Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tour de France
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2480
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2101257) Verfasst am: 13.07.2017, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Der Kittel feiert seinen fünften Etappensieg an Tag 11 der Tour de france.

'Ich bin in der Form meines Lebens' hat er gestern gesagt, oder 'Ich war noch nie so gut in Form', irgendwie so. Ja ja, auf der tour de france, freilich, ich schau mir das gern an und lass mich bescheißen. Wer's glaubt, wird selig.



Der haette auch sagen koennen: "Ich hatte noch nie so geile Pillen!" Lachen


Geh wo anders spielen! Böse

Was denn, was denn? Das triffts doch voll auf den Punkt. Du glaubst doch wohl nicht, dass das mit rechten Dingen zugeht, oder?! Und um den 'guten Ruf' der Tour braucht man sich, denke ich, nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Wenn die letzten zwanzig Jahre Tour eins gelehrt haben, dann dass man solchen Ausnahmeleistungen - vorsichtig gesagt - extrem skeptisch gegenüberstehen muss.


Erstens werden im Radsport so viele verwischt, weil dort die meisten kontrollen sind.
Olympionieken weden mit staatliche Unterstützung gedopt. Kontrollen werden masiv behindert. Wird bei Fußball überhaupt kontrolliert?
Zweitens ist der "Dopingthread" woanders.

nichts sehen, nichts hören, nichts sagen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1606

Beitrag(#2101265) Verfasst am: 13.07.2017, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Wer sich manche Strecken (Alpen und Pyrenäen) mal näher ansieht, insbesondere die diversen Alpenpässe: das schafft kein normaler Radler nur mit Wasser, Orangensaft und Haferflocken... Pfeifen



Das stimmt nicht. Auch ungedopte Fahrer können diese Strecken fahren. Sie sind halt etwas langsamer als die Gedopten.


Ein ungedopter Fahrer wird sich im allgemeinen einen Pass pro Tag vornehmen... und "etwas langsamer" ist ein netter Euphemismus... Wir sind genügend "Amateur"fahrern auf diesen Strecken begegnet, die sind sehr viel langsamer und denen siehst du die extreme Anstrengung, die das kostet, auch an.

Hatte es falsch formuliert:

"mit dieser Geschwindigkeit und am selben Tag mehr als einen Alpenpass"

trifft es besser.

Siehe Etappe 17 (La Mure - Serre Chevalier):
Col d'Ornon plus Col de la Croix de Fer plus Col du Télégraphe plus Col du Galibier
alles in einem Rutsch (Croix de Fer und Galibier sind "Hors Catégorie" eingestuft)

und dann am nächsten Tag Etappe 18 Briançon - Izoard:
Côte des Demoiselles Coiffées (cat 3) plus Col de Vars (cat 1) plus Col de l'Izoard (Hors Cat.)

In 2 Tagen 5 Alpenpässe, davon 3 hors catégorie... na klar, das schafft jeder nichtgedopte Fahrer, "etwas langsamer" und nur auf Haferflocken und Orangensaft. Mit den Augen rollen

Warum kommen dann ein paar Jahre später immer mal wieder Infos raus, dass der eine oder andere, dessen Leistung zuvor so sehr herausgestellt worden war, peinlicherweise eben doch auf nicht immer ganz legale Mittelchen zurückgegriffen hat. War nur damals mit den gängigen Tests noch nicht feststellbar...


Ich glaube nicht, dass alle Fahrer gedopt sind. Auch ungedopt kann sich ein Pedaleur in eine Form bringen, die ihm erlaubt, solche Etappen durchzuhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21471
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2101270) Verfasst am: 13.07.2017, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
....
Ich glaube nicht, dass alle Fahrer gedopt sind. Auch ungedopt kann sich ein Pedaleur in eine Form bringen, die ihm erlaubt, solche Etappen durchzuhalten.

