Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gewalt in der Beziehung - holen die Frauen auf?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1842315) Verfasst am: 28.05.2013, 18:01    Titel: Gewalt in der Beziehung - holen die Frauen auf? Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Dieser Thread wurde nicht von vrolijke gestartet, sondern als neuer Thread aus "Sonstiges und Skurriles/relevante/interessante Nachrichten II" von hier abgetrennt. Hatiora
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1842318) Verfasst am: 28.05.2013, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Hm, ich weiss nicht.

Nachvollziehbar waere es: Maenner sind groesser und stabiler, und die Erziehung war (und ist ja leider immer noch) dergestalt, dass Maenner mehr einstecken koennen muessen, es also "nicht so schlimm ist", wenn ein Mann etwas abbekommt.
Wenn das dann noch mit mangelnder Aggressionskontrolle auf Seiten der Frau einhergeht, kann ich mir das Szenario "Frau schlaegt Mann, und Mann wehrt sich nicht, weil er gelernt hat, dass man Frauen nicht schlaegt", leider nur allzu gut vorstellen.... Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bernard
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.06.2012
Beiträge: 634

Beitrag(#1842319) Verfasst am: 28.05.2013, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
Wer hätte das gedacht?


Überrascht mich nicht. Zum Glück sind Frauen aber nicht so stark. Da tut es wenigstens nicht ganz so weh wie umgekehrt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#1842325) Verfasst am: 28.05.2013, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?

Frauen üben Gewalt aus wie Männer, nur eben anders, die körperliche Gewalt die Männer zur Verfügung steht haben sie weniger also nutzen sie andere Mechanismen.
Ist wie bei Morden, während Männer erstechen oder erschlagen nutzen Frauen eher das vergiften.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38487

Beitrag(#1842328) Verfasst am: 28.05.2013, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Demnach üben Männer Gewalt eher im Sozialraum und am Arbeitsplatz aus, Frauen eher im häuslichen Bereich.

Den Satz versteh ich nicht. Ok, sozialer Raum, ist damit die Kneipenschlägerei oder so gemeint? Aber Gewalt am Arbeitsplatz? Den Kollegen prügeln oder mobben sollen Männer öfter, als zuhause psychisch, oder physisch gewalttätig werden? Kommt mir merkwürdig vor.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1103
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#1842342) Verfasst am: 28.05.2013, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Die Erkenntnis ist alt. Der Gründerin der ersten Frauenhäuser in England, Erin Pizzey, hat diese Beobachtung schon in den Siebzigern gemacht. Für die Verbreitung der unangenehmen Wahrheit hat sie von der Frauenbewegung harsche Kritik bis unverholenen Hass geerntet, weil es ja so gar nicht ins bequeme Schwarz-Weiß-Schema passte. Siehe z.B. http://www.amen.ie/articles/corry.pdf
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1842355) Verfasst am: 28.05.2013, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.



Dass Frauen haeufiger gegen ihre Maenner gewaltaetig werden als umgekehrt, halte ich genauso fuer ein Geruecht wie die Behauptung, dass Maenner bei haeuslicher Gewalt praktisch immer nur Taeter und Frauen immer nur Opfer waeren. Die Wahrheit liegt wohl, wie so oft, irgendwo in der Mitte.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1842357) Verfasst am: 28.05.2013, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Die Warheit liegt NIE in der Mitte, das ist Propaganda.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1842358) Verfasst am: 28.05.2013, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Landei hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Die Erkenntnis ist alt. Der Gründerin der ersten Frauenhäuser in England, Erin Pizzey, hat diese Beobachtung schon in den Siebzigern gemacht. Für die Verbreitung der unangenehmen Wahrheit hat sie von der Frauenbewegung harsche Kritik bis unverholenen Hass geerntet, weil es ja so gar nicht ins bequeme Schwarz-Weiß-Schema passte. Siehe z.B. http://www.amen.ie/articles/corry.pdf


Erin Pizzey hat nie behauptet, dass Frauen oefter gewaltaetig werden als Maenner. Sie hat lediglich festgestellt, dass es solche Faelle in signifikanter Zahl eben auch gibt und wurde dafuer von radikalen Feministinnen als angebliche "Veraeterin" regelrecht gemobbt. Sowas passt naemlich nicht ins ideologische Konstrukt vom "Taeter/Opfergeschlecht".
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1842361) Verfasst am: 28.05.2013, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Die Warheit liegt NIE in der Mitte, das ist Propaganda.


