Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

AfD
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 171, 172, 173, 174, 175  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111096) Verfasst am: 18.10.2017, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Leuten, die - wie berechtigt auch immer - hier einen Asylantrag zu stellen, die "Verletzung von Grundprinzipien der Zivilisation" vorzuwerfen oder sie "Invasoren" zu nennen, ist m.E. übrigens eine weitaus heftigere Verletzung angemessener, Menschen achtender Sprache als ein harmloses "dein Scheiß".


Was heißt vorwerfen. Das ist einfach so. Wenn sich jemand in größter Gefahr befindet, darf er das machen. Sonst nicht. Sonst stellt er das infrage, worauf Zivilisation beruht.

Leider wird das von vielen nicht begriffen. Ein typisches Beispiel ist der linksextreme Slogan "kein Mensch ist illegal". Der stellt einen Angriff auf die Zivilisation dar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111098) Verfasst am: 18.10.2017, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.


Im Vergleich zum Islam sind das alles Peanuts. Da werden alle Ungläubigen an den Pranger gestellt (und zum Teil als Affen, Schweine und niederes Vieh bezeichnet):

Zitat:
Tötet sie, wo immer ihr sie antrefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Denn die Versuchung ist schlimmer als das Töten. Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der heiligen Anbetungsstätte, bis sie auch dort gegen euch kämpfen; und wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie! Genauso ist der Lohn der Ungläubigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111099) Verfasst am: 18.10.2017, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Das Problem in West- und Nordafrika ist ein anderes. Da geht es darum, dass Staaten in der Folge der Flüchtlingskrise versucht haben und immer noch versuchen, ihre sozialen Probleme in andere Länder - vorzugsweise nach Europa - zu exportieren. Die Leute in Westafrika sind letztendlich da auf den Zug nur aufgesprungen. Und das ging sehr einfach, weil Libyen - dank der westlichen Intervention gegen Gadafi - ein failed state geworden ist.


Diese Erklärung ist so nicht haltbar, weil dies grundsätzlich nur für Staaten mit islamischen Mehrheiten zutrifft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111100) Verfasst am: 18.10.2017, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich glaube Dir und Deinen Gesinnungsgenossen kann auch kein Islam in puncto gruppenspezifischer Menschenfeindlichkeit das Wasser reichen.


Welche Gesinnungsgenossen?

Ich kenne jedenfalls einige Schwarzafrikaner, die schon etliche Jahre in Deutschland leben und bei der Bundestagswahl AfD gewählt haben.

Und dann gibt es ja noch das ständige Sachsen-Bashing in Deutschland. Da sollte man ganz schön vorsichtig sein. Wenn ich mir beispielsweise die Vergewaltigungszahlen in Deutschland betrachte, dann kann man eigentlich nur sagen: Die Sachsen scheinen die Zivilisation noch ernst zu nehmen. Vielleicht versucht man sie nur zu verteidigen, mal so als Idee ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3923

Beitrag(#2111105) Verfasst am: 19.10.2017, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde. Bei den Flüchtlingen aus Nazi-Europa nicht, bei den WKII-Vertriebenen nicht und selbst bei den Boat-People der 1970er nicht, die von noch weiter her kamen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35842
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2111113) Verfasst am: 19.10.2017, 04:32    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Leuten, die - wie berechtigt auch immer - hier einen Asylantrag zu stellen, die "Verletzung von Grundprinzipien der Zivilisation" vorzuwerfen oder sie "Invasoren" zu nennen, ist m.E. übrigens eine weitaus heftigere Verletzung angemessener, Menschen achtender Sprache als ein harmloses "dein Scheiß".


Was heißt vorwerfen. Das ist einfach so. Wenn sich jemand in größter Gefahr befindet, darf er das machen. Sonst nicht. Sonst stellt er das infrage, worauf Zivilisation beruht.

Leider wird das von vielen nicht begriffen. Ein typisches Beispiel ist der linksextreme Slogan "kein Mensch ist illegal". Der stellt einen Angriff auf die Zivilisation dar.