Ja. Und dann muss man sehen, dass das Profis sind. In diesem Zusammenhang bedeutet das:
Das Leistungsniveau, auf dem die fahren, erfordert - mit oder ohne Doping - ein derart aufwändiges Training, das ein normaler Amateur nie schaffen kann. Die sind derart an Dauerleistung angepasst, dass deren Ruhepuls wahrscheinlich irgendwo bei 30 liegt. Gleichzeitig können die aber im steady state einen Dauerpuls von 180 fahren, diese Trainigszustände sind für die meisten von uns nicht nachzuvollziehen.

Das wird deshalb häufig nicht gesehen, wenn von Doping die Rede ist: Natürlich macht das Doping einen Unterschied, nämlich den zwischen Platz 1 und Platz 20. Aber Absolut gesehen, ist dieser Unterschied nicht so groß. Wenn ich davon ausgehe, dass die ca. alle gleich trainiert sind, sind die Unterschiede in den anlagebedingten individuellen Leistungsgrenzen wahrscheinlich größer.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37763
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2101273) Verfasst am: 13.07.2017, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Der Kittel feiert seinen fünften Etappensieg an Tag 11 der Tour de france.

'Ich bin in der Form meines Lebens' hat er gestern gesagt, oder 'Ich war noch nie so gut in Form', irgendwie so. Ja ja, auf der tour de france, freilich, ich schau mir das gern an und lass mich bescheißen. Wer's glaubt, wird selig.



Der haette auch sagen koennen: "Ich hatte noch nie so geile Pillen!" Lachen


Geh wo anders spielen! Böse

Was denn, was denn? Das triffts doch voll auf den Punkt. Du glaubst doch wohl nicht, dass das mit rechten Dingen zugeht, oder?! Und um den 'guten Ruf' der Tour braucht man sich, denke ich, nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Wenn die letzten zwanzig Jahre Tour eins gelehrt haben, dann dass man solchen Ausnahmeleistungen - vorsichtig gesagt - extrem skeptisch gegenüberstehen muss.


Erstens werden im Radsport so viele verwischt, weil dort die meisten kontrollen sind.
Olympionieken weden mit staatliche Unterstützung gedopt. Kontrollen werden masiv behindert. Wird bei Fußball überhaupt kontrolliert?
Zweitens ist der "Dopingthread" woanders.


Ich raube Dir ja aeusserst ungern Deine Illusionen, aber gerade ein Sportereignis wie die "Tour" ist praedistiniert dazu die Teilnehmer zu chemischer Nachhilfe greifen zu lassen z.B. um die entscheidende "Spritzigkeit" beim Sprint am Berg zu bekommen, die paar extra Pedaltritte, die man braucht um die Konkurrenz abzuhaengen.

Dass sehr viele Dopingkontrollen stattfinden, haelt die Fahrer kaum davon ab. Du weisst genausogut wie ich, dass bei solchen Kontrollen nur das gefunden wird, wonach man auch sucht und dass deshalb ein Wettrennen zwischen Laborchemie und pharmazeutischer Forschung stattfindet wer schneller neue "Wundermittelchen" findet bzw. diese in den Dopingproben nachweisen kann. Wenn ein neues Dopingmittel entwickelt ist, dauert es in der Regel ein, zwei Jahre bis die Dopingkontrolleure Wind davon bekommen und die Tests entsprechend angepasst werden. In der Zwischenzeit kann ein so gedopter Fahrer ein oder zwei Touren gewinnen und massig Sponsorengelder abraeumen. Wenn ihm dann spaeter nachtraeglich seine Siege aberkannt werden, braucht das den nicht weiter zu kratzen. Lance Armstrong laesst gruessen!
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33959
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2101402) Verfasst am: 15.07.2017, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Der Kittel feiert seinen fünften Etappensieg an Tag 11 der Tour de france.

'Ich bin in der Form meines Lebens' hat er gestern gesagt, oder 'Ich war noch nie so gut in Form', irgendwie so. Ja ja, auf der tour de france, freilich, ich schau mir das gern an und lass mich bescheißen. Wer's glaubt, wird selig.



