Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1970942) Verfasst am: 10.12.2014, 22:46    Titel: Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft Antworten mit Zitat

Sind die ca. 500 Seiten des über 6000 Seiten dicken, von der CIA selbst erstellten und nochmals durch die Obama-Administration zensierten Berichtes zu den Menschrechtsverletzungen durch die CIA für einen Humanisten schon schwerste Kost, so verschlägt einem das Statement des damaligen Präsidenten glatt den Atem...

"Wir können uns glücklich schätzen, Männer und Frauen zu haben, die bei der CIA hart für uns arbeiten", sagte Bush in einem CNN-Interview. "Sie sind Patrioten, und was immer der Bericht sagt: Wenn er ihre Beiträge für unser Land herabwürdigt, dann liegt das völlig daneben."

Sein damaliger Stellvertreter, Dick Cheney verteidigt ebenso die massiven Verletzungen der Menschrechte:
Zitat:
Der "New York Times" sagte er, das Programm sei "vollkommen gerechtfertigt" gewesen. So hätten "weitere Massenangriffe" auf die USA verhindert werden können.


Die USA sind also ein Rechtsstaat, der die hochgelobten westlichen Werte auf dem ganzen Erdball verteidigt?

Erbrechen Erbrechen Erbrechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#1970945) Verfasst am: 10.12.2014, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

"American people aren't loosing sleep over this torture thing!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1970956) Verfasst am: 10.12.2014, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Die Veröffentlichung dieses Reports kann nur ein erster Schritt sein zur Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit der USA sein.

Dieser erste Schritt wird genau dann vergebliche Liebesmüh bleiben, wenn nicht jetzt die juristische Aufarbeitung insbesondere der Bush-Zeit stattfindet. Sowohl Drahtzieher als auch Ausführende der schweren Menschenrechtsverletzungen müssen vor Gericht gestellt und angeklagt werden.

Darueberhinaus sollte sich ein weiterer unabhängiger Untersuchungsausschuss mit der Aufklärung der Vorgänge vor und während der Anschläge vom 11.September 2001 befassen.

Die offizielle Version, die sich im Wesentlichen auf während dem Folterprogramm erpresste Aussagen stützte, dürfte jetzt noch fragwürdiger sein als zuvor. Schliesslich ergab die Untersuchung, dass die CIA bezüglich der durch Folter erzwungenen Aussagen auch noch systematisch gelogen hat um über die fehlende Wirksamkeit von Folter zur Informationsgewinnung hinwegzutäuschen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1970957) Verfasst am: 10.12.2014, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"American people aren't loosing sleep over this torture thing!"


Das Folter-Ding, welches laut den FOX-NEWS völlig überflüssiger Weise veröffentlicht wurde, bezeichnet Kenneth Roth, Exekutivdirektor der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, als „eine himmelschreiende Verletzung des Völkerrechts“.

Das wollte ich zunächst auch schreiben, habe es aber auf Menschenrechtsverletzung "reduziert", selbstkritisch wie ich bin zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#1970959) Verfasst am: 10.12.2014, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dieser erste Schritt wird genau dann vergebliche Liebesmüh bleiben, wenn nicht jetzt die juristische Aufarbeitung insbesondere der Bush-Zeit stattfindet. Sowohl Drahtzieher als auch Ausführende der schweren Menschenrechtsverletzungen müssen vor Gericht gestellt und angeklagt werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Glaubhafte_Abstreitbarkeit

Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#1970960) Verfasst am: 10.12.2014, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"American people aren't loosing sleep over this torture thing!"


Das Folter-Ding, welches laut den FOX-NEWS völlig überflüssiger Weise veröffentlicht wurde, bezeichnet Kenneth Roth, Exekutivdirektor der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, als „eine himmelschreiende Verletzung des Völkerrechts“.