Meine Fresse. Was fuer Dich alles einen "Angriff auf die Zivilisation" darstellt. Ich glaube die Zivilisation kommt recht gut ohne "Verteidiger" Deines Kalibers klar. Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2111123) Verfasst am: 19.10.2017, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Das Problem in West- und Nordafrika ist ein anderes. Da geht es darum, dass Staaten in der Folge der Flüchtlingskrise versucht haben und immer noch versuchen, ihre sozialen Probleme in andere Länder - vorzugsweise nach Europa - zu exportieren. Die Leute in Westafrika sind letztendlich da auf den Zug nur aufgesprungen. Und das ging sehr einfach, weil Libyen - dank der westlichen Intervention gegen Gadafi - ein failed state geworden ist.


Diese Erklärung ist so nicht haltbar, weil dies grundsätzlich nur für Staaten mit islamischen Mehrheiten zutrifft.


Oha - da weiß aber jemand schwer bescheid...
So wird das aber nix mit dem Stoppen von Flüchtlingsströmen...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111141) Verfasst am: 19.10.2017, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde.


Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16622

Beitrag(#2111150) Verfasst am: 19.10.2017, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde.


Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Ganz genau solche Sprüche kann man sich wieder vor der Wahl in Tschechien anhören.

Die Dummheit mancher Menschen ist so unfassbar groß, dass sie der populistischen Rhetorik von Arschlöchern folgen, ohne mal eine Zehntelsekunde nachzudenken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16622

Beitrag(#2111151) Verfasst am: 19.10.2017, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Kann ich als Flüchtlingskind, aufgewachsen am Rande der braun-schwarzen Rhön, bestätigen. Und Geschichten dazu hätte ich genug auf Lager, selbst erlebt, von den Eltern und von den Leuten aus der "Siedlung" damals. (Siedlung war sowas wie ne Lepra-Kolonie für die Einheimischen)

Bringt einen in der Sache aber nicht weiter.

Weiter? Wohin denn? Ins 4. Reich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3923

Beitrag(#2111159) Verfasst am: 19.10.2017, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Ich denke, Du verwechselst Ursache und Wirkung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 24959
Wohnort: Edo

Beitrag(#2111177) Verfasst am: 19.10.2017, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Ich denke, Du verwechselst Ursache und Wirkung.


Ich denke, das tut er nicht.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8189

Beitrag(#2111205) Verfasst am: 19.10.2017, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Kann ich als Flüchtlingskind, aufgewachsen am Rande der braun-schwarzen Rhön, bestätigen. Und Geschichten dazu hätte ich genug auf Lager, selbst erlebt, von den Eltern und von den Leuten aus der "Siedlung" damals. (Siedlung war sowas wie ne Lepra-Kolonie für die Einheimischen)


Bringt einen in der Sache aber nicht weiter.
(...)

Wenn man im Hirn braun verquirlt ist nicht, stimmt.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20043
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2111206) Verfasst am: 19.10.2017, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde.


Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Wer redet hier von Schuld. Dass die Aufnahme so vieler Flüchtlinge zur Existenz der Pegida geführt hat, ist schon zeitlich eindeutig. Pegida ist schuld an dem Krakeelen, das sie veranstalten, aber in der globalen Betrachtung von DonMartin ist die Pegida nur Symptom des Unfriedens von dem er redet.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111216) Verfasst am: 19.10.2017, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde.


Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Wer redet hier von Schuld. Dass die Aufnahme so vieler Flüchtlinge zur Existenz der Pegida geführt hat, ist schon zeitlich eindeutig. Pegida ist schuld an dem Krakeelen, das sie veranstalten, aber in der globalen Betrachtung von DonMartin ist die Pegida nur Symptom des Unfriedens von dem er redet.


verstehe deinen Einwand nicht.
DonMartin sagt doch, dass es einen besonders starken Unfrieden gäbe zur Zeit, aufgrund der Flüchtlinge. Das heißt doch, dass die Flüchtlinge die Schuldigen für diesen Unfrieden sind.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111220) Verfasst am: 19.10.2017, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Wenn man im Hirn braun verquirlt ist nicht, stimmt.


Dass du niveaulos bist wusste ich bereits, du musst es nicht immer wieder betonen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111221) Verfasst am: 19.10.2017, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
verstehe deinen Einwand nicht.
DonMartin sagt doch, dass es einen besonders starken Unfrieden gäbe zur Zeit, aufgrund der Flüchtlinge. Das heißt doch, dass die Flüchtlinge die Schuldigen für diesen Unfrieden sind.


