Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ruinöse Großbauten sowie Investitionsruinen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1934547) Verfasst am: 16.07.2014, 00:24    Titel: Ruinöse Großbauten sowie Investitionsruinen Antworten mit Zitat

eigentlich ein Thread,
wo wir die ganzen Flughafen- und Singspielstättenthreads parken können,
aber soweit soll es nicht kommen, schließlich wird uns der Berliner Flughafen noch wahrscheinlich lange auch so gut genug erhalten.

Alles andere zu ruinösen Großbauten sowie Investitionsruinen dann gerne hierein. Gibt ja genug Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1934549) Verfasst am: 16.07.2014, 00:32    Titel: Flughafen Kassel-Calden Antworten mit Zitat

ich starte mal mit dem hessischen Wunderwerk in Kassel - Calden.

Dort gibt es den Flughafen Kassel - Calden. Gut ist hier lediglich, dass nicht etwas gänzlich neues dort errichtet wurde, sondern ein bestehender Kleinflugplatz zu einem Flughafen aufgepimpt wurde.

Seit 2013 kann also der gemeine Nordhesse in den Urlaub von daheim aus starten,
wäre da nicht die Kleinigkeit, das es kaum Flüge gibt.
Häufiger nämlich, als Passagierflugzeuge starten von Kassel-Calden Fesselbalons Smilie

Hier der knappe Wikipediaartikel zum Flughafen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Kassel-Calden

und hier der aktuelle Flugplan,
hier die Abflüge - und ja - das sind alle Lachen
Ganz wichtig, den Dienstag haben die sich dort geschickt freigehalten - hier hätte doch die Fußballnationalmannschaft landen können, statt in diesem überlaufenen Berlin Smilie



ich vermute, auf dem Flugplatz gibt es derzeit die am wenigsten stressigen Arbeitsplätze in Hessen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1934593) Verfasst am: 16.07.2014, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

In Kaliningrad/Königsberg sollte an der Stelle, wo das alte Schloss der Hohenzollern stand, ein "Haus der Sowjets" entstehen - drittes Bild von oben - ein Zeugnis sozialistischer Architektur.

http://www.reisegala.de/Page/index.php?site=statement&action=showbericht&berichtID=300

Daraus wurde nichts, wie bei so vielen angefangenen Großbauten (Ceausescus Palast in Bukarest lässt Größenwahn erkennen)

Interessant wird der Klotz durch die Hypothese Heinz Schöns, dass sich in den Kellergewölben des Königsberger Schlosses darunter, die noch unversehrt geblieben waren, das legendäre Bernsteinzimmer befinden soll, das somit Königsberg nie verlassen hätte. Heinz Schön war Überlebender des Untergangs der "Wilhelm Gustloff" am 30. Januar 1945, dorthin ist das Bernsteinzimmer definitiv nicht verbracht worden, die Brand-Variante scheide auch aus. Nur Museumsdirektor Alfred Rohde wusste nach dem Sturm der Roten Armee auf Königsberg noch, wo sich das Bernsteinzimmer befand, Gauleiter Erich Koch wusste es nicht mehr und die russischen Aufklärer unter Oberst Barsov haben es nicht mehr erfahren können.

Wenn ich wüsste, wo sich das achte Weltwunder befindet, würde ich nicht mehr hier schreiben, sondern mich auf irgendeine abgelegene Berghütte begeben (Insel ist gar zu trostlos), um nicht zu den Dutzenden Toten zu gehören, die bisher bei der Suche nach dem Bernsteinzimmer umkamen.

Plausibel erscheint mir, was Heinz Schön sagte, als der Band "Das neue Bernsteinzimmer", hrsg. von Reinhard Appel, im April 2003 vorgestellt wurde: Wenn man es nach Abriss des "Hauses der Sowjets" in Kaliningrad dennoch finden würde, wäre der Bernstein schon vollständig zerstört. Man sehe ja bei dem neuen Bernsteinzimmer in Carskoe Selo seit 2003, dass die Raumluft ununterbrochen kontrolliert werden müsse. Das ursprüngliche Zimmer läge aber fast 70 Jahre in völlig ungepflegter Umgebung.

