posten, die einen Braeutigam zeigen, der mit einem Messer den Hochzeitskuchen anschneidet und das wuerde ihnen als "Aufruf zum Terrorismus" ausgelegt. Mit den Augen rollen


Aktuelle Bilder zum Fest.

Hochzeitsumzug




_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2025581) Verfasst am: 13.10.2015, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
... Bilder, die nicht zu deinem Text passen ...

Genau mit solchen voreingenommenen Beiträgen diskreditierst du dein eigenes Anliegen und lässt es zur Farce geraten. Gerade was dein Bemühen um die Darstellung einer Verknüpfung zwischen der UNRWA und den Messerschwingern aus deinem letzten Beitrag betrifft, hast du es selbst vergeigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2025582) Verfasst am: 13.10.2015, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat






Wie schoen, dass sich die Gegenseite immer so schoen friedlich und ganz ohne Messer zeigt. Sehr glücklich




Ich glaube das koennen wir tagelang so weiter treiben mit besonders martialischen Bildern beider Seiten. Smilie


Bringt halt bloss die Diskussion nicht weiter. Was soll's also? Schulterzucken
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025591) Verfasst am: 13.10.2015, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
... Bilder, die nicht zu deinem Text passen ...

Genau mit solchen voreingenommenen Beiträgen diskreditierst du dein eigenes Anliegen und lässt es zur Farce geraten. Gerade was dein Bemühen um die Darstellung einer Verknüpfung zwischen der UNRWA und den Messerschwingern aus deinem letzten Beitrag betrifft, hast du es selbst vergeigt.

Es war als Antwort auf BBs dämliches Posting gedacht und jeder intelligente Mensch kann es auch als solches verstehen.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2025592) Verfasst am: 13.10.2015, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
... Bilder, die nicht zu deinem Text passen ...

Genau mit solchen voreingenommenen Beiträgen diskreditierst du dein eigenes Anliegen und lässt es zur Farce geraten. Gerade was dein Bemühen um die Darstellung einer Verknüpfung zwischen der UNRWA und den Messerschwingern aus deinem letzten Beitrag betrifft, hast du es selbst vergeigt.

Es war als Antwort auf BBs dämliches Posting gedacht und jeder intelligente Mensch kann es auch als solches verstehen.



Mein "daemliches Posting" bezog sich auf Deinen daemlichen Versuch "die anderen" auf Teufel komm raus zu daemonisieren. Was Du denen unterjubeln willst, geben die Bilder einfach so nicht her.

Ich wollte Dir anschliessend demonstrieren, dass die Trechnik prinzipiell in beide Richtungen funktioniert und habe mich daraufhin sogleich von sowas distanziert, weil es in einer Diskussion einfach nix bringt, sondern eigentlich nur dafuer geeignet ist mit duemmlicher Propaganda Menschen so gegeneinander aufzuhetzen, dass sie sich gegenseitig nur noch als bluttriefende Bestien wahrnehmen. Und genau darum geht es ja auch manchen, ausdruecklich auf beiden Seiten der Barrikade. Da bleiben sich radikale Islamisten und radikale Zionisten nichts schuldig.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025599) Verfasst am: 13.10.2015, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fasse mal Texte aus den obigen Links zusammen.

Abu Mazen aka Abbas von der Fatah erklärte im September 2015:

Zitat:
“Wir begrüßen jeden Tropfen Blut, der um Jerusalems Willen vergossen wurde. Dieses Blut ist rein, es ist pures Blut, vergossen für Allah und für seinen Willen. Jeder Märtyrer wird einen Platz im Paradies finden und jeder Verwundete von Allah belohnt werden.”


Der Sprecher der Hamas Mushir Al-Masri am 9 Oktober 2015:

Zitat:
“Die Jerusalem Intifada wurde ins Leben gerufen, und so Allah will, wird sie unumkehrbar sein. Wir müssen jetzt alle zur Jerusalem Intifada zusammenkommen, alle palästinenseischen Fraktionen. Wurde das reine Blut nicht gesegnet? Wurden die stolzen Waffen nicht gesegnet? Wurden die heiligen Steine ​​nicht gesegnet? Wurden die gesegneten Messer nicht gesegnet? Heute sagen wir Netanyahu und allen Führer der Besatzung: Das ist unsere Wahl. Das Messer ist unsere Wahl! Das Messer symbolisiert die Schlacht um die Westbank und um Jerusalem.”


Der Geistliche Muhammed Salah “Abu Rajab” aus seiner Predigt in der Al-Abrar Moschee in Rafah:

Zitat:
“Brüder, wir müssen die Welt und alle, die es vergessen haben, stets daran erinnern, die Welt soll es hören und die Kameras, die das hier aufzeichnen und über das Internet in die Welt verbreiten: Gaza ist der Ort der Gräben und Gewehre. Die Westbank ist der Ort der Bomben und Messer. Jerusalem ist der Ort der Sodaten unseres Propheten Mohammed. Darum Brüder, wollen wir uns daran erinnern, was Allah den Juden angetan hat. Wir wollen uns daran erinnern, was er ihnen in Khaybar angetan hat (die totale Vernichtung). Meine Brüder in der West-Bank: Stecht zu! Stecht den Juden den Mythos des Talmuds in ihre Köpfe. Stecht den Juden den Mythos ihres Tempels in ihre Herzen! Unsere erste Phase soll lauten: Stecht die Juden ab! Sie haben keine Chance! Die zweite Phase soll lauten: Wir werden die Juden nicht mehr vertreiben! Wir werden sie allesamt abstechen und abschlachten!”