Sind sie das nicht?

Asylbewerber sind in Deutschland mehr als 13x so häufig Tatverdächtige bei Gewaltdelikten/Sexualdeliten wie Deutsche und mehr als 50x so häufig wie Ostasiaten.

In 2015 hat die Polizei in ganz Sachsen (4 Millionen Einwohner) 81 Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen registriert, in 2016 waren es 108. Zum Vergleich: Köln 196 (2015) und 422 (2016), Land Bremen (ca. 680.000 Einwohner) 86 (2015) und 151 (2016).

In 2015 wurden mehr als 25% aller überfallartigen Vergewaltigungen von aus islamischen afrikanischen Ländern stammenden Ausländern verübt, obwohl diese Gruppe mal gerade 3% aller Ausländer ausmacht.

In München betrug der Ausländeranteil unter den Tatverdächtigen für Vergewaltigung/sexuelle Nötigung in den Jahren 2015 und 2016 jeweils annähernd 70%.

Warum sollte das nicht als Unfrieden empfunden werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8189

Beitrag(#2111228) Verfasst am: 19.10.2017, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wenn man im Hirn braun verquirlt ist nicht, stimmt.


Dass du niveaulos bist wusste ich bereits, du musst es nicht immer wieder betonen.


Echt? Also ich leide jedenfalls nicht unter diesem ständigen Gedankenkreisen wie
Satori hat folgendes geschrieben:
..Sklavin(nen).

Satori hat folgendes geschrieben:
..junge Frauen ..

Satori hat folgendes geschrieben:
..polygam.

Satori hat folgendes geschrieben:
..keusche schöne Frauen ... Porno-Romane.

Satori hat folgendes geschrieben:
..Sklavinnen?

Satori hat folgendes geschrieben:
...mehrheitlich aus polygamen Gesellschaften ...

Satori hat folgendes geschrieben:
...polygames islamisches Land...

Satori hat folgendes geschrieben:
[...]unehelichem Geschlechtsverkehr, zur Polygamie, ...

Satori hat folgendes geschrieben:
... verbreitete Polygamie

Satori hat folgendes geschrieben:
...inkl. Sexualdelikten...

Satori hat folgendes geschrieben:
...praktisch alle islamisch, polygam. ..

Satori hat folgendes geschrieben:
.. Frau mit offenem Haar, tiefem Ausschnitt ..


Sind diese überwertigen Ideen nicht auf Dauer lästig?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2111231) Verfasst am: 19.10.2017, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Satori hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wenn man im Hirn braun verquirlt ist nicht, stimmt.


Dass du niveaulos bist wusste ich bereits, du musst es nicht immer wieder betonen.


Echt? Also ich leide jedenfalls nicht unter diesem ständigen Gedankenkreisen wie
Satori hat folgendes geschrieben:
..Sklavin(nen).

Satori hat folgendes geschrieben:
..junge Frauen ..

Satori hat folgendes geschrieben:
..polygam.

Satori hat folgendes geschrieben:
..keusche schöne Frauen ... Porno-Romane.

Satori hat folgendes geschrieben:
..Sklavinnen?

Satori hat folgendes geschrieben:
...mehrheitlich aus polygamen Gesellschaften ...

Satori hat folgendes geschrieben:
...polygames islamisches Land...

Satori hat folgendes geschrieben:
[...]unehelichem Geschlechtsverkehr, zur Polygamie, ...

Satori hat folgendes geschrieben:
... verbreitete Polygamie

Satori hat folgendes geschrieben:
...inkl. Sexualdelikten...

Satori hat folgendes geschrieben:
...praktisch alle islamisch, polygam. ..

Satori hat folgendes geschrieben:
.. Frau mit offenem Haar, tiefem Ausschnitt ..


Sind diese überwertigen Ideen nicht auf Dauer lästig?


Zumindest scheinen die Fantasien von satori extrem zwanghaft zu sein.

Auf der anderen Seite gab es schon früher die Klischees des übersexualisierten Wilden denen der gemeine Europäer seine *zivilisierten Sitten* meinte entgegen setzen zu können.

*Die Anderen* sind halt gierig - entweder nach Geld oder nach Sex - nur der schaffende Profiteur/das *schaffende Kapital* ist redlich.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2111239) Verfasst am: 19.10.2017, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man die Kriminalitätsraten zwischen *Inländern* und *Ausländern* vergleichen will, muss man die richtigen Vergleichsgruppen wählen.