Zurück zu den Investruinen. In Weimar bauten die Nazis eine große Halle für Parteiaufzüge ("Gauforum"), die wird heute anderweitig genutzt
http://www.weimar-im-ns.de/ort01.php

und in Erfurt ließ die letzte Oberbürgermeisterin vor dem Herbst 1989 trotz Wohnungsnot ein "Haus der Kultur" bauen, das aber kurzerhand wieder abgerissen wurde, ohne dass es ein Erfurter bedauert hätte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rosemarie_Seibert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
wiedergeborene Reblaus



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2208
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1934597) Verfasst am: 16.07.2014, 10:23    Titel: Atomkraftwerk Zwentendorf Antworten mit Zitat

Florian Freistetter erwähnte auf Astrodicticum Simplex letztens das Kernkraftwerk Zwentendorf:

Florian Freistetter hat folgendes geschrieben:
Wo sonst kann man schon ein 1:1 Modell eines Kernkraftwerks sehen…
Und vor allem eines mit so einer seltsamen Geschichte. In den 1970er Jahren hat Österreich beschlossen, zuerst einmal ein komplettes Kernkraftwerk zu bauen und erst als schon fertig war, die Bevölkerung zu fragen, ob sie das überhaupt will. Sie wollte es knapp (50,74% Ablehnung) nicht und seitdem steht Zwentendorf ungenutzt in der Landschaft
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1934599) Verfasst am: 16.07.2014, 10:47    Titel: Re: Atomkraftwerk Zwentendorf Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Florian Freistetter erwähnte auf Astrodicticum Simplex letztens das Kernkraftwerk Zwentendorf:

Florian Freistetter hat folgendes geschrieben:
Wo sonst kann man schon ein 1:1 Modell eines Kernkraftwerks sehen…
Und vor allem eines mit so einer seltsamen Geschichte. In den 1970er Jahren hat Österreich beschlossen, zuerst einmal ein komplettes Kernkraftwerk zu bauen und erst als schon fertig war, die Bevölkerung zu fragen, ob sie das überhaupt will. Sie wollte es knapp (50,74% Ablehnung) nicht und seitdem steht Zwentendorf ungenutzt in der Landschaft


sowas kann man aber auch gut in Deutschland,

der schnelle Brüter in Kalkar:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Kalkar

Zitat:
Letztendlich wurde der Bau 1985 fertiggestellt. Das flüssige Natrium zirkulierte nun im Kühlkreislauf und musste mit elektrischen Heizelementen warm gehalten werden, um nicht zu erstarren. Der Reaktor war nun prinzipiell einsatzbereit. Ab sofort fielen pro Jahr 105 Millionen DM (54 Mio. Euro) Betriebskosten an.[5]

Das Land Nordrhein-Westfalen verweigerte allerdings die Betriebsgenehmigung, gegen den Wunsch der damaligen Bundesregierung. Die Bundesregierung hätte zwar nach Atomrecht per Weisung die Genehmigung erzwingen können, wollte aber die alleinige Verantwortung für das sicherheitstechnisch kontrovers diskutierte SNR-Projekt nicht übernehmen. Der für die Baugenehmigungen zuständige NRW-Sozial- und Arbeitsminister Friedhelm Farthmann hielt die Inbetriebnahme für nicht vertretbar, da die Risiken nicht kalkulierbar seien. Die vormaligen Errichtungsgenehmigungen waren auch nur unter Vorbehalt erteilt worden. Die Brennelemente durften nicht in den Reaktorkern gebracht werden. Nach der Wahl schied Farthmann aus der Regierung aus, und die Zuständigkeit für Genehmigungen wurde an Reimut Jochimsen (SPD) vom Wirtschaftsministerium übertragen. Man blieb aber bei dem zuvor eingeschlagenen Kurs, die Reaktorinbetriebnahme auch gegen den Wunsch der damaligen christlich-liberalen Bundesregierung zu behindern. Es wurden die dem Land zur Verfügung stehenden Mittel genutzt: Jochimsen unterzog die Anträge langwierigen Prüfungen, die formal korrekt waren, nach Meinung von SNR-Befürwortern aber das ganze Verfahren so lange verschleppten, bis das Aus des Reaktors mehr oder weniger unabwendbar war.


