Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 31, 32, 33  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1862630) Verfasst am: 29.08.2013, 11:28    Titel: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

Wer meine Beiträge in anderen Foren zum Irak- und Afghanistankrieg kennt, der weiß, mit welcher Engelsgeduld ich regelmäßig den dummen Heuchlern der "Friedensbewegungen" erklärt habe, warum diese Interventionen nicht nur gerechtfertigt, sondern - zumindest bei Afghanistan - auch dringend notwendig waren. "Bushist" und "US-Lakai" waren noch die freundlichsten Bewertungen, mit denen ich dafür vom moralbesoffenen Friedenspöbel bedacht worden war.
Ich sage das nur, damit man mich jetzt nicht mit einem dieser linksgrünen antiamerikanischen Hohlköpfe verwechselt, wenn ich jetzt USA & Co. dringend empfehle, statt einem moralgeschwängerten Militärschlag gegen das Assad-Regime besser ihren Verstand einzusetzen.
Seit Beginn des Gemetzels in Syrien strotzt diesmal die westliche Gemeinschaft vor einseitigen Vorurteilen und unbewiesenen Behauptungen.
Das zeigt sich auch ganz deutlich wieder jetzt, wo man vor einem Militärschlag gegen Assad offensichtlich nicht mal weiß, welche Seite für einen Giftgaseinsatz verantwortlich zu machen ist, noch das Ergebnis einer UN-Kommission hierzu abwarten wollte.
Man will also "bestrafen", ohne wissen zu wollen, wer es überhaupt war.

Ganz im Gegensatz zum Irak, wo nach der US-Intervention die von Saddam unterdrückte Bevölkerung auf der Straße tanzte und fröhlich umgestürzte Saddam-Statuen durch die Straßen schleifte (und erst recht im Gegensatz zu der von den Taliban geschundenen Bevölkerung Afghanistans), steht diesmal eine große Mehrheit Syriens schon seit Beginn des Bürgerkriegs hinter ihrem Präsidenten Assad, und da, wo man es sich noch trauen kann, wird die von der westlichen Gemeinschaft gerne so genannte "Opposition", die in Wirklichkeit eher islamistischen Terroristen als sonst was ähnelt, von der syrischen Bevölkerung auch als Terroristen bezeichnet.

Gut, Assad mag ein Diktator sein, aber die Tatsache, dass er, nachdem die Unruhen begannen, versucht hatte, Wahlen zu organisieren, die von den sogenannten "Oppositionellen" sofort verlacht und strickt abgelehnt wurden, und von der westlichen Gemeinschaft statt als willkommener Lösungsansatz aufgegriffen und diskutiert, lieber unter den Teppich gekehrt und verdrängt wurde, zeigt schon die Voreingenommenheit, mit der hier beim Säbelrasseln zu Werke gegangen wurde und wird.
Wenn jetzt auch noch das Veto Russlands und Chinas im Weltsicherheitsrat übergangen wird, ist der Beschiss komplett.

Hinter so was braucht keiner zu stehen, nicht mal einer, der wie ich unsere linksgrüne Friedensbewegung für die übelsten Kriegstreiber seit langem hält und es als äußerst unangenehm empfindet, mit diesem Gesindel demnächst vielleicht im gleichen Boot sitzen zu müssen.

Schon allein der US-Verbündete Hollande spricht bei diesem Schmierentheater doch Bände. Der hat für sein Volk innenpolitisch noch überhaupt nichts hingekriegt, die Arbeitslosenzahl hat die 3 Millionen Grenze überschritten (was in Frankreich ungefähr so gefürchtet ist wie bei uns die 5 Millionen Grenze, weil Frankreich nicht wie wir 80 Millionen, sondern nur 60 Millionen Einwohner hat) und sie steigt munter weiter genau so wie Frankreichs Staatsverschuldung. Französische Unternehmen gehen inzwischen reihenweise Pleite, selbst große Autokonzerne schwanken bedenklich, um nur mal die Spitze des Eisberges zu erwähnen.
Zur Ablenkung hat der linke Hollande erst einen Krieg in Mali geführt ( und damit bei unseren Friedensbewegten die bei linken Heuchlern übliche Beißhemmung ausgelöst) und nun dient sich dieser sozialistische Napoleon bei Obama für den nächsten "Einsatz" an. Das wird ja eine tolle Gerechtigkeitsarmee ... Mit den Augen rollen

Obama selbst, dessen Amtszeit ich bisher immer mit großer Sympathie verfolgt habe, kommt mir langsam auch immer dubioser vor.
Sein Auftreten erinnert zunehmend mehr an die Gestik eines entrückten Predigers statt an den wünschenswerten Pragmatismus einer Angela Merkel.
Man kann nur hoffen, dass der erste schwarze Präsident im Weißen Haus sich jetzt nicht noch zum Schluss als Idiot herausstellt.

Achtung: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1862783#1862783
Grund gefettet. vrolijke.