Wenn die Hälfte der Einwanderer unter 30 Jahre und männlich ist und außerdem für nahezu 100% der *Ausländer*-Kriminalität verantwortlich, dann muss man als Vergleichsgruppe unter 30-jährige *Inländer* nehmen. Und da wird sich das Ganze dann relativieren bzw. auflösen.

Die Tatsache, dass vor allem unter 30-jährige Männer aus Afrika und Asien in Deutschland ankommen, heisst übrigens noch lange nicht, dass die Frauen aus diesen Ländern nicht zu flüchten versuchen. Sie sind nur oft körperlich nicht in der Lage, die weiten gefährlichen Reisen mit kleinen Botten über das Mittelmeer zu wagen und fliehen häufiger in näher gelegene Gebiete.

Generell gilt es, die Dauerkrisen in Afghanistan, Syrien, usw. durch eine zivile Entwicklungspolitik des Westens von der her Wurzel anzugehen und zu lösen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 19.10.2017, 16:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15064

Beitrag(#2111240) Verfasst am: 19.10.2017, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es gab und gibt Menschen, für die war/ist JEDER Flüchtling eine Bedrohung, die abzuwehren war/ist. Das war 1946 so und das ist heute auch noch so.

Die von 1946 waren aber einigermassen kulturkompatibel und vor allem haben sie sich bei der sie aufnehmenden Gesellschaft nicht durch Terrorattacken bedankt.

Q.e.d.
Man nennt diese Übertragung der Taten weniger auf eine gesamte ethnisch strukturierte Gruppe, die in ihrer übergoßen Mehrheit nicht das geringste dafür kann, Rassismus.

Nein, das nennt man beobachten und sich wundern.
Mir ist nicht geläufig, dass bei den anderen Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte ähnlich viel Unfriede in die Aufnahmeländer getragen wurde.


Ach so. Die Flüchtlinge sind natürlich schuld am Unfrieden, nicht wutbürger oder die pegida Spinner. So kann man natürlich alles umdrehen

Wer redet hier von Schuld. Dass die Aufnahme so vieler Flüchtlinge zur Existenz der Pegida geführt hat, ist schon zeitlich eindeutig. Pegida ist schuld an dem Krakeelen, das sie veranstalten, aber in der globalen Betrachtung von DonMartin ist die Pegida nur Symptom des Unfriedens von dem er redet.

Ja, wer nur?
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111242) Verfasst am: 19.10.2017, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn man die Kriminalitätsraten zwischen *Inländern* und *Ausländern* vergleichen will, muss man die richtigen Vergleichsgruppen wählen.

Wenn die Hälfte der Einwanderer unter 30 Jahre und männlich ist und außerdem für nahezu 100% der *Ausländer*-Kriminalität verantwortlich, dann muss man als Vergleichsgruppe unter 30-jährige *Inländer* nehmen. Und da wird sich das Ganze dann relativieren bzw. auflösen.

Die Tatsache, dass vor allem unter 30-jährige Männer aus Afrika und Asien in Deutschland ankommen, heisst übrigens noch lange nicht, dass die Frauen aus diesen Ländern nicht zu flüchten versuchen. Sie sind nur oft körperlich nicht in der Lage, die weiten gefährlichen Reisen mit kleinen Botten über das Mittelmeer zu wagen und fliehen häufiger in näher gelegene Gebiete.

Generell gilt es, die Dauerkrisen in Afghanistan, Syrien, usw. durch eine zivile Entwicklungspolitik des Westens von der her Wurzel anzugehen und zu lösen.


Ha ha ha ha, mal wieder einer, der nur labert, aber nicht in die Zahlen geschaut hat. Wenn du die Zahlen kennen würdest, was du nicht tust, würdest du dein Urteil revidieren. Das Problem sind gar nicht die *Ausländer*. Es bestehen selbst riesengroße Unterschiede zwischen Nachbarländern. Und ja, die Frauen kommen selbst aus Afrika aus Asien, aber nicht aus islamischen Ländern. Aus Kenia kommen deutlich mehr Frauen als Männer, es geht also. Es geht nicht bei islamischen Ländern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2111246) Verfasst am: 19.10.2017, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn man die Kriminalitätsraten zwischen *Inländern* und *Ausländern* vergleichen will, muss man die richtigen Vergleichsgruppen wählen.

