Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 41, 42, 43, 44  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 319

Beitrag(#2136447) Verfasst am: 28.05.2018, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Und in welcher Form haben die von dir Gemeinten so gehandelt? Antwort bitte mit Beleg.


Die Hinweise sind doch hier im ganzen Thread verteilt. Per Google wird man aber schneller fündig als mit seltsamen Foren-Suchen hier. Erster Google-Treffer, der eine halbwegs brauchbare Zusammenfassung liefert: http://www.theamericanconservative.com/articles/how-america-armed-terrorists-in-syria/

Westen: Grobgesprochen USA und EU. Wer will, darf auch gerne Israel dazuzählen.

Ja, Deutschland hat auch mitgemacht.
https://www.n-tv.de/politik/Deutsches-Schiff-hilft-Rebellen-article7002301.html
https://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136479) Verfasst am: 28.05.2018, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]
... nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, ...

Wer genau ist mit der Westen gemeint?
Und in welcher Form haben die von dir Gemeinten so gehandelt? Antwort bitte mit Beleg.

Du findest beim Rasenmähen einen Fisch im Rasen, aber die ganzen Jahre des Syrienkriegs nichts? Nicht mal das hier erst letzten Monat von einer Quelle die du wohl zu den glaubwürdigeren einordnest:
Code:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-auch-der-westen-traegt-schuld-a-1203096.html

Dort wird auch allgemein "Westen" gesagt. Und die Unterstützten werden da ablenkend oder beschönigend "Rebellen" genannt.
Und das von einer Quelle die ich -leider- unter NATO-Presse einordne, die kein Interesse daran haben können das dies 'an die grosse Glocke' gehängt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136484) Verfasst am: 28.05.2018, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]
... nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, ...

Wer genau ist mit der Westen gemeint?
Und in welcher Form haben die von dir Gemeinten so gehandelt? Antwort bitte mit Beleg.

Du findest beim Rasenmähen einen Fisch im Rasen, aber die ganzen Jahre des Syrienkriegs nichts? Nicht mal das hier erst letzten Monat von einer Quelle die du wohl zu den glaubwürdigeren einordnest:
Code:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-auch-der-westen-traegt-schuld-a-1203096.html

Dort wird auch allgemein "Westen" gesagt. Und die Unterstützten werden da ablenkend oder beschönigend "Rebellen" genannt.
Und das von einer Quelle die ich -leider- unter NATO-Presse einordne, die kein Interesse daran haben können das dies 'an die grosse Glocke' gehängt wird.


Schenk ihm das doch mal als Hörbuch. Vielleicht reicht das dann als Beleg aus.

Das Problem mit dem westlichen Imperialismus - welcher übrigens kein Getränk ist! - liegt darin, dass dieser sich seit jeher mit den letzten Drecksgestalten ins Bett legt.

Ob die Faschisten in der Ukraine, die Taliban einst in Afghanistan und nun die diversen dschihadistischen/islamistischen Gruppen in Syrien.

Und das wird auch in Zukunft nicht besser, wenn man etwa die statements der reaktionären Professoren und Politikberater Münkler und Baberowski oder der verkommenen deutschen Bundesregierung samt assistierender *Oppositionsparteien* FDP, AfD und Grünen hört oder liest.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33667
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2136485) Verfasst am: 28.05.2018, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wie schnell man doch pauschalisiert, wenn "die andere Seite" Sauereien macht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9435

Beitrag(#2136697) Verfasst am: 29.05.2018, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
[...]
...Das Problem mit dem westlichen Imperialismus - welcher übrigens kein Getränk ist! - liegt darin, dass dieser sich seit jeher mit den letzten Drecksgestalten ins Bett legt.

Ob die Faschisten in der Ukraine, die Taliban einst in Afghanistan und nun die diversen dschihadistischen/islamistischen Gruppen in Syrien.

Und das wird auch in Zukunft nicht besser, wenn man etwa die statements der reaktionären Professoren und Politikberater Münkler und Baberowski oder der verkommenen deutschen Bundesregierung samt assistierender *Oppositionsparteien* FDP, AfD und Grünen hört oder liest.

Der Standortprediger der K-Gruppe BRD leiert zum dreihundertsoundsovielsten Male seinen drögen Schmonz runter noc

Und der widerliche Duktus der trotzkistischen Denunzianten-Genossen von hu.blogsport feiert hier fröhliche Urständ.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9435

Beitrag(#2136699) Verfasst am: 29.05.2018, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]
... nach Syrien, wo sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt hatte, ...

Wer genau ist mit der Westen gemeint?
Und in welcher Form haben die von dir Gemeinten so gehandelt? Antwort bitte mit Beleg.

Du findest beim Rasenmähen einen Fisch im Rasen, aber die ganzen Jahre des Syrienkriegs nichts? Nicht mal das hier erst letzten Monat von einer Quelle die du wohl zu den glaubwürdigeren einordnest:
Code:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-auch-der-westen-traegt-schuld-a-1203096.html

Dort wird auch allgemein "Westen" gesagt. Und die Unterstützten werden da ablenkend oder beschönigend "Rebellen" genannt.
Und das von einer Quelle die ich -leider- unter NATO-Presse einordne, die kein Interesse daran haben können das dies 'an die grosse Glocke' gehängt wird.

Ich wollte gerne mal deine fundierte Meinung hören, ohne hingeschmierte Plattitüden.
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Die Entstehung von Al Qaida und die Rolle der CIA dabei in Afghanistan ist mir wohlbekannt, und die in großen Teilen gemeinsame Außenpolitik von USA, GB, F, und D verdient massive Kritik.

Nur - und jetzt mal speziell zu Syrien - wenn jemand wie du mit diversen Filmchen den Schlächter Assad als braven Landesvater zu inszenieren versucht, ist das mehr als grotesk.
Und dass sich "der Westen" auf die Seite von Dschihadisten gestellt habe, wie du schreibst, hast du immer noch nicht belegt.
Kannst du auch nicht. Es ist eine grobe Verzerrung der politischen Realität, ein RT-Propaganda-Schlagwort, das du hübsch verinnerlicht hast.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136706) Verfasst am: 30.05.2018, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Problem was ich mit dir -und anderen- habe: Akzeptanz nur bestimmter Quellen, aber genau die akzeptierten Quellen sind die Blockpresse die kein Interesse daran haben können dieses pikante niederschmetternde was in Syrien ablief gross oder weiter auszubreiten.

Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136707) Verfasst am: 30.05.2018, 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Problem was ich mit dir -und anderen- habe: Akzeptanz nur bestimmter Quellen, aber genau die akzeptierten Quellen sind die Blockpresse die kein Interesse daran haben können dieses pikante niederschmetternde was in Syrien ablief gross oder weiter auszubreiten.

Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).


Ja, schtonk hat halt das Problem, dass er das westliche Narrativ kritiklos verinnerlicht hat und in hochaggressiver Weise verteidigt. So wie zur Zeit facebook mit seiner Zensuroffensive nur noch ganz bestimmte Narrative und Quellen durchlassen will, so ist auch schtonk der Meinung, dass SPON zu den seriösen Medien gehört.

Letzten Endes halten schtonk und andere die Imperialismusbestrebungen entweder für nicht existent oder für harmlos oder für so etwas ähnliches wie die völlig legitime Vermittlung der westlichen Werte nach neokolonialem Muster.

Auffällig ist, dass die Feindbilder der westlichen Imperialisten von Leuten wie schtonk nicht nur im wesentlichen 1:1 übernommen werden, sondern auch die politischen Ziele der hiesigen Geostrategen.

Wie bewusst all dies den schtonks dieses Forums ist, ist die Frage. Man muss sich das weiter angucken ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136709) Verfasst am: 30.05.2018, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Die Entstehung von Al Qaida und die Rolle der CIA dabei in Afghanistan ist mir wohlbekannt, und die in großen Teilen gemeinsame Außenpolitik von USA, GB, F, und D verdient massive Kritik.


Es ging darum, dass der Westen in Syrien bis heute den IS und Konsorten massiv unterstützt. Dies ist dir nachgewiesen worden.

Es geht nicht darum, irgend eine Larifari-"Kritik" wegen Afghanistan herunter zu beten, das ist billig zu haben.

Entscheidend ist, was die Gründe für die Bündnisse des Westens mit Faschisten und Islamisten sind.

Hast du dazu was konkretes zu sagen oder bleibt es bei einer nicht näher erläuterten Pseudo-"Kritik"?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9435

Beitrag(#2136711) Verfasst am: 30.05.2018, 01:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Problem was ich mit dir -und anderen- habe: Akzeptanz nur bestimmter Quellen, aber genau die akzeptierten Quellen sind die Blockpresse die kein Interesse daran haben können dieses pikante niederschmetternde was in Syrien ablief gross oder weiter auszubreiten.

Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).


Ja, schtonk hat halt das Problem, (...), so ist auch schtonk der Meinung, (...)
Letzten Endes halten schtonk und andere (...)

Auffällig ist, dass die Feindbilder der westlichen Imperialisten von Leuten wie schtonk (...)

(...)den schtonks dieses Forums (...)

Sehr entlarvend, dein denunziatorischer Habitus. Rotlackiertes Braunes. Wer wird als nächstes kollektiviert zum Schädling ernannt?

Der Hinkefuß lässt grüßen Erbrechen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9435

Beitrag(#2136712) Verfasst am: 30.05.2018, 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Problem was ich mit dir -und anderen- habe: Akzeptanz nur bestimmter Quellen, aber genau die akzeptierten Quellen sind die Blockpresse die kein Interesse daran haben können dieses pikante niederschmetternde was in Syrien ablief gross oder weiter auszubreiten.

Blödsinn. Du hast doch selbst einen SPON-Artikel verlinkt, ihn aber ohne Notwendigkeit codiert. Deine Opferrolle nimmt dir hier niemand ab.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).

Blockpresse ist noch mal was? Alles, was Putin und Assad nicht die Klöten krault wie RT, Sputnik und Co., weil Kreml-finanziert?

By the way: Wovon du ausgehst, ist nicht mit der Realität kompatibel. Dein Verschwörungsinstinkt trügt dich, jedoch ist er irreversibel, wie ich fürchte.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136732) Verfasst am: 30.05.2018, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).

Blockpresse ist noch mal was? Alles, was Putin und Assad nicht die Klöten krault wie RT, Sputnik und Co., weil Kreml-finanziert?

Du beschreibst doch selbst mit deiner eigenen Sprache was Blockpresse ist: was zum eigenen Block gehört dem wird "die Klöten gekrault".
Eine realistische Presse bezüglich Syrien würde ich da nicht erwarten von unserer Blockpresse, das würde auch in die "Klöten" treten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136733) Verfasst am: 30.05.2018, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Dass du ausgerechnet die von dir so bezeichnete NATO-Presse zu deiner Zeugin erhebst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Problem was ich mit dir -und anderen- habe: Akzeptanz nur bestimmter Quellen, aber genau die akzeptierten Quellen sind die Blockpresse die kein Interesse daran haben können dieses pikante niederschmetternde was in Syrien ablief gross oder weiter auszubreiten.

Poste ich keine Quelle unserer Blockpresse gehe ich davon aus das du einen Artikel wegen der Quelle verwirfst, poste ich aus der Blockpresse habe ich das Problem das ich kaum einen Artikel finde (auch den
Code:
SPON
Artikel fand ich nicht ganz OK).


Ja, schtonk hat halt das Problem, (...), so ist auch schtonk der Meinung, (...)
Letzten Endes halten schtonk und andere (...)

Auffällig ist, dass die Feindbilder der westlichen Imperialisten von Leuten wie schtonk (...)

(...)den schtonks dieses Forums (...)

Sehr entlarvend, dein denunziatorischer Habitus. Rotlackiertes Braunes. Wer wird als nächstes kollektiviert zum Schädling ernannt?

Der Hinkefuß lässt grüßen Erbrechen


Das dir das nicht passt, ist klar. Aber mit Kritik musst du leben.

Wer den Unterschied von Kritik und Charakterisierung sowie Hetze und Denunziation nicht begreift, der hat in der Moderation dieses Forums meiner Ansicht nach auch nichts zu suchen.

Dir ist offenbar nicht klar, was Denunziation überhaupt bedeutet.

Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.

Und hör' auf, Adenauer-Begriffe zu gebrauchen (- "rotbraun-lackiert" etc. -), wenn du dich hier als *Antifaschist* gerieren willst.

Und vor allem vermeidest du, meine inhaltlichen Fragen zu beantworten. Die stehen nach wie vor im Raum, siehe oben.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28369

Beitrag(#2136734) Verfasst am: 30.05.2018, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.


Schon L. Ron Hubbard wusste, wie wichtig das 'Wortklären" ist.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136735) Verfasst am: 30.05.2018, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
....
Blockpresse ist noch mal was? Alles, was Putin und Assad nicht die Klöten krault wie RT, Sputnik und Co., weil Kreml-finanziert?

Du beschreibst doch selbst mit deiner eigenen Sprache was Blockpresse ist: was zum eigenen Block gehört dem wird "die Klöten gekrault".
Eine realistische Presse bezüglich Syrien würde ich da nicht erwarten von unserer Blockpresse, das würde auch in die "Klöten" treten.

Es besteht ein kleiner Unterschied zwischen den Pressen der unterschiedlichen Blöcke, den ich als jemand, der auch mal selbst (lokal) journalistisch gearbeitet hat und Freunde hat, die sowohl auf Deutschland-Ebene wie auch international berichten / berichtet haben, für nicht ganz unwesentlich halte:

Unsere Presse nennen wir deshalb freie Presse, weil sie sich theoretisch durchaus in Opposition zur Regierung sehen kann, und das gelegentlich auch tut - speziell in militärischen Fragen der Auslandspolitik macht sie das sogar relativ regelmäßig - der Anteil an Pazifisten ist in unserer Presse wahrscheinlich überproportional.

Ich werde das jetzt nicht wieder zusammensammeln, habe das aber in diesem Forum schon einmal irgendwo im Detail dargestellt: Die russische Presse ist in einem Maße staatlich kontrolliert, es gibt auch eine Behörde, die so etwas wie ein Reichsprpagandaministerium darstellt, dass man davon sprechen kann, dass sie inzwischen weitgehend gleichgeschaltet ist - ich benutze mit Absicht diesen Begriff aus unserer Geschichte.

Wenn Du also so einen Ausdruck wie "Blockpresse" benutzt, dann sollte Dir auch klar sein, dass diese Eigenschaft ungleich verteilt ist.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136736) Verfasst am: 30.05.2018, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.


Schon L. Ron Hubbard wusste, wie wichtig das 'Wortklären" ist.


Zurück zum Thema Syrien.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28369

Beitrag(#2136737) Verfasst am: 30.05.2018, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.


Schon L. Ron Hubbard wusste, wie wichtig das 'Wortklären" ist.


Zurück zum Thema Syrien.


Da habe ich wohl ins Schwarze getroffen? Manche Manipulationsmethoden sind wohl tatsächlich universell.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136738) Verfasst am: 30.05.2018, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
....
Blockpresse ist noch mal was? Alles, was Putin und Assad nicht die Klöten krault wie RT, Sputnik und Co., weil Kreml-finanziert?

Du beschreibst doch selbst mit deiner eigenen Sprache was Blockpresse ist: was zum eigenen Block gehört dem wird "die Klöten gekrault".
Eine realistische Presse bezüglich Syrien würde ich da nicht erwarten von unserer Blockpresse, das würde auch in die "Klöten" treten.

Es besteht ein kleiner Unterschied zwischen den Pressen der unterschiedlichen Blöcke, den ich als jemand, der auch mal selbst (lokal) journalistisch gearbeitet hat und Freunde hat, die sowohl auf Deutschland-Ebene wie auch international berichten / berichtet haben, für nicht ganz unwesentlich halte:

Unsere Presse nennen wir deshalb freie Presse, weil sie sich theoretisch durchaus in Opposition zur Regierung sehen kann, und das gelegentlich auch tut - speziell in militärischen Fragen der Auslandspolitik macht sie das sogar relativ regelmäßig - der Anteil an Pazifisten ist in unserer Presse wahrscheinlich überproportional.

Ich werde das jetzt nicht wieder zusammensammeln, habe das aber in diesem Forum schon einmal irgendwo im Detail dargestellt: Die russische Presse ist in einem Maße staatlich kontrolliert, es gibt auch eine Behörde, die so etwas wie ein Reichsprpagandaministerium darstellt, dass man davon sprechen kann, dass sie inzwischen weitgehend gleichgeschaltet ist - ich benutze mit Absicht diesen Begriff aus unserer Geschichte.

Wenn Du also so einen Ausdruck wie "Blockpresse" benutzt, dann sollte Dir auch klar sein, dass diese Eigenschaft ungleich verteilt ist.


Du weißt auch, dass die Pressefreiheit auch hier in Deutschland strukturell gefährdet ist, je mehr die Medien abhängig sind von Werbeeinnahmen. Der SPIEGEL wird es sich z.B. mit seinen Anzeigenkunden nur ungern verderben wollen. Wenn ich den Spiegel so durchblättere, dann besteht die Hälfte der Zeitung aus ganzseitiger Werbung.

Im Internet sind die Tendenzen derzeit auch nicht gerade verheißungsvoll.

Man muss jetzt nicht so einen Begriff wie "Blockpresse" verwenden. Aber es ist verständlich, dass die Menschen auch nach unabhängigen Informationen verlangen und danach suchen.

Oben ging es ja darum, ob die Islamisten vom Westen unterstützt werden. Und ja, werden sie, wie z.B. auch durch n-tv gemeldet wurde. Das wollte schtonk ja wissen bzw. eher nicht wissen.

Also verlassen wir jetzt mal die Nebenkriegsschauplätze und wenden uns jetzt wieder den verbrecherischen Einmischungen des Westens in Syrien zu, würde ich vorschlagen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13384
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2136739) Verfasst am: 30.05.2018, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.


Schon L. Ron Hubbard wusste, wie wichtig das 'Wortklären" ist.


Zurück zum Thema Syrien.


Da habe ich wohl ins Schwarze getroffen? Manche Manipulationsmethoden sind wohl tatsächlich universell.


Kramer, lass es. Oder mach ein Grundsatzforum auf: "Ron Hubbard und die Trotzkisten - das Böse ist überall!"

Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28369

Beitrag(#2136740) Verfasst am: 30.05.2018, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Kramer, lass es.



Nein.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136743) Verfasst am: 30.05.2018, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Du weißt auch, dass die Pressefreiheit auch hier in Deutschland strukturell gefährdet ist, je mehr die Medien abhängig sind von Werbeeinnahmen. Der SPIEGEL wird es sich z.B. mit seinen Anzeigenkunden nur ungern verderben wollen. Wenn ich den Spiegel so durchblättere, dann besteht die Hälfte der Zeitung aus ganzseitiger Werbung.
...

Wobei das praktisch eher mehr Freiheit als früher bedeutet, weil die Zahl der Werbekunden mit dem Fallen der Auflage zunehmen musste (der Anzeigenpreis ist auflagenabhängig), so dass der einzelne Werbekunde nicht mehr soviel Macht hat. Man konnte so viele festangestellte, gut bezahlte Journalisten, wie sie sich der Spiegel leistet, noch nie mit dem Preis für das Produkt bezahlen.

Das ist die strukturelle Gefährdung der freien Presse in den westlichen Ländern.

Es gibt auch noch andere Gefährdungen, auch im Westen, aber ich empfehle Dir mal diese Seite:
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste/2017/ueberblick/
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136747) Verfasst am: 30.05.2018, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Fang doch erst einmal damit an, die Begriffe zu klären, bevor du hier versuchst, andere zu *kritisieren*.


Schon L. Ron Hubbard wusste, wie wichtig das 'Wortklären" ist.

Das ist jetzt sowas wie eine Nazikeule?!

Hast du auch was zum Thema beizutragen...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28369

Beitrag(#2136748) Verfasst am: 30.05.2018, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:

Das ist jetzt sowas wie eine Nazikeule?!


Keine Keule, mehr eine Warnleuchte. Für unlautere Diskussionsmethoden.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3030
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2136749) Verfasst am: 30.05.2018, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Du weißt auch, dass die Pressefreiheit auch hier in Deutschland strukturell gefährdet ist, je mehr die Medien abhängig sind von Werbeeinnahmen. Der SPIEGEL wird es sich z.B. mit seinen Anzeigenkunden nur ungern verderben wollen. Wenn ich den Spiegel so durchblättere, dann besteht die Hälfte der Zeitung aus ganzseitiger Werbung.
...

Wobei das praktisch eher mehr Freiheit als früher bedeutet, weil die Zahl der Werbekunden mit dem Fallen der Auflage zunehmen musste (der Anzeigenpreis ist auflagenabhängig), so dass der einzelne Werbekunde nicht mehr soviel Macht hat. Man konnte so viele festangestellte, gut bezahlte Journalisten, wie sie sich der Spiegel leistet, noch nie mit dem Preis für das Produkt bezahlen.

Das ist die strukturelle Gefährdung der freien Presse in den westlichen Ländern.

Es gibt auch noch andere Gefährdungen, auch im Westen, aber ich empfehle Dir mal diese Seite:
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste/2017/ueberblick/


Historisch scheint übrigens das Gegenteil von Skeptikers Behauptung der Fall zu sein. Osterhammel schreibt über die Entwicklung der Presse in Amerika in "Die Verwandlung der Welt" Seite 73:


_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 319

Beitrag(#2136754) Verfasst am: 30.05.2018, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Die russische Presse ist in einem Maße staatlich kontrolliert, es gibt auch eine Behörde, die so etwas wie ein Reichsprpagandaministerium darstellt, dass man davon sprechen kann, dass sie inzwischen weitgehend gleichgeschaltet ist - ich benutze mit Absicht diesen Begriff aus unserer Geschichte.


Dass es im Westen anders zugeht, liegt daran, dass sie materiell, technisch und wissenschaftlich Ländern wie Russland um Welten überlegen sind. Amerikanische Geheimdienste geben jährlich Milliarden aus, um ihre Propaganda für Journalisten in aller Welt aufzubereiten. Zudem haben sie beste Kontakte zu Leitmedien wie der New York Times und Netzwerken wie Facebook. Bei dieser gigantischen Propagandavormacht ist es nicht nötig, unangenehme Journalisten zu töten. Man kann die "Spinner" vor sich hirnwursteln lassen, ohne das Gefahr droht. In Russland und der Türkei hat man weder diese finanziellen Mitteln noch das technische oder psychologische Wissen, um dem etwas entgegenzusetzen. Deshalb geht man dort etwas brachialer vor und stellt unangenehme Journalisten auf andere Weise ruhig, um die Meinungsvormacht sicherzustellen.

Zitat:
Unsere Presse nennen wir deshalb freie Presse, weil sie sich theoretisch durchaus in Opposition zur Regierung sehen kann, und das gelegentlich auch tut - speziell in militärischen Fragen der Auslandspolitik macht sie das sogar relativ regelmäßig - der Anteil an Pazifisten ist in unserer Presse wahrscheinlich überproportional.


1) Deutsche Zeitungen hatten noch nie die nötigen Ressourcen, um bei jedem Konflikt unabhängige, kompetente Journalisten vor Ort zu haben. Das klappt für's Nachbarland, aber nicht für Kasachstan, Usbekistan, Syrien, usw. gleichzeitig. Da reichte es allenfalls für ein paar überforderte Hansel, die in der Zeitnot das wiederkäuen, was ausländische Geheimdienste ihnen vorsetzen. Gerade im Bereich der Außenpolitik findet man daher weitaus schneller die relevanten Informationen, wenn man sich in der ausländischen "Blockpresse" (RT, Al-Jazeera, etc.) umsieht anstatt die spärlichen Meldungen in der deutschen Presse zusammenträgt, die ein etwas differenzierteres Bild zeichnen. Ausländische Staaten haben einfach mehr Mittel, es gibt viele Länder mit eigener Sichtweise und häufig ist die Elite der betroffenen Länder selbst gespalten, so dass sich den Journalisten Freiräume eröffnen.

2) Deutschland hat seit dem zweiten Weltkrieg kein ernstzunehmendes Militär mehr, Deutschland hängt sicherheitstechnisch vollständig am Tropf der USA, die das alles finanzieren und verwirklichen. Man kann viel schwätzen, wenn die anderen die Drecksarbeit machen müssen. Müsste sich Deutschland stärker um seine eigene Sicherheit kümmern, wäre es mit der Meinungsvielfalt vermutlich schnell vorbei, das Meinungsbild würde sich unter dem Druck der Realität verschieben.

3) Und den Dissenz, den du hier erkennen willst, den Pazifismus - das ist doch gerade der Ausdruck der Grundkrankheit des deutschen Journalismus: Überbordender Moralismus bei gleichzeitig fehlendem Realitätsbezug. Gerade die Syrien-Berichterstattung ist voll davon und zeigt, das man damit nicht weit kommt. Es geht hier nicht um Gut gegen Böse, sondern darum, für welches abscheuliche Verbrechen man sich entscheiden sollte. Und solche Konflikte sind mit der grünen Kirchentagsmoral, in der die deutsche Journalistenklasse beheimatet ist, weder beschreibbar noch beantwortbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136756) Verfasst am: 30.05.2018, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die russische Presse ist in einem Maße staatlich kontrolliert, es gibt auch eine Behörde, die so etwas wie ein Reichsprpagandaministerium darstellt, dass man davon sprechen kann, dass sie inzwischen weitgehend gleichgeschaltet ist - ich benutze mit Absicht diesen Begriff aus unserer Geschichte.


Dass es im Westen anders zugeht, liegt daran, dass sie materiell, technisch und wissenschaftlich Ländern wie Russland um Welten überlegen sind. Amerikanische Geheimdienste geben jährlich Milliarden aus, um ihre Propaganda für Journalisten in aller Welt aufzubereiten. Zudem haben sie beste Kontakte zu Leitmedien wie der New York Times und Netzwerken wie Facebook. Bei dieser gigantischen Propagandavormacht ist es nicht nötig, unangenehme Journalisten zu töten. Man kann die "Spinner" vor sich hirnwursteln lassen, ohne das Gefahr droht. In Russland und der Türkei hat man weder diese finanziellen Mitteln noch das technische oder psychologische Wissen, um dem etwas entgegenzusetzen. Deshalb geht man dort etwas brachialer vor und stellt unangenehme Journalisten auf andere Weise ruhig, um die Meinungsvormacht sicherzustellen.

Von welchem technischen und psychologischen Wissen redest Du hier? Das technische Wissen bräuchtest Du nur, wenn es um das Abschöpfen der Redaktionen geht - darum geht es hier aber nur sehr bedingt. Allein, dass Du hier Russland und der Türkei vergleichbare Un-Fähigkeitslevel zuschreibst ist schon merkwürdig, wobei ich mich frage, womit Du die Existenz von weniger psychologischem Wissen begründen willst: Die Psychologie ist nicht an aufwändige Technik gebunden, warum sollte Russland da über weniger Wissen verfügen als die USA?
Klingt für mich sehr konstruiert, dieser Abschnitt. Speziell zur momentanen Situation in des USA kann man sagen, dass es wohl kaum jemals eine so große Differenz zwischen Presse und Regeirung gegeben hat wie gerade jetzt. Trump schäumt ja nicht grundlos.
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Unsere Presse nennen wir deshalb freie Presse, weil sie sich theoretisch durchaus in Opposition zur Regierung sehen kann, und das gelegentlich auch tut - speziell in militärischen Fragen der Auslandspolitik macht sie das sogar relativ regelmäßig - der Anteil an Pazifisten ist in unserer Presse wahrscheinlich überproportional.


1) Deutsche Zeitungen hatten noch nie die nötigen Ressourcen, um bei jedem Konflikt unabhängige, kompetente Journalisten vor Ort zu haben. Das klappt für's Nachbarland, aber nicht für Kasachstan, Usbekistan, Syrien, usw. gleichzeitig. Da reichte es allenfalls für ein paar überforderte Hansel, die in der Zeitnot das wiederkäuen, was ausländische Geheimdienste ihnen vorsetzen. Gerade im Bereich der Außenpolitik findet man daher weitaus schneller die relevanten Informationen, wenn man sich in der ausländischen "Blockpresse" (RT, Al-Jazeera, etc.) umsieht anstatt die spärlichen Meldungen in der deutschen Presse zusammenträgt, die ein etwas differenzierteres Bild zeichnen. Ausländische Staaten haben einfach mehr Mittel, es gibt viele Länder mit eigener Sichtweise und häufig ist die Elite der betroffenen Länder selbst gespalten, so dass sich den Journalisten Freiräume eröffnen.

2) Deutschland hat seit dem zweiten Weltkrieg kein ernstzunehmendes Militär mehr, Deutschland hängt sicherheitstechnisch vollständig am Tropf der USA, die das alles finanzieren und verwirklichen. Man kann viel schwätzen, wenn die anderen die Drecksarbeit machen müssen. Müsste sich Deutschland stärker um seine eigene Sicherheit kümmern, wäre es mit der Meinungsvielfalt vermutlich schnell vorbei, das Meinungsbild würde sich unter dem Druck der Realität verschieben.

3) Und den Dissenz, den du hier erkennen willst, den Pazifismus - das ist doch gerade der Ausdruck der Grundkrankheit des deutschen Journalismus: Überbordender Moralismus bei gleichzeitig fehlendem Realitätsbezug. Gerade die Syrien-Berichterstattung ist voll davon und zeigt, das man damit nicht weit kommt. Es geht hier nicht um Gut gegen Böse, sondern darum, für welches abscheuliche Verbrechen man sich entscheiden sollte. Und solche Konflikte sind mit der grünen Kirchentagsmoral, in der die deutsche Journalistenklasse beheimatet ist, weder beschreibbar noch beantwortbar.

Was die Einschätzung der meisten Journalisten speziell in Deutschland angeht, sind wir uns relativ einig. Nur, wie Du daraus ableiten willst, dass die westliche Presse eine vergleichbare Einseitigkeit an den Tag legt, wie die staatlich kontrollierte russische, das war ja das Thema, da kann ich Dir nicht folgen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136759) Verfasst am: 30.05.2018, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
dass die westliche Presse eine vergleichbare Einseitigkeit an den Tag legt, wie die staatlich kontrollierte russische,

Worauf basiert deine Einordnung der aktuellen Lage der russischen Presse? Eigene Erfahrung? "die" staatlich kontrollierte betrifft deines Zitats nach alle!?
Man kennt diese Einordnung noch aus Zeiten vor '89, aber trifft es die aktuelle Lage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136792) Verfasst am: 31.05.2018, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
dass die westliche Presse eine vergleichbare Einseitigkeit an den Tag legt, wie die staatlich kontrollierte russische,

Worauf basiert deine Einordnung der aktuellen Lage der russischen Presse? Eigene Erfahrung? "die" staatlich kontrollierte betrifft deines Zitats nach alle!?
Man kennt diese Einordnung noch aus Zeiten vor '89, aber trifft es die aktuelle Lage?

Dann ist dieses Man etwas dämlich, wenn es soweit zurückgeht, weil es dazwischen einmal soetwas wie Glasnost gegeben hatte, die aber von Putin durch die Schaffung der Roskomnadsor, einer Art Gleichschaltungsbehörde wieder rückgängig gemacht wurde.

Aber es ist inzwischen bezeichnend für Dich, dass Du wieder danach fragst, obwohl es Dir schon mal erklärt wurde.

Etwas ausführlicher hatte ich ErWin auf diese Einrichtung hingewiesen, in einer Diskussion, an der Du auch teilgenommen und unmittelbar darauf geantwortet hast. Anscheinend ist der Dein Gedächtnis schon so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass Deine Diskussionsfähigkeit darunter leidet.

Also in einem Satz: Diese Einordnung der aktuellen russischen Lage stammt nicht aus dem kalten Krieg, sondern basiert auf der Informationspolitik Putins.

Du kannst das selbstverständlich auch bei Wikipedia unter dem Stichwort Pressefreiheit in Russland nachlesen.

Mal sehen, wann Du die Frage wiederholst.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10653

Beitrag(#2136793) Verfasst am: 31.05.2018, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Du kannst das selbstverständlich auch bei Wikipedia unter dem Stichwort Pressefreiheit in Russland nachlesen.

"Zensur in Russland funktioniert meist indirekt: viele Medien gehören zu russischen Medienimperien. Diese stehen unter dem Einfluss kremlnaher Unternehmer."

Kenn ich so ähnlich von irgendwo anders auch...

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
dass die westliche Presse eine vergleichbare Einseitigkeit an den Tag legt, wie die staatlich kontrollierte russische,

Worauf basiert deine Einordnung der aktuellen Lage der russischen Presse? Eigene Erfahrung? "die" staatlich kontrollierte betrifft deines Zitats nach alle!?
Man kennt diese Einordnung noch aus Zeiten vor '89, aber trifft es die aktuelle Lage?

Dann ist dieses Man etwas dämlich,

Für einen Westdeutschen stand Ostblock auch für kontrollierte Medien. Für dich nicht? Hattest du damals davon mitbekommen das dieses Bild davon mal nicht (mehr) mit der Realität übereinstimmte?

fwo hat folgendes geschrieben:
durch die Schaffung der Roskomnadsor, einer Art Gleichschaltungsbehörde

Die deutsche Wikiseite listet nichts auf was diese Behörde in der Praxis umgesetzt hat.
Die englische Wikiseite(eine Auswahl daraus):
On April 5, 2013, it was confirmed by a spokesperson for Roskomnadzor that Wikipedia had been blacklisted over the article 'Cannabis smoking' (Курение каннабиса) on Russian Wikipedia.

On December 2 GitHub was blocked again for same satiric notes, describing "methods of suicide",

On August 18, 2015, an article in Russian Wikipedia about charas (Чарас (наркотическое вещество)) (in Russian) was blacklisted by Roskomnadzor as containing propaganda of narcotics.

In September 2016, adult websites Pornhub and YouPorn were blocked by Roskomnadzor as containing adult pornographic content.

In 2017, the neo-Nazi website The Daily Stormer was briefly moved to a Russian domain, but Roskomnazdor subsequently acted to remove its access, and the site was subsequently moved to the dark web.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136795) Verfasst am: 31.05.2018, 02:33    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Du kannst das selbstverständlich auch bei Wikipedia unter dem Stichwort Pressefreiheit in Russland nachlesen.

"Zensur in Russland funktioniert meist indirekt: viele Medien gehören zu russischen Medienimperien. Diese stehen unter dem Einfluss kremlnaher Unternehmer."

Kenn ich so ähnlich von irgendwo anders auch...

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
dass die westliche Presse eine vergleichbare Einseitigkeit an den Tag legt, wie die staatlich kontrollierte russische,

Worauf basiert deine Einordnung der aktuellen Lage der russischen Presse? Eigene Erfahrung? "die" staatlich kontrollierte betrifft deines Zitats nach alle!?
Man kennt diese Einordnung noch aus Zeiten vor '89, aber trifft es die aktuelle Lage?

Dann ist dieses Man etwas dämlich, wenn es soweit zurückgeht, weil es dazwischen einmal soetwas wie Glasnost gegeben hatte, die aber von Putin durch die Schaffung der Roskomnadsor, einer Art Gleichschaltungsbehörde wieder rückgängig gemacht wurde.

Für einen Westdeutschen stand Ostblock auch für kontrollierte Medien. Für dich nicht? Hattest du damals davon mitbekommen das dieses Bild davon mal nicht (mehr) mit der Realität übereinstimmte?

Zitat wieder vervollständigt.
Das hatte ich nicht nur mitbekommen, das steht sogar in dem Teil, den Du dann lieber nicht zitiert hast, damit nicht jeder sofort sieht, was Du hier treibst.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
durch die Schaffung der Roskomnadsor, einer Art Gleichschaltungsbehörde

Die deutsche Wikiseite listet nichts auf was diese Behörde in der Praxis umgesetzt hat.
Die englische Wikiseite(eine Auswahl daraus):
On April 5, 2013, it was confirmed by a spokesperson for Roskomnadzor that Wikipedia had been blacklisted over the article 'Cannabis smoking' (Курение каннабиса) on Russian Wikipedia.

On December 2 GitHub was blocked again for same satiric notes, describing "methods of suicide",

On August 18, 2015, an article in Russian Wikipedia about charas (Чарас (наркотическое вещество)) (in Russian) was blacklisted by Roskomnadzor as containing propaganda of narcotics.

In September 2016, adult websites Pornhub and YouPorn were blocked by Roskomnadzor as containing adult pornographic content.

In 2017, the neo-Nazi website The Daily Stormer was briefly moved to a Russian domain, but Roskomnazdor subsequently acted to remove its access, and the site was subsequently moved to the dark web.

Man kann sich natürlich auch mit den Nebensächlichkeiten aufhalten.
Dabei hätte ein Satz aus der deutschen Wikipedia gereicht:
Zitat:
Die Behörde kann Medien schließen, die binnen eines Jahres mehr als einen Gesetzesverstoß begehen. Dazu zählen auch Verstöße gegen ein Gesetz, welches das Fluchen in Russland verbietet. Im Juli 2015 wurde in einer Literaturrezension der regierungskritischen Nowaja Gaseta ein Wort beanstandet, womit der Zeitung eine Schließung von Amts wegen drohte.

Wenn Du Beispiele für solche Schließungen haben willst, dann gibt es hier eine schöne Beschreibung in der TAZ,
hier eine aus der Tagesschau,
hier mehrere bei Heise
und hier eine ganze Sammlung auf einer Seite der Bundeszentrale für politische Bildung.

Es bedarf inzwischen auch keines Gerichtsurteils mehr, sondern die Behörde meldet einen Grund an und schließt die entsprechende Seite oder auch Zeitung.

Das ist wirklich keine Zensur. Die denken sich einen Grund aus und schließen den Laden einfach.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 41, 42, 43, 44  Weiter
Seite 42 von 44

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group