_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1862643) Verfasst am: 29.08.2013, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

google mal "french army victories" und klick dann mal "auf gut glueck" .
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1862660) Verfasst am: 29.08.2013, 12:20    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:
Das zeigt sich auch ganz deutlich wieder jetzt, wo man vor einem Militärschlag gegen Assad offensichtlich nicht mal weiß, welche Seite für einen Giftgaseinsatz verantwortlich zu machen ist, noch das Ergebnis einer UN-Kommission hierzu abwarten wollte.
Man will also "bestrafen", ohne wissen zu wollen, wer es überhaupt war.

Syrien steht schon lange auf der US-Angriffsliste: http://www.youtube.com/watch?v=sfbnQA2N3I4

Zitat:
Französische Unternehmen gehen inzwischen reihenweise Pleite, selbst große Autokonzerne schwanken bedenklich, um nur mal die Spitze des Eisberges zu erwähnen.

Das liegt am Iran, der grösste Absatzmarkt für Peugeot war der Iran, etwa 2 Fabriken(~8000 Arbeiter) produzierten für den Iran(von den Marktanteilen träumt VW in Deutschland was Peugeot in Iran hatte), Peugeot wurde dann wohl gezwungen wegen den Sanktionen den Handel mit dem Iran einzustellen.

http://german.irib.ir/nachrichten/wirtschaft/item/208699-franzoesischer-gewerkschafter-iran-markt-kann-fuer-peugeot-nicht-leicht-ersetzt-werden

Zitat:
Obama selbst, dessen Amtszeit ich bisher immer mit großer Sympathie verfolgt habe, kommt mir langsam auch immer dubioser vor.

Mir ist mittlerweile ein Typ wie der Bush lieber wie Obama, beim Bush weiss man wo man dran ist, Obama handelt wie Bush aber gibt ein anderes Bild nach aussen ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1862668) Verfasst am: 29.08.2013, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

... black hawk down ...
Nach Medienberichten ist eine für den Auftrieb verantwortliche Logikschaltung durchgebrannt. Ein linksfriedensgrünbesoffener Sprecher der 12. heuchlerisch moralgeschwängerten Kriegstreiberfriedenstruppe nannte es dummdreistes Versagen eines Elektronikverkaufsgesindels, dass ausgerechnet im Falle einer mal korrekten Einschätzung der Lage, dieses wahrscheinlich aus kapitalheuchlerischen Kostenoptimierungsgründen eingesetzte dumme Bauteil verkackte.
... wir berichten weiter ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1862684) Verfasst am: 29.08.2013, 13:06    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:
(..)

Ganz im Gegensatz zum Irak, wo nach der US-Intervention die von Saddam unterdrückte Bevölkerung auf der Straße tanzte und fröhlich umgestürzte Saddam-Statuen durch die Straßen schleifte (und erst recht im Gegensatz zu der von den Taliban geschundenen Bevölkerung Afghanistans), steht diesmal <b>eine große Mehrheit Syriens schon seit Beginn des Bürgerkriegs hinter ihrem Präsidenten Assad</b>
(..)


Beleg?
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1862744) Verfasst am: 29.08.2013, 14:41    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:

Ganz im Gegensatz zum Irak, wo nach der US-Intervention die von Saddam unterdrückte Bevölkerung auf der Straße tanzte und fröhlich umgestürzte Saddam-Statuen durch die Straßen schleifte (und erst recht im Gegensatz zu der von den Taliban geschundenen Bevölkerung Afghanistans), steht diesmal eine große Mehrheit Syriens schon seit Beginn des Bürgerkriegs hinter ihrem Präsidenten Assad, und da, wo man es sich noch trauen kann, wird die von der westlichen Gemeinschaft gerne so genannte "Opposition", die in Wirklichkeit eher islamistischen Terroristen als sonst was ähnelt, von der syrischen Bevölkerung auch als Terroristen bezeichnet.



Den Krieg gegen Irak halte ich für nicht gerechtfertigt. Dabei ist es egal wieviel Prozent der Bevölkerung gegen Saddam waren.
Der Krieg gegen Libyen war ebenfalls nicht gerechtfertigt.

Der kommende Luft-Krieg gegen Syrien ist auch nicht gerechtfertigt, unabhängig davon wie viel Prozent der Bevölkerung hinter Assad stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1862844) Verfasst am: 29.08.2013, 19:28    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
(..)

Ganz im Gegensatz zum Irak, wo nach der US-Intervention die von Saddam unterdrückte Bevölkerung auf der Straße tanzte und fröhlich umgestürzte Saddam-Statuen durch die Straßen schleifte (und erst recht im Gegensatz zu der von den Taliban geschundenen Bevölkerung Afghanistans), steht diesmal <b>eine große Mehrheit Syriens schon seit Beginn des Bürgerkriegs hinter ihrem Präsidenten Assad</b>
(..)


Beleg?


