Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wiederholung von Führerscheinprüfung für Alte oder alle?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wie oft soll eine Führerscheinprüfung (inkl. Fahrtüchtigkeitsprüfung) erfolgen?
Einmal Führerscheinprüfung im Leben reicht!
46%
 46%  [ 15 ]
Alle 2 Jahre ab der ersten Prüfung
18%
 18%  [ 6 ]
Es reicht, ab Rentenalter regelmäßig zu prüfen
34%
 34%  [ 11 ]
Stimmen insgesamt : 32

Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14636
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2041060) Verfasst am: 25.01.2016, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist natürlich völlig richtig, und deshalb habe ich ja auch schon lange kein Auto mehr, und den Motorroller habe ich auch verschenkt. Die Folgen sind deutlich spürbar, der Haben-Saldo auf meinem Girokonto wird größer und größer.
Dumm nur, daß es oft so schwer hält, ein Taxi zu bekommen. Wenn man pünktlich irgendwo hin will ist es empfehlenswert, das Taxi lange genug vorher zu bestellen. Außerdem sind diese Leute von Kurzstreckenfahrten offenbar gar nicht begeistert. Für mich sind 3 km ein ordentliches Stück schmerzhafter Fußweg geworden, für den Unternehmer anscheinend lächerlicher Kleinkram.
Was den Grauen Star betrifft - angeblich habe ich ihn auch. Aber bei Nachtfahrten neben meinem Sohn konnte ich bis jetzt keine Probleme feststellen. Aber was ich sagen wollte: Ein obligatorischer Sehtest nicht nur vor der Führerscheinprüfung, sondern später immer wieder wäre schon sehr angebracht. Bei vielen Menschen läßt die Sehschärfe nach, auch wenn sie ansonsten gesund sind. Weitsichtigkeit - da braucht man zum Lesen eine Brille - ist natürlich kein Problem. Man kann aber auch allmählich kurzsichtig werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2041085) Verfasst am: 25.01.2016, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

der unternehmer fährt dich auch nur die 3 km, weil er nach seiner taxilizenz dazu verpflichtet ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9713

Beitrag(#2041095) Verfasst am: 25.01.2016, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Außerdem sind diese Leute von Kurzstreckenfahrten offenbar gar nicht begeistert. Für mich sind 3 km ein ordentliches Stück schmerzhafter Fußweg geworden, für den Unternehmer anscheinend lächerlicher Kleinkram.

Wenn man 1 Stunde am Taxistand gewartet hat und dann eine 9€-Fahrt bekommt kann man sich vorstellen wieso.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14636
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2041162) Verfasst am: 26.01.2016, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
der unternehmer fährt dich auch nur die 3 km, weil er nach seiner taxilizenz dazu verpflichtet ist.

Schon. Aber erst sagt er, daß du eine Stunde warten mußt, weil alle Wagen momentan unterwegs sind. Und der Kunde sagt dann wie erhofft: Da kann ick ooch loofen!
Egal, welche Sparte des öffentlichen Personenverkehrs man auch betrachtet: Es ist scheiße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2041181) Verfasst am: 26.01.2016, 02:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Dumm nur, daß es oft so schwer hält, ein Taxi zu bekommen. Wenn man pünktlich irgendwo hin will ist es empfehlenswert, das Taxi lange genug vorher zu bestellen.


Das kann ich bestätigen. Und das ist in der Provinz, wenn Du von einem Dorf zum anderen willst, umso schlimmer. Bei uns bekommst Du nicht mal mehr am Bahnhof ein Taxi, wenn der Zug aus der nächstgelegenen Grossstadt einrollt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1751

Beitrag(#2041272) Verfasst am: 26.01.2016, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wir wiederholen uns.
Ich habe bereits genug dazu gesagt:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2030540#2030540


OK, dann halt noch eine Runde: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2031104#2031104
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2041273) Verfasst am: 26.01.2016, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

quadium hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wir wiederholen uns.
Ich habe bereits genug dazu gesagt:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2030540#2030540


OK, dann halt noch eine Runde: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2031104#2031104


http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2030567#2030567
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1751

Beitrag(#2041280) Verfasst am: 26.01.2016, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wir wiederholen uns.
Ich habe bereits genug dazu gesagt:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2030540#2030540


OK, dann halt noch eine Runde: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2031104#2031104


http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2030567#2030567


und wenn du die 70% einer 6-Jahres-Gruppe auf eine 10-Jahres-Gruppe hochrechnest, dann landest Du wo?