FOX-News war noch nicht fertig: https://www.youtube.com/watch?v=5fMVtZQOxb4#t=2m12s
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1970963) Verfasst am: 10.12.2014, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Veröffentlichung dieses Reports kann nur ein erster Schritt sein zur Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit der USA sein.

Wenn diese Halunken diese Veröffentlichung als Beweis für ihre demokratische Grundhaltung darstellen, dann sollen sie gefälligst die 6700 Seiten unzensiert (bis auf Namen u.ä.) der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Vergessen sollte man auch nicht, dass die CIA nur eine ihrer zahlreichen Geheimdienstorganisationen ist.

Zitat:
Dieser erste Schritt wird genau dann vergebliche Liebesmüh bleiben, wenn nicht jetzt die juristische Aufarbeitung insbesondere der Bush-Zeit stattfindet. Sowohl Drahtzieher als auch Ausführende der schweren Menschenrechtsverletzungen müssen vor Gericht gestellt und angeklagt werden.

Nicht mal eine formelle Anklage wird erhoben werden, jedenfalls nicht von der UN oder Staaten der sog. westlichen Staatengemeinschaft, die ja ziemlich zahlreich mehr oder weniger darin beteiligt waren.


Zitat:
Darueberhinaus sollte sich ein weiterer unabhängiger Untersuchungsausschuss mit der Aufklärung der Vorgänge vor und während der Anschläge vom 11.September 2001 befassen.

Die offizielle Version, die sich im Wesentlichen auf während dem Folterprogramm erpresste Aussagen stützte, dürfte jetzt noch fragwürdiger sein als zuvor. Schliesslich ergab die Untersuchung, dass die CIA bezüglich der durch Folter erzwungenen Aussagen auch noch systematisch gelogen hat um über die fehlende Wirksamkeit von Folter zur Informationsgewinnung hinwegzutäuschen.

Oha, du bist unter die Verschwörungstheoretiker gegangen? zwinkern

Hierzu eine aktuelle "Verschwörungstheorie", weshalb 9/11 in einem neuen Licht erscheint:

Zitat:
Mindestens vier der Personen dessen "Geständnisse" im 9/11 Bericht als "Beweis" aufgeführt sind haben später ausgesagt, sie haben ihren Peinigern alles erzählt was sie hören wollten und alles zugegeben was ihnen vorgeworfen wurde, nur damit die schmerzhafte Folter aufhörte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1970964) Verfasst am: 10.12.2014, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"American people aren't loosing sleep over this torture thing!"


Das Folter-Ding, welches laut den FOX-NEWS völlig überflüssiger Weise veröffentlicht wurde, bezeichnet Kenneth Roth, Exekutivdirektor der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, als „eine himmelschreiende Verletzung des Völkerrechts“.

FOX-News war noch nicht fertig: https://www.youtube.com/watch?v=5fMVtZQOxb4#t=2m12s


Ja, USA ist wirklich "awesome" ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1970965) Verfasst am: 10.12.2014, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube, diesmal gibt es wirklich anklagen und das geht bis ganz nach oben.
viele klarnamen sind ja bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1970966) Verfasst am: 10.12.2014, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wie es scheint, ist den Verfassern des Berichtes ein Kunststück gelungen. In den veröffentlichten 525 Seiten taucht das Wort "Folter" (torture) nicht ein einziges Mal auf. Das ZDF wollte da nicht zurückstehen und hat gestern die Veröffentlichung mit einem etwa zweiminütigen Bericht kommentiert, in dem das Wort "Folter" ebenfalls nicht vorkommt.
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1970970) Verfasst am: 11.12.2014, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Rabert hat folgendes geschrieben:
Wie es scheint, ist den Verfassern des Berichtes ein Kunststück gelungen. In den veröffentlichten 525 Seiten taucht das Wort "Folter" (torture) nicht ein einziges Mal auf. Das ZDF wollte da nicht zurückstehen und hat gestern die Veröffentlichung mit einem etwa zweiminütigen Bericht kommentiert, in dem das Wort "Folter" ebenfalls nicht vorkommt.