Kann es sein, dass Deine "Wahrheit" am aeussersten rechten Rand liegt? Schulterzucken


Das solltest Du aber nicht verallgemeinern. Smilie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1842363) Verfasst am: 28.05.2013, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Du hast echt den Durchblick, vroli. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1842369) Verfasst am: 28.05.2013, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Du hast echt den Durchblick, vroli. Mit den Augen rollen


Nee, habe ich nicht.
Aber nachdem 95% der gefängnisinsassen Männer sind, wäre es doch merkwürdig, dass es bei häusliche Gewallt plötzlich alles anders wäre.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1842379) Verfasst am: 28.05.2013, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Nee, habe ich nicht.
Aber nachdem 95% der gefängnisinsassen Männer sind, wäre es doch merkwürdig, dass es bei häusliche Gewallt plötzlich alles anders wäre.

Nö. Das wäre nicht merkwürdig.
SPON hat folgendes geschrieben:
In einer umfassenden Gesundheitsstudie hat das Robert Koch-Institut knapp 6000 deutsche Erwachsene auch zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Demnach üben Männer Gewalt eher im Sozialraum und am Arbeitsplatz aus, Frauen eher im häuslichen Bereich.

Die Gewalt im Sozialraum und am Arbeitsplatz kommt normalerweise zur Anzeige, häusliche Gewalt nicht unbedingt und die gegen Männer in einer männerdominierten Gesellschaft schon gar nicht, weil der betroffene Mann seine Unterlegenheit offenbaren müsste.

Und das muss man sich nicht einmal selbst überlegen, Spon war so nett das auszuformulieren:
Zitat:
"Viele Männer wagen es nicht, sich zu offenbaren, weil die Scham sehr schwer wiegt", sagt Hölling. "Schwäche oder Angst zu zeigen, sozial nicht integriert zu sein, vielleicht sogar zu weinen, passt nach wie vor nicht zum Männerbild in der Gesellschaft." Opfer müssten ihre Erfahrungen ohne Angst vor Konsequenzen oder Stigmatisierung ansprechen können.


fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1842391) Verfasst am: 28.05.2013, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Nee, habe ich nicht.
Aber nachdem 95% der gefängnisinsassen Männer sind, wäre es doch merkwürdig, dass es bei häusliche Gewallt plötzlich alles anders wäre.

Nö. Das wäre nicht merkwürdig.
SPON hat folgendes geschrieben:
In einer umfassenden Gesundheitsstudie hat das Robert Koch-Institut knapp 6000 deutsche Erwachsene auch zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Demnach üben Männer Gewalt eher im Sozialraum und am Arbeitsplatz aus, Frauen eher im häuslichen Bereich.

Die Gewalt im Sozialraum und am Arbeitsplatz kommt normalerweise zur Anzeige, häusliche Gewalt nicht unbedingt und die gegen Männer in einer männerdominierten Gesellschaft schon gar nicht, weil der betroffene Mann seine Unterlegenheit offenbaren müsste.

Und das muss man sich nicht einmal selbst überlegen, Spon war so nett das auszuformulieren:
Zitat:
"Viele Männer wagen es nicht, sich zu offenbaren, weil die Scham sehr schwer wiegt", sagt Hölling. "Schwäche oder Angst zu zeigen, sozial nicht integriert zu sein, vielleicht sogar zu weinen, passt nach wie vor nicht zum Männerbild in der Gesellschaft." Opfer müssten ihre Erfahrungen ohne Angst vor Konsequenzen oder Stigmatisierung ansprechen können.


fwo

trotzdem glaube ich das nicht wirklich - ich weiss, eigene erfahrungen sind wohl nicht "relevant".
aber in meinem freundeskreis sind die männer ihren frauen körperlich immer überlegen. wenn ich also unterlegen bin, muss ich gewalt so einsetzen, dass der gegner (in dem fall der mann) sich nicht mehr wirklich wehren kann. das dürfte dann aber so gravierend sein, dass das "öffentlich" wird, also vom arzt/krankenhaus angezeigt werden muss.
und da das nicht so ist, nehme ich schlicht mal an, dass es nur wirklich wenige fälle von wirklich körperlicher gewalt von frauen an männern gibt.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1842398) Verfasst am: 28.05.2013, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Nee, habe ich nicht.
Aber nachdem 95% der gefängnisinsassen Männer sind, wäre es doch merkwürdig, dass es bei häusliche Gewallt plötzlich alles anders wäre.

Nö. Das wäre nicht merkwürdig.
SPON hat folgendes geschrieben:
In einer umfassenden Gesundheitsstudie hat das Robert Koch-Institut knapp 6000 deutsche Erwachsene auch zu ihren Gewalterfahrungen befragt. Demnach üben Männer Gewalt eher im Sozialraum und am Arbeitsplatz aus, Frauen eher im häuslichen Bereich.