Der haette auch sagen koennen: "Ich hatte noch nie so geile Pillen!" Lachen


Geh wo anders spielen! Böse

Was denn, was denn? Das triffts doch voll auf den Punkt. Du glaubst doch wohl nicht, dass das mit rechten Dingen zugeht, oder?! Und um den 'guten Ruf' der Tour braucht man sich, denke ich, nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Wenn die letzten zwanzig Jahre Tour eins gelehrt haben, dann dass man solchen Ausnahmeleistungen - vorsichtig gesagt - extrem skeptisch gegenüberstehen muss.


Erstens werden im Radsport so viele verwischt, weil dort die meisten kontrollen sind.
Olympionieken weden mit staatliche Unterstützung gedopt. Kontrollen werden masiv behindert. Wird bei Fußball überhaupt kontrolliert?
Zweitens ist der "Dopingthread" woanders.


Ich raube Dir ja aeusserst ungern Deine Illusionen, aber gerade ein Sportereignis wie die "Tour" ist praedistiniert dazu die Teilnehmer zu chemischer Nachhilfe greifen zu lassen z.B. um die entscheidende "Spritzigkeit" beim Sprint am Berg zu bekommen, die paar extra Pedaltritte, die man braucht um die Konkurrenz abzuhaengen.

Dass sehr viele Dopingkontrollen stattfinden, haelt die Fahrer kaum davon ab. Du weisst genausogut wie ich, dass bei solchen Kontrollen nur das gefunden wird, wonach man auch sucht und dass deshalb ein Wettrennen zwischen Laborchemie und pharmazeutischer Forschung stattfindet wer schneller neue "Wundermittelchen" findet bzw. diese in den Dopingproben nachweisen kann. Wenn ein neues Dopingmittel entwickelt ist, dauert es in der Regel ein, zwei Jahre bis die Dopingkontrolleure Wind davon bekommen und die Tests entsprechend angepasst werden. In der Zwischenzeit kann ein so gedopter Fahrer ein oder zwei Touren gewinnen und massig Sponsorengelder abraeumen. Wenn ihm dann spaeter nachtraeglich seine Siege aberkannt werden, braucht das den nicht weiter zu kratzen. Lance Armstrong laesst gruessen!


Darum geht es mir überhaupt nicht.
Ließt Du manchmal auch mal die antworten?
Es gibt hier im Forum diverse Sport-Threads. Auch mindestens eine über Doping.
Ich nöle auch nicht in jeden andern Sport-Thread herum über zu teuere Transfers, randalierende Fans, dopende Fußballer, usw usw. Dafür gibt es extra Threads.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5604
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2101403) Verfasst am: 15.07.2017, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Der Kittel feiert seinen fünften Etappensieg an Tag 11 der Tour de france.

'Ich bin in der Form meines Lebens' hat er gestern gesagt, oder 'Ich war noch nie so gut in Form', irgendwie so. Ja ja, auf der tour de france, freilich, ich schau mir das gern an und lass mich bescheißen. Wer's glaubt, wird selig.



Der haette auch sagen koennen: "Ich hatte noch nie so geile Pillen!" Lachen


Geh wo anders spielen! Böse

Was denn, was denn? Das triffts doch voll auf den Punkt. Du glaubst doch wohl nicht, dass das mit rechten Dingen zugeht, oder?! Und um den 'guten Ruf' der Tour braucht man sich, denke ich, nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Wenn die letzten zwanzig Jahre Tour eins gelehrt haben, dann dass man solchen Ausnahmeleistungen - vorsichtig gesagt - extrem skeptisch gegenüberstehen muss.


Erstens werden im Radsport so viele verwischt, weil dort die meisten kontrollen sind.
Olympionieken weden mit staatliche Unterstützung gedopt. Kontrollen werden masiv behindert. Wird bei Fußball überhaupt kontrolliert?
Zweitens ist der "Dopingthread" woanders.


Ich raube Dir ja aeusserst ungern Deine Illusionen, aber gerade ein Sportereignis wie die "Tour" ist praedistiniert dazu die Teilnehmer zu chemischer Nachhilfe greifen zu lassen z.B. um die entscheidende "Spritzigkeit" beim Sprint am Berg zu bekommen, die paar extra Pedaltritte, die man braucht um die Konkurrenz abzuhaengen.

