Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Querfront
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#1944739) Verfasst am: 24.08.2014, 15:02    Titel: Querfront Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Hammer Kreisverband der Nazipartei “Die Rechte” ruft für den 3. Oktober zu einer “Demonstration für deutsche Interessen” auf. Zu denen scheint, glaubt man dem Aufruf, die Solidarität mit Russlands Präsident Putin, der radikalislamischen Hamas und Syriens Diktator Assad zu gehören:
[...]
Mit dem Demonstrationsaufruf setzt Die Rechte ihre Querfrontstrategie der vergangenen Monate fort, mit der sie versuchte, für Teile der Linken und der neuen Montagsdemonstranten anschlussfähig zu sein. Mitglieder der Nazipartei nehmen regelmässig an den Montagsdemonstrationen in Dortmund teil und marschierten auch gemeinsam mit Islamisten und Mitgliedern der Linkspartei NRW, darunter deren Vorsitzenden Ralf Michalowsky, gegen Israel. Am vorletzten Wochenende besuchten Mitglieder der Partei ein Sommerfest der Linkspartei im Oberbergischen Kreis - verjagt wurden sie nicht.

http://www.ruhrbarone.de/3-oktober-nazis-demonstrieren-in-hamm-gegen-antirussische-stimmung-und-besatzungskonstrukt-israel/85629


Zitat:
Der Begriff Querfront bezeichnet eine rechtsextreme Bündnisstrategie, die Gemeinsamkeiten zwischen den politischen Lagern betont oder zu konstruieren versucht, mit dem Ziel, die politische Macht eines Nationalstaats zu übernehmen. Er wurde zu Beginn der 1930er Jahre in der Weimarer Republik geprägt. Jüngere Phänomene, bei denen eine solche Strategie aufgegriffen wurde bzw wird, sind der Nationalanarchismus sowie Nationalrevolutionäre und Autonome Nationalisten.
[...]
Heute wird der Begriff in der politischen Diskussion verwendet, um Überschneidungen von rechts- und linksradikalen Gruppierungen zu beschreiben. Derzeit gibt es zwei rechtsextreme Gruppierungen, die Querfrontstrategien aufgreifen: die Nationalrevolutionären und die Autonomen Nationalisten. Während Nationalrevolutionäre stark auf Theoriebildung setzen, die Diskussionen ab der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg aufgreift, sind die Autonomen Nationalisten eine neue Strömung, die vor allem von gewaltbereiten, aktionistisch orientierten jungen Rechtsextremisten Zulauf erhält.
[...]
deologische Anknüpfungsfelder sind bestimmte Ausformungen des Antiamerikanismus, Antikapitalismus, der Globalisierungskritik und des Antiimperialismus. Auch orientiert sich die Querfront an Schwarz-Weiß-Denken in Freund-Feind-Stereotypen und antibürgerlichem Habitus. Weitere Felder sind Antizionismus und die damit einhergehende Ablehnung der Politik Israels, Antisemitismus sowie die damit einhergehende Ablehnung der Existenz Israels und die Ablehnung des politischen Liberalismus.
Weitere Denkweisen sind Antipluralismus, Irrationalismus und die Unterstützung von Verschwörungstheorien. Auch lehnen sie die Demokratie und den Rechtsstaat als Herrschaftsinstrumente von Eliten ab und haben ethnische oder soziale Kollektivvorstellungen


http://de.wikipedia.org/wiki/Querfront
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#1944745) Verfasst am: 24.08.2014, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Links zum Thema:

http://www.netz-gegen-nazis.de/category/ressorts/wissen/was-sie-machen/querfront




Wer mag, kann sich auch ein wenig mit einigen im FGH beliebten Figuren und deren Verschwörungstheorien beschäftigen:

Zitat:
Welche Arten von Verschwörungstheoretiker*innen kommen zu den Montagsdemonstrationen?