Und der "Hardliner" Benjamin Netanjahu sagte am 1. Oktober 2015 als der Terror schon begonnen hatte:
Zitat:
“Präsident Abbas, ich weiß, es ist nicht einfach. Ich weiß, es ist schwer. Aber wir schulden es unseren Völkern, es nochmal zu versuchen, es immer wieder zu versuchen, denn gemeinsam, wenn wir tatsächlich verhandeln und damit aufhören, darüber zu verhandeln, ob wir überhaupt verhandeln sollen, wenn wir uns tatsächlich hinsetzen und versuchen, diesen Konflikt zwischen uns zu lösen, uns einander anerkennen und einen palästinensischen Staat nicht als Sprungbrett für eine weitere islamistische Diktatur im Nahen Osten verwenden, sondern als ein Land, das in Frieden neben dem jüdischen Staat leben möchte, wenn wir das tatsächlich tun, dann können wir bemerkenswerte Dinge für unsere Völker erreichen.”

_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2025604) Verfasst am: 14.10.2015, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

suess. Smilie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2025645) Verfasst am: 14.10.2015, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
... Bilder, die nicht zu deinem Text passen ...

Genau mit solchen voreingenommenen Beiträgen diskreditierst du dein eigenes Anliegen und lässt es zur Farce geraten. Gerade was dein Bemühen um die Darstellung einer Verknüpfung zwischen der UNRWA und den Messerschwingern aus deinem letzten Beitrag betrifft, hast du es selbst vergeigt.

Es war als Antwort auf BBs dämliches Posting gedacht und jeder intelligente Mensch kann es auch als solches verstehen.

Aber du bist (auch mit deinen nachfolgenden Zitaten) immer noch nicht in der Lage zu erklären, was das Facebookprofil oder das symbolische Streichensemble mit Schlüssel und Messer nun explizit mit der UNRWA, bzw. deren Einstellung ggü. Israel zu tun hat.

Was du hier treibst, sind simple und undifferenzierte propagandistische Rundumschläge. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025752) Verfasst am: 14.10.2015, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
... Bilder, die nicht zu deinem Text passen ...

Genau mit solchen voreingenommenen Beiträgen diskreditierst du dein eigenes Anliegen und lässt es zur Farce geraten. Gerade was dein Bemühen um die Darstellung einer Verknüpfung zwischen der UNRWA und den Messerschwingern aus deinem letzten Beitrag betrifft, hast du es selbst vergeigt.

Es war als Antwort auf BBs dämliches Posting gedacht und jeder intelligente Mensch kann es auch als solches verstehen.

Aber du bist (auch mit deinen nachfolgenden Zitaten) immer noch nicht in der Lage zu erklären, was das Facebookprofil oder das symbolische Streichensemble mit Schlüssel und Messer nun explizit mit der UNRWA, bzw. deren Einstellung ggü. Israel zu tun hat.

Was du hier treibst, sind simple und undifferenzierte propagandistische Rundumschläge. Schulterzucken

Das Messer steht nach der ersten Messerattacke vom 22. September symbolisch gerade in den sozialen Medien pal. Seiten als Aufforderung jüdische Israelis zu ermorden. Das setze ich als bekannt voraus für jemanden der die Ereignisse der letzten Wochen in Israel verfolgt hat.

Die UNRWA ist unter anderem für die Erziehung in den Palästinensergebieten zuständig. Aus den oben angezeigten Facebook Seiten geht hervor, dass UNRWA Mitarbeiter und Lehrer sich dieser Symbolik bedienen.
Sorry. Aber ich würde von Lehrern und Mitarbeitern der UNRWA nicht erwarten, dass sie Terrorismus unterstützen. Schulterzucken
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2025762) Verfasst am: 14.10.2015, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
...
Die UNRWA ist unter anderem für die Erziehung in den Palästinensergebieten zuständig. Aus den oben angezeigten Facebook Seiten geht hervor, dass UNRWA Mitarbeiter und Lehrer sich dieser Symbolik bedienen.
Sorry. Aber ich würde von Lehrern und Mitarbeitern der UNRWA nicht erwarten, dass sie Terrorismus unterstützen. Schulterzucken

Idioten gibts leider überall. Beim hiesigen Schulamt ist vor einiger Zeit ein rechtsextremer Lehrer aufgefallen, was aber nicht heißt, dass das Schulamt Nazis unterstützt.
Wieviele UNRWA-Mitarbeiter gibt es insgesamt bzw die beiden Messer-Poster machen wieviel Prozent von der Gesamtmenge der Mitarbeiter aus?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025769) Verfasst am: 14.10.2015, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
...
Die UNRWA ist unter anderem für die Erziehung in den Palästinensergebieten zuständig. Aus den oben angezeigten Facebook Seiten geht hervor, dass UNRWA Mitarbeiter und Lehrer sich dieser Symbolik bedienen.
Sorry. Aber ich würde von Lehrern und Mitarbeitern der UNRWA nicht erwarten, dass sie Terrorismus unterstützen. Schulterzucken