Wahrscheinlich reicht ihm als Beleg schon, dass ein ominoeser "mainstream" das Gegenteil behauptet. Sehr glücklich


Ansonsten dokumentiert unser logikopter mit seiner Schimpftirade lediglich, dass er erstens nichts von dem kapiert hat, was in den letzten 1-2 Jahrzehnten politisch so gelaufen ist und dass er zweitens nicht als Diskussionspartner in der Syriendiskussion satisfaktionsfaehig ist, weshalb ich es mir erspare zwischen all seinem Gezeter nach Argumenten zu suchen um auf diese inhaltlich einzugehen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862876) Verfasst am: 29.08.2013, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Um einen Eindruck davon zu bekommen, wer alles so auf seiten der "Opposition" gegen Assad kämpft könnt ihr euch mal dieses schockierende Video ansehen, Achtung nichts für schwache Nerven!

http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728

Solch abartigen Schlächtern traue ich alles zu, auch den Einsatz von Giftgas gegen Zivilisten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1862885) Verfasst am: 29.08.2013, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

@logikopter:

du schriebst, assad habe nach beginn der unruhen versucht, wahlen zu organisieren, sei dafuer aber von der opposition vetlacht worden.

davon wusste ich noch nichts. hast du da belege fuer?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1862892) Verfasst am: 29.08.2013, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Um einen Eindruck davon zu bekommen, wer alles so auf seiten der "Opposition" gegen Assad kämpft könnt ihr euch mal dieses schockierende Video ansehen, Achtung nichts für schwache Nerven!

http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728

Solch abartigen Schlächtern traue ich alles zu, auch den Einsatz von Giftgas gegen Zivilisten.



Ich traue eigentlich beiden Seiten in diesem Konflikt so ziemlich alles zu und plaediere deshalb fuer Neutralitaet.

Es mag durchaus sein, dass es auf Seiten der Opposition auch ein paar vernuenftige Leute gibt (genauso wie auf Seiten des Regimes sicher auch), aber man kann eigentlich nicht uebersehen, dass sich dort haufenweise ziemlich zwielichtige Kraefte austoben, die internationale Dschihadista ist dabei nur ein solcher Haufen (genauso wie es auf Seiten des Regimes haufenweise Schlaechter gibt, denen jedes Mittel recht ist den Status Quo und d.h. ihre Pfruende zu verteidigen).

Nein. Ich vermag mich hier nicht auf eine Seite zu schlagen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1862893) Verfasst am: 29.08.2013, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Um einen Eindruck davon zu bekommen, wer alles so auf seiten der "Opposition" gegen Assad kämpft könnt ihr euch mal dieses schockierende Video ansehen, Achtung nichts für schwache Nerven!

http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728

Solch abartigen Schlächtern traue ich alles zu, auch den Einsatz von Giftgas gegen Zivilisten.

Allerdings - und das die "Rebellen" über Giftgas verfügen sollte jeder mitbekommen haben, einige von denen sind mit 2kg Sarin in der Türkei festgenommen worden.

http://www.berliner-zeitung.de/politik/giftgas-in-syrien-auch-die-rebellen-haben-chemiewaffen-,10808018,24134746.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1862934) Verfasst am: 30.08.2013, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Um einen Eindruck davon zu bekommen, wer alles so auf seiten der "Opposition" gegen Assad kämpft könnt ihr euch mal dieses schockierende Video ansehen, Achtung nichts für schwache Nerven!

http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728

Solch abartigen Schlächtern traue ich alles zu, auch den Einsatz von Giftgas gegen Zivilisten.


Ohne mir das Video angesehen zu haben (ich steh nicht so auf Propagandafilmchen fragwürdiger Herkunft):

Gibt es eigentlich einen speziellen Grund, ausgerechnet das syrische Volk, dass sich gegen ein zutiefst korruptes und menschenverachtendes Regime auflehnt, derart zu diskreditieren, dass man sie pauschal als Terroristen bezeichnet?

Bei den Tunesiern, den Lybiern oder den Ägyptern ist das ja nicht passiert.

Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).

Scheint für einige Leute hier ja alles kein Problem zu sein.

Hat Zynismus Grenzen? Am Kopf kratzen
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1862943) Verfasst am: 30.08.2013, 05:39    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
(..)

Ganz im Gegensatz zum Irak, wo nach der US-Intervention die von Saddam unterdrückte Bevölkerung auf der Straße tanzte und fröhlich umgestürzte Saddam-Statuen durch die Straßen schleifte (und erst recht im Gegensatz zu der von den Taliban geschundenen Bevölkerung Afghanistans), steht diesmal <b>eine große Mehrheit Syriens schon seit Beginn des Bürgerkriegs hinter ihrem Präsidenten Assad</b>
(..)


Beleg?