Zentrale Figuren sind derzeit der ehemalige rbb-Radiomoderator Ken Jebsen ("KenFM"), und der Publizist Jürgen Elsässer, der ursprünglich in der linken Szene beheimatet war, allerdings in seinem „Compact“-Magazin schon seit Jahren die Querfront – also die Verbindung über Gemeinsamkeiten - mit der rechtsextremen Szene - sucht. Dazu kommen neben den „klassischen“ Verschwörungstheoretiker*innen, Menschen aus dem Umfeld der „Wissensmanufaktur“, ein pseudowissenschaftliches „Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik“. Und Menschen, die sich Infokrieger nennen – nach den „Infowars“ um Radiomoderator und Ikone der Verschwörungstheoretiker-Szene Alex Jones in den USA, die sich von den „Mainstream-Medien“ hinters Licht geführt und desinformiert sehen. Eine spannende Mischung.

Welche Argumentationen sind besonders anschlussfähig auf den Montagsdemonstrationen? Also, womit punkten die Verschwörungstheoretiker*innen bei den „normalen“ Teilnehmer*innen?

Allen gemeinsam ist, dass es ihnen längst nicht mehr um aktuelle Konflikte geht, sondern um das „große Ganze“, also um die Frage, warum vieles schief geht in der Welt: Wer manipuliert die Medien, die Politik, die Wirtschaft? Der Verdacht der Verschwörungstheoretiker*innen ist: Ob über Chemtrails oder lügende Medien: Menschen werden zu Zombies gemacht, willenlos und vergiftet und unfähig dazu, selbst zu denken und zu hinterfragen, was passiert. Verbreitet ist das „Die da oben“ gegen „wir da unten“-Denken, die Idee, dass es eine Clique von Verschwörern und Verschwörerinnen gibt, die alles lenken. Und das sind, wie schon in den „Protokollen der Weisen von Zion“ Ende des 19. Jahrhunderts, die jüdischen Bänker, die Finanzelite – antisemitische Stereotype, die jahrhundertealt sind. Übrigens erscheint das ja nicht neu auf den Montagsdemonstrationen – auch bei der Occupy-Bewegung waren solche antisemitischen Argumentationen schon ein wichtiges und umstrittenes Thema.


http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/montagsdemonstrationen-f%C3%BCr-den-frieden-9561
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1944780) Verfasst am: 24.08.2014, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Faschismus: eine antikapitalistische Kraft?

Die Vorgehensweise dieser Nazi-Gruppen liegt darin, jegliche linke Politik in ihrem Inhalt zu pervertieren und für reaktionärste Ziele zu verwenden.

Kann der Faschismus für Arbeiter und Jugendliche eine wirkliche, antikapitalistische Alternative darstellen? Er kann es nicht, denn als Phänomen der kapitalistischen Klassengesellschaft entspringt er der Klasse der Kleinbürger, nicht der Arbeiterklasse. (...)

Warum sind nun die Nazis nicht antikapitalistisch?

Ihre Ziele stehen den objektiven Erfordernissen zum Sturz des Kapitalismus diametral entgegen.

Wenn wir die Einheit der Weltarbeiterklasse und aller Unterdrückten gegen die herrschenden Klassen fordern, spalten die Faschisten diese hundertfach in Nationen, Ethnien, Religionen.

Wenn wir gegen die Kriege der Imperialisten kämpfen, rechtfertigen die Faschisten diese als legitimen Wettbewerb der Völker. ...


http://www.onesolutionrevolution.de/smash-fascism-racism/hintergrunde-und-grundlagen/der-faschismus-eine-antikapitalistische-kraft/


Das hat es also auf sich mit dem schon in den 30er Jahren als National"sozialismus" daher kommenden Faschismus. Dieser gibt vor, antikapitalistische, soziale oder gar sozialistische Ziele zu vertreten.

Ziel dieser Taktik ist es, sozialistische Bewegungen durch Übernahme ihrer Themen - welche dann auf den Kopf gestellt werden - zu verdrängen und damit letzten Endes auch jene Themen selbst zu begraben.

Das deutsche Kapital wusste genau, dass es mit der umfassenden Finanzierung der Hitler-Faschisten keine Sozialisten unterstützte, sondern eine Gruppe wild gewordener Kleinbürger, die für sie nur allzu gerne die Bluthunde machten, die Arbeiterbewegung und diskriminierte Gruppen mordeten und halb Europa in Schutt und Asche legten.

Insofern ist es falsch, von "Überschneidungen" linker und faschistischer Ziele zu reden, wie es in den Zitaten teilweise anklingt.