Die Gewalt im Sozialraum und am Arbeitsplatz kommt normalerweise zur Anzeige, häusliche Gewalt nicht unbedingt und die gegen Männer in einer männerdominierten Gesellschaft schon gar nicht, weil der betroffene Mann seine Unterlegenheit offenbaren müsste.

Und das muss man sich nicht einmal selbst überlegen, Spon war so nett das auszuformulieren:
Zitat:
"Viele Männer wagen es nicht, sich zu offenbaren, weil die Scham sehr schwer wiegt", sagt Hölling. "Schwäche oder Angst zu zeigen, sozial nicht integriert zu sein, vielleicht sogar zu weinen, passt nach wie vor nicht zum Männerbild in der Gesellschaft." Opfer müssten ihre Erfahrungen ohne Angst vor Konsequenzen oder Stigmatisierung ansprechen können.


fwo

trotzdem glaube ich das nicht wirklich - ich weiss, eigene erfahrungen sind wohl nicht "relevant".
aber in meinem freundeskreis sind die männer ihren frauen körperlich immer überlegen. wenn ich also unterlegen bin, muss ich gewalt so einsetzen, dass der gegner (in dem fall der mann) sich nicht mehr wirklich wehren kann. das dürfte dann aber so gravierend sein, dass das "öffentlich" wird, also vom arzt/krankenhaus angezeigt werden muss.
und da das nicht so ist, nehme ich schlicht mal an, dass es nur wirklich wenige fälle von wirklich körperlicher gewalt von frauen an männern gibt.

Nicht jeder Mann schlägt zurück ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bernard
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.06.2012
Beiträge: 634

Beitrag(#1842399) Verfasst am: 28.05.2013, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wenn ich also unterlegen bin, muss ich gewalt so einsetzen, dass der gegner (in dem fall der mann) sich nicht mehr wirklich wehren kann.


Eine kräftige Ohrfeige fällt in der Diskussion doch bereits unter Gewalt. Davon kommt niemand ins Krankenhaus. Dass die Frau schwächer ist, spielt auch keine Rolle. Sie muss sich nur sicher sein, dass der Mann selbst nicht gewaltättig wird und sie grün und blau schlägt. Dann kann sie zuschlagen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.
So spontan bin ich mir auch nicht sicher, ob und wann ich zurückschlagen würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1842409) Verfasst am: 29.05.2013, 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
.....
trotzdem glaube ich das nicht wirklich - ich weiss, eigene erfahrungen sind wohl nicht "relevant".
aber in meinem freundeskreis sind die männer ihren frauen körperlich immer überlegen. wenn ich also unterlegen bin, muss ich gewalt so einsetzen, dass der gegner (in dem fall der mann) sich nicht mehr wirklich wehren kann. das dürfte dann aber so gravierend sein, dass das "öffentlich" wird, also vom arzt/krankenhaus angezeigt werden muss.
und da das nicht so ist, nehme ich schlicht mal an, dass es nur wirklich wenige fälle von wirklich körperlicher gewalt von frauen an männern gibt.

"Eigene Erfahrungen" sind da wirklich nicht relevant, wo es sich um ein Phänomen handelt, das die Betroffenen auch im Freundeskreis verschleiern. Sicheres weißt Du da nur aus deinem eigenen Haushalt.

Derartige Zahlen werden übrigens regelmäßig in unterschiedlichen Ländern immer wieder gefunden, erregen kurz Unglauben und werden deshalb ganz schnell wieder vergessen.

So berichtete Murray Straus bereits in den 80ern davon, dass Frauen häufiger Hilfmittel einsetzen, um sich körperlich durchzusetzen, ca. 60% häuslichen Waffengebrauchs geschieht durch Frauen usw.

Wenn Du dir die einschlägigen Veröffentlichungen ansehen willst, wirst Du inzwischen übrigens auch im Netz ganz schnell fündig. Du bist doch lernwillig. zwinkern

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1842430) Verfasst am: 29.05.2013, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Die Gewalt im Sozialraum und am Arbeitsplatz kommt normalerweise zur Anzeige, [...]


Auch Frauen sind bei Gewaltaten im Sozialraum beteiligt.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/2111607/
Zitat:
Meyer: Sie schreiben aber - das habe ich gelesen in einem Beitrag von Ihnen für die Zeitschrift "Femina Politica" - auch, dass Frauen auch in der rechten Szene statistisch gesehen weniger Straf- und Gewalttaten begehen. Also von daher gibt es im Fall jetzt von Beate Zschäpe auch Anlass dafür, zunächst erstaunt zu sein, erstaunt darauf zu reagieren, dass eine Frau verwickelt ist in diese extreme, einmalige Mordserie.