Der Beschluß zur Nichtinbetriebnahme erfolgte dann 1991
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9922

Beitrag(#1934608) Verfasst am: 16.07.2014, 11:53    Titel: Re: Flughafen Kassel-Calden Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ich starte mal mit dem hessischen Wunderwerk in Kassel - Calden.

Dort gibt es den Flughafen Kassel - Calden. Gut ist hier lediglich, dass nicht etwas gänzlich neues dort errichtet wurde, sondern ein bestehender Kleinflugplatz zu einem Flughafen aufgepimpt wurde.

Euer ehemaliger Ministerpräsident wollte doch Fussspuren hinterlassen Schulterzucken

Wenn ich die Geschichte des 'alten' Kasseler Flughafens lese dann gab es da immer Linien als auch Charterflugverkehr, das wurde erst problematisch als die Fluggesellschaften auf immer grössere Flugzeuge umstiegen für die die Startbahn zu kurz war.

Es gibt auch heute noch Flughäfen mit ähnlich kleinen Startbahnen die so interessant für Fluggesellschaften sind das sie sich extra für diese Plätze geeignete Flugzeuge zulegen(z.B. der Flughafen mitten in London), aber Kassel gehört nicht dazu, die müssen sich -wenn- an die Fluggesellschaften und ihre Flotten anpassen, und genau das wurde gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1935294) Verfasst am: 19.07.2014, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Der Jade-Weser-Port ist hier auf jeden Fall zu nennen. Ein Milliardengrab, das niemand braucht. Bremen und Hamburg fahren in Sachen Tiefwasserhafen ihre eigene Kiste. Hamburg verlangt sogar vom Bund eine weitere Elbvertiefung.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1946394) Verfasst am: 31.08.2014, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ein aktueller Beitrag aus dem Bremer Weser-Kurier zum Desaster Tiefwasserhafen Wilhelmshaven:

Banges Warten am tiefen Wasser

Bis jetzt wurden allein für den Hafen 650 Mio Euro an öffentlichen Mitteln in den Sand gesetzt. Dazu die immer noch nicht fertig gestellte Hinterlandanbindung: mit der Ertüchtigung der Bahnstrecke Wilhelmshaven-Oldenburg ist man immer noch nicht fertig... Und Hamburg drängt schon wieder auf eine Vertiefung der Unterelbe, weil sonst die grössten Schiffe den Hamburger Hafen nicht anlaufen können, sondern in WHV fest machen müssen. Für Hamburg ein Riesen-Image-Verlust.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9922

Beitrag(#1946397) Verfasst am: 31.08.2014, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
nd Hamburg drängt schon wieder auf eine Vertiefung der Unterelbe, weil sonst die grössten Schiffe den Hamburger Hafen nicht anlaufen können, sondern in WHV fest machen müssen. Für Hamburg ein Riesen-Image-Verlust.

Ein ähnliches Spiel mit Unsummen ist bei Flughäfen in Deutschland der Fall. Ein paar Kilometer neben Hamburg werden jedes Jahr Millionen in einen anderen Flughafen gesteckt, ähnliches in Saarbrücken. Von Zusammenarbeit über Bundesländer hinweg sieht man da wenig, im Gegenteil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1964033) Verfasst am: 11.11.2014, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Rainer Schwarz und die BER-Superpleite.

Ex-Chef am BER: Vom Versuch, Rainer Schwarz seine Kündigung zuzustellen

Schwarz gilt als einer der Hauptverantwortlichen beim Berliner Super-GAU. Den ehemaligen, mit einem Millionen-Einkommen dotierten Vorstandsvorsitzenden los zu werden, entpuppt sich praktisch als ein Ding der Unmöglichkeit.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1973546) Verfasst am: 22.12.2014, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Neues vom Geisterhafen in Wilhelmshaven... Hoffnung auf die ersten Schiffe - oder wieder nix?