Dazu hatte ich aber schon früher ein paar Dinge geschrieben, etwa:

http://www.h-ref.de/organisationen/nsdap/kuehnelt-leddihn-sozialisten.php

Die Querfrontstrategie der Hitleristen ist schon damals fehlgeschlagen. Es ist der NSDAP jedenfalls kaum gelungen, in der Anhängerschaft der KPD und SPD Fuß zu fassen. Dafür allerdings gewannen sie kleinbürgerliche und bürgerliche Wähler, die von der strammen faschistischen Propaganda und auch der antisemitischen Hetze angezogen oder sogar fasziniert waren ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22318

Beitrag(#1944786) Verfasst am: 24.08.2014, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
http://www.onesolutionrevolution.de/smash-fascism-racism/hintergrunde-und-grundlagen/der-faschismus-eine-antikapitalistische-kraft/



Der erste Zufallstreffer auf der Seite, der Dein Zitat entstammt (Stichwortsuche "Israel") entspricht so ziemlich genau den Anschlusskriterien der Querfront. Da fällt mir echt kein Kommentar zu ein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8296

Beitrag(#1944816) Verfasst am: 24.08.2014, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

...Insofern ist es falsch, von "Überschneidungen" linker und faschistischer Ziele zu reden, wie es in den Zitaten teilweise anklingt.

In dem von zelig verlinkten Wiki-Artikel heißt es "Überschneidungen von rechts- und linksradikalen Gruppierungen".

Ich verstehe diesen Trööt nicht als Aufforderung zur historischen Auseinandersetzung mit der "Querfront" der Weimarer Republik,
sondern als Angebot an Interessierte, sich über die Bewegung zu informieren, die sich um die genannten Galionsfiguren gruppieren.

Natürlich ist es wie immer: Überzeugte kann man nicht zu Konvertiten machen - das gilt für beide "Lager". Es gibt aber Unentschlossene,
die noch nicht so genau wissen, wie sie es denn mit den Montagsfreaks halten sollen. Es klingt doch manches einleuchtend, WAS sie sagen, oder?
WIE und in welchem Kontext sie es sagen, fällt erst mal nicht auf oder gar nicht ins Gewicht. Und dann nennen sie sich auch noch "Info-Krieger"!
Wie spannend, das hört sich nach Abenteuer an. Dieser Personenkreis ist nicht unerreichbar für Argumente und ernsthafte Informationen.

Meine Meinung: Eine Beschäftigung mit dem Thema kann wirklich nicht schaden. Auch wenn man wirklich nicht in Gefahr ist, sich übermorgen
einen Aluhut basteln zu wollen - die Hintergründe sind wichtig und teilweise spannend. Manchmal kann man sich auch einfach nur amüsieren.

Als Ergänzung hier auch noch mal:

Zoff hat folgendes geschrieben:
https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site?ref=ts&fref=ts

bzw. http://aluhut-fuer-ken.com/

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1944830) Verfasst am: 24.08.2014, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Mir bereitet die "Querfront" zwischen EU und ukrainischen (Ultra)Nationalisten ehrlich gesagt mehr Sorgen als ein paar politisch isolierte Wirrkoepfe wie z.B. jener Elsaesser.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8296

Beitrag(#1944832) Verfasst am: 24.08.2014, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt vieles, was mehr Sorgen bereitet. Und?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2869
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1944834) Verfasst am: 24.08.2014, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Einer der großen Vordenker des Nationalsozialismus Arthur Moeller van den Bruck (Sozialismus und Außenpolitik, 1933) hat geschrieben:

Zitat:
Wir sehen, daß alles, was irgendwie nicht liberal ist, sich gegen alles zusammenschließt, was liberal ist.


Das scheint mir noch heute anschlußfähig zu sein.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1944835) Verfasst am: 24.08.2014, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt vieles, was mehr Sorgen bereitet. Und?



Ich halte das fuer ein Ablenkungsmaneuver.

Was schert mich ein Elsaesser, der wenn's hoch kommt gerade mal 100-200 Anhaenger zu seinen "Kongressen" mit den abgehalfterten Granden der rechtspopulistischen Meinungsindustrie von Herrman bis Sarazin mobilisieren kann?