Wenn die Hälfte der Einwanderer unter 30 Jahre und männlich ist und außerdem für nahezu 100% der *Ausländer*-Kriminalität verantwortlich, dann muss man als Vergleichsgruppe unter 30-jährige *Inländer* nehmen. Und da wird sich das Ganze dann relativieren bzw. auflösen.

Die Tatsache, dass vor allem unter 30-jährige Männer aus Afrika und Asien in Deutschland ankommen, heisst übrigens noch lange nicht, dass die Frauen aus diesen Ländern nicht zu flüchten versuchen. Sie sind nur oft körperlich nicht in der Lage, die weiten gefährlichen Reisen mit kleinen Botten über das Mittelmeer zu wagen und fliehen häufiger in näher gelegene Gebiete.

Generell gilt es, die Dauerkrisen in Afghanistan, Syrien, usw. durch eine zivile Entwicklungspolitik des Westens von der her Wurzel anzugehen und zu lösen.


Ha ha ha ha, mal wieder einer, der nur labert, aber nicht in die Zahlen geschaut hat. Wenn du die Zahlen kennen würdest, was du nicht tust, würdest du dein Urteil revidieren. Das Problem sind gar nicht die *Ausländer*. Es bestehen selbst riesengroße Unterschiede zwischen Nachbarländern. Und ja, die Frauen kommen selbst aus Afrika aus Asien, aber nicht aus islamischen Ländern. Aus Kenia kommen deutlich mehr Frauen als Männer, es geht also. Es geht nicht bei islamischen Ländern.


Wenn mehr Männer < 30 J. nach D kommen als andere Gruppen und dies ist insgesamt der Fall seit 2015, dann gilt für diese eine andere Vergleichsgruppe auch hinsichtlich ihrer Kriminalitätsrate.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111257) Verfasst am: 19.10.2017, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
verstehe deinen Einwand nicht.
DonMartin sagt doch, dass es einen besonders starken Unfrieden gäbe zur Zeit, aufgrund der Flüchtlinge. Das heißt doch, dass die Flüchtlinge die Schuldigen für diesen Unfrieden sind.


Sind sie das nicht?

Asylbewerber sind in Deutschland mehr als 13x so häufig Tatverdächtige bei Gewaltdelikten/Sexualdeliten wie Deutsche und mehr als 50x so häufig wie Ostasiaten.

In 2015 hat die Polizei in ganz Sachsen (4 Millionen Einwohner) 81 Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen registriert, in 2016 waren es 108. Zum Vergleich: Köln 196 (2015) und 422 (2016), Land Bremen (ca. 680.000 Einwohner) 86 (2015) und 151 (2016).

In 2015 wurden mehr als 25% aller überfallartigen Vergewaltigungen von aus islamischen afrikanischen Ländern stammenden Ausländern verübt, obwohl diese Gruppe mal gerade 3% aller Ausländer ausmacht.

In München betrug der Ausländeranteil unter den Tatverdächtigen für Vergewaltigung/sexuelle Nötigung in den Jahren 2015 und 2016 jeweils annähernd 70%.

Warum sollte das nicht als Unfrieden empfunden werden?


Offensichtlich verstehst du auch den Begriff „Tatverdächtiger“ nicht.
Das passiert bei eurer Sorte aber öfters. Auch Studien bezüglich der Korrelation von Anzeigeberhalten von Opfern und Aussehen der Tatverdächtigen scheinen dir unbekannt zu sein.

Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3923

Beitrag(#2111259) Verfasst am: 19.10.2017, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

satori hat folgendes geschrieben:

Asylbewerber sind in Deutschland mehr als 13x so häufig Tatverdächtige bei Gewaltdelikten/Sexualdeliten wie Deutsche und mehr als 50x so häufig wie Ostasiaten.