Dass sehr viele Dopingkontrollen stattfinden, haelt die Fahrer kaum davon ab. Du weisst genausogut wie ich, dass bei solchen Kontrollen nur das gefunden wird, wonach man auch sucht und dass deshalb ein Wettrennen zwischen Laborchemie und pharmazeutischer Forschung stattfindet wer schneller neue "Wundermittelchen" findet bzw. diese in den Dopingproben nachweisen kann. Wenn ein neues Dopingmittel entwickelt ist, dauert es in der Regel ein, zwei Jahre bis die Dopingkontrolleure Wind davon bekommen und die Tests entsprechend angepasst werden. In der Zwischenzeit kann ein so gedopter Fahrer ein oder zwei Touren gewinnen und massig Sponsorengelder abraeumen. Wenn ihm dann spaeter nachtraeglich seine Siege aberkannt werden, braucht das den nicht weiter zu kratzen. Lance Armstrong laesst gruessen!


Darum geht es mir überhaupt nicht.
Ließt Du manchmal auch mal die antworten?
Es gibt hier im Forum diverse Sport-Threads. Auch mindestens eine über Doping.
Ich nöle auch nicht in jeden andern Sport-Thread herum über zu teuere Transfers, randalierende Fans, dopende Fußballer, usw usw. Dafür gibt es extra Threads.


Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33959
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2101404) Verfasst am: 15.07.2017, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9642

Beitrag(#2101407) Verfasst am: 15.07.2017, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping


Nun ja, manchmal überschneiden sich die Inhalte, so dass man einen Beitrag sowohl dort als auch hier posten kann.

Zitat:
Frage: "Überall wird von Doping gemunkelt. Nur für den Hinterkopf. Was läuft bei der Tour?" Antwort: "Mit Zuckerwasser fährt hier keiner diese Berge hoch." Schon damals galt unter den Fahrern das Selbstverständnis: Alle machen's....

http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/Didi-Thurau-Mit-Zuckerwasser-faehrt-hier-keiner-hoch-id2767541.html


Das Zuckerwasser-Zitat von Didi Thurau passt hier hinein, ebenso wie in den Doping-Trööt, aber auch in "...Zitate und Weisheiten". Smilie
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1606

Beitrag(#2101408) Verfasst am: 15.07.2017, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping


Im Gewichtheben wird ebenfalls rigoros gegen Dopingsünder vorgegangen. Allerdings ohne Erfolg.
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping-im-gewichtheben-die-machen-einfach-immer-weiter-1.3128459
Wenn es hier einen Gewichtheber-Thread gäbe, dann würde darin Doping eine prominente Rolle spielen.
Und wenn man sich die Tour-Geschichte anschaut, dann ist es verständlich, dass Doping auch in diesem Thread angesprochen wird. Wenn regelmäßig Sieger des Dopings überführt werden, dann hat das durchaus mit der Tour zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33959
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2101419) Verfasst am: 15.07.2017, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping


Im Gewichtheben wird ebenfalls rigoros gegen Dopingsünder vorgegangen. Allerdings ohne Erfolg.
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping-im-gewichtheben-die-machen-einfach-immer-weiter-1.3128459
Wenn es hier einen Gewichtheber-Thread gäbe, dann würde darin Doping eine prominente Rolle spielen.
Und wenn man sich die Tour-Geschichte anschaut, dann ist es verständlich, dass Doping auch in diesem Thread angesprochen wird. Wenn regelmäßig Sieger des Dopings überführt werden, dann hat das durchaus mit der Tour zu tun.


Na gut; ich werde künftig im Fußballthread anfangen zu stänkern. Böse

(mach ich nicht wirklich, weil ich weiß was sich gehört)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1606

Beitrag(#2101426) Verfasst am: 15.07.2017, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping


Im Gewichtheben wird ebenfalls rigoros gegen Dopingsünder vorgegangen. Allerdings ohne Erfolg.
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping-im-gewichtheben-die-machen-einfach-immer-weiter-1.3128459
Wenn es hier einen Gewichtheber-Thread gäbe, dann würde darin Doping eine prominente Rolle spielen.
Und wenn man sich die Tour-Geschichte anschaut, dann ist es verständlich, dass Doping auch in diesem Thread angesprochen wird. Wenn regelmäßig Sieger des Dopings überführt werden, dann hat das durchaus mit der Tour zu tun.