Ich glaube nicht, dass aus dieser Ecke irgendeine konkrete Gefahr droht, also kann man die paar Kasper einfach weiterkaspern lassen und sich wichtigeren Themen zuwenden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21368
Wohnort: München

Beitrag(#1944836) Verfasst am: 24.08.2014, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mir bereitet die "Querfront" zwischen EU und ukrainischen (Ultra)Nationalisten ehrlich gesagt mehr Sorgen als ein paar politisch isolierte Wirrkoepfe wie z.B. jener Elsaesser.


Wo ist die EU "links"? Am Kopf kratzen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1944839) Verfasst am: 24.08.2014, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mir bereitet die "Querfront" zwischen EU und ukrainischen (Ultra)Nationalisten ehrlich gesagt mehr Sorgen als ein paar politisch isolierte Wirrkoepfe wie z.B. jener Elsaesser.


Wo ist die EU "links"? Am Kopf kratzen



Im Vergleich zu den Kiewern wirkt Merkel fast wie Rosa Luxemburg. Sehr glücklich


Das ist jedenfalls eine aeusserst unheilige und bizarre Allianz, die sich da gebildet hat.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1944840) Verfasst am: 24.08.2014, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt vieles, was mehr Sorgen bereitet. Und?



Ich halte das fuer ein Ablenkungsmaneuver.

Was schert mich ein Elsaesser, der wenn's hoch kommt gerade mal 100-200 Anhaenger zu seinen "Kongressen" mit den abgehalfterten Granden der rechtspopulistischen Meinungsindustrie von Herrman bis Sarazin mobilisieren kann?

Ich glaube nicht, dass aus dieser Ecke irgendeine konkrete Gefahr droht, also kann man die paar Kasper einfach weiterkaspern lassen und sich wichtigeren Themen zuwenden.

Doch! Gefahren drohen an allen Ecken. Die überwiegende Mehrzahl unserer Mitbürger lässt sich führen wie Schafe, ganz egal woher "die Ecke" kommt, die entsprechende Ecke muss nur überzeugend wirken.

Wenn wir gute, aber "uns nicht passende" Argumente ohne ebenso gute Gegenargumente, sondern lediglich mit Schlagwörtern wie Rechtsradikal, Linksradikal, Antisemit, Verschwörungstheoretiker oder aktuell Putinversteher usw. kontern, besteht die Gefahr der Verirrung der Schafsherde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8296

Beitrag(#1944843) Verfasst am: 25.08.2014, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt vieles, was mehr Sorgen bereitet. Und?



Ich halte das fuer ein Ablenkungsmaneuver.

Was schert mich ein Elsaesser, der wenn's hoch kommt gerade mal 100-200 Anhaenger zu seinen "Kongressen" mit den abgehalfterten Granden der rechtspopulistischen Meinungsindustrie von Herrman bis Sarazin mobilisieren kann?

Ich glaube nicht, dass aus dieser Ecke irgendeine konkrete Gefahr droht, also kann man die paar Kasper einfach weiterkaspern lassen und sich wichtigeren Themen zuwenden.

An Ablenkungsmanöver habe ich in diesem Zusammenhang noch nicht gedacht. Aber vllt hast du sogar recht.
Und wenn es eines ist, dann lenkt es die Menschen, die dieser "Bewegung" folgen, ziemlich dramatisch ab:
Vom eigenständigen Denken. Und das wiederum halte ich für brandgefährlich. Wenn man das zu Ende denkt,
dann ist der "mündige Bürger" für folgende Generationen nur noch eine lustige Comic-Gestalt. Das möchte ich nicht.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33041
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1944848) Verfasst am: 25.08.2014, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mir bereitet die "Querfront" zwischen EU und ukrainischen (Ultra)Nationalisten ehrlich gesagt mehr Sorgen als ein paar politisch isolierte Wirrkoepfe wie z.B. jener Elsaesser.