Hamburg besteht weiterhin auf seine Elbvertiefung, Bremen möchte einen neuerlichen Ausbau der Aussenweser. Beide Hansestädte spielen "Wünsch-Dir-Was" - die Rechnung hat der Bund zu zahlen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1979606) Verfasst am: 18.01.2015, 20:16    Titel: Der Süden zahlt für die Wasserspiele im Norden Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Neues vom Geisterhafen in Wilhelmshaven... Hoffnung auf die ersten Schiffe - oder wieder nix?

Hamburg besteht weiterhin auf seine Elbvertiefung, Bremen möchte einen neuerlichen Ausbau der Aussenweser. Beide Hansestädte spielen "Wünsch-Dir-Was" - die Rechnung hat der Bund zu zahlen.


aus dem FAZ Artikel - Link im Post oben:

Smilie
Eine Tatortfolge mit dem obligatorischen aktiongeladenen Versteckspiel in Containerhäfen wünsche ich mir mal an diesem Hafen - wildes rennen um den einen Container,
danach eine Verfolgungsjagd zu Fuß über die Teersteppe dieses Hafens in Echtzeit,
aber nur Meister des osteuropäischen Kinos wissen der industriellen Ödnis etwas abzugewinnen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1979610) Verfasst am: 18.01.2015, 20:24    Titel: Schwarz-Grün besorgt nach neuen Prognosen - Kassel Airport Antworten mit Zitat

Aktuelles zu Kassel - Calden und ein Nachtrag:

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/spd-und-gruene-besorgt-um-flughafen-kassel-calden-13317903.html

Zitat:
Schwarz-Grün besorgt nach neuen Prognosen
Kein Aufschwung in Kassel-Calden. Geschäftsführer Schustereder setzt auf „stetigen Steigflug“, verkündet aber neue Belastungen. Die Landesregierung hebt warnend den Finger.


da muss sich doch was ändern lassen,
nun,
vielleicht landen und starten ja mehr Flugzeuge,
wenn sich der Name ändert:

Zitat:
Kassel-Calden nennt sich künftig „Kassel Airport“
Seit seiner Eröffnung vor zwei Jahren macht der Regionalflughafen Kassel-Calden Verluste. Nun streicht er „Calden“ aus dem Namen - und hofft auf das internationale Geschäft.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/regionalflughafen-kassel-calden-nennt-sich-kuenftig-kassel-airport-13377331.html

Mal schauen was sonst noch so alles kommt. Vielleich 'Berlin - Airport'.
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1979621) Verfasst am: 18.01.2015, 21:03    Titel: Re: Der Süden zahlt für die Wasserspiele im Norden Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Neues vom Geisterhafen in Wilhelmshaven... Hoffnung auf die ersten Schiffe - oder wieder nix?

Hamburg besteht weiterhin auf seine Elbvertiefung, Bremen möchte einen neuerlichen Ausbau der Aussenweser. Beide Hansestädte spielen "Wünsch-Dir-Was" - die Rechnung hat der Bund zu zahlen.


aus dem FAZ Artikel - Link im Post oben:

Smilie
Eine Tatortfolge mit dem obligatorischen aktiongeladenen Versteckspiel in Containerhäfen wünsche ich mir mal an diesem Hafen - wildes rennen um den einen Container,
danach eine Verfolgungsjagd zu Fuß über die Teersteppe dieses Hafens in Echtzeit,
aber nur Meister des osteuropäischen Kinos wissen der industriellen Ödnis etwas abzugewinnen.
stallone hat das auch recht gut in seinem film expendables 3 hinbekommen, in der der showdown in einer Hochaus-Bauruine stattfindet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2021348) Verfasst am: 20.09.2015, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9922

Beitrag(#2021363) Verfasst am: 20.09.2015, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Weniger reisserische Fachpresse: http://www.airportzentrale.de/flughafen-berlin-brandenburg-terminal-vorsorglich-nach-statischer-untersuchung-gesperrt/42627/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2021364) Verfasst am: 20.09.2015, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?