Mannomann!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2042588) Verfasst am: 02.02.2016, 23:34    Titel: Rentnerin verursacht mutmaßlich Unfall mit einer Toten und flieht Antworten mit Zitat

Quelle: Wiesbadener Kurier vom 02-02-2016, Seite 5


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2042591) Verfasst am: 02.02.2016, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Totes Opfer bei illegalem Autorennen.

Zitat:
Demnach rasten der 26-jährige Audi-Fahrer und der 24-jährige Mercedes-Fahrer kurz vor 1.00 Uhr nebeneinander über den mehrspurigen Einkaufsboulevard Richtung Osten. Dabei überfuhren sie einige rote Ampeln. Auf einer Kreuzung der Tauentzienstraße, der Verlängerung des Kudamms zwischen Gedächtniskirche und KaDeWe, knallte einer der Sportwagen in einen kleineren, lilafarbenen Geländewagen. Dessen 69 Jahre alter Fahrer starb noch am Unfallort.


Zitat:
In Köln spricht die Polizei von 200 jungen Männern. Verbotene Rennen ergeben sich zufällig beim Warten an Ampeln oder nach gezielten Verabredungen. Die Fahrer wollen imponieren: den Mädchen auf dem Beifahrersitz, den Menschen vor Kneipen und Cafés auf dem Innenstadtring und den Betrachtern ihrer Videos im Internet

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2042600) Verfasst am: 03.02.2016, 00:03    Titel: Tests für Senioren bringen mehr Sicherheit Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Totes Opfer bei illegalem Autorennen.

Zitat:
Rennen in Berlin


Zitat:
Rennen in Köln

verkürzt von mir

Pillepalle

Dir ist schon klar,
dass das ein anderes Thema wäre - also ein anderer Thread.

Die überwiegend jungen Raser aus aus der Tuning Szene filtert man sicher nicht mit zusätzlichen Gesundheitstest oder einer alle zwei Jahre stattfindenden Wiederholung von Führerscheinprüfungselementen heraus, sondern durch scharfe Kontrollen und scharfen Sanktionen,

bei autofahrenden Senioren hingegen könnten diese Tests und Kontrollprüfungen aber durchaus die uns alle bedrohenden kranken und zunehmend fahrtechnisch unfähigen Senioren aus der Schar der verantwortlich fahrenden Senioren herausfiltern und uns das Gefühl der Sicherheit wieder zurückgeben.

Oder wie ich ja auch schon mehrmals sagte - die Wahrscheinlichkeit in Autorennen Nachts um 1 zu geraten ist für mich äußerst gering - aber tagsüber von einem Senioren umgemäht zu werden erheblich größer - was ich auch am eigenen Leib schon leider erfahren durfte.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2042604) Verfasst am: 03.02.2016, 00:12    Titel: Re: Tests für Senioren bringen mehr Sicherheit Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Totes Opfer bei illegalem Autorennen.

Zitat:
Rennen in Berlin


Zitat:
Rennen in Köln

verkürzt von mir

Pillepalle

Dir ist schon klar,
dass das ein anderes Thema wäre - also ein anderer Thread.

Die überwiegend jungen Raser aus aus der Tuning Szene filtert man sicher nicht mit zusätzlichen Gesundheitstest oder einer alle zwei Jahre stattfindenden Wiederholung von Führerscheinprüfungselementen heraus, sondern durch scharfe Kontrollen und scharfen Sanktionen,

bei autofahrenden Senioren hingegen könnten diese Tests und Kontrollprüfungen aber durchaus die uns alle bedrohenden kranken und zunehmend fahrtechnisch unfähigen Senioren aus der Schar der verantwortlich fahrenden Senioren herausfiltern und uns das Gefühl der Sicherheit wieder zurückgeben.