Die "Querfront" zwischen europäischen Linken und russischen Faschisten ist bestenfalls unwesentlich besser. Das Problem ist, dass die Linke kein Konzept für ein politisch geeintes Europa hat. Unter solchen Bedingungen wird die Europafrage sich langfristig auf die Frage reduzieren, welchem Lehnsherren man die Treue schwört, Amerika oder Russland. Ab dem Zeitpunkt, wo man Linke nur noch daran erkennt, dass sie pro-russisch statt pro-amerikanisch sind, werden wir einen historischen Tiefpunkt erreicht haben, an dem sowohl die Idee Europas als auch die Idee des Kommunismus (verstanden als Idee einer wirklich kritischen linken politischen Bewegung) wirklich tot und begraben sein werden. Zum Glück ist es noch nicht ganz so weit. Andererseits ist aber eine bloße Unterstützung des bürokratischen Filz und der neoliberalen Idiotie, die sich heute EU und europäische Politik nennen, ebenso ausgeschlossen. Deshalb ist die Europafrage eine der wichtigen politischen Fragen des 21. Jahrhunderts, mit dem die Linke sich auseinandersetzen müssen wird.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26415

Beitrag(#1944851) Verfasst am: 25.08.2014, 03:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die christliche Querfront eröffnet im FGH einen Thread über Querfront-Strategien. Das hat was.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33041
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1944853) Verfasst am: 25.08.2014, 03:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Die christliche Querfront eröffnet im FGH einen Thread über Querfront-Strategien.

Du hast recht offensichtlich den Begriff der Querfront nicht verstanden.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1944864) Verfasst am: 25.08.2014, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Querfront ist weder frontal noch wirklich quer, viel eher schräg und gehäufelt. Schräghaufen wäre also die sinnentsprechende Bezeichnung für das vorgeblich links-nationalsoziale schräge Häufchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1944866) Verfasst am: 25.08.2014, 07:55    Titel: Schräghaufen Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Querfront ist weder frontal noch wirklich quer, viel eher schräg und gehäufelt. Schräghaufen wäre also die sinnentsprechende Bezeichnung für das vorgeblich links-nationalsoziale schräge Häufchen.


Lachen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fake
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge: 3548

Beitrag(#1944867) Verfasst am: 25.08.2014, 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Die christliche Querfront eröffnet im FGH einen Thread über Querfront-Strategien.

Du hast recht offensichtlich den Begriff der Querfront nicht verstanden.

Oder er hat ihn besser verstanden als du. zwinkern

p.s.: Das Wort "offensichtlich" ist kein Ersatz für Argumente.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1944869) Verfasst am: 25.08.2014, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
http://www.onesolutionrevolution.de/smash-fascism-racism/hintergrunde-und-grundlagen/der-faschismus-eine-antikapitalistische-kraft/



Der erste Zufallstreffer auf der Seite, der Dein Zitat entstammt (Stichwortsuche "Israel") entspricht so ziemlich genau den Anschlusskriterien der Querfront. Da fällt mir echt kein Kommentar zu ein.


Tja, was soll ich dazu sagen?

Wie Tarvoc schon schrieb, ist eine sozialistische Politik etwas anderes als die Parteinahme für bzw. die Gegnerschaft gegen bestimmte Staaten. Sondern es geht um die politische Verfasstheit eines Staates.

Es gibt Faschisten, die hetzen gegen Israel, es gibt Faschisten, die verteidigen Israel (PI, Sarrazin, Wilders, Le Pen, etc.). Aber das sagt über deren politische Zielsetzungen nur insofern etwas aus als dass sie hier entweder negative oder positive ad hominems setzen.

Linke Kritik an der Politik bestimmter Staaten ist Kritik, nicht Hetze.

Es ist auch wichtig, allgemein den qalitativen Unterschied zwischen Hetze und Kritik zu verstehen. Wer diesen Gegensatz nicht versteht, der braucht hier erst gar nicht anzukommen.

Antisemitismus ist eine christliche Schöpfung. Jedoch ist Antisemitismus auch wandelbar in bezug auf seine Ziele, wie man etwa an PI sieht, die antisemitische Muster - etwas modifiziert - gegen "die Moslems" richten und tatsächlich so etwas konstruieren wie eine "moslemisch-bolschewistische Weltverschwörung" ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1944872) Verfasst am: 25.08.2014, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

...Insofern ist es falsch, von "Überschneidungen" linker und faschistischer Ziele zu reden, wie es in den Zitaten teilweise anklingt.