was bin ich blöd, dass ich nicht auf der baustelle des hauptstadt Flughafens angeheuert hab.
1. hätten die sogar mich genommen.
2. hätte ich bis zur rente in 28 Jahren den job nicht mehr wechseln müssen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2022546) Verfasst am: 27.09.2015, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?

was bin ich blöd, dass ich nicht auf der baustelle des hauptstadt Flughafens angeheuert hab.
1. hätten die sogar mich genommen.
2. hätte ich bis zur rente in 28 Jahren den job nicht mehr wechseln müssen...

aber echt, das war eine sehr schlechte entscheidung:

Probleme bei BER: Brandenburger CDU will Hauptstadt-Airport zur Not neu bauen
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13911
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2022665) Verfasst am: 28.09.2015, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?

was bin ich blöd, dass ich nicht auf der baustelle des hauptstadt Flughafens angeheuert hab.
1. hätten die sogar mich genommen.
2. hätte ich bis zur rente in 28 Jahren den job nicht mehr wechseln müssen...

aber echt, das war eine sehr schlechte entscheidung:

Probleme bei BER: Brandenburger CDU will Hauptstadt-Airport zur Not neu bauen


Ich weiß gerade nicht, was beängstigender ist: Daß die das ganz ernst meinen, was man selbst noch einen Tag vorher als Witz gesagt hat. Oder daß man das Projekt solange hat laufen lassen, obwohl es ja auch nicht besser zu werden scheint Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2022666) Verfasst am: 28.09.2015, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?

was bin ich blöd, dass ich nicht auf der baustelle des hauptstadt Flughafens angeheuert hab.
1. hätten die sogar mich genommen.
2. hätte ich bis zur rente in 28 Jahren den job nicht mehr wechseln müssen...

aber echt, das war eine sehr schlechte entscheidung:

Probleme bei BER: Brandenburger CDU will Hauptstadt-Airport zur Not neu bauen


Ich weiß gerade nicht, was beängstigender ist: Daß die das ganz ernst meinen, was man selbst noch einen Tag vorher als Witz gesagt hat. Oder daß man das Projekt solange hat laufen lassen, obwohl es ja auch nicht besser zu werden scheint Am Kopf kratzen.


Max Moor hat in TTT vorgeschlagen daraus ein Kunstobjekt für das grandiose Scheitern der Politik zu machen... Aus den Einnahmen der Besucher soll BER dann so erhalten werden wie es ist..
Ein angegliederte Badespaß-Erlebnispark wäre sicher auch noch drin. Das hat ja beim Hangar des Cargolifters auch gut funktioniert.

Mit dem gesparten Geld könnte man in Berlin einen funktionierenden Nahverkehr mit einer S-Bahn bauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2030926) Verfasst am: 13.11.2015, 02:17    Titel: Re: Flughafen Kassel-Calden Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ich starte mal mit dem hessischen Wunderwerk in Kassel - Calden.

(...)


heißt ja jetzt Kassel Airport - und schon läuft es,
äh,
natürlich nicht so ganz, aber bis 2017 wird alles gut,
und das Lachen vergeht einem - wenn man weiß, dass Calden zum Abschiebeflugplatz geworden ist und vielleicht alleine deswegen ausreichen Passagiere demnächst befördern wird.

Quelle:
http://hessenschau.de/wirtschaft/mehr-passagiere-und-fluege-am-kassel-airport,calden-passagiere-100.html

Zitat:
Mehr Passagiere und Flüge am Kassel Airport

Der hochdefizitäre Kassel Airport wächst zumindest: Von April bis Oktober stieg die Zahl der Passagiere und Flugbewegungen - auch wegen Abschiebeflügen.

(...)

Für das laufende Jahr rechnet der Airport mit einem Minus von 7,2 Millionen Euro nach 8,1 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Die schwarz-grüne Landesregierung will den Airport 2017 auf den Prüfstand stellen.

(...)

Für 2015 erwartet der Airport nun insgesamt rund 64.000 Passagiere.