Na gut; ich werde künftig im Fußballthread anfangen zu stänkern. Böse

(mach ich nicht wirklich, weil ich weiß was sich gehört)


Ich verstehe nicht was Du hast. Wenn es im Fußball eine Dopingaffäre gibt, dann kann man selbstverständlich im Fußballthread darüber diskutieren. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5604
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2101427) Verfasst am: 15.07.2017, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:

Sicher, aber Tour de France und Doping sind sozusagen siamesische Zwillinge... Mit den Augen rollen

Wenn du das Thema Doping völlig aus diesem Fred verbannen willst, dann kannst du eigentlich nur noch über die Landschaften schreiben, aber so gut wie nix mehr über die Fahrer. Auf den Arm nehmen


Das stimmt so nicht.
Wenn Du schreiben würdest: "Sport und Doping", würde ich d´accord gehen.
Es wird auch nirgends so rigoros gegen Dopingsünder vorgegehen, wie beim Radsport.

Außerdem gehört das alles dahin---> http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=13126&highlight=doping


Im Gewichtheben wird ebenfalls rigoros gegen Dopingsünder vorgegangen. Allerdings ohne Erfolg.
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping-im-gewichtheben-die-machen-einfach-immer-weiter-1.3128459
Wenn es hier einen Gewichtheber-Thread gäbe, dann würde darin Doping eine prominente Rolle spielen.
Und wenn man sich die Tour-Geschichte anschaut, dann ist es verständlich, dass Doping auch in diesem Thread angesprochen wird. Wenn regelmäßig Sieger des Dopings überführt werden, dann hat das durchaus mit der Tour zu tun.


Na gut; ich werde künftig im Fußballthread anfangen zu stänkern. Böse

(mach ich nicht wirklich, weil ich weiß was sich gehört)


Auf (immer noch bestehende) Mißstände hinweisen, hat nichts mit "Stänkern" zu tun. zwinkern
Oder soll man das etwa, weil es dir nicht ins sportliche Idealbildchen passt, das du dir vom Radsport machst, nun einfach unter den Teppich kehren? Mit den Augen rollen

Doping hat es bei der Tour de France schon immer gegeben:
anfangs war's die Hausapotheke der Familie, die da herhalten musste, inzwischen kann man auf die neuesten Errungenschaften der Pharmaindustrie zurückgreifen. Schulterzucken

Und dass die Kontrollen da besonders rigoros sind, kommt doch wohl unter anderem daher, dass diese Praktik dort besonders verbreitet ist und dass trotz der seit langem eingeführten Kontrollen munter weiter praktiziert wird.
Sonst würde man nicht so viele sowohl in flagranti als auch erst ein paar Jahre später (da die Tests in der Zwischenzeit präziser geworden sind) erwischen, oder?

Passt dir vielleicht nicht ins sportliche Wunschbild, gehört aber leider mit dazu... Ist ja schon gut...
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5604
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2101429) Verfasst am: 15.07.2017, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Was an den Übertragungen wirklich interessant ist, sind die Landschaften und Orte, durch die die Tour kommt.
Die Kommentateure erklären schon mal das eine oder anderen historische Gemäuer am Rand der Strecke.

Die Etappe gestern im dépt. Ariège (St. Girons - Foix) ging durch eine Gegend, aus der ein Teil meiner Vorfahren (väterlicherseits) stammen. Kenne daher den Abschnitt um Massat - Le Port - Foix einigermassen.