Lang: Es ist nicht so, dass Frauen nicht beteiligt sind an Straf- und Gewalttaten, Frauen sind in anderen Rollen daran beteiligt. Das heißt, in den Statistiken findet sich eher wieder, dass Frauen eher applaudierende Funktionen übernehmen, dass Frauen verbal radikal werden, dass Frauen andere dazu animieren, zu Straf- und Gewalttaten, dass sie allerdings seltener selber zuschlagen. Auf der anderen Seite sprechen wir von so etwas wie einer Unsichtbarkeit, wenn es darum geht, sich zum Beispiel auch die Zahlen der Behörden noch mal anzuschauen. Das heißt, erste Beobachtungen von uns lassen den Schluss zu, dass Frauen, sofern sie an besonders Gewalttaten beteiligt sind, seltener dafür vor Gericht landen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1842438) Verfasst am: 29.05.2013, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#1842444) Verfasst am: 29.05.2013, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1842455) Verfasst am: 29.05.2013, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?


Der Körper ist nichts, was man "wechseln" kann. Der Körper ist Teil der Persönlichkeit.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5601
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#1842459) Verfasst am: 29.05.2013, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?


Der Körper ist nichts, was man "wechseln" kann. Der Körper ist Teil der Persönlichkeit.



Switch (frz Titel: Dans la peau d'une blonde) Mr. Green

http://www.youtube.com/watch?v=CbZamsrW_OU
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1842469) Verfasst am: 29.05.2013, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?


Der Körper ist nichts, was man "wechseln" kann. Der Körper ist Teil der Persönlichkeit.


Genau so sieht es aus. Die Idee des "Gender" ist reine, pseudowissenschaftliche Propaganda die in erster Linie der Zerstörung der traditionellen Familie dient. Danke nochmal Marcuse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1842472) Verfasst am: 29.05.2013, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Irgendwas stimmt hier nicht.

Coole Sache, das...
Jetzt fehlt nur noch eine vernünftige Analyse dessen, was nicht stimmt. Viel Erfolg.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1842503) Verfasst am: 29.05.2013, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?


Vielleicht. Man unterschaetze die Macht der Hormone nicht. Frauen koennen waehrend ihres Monatszyklus aggressiver oder defensiver sein, je nach Hormonspiegel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1842507) Verfasst am: 29.05.2013, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hatiora hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tatsache ist, dass 95% der Gefängnisinsassen Männlich sind. Manche Statistiken sprechern gar von 97%.

Nun soll hier so getan werden, dass Frauen "genauso gewalttätig" sind wie Männer. Pillepalle

Irgendwas stimmt hier nicht.

Frauen üben anders Gewalt aus, nicht wie Männern es tun(weil ihnen diese körperliche Form weniger möglich ist). Bestraft wird aber nicht die Motivation, sondern nur bestimmte Formen die diese annehmen.

Frage: wenn du einen männlichen Straftäter aus seinem Körper herausholen könntest und ihm einen weiblichen Körper gibst, würde sich dadurch an seinem Verhalten etwas ändern?


Vielleicht. Man unterschaetze die Macht der Hormone nicht. Frauen koennen waehrend ihres Monatszyklus aggressiver oder defensiver sein, je nach Hormonspiegel.

Diese "Macht der Hormone" ist derart, dass ich noch weitergehen würde: Selbst wenn es möglich wäre, wäre es unmöglich, weil die Dauerberieselung mit einem anderen Hormoncocktail nicht nur irgendwelche Verhalten, sondern die ganze Persönlichkeit ändern würde: Der alleinige Wechsel der Körpers ohne einen Einfluss auf die Persönlichkeit ist nicht möglich.

Das Problem, um das es hier geht, liegt aber weniger in der Handlung als in der Wahrnehmung - wir sehen, was wir sehen wollen. Und nun haben Leute etwas, was wir bisher nur durch unsere kulturelle Brille gesehen haben, auf eine wissenschaftliche Weise untersucht, die diese Brille ausschließen soll, und etwas festgestellt, was sich nicht mit dem deckt, was wir bisher im sozialen Konsens gesehen haben.

Jetzt kann man untersuchen, wo der Fehler liegt, in der kulturellen Brille oder in der Methodik. Aber die Methodik, ohne sie zu betrachen, gleich mit dem Kommentar Pillepalle zu belegen ist ääh .... lassen wir das.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33678
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1842525) Verfasst am: 29.05.2013, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Du hast echt den Durchblick, vroli. Mit den Augen rollen


Ich habe jetzt endlich mal die Zeit genommen, den Artikel durchzulesen.