In dem von zelig verlinkten Wiki-Artikel heißt es "Überschneidungen von rechts- und linksradikalen Gruppierungen".

Ich verstehe diesen Trööt nicht als Aufforderung zur historischen Auseinandersetzung mit der "Querfront" der Weimarer Republik,
sondern als Angebot an Interessierte, sich über die Bewegung zu informieren, die sich um die genannten Galionsfiguren gruppieren.


Ich habe mal kurz in den Mülleimer der Historie gegriffen, um aufzuzeigen, was das Prinzip der Querfront ausmacht. Um eine Sache verstehbar zu machen, würde ich immer erst mal mit dem Allgemeinen, Prinzipiellen anfangen, bevor ich mir hier (aktuelle) Beispiele angucke.

schtonk hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist es wie immer: Überzeugte kann man nicht zu Konvertiten machen - das gilt für beide "Lager". Es gibt aber Unentschlossene,
die noch nicht so genau wissen, wie sie es denn mit den Montagsfreaks halten sollen. Es klingt doch manches einleuchtend, WAS sie sagen, oder?
WIE und in welchem Kontext sie es sagen, fällt erst mal nicht auf oder gar nicht ins Gewicht. Und dann nennen sie sich auch noch "Info-Krieger"!
Wie spannend, das hört sich nach Abenteuer an. Dieser Personenkreis ist nicht unerreichbar für Argumente und ernsthafte Informationen.

Meine Meinung: Eine Beschäftigung mit dem Thema kann wirklich nicht schaden. Auch wenn man wirklich nicht in Gefahr ist, sich übermorgen
einen Aluhut basteln zu wollen - die Hintergründe sind wichtig und teilweise spannend. Manchmal kann man sich auch einfach nur amüsieren.

Als Ergänzung hier auch noch mal:

Zoff hat folgendes geschrieben:
https://www.facebook.com/Aluhut.fuer.Ken.site?ref=ts&fref=ts

bzw. http://aluhut-fuer-ken.com/


Sehr schön, das mit dem Aluhut. Cool

Aber die Montags-"Mahnwachen" zeigen uns auch, wie schwach eigentlich die linke und demokratische Friedensbewegung im Westen ist. Die Aluhütler nutzen diese Schwäche aus, um sich als "Alternativen" anzubieten und letzten Endes das Thema Frieden selbst auszuhöhlen und daraufhin dann mit ihren Ressentiments auszufüllen ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1944873) Verfasst am: 25.08.2014, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Die christliche Querfront eröffnet im FGH einen Thread über Querfront-Strategien.

Du hast recht offensichtlich den Begriff der Querfront nicht verstanden.


Der Kramer hat auch einiges verstanden ...-! zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1944888) Verfasst am: 25.08.2014, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker, sehr gut und Beachbernie, haben es m.E. schon erwaenht warum is im Kern geht und wieso in diese Krisenzeiten,
Querfronten sich formieren, als handlungsfaehige Alternative zu das immer deutlicher werdendes Versagen zunemend undemokratischer Realpolitik.

Laut Skeptiker, und ich unterschreibe das, geht es im Grunde um, der weltweite Raubtierkapitalismus,
der die Umwelt, uns also eingeschlossen auch materiell vernichtet versus die solidarische Gemeinschaft.

Dazu sehe ich noch der Kampf für Freiheit des Individium, gegen das System.

Und sehr gut hat darauf hingewiesen wie (demokratische) [ökologische] Werte im Westen verfallen und zur gleicher Zeit
diese Werte in Russland hochkommen. Nicht von Ungefaehr ist Putin der beliebtester Politiker,
laut Internetumfragen. Und der Westen, was hat der Nobelpreistraeger Obama die letzte Jahren getan bzl.
[demokratische) (ökologische) Werte......
Was hat die alternativlose Mutti, Bundeskanzlerin und maechtigste EU-Politiker
geleistet...und was tut sie jetzt...


Beachbernie hat eine negative Querfrontpolitik in der Ukraine erkannt.