Aktuellen Umfragen zufolge unterstützen derzeit rund 70 Prozent der Bevölkerung die Assad-Regierung. Weitere 20 Prozent können sich für keine der beiden Seiten entscheiden. Nur jeder zehnte steht hinter den vom Westen unterstützten Aufständischen bzw. den von Saudi-Arabien und Katar bezahlten islamistischen Söldnern.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/fortschritt.html
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1862945) Verfasst am: 30.08.2013, 06:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Ohne mir das Video angesehen zu haben (ich steh nicht so auf Propagandafilmchen fragwürdiger Herkunft):

Suspekt
Woher bekommst du denn deine Informationen? Das, was man so landsläufig zu sehen bekommt, ist natürlich nicht fragwürdig und erst recht nicht propagandistisch, oder?
Komm schon ...

Zoff hat folgendes geschrieben:

.... Gibt es eigentlich einen speziellen Grund, ausgerechnet das syrische Volk, dass sich gegen ein zutiefst korruptes und menschenverachtendes Regime auflehnt, derart zu diskreditieren, dass man sie pauschal als Terroristen bezeichnet?
Man sollte hier bereits differenzieren, welche Teile (gern auch prozentuale Anteile) der Bevölkerung sich gegen Assad auflehnen und warum.

Zoff hat folgendes geschrieben:
Bei den Tunesiern, den Lybiern oder den Ägyptern ist das ja nicht passiert.
Doch, teilweise. Gerade in Libyen und Tunesien wurde bereits vor Beginn der Umstürze und spätestens nach Eskalation zum bewaffneten Konflikt davor gewarnt, dass diese zu einem Großteil von Zellen der al Kaida, Dshihadisten und anderer extremistischer Islamisten angezettelt wurden, welche sich der Unterstützung ausländischer (frnz., brit., us) Geheimdienste versichern durften.
Zugegeben, in Ägypten war die Lage anders.

Zoff hat folgendes geschrieben:
Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand.
So weit gehe ich mit.

Zoff hat folgendes geschrieben:
Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).
Die Artillerie- und Bomberangriffe erfolgten auf die Zivilbevölkerung? Meiner Erinnerung nach wurde die Luftwaffe erst nach Zurückdrängen der Regierungstruppen aus von aufständischen islamistischen Milizen eroberten Gebieten und Städten eingesetzt. Und zwar gegen diese Milizen und nicht vornehmlich gegen die Zivilbevölkerung. Ja, Bomben und Artillerie gehören nicht zu den subtil einzusetzenden Waffengattungen, allerdings ist es doch etwas scheinheilig, der Regierung das vorzuwerfen, was nun zur "Befreiung" des Landes von Seiten der US-Regierung geplant wird und in den anderen "befreiten" nordafrikanischen Ländern praktiziert wurde.

Für Giftgaseinsätze der Regierungstruppen fehlen Belege. Wie weiter oben bereits angeführt, verfügen beide Seiten über Giftgas. Da wäre ich schon mal gespannt, über die Herkunft der aufgefundenen Stoffe mehr zu erfahren. Aber natürlich ist es erst mal offensichtlich und ins Konzept passend, dass ein solcher C-Waffen-Einsatz genau dann erfolgt, als UN-Inspektoren im Land sind, die genau das prüfen sollen und dass der US-Präser genau den Einsatz dieser Waffen als "rote Linie" bezeichnete, die Assad nicht überschreiten dürfe ... dann erwischt man noch Dshihadisten beim Schmuggel von Sarin nach Syrien ...
skeptisch

Das hat nix mit Zynismus zu tun und problematisch ist´s allemal. Aber in diesem Konflikt nur einer Seite den Buhmann zuzuschreiben, ist doch sehr vereinfacht.

edit: ersten Absatz eingefügt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1862950) Verfasst am: 30.08.2013, 06:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).

Scheint für einige Leute hier ja alles kein Problem zu sein.


Doch, das ist ein Problem. Und wenn es zutrifft, daß die Regierung Giftgas eingesetzt hat, dann gehören die dafür Verantwortlichen vor das Internationale Kriegsverbrechertribunal.

Das alles ist keine Rechtfertigung für die USA, da noch Bomben zusätzlich zu werfen. Denn neben all den unabsehbaren Folgen, die ein milirärisches Eingreifen hat, so sind zwei Folgen doch sicher: erstens wird der Bürgerkrieg dadurch nicht beendet, zweitens wird es noch Menschenleben zusätzlich kosten.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1862984) Verfasst am: 30.08.2013, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Um einen Eindruck davon zu bekommen, wer alles so auf seiten der "Opposition" gegen Assad kämpft könnt ihr euch mal dieses schockierende Video ansehen, Achtung nichts für schwache Nerven!

http://www.liveleak.com/view?i=ead_1372329728

Solch abartigen Schlächtern traue ich alles zu, auch den Einsatz von Giftgas gegen Zivilisten.


Ohne mir das Video angesehen zu haben (ich steh nicht so auf Propagandafilmchen fragwürdiger Herkunft):

Gibt es eigentlich einen speziellen Grund, ausgerechnet das syrische Volk, dass sich gegen ein zutiefst korruptes und menschenverachtendes Regime auflehnt, derart zu diskreditieren, dass man sie pauschal als Terroristen bezeichnet?