Um es mal frei nach Bush zu formulieren, ach habt euch doch jetzt nicht so, das bißchen Waterboarding und Schlafentzug, da hatten wir in Vietnam ganz andere Dinger drauf. Was Folter bedeutet hat aber scheinbar McCain nicht vergessen, der hat das mitgemacht, wahrscheinlich ein Grund weshalb der bezüglich der Veröffentlichung aus den Reihen der Republikaner ausgeschert ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7402

Beitrag(#1970999) Verfasst am: 11.12.2014, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
...Was Folter bedeutet hat aber scheinbar McCain nicht vergessen, der hat das mitgemacht, wahrscheinlich ein Grund weshalb der bezüglich der Veröffentlichung aus den Reihen der Republikaner ausgeschert ist.

Ja, das kann gut sein. Hab mich heute sehr gewundert, als ich in der Zeitung las, dass ausgerechnet
dieser Hardliner die Folter beim Namen genannt hat.
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1971010) Verfasst am: 11.12.2014, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
...Was Folter bedeutet hat aber scheinbar McCain nicht vergessen, der hat das mitgemacht, wahrscheinlich ein Grund weshalb der bezüglich der Veröffentlichung aus den Reihen der Republikaner ausgeschert ist.

Ja, das kann gut sein. Hab mich heute sehr gewundert, als ich in der Zeitung las, dass ausgerechnet
dieser Hardliner die Folter beim Namen genannt hat.

Er kennt eben die andere Seite.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21826

Beitrag(#1971015) Verfasst am: 11.12.2014, 09:52    Titel: Re: Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:

Die USA sind also ein Rechtsstaat, der die hochgelobten westlichen Werte auf dem ganzen Erdball verteidigt?

Erbrechen Erbrechen Erbrechen


Gerade scheint es sich so zu entwickeln, daß die USA sich aus eigener Anstrengung in einen Aufklärungsprozess begibt, der die Verbrechen ans Licht holt, und (hoffentlich) die Politverbrecher zur Verantwortung zieht. Wenn Du darin einen Wert erkennen kannst, der so in geschlossenen, autoritären Systemen nicht gegeben ist, dann reduziert sich vielleicht Deine Übelkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1971046) Verfasst am: 11.12.2014, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21826

Beitrag(#1971049) Verfasst am: 11.12.2014, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Rabert hat folgendes geschrieben:
Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"


Ah, ja. Und wer sich im FGH anmeldet, meldet sich im KZ an.
Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1971050) Verfasst am: 11.12.2014, 13:03    Titel: Re: Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:

Die USA sind also ein Rechtsstaat, der die hochgelobten westlichen Werte auf dem ganzen Erdball verteidigt?

Erbrechen Erbrechen Erbrechen


Gerade scheint es sich so zu entwickeln, daß die USA sich aus eigener Anstrengung in einen Aufklärungsprozess begibt, der die Verbrechen ans Licht holt, und (hoffentlich) die Politverbrecher zur Verantwortung zieht.


Du glaubst da wird jemand zur Verantwortung gezogen? Dein Vertrauen in die sog. Rechtsstaatlichkeit der USA ist scheinbar unerschütterlich.

Auch die politisch Verantwortlichen in der damaligen US-Regierung sollten juristisch zur Verantwortung gezogen werden

Zitat:
"Wer Anweisungen zur Folter, die international als schwerwiegendes Verbrechen eingestuft wird, erteilt, Folter ermöglicht oder sie ausführt, dem kann nicht aus Gründen politischer Opportunität Immunität garantiert werden", wird der UN-Menschenrechtshochkommissar von Nachrichtenagenturen zitiert.

Auch der UN-Sonderberichterstatter zu Menschenrechten bei der Bekämpfung von Terrorismus, Ben Emmerson, fordert Strafen für die Verantwortlichen und Beteiligten am CIA-Folterprogramm. Aus dem Senatsbericht gehe hervor, dass "innerhalb der Regierung Bush auf hoher Ebene eine Politik orchestriert wurde, "die es erlaubte systematische Verbrechen und schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen zu begehen".

Internationales Recht, betonte Emmerson, würde es verbieten, denjenigen, die die Anwendung von Folter erlauben, Immunität einzuräumen. Nicht nur für die Folterer würden die Regelungen gelten, sondern auch für diejenigen, die Folter planten und erlaubten. Die USA seien nun laut internationalem Gesetz dazu verpflichtet, die Vernatwortlichen vor Gericht zu bringen, so Emmerson in seinem offiziellen Statement.



zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn Du darin einen Wert erkennen kannst, der so in geschlossenen, autoritären Systemen nicht gegeben ist, dann reduziert sich vielleicht Deine Übelkeit.

Selbstverständlich würde ich darin einen Wert finden, ich finde die Veröffentlichung ja auch von Wert, wobei ich mich immer noch frage, wie das zu Stande kam. Tatsächlich weil die Demokraten den Republikanern eins auswischen wollen Mit den Augen rollen

Deinen Optimismus dahin gehend, die USA würden sich am Beginn eines Aufklärungsprozesses befinden, teile ich in keiner Weise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1971051) Verfasst am: 11.12.2014, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Rabert hat folgendes geschrieben:
Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"


Ah, ja. Und wer sich im FGH anmeldet, meldet sich im KZ an.
Mit den Augen rollen

Hä? Am Kopf kratzen
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9844

Beitrag(#1971061) Verfasst am: 11.12.2014, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Rabert hat folgendes geschrieben:
Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"

Leider sehe ich das ähnlich. Ich würde lieber etwas anderes und besseres über "die USA" sagen.

Liegt aber auch daran das ich Imperialismus kaum noch von Faschismus trennen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1971065) Verfasst am: 11.12.2014, 15:26    Titel: Re: Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:

Gerade scheint es sich so zu entwickeln, daß die USA sich aus eigener Anstrengung in einen Aufklärungsprozess begibt, der die Verbrechen ans Licht holt, und (hoffentlich) die Politverbrecher zur Verantwortung zieht.

Dass die Verantwortlichen angeklagt werden, glaube ich erst, wenn es soweit ist. Zumal sich auch Obama vor die CIA gestellt hat.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1971072) Verfasst am: 11.12.2014, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Rabert hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Rabert hat folgendes geschrieben:
Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"


Ah, ja. Und wer sich im FGH anmeldet, meldet sich im KZ an.
Mit den Augen rollen

Hä? Am Kopf kratzen

Du hast mit Deutschland in der Nazizeit argumentiert, zelig ist den Schritt konsequent zu Ende gegangen. Schulterzucken Hättest du Russland in den 70´ern des vorigen Jahrhunderts angeführt, wäre dir das nicht passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1971077) Verfasst am: 11.12.2014, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Rabert hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Rabert hat folgendes geschrieben:
Wenn mir Leute stolz erzählen, dass sie demnächst in die USA fliegen, entsetze ich sie seit einigen Monaten mit der Antwort: "Ich werde ganz sicher nicht mehr in die USA fliegen, solange sich dort nichts dramatisch verändert. Für mich ist das Reisen in die heutige USA vergleichbar mit dem Reisen nach Deutschland 1938!"


Ah, ja. Und wer sich im FGH anmeldet, meldet sich im KZ an.
Mit den Augen rollen

Hä? Am Kopf kratzen

Du hast mit Deutschland in der Nazizeit argumentiert, zelig ist den Schritt konsequent zu Ende gegangen. Schulterzucken Hättest du Russland in den 70´ern des vorigen Jahrhunderts angeführt, wäre dir das nicht passiert.

Die USA sind nicht kommunistisch, sondern faschistisch. Das FGH mag vieles sein, aber faschistisch ist es nicht.
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16607
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1971081) Verfasst am: 11.12.2014, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Rabert hat folgendes geschrieben:

Die USA sind nicht kommunistisch, sondern faschistisch. Das FGH mag vieles sein, aber faschistisch ist es nicht.

Nicht jeder kapitalistische Schurkenstaat ist faschistisch. Mit den Augen rollen
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1971086) Verfasst am: 11.12.2014, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Nicht jeder kapitalistische Schurkenstaat ist faschistisch.


In letzter Konsequenz schon!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kritikaster
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.12.2014
Beiträge: 57
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Beitrag(#1971087) Verfasst am: 11.12.2014, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"American people aren't loosing sleep over this torture thing!"

Das Folter-Ding, welches laut den FOX-NEWS völlig überflüssiger Weise veröffentlicht wurde, bezeichnet Kenneth Roth, Exekutivdirektor der internationalen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, als „eine himmelschreiende Verletzung des Völkerrechts“.

FOX-News war noch nicht fertig: https://www.youtube.com/watch?v=5fMVtZQOxb4#t=2m12s

Ja, USA ist wirklich "awesome" ...

Keine Frage: Das ist schon skandalös zu nennen!
Wer derartige Machenschaften, die sowohl nach nationalem wie internationalem Recht klar und deutlich illegal und damit keinesfalls zu tolerieren sind, ohne juristische Folgen lässt, diskreditiert sich selbst.
Und es ist natürlich kein Trost für die Opfer dieser Folterungen, dass sie jetzt endlich der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden und zu entsprechenden weltweiten Reaktionen führen.

Allerdings sollte man bei allen Vorwürfen, die vollkommen zu Recht gegen die US-Regierung und die beteiligten Geheimdienste erhoben werden, nicht ganz vergessen, dass solche Veröffentlichungen längst nicht überall in der Welt möglich sind. Nicht etwa, weil dort solche Verbrechen nicht vorkämen, sondern weil Ermittlungen dagegen nicht selten zu einem vorzeitigen Ableben derer führen, die eine Aufklärung der Sachverhalte voranzutreiben versuchen.
_________________
Even if you are a minority of one, the truth is the truth. (Mahatma Gandhi)

Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein. (Johann Wolfgang von Goethe)


Zuletzt bearbeitet von Kritikaster am 12.12.2014, 00:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7402

Beitrag(#1971102) Verfasst am: 11.12.2014, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Kritikaster hat folgendes geschrieben:
...Allerdings sollte man bei allen Vorwürfen, die volkommen zu Recht gegen die US-Regierung und die beteiligten Geheimdienste erhoben werden, nicht ganz vergessen, dass solche Veröffentlichungen längst nicht überall in der Welt möglich sind. Nicht etwa, weil dort solche Verbrechen nicht vorkämen, sondern weil Ermittlungen dagegen nicht selten zu einem vorzeitigen Ableben derer führen, die eine Aufklärung der Sachverhalte voranzutreiben versuchen.

Ja Mensch, stimmt eigentlich. Gut, das mit der Folterei ist nicht so ganz die feine Art, aber...
Immerhin eine willkommene Gelegenheit zu zeigen, dass gerade in den USA ein unbeugsamer Wille zur Transparenz besteht.
Argh Argh <- Vollpfosten
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eklatant
Selbstwiderspruch



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 530

Beitrag(#1971103) Verfasst am: 11.12.2014, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Dies war lange Zeit bekannt unter der ewigen Doktrin: - Der Zweck heiligt die Mittel.
Es ist gut, dass im Vergleich zu echten Regimen die USA intern diese Katastrophe aufgedeckt hat.
Es ist zum Haare raufen, dass Bush, Cheney und Co. sowie die Folterknechte des CIA nicht angeklagt und verhaftet werden, sondern in Ruhe ihre Pensionen abkassieren.
Es ist auch gut, dass man die seit Ewig und 3 Tage bekannte Tatsache: Folter führt nicht zu Wahrheit, sondern zu Fantasiegeschichten vielleicht mal in die Hirne einiger rein bekommt. (Was ich nicht glaube, sieht man dazu die Aussagen einer Le Pen in Frankreich).
Es ist lächerlich in Anti-Amerikanismus zu verfallen, wenn die oben genannte Doktrin quasi Regierungsprogramm von 90% aller Staaten ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eklatant
Selbstwiderspruch



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 530

Beitrag(#1971106) Verfasst am: 11.12.2014, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Ja Mensch, stimmt eigentlich. Gut, das mit der Folterei ist nicht so ganz die feine Art, aber...
Immerhin eine willkommene Gelegenheit zu zeigen, dass gerade in den USA ein unbeugsamer Wille zur Transparenz besteht.
Argh Argh <- Vollpfosten


Dadurch wird nicht die Schwere der Foltervorwürfe relativiert, sondern gezeigt, dass System X auch intern funktioniert, ohne dass man Überläufer und Überlebenden benötigt die wie z.Bsp. aus Syrien oder Nordkorea fliehen und überleben um davon Bericht zu erstatten. Wagemutige Journalisten sind da letztlich auch keine Helden der Moral, denn es kommt ja bei offenen Systemen sowieso raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1971109) Verfasst am: 11.12.2014, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Hr. Uthoff in der letzten Folge von "Die Anstalt" sagte: "Wir sind nur der humoristische Gruß aus der Küche auf der Betriebsweihnachtsfeier des Kapitals."

Das System ist mittlerweile so perfektioniert, dass man sich - gesteuert natürlich (von den 6.700 Seiten des CIA Folterberichts z.B. sind nur 525 zum Teil geschwärzte Seiten veröffentlicht worden) - Transparenz nicht nur leisten kann, sondern leisten muss, um den Eindruck von Glaubwürdigkeit und Ehrhaftigkeit für die verdummte Masse aufrecht zu erhalten, die nicht mehr in der Lage ist, auch nur einen Zentimeter hinter das zu blicken, was ihr als Wahrheit verkauft wird.

Die paar, die noch denken können, werden als Feigenblatt systemimmanenter Offenheit und Freiheit instrumentalisiert - wissend, dass sie sowohl in der Masse untergehen als auch von der Masse abgestoßen werden.
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kritikaster
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.12.2014
Beiträge: 57
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Beitrag(#1971118) Verfasst am: 11.12.2014, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Kritikaster hat folgendes geschrieben:
...Allerdings sollte man bei allen Vorwürfen, die volkommen zu Recht gegen die US-Regierung und die beteiligten Geheimdienste erhoben werden, nicht ganz vergessen, dass solche Veröffentlichungen längst nicht überall in der Welt möglich sind. Nicht etwa, weil dort solche Verbrechen nicht vorkämen, sondern weil Ermittlungen dagegen nicht selten zu einem vorzeitigen Ableben derer führen, die eine Aufklärung der Sachverhalte voranzutreiben versuchen.

Ja Mensch, stimmt eigentlich. Gut, das mit der Folterei ist nicht so ganz die feine Art, aber...
Immerhin eine willkommene Gelegenheit zu zeigen, dass gerade in den USA ein unbeugsamer Wille zur Transparenz besteht.
Argh Argh <- Vollpfosten

Du bist nicht der Einzige, der in sinnverzerrender Absicht die Gesamtaussage des Postings auf diesen - von Eklatant korrekt verstandenen! - Auszug zu reduzieren versucht. Mit den Augen rollen

Deine Signatur
Zitat:
Argh Argh <- Vollpfosten

gefällt mir übrigens ausnehmend. Du solltest sie vielleicht in Deinem Profil in die entsprechende Rubrik einfügen, dann musst Du sie nicht jedes Mal wieder neu schreiben ... Pfeifen
_________________
Even if you are a minority of one, the truth is the truth. (Mahatma Gandhi)

Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein. (Johann Wolfgang von Goethe)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 1 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group