Und wen verwundert es das auch in die USA, Menschen Querfronten geschaffen haben,
weil sie eben die "sozialdemokratische" Demokraten genau so wenig wie die rechte Repubikaner,
noch zutrauen ALLEINE die immense Probleme zu loesen. http://other98.com/
https://www.facebook.com/exposethetruthtoday http://wearechange.org


Zuletzt bearbeitet von Icesurfer am 25.08.2014, 13:00, insgesamt 10-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1944889) Verfasst am: 25.08.2014, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
(..)

Und sehr gut hat darauf hingewiesen wie (demokratische) Werte im Westen verfallen und zur gleicher Zeit
die Werte in Russland hochkommen. Nicht von Ungefaehr ist Putin der beliebtester Politiker,
laut Internetumfragen. (..)


Wie bitte? Welche Werte kommen denn in Russland hoch?
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1944890) Verfasst am: 25.08.2014, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

@Zoff

Putin schuetzt Wistleblower Snowden und verbietet Genmanipulierte Nahrungsmittel.
Nicht nur IN Russland, AUCH in der internationale Politik vertritt Putin zunehmends "unsere" demokratische Wertvorstellungen,
weil im Gegenzug der Westen damit "glaenst" gerade diese Werte
nicht anzuwenden. Z.B.Abu Ghraib, Guantanamo, Assange, Snowden, Manning, NSA, alternativlose Politik der Kanzlering.
alternativlose ökonomische- und militaerische- Durchsetzung
amerikanische Interessen in der EU und Deutschland... Genmais,...Monsanto.... EXXON.... TIPP...TISA....Fracking


Zuletzt bearbeitet von Icesurfer am 25.08.2014, 11:59, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1944894) Verfasst am: 25.08.2014, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Güte. Mit den Augen rollen
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16135
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1944895) Verfasst am: 25.08.2014, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Meine Güte. Mit den Augen rollen


Hätte man mir den Text gezeigt, ohne den Autor zu nennen, hätte ich es glatt für eine Parodie von AD oder Noc gehalten. Lachen
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33041
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1944897) Verfasst am: 25.08.2014, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wie Tarvoc schon schrieb, ist eine sozialistische Politik etwas anderes als die Parteinahme für bzw. die Gegnerschaft gegen bestimmte Staaten.

Kommt darauf an. Eine sozialistische Politik muss ja auch konkret bzw. praktisch werden können. Ich zum Beispiel schlage in der gegenwärtigen Situation ja gerade eine Parteinahme für eine bestimmte Idee Europas bzw. eines europäischen Staates als Mittel der Repolitisierung der europäischen Linken vor. Allerdings besteht dieser Staat eben im Moment nur als Idee, und dementsprechend geht es tatsächlich primär um die "politische Verfasstheit". Bzw. darum, eine solche zu erarbeiten und zu erkämpfen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 25.08.2014, 11:57, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33041
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1944898) Verfasst am: 25.08.2014, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
der weltweite Raubtierkapitalismus

Wer dem Wort Kapitalismus auf diese Weise ein anderes Substantiv voranstellt, zeigt schon damit, dass er an ernsthafter kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema kein Interesse hat.

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Und sehr gut hat darauf hingewiesen wie (demokratische) [ökologische] Werte im Westen verfallen und zur gleicher Zeit diese Werte in Russland hochkommen. Nicht von Ungefaehr ist Putin der beliebtester Politiker,
laut Internetumfragen.

Also weil ein de-fakto Despot und aktiver Antidemokrat der beliebteste Politiker ist, "kommen" in Russland "demokratische Werte" "hoch"?

Mir kommt's auch gleich hoch, aber immerhin zeigt das ganz schön, was manche Leute unter "demokratischen Werten" verstehen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1944899) Verfasst am: 25.08.2014, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Wer dem Wort Kapitalismus auf diese Weise ein anderes Substantiv voranstellt, zeigt schon damit, dass er an ernsthafter kritischer Auseinandersetzung mit dem Thema kein Interesse hat.


Nein, an das ernsthafte Gefasel von verkürzter Kapitalismuskritik habe ich kein Interesse,
ich lebe die Veraenderung, die ich mir wünsche für diese Welt.
Im Übrigen betont gerade das Substantiv, der zerstörerischer Charakter. Cool




Zuletzt bearbeitet von Icesurfer am 25.08.2014, 12:53, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group