Wer diskreditiert das syrische Volk? Du verstehst die Zusammenhänge nicht (im Gegensatz zu Defätist, gutes Posting)

Zitat:
Scheint für einige Leute hier ja alles kein Problem zu sein.

Hat Zynismus Grenzen? Am Kopf kratzen

Wie zynisch wäre denn ein Bombardement auf Syrien ohne konkrete Konfliktlösungsvorschläge? Viel zynischer, geradezu pervers ist es, die rivalisierenden Gruppen ununterbrochen mit Waffen und Munition zu versorgen und selbst noch ein paar Marschflugkörper in die undurchsichtige Gemengenlage zu ballern! Aber die beherrschen ja angeblich die "chirurgischen Angriffstechniken"...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1862992) Verfasst am: 30.08.2013, 09:50    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:
... Aktuellen Umfragen zufolge unterstützen derzeit rund 70 Prozent der Bevölkerung die Assad-Regierung. Weitere 20 Prozent können sich für keine der beiden Seiten entscheiden. Nur jeder zehnte steht hinter den vom Westen unterstützten Aufständischen bzw. den von Saudi-Arabien und Katar bezahlten islamistischen Söldnern.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/fortschritt.html

Ausgerechnet DU zitierst die AG Friedensforschung?!?! Da waren die von dir sonst so schmählich verbal geschändeten linken, friedensbewegten ... mal nützlich? fool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863006) Verfasst am: 30.08.2013, 10:13    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
... Aktuellen Umfragen zufolge unterstützen derzeit rund 70 Prozent der Bevölkerung die Assad-Regierung. Weitere 20 Prozent können sich für keine der beiden Seiten entscheiden. Nur jeder zehnte steht hinter den vom Westen unterstützten Aufständischen bzw. den von Saudi-Arabien und Katar bezahlten islamistischen Söldnern.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/fortschritt.html

Ausgerechnet DU zitierst die AG Friedensforschung?!?! Da waren die von dir sonst so schmählich verbal geschändeten linken, friedensbewegten ... mal nützlich? fool

Man muss richtige Sätze nicht streichen, nur weil sie von den falschen Leuten benutzt werden.

(Außerdem wäre ich mir an deiner Stelle bei der Site nicht so sicher, dass man dort nur mit den einseitig antiamerikanischen Scheuklappen der linken Friedensbewegung die Fakten sieht. Dafür sind viele ihrer Infos zu objektiv)
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1863010) Verfasst am: 30.08.2013, 10:19    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
... Aktuellen Umfragen zufolge unterstützen derzeit rund 70 Prozent der Bevölkerung die Assad-Regierung. Weitere 20 Prozent können sich für keine der beiden Seiten entscheiden. Nur jeder zehnte steht hinter den vom Westen unterstützten Aufständischen bzw. den von Saudi-Arabien und Katar bezahlten islamistischen Söldnern.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/fortschritt.html

Ausgerechnet DU zitierst die AG Friedensforschung?!?! Da waren die von dir sonst so schmählich verbal geschändeten linken, friedensbewegten ... mal nützlich? fool

Man muss richtige Sätze nicht streichen, nur weil sie von den falschen Leuten benutzt werden.

(Außerdem wäre ich mir an deiner Stelle bei der Site nicht so sicher, dass man dort nur mit den einseitig antiamerikanischen Scheuklappen der linken Friedensbewegung die Fakten sieht. Dafür sind viele ihrer Infos zu objektiv)


Vielleicht hast Du ja auch Scheuklappen gegenüber der linken Friedensbewegung? Lachen
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863047) Verfasst am: 30.08.2013, 11:25    Titel: Re: Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
... Aktuellen Umfragen zufolge unterstützen derzeit rund 70 Prozent der Bevölkerung die Assad-Regierung. Weitere 20 Prozent können sich für keine der beiden Seiten entscheiden. Nur jeder zehnte steht hinter den vom Westen unterstützten Aufständischen bzw. den von Saudi-Arabien und Katar bezahlten islamistischen Söldnern.
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/fortschritt.html

Ausgerechnet DU zitierst die AG Friedensforschung?!?! Da waren die von dir sonst so schmählich verbal geschändeten linken, friedensbewegten ... mal nützlich? fool

Man muss richtige Sätze nicht streichen, nur weil sie von den falschen Leuten benutzt werden.