Idioten gibts leider überall. Beim hiesigen Schulamt ist vor einiger Zeit ein rechtsextremer Lehrer aufgefallen, was aber nicht heißt, dass das Schulamt Nazis unterstützt.
Wieviele UNRWA-Mitarbeiter gibt es insgesamt bzw die beiden Messer-Poster machen wieviel Prozent von der Gesamtmenge der Mitarbeiter aus?

Dass es Einzelfälle sind halte ich für Wunschdenken. Inside UNRWA School
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12718
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2025772) Verfasst am: 14.10.2015, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
...
Die UNRWA ist unter anderem für die Erziehung in den Palästinensergebieten zuständig. Aus den oben angezeigten Facebook Seiten geht hervor, dass UNRWA Mitarbeiter und Lehrer sich dieser Symbolik bedienen.
Sorry. Aber ich würde von Lehrern und Mitarbeitern der UNRWA nicht erwarten, dass sie Terrorismus unterstützen. Schulterzucken

Idioten gibts leider überall. Beim hiesigen Schulamt ist vor einiger Zeit ein rechtsextremer Lehrer aufgefallen, was aber nicht heißt, dass das Schulamt Nazis unterstützt.
Wieviele UNRWA-Mitarbeiter gibt es insgesamt bzw die beiden Messer-Poster machen wieviel Prozent von der Gesamtmenge der Mitarbeiter aus?

Dass es Einzelfälle sind halte ich für Wunschdenken. Inside UNRWA School


Mein Lehrer fragte dann immer:

"Und was folgt daraus?"
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2025774) Verfasst am: 14.10.2015, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Propagandafilmchen und -seiten ignoriere ich, wenn es um eine seriöse Diskussion gehen soll.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025780) Verfasst am: 14.10.2015, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Propagandafilmchen und -seiten ignoriere ich, wenn es um eine seriöse Diskussion gehen soll.

Interviews mit Lehrern der UNRWA sind Propaganda? Wo beziehst du deine Informationen zum Alltag in einer UNRWA Schule? Hochglanzheftchen der UN?
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2025782) Verfasst am: 14.10.2015, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Propagandafilmchen und -seiten ignoriere ich, wenn es um eine seriöse Diskussion gehen soll.

Interviews mit Lehrern der UNRWA sind Propaganda? Wo beziehst du deine Informationen zum Alltag in einer UNRWA Schule? Hochglanzheftchen der UN?

Ich beziehe keine Informationen zur UNRWA Schule, deshalb hatte ich ja die Frage zur Anzahl der Mitarbeiter gestellt. Dachte, du wüsstest das.
Die Site palestineisraelconflict, auf die von dem YT-Film verwiesen wird, ist Propaganda.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21316
Wohnort: München

Beitrag(#2025783) Verfasst am: 14.10.2015, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat



http://www.cartoonmovement.com/cartoon/23978
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2865
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2025785) Verfasst am: 14.10.2015, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Propagandafilmchen und -seiten ignoriere ich, wenn es um eine seriöse Diskussion gehen soll.

Interviews mit Lehrern der UNRWA sind Propaganda? Wo beziehst du deine Informationen zum Alltag in einer UNRWA Schule? Hochglanzheftchen der UN?

Ich beziehe keine Informationen zur UNRWA Schule, deshalb hatte ich ja die Frage zur Anzahl der Mitarbeiter gestellt. Dachte, du wüsstest das.
Die Site palestineisraelconflict, auf die von dem YT-Film verwiesen wird, ist Propaganda.

Der Film wurde von David Bedein produziert. Ist eigentlich jeder israelische Journalist der nicht bei Haaretz schreibt Propagandist? Lachen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2025789) Verfasst am: 14.10.2015, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Propagandafilmchen und -seiten ignoriere ich, wenn es um eine seriöse Diskussion gehen soll.

Interviews mit Lehrern der UNRWA sind Propaganda? Wo beziehst du deine Informationen zum Alltag in einer UNRWA Schule? Hochglanzheftchen der UN?

Ich beziehe keine Informationen zur UNRWA Schule, deshalb hatte ich ja die Frage zur Anzahl der Mitarbeiter gestellt. Dachte, du wüsstest das.
Die Site palestineisraelconflict, auf die von dem YT-Film verwiesen wird, ist Propaganda.

Der Film wurde von David Bedein produziert. Ist eigentlich jeder israelische Journalist der nicht bei Haaretz schreibt Propagandist? Lachen



Das glaube ich nicht. Ich denke, dass es in Israel erheblich mehr Journalisten gibt als die paar Propagandanebelwerfer, die Du fuer wuerdig befindest von Dir zitiert zu werden. Winken
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39, 40  Weiter
Seite 38 von 40

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group