Sonntag wird's auch landschaftlich sehr schön: von Séverac l'église über das Aubrac und Polignac nach Le Puy en Velay.
Mittwoch dann von La Mure nach Serre Chevalier über Croix de fer, Col du Télégraphe, Galibier und Lautaret.
Donnerstag von Briançon über den Col de Vars zum Col de l'Izoard (der als "Casse déserte" bezeichnete Abschnitt ist beeindruckend, eine regelrechte Mondlandschaft), davor die "Combe du Queyras".
Die Landschaften sind die wirklichen Stars der Tour. Cool
Dagegen sind die Pedaltreter peanuts. Lachen
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9642

Beitrag(#2101437) Verfasst am: 15.07.2017, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
... von Séverac l'église über das Aubrac und Polignac nach Le Puy en Velay...La Mure nach Serre Chevalier über Croix de fer, Col du Télégraphe, Galibier und Lautaret... Briançon über den Col de Vars zum Col de l'Izoard ...
Die Landschaften sind die wirklichen Stars der Tour. Cool

*OT* Die Rhône-Alpes mit ihren Pässen, Bergdörfern und Landschaften. War schon öfters dort und habe mit meiner Gummikuh so ziemlich alles abgefahren Ich liebe es... *OT*
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2101438) Verfasst am: 15.07.2017, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
... von Séverac l'église über das Aubrac und Polignac nach Le Puy en Velay...La Mure nach Serre Chevalier über Croix de fer, Col du Télégraphe, Galibier und Lautaret... Briançon über den Col de Vars zum Col de l'Izoard ...
Die Landschaften sind die wirklichen Stars der Tour. Cool

*OT* Die Rhône-Alpes mit ihren Pässen, Bergdörfern und Landschaften. War schon öfters dort und habe mit meiner Gummikuh so ziemlich alles abgefahren Ich liebe es... *OT*


Gummikuh?

Ist das Fahrrad oder Moped? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38577

Beitrag(#2101439) Verfasst am: 15.07.2017, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Früher waren die BMW die Gummikühe
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37763
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2101440) Verfasst am: 15.07.2017, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Der Kittel feiert seinen fünften Etappensieg an Tag 11 der Tour de france.

'Ich bin in der Form meines Lebens' hat er gestern gesagt, oder 'Ich war noch nie so gut in Form', irgendwie so. Ja ja, auf der tour de france, freilich, ich schau mir das gern an und lass mich bescheißen. Wer's glaubt, wird selig.



Der haette auch sagen koennen: "Ich hatte noch nie so geile Pillen!" Lachen


Geh wo anders spielen! Böse

Was denn, was denn? Das triffts doch voll auf den Punkt. Du glaubst doch wohl nicht, dass das mit rechten Dingen zugeht, oder?! Und um den 'guten Ruf' der Tour braucht man sich, denke ich, nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen. Wenn die letzten zwanzig Jahre Tour eins gelehrt haben, dann dass man solchen Ausnahmeleistungen - vorsichtig gesagt - extrem skeptisch gegenüberstehen muss.


Erstens werden im Radsport so viele verwischt, weil dort die meisten kontrollen sind.
Olympionieken weden mit staatliche Unterstützung gedopt. Kontrollen werden masiv behindert. Wird bei Fußball überhaupt kontrolliert?
Zweitens ist der "Dopingthread" woanders.


Ich raube Dir ja aeusserst ungern Deine Illusionen, aber gerade ein Sportereignis wie die "Tour" ist praedistiniert dazu die Teilnehmer zu chemischer Nachhilfe greifen zu lassen z.B. um die entscheidende "Spritzigkeit" beim Sprint am Berg zu bekommen, die paar extra Pedaltritte, die man braucht um die Konkurrenz abzuhaengen.

Dass sehr viele Dopingkontrollen stattfinden, haelt die Fahrer kaum davon ab. Du weisst genausogut wie ich, dass bei solchen Kontrollen nur das gefunden wird, wonach man auch sucht und dass deshalb ein Wettrennen zwischen Laborchemie und pharmazeutischer Forschung stattfindet wer schneller neue "Wundermittelchen" findet bzw. diese in den Dopingproben nachweisen kann. Wenn ein neues Dopingmittel entwickelt ist, dauert es in der Regel ein, zwei Jahre bis die Dopingkontrolleure Wind davon bekommen und die Tests entsprechend angepasst werden. In der Zwischenzeit kann ein so gedopter Fahrer ein oder zwei Touren gewinnen und massig Sponsorengelder abraeumen. Wenn ihm dann spaeter nachtraeglich seine Siege aberkannt werden, braucht das den nicht weiter zu kratzen. Lance Armstrong laesst gruessen!