(Außerdem wäre ich mir an deiner Stelle bei der Site nicht so sicher, dass man dort nur mit den einseitig antiamerikanischen Scheuklappen der linken Friedensbewegung die Fakten sieht. Dafür sind viele ihrer Infos zu objektiv)


Vielleicht hast Du ja auch Scheuklappen gegenüber der linken Friedensbewegung? Lachen

So ? Was übersehe ich denn bei der "Friedensbewegung" ? (hoffentlich nimmt vrolijke jetzt keinen Anstoß an den Gänsefüßchen .... Mit den Augen rollen )
Du kannst mir ja mal die besorgten Großdemos dieser "Friedensbewegung" gegen Saddams Überfall auf Kuwait, den sowjetischen Überfall auf Afghanistan oder gegen deren Tschetschenienkrieg verlinken.
Oder gegen Hollandes Feldzug in Mali.
Die habe ich nämlich alle noch nicht bemerkt.

(Ich verlinke dir natürlich gerne die Demos gegen den Krieg in Afghanistan, gegen den Irakkrieg und sogar gegen den Vietnamkrieg, sofern dir dann immer noch nicht einleuchten mag, wer hier die Scheuklappen aufhat)

Pardon ! Ich habe beim Suchen jetzt sogar eine Demo gegen Saddam gefunden !
Nicht gerade riesengroß ... aber ... wer hätte das gedacht ... ich bin geplättet ... Geschockt
http://www.tagesspiegel.de/berlin/demo-des-tages-stehen-gegen-saddam/206072.html
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863073) Verfasst am: 30.08.2013, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Die neuesten Infos laut Phoenix:

Großbritannien ist nach Parlamentsentscheid nicht mehr zu einer Teilnahme an einem Militärschlag in Syrien bereit.
Frankreich will auch ohne London an einem Militärschlag teilnehmen.
Bundesregierung schließt eine Teilnahme aus.
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1863089) Verfasst am: 30.08.2013, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Mahnende Stimmen aus Venezuela:
http://de.rian.ru/politics/20130830/266770351.html

Schöne Beschreibung aus Tschechien:
http://de.rian.ru/politics/20130830/266771236.html
Zitat:
Wir sehen, dass Syrien einerseits von einem Diktator regiert wird. Andererseits sehen wir religiöse Fanatiker, die mit Al-Qaida verbunden sind. Daher wäre eine militärische Einmischung in Syrien eine unangemessene Lösung. In Syrien selbst handelt es sich nicht um einen Kampf zwischen Gut und Übel, sondern um die Konfrontation von zwei Übeln“


Edit: letzten Satz eingefügt

Mal sehen was * US-Außenminister Kohn/Kerry in seiner Presseerklärung um 18:30 Uhr von sich gibt.

Edit: letzten Satz eingefügt.

* Textteile gelöscht.
Achtung: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1863721#1863721 vrolijke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863236) Verfasst am: 31.08.2013, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:

Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).

Haben wir da beim Erinnern nicht was vergessen ?
Zum Beispiel, dass Assad Wahlen organisieren wollte, was aber von der westlichen Gemeinschaft, statt als Lösungsansatz gerne aufgegriffen, lieber ignoriert und unter den Teppich gekehrt und von den angeblichen "Oppositionellen" in Syrien strikt abgelehnt und mit neuer Gewalt beantwortet wurde ?
Da sind ja schöne "Demokraten" am Werk ... Mit den Augen rollen

http://www.morgenpost.de/politik/ausland/article112422703/Assad-will-sich-angeblich-zu-Wahlen-bereit-erklaeren.html
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1863365) Verfasst am: 31.08.2013, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

logiCopter hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:

Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).

Haben wir da beim Erinnern nicht was vergessen ?
Zum Beispiel, dass Assad Wahlen organisieren wollte, was aber von der westlichen Gemeinschaft, statt als Lösungsansatz gerne aufgegriffen, lieber ignoriert und unter den Teppich gekehrt und von den angeblichen "Oppositionellen" in Syrien strikt abgelehnt und mit neuer Gewalt beantwortet wurde ?
Da sind ja schöne "Demokraten" am Werk ... Mit den Augen rollen

http://www.morgenpost.de/politik/ausland/article112422703/Assad-will-sich-angeblich-zu-Wahlen-bereit-erklaeren.html

ich hatte dich zunaechst so verstanden, dass assad gleich nach beginn der unruhen parlamantswahlen vorgeschlagen habe. deinem link zufolge war das aber weitaus spaeter - wenn ueberhaupt. denn der bericht sagt nur, dass ein syrischer abgeordneter behauptet habe, assad sei zu wahlen bereit. aber hast du auch einen beleg dafuer, dass assad tatsaechlich wahlen angeboten hat?
und hast du auch einen beleg dafuer, dass der westen oder die opposition das abgelehnt haben?

ohne beleg betrachte ich das als phantasie deinerseits.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1863367) Verfasst am: 31.08.2013, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe grade fesrgestellt, dass es sogar 2012 parlamentswahlen gab. allerdings hat assad die bedingungen fuer die zulassung vonparteien zur wahl so festgelegt, dass beispielsweise die kurdischen parteien oder die muslimbrueder nicht haetten teilnehmen koennen, woraufhin die oppositon die wahlen offenbar boykottiert hat. eine wahl der regierung oder eines nachfolgers von assad stand damals nicht zur debatte.

welche weiter reichenden zugestaendnise hat assad denn 2013 tatsaechlich gemacht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863392) Verfasst am: 01.09.2013, 07:53    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
logiCopter hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:

Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).

Haben wir da beim Erinnern nicht was vergessen ?
Zum Beispiel, dass Assad Wahlen organisieren wollte, was aber von der westlichen Gemeinschaft, statt als Lösungsansatz gerne aufgegriffen, lieber ignoriert und unter den Teppich gekehrt und von den angeblichen "Oppositionellen" in Syrien strikt abgelehnt und mit neuer Gewalt beantwortet wurde ?
Da sind ja schöne "Demokraten" am Werk ... Mit den Augen rollen

http://www.morgenpost.de/politik/ausland/article112422703/Assad-will-sich-angeblich-zu-Wahlen-bereit-erklaeren.html

ich hatte dich zunaechst so verstanden, dass assad gleich nach beginn der unruhen parlamantswahlen vorgeschlagen habe. deinem link zufolge war das aber weitaus spaeter - wenn ueberhaupt. denn der bericht sagt nur, dass ein syrischer abgeordneter behauptet habe, assad sei zu wahlen bereit. aber hast du auch einen beleg dafuer, dass assad tatsaechlich wahlen angeboten hat?
und hast du auch einen beleg dafuer, dass der westen oder die opposition das abgelehnt haben?

ohne beleg betrachte ich das als phantasie deinerseits.

Ja, es war später, aber nicht "wenn überhaupt". Es war schon so.

Ich habe auch nicht geschrieben, der Westen habe die Wahlen "abgelehnt", sondern ich schrieb, er habe Assads Versuch, Wahlen zu organisieren, unter den Teppich gekehrt und ignoriert. Dies zeigt sich schon allein in der Tatsache, wie lange ich in unseren Medien suchen musste, um überhaupt einen verschämten Artikel wie den der Morgenpost zu finden, wo Assads Versuch wenigstens erwähnt wird.

Dass die syrische "Opposition" den Vorschlag nicht nur abgelehnt, sondern mit Gewalt darauf reagiert hat, ergibt sich mehr oder weniger aus dem gleichen Artikel:
"Mit einer Offensive gegen al-Assads Machtzentrum im Herzen von Damaskus versuchen die Rebellen nun offenbar, eine Entscheidung im syrischen Bürgerkrieg zu erzwingen."
Das klingt jedenfalls nicht gerade nach Bereitschaft, auf Wahlen einzugehen.
Wozu auch ?
Schließlich haben sich ja einige der dortigen Aufständischen schon seit längerem eigenmächtig zur syrischen Regierung ernannt.
Da braucht man doch keine Wahlen mehr ... Mit den Augen rollen
Erst recht keine Wahlen, die man haushoch verlieren würde, wie ich dir versichern kann.

Zwar wird diese "Nationale Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte" nicht mal von vielen der eigenen syrischen Rebellen anerkannt (die sind untereinander nämlich ziemlich zerstritten und werden nur durch den gemeinsamen Feind Assad geeint), das hinderte aber unsere sauberen "Demokraten" Frankreich und USA nicht daran, diese selbst ernannte Regierung gleich anzuerkennen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nationale_Koalition_der_syrischen_Revolutions-_und_Oppositionskr%C3%A4fte
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dorian
Rangierer



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 761

Beitrag(#1863393) Verfasst am: 01.09.2013, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

Syrien. Obwohl Kriegspropaganda zu den Standards unserer Medien gehört, erstaunt diesmal doch der zuweilen vorsichtige Ton, in dem von den Vorbereitungen des Krieges gesprochen wird.

Der SPIEGEL- vorsichtig ehrlich?
"Kerry legt >Beweise< vor"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kerry-praesentiert-beweise-dass-assad-chemiewaffen-eingesetzt-hat-a-919558.html

Immerhin überlässt es der SPIEGEL dem Leser, sich seinen eigenen Reim auf all das zu machen und schreibt "Beweise".
Diese Anführungszeichen sagen viel. Auch, wie Kerry zitiert wird:
"Die Frage ist nicht mehr, was wir wissen", sagte Kerry. "Die Frage ist, was wir tun."
Die Leser- Kommentare zeugen dann auch von einer Skepsis gegenüber den Geheimdienst- "Berichten", die ich den meisten
meiner Landsleute schon fast nicht mehr zugetraut hätte.


Einer von Kerry`s "Beweisen": "Kerry legt Irak-Photo von 2003 vor, um Stimmung gegen Syrien zu machen"
http://www.politaia.org/terror/kerry-legt-irak-photo-von-2003-vor-um-stimmung-gegen-syrien-zu-machen/


Zitat:
The picture, which was actually taken on March 27, 2003, shows a young Iraqi child jumping over dozens of white body bags containing skeletons found in a desert south of Baghdad.
It was posted on the BBC news website today under the heading “Syria massacre in Houla condemned as outrage grows”.