Die Zahl aller Flugbewegungen nahm von April bis Oktober um rund 15 Prozent auf etwa 22.000 zu (Vorjahreszeitraum: 19.000). Im Sommerflugplan 2015 wurden 99,45 Prozent aller geplanten Verkehrsflüge durchgeführt (2014: 76,2 Prozent), die durchschnittliche Auslastung lag bei 82 Prozent.

(...)

In der Statistik sind nach Angaben der hr-hessenschau rund 3.700 Flüchtlinge enthalten. Während Zemmin betonte, der Anteil der Flüchtlingsflüge sei verschwindend gering und das Wachstum nicht auf Abschiebeflüge zurückzuführen, sagte Flughafen-Chef Ralf Schustereder in der hessenschau: "Das, was wir seit durchaus Mai an Flüchtlingsflügen haben, macht sich sehr stark bemerkbar in den Flugbewegungen, aber weniger im Passagiervolumen."


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10064
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2030943) Verfasst am: 13.11.2015, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Einsturzgefahr im Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens.

Damit dürfte u.U. auch der Eröffnungstermin 2017 nicht mehr zu schaffen sein. Die neue Rauchgasventilatoren bringen die Statik in Gefahr.

Meine Meinung: Was sind da bloß für Dilletatanten am Werk?

was bin ich blöd, dass ich nicht auf der baustelle des hauptstadt Flughafens angeheuert hab.
1. hätten die sogar mich genommen.
2. hätte ich bis zur rente in 28 Jahren den job nicht mehr wechseln müssen...

aber echt, das war eine sehr schlechte entscheidung:

Probleme bei BER: Brandenburger CDU will Hauptstadt-Airport zur Not neu bauen


Ich weiß gerade nicht, was beängstigender ist: Daß die das ganz ernst meinen, was man selbst noch einen Tag vorher als Witz gesagt hat. Oder daß man das Projekt solange hat laufen lassen, obwohl es ja auch nicht besser zu werden scheint Am Kopf kratzen.


Oh - beim BER geht es noch weiter... Es wurden "Brandschutz-Experten" eingesetzt, die keine waren...

Aber das war ja kein Problem:

Zitat:
Die falschen Fachleute seien nicht ursächlich für diese Probleme, sagte Flughafen-Chef Mühlenfeld. Sie seien direkt am Bau und nicht auf der Planungsebene tätig gewesen.
Quelle: rbb, a.a.O.

Wenn's schon der Flughafen-Chef sagt, dann kann es ja nur stimmen... Chef, Cheffer, Am Cheffesten.
bangdesk
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2033205) Verfasst am: 26.11.2015, 22:18    Titel: Calden bricht Winter-Flug weg Antworten mit Zitat

Zitat:
Calden bricht Winter-Flug weg
Im Kampf um jeden Flug muss der defizitäre Airport Kassel einen weiteren Rückschlag einstecken: Im Winterflugplan fällt der wöchentliche Germania-Flug nach Teneriffa aus.

(...)

Die Fluggesellschaft Germania streicht ihre Verbindung von Kassel nach Teneriffa. Die bisher wöchentlich bediente Strecke fällt nach dem 7. Januar 2016 weg, wie die Fluggesellschaft am Freitag mitteilte. Grund sei eine zu schwache Auslastung im Winterflugplan.

Damit bleiben im Winterflugplan nur noch zwei wöchentliche Verbindungen übrig - eine nach Gran Canaria und eine nach Hurghada in Ägypten.
(...)


http://hessenschau.de/wirtschaft/wieder-rueckschlag-fuer-airport-kassel,kassel-airport-102.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7700

Beitrag(#2033213) Verfasst am: 26.11.2015, 23:51    Titel: Re: Calden bricht Winter-Flug weg Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Calden bricht Winter-Flug weg
Im Kampf um jeden Flug muss der defizitäre Airport Kassel einen weiteren Rückschlag einstecken: Im Winterflugplan fällt der wöchentliche Germania-Flug nach Teneriffa aus.

(...)