Darum geht es mir überhaupt nicht.
Ließt Du manchmal auch mal die antworten?
Es gibt hier im Forum diverse Sport-Threads. Auch mindestens eine über Doping.
Ich nöle auch nicht in jeden andern Sport-Thread herum über zu teuere Transfers, randalierende Fans, dopende Fußballer, usw usw. Dafür gibt es extra Threads.



Doping verschwindet nicht einfach dadurch, dass man es aus bestimmten Threads verbannt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37763
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2101441) Verfasst am: 15.07.2017, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Was an den Übertragungen wirklich interessant ist, sind die Landschaften und Orte, durch die die Tour kommt.
Die Kommentateure erklären schon mal das eine oder anderen historische Gemäuer am Rand der Strecke.

Die Etappe gestern im dépt. Ariège (St. Girons - Foix) ging durch eine Gegend, aus der ein Teil meiner Vorfahren (väterlicherseits) stammen. Kenne daher den Abschnitt um Massat - Le Port - Foix einigermassen.

Sonntag wird's auch landschaftlich sehr schön: von Séverac l'église über das Aubrac und Polignac nach Le Puy en Velay.
Mittwoch dann von La Mure nach Serre Chevalier über Croix de fer, Col du Télégraphe, Galibier und Lautaret.
Donnerstag von Briançon über den Col de Vars zum Col de l'Izoard (der als "Casse déserte" bezeichnete Abschnitt ist beeindruckend, eine regelrechte Mondlandschaft), davor die "Combe du Queyras".
Die Landschaften sind die wirklichen Stars der Tour. Cool
Dagegen sind die Pedaltreter peanuts. Lachen



Wobei sich die tatsaechlich oft sehr schoenen Landschaften viel besser geniessen liessen, wenn man die radelnden Apotheken mit ihrem Riesentross daraus verbannen wuerden. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2101442) Verfasst am: 15.07.2017, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß wie vrolijke auch nicht was das Dopinggerede hier soll.

Die Tour wird nun mal traditionell von kranken Menschen bestritten, die eben ihre Medikamente benötigen.

Das hat doch mit Doping überhaupt nichts zu tun. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9642

Beitrag(#2101444) Verfasst am: 15.07.2017, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:

Gummikuh?

Ist das Fahrrad oder Moped? Am Kopf kratzen


astarte hat folgendes geschrieben:
Früher waren die BMW die Gummikühe


Daumen hoch! Jo, bis Bj Anfang 90er.

http://www.abfahrt-wissel.de/Motorrad/R100GS/R100GS02.JPG
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37763
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2101455) Verfasst am: 15.07.2017, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Ich weiß wie vrolijke auch nicht was das Dopinggerede hier soll.

Die Tour wird nun mal traditionell von kranken Menschen bestritten, die eben ihre Medikamente benötigen.

Das hat doch mit Doping überhaupt nichts zu tun. zwinkern


Lachen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2101458) Verfasst am: 15.07.2017, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:

Gummikuh?

Ist das Fahrrad oder Moped? Am Kopf kratzen


astarte hat folgendes geschrieben:
Früher waren die BMW die Gummikühe


Daumen hoch! Jo, bis Bj Anfang 90er.

http://www.abfahrt-wissel.de/Motorrad/R100GS/R100GS02.JPG


Ah so, ok.

Ich hatte den Ausdruck noch nie gehört.