Quelle: http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/9293620/BBC-News-uses-Iraq-photo-to-illustrate-Syrian-massacre.html

Zu guter Letzt ein Hoffnungsschimmer:

Historische Blamage: Meuterei der US-Militärs zwang Obama zum Rückzug

[quote}US-Präsident Barack Obama musste den geplanten Militärschlag gegen Syrien offenbar wegen einer gewaltigen Meuterei in der US-Militärführung abblasen. Die Soldaten konnten keine Strategie des Präsidenten erkennen – und äußerten massive Bedenken gegen die Aktion. Noch nie haben die Soldaten in Amerika einem Präsidenten derart offen die Gefolgschaft verweigert. [/quote]
Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/01/historische-blamage-meuterei-der-us-militaers-zwang-obama-zum-rueckzug/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
logiCopter
... in den Süden



Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 480

Beitrag(#1863430) Verfasst am: 01.09.2013, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
ich habe grade fesrgestellt, dass es sogar 2012 parlamentswahlen gab. allerdings hat assad die bedingungen fuer die zulassung vonparteien zur wahl so festgelegt, dass beispielsweise die kurdischen parteien oder die muslimbrueder nicht haetten teilnehmen koennen, woraufhin die oppositon die wahlen offenbar boykottiert hat. eine wahl der regierung oder eines nachfolgers von assad stand damals nicht zur debatte.

welche weiter reichenden zugestaendnise hat assad denn 2013 tatsaechlich gemacht?

Diese Wahlen 2012 damals waren natürlich eine Farce ( mindestens wie in der DDR selig, Iran etc.) und deshalb nicht der Rede wert.
Es soll ja nicht vertuscht werden, dass Assad ein Diktator war und ist. Aber auch ein Diktator sollte das Recht haben, seine Ansichten (wenn auch unter Druck) zu ändern.
Besonders, wenn es zur Lösung eines Bürgerkriegs beitragen könnte, dürfte so ein Vorschlag nicht ignoriert werden, falls es die ernst meinen, die mit der Demokratiefahne daherkommen.

Welche weiter reichenden Zugeständnisse Assad 2013 diesmal gemacht hat, lässt sich wohl kaum herausfinden, man muss ja schon froh sein, wenn sein Vorschlag für Wahlen in westlichen Medien überhaupt irgendwo erwähnt wird.
Man hätte natürlich auch, sofern es den Politikern im Westen wirklich um Befriedung ging, Assads Vorschlag begeistert aufnehmen können und statt Kriegsdrohungen Bedingungen für Assads Wahlen stellen können.
Zum Beispiel:
1) Internationale OECD Wahl-Beobachter müssen zu den Wahlen zugelassen sein und danach bestätigen, dass Ablauf und Stimmenauszählung demokratischen Standards entsprochen hat.
2) Die Seite, welche den Wahlsieg davonträgt, verzichtet auf Racheakte an der unterlegenen Seite, ( welche ihrem Stimmenanteil entsprechend natürlich auch im Parlament vertreten zu sein hat.)
3) Die schlimmsten Kriegsverbrechen dürfen erst nach Konstituierung einer demokratischen Verfassung und einer entsprechenden Rechtsordnung von einem unabhängigen Gericht (oder am besten in Den Haag) abgeurteilt werden.

So oder ähnlich hätte man ja auch reagieren/fordern können bzw. könnte es auch heute noch.
Warum tut es keiner ? Warum rasseln Obama und Hollande stattdessen lieber mit den Säbeln ?
Sind sie zu dumm, um darauf zu kommen ?
Wohl kaum.
Ich sage euch warum:
1) Weil sie genau wissen, dass sie mit diesem Vorschlag bei Assad vermutlich offene Türen einrennen, während ihre Freunde von der syrischen "Opposition" demokratische Wahlen strickt ablehnen werden.
2) Außer für Assad und Russland sähe das dann gar nicht gut für die restlichen Beteiligten aus.
3) Abgelehnt würden die Wahlen von der "Opposition", weil sich die Aufständischen, so wie sie sich benommen haben, inzwischen an den fünf Fingern abzählen könnte, dass das syrische Volk ihnen bei Wahlen eine haushohe Absage erteilen würde.
_________________
***

Vor der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach der Erleuchtung: Holz hacken, Wasser tragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15108

Beitrag(#1863439) Verfasst am: 01.09.2013, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
... (US-Außenminister Kohn/Kerry) ...

WAS SOLL DAS DENN?
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1863443) Verfasst am: 01.09.2013, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
... (US-Außenminister Kohn/Kerry) ...

WAS SOLL DAS DENN?


Das Kohn halte ich für einen Vertipper. K und J liegen auf der Tastatur direkt nebeneinander.
Der Schrägstrich zwischen Vor- und Nachname ist, na ja, irgendwie exzentrisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 31, 32, 33  Weiter
Seite 1 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group