Oder wie ich ja auch schon mehrmals sagte - die Wahrscheinlichkeit in Autorennen Nachts um 1 zu geraten ist für mich äußerst gering - aber tagsüber von einem Senioren umgemäht zu werden erheblich größer - was ich auch am eigenen Leib schon leider erfahren durfte.

Und meine rede ist es, dass Führerscheine immer noch zu leichtsinnig verteilt werden.
Die Kriterien ihn zu verlieren sollten erheblich niedriger sein.
Kriterien haben grundsätzlich für alle zu gelten. Das sagte ich bereits.
Meinentwege kann ruhig alle zwei Jahre die Tauglichkeit geprüft werden. Für ein Auto gilt dies. Wieso nicht für die Fahrer?
Aber dann für alle.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18676
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2042616) Verfasst am: 03.02.2016, 01:10    Titel: Re: Tests für Senioren bringen mehr Sicherheit Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Totes Opfer bei illegalem Autorennen.

Zitat:
Rennen in Berlin


Zitat:
Rennen in Köln

verkürzt von mir

Pillepalle

Dir ist schon klar,
dass das ein anderes Thema wäre - also ein anderer Thread.

Die überwiegend jungen Raser aus aus der Tuning Szene filtert man sicher nicht mit zusätzlichen Gesundheitstest oder einer alle zwei Jahre stattfindenden Wiederholung von Führerscheinprüfungselementen heraus, sondern durch scharfe Kontrollen und scharfen Sanktionen,

bei autofahrenden Senioren hingegen könnten diese Tests und Kontrollprüfungen aber durchaus die uns alle bedrohenden kranken und zunehmend fahrtechnisch unfähigen Senioren aus der Schar der verantwortlich fahrenden Senioren herausfiltern und uns das Gefühl der Sicherheit wieder zurückgeben.

Oder wie ich ja auch schon mehrmals sagte - die Wahrscheinlichkeit in Autorennen Nachts um 1 zu geraten ist für mich äußerst gering - aber tagsüber von einem Senioren umgemäht zu werden erheblich größer - was ich auch am eigenen Leib schon leider erfahren durfte.

Und meine rede ist es, dass Führerscheine immer noch zu leichtsinnig verteilt werden.
Die Kriterien ihn zu verlieren sollten erheblich niedriger sein.
Kriterien haben grundsätzlich für alle zu gelten. Das sagte ich bereits.
Meinentwege kann ruhig alle zwei Jahre die Tauglichkeit geprüft werden. Für ein Auto gilt dies. Wieso nicht für die Fahrer?
Aber dann für alle.

Für Autos gilt dies nicht. Für nicht professionell genutzte PKW gilt z.B. dass die erste Prüfung erst nach 36 Monaten kommt und erst dann kommen die 24-Monatsintervalle. Es gibt auch Diskussionen darum, die Intervalle mit zunehmendem Alter der Autos zu verkleinern. Es wäre auch sinnvoll, Autos ab etwa 10 Jahre häufiger zum TÜV zu schicken oder eine gemischte Bedingung zu machen, wie sie auch der Herstellerservice anbietet, nämlich den nächtsen Service von der gefahrenen Stecke abhängig zu machen und nur, wer da nicht reinläuft, hat Zeitintervalle. Bei PKWs, bei denen eine große Laufleistung angenommen wird, Taxis und Leihwagen, gilt übrigens ein 12 Monats-Intervall.

Ansonsten existiert bereits eine sinnvolle Altersdiskriminierung der Jungen in der Versicherung - warum soll es dann nicht auch eine sinnvolle Altersdiskriminierung beim Gesundheitscheck geben?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2042625) Verfasst am: 03.02.2016, 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Totes Opfer bei illegalem Autorennen.

Zitat:
Rennen in Berlin


Zitat:
Rennen in Köln

Meine Antwort (...)


Und meine rede ist es, dass Führerscheine immer noch zu leichtsinnig verteilt werden.

ja Daumen hoch! ,
der Vergleich mit der Liebe der Deutschen (der Deutschen Wirtschaft, der Regierung und auch vieler Deutschen) zum Automobil entspricht in etwa der Liebe vieler Amerikaner zur Waffe.
Und Autos sind schließlich auch gefährliche Waffen - an die nahezu jeder herankommen kann, der den Führerschein hat.
Mmh, in osteuropäischen Staaten wird der Führerschein aber auch zu leicht verteilt - und ist dort noch um einiges billiger und schneller zu machen.
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Die Kriterien ihn zu verlieren sollten erheblich niedriger sein.

ja, Daumen hoch!
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Kriterien haben grundsätzlich für alle zu gelten. Das sagte ich bereits.
Meinentwege kann ruhig alle zwei Jahre die Tauglichkeit geprüft werden. Für ein Auto gilt dies. Wieso nicht für die Fahrer?
Aber dann für alle.

In diesem Punkt sind wir ein wenig weiter auseinander,
jedoch nicht so weit - wie angenommen.

Beispielsweise halte ich eine kurze theoretische Prüfung alle 2 Jahre mit verpflichtender Erste Hilfe Kursaufrischung für geboten.
Eine fahrpraktische Übung braucht es da eigentlich nicht zusätzlich.
Der Gesundheitstest wird aber erst vielleicht ab 60 / 65 relevant - vorher sind die durch Alter bedingten Unfälle noch viel zu gering - als das man hier extra testen müsste.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2042659) Verfasst am: 03.02.2016, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Und Autos sind schließlich auch gefährliche Waffen - an die nahezu jeder herankommen kann, der den Führerschein hat.
autos sind genauso wenig waffen, wie nudelhölzer aus marmor, mit dem man auch locker jemanden erschlagen kann, dessen eigentlicher zweck aber ein ganz anderer ist. waffen werden jedenfalls kaum dazu gekauft, um damit eine suppe umzurühren.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18676
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2042671) Verfasst am: 03.02.2016, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Und Autos sind schließlich auch gefährliche Waffen - an die nahezu jeder herankommen kann, der den Führerschein hat.
autos sind genauso wenig waffen, wie nudelhölzer aus marmor, mit dem man auch locker jemanden erschlagen kann, dessen eigentlicher zweck aber ein ganz anderer ist. waffen werden jedenfalls kaum dazu gekauft, um damit eine suppe umzurühren.

Na ja. So ganz unsinnig ist der Vergleich nicht. Wenn man sich die Unfallgefahren ansieht, die von einem Auto (mehr als eine Tonne mit hoher Geschwindigkeit) ausgehen, dann sind die anders als bei einem Nudelholz und die Verantwortung, die ein Autofahrer zu tragen hat, ist entsprechend höher.

Ich weiß nicht, wieviele Bürger in diesem Land pro Jahr mit Waffen umgebracht werden, aber ich bin sicher, mit dem Auto sind es mehr. Im Effekt sind Autos also dichter an der Waffe als am Nudelholz. Ein Soziologe hat sich auch mal den Spaß gemacht, den Straßenverkehr in unserem Land als Krieg zu beschreiben und es hatte durchaus eine gewisse Logik.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2047618) Verfasst am: 07.03.2016, 20:22    Titel: Re: Mein Angebot an die Generation Opel-Kadett (2. Generation) Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
(...)
also - Zuckerbrot und Peitsche komm her kleiner

Mein Angebot wäre:
Rentner, die freiwillig den Führerschein abgeben - sofern sie nachweislich die letzten 5 Jahre Auto gefahren sind, erhalten ein halbes Jahr (verhandlung offen bis auf ein Jahr) lang die Bahncard 100 + ÖPNV ihres regionalen Verkehrsverbundes (100%).

Dieses Modell wird so ähnlich auch in Ex-kriegsregionen angewandt, wenn es um die Demilitarisierung von Soldaten und Freischärlern geht - und es funktioniert.
Kalaschnikow gegen Brot und Ausbildung
(...)


und es wird bereits erfolgreich angewandt:

Zitat:
Öhrles fahren Bahn
Senioren, die ihren Führerschein abgeben, dürfen ein Jahr klang umsonst Bus und Bahn nutzen. Das Pilotprojekt im Kreis Ludwigsburg fällt nicht zufällig in eine Zeit, in der ältere Leute zunehmend als Risikogruppe auf den Straßen gelten.


http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.senioren-geben-ihren-fuehrerschein-ab-oehrles-fahren-bahn.61aaa25b-116a-4c6c-ad97-a0964fc4f157.html

Zitat:
Seit ein paar Monaten gehören sie zu den ersten Teilnehmern eines Pilotprojekts im Kreis Ludwigsburg. Das Landratsamt bietet gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) Senioren, die ihren Führerschein freiwillig abgeben, ein kostenloses Ticket für das gesamte Netz an. Voraussetzung: die Teilnehmer müssen älter als 65 Jahre sein und ihre Fahrerlaubnis dauerhaft abgeben. Der Führerschein wird eingezogen und ungültig gestempelt. Es wird auch kein neuer mehr ausgestellt. Die Vereinbarung gilt ein Jahr, danach muss man für den Verbundpass bezahlen.

(...)

Als das Projekt im Oktober anlief, waren die Erwartungen verhalten. Doch inzwischen haben gut 500 Senioren ihren Führerschein abgegeben. Mehr als hundert Anträge sind noch in Bearbeitung. (...)
die Zahl der Verkehrsunfälle mit älteren Leuten ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Allein im Bereich des Ludwigsburger Polizeipräsidiums nahm die Zahl der Unfälle 2015 um mehr als zehn Prozent zu. (...)


Genau das ist die richtige Politik,
nicht warten bis irgendwann ein einheitliches Gesetz auf Bundesebene kommt - sondern lokal gegen die Gefahren mit 'Zuckerstückchen' wie einem Jahr ÖPNV in der Region gegensteuern.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5215

Beitrag(#2047620) Verfasst am: 07.03.2016, 20:32    Titel: Re: Mein Angebot an die Generation Opel-Kadett (2. Generation) Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Genau das ist die richtige Politik,
nicht warten bis irgendwann ein einheitliches Gesetz auf Bundesebene kommt - sondern lokal gegen die Gefahren mit 'Zuckerstückchen' wie einem Jahr ÖPNV in der Region gegensteuern.


Nur, die Senioren, die freiwillig ihren Führerschein abgeben, sind vermutlich genau nicht das Problem. Lachen
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kerzenlicht
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.04.2011
Beiträge: 341

Beitrag(#2047710) Verfasst am: 08.03.2016, 03:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke,wenn jemand merkt, dass er nicht mehr fahren kann wird er von selber nicht mehr fahren.
Ältere Menschen machen ohnehin keine Riesentouren mehr, sie fahren halt das, wo sie hin müssen.
Diese Strecken sind ihnen alt bekannt.
Und Stoßzeiten sollten gemieden werden.
Um es auf den Punkt zu bringen:
Was Führerscheinneulinge und jüngere Leute für Unfälle und Rasereien hinlegen , damit die Gerichte strapazieren und die Unfallkrankenhäuser belegen fällt offenbar niemandem auf.
_________________
Die Waffen nieder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18676
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2047733) Verfasst am: 08.03.2016, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kerzenlicht hat folgendes geschrieben:
Ich denke,wenn jemand merkt, dass er nicht mehr fahren kann wird er von selber nicht mehr fahren.
Ältere Menschen machen ohnehin keine Riesentouren mehr, sie fahren halt das, wo sie hin müssen.
Diese Strecken sind ihnen alt bekannt.
Und Stoßzeiten sollten gemieden werden.
Um es auf den Punkt zu bringen:
Was Führerscheinneulinge und jüngere Leute für Unfälle und Rasereien hinlegen , damit die Gerichte strapazieren und die Unfallkrankenhäuser belegen fällt offenbar niemandem auf.

Doch. Diese jungen Leute sind alle Fahranfänger. Was meinst Du, warum die soviel mehr Versicherung zahlen müssen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14636
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2047787) Verfasst am: 08.03.2016, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Öhrles fahren Bahn
Senioren, die ihren Führerschein abgeben, dürfen ein Jahr lang umsonst Bus und Bahn nutzen.

Schäbig. Wenn das Jahr rum ist können sie dann ja sterben - oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2050027) Verfasst am: 25.03.2016, 10:17    Titel: Seniorin verwechselt Gaspedal in Eltville Antworten mit Zitat

Wiesbadener Kurier vom 24-03-2016, S. 19.


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7739
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2054843) Verfasst am: 08.05.2016, 12:52    Titel: Bad Säckingen - die Leichen von Herrn Dobrindt Antworten mit Zitat

Neben den vielen kleinen Fällen,

wird es vielleicht dieser Fall von Bad Säckingen sein, der die Politiker zum Handeln zwingt:

Zitat:
Auto rast in Menschengruppe vor Straßencafé
Ein fataler Fahrfehler hat in Bad Säckingen einen tragischen Unfall verursacht. Ein Autofahrer raste in eine Menschenmenge vor einem Straßencafé. Zwei Menschen sterben, mehrere Personen werden verletzt.
(...)

Wie die Polizei mitteilte, fuhr am Samstagmittag ein 84-Jähriger mit seinem Auto in die Fußgängerzone. Das Auto des Mannes habe stark beschleunigt und mehrere Tische auf der Terrasse des Cafés umgefahren. Die Polizei geht von einem Fahrfehler des 84-Jährigen als Grund für den Unfall aus. Der Mann habe statt zu bremsen stark beschleunigt. (...)

Bei dem Unfall wird eine 63 Jahre alte Frau tödlich verletzt, ein Mann erliegt später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Insgesamt seien 13 Menschen in Krankenhäuser gebracht worden, (...)

Quelle:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/unfall-mit-zwei-toten-in-bad-saeckingen-auto-rast-in-menschengruppe-vor-strassencafe/-/id=1622/did=17397024/nid=1622/27h16o/index.html

Peinlich auch,
wenn anscheinend in Autos verliebte Journalisten einen Artikel dazu schreiben,
so wie in der RP.
Code:
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/bad-saeckingen-rentner-verwechselt-gas-und-bremspedal-ein-toter-zehn-verletzte-aid-1.5961385


Zitat:
Das Thema Fahrtüchtigkeit im Alter wird in Deutschland immer wieder kontrovers diskutiert. Erst kürzlich hatten Experten Testfahrten für ältere Autofahrer gefordert - gesetzlich verpflichtend und mit geschulten Beobachtern. Solche Überprüfungen seien aufschlussreicher als medizinische Tests. (...)

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hatte generellen Fahrtests für ältere Autofahrer jedoch damals eine Absage erteilt. "Pflichttests für Senioren am Steuer wird es nicht geben", sagte der CSU-Politiker der "Bild am Sonntag". Sicheres Autofahren habe nichts mit dem Alter zu tun, deshalb sei die Fahrtüchtigkeit höchstens freiwillig zu prüfen. Dobrindt verwies demnach auf aktuelle Unfallstatistiken: Die Altersgruppe ab 65 Jahren verursache trotz ihres weit höheren Bevölkerungsanteils weniger Unfälle als die der 18- bis 24-Jährigen.


Es wäre Aufgabe des verantwortlichen Journalisten gewesen,
in dem journalistischen Multiwerk
Zitat:
(crwo/felt/dpa)
darauf Aufmerksam zu machen,
dass in den Statistiken bewusst eine Gruppe gesondert gezählt, nämlich die ab 75.
Wenn Dobrindt einfach die Altergruppe ab 65 dazunimmt,
nur um statistisch besser als die Altersgruppe 18-24 Jahre zu stehen, trickst er offensichtlich.
Im Übrigen geht diese Aussage von Dobrindt auf den Januar zurück - bis dahin sind viele von Senioren getötet oder verkrüppelt worden.

Die Toten von Bad Säckingen sind das Ergebnis einer jahrelangen Augenwischerei von Politikern wie Dobrindt,
es sind seine Toten - er hat sie zu verantworten - mehr noch als dieser verwirrte Senex, der das Blutbad von Bad Säckingen anrichtete.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2054849) Verfasst am: 08.05.2016, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Huuui! Hast wieder einen gefunden?
Ich dachte es mir, als ich von den Fall in der Zeitung las.

Ich habe auch ein paar gesammelt.
Einfach querbeet. Einmal drei an einem Tag:

Wie siehst Du hierbei die Aufgabe der Journalisten?






_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36497

Beitrag(#2054853) Verfasst am: 08.05.2016, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Was RKW mit seinen Beispielen sagen will, weiß ich.

Was du, vrolijke mit deinen sagen willst, nicht so ganz. Findest du, die höheren Versicherungsbeiträge für jüngere Fahrer, das begleitete Fahren und die Probezeit mit Null-Promillegrenze reichen nicht aus?
Und wenn, würde das denn RKWs Anliegen überhaupt widersprechen? Ich meine, nein, man könnte ja auf das steigende Risiko von älteren Fahrern reagieren und auf das immer noch hohe Risiko von jüngeren. Schulterzucken
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2054857) Verfasst am: 08.05.2016, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Was RKW mit seinen Beispielen sagen will, weiß ich.

Was du, vrolijke mit deinen sagen willst, nicht so ganz. Findest du, die höheren Versicherungsbeiträge für jüngere Fahrer, das begleitete Fahren und die Probezeit mit Null-Promillegrenze reichen nicht aus?
Und wenn, würde das denn RKWs Anliegen überhaupt widersprechen? Ich meine, nein, man könnte ja auf das steigende Risiko von älteren Fahrern reagieren und auf das immer noch hohe Risiko von jüngeren. Schulterzucken


Die Unfälle die 18 bis 28-jährige machen dürften erheblich mehr sein, als die über 75-jährige.
Gleiches Recht für alle.
Was machen mit Gruppen die statistisch meilenweit über die andern hinausragen. Profilaktisch den Führerschein wegnehmen? Erst gar keinen ausstellen?
Da ändert auch keine Wortwahl wie "Blutbad", "getötet", "verkrüppelt" was drann.
Die 18 bis 28-jährigen sind (statistisch) nicht fähig ein Auto zu fahren.

Ja; man kann auf das Risiko reagieren, dass über 75-jährige gelegentlich einen Unfall bauen.
Was machen wir, um die Unfälle zu reduzieren, die 18 bis 28-jährige machen? Da ist erheblich mehr Handlungsbedarf.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36497

Beitrag(#2054895) Verfasst am: 08.05.2016, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Gleiches Recht für alle.

Echt? Mit 17 dürfen die Anfänger nicht unbegleitet fahren, danach haben sie 2 Jahre Probezeit. Außerdem zahlen sie höhere Versicherungsprämien, oder wenn man junge Fahrer mit seinem Auto fahren lässt, zahlt man schon mehr Haftpflicht. Das willst du abschaffen???

Und wie lange ist beim 20 Jährigen die letzte ("erzwungene")Sehprüfung her und wie lange beim 70 Jährigen? Und die praktische Fahrprüfung, ob der Mensch den Überblick über die Situationen hat? Nix Gleichbehandlung. Ich glaube das bemängeln doch Leute wie ReligionskritikWiesbaden?

Und ich versteh die Logik nicht so recht, aber du hast nicht geantwortet: wieso sollte man nicht gegen Unfälle durch altersbedingte Risiken bei und UND alt was tun? Wieso nicht gegen Pest und Cholera vorbeugen? Weil mehr an Pest sterben, sind die Choleratoten ganz egal? Oder hat hier irgendjemand was gegen gute Maßnahmen gegen Unfälle von jungen Fahrern gesagt?
Zitat:

Was machen wir, um die Unfälle zu reduzieren, die 18 bis 28-jährige machen? Da ist erheblich mehr Handlungsbedarf.

Ähm. Wurde doch schon aufgezählt und mW greift das auch.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2054897) Verfasst am: 08.05.2016, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:

Und ich versteh die Logik nicht so recht, aber du hast nicht geantwortet: wieso sollte man nicht gegen Unfälle durch altersbedingte Risiken bei und UND alt was tun? Wieso nicht gegen Pest und Cholera vorbeugen? Weil mehr an Pest sterben, sind die Choleratoten ganz egal? Oder hat hier irgendjemand was gegen gute Maßnahmen gegen Unfälle von jungen Fahrern gesagt?

Es ist nicht der Vergleich Pest mit Cholera.
Es ist der Vergleich Tote durch Haibisse, und Tote durch Krebs.
Ich bin auch für Eine Wiederholung in regelmäßige Abstände vom Führerscheintest, wenns für alle ist.

astarte hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Was machen wir, um die Unfälle zu reduzieren, die 18 bis 28-jährige machen? Da ist erheblich mehr Handlungsbedarf.

Ähm. Wurde doch schon aufgezählt und mW greift das auch.
Meine Zeitung sagt was anderes.
So gut wie täglich stehen Unfälle mit junge Fahrer drinn.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 36497

Beitrag(#2054899) Verfasst am: 08.05.2016, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:


Es ist nicht der Vergleich Pest mit Cholera.
Es ist der Vergleich Tote durch Haibisse, und Tote durch Krebs.
Ich bin auch für Eine Wiederholung in regelmäßige Abstände vom Führerscheintest, wenns für alle ist.

ich versteh dich nicht. Die Seh- und Reaktionsfähigkeit nimmt nicht in jedem Alter ab.
Zitat:

astarte hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Was machen wir, um die Unfälle zu reduzieren, die 18 bis 28-jährige machen? Da ist erheblich mehr Handlungsbedarf.

Ähm. Wurde doch schon aufgezählt und mW greift das auch.
Meine Zeitung sagt was anderes.
So gut wie täglich stehen Unfälle mit junge Fahrer drinn.

Lies noch mal. Du fragtest, was machen wir gegen die Hochrisikogruppe junge Leute. Das stand schon mehrmals da, was da gemacht wird. Was schlägst du denn weiteres vor?
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30488
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2054907) Verfasst am: 08.05.2016, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:


Es ist nicht der Vergleich Pest mit Cholera.
Es ist der Vergleich Tote durch Haibisse, und Tote durch Krebs.
Ich bin auch für Eine Wiederholung in regelmäßige Abstände vom Führerscheintest, wenns für alle ist.

ich versteh dich nicht. Die Seh- und Reaktionsfähigkeit nimmt nicht in jedem Alter ab.
Zitat:

astarte hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Was machen wir, um die Unfälle zu reduzieren, die 18 bis 28-jährige machen? Da ist erheblich mehr Handlungsbedarf.

Ähm. Wurde doch schon aufgezählt und mW greift das auch.
Meine Zeitung sagt was anderes.
So gut wie täglich stehen Unfälle mit junge Fahrer drinn.

Lies noch mal. Du fragtest, was machen wir gegen die Hochrisikogruppe junge Leute. Das stand schon mehrmals da, was da gemacht wird. Was schlägst du denn weiteres vor?


Strengere Auflagen beim Eignungstest. Idiotentest für alle, um mal ein Beispiel zu nennen.
Manche Leute haben überhaupt nicht die Reife, eine Tonne Stahl mit über 100 km/h durch die Gegend zu fahren. Die sollte man erst gar keinen Führerschein geben.

Alles andere (Z.B. Seh- und Reaktionstest für über 70-jährigen) sind billige Nebenschauplätze, die nur für einen Bruchteil der Unfälle verantwortlich sind. Reiner Polemik.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group