Auch Studien bezüglich der Korrelation von Anzeigeberhalten von Opfern und Aussehen der Tatverdächtigen scheinen dir

Und das soll gleich einen Faktor > 10 ausmachen?
Und Frauen lassen sich 50/13=4 mal lieber von Ostasiaten straffrei vergewaltigen als von Deutschen?
Glaub ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111260) Verfasst am: 19.10.2017, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Offensichtlich verstehst du auch den Begriff „Tatverdächtiger“ nicht.
Das passiert bei eurer Sorte aber öfters. Auch Studien bezüglich der Korrelation von Anzeigeberhalten von Opfern und Aussehen der Tatverdächtigen scheinen dir unbekannt zu sein.

Schulterzucken


Ein weiteres Beispiel für völlige Kenntnislosigkeit.

Die gleichen Verhältnisse bestehen bei Mord & Totschlag (wie bei allen schweren Gewaltdelikten muss niemand anzeigen, sondern die Staatsanwaltschaft ermittelt aus sicher heraus), wo eine sehr hohe Aufklärungsquote besteht. Auch können Menschen meist nicht unterscheiden, ob jemand z. b. aus einem christlichen oder islamischen afrikanischen Herkunftsland stammt und ihr Anzeigeverhalten dann angleichen.

Aber schön, dass du wieder was gemeint aber nicht gewusst hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111263) Verfasst am: 19.10.2017, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn mehr Männer < 30 J. nach D kommen als andere Gruppen und dies ist insgesamt der Fall seit 2015, dann gilt für diese eine andere Vergleichsgruppe auch hinsichtlich ihrer Kriminalitätsrate.


Man bekommt die großen Unterschiede dennoch nicht weg. Es gibt wie gesagt auch innerhalb der Ausländer (selbst innerhalb der Nordafrikaner) riesengroße Unterschiede. Aber das musst du ja nicht wissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 840
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#2111266) Verfasst am: 19.10.2017, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Offensichtlich verstehst du auch den Begriff „Tatverdächtiger“ nicht.
Das passiert bei eurer Sorte aber öfters. Auch Studien bezüglich der Korrelation von Anzeigeberhalten von Opfern und Aussehen der Tatverdächtigen scheinen dir unbekannt zu sein.

Schulterzucken


Ein weiteres Beispiel für völlige Kenntnislosigkeit.

Die gleichen Verhältnisse bestehen bei Mord & Totschlag (wie bei allen schweren Gewaltdelikten muss niemand anzeigen, sondern die Staatsanwaltschaft ermittelt aus sicher heraus), wo eine sehr hohe Aufklärungsquote besteht. Auch können Menschen meist nicht unterscheiden, ob jemand z. b. aus einem christlichen oder islamischen afrikanischen Herkunftsland stammt und ihr Anzeigeverhalten dann angleichen.

Aber schön, dass du wieder was gemeint aber nicht gewusst hast.


Das Beispiel für völlige Kenntnislosigkeit gibst du hier ab. Dass man bei einem höheren Anteil von Verdächtigen nicht automatisch auf eine höhere Anzahl von Tätern schließen kann, ist eine alte Binsenweisheit, die bei dir anscheinend noch nicht angekommen ist - oder die du ganz bewusst ignorierst, weil es dir nicht in den Kram passt.
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3923

Beitrag(#2111269) Verfasst am: 19.10.2017, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Auch Studien bezüglich der Korrelation von Anzeigeberhalten von Opfern und Aussehen der Tatverdächtigen scheinen dir unbekannt zu sein.

Dann zitier doch mal eine. satori bringt immerhin Zahlen und Referenzen.
Du/ihr nicht. Ihr motzt nur sinnlos durch die Gegend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31748
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2111273) Verfasst am: 19.10.2017, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn mehr Männer < 30 J. nach D kommen als andere Gruppen und dies ist insgesamt der Fall seit 2015, dann gilt für diese eine andere Vergleichsgruppe auch hinsichtlich ihrer Kriminalitätsrate.


Man bekommt die großen Unterschiede dennoch nicht weg. Es gibt wie gesagt auch innerhalb der Ausländer (selbst innerhalb der Nordafrikaner) riesengroße Unterschiede. Aber das musst du ja nicht wissen.


Die größten Unterschiede bei der Kriminalitätsrate ist das Mann - Frau - Verhältnis.
Und zwar 80 zu 20.
Ist das ein Grund für Frauen, alle Männer erst mal als Verbrecher zu betrachten?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 171, 172, 173, 174, 175  Weiter
Seite 172 von 175

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group