Wenn man das ganze an einem einzigen Fall von einem gewissen "Jochen K"* aufhängt, und sich beruft auf eine Studie die nach "Befragungen" über häusliche Gewalt aufgebaut ist, braucht man sich nicht wundern.

*= Namen geändert.

Selten son Schwachsinn gehört.
"Wie oft haben sie ihren Partner gegenüber Gewallt ausgeübt?"
Am Kopf kratzen "war das jetzt dreimal oder viermal. Daran kann ich mich nicht so genau erinnern". Pillepalle

Was hier befragt wird, ist der ganz normaler Familienkrach. Über alles andere wird man nie nie Auskunft bekommen.

Wenn noch nicht mal der Arzt, der die Ersthilfe vornimmt, eine Auskunft bekommt.

Was kümmern mich Statistiken, und Fakten über Polizeieinsätze und Verletzungen?

Hauptsache, es gibt einen Bericht her wo Chauvis nach lechzen können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1842532) Verfasst am: 29.05.2013, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.


Du hast echt den Durchblick, vroli. Mit den Augen rollen


Ich habe jetzt endlich mal die Zeit genommen, den Artikel durchzulesen.

Wenn man das ganze an einem einzigen Fall von einem gewissen "Jochen K"* aufhängt, und sich beruft auf eine Studie die nach "Befragungen" über häusliche Gewalt aufgebaut ist, braucht man sich nicht wundern.

*= Namen geändert.

Selten son Schwachsinn gehört.
"Wie oft haben sie ihren Partner gegenüber Gewallt ausgeübt?"
Am Kopf kratzen "war das jetzt dreimal oder viermal. Daran kann ich mich nicht so genau erinnern". Pillepalle

Was hier befragt wird, ist der ganz normaler Familienkrach. Über alles andere wird man nie nie Auskunft bekommen.

Wenn noch nicht mal der Arzt, der die Ersthilfe vornimmt, eine Auskunft bekommt.

Was kümmern mich Statistiken, und Fakten über Polizeieinsätze und Verletzungen?

Hauptsache, es gibt einen Bericht her wo Chauvis nach lechzen können.


Du bist so ein verbohrter Spiesser, das ist echt kaum zu fassen.

Du hast deine Meinung schon gepostet ohne den ARtikel gelesen zu haben.
Dann hast du ihn endlich gelesen und weil nicht drinsteht was du erwartet hast ist er natürlich falsch.
Ein Indiz würde ich gelten lassen, wenn du noch schreiben würdest wieviele der Gefängnisinsassen wegen Gewaltanwendung gegen ihre Frauen inhaftiert sind. So ist es doch nur wieder so ein Vorurteil: Wer in den Knast kommt = Gewalttätig

(Also echt, vrolijke, du wirst immer komischer.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38487

Beitrag(#1842533) Verfasst am: 29.05.2013, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Zitat:
Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Eine Forscherin erklärt, was dahinter steckt, ein Betroffener erzählt.


Wer hätte das gedacht?


Halte ich für ein Gerücht.

Hier ist die ganze Studie ausführlich:
http://edoc.rki.de/oa/articles/repfVFL9MKm0A/PDF/24FsYksH0Ap7s.pdf
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22842

Beitrag(#1842534) Verfasst am: 29.05.2013, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Auf destatis findet man genauere Zahlen. Von einer Grafik habe ich einen Screenshot gemacht:



https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Rechtspflege/Strafverfolgung/Strafverfolgung.html

Auch in den Details zu den Gewaltvergehen, habe ich nur ähnliche Relationen finden können.

Jetzt könnte man natürlich darüber diskutieren, ob der Begriff "häusliche Gewalt" ausreichend umfassend ist für die verschiedenen Formen von Gewalt, die man sich vorstellen kann. Also seelische Grausamkeit (ich glaube das war oder ist ein juristischer Begriff), Psychoterror und dergleichen. Ich finde das gehört sogar unbedingt diskutiert, und man sollte diese Formen der psychischen Gewalt auf die Waagschale legen dürfen. Nach meiner Meinung sind Frauen im Beziehungsnahkampf wesentlich fitter als Männer.

Aber das darf alles nicht darüber hinwegtäuschen, daß körperliche Gewalt ein No-Go ist, welches zurecht strafrechtlich verfolgt wird. Und in dieser Disziplin sind Männer offensichtlich deutlich und langfristig führend.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group