Ich vermutete zunächst, du hättest das tatsächlich mit einem Fahrrad gemacht, was aber meinen Eindruck von Dir als zurechnungsfähigen Menschen widersprochen hätte. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9319
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2101520) Verfasst am: 16.07.2017, 14:31    Titel: Tim Wellens verweigert Medizin und steigt aus Antworten mit Zitat

Es gibt auch erfreuliches,
eine wohl deutlich größere Sensibilität im Kampf gegen Doping bei den Fahrern,
gerade aus dem Tour Live-Ticker



Mein lieber Hr. Gesangsverein!

http://ticker.tour.ard.de/etappe15/

Respekt vor dieser Entscheidung des jungen Tim Wellens.
Wer denkt,
dass das normal ist - sollte sich in Erinnerung rufen,
wie viele 'Asthmatiker' dereinst im Radsport und im Schwimmen ihren Sport ausübten,
hier zur Erinnerung:

http://www.faz.net/aktuell/sport/schwimmen-schwimmer-krankheit-asthma-leiden-oder-vorteil-124379.html

und

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/asthma/article/459210/viele-asthmatiker-kampf-ums-gelbe-trikot.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21471
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2101523) Verfasst am: 16.07.2017, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
.....
Ich vermutete zunächst, du hättest das tatsächlich mit einem Fahrrad gemacht, was aber meinen Eindruck von Dir als zurechnungsfähigen Menschen widersprochen hätte. zwinkern

OT
Aber dieser Logik muss ich aber widersprechen - ohne irgendeinen Bezug zu schtonk.

Ich kenne einen absolut netten und auch zurechnungsfähigen Menschen, der regelmäßig mit seinem Fahrrad in den Alpen und auch in Mittelgebirgen (auf den kleineren Straßen regelmäßig steiler als im Hochgebirge) unterwegs ist. Allerdings kommt der als ehemaliger Ski-Langläufer aus dem Leistungssport und hat von da her noch die Kondition, das ohne Qual zu machen. Auch Ski-Langlauf hat er nicht aus Masochsismus gemacht, sondern, weil es ihm Spaß gemacht hat.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2101527) Verfasst am: 16.07.2017, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
.....
Ich vermutete zunächst, du hättest das tatsächlich mit einem Fahrrad gemacht, was aber meinen Eindruck von Dir als zurechnungsfähigen Menschen widersprochen hätte. zwinkern

OT
Aber dieser Logik muss ich aber widersprechen - ohne irgendeinen Bezug zu schtonk.

Ich kenne einen absolut netten und auch zurechnungsfähigen Menschen, der regelmäßig mit seinem Fahrrad in den Alpen und auch in Mittelgebirgen (auf den kleineren Straßen regelmäßig steiler als im Hochgebirge) unterwegs ist. Allerdings kommt der als ehemaliger Ski-Langläufer aus dem Leistungssport und hat von da her noch die Kondition, das ohne Qual zu machen. Auch Ski-Langlauf hat er nicht aus Masochsismus gemacht, sondern, weil es ihm Spaß gemacht hat.


Klick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21471
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2101528) Verfasst am: 16.07.2017, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ok.
Detektor neu geeicht. Verlegen
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9642

Beitrag(#2101576) Verfasst am: 16.07.2017, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
... was aber meinen Eindruck von Dir als zurechnungsfähigen Menschen widersprochen hätte. zwinkern

Danke danke Smilie
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1606

Beitrag(#2117778) Verfasst am: 13.12.2017, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.n-tv.de/sport/Radprofi-Froome-positiv-auf-Doping-getestet-article20182510.html
Zitat:
Der vierfache Toursieger Chris Froome steht unter Dopingverdacht. Wie der Radsport-Weltverband UCI mitteilt, ist bei einem Test während der Vuelta der Wert des Asthma-Mittels Salbutamol höher als erlaubt. Der Brite bestätigt die Probe - und verweist auf seine Erkrankung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2117793) Verfasst am: 13.12.2017, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Tour-de-France-Sieger Froome positiv getestet

immer die gleiche Leier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1606

Beitrag(#2117875) Verfasst am: 13.12.2017, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den Spiegelkommentaren hatte jemand die Idee, bei der nächsten TdF eine eigene Wertung für Asthmatiker einzuführen. Eigentlich eine gute Idee.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group