Die Fluggesellschaft Germania streicht ihre Verbindung von Kassel nach Teneriffa. Die bisher wöchentlich bediente Strecke fällt nach dem 7. Januar 2016 weg, wie die Fluggesellschaft am Freitag mitteilte. Grund sei eine zu schwache Auslastung im Winterflugplan.

Damit bleiben im Winterflugplan nur noch zwei wöchentliche Verbindungen übrig - eine nach Gran Canaria und eine nach Hurghada in Ägypten.
(...)


http://hessenschau.de/wirtschaft/wieder-rueckschlag-fuer-airport-kassel,kassel-airport-102.html

Für KS-Calden hat sich aber schon ein Lückenfüller ergeben:

Zitat:
Es gibt noch jede Menge Lücken im offiziellen Flugplan von Kassel-Calden. Gefüllt werden sie zunehmend mit Charter-Flügen in den Balkan. 4840 Flüchtlinge reisten zwischen
Januar und September aus Hessen aus, informiert die Sprecherin des hessischen Sozialministeriums, Esther Walter. „Der größte Teil über Calden.“
http://www.fr-online.de/frankfurt/flughafen-kassel-calden-abschiebung-via-calden,1472798,32262408.html

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.05.2010
Beiträge: 364

Beitrag(#2033638) Verfasst am: 01.12.2015, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollten sie es in Kassel-Calden, Augsburg, Saarbrücken... mal mit dem Cargo-Kult probieren. Es findet sich garantiert ein Bürgermeister, der das vorschlägt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2033644) Verfasst am: 01.12.2015, 11:08    Titel: Henners Traum Antworten mit Zitat

brf hat folgendes geschrieben:
Vielleicht sollten sie es in Kassel-Calden, Augsburg, Saarbrücken... mal mit dem Cargo-Kult probieren. Es findet sich garantiert ein Bürgermeister, der das vorschlägt.


unweit von Calden liegt die Kleinstadt Hofgeismar,
dort gab es bis vor kurzem einen Bürgermeister (Henner S.) - der für seine maßvollen Ambitionen auch mal mit Ludwig II verglichen wurde Lachen ,

ein Dokumentarfilm entzauberte ihn:

http://www.henners-traum.de/

ein längerer Bericht aus der HR-Sendung 'Hauptsache Kultur' über diesen leichten Anflug von provinziellen Größenwahnsinn:

https://www.youtube.com/watch?v=xyuoORz2smQ
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8110
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2033648) Verfasst am: 01.12.2015, 11:51    Titel: istderberschonfertig Antworten mit Zitat

http://www.istderberschonfertig.de/

Sehr glücklich
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9922

Beitrag(#2033651) Verfasst am: 01.12.2015, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

brf hat folgendes geschrieben:
Vielleicht sollten sie es in Kassel-Calden, Augsburg, Saarbrücken... mal mit dem Cargo-Kult probieren. Es findet sich garantiert ein Bürgermeister, der das vorschlägt.

Was fehlt denn noch am Cargo-Cult?


(Augsburg? Saarbrücken?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.05.2010
Beiträge: 364

Beitrag(#2033736) Verfasst am: 01.12.2015, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Augsburg, Saarbrücken...

Nun auch da gibt es unrentable Provinzflughäfen (ich korrigiere Airports)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.05.2010
Beiträge: 364

Beitrag(#2033739) Verfasst am: 01.12.2015, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab noch einen ganz anderen:

2013 wurde wissenschaftlich begleitet festgestellt, dass die Beschneiungsanlage im Harz erst ab -5 °C geht.

http://scienceblogs.de/frischer-wind/2012/08/03/kunstschnee-im-harz/

Gegen den wiss. Rat wurde dann polemisiert (Auch im Harz gefrierts bei 0 ° C) und das Ding trotzdem gebaut.

Jetzt sitzen sie da und hoffen, dass es mal -4 °C hat, damit sie das Ganze anschalten können.

http://scienceblogs.de/frischer-wind/2015/12/01/wasser-friert-bei-0c-auch-im-harz/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group