Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sarrazin-Interview - Teil II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 18, 19, 20  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32889
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1917691) Verfasst am: 24.04.2014, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
"ich will das Pack nicht hierhaben" schreibt der Schlips. Eindeutiger geht's nicht mehr.

Hier ist der Klassenbezug noch offensichtlicher:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es erscheint mir als eine völlig normale bis natürliche Haltung- wir haben genug soziale Instabilitäten, bereits genug Arme in deutschland. Da ist es einfach ein Ärgernis, dass weitere arme ein Zuwanderungsrecht haben.


Übrigens könnte man mit der selben Logik Reichen und Qualifizierten das Auswanderungsrecht verweigern. zwinkern
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1917693) Verfasst am: 24.04.2014, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Tja, ich hab das als recht passende ironische Spiegelung gelesen. Fands lustig. Sehr glücklich


Das ist weder ironisch noch lustig.

Ich kann mich natürlich irren, aber ich glaube, astarte meinte meine Antwort, nicht Samson83s ursprüngliche Aussage.


Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst. Ist sie ja auch.

Es ist auch kaum möglich, Rassenhass mit reiner Ironie und Lustigkeit zu beantworten. Das passt einfach nicht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1917694) Verfasst am: 24.04.2014, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
"ich will das Pack nicht hierhaben" schreibt der Schlips. Eindeutiger geht's nicht mehr.

Hier ist der Klassenbezug noch offensichtlicher:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Es erscheint mir als eine völlig normale bis natürliche Haltung- wir haben genug soziale Instabilitäten, bereits genug Arme in deutschland. Da ist es einfach ein Ärgernis, dass weitere arme ein Zuwanderungsrecht haben.


Übrigens könnte man mit der selben Logik Reichen und Qualifizierten das Auswanderungsrecht verweigern. zwinkern


Stimmt. Da kann ich nur voll zustimmen. Daumen hoch!
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32889
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1917695) Verfasst am: 24.04.2014, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 24.04.2014, 18:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35842
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1917696) Verfasst am: 24.04.2014, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Siehst du? Du glaubst, jeder richtig empfindende/denkende Mensch müsste deine Ansicht teilen; die Leute willkommen heißen, sich solidarisieren, etc. Am Arsch. Weder das FGH noch dein linkintellektuelles Unimilleu sind für die Gesellschaft irgendwie repräsentativ. ...


Niemand verlangt von Dir, dass Du diese Leute willkommen heisst oder Dich mit ihnen solidarisierst. Es reicht voellig aus, wenn Du es unterlaesst diese Menschen zu diffamieren und zu beleidigen, so wie hier z.B.:



Samson83 hat folgendes geschrieben:
...Ich habe gesagt - und dazu stehe ich! - ich will das Pack nicht hierhaben, wir haben schon genug asoziale in dt. großstädten.....

_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37383

Beitrag(#1917701) Verfasst am: 24.04.2014, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.

Genau, so habe ich es verstanden.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1917702) Verfasst am: 24.04.2014, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.


Also bittere Ironie. Manchmal denkt man, dass Ironie allein nicht mehr ausreicht.

Dann genügen auch keine lustigen, spöttischen smilies mehr. Wer das meint, der nimmt diese Sache auf die leichte Schulter.

Das drückt womöglich eine Unterschätzung jener Sache aus, verbunden mit einer eventuellen Überschätzung der Läuterung *unserer Zivilisation*.

edit: das werfe ich dir nicht vor.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32889
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1917703) Verfasst am: 24.04.2014, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Dann genügen auch keine lustigen, spöttischen Smilies mehr.

In der Tat. Deswegen beinhalteten meine ironischen Beiträge ja auch keine solchen Smilies. Es gibt kaum etwas Ernsthafteres als Ironie - und kaum etwas Alberneres als Melodramatik.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12719
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#1917706) Verfasst am: 24.04.2014, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.

Genau, so habe ich es verstanden.


astarte hat folgendes geschrieben:
Tja, ich hab das als recht passende ironische Spiegelung gelesen. Fands lustig. Sehr glücklich

_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1917707) Verfasst am: 24.04.2014, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.


Ernst und lustig ist in diesem Sinne doch auch überhaupt kein Widerspruch.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15064

Beitrag(#1917716) Verfasst am: 24.04.2014, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Nach den vom BGH formulierten Vorstellungen müsste ja jemand, der einen anderen im Duell erschießt, wegen des Motivs "Ehre" als Mörder heute mit lebenslanger Haft bestraft werden.

Quatsch. Das Ehrverständnis ist ein ganz anderes. Ich will eine Mordverurteilung nicht ausschließen, aber wahrscheinlich wäre das heute totschlag.

In der Studie des MPI zu Ehrenmorden (der ersten, die sich mit dem Problemkreis überhaupt befasst, nicht der zweiten, die darauf aufbauend vergleichend die Strafzumessung untersucht) heißt es zum BGH-Urteil:
S. 45 hat folgendes geschrieben:
Dies bedeutet, dass die Verteidigung der Ehre objektiv als niedriger Beweggrund zu werten ist, da sie als Tötungsmotiv aus Sicht deutscher Wertvorstellungen auf sittlich niedrigster Stufe steht und besonders verachtenswert ist.

Inwiefern ist das denn bei Innstetten bzw. seinem realen Vorbild (worauf ich mich bezogen hatte) nicht gegeben, wenn er zur Wahrung seiner Ehre den Liebhaber seiner Frau im Duell erschießt?
Abgesehen davon, dass dieses Motiv aus damaliger deutscher Sicht offensichtlich eben nicht "auf sittlich niedrigster Stufe steht".
Klar, ein Duell ist keineswegs "heimtückisch". Aber das ist ja ein anderes Mordmerkmal - eines, hier eben der "niedrige Beweggrund Ehre" reicht doch zur Qualifizierung als Mord aus, oder nicht?

Dass jemand, der das heute tun würde, sich dann an einem - vergangenen - einheimischen Ehrbegriff orientieren würde wie dem preußischer Adliger, statt einem auswärtigen wie, sagen wir, dem albanischen Kanun, kann ja wohl kaum eine Rolle spielen. Das wäre ja wohl zu offensichtlich ein Kulturbonus - für Deutsche.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37383

Beitrag(#1917760) Verfasst am: 24.04.2014, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Meintest du es denn ironisch und lustig? Das glaube ich kaum. Ich hatte eher den Eindruck, dass du diese Angelegenheit sehr ernst siehst.

Dass ich es nicht lustig, sondern ernst sehe, stimmt schon. Aber meine Umdrehung war in der Tat ein Stilmittel der Ironie - im Brechtschen Sinne. So wie z.B. jetzt meine Bemerkung über das Auswanderungsrecht von Reichen.


Ernst und lustig ist in diesem Sinne doch auch überhaupt kein Widerspruch.

Natürlich nicht. Und dass mich als Leser dieses Stilmittel - auch wenn einen die Einstellung des betroffenen Users ja eher abstößt - amüsiert, ist noch mal was anderes. Und dass der User dann den Spiegel als hasserfüllt bezeichnet, na, der ist doch echt gut. Lachen
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1917782) Verfasst am: 24.04.2014, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:

Hier gilt eine Hypothese schon als widerlegt, wenn sich ihre Wahrscheinlichkeit geringfügig bei einer neuen Studie ändert.

Der Strafrechtsbonus für Migranten im Zusammenhang mit "Ehrenmorden" war aber in der Tat eine falsche Hypothese.


Das sollten wir jetzt nicht noch einmal aufrollen.

Zitat:
Bei ausländischen Tätern könne aber ausnahmsweise auch eine Verurteilung nur wegen Totschlags in Betracht kommen, aber nur, wenn der Täter noch so übermäßig stark in fremden Wertvorstellungen verwurzelt sei, dass ihm die Missachtung seiner Tat im hiesigen Rechtssystem nicht bewusst sei. Dennoch, so ergab die Studie, legen Gerichte diese Ausnahme sehr großzügig aus: Nur etwas mehr als ein Drittel der verurteilten “Ehrenmörder” wurden tatsächlich auch wegen Mordes verurteilt. aus Welt


Wenn man natürlich aus einem Bonus aus ideologischen Gründen einen Malus macht und das unwidersprochen akzeptiert, dann natürlich gibt es keinen Kultubonus.

PS: Ich bezog mich auch nicht auf Ehrenmorde, sondern auf Wahrscheinlichkeiten, die eine Korrelation des IQ mit den Genen zeigen.

Ich glaube wir können uns einigen das ich der "linken Ideologie" unverdächtig bin.
Hast du bei deiner Schlussfolgerung berücksichitgt, dass das besagte Mordmerkmal im Zusammenhang mit "Ehrenmorden" nur bei Migranten vorkommen dürfte?


Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden. Wenn man einen Ehrenmord aus kultureller Rücksichtnahme nur als "fast versehentlichen und verzeihbaren Totschlag" einstuft, ist das eine Posse auf eine humanistische Gesellschaft und in meinen Augen eine unverzeihliche
Schande.

Aber hier gibt es noch ganz andere Probleme, auf die auch Pirincci hinweist. Das Urteil eines Richters fällt milder aus, wenn es ein Mitglied eines Clans betrifft, der dem archaischen Racheprinzip folgt. Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.

Der Multikultiwahn wird letzenendes unsere Gesellschaft spalten und in eben diese archaischen Zustände zurückentwickeln. Das ist natürlich im Sinne der Multikultianhänger, keine Frage, nur täuschen sie sich, dass das am Ende zu ihren Gunsten ausgehen wird.
Die Anfänge kann man doch schon sehen oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4579

Beitrag(#1917785) Verfasst am: 24.04.2014, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden.

Das ist alles andere als eine logische Schlussfolgerung.

Zitat:

Wenn man einen Ehrenmord aus kultureller Rücksichtnahme nur als "fast versehentlichen und verzeihbaren Totschlag" einstuft, ist das eine Posse auf eine humanistische Gesellschaft und in meinen Augen eine unverzeihliche
Schande.

Ein Totschlag ist nicht fast verzeihlich, sondern gibt oft so ca. 10 Jahre Haft Mit den Augen rollen

Zitat:
Aber hier gibt es noch ganz andere Probleme, auf die auch Pirincci hinweist. Das Urteil eines Richters fällt milder aus, wenn es ein Mitglied eines Clans betrifft, der dem archaischen Racheprinzip folgt. Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.

Eine kriminologische studie die das belegt wäre für den Anfang ganz schön..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1917789) Verfasst am: 24.04.2014, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:

Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden. Wenn man einen Ehrenmord aus kultureller Rücksichtnahme nur als "fast versehentlichen und verzeihbaren Totschlag" einstuft, ist das eine Posse auf eine humanistische Gesellschaft und in meinen Augen eine unverzeihliche
Schande.


Archaisch ist sonst auch kein Kriterium für niedere Motive. Es ist schon von der Idee der niederen Beweggründe fraglich wie eine *kulturelle Norm* als niederes Motiv gelten kann, aber ich würde vermutlich auch befürworten, Ehre und ähnliche Motive grundsätzlich als niedere Motive zu erachten. Das geschieht aber nicht, *nur* für das kulturelle Ehrenmordmotiv, um dass es hier geht, gilt überhaupt, dass es nach BGH als niederes Motiv zu erachten ist. Vergleichbare Tagen mit vergleichbaren Motiven werden unseren Informationen zufolge geringer bestraft. Totschlag ist zudem kein geringes Verbrechen und ist eines der härtest geahndeten Verbrechen unserer Rechtsordnung.

Zitat:
Aber hier gibt es noch ganz andere Probleme, auf die auch Pirincci hinweist. Das Urteil eines Richters fällt milder aus, wenn es ein Mitglied eines Clans betrifft, der dem archaischen Racheprinzip folgt.


Milder als wann bzw. wen?

Zitat:
Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.


Du könntest das ja überhaupt erstmal *belegen*. Ich habe Dich ja auch gefragt, was denn der Prior ist, wenn Du sagst, dass die Studie da nicht aussagekräftig genug wäre.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1917792) Verfasst am: 24.04.2014, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:
Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden.

Das ist alles andere als eine logische Schlussfolgerung.


Ach ja, meinst du, Ehrenmorde müssen strafmildernd betrachtet werden, da sie archaische Relikte sind und die Mörder ja nichts dafür können, dass sie einem archaischen Kulturkreis entstammen?
Ist das die "richtige Logik"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1917798) Verfasst am: 24.04.2014, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:

Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden. Wenn man einen Ehrenmord aus kultureller Rücksichtnahme nur als "fast versehentlichen und verzeihbaren Totschlag" einstuft, ist das eine Posse auf eine humanistische Gesellschaft und in meinen Augen eine unverzeihliche
Schande.


Archaisch ist sonst auch kein Kriterium für niedere Motive. Es ist schon von der Idee der niederen Beweggründe fraglich wie eine *kulturelle Norm* als niederes Motiv gelten kann, aber ich würde vermutlich auch befürworten, Ehre und ähnliche Motive grundsätzlich als niedere Motive zu erachten. Das geschieht aber nicht, *nur* für das kulturelle Ehrenmordmotiv, um dass es hier geht, gilt überhaupt, dass es nach BGH als niederes Motiv zu erachten ist. Vergleichbare Tagen mit vergleichbaren Motiven werden unseren Informationen zufolge geringer bestraft. Totschlag ist zudem kein geringes Verbrechen und ist eines der härtest geahndeten Verbrechen unserer Rechtsordnung.

Zitat:
Aber hier gibt es noch ganz andere Probleme, auf die auch Pirincci hinweist. Das Urteil eines Richters fällt milder aus, wenn es ein Mitglied eines Clans betrifft, der dem archaischen Racheprinzip folgt.


Milder als wann bzw. wen?

Zitat:
Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.


Du könntest das ja überhaupt erstmal *belegen*. Ich habe Dich ja auch gefragt, was denn der Prior ist, wenn Du sagst, dass die Studie da nicht aussagekräftig genug wäre.


Deine Vorstellungskraft ist offensichtlich mit Scheuklappen ausgebremst.

Ich werde hier noch einmal, wirklich das letzte Mal ein Zitat bringen. In Zukunft betrachte mein posting einfach als meine Meinung und widerlege sie mir dann, wenn du willst, mit Gegenbeweisen, die meine Meinung ändern können.

Hier der Spiegel, der wohl nicht im Verdacht steht, konservativ zu sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/arabische-grossfamilien-staat-kuscht-vor-kriminellen-clans-a-721741.html

Google dann einfach weiter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35842
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1917810) Verfasst am: 24.04.2014, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:
Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden.

Das ist alles andere als eine logische Schlussfolgerung.


Ach ja, meinst du, Ehrenmorde müssen strafmildernd betrachtet werden, da sie archaische Relikte sind und die Mörder ja nichts dafür können, dass sie einem archaischen Kulturkreis entstammen?
Ist das die "richtige Logik"?



Ich lese das nicht aus samsons posting raus und glaube auch nicht, dass er das meint.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natas
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.03.2014
Beiträge: 165

Beitrag(#1917816) Verfasst am: 24.04.2014, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kann es nicht durch Link belegen , aber selbst die Türkei stuft "Ehrenmord" als niedrige Beweggründe ein...damit wäre also schon mal ausgeschlossen, dass sich Türken darauf strafmildernd berufen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32889
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1917819) Verfasst am: 24.04.2014, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Deine Vorstellungskraft ist offensichtlich mit Scheuklappen ausgebremst.

Deine Vorstellungskraft ist hingegen weder durch Logik noch durch Fakten zu bremsen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15064

Beitrag(#1917823) Verfasst am: 24.04.2014, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
[...]
Du könntest das ja überhaupt erstmal *belegen*. Ich habe Dich ja auch gefragt, was denn der Prior ist, wenn Du sagst, dass die Studie da nicht aussagekräftig genug wäre.

Deine Vorstellungskraft ist offensichtlich mit Scheuklappen ausgebremst.

Du wirst nach Belegen gefragt und antwortest mit "Vorstellungskraft"? Und erwartest, dass deine Zuhörer ernst bleiben?

achim01 hat folgendes geschrieben:
Ich werde hier noch einmal, wirklich das letzte Mal ein Zitat bringen. In Zukunft betrachte mein posting einfach als meine Meinung und widerlege sie mir dann, wenn du willst, mit Gegenbeweisen, die meine Meinung ändern können.

Wie wäre es, wenn du deine Meinung erst einmal selbst irgendwie mit Belegen stützt?
Wenn du das nicht tust, ist es einfach dahingerotzter Scheiß, den man nicht ernst zu nehmen braucht.

Das folgende ist ein gutes Beispiel dafür, wie du "belegst":
achim01 hat folgendes geschrieben:
Hier der Spiegel, der wohl nicht im Verdacht steht, konservativ zu sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/arabische-grossfamilien-staat-kuscht-vor-kriminellen-clans-a-721741.html

Google dann einfach weiter.

Der ganze Artikel dreht sich nur darum, wie man solchen kriminellen Großfamilien mit besonderen Mitteln beikommen will. Laut dem Artikel geschieht das nicht wirklich erfolgreich, und es werden nicht alle besonderen Mittel, die irgendjemand vorschlägt, auch eingesetzt. Aber sich überhaupt irgendwie besonders um die Kriminalität dieser Großfamilien zu kümmern, ist schon rein logisch offensichtlich das Gegenteil von Milde. Insofern ist schon die Überschrift des Artikels Quatsch: Wenn, dann ist es ein Scheitern, aber kein "Kuschen".

Und dass Täter aus solchen Familien vor Gericht milder bestraft würden als andere Straftäter, die vergleichbare Taten begehen, steht da schon gar nicht drin. Das ist eine Behauptung, die du schlicht völlig frei erfindest. Bzw., wahrscheinlich ebenso frei erfunden, Pirincci nachplapperst.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1917830) Verfasst am: 25.04.2014, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.


Du könntest das ja überhaupt erstmal *belegen*. Ich habe Dich ja auch gefragt, was denn der Prior ist, wenn Du sagst, dass die Studie da nicht aussagekräftig genug wäre.


Deine Vorstellungskraft ist offensichtlich mit Scheuklappen ausgebremst.

Ich werde hier noch einmal, wirklich das letzte Mal ein Zitat bringen. In Zukunft betrachte mein posting einfach als meine Meinung und widerlege sie mir dann, wenn du willst, mit Gegenbeweisen, die meine Meinung ändern können.

Hier der Spiegel, der wohl nicht im Verdacht steht, konservativ zu sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/arabische-grossfamilien-staat-kuscht-vor-kriminellen-clans-a-721741.html

Google dann einfach weiter.


In dem Artikel steht nichts, was irgendeinen konkreten Bezug zu deiner Behauptung oder dem Thema hätte. Auf einen konkrete oder zumindest grobe Aussage Prior willst Du Dich nicht festlegen (und damit komme ich Dir schon entgegen, da deine Aussage mit der "von der Studie nur wenig beeinflussten Wahrscheinlichkeit" eigentlich nur dann wirklich Sinn macht, wenn Du Bayesianische Statistik betreibst mit einem sehr stark gewichteten Prior, Du Naturwissenschaftler*). Ich halte also fest: Es gibt eine Studie, die einen *Malus* nahelegt, die BGH-Vorgabe stellt eher einen Malus da (auch wenn man dem vielleicht inhaltlich zustimmen mag), es gibt keine dem entgegenstehenden Studien oder Statistiken und ein paar fragwürdige Einzelbeispiele, bei denen man vielleicht vereinzelt von einem Bonus sprechen könnte. Insgesamt bin ich kein Stück überzeugt und glaube Dir eigentlich auch nicht mehr wirklich, dass Du ernsthaft glaubst, dass die Fakten auf deiner Seite sind.


(* Ja, natürlich könnte und sollte man das streng genommen auch außerhalb von Bay. Stat. machen, aber dann macht die Aussage, dass die Hypothese so und so wahrscheinlich wäre eigentlich gar keinen Sinn mehr. Wenn achim sich nicht so als arroganter Superwissenschaftler gebären würde, könnte man über dieses Detail dann ja auch hinwegsehen, aber er ist ja nicht nur in der Formulierung ungenau, sondern er benutzt die scheinbare Objektivität eines Pseudo-Statistik-Sprech, um seine Ignoranz dahinter zu verstecken)
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natas
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.03.2014
Beiträge: 165

Beitrag(#1917831) Verfasst am: 25.04.2014, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Also diesen Diskussionen kann ich relativ wenig abgewinnen. Wenn ich Richter wär' hätte so ein Wüstenmoslem bei mir keine Chance, schon allein weil ich denk, dass wir das Recht haben unsere Standards auch gegenüber Personen durchzusetzen, die demgegenüber eher fern stehen. Ich würds einfach machen...sozusagen um den zivililisatorischen Standard gegenüber den Primitiven durchzusetzen. Wenn es ihnen nicht passt hätten die sich eben überlegen sollen, ob sie hier einwandern.

Ich würde mal was ganz anderes ins Spiel bringen: "Ehrenmord" als "besonders schwerer Fall" der "niedrigen Beweggründe"? Mit Mindestfreiheitsstrafe von 50 Jahren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35842
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1917836) Verfasst am: 25.04.2014, 03:09    Titel: Antworten mit Zitat

Natas hat folgendes geschrieben:
Also diesen Diskussionen kann ich relativ wenig abgewinnen. Wenn ich Richter wär' hätte so ein Wüstenmoslem bei mir keine Chance, schon allein weil ich denk, dass wir das Recht haben unsere Standards auch gegenüber Personen durchzusetzen, die demgegenüber eher fern stehen. Ich würds einfach machen...sozusagen um den zivililisatorischen Standard gegenüber den Primitiven durchzusetzen. Wenn es ihnen nicht passt hätten die sich eben überlegen sollen, ob sie hier einwandern.

Ich würde mal was ganz anderes ins Spiel bringen: "Ehrenmord" als "besonders schwerer Fall" der "niedrigen Beweggründe"? Mit Mindestfreiheitsstrafe von 50 Jahren?


Waest Du wirklich Richter und wuerdest sowas vor einer breiteren Oeffentlichkeit ablassen, dann wuerdest Du keinen "Wuestenmoslem" auch nur zu irgendwas verurteilen, weil es jedem mittelmaessig begabten Strafverteidiger ein Leichtes waere Dich wegen Befangenheit abzulehnen.

Und das ist eigentlich ganz gut so. Smilie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
achim01
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 1071

Beitrag(#1917842) Verfasst am: 25.04.2014, 06:42    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
achim01 hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Anders gesagt: Der Richter ist erpressbar, wenn er es auch nie zugeben würde.
Das können auch keine PC-Studien aus unserer Gesellschaft schönreden.


Du könntest das ja überhaupt erstmal *belegen*. Ich habe Dich ja auch gefragt, was denn der Prior ist, wenn Du sagst, dass die Studie da nicht aussagekräftig genug wäre.


Deine Vorstellungskraft ist offensichtlich mit Scheuklappen ausgebremst.

Ich werde hier noch einmal, wirklich das letzte Mal ein Zitat bringen. In Zukunft betrachte mein posting einfach als meine Meinung und widerlege sie mir dann, wenn du willst, mit Gegenbeweisen, die meine Meinung ändern können.

Hier der Spiegel, der wohl nicht im Verdacht steht, konservativ zu sein:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/arabische-grossfamilien-staat-kuscht-vor-kriminellen-clans-a-721741.html

Google dann einfach weiter.


In dem Artikel steht nichts, was irgendeinen konkreten Bezug zu deiner Behauptung oder dem Thema hätte. Auf einen konkrete oder zumindest grobe Aussage Prior willst Du Dich nicht festlegen (und damit komme ich Dir schon entgegen, da deine Aussage mit der "von der Studie nur wenig beeinflussten Wahrscheinlichkeit" eigentlich nur dann wirklich Sinn macht, wenn Du Bayesianische Statistik betreibst mit einem sehr stark gewichteten Prior, Du Naturwissenschaftler*). Ich halte also fest: Es gibt eine Studie, die einen *Malus* nahelegt, die BGH-Vorgabe stellt eher einen Malus da (auch wenn man dem vielleicht inhaltlich zustimmen mag), es gibt keine dem entgegenstehenden Studien oder Statistiken und ein paar fragwürdige Einzelbeispiele, bei denen man vielleicht vereinzelt von einem Bonus sprechen könnte. Insgesamt bin ich kein Stück überzeugt und glaube Dir eigentlich auch nicht mehr wirklich, dass Du ernsthaft glaubst, dass die Fakten auf deiner Seite sind.


(* Ja, natürlich könnte und sollte man das streng genommen auch außerhalb von Bay. Stat. machen, aber dann macht die Aussage, dass die Hypothese so und so wahrscheinlich wäre eigentlich gar keinen Sinn mehr. Wenn achim sich nicht so als arroganter Superwissenschaftler gebären würde, könnte man über dieses Detail dann ja auch hinwegsehen, aber er ist ja nicht nur in der Formulierung ungenau, sondern er benutzt die scheinbare Objektivität eines Pseudo-Statistik-Sprech, um seine Ignoranz dahinter zu verstecken)


Absurdes Theater: "Polizisten fürchten sich vor ihnen" aber Richter nicht.
Was meinst du denn, zwischen Polizei und Gerichtswesen gibt es keinen Zusammenhang. Und glaubst du wirklich, ein Richter würde zugeben, dass er eine Schere im Kopf hat?
In welcher heilen Welt lebst du denn.

Hast du jemals in deinem Leben eine Hypothese aufgestellt, überprüft oder eine ander Hypothese widerlegt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4579

Beitrag(#1917869) Verfasst am: 25.04.2014, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Natas hat folgendes geschrieben:
Ich würde mal was ganz anderes ins Spiel bringen: "Ehrenmord" als "besonders schwerer Fall" der "niedrigen Beweggründe"? Mit Mindestfreiheitsstrafe von 50 Jahren?

Unvertretbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1917870) Verfasst am: 25.04.2014, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Denken, meinen, blabla. Wir brauchen gar nicht so sehr unsere Paranoia bemühen, wir haben immerhin eine Studie und es gibt keinerlei solide Daten, die für das Gegenteil sprechen. Nochmal: Woher nimmst Du einen so dominanten Prior, dass er diese Studie so deutlich dominiert?

achim01 hat folgendes geschrieben:

Hast du jemals in deinem Leben eine Hypothese aufgestellt, überprüft oder eine ander Hypothese widerlegt?


Lass mal schauen, was war nochmal gleich meine Spezialisierung ... achja! Methodology, Statistics, Statistical Computing und Statistical Consulting.

Für Dich ausbuchstabiert: Ja, das tue ich die ganze Zeit (z.B. auch jetzt gerade bzw. ich mache gerade eine kurze Pause davon), na gut, einen Teil meiner Zeit, im Rest der Zeit bin ich nur damit beschäftigt, wie man das eigentlich genau machen kann/sollte* - außerdem bringe ich den Leuten auch bei, wie sie das richtig machen (oder zumindest weniger falsch ...). Bei Dir hat da anscheinend jemand versagt.


(* bzw. auch damit, dass das klassische NHST vielleicht gar nicht so sinnvoll ist ...)
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1917901) Verfasst am: 25.04.2014, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Natürlich, Ehrenmorde sind archaische Relikte und damit sind es auch niedere Beweggründe, einen Menschen aus Gründen der Ehre zu ermorden.


Ist es eigentlich ein archaisches Relikt, zB für ein gefährdetes Kind in ein brennendes Haus zu rennen?

Oder unterscheidest Du da zwischen "guten" und "schlechten" archaischen Relikten?

Und auf welcher Grundlage passiert diese Unterscheidung?

Und könnte man dann zur Bewertung einer Tat nicht diese Grundlage zur Unterscheidung in gut und böse heranziehen, anstatt ständig auf "archaisch" herumzureiten?
_________________
"Daß alles immer schlimmer wird, versteht sich auch im neuen Jahr von selbst und hat noch immer nichts mit Verschwörung zu tun, sondern mit allen, die ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verrichten." Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babyface
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11236

Beitrag(#1917906) Verfasst am: 25.04.2014, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

achim01 hat folgendes geschrieben:
Ist das die "richtige Logik"?

Auch nicht. Wäre es nicht einfacher Dich einmal mit den elementaren Regeln von Logik vertraut zu machen anstatt ständig zu raten?
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4579

Beitrag(#1917915) Verfasst am: 25.04.2014, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich teile nicht die Wertung, aber ich finde mein millieu in jenem Text ganz treffend beschrieben:
http://www.zeit.de/kultur/literatur/2014-04/debatte-intellektuelle-rechte-in-deutschland

Insbesondere der von mir sehr geschätzte Weissmann, der "Gegenaufklärer" kommt hier viel zu schlecht weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 18, 19, 20  Weiter